ich darf endlich... *t*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » So Okt 06, 2019 8:49 pm

Puh, nun war ich noch immer nicht beim Arzt. Traue mich auch nicht.

Seit Tagen nehme ich auch wieder Vitamine und manche Spurenelemente und ich merke, es geht mir tatsächlich besser, ich bin nicht mehr nur noch müde. Auch auf Arbeit ist es wieder etwas mehr und ich merke, auch das tut mir einfach gut.

Nun, in der Thera steigen wir langsam tiefer ein. Etwas, weiter als in der ersten Therapie. Nun hat sie aber gezeigt, dass sie die Gegend kennt, wo Täter und Täter und Täter gewohnt haben...auch Details dort (sie fragte mich ob es der Wasserturm oder der Stadtturm wäre, an dem ich keine gute Erinnerung habe) und seitdem tilt hier jemand...denn wenn sie das alles genau kennt... dann??? ich vermute einfach, dass sie die Gegend kennt, bzw. dort in der Nähe wohnt. Aber auch das löst einiges aus. Muss ihr das beim nächsten Mal sagen, dass wir noch einmal gemeinsam drauf schauen, dass sie keine Gefahr darstellt...sondern eher damit sogar Erinnerungen bestätigen kann. Zumindest Rahmenbedingungen - nämlich Örtlichkeiten.

Aber es macht eben auch ganz schön kirre und Herzklopfen, weil es nun so greifbar und real wird. Bisher hat es ja immer noch den Stand...Even ist eben gestört und das alles ist nur ein Albtraum. Fertig. Aber nun wankt diese Behauptung. Und wenn ich das als wahr annehme, muss ich ja auch das "wir" als wahr annehmen. Und das. Puh. geht hier, geht vielleicht in der Thera...aber so allgemein?

Die letzten Tage habe ich unser Zuhause dekoriert und habe auch Ideen, wie das noch weiter verschönert werden kann. Auch einiges ausgemistet. Und auch eine Idee, wie ich das Dachgeschoss ausbauen möchte... Nun muss aber erstmal der Anbau entkernt werden.... es gibt also genug zu tun. Jetzt wo der Garten bald in Winterpause verfällt... und alle Büsche dann demnächst auch geschnitten werden möchten.
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Do Okt 24, 2019 10:17 pm

Auf Arbeit überschlagen sich die Ereignisse...

hier gibt es gerade viel Bedarf zur Abstimmung. Und ich weiß noch nicht, wie es ausgehen wird. Mir wurde ein Megaangebot gemacht. Nur weiß ich noch nicht, ob ich es annehmen möchte. Und mir fällt es auch schwer, dass meine Chefetage glaubt, dass ich so toll arbeite, dass man mir nun noch mehr Bereiche als Leitung übertragen möchte. Kann ich das wirklich leisten? Mag ich das vor allem leisten? Meine Zukunftsplanung sah bisher gänzlich anders aus. Und nun? Puh. Und gleichzeitig Traumaaufarbeitung? Wie soll ich das unter einen Hut bekommen.

Ganz doller Strudel gerade, auch emotional.

Mal schauen, was nun das alles für mich und uns bedeutet.

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Mo Okt 28, 2019 10:23 pm

Heute Thera. Inzwischen arbeiten wir mega intensiv und ich saß heute danach im Auto und ich wusste nicht, ob ich überhaupt heim fahren kann. So saß ich dann da eine Weile... Hund hatte Durchfall, somit hatte ich auch den Druck heimzufahren. Am Ende hat dann mein Mann von der Arbeit aus angerufen...da telefonieren (über Freisprecheinrichtung) gut im Hier und Jetzt halten kann. Und ich hatte auch gedacht, dass ich wenn ich merke, dass es komisch wird, sofort rechts ran fahre. Thera meinte, dass es gerade so manchen schlecht geht, weil das Datum ansteht. Konnte ihr bestätigen, dass wir in dem Zeitraum ganz oft dort waren.

Von den Ängsten, gnadenlose Panik schwanger zu sein... zu glauben, eine Geburt nicht überleben zu können. Ich kann ja schlecht mittendrin aufstehen und gehen...und das früher ja schon als Jugendliche diese Panik war, schwanger zu sein. Thera geschockt war, dass meine Mutter nie nachgefragt hat, warum ich ihr damals gesagt hatte, dass ich sehr große Angst habe schwanger zu sein....es für sie kein Thema war.

Und gerade passt es ja auch nicht mit Familienplanung... und ich kann mich so sehr für meine Schwester freuen, die bald ihr kleines Mädchen bekommen wird... und meine liebe Bekannte hat mir gestern mitgeteilt, dass sie wieder schwanger ist... wie sehr ich mich mitfreuen kann...
Ich muss mir erstmal klar werden, was ich möchte... schließlich kann man ja da nicht mittendrin wieder umentscheiden.

Thema Vater war ja auch noch heute...nunja... Kontrollverlust, keine Chance einzuschätzen, was bei ihm die Wutausbrüche auslöst...

Umgang Gewalt... dass es noch etwas anders gibt, ausser aus Überforderung zuzuschlagen... dass wir ja als Kinder nie es so erlebt haben...nur zack, Gewalt.

Und naja, ihr heute von unseren Fluchtplänen mit 10 erzählt haben. Das alles schon gepackt war. Der blaue Brief, der nachhause kam...dass ich immer in das Kinderheim wollte, in das man mich stecken wollte, wenn ich nicht folge...wie gerne ich zuhause rausgekommen wäre...

Einen schönen Abend euch allen...
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Do Nov 28, 2019 10:17 pm

Heute war ein mega toller Fachtag hier in der Gegend zu stellvertretenden Traumatisierung und Psychohygiene . Der Referent war echt der Hammer.

Privat ist nochmal ein neuer Vierbeiner eingezogen...so gar nicht geplant und doch dann lange genug überlegt, ist hier nochmal ein Kater eingezogen.

Beruflich gibt es hier tatsäcnlich eine große Veränderung und ich muss es so sehen, dass es genau richtig kam, denn ich war schon dabei, den Laden zu verlassen...und nun kam die Chance, doch zu bleiben. Morgen habe ich auch noch frei...schön, einfach ein bisschen Ruhe finden zu können.

Und dann sind wir am Überlegen, ob noch eine Öffnung und eine Bewerbung für ein Ehrenamt schön und gut wäre...aber die Konsequenzen dazu überdenken müssen, weil dann der Name öffentlich stehen könnte...warten wir auf den nächsten Theratermin.


Und ich müsste dringend einen Neurologentermin ausmachen und es ist wie verhext... klappt nicht.
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Do Jan 30, 2020 10:46 pm

Gut, wir kämpfen... Kämpfen kämpfen.

Meine Oma ist sehr überraschend gestern von uns gegangen. Das hat hier alles aufgewirbelt uns auch ins Chaos gestürzt.

Vor zwei Wochen ist meine Nichte auf die Welt gekommen und meiner Schwester geht es nicht gut, so dass wir alle erstmal eingebunden sind. Die letzte Woche haben sich meine Eltern und ich uns abgewechselt. Morgen bin ich wieder dort. Nun hatte sie heute einen Kreislaufkollaps und alle sind etwas aufgewirbelt.

Schwiegervater hat morgen eine schwere OP und meine andere Schwester hatte heute noch eine Magen-Darm-Spiegelung.

Thera durfte dann heute erstmal mit sortieren.
mir fehlt massenhaft Zeit um mein Leben gerade selbst auf die Reihe zu bekommen. Zum Glück habe ich eh gerade frei, ansonsten glaube ich, würde ich es nicht packen. Aber auf Arbeit geht es ja ab Montag wieder weiter und da muss ich 100% geben.

Und irgendwie ist es schon der Hammer. Wir meistern es einfach weiter... Einfach irgendwie.
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

lara64
Beiträge: 2163
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von lara64 » Do Jan 30, 2020 10:59 pm

Hallo even

das mit der Oma tut mir leid - klingt nach guter Beziehung zu ihr? Oder wirbelt es in die andere Richtung Chaos auf.

Und liest sich bei dir/euch weiterhin auch immer einmal "viel los im privaten wie beruflichen Alltag" und doch auch immer wieder meistert ihr das.

Wünsche euch, dass ihr die restliche freie Zeit auch für euch und eure Erholung nutzten könnt, und nicht nur für die Familie da sein müsst und wollt.

Weiterhin viel Kraft und Energie für den Job und das miteinander verbinden von Job, Thera und privatem.

Shalom - lara64

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Mo Feb 03, 2020 9:27 pm

Ach lara,

danke dir für deine Worte.
Nein, es wirbelt tatsächlich nichts auf - ich hatte ja sehr große Angst davor - aber nur in der ersten Nacht nach ihrem Tod schreckliche Träume gehabt...

ja, irgendwie können wir Dinge im Privaten aufhören und gleichzeitig schließt sich sofort die freie Lücke... ich glaube, ich darf gar nicht zur Ruhe kommen.
Und letztendlich bleibt die Kunst, das alles miteinander zu verbinden...und einen Weg dazwischen zu finden.

Liebe Grüße

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Mi Feb 05, 2020 10:28 pm

ich mag das nicht mehr. und eigentlich kann ich gerade auch nicht mehr.

nein, keine Angst, nichts mit nicht mehr leben wollen, sondern eher den aktuellen Zustand.
Denn eigentlich bin ich innerlich so aufgefressen, dass ich gerade nur noch gereizt bin und ich merke, dass ich Gefahr laufe, nicht mehr rational zu reagieren.
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

lara64
Beiträge: 2163
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von lara64 » Sa Feb 08, 2020 4:53 pm

hallo even
ja, irgendwie können wir Dinge im Privaten aufhören und gleichzeitig schließt sich sofort die freie Lücke... ich glaube, ich darf gar nicht zur Ruhe kommen.
Und letztendlich bleibt die Kunst, das alles miteinander zu verbinden...und einen Weg dazwischen zu finden.
oh wie gut wir das erste kennen, kaum ist eine Baustelle beinahe zu Ende steht die andere schon in den Startlöchern...ja das mit nicht mehr zu Ruhe kommen dürfen.
Hier fühlt es sich so, wie schon verlernt zu haben, wie das geht. Anderen auf der Arbeit kann ich das toll erklären, und Übungen blabla sagen..
und selbst..

Passt da auf, mit der nicht mehr zu Ruhe kommen - mit der Thera noch guten Möglichkeiten für den Alltag suchen
wir sind an dem Punkt, innerlich aufgefressen - der Körper sagt das schon seit Wochen. Nun sind wir erst einmal in der Schmerzklinik.

Für ein entspannendes Wochenende und viel Ruhe und Ruhe und Ruhe und nochmals Ruhe.

Shalom - lara64

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Do Feb 20, 2020 10:20 pm

naja....Ruhe bedeutet dann eigentlich immer schlafen schlafen schlafen.

Ich hätte gerne einfach wieder die Zeit zurück, in der ich entspannt auf dem Sofa oder im Bett liegen konnte und einfach am Lesen war und fertig.

So, und dann dieses blöde Gefühle-Thema.... ich glaube, das packe ich nicht. Ehrlich. Das packe ich einfach nicht.
Wusste gar nicht oder vielleicht doch, dass ich bei Gefühle und Beziehungsthemen tatsächlich nur schwarz und weiß kenne... und beim Aufdröseln ob es nicht doch etwas grau gibt...hat Thera nach Trauer um den Tod von Oma gefragt und war mit meiner Antwort wohl nicht wirklich glücklich. so eine Aussage von ihr mit dass wir gar nicht getrauert haben...hrm, hat mich jetzt verunsichert. Was ist denn trauern? Da muss ich sie das nächste Mal sagen.

wir wollen nämlich auch nicht vermissen...oder halten das nicht aus.


So wie gerade auch, Mann ist noch unterwegs und wir kommen mal wieder gar nicht klar... er ist länger unterwegs, als gedacht und nun kippt die Stimmung. Und er plant 8 Wochen auf Fortbildung ans andere Ende von Deutschland zu gehen.... das sort hier minimal für Chaos.

Schönen Abend euch allen.
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » So Mär 15, 2020 8:59 pm

Puh. Nun geht es meinem Opa schlecht. Das Altersheim ist für Besucher geschlossen... Und wir haben alles Angst, dass das Virus dort ausgebrochen ist.

Wir selbst waren heute große Runden mit den Hunden laufen. Das hat so gut getan, einfach lange in der Sonne laufen. Abstand vom aktuellen Dauerthema...
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

~SteinHart~
Beiträge: 4464
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Mär 16, 2020 6:20 am

Nahezu alle Pflergeheime und KHs sind dicht. Ich denke aber dass sie euch informieren würden, wenn ein Besuch notwendig ist. Es werden Ausnahmen gemacht.
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » So Mär 29, 2020 10:09 pm

danke SH,
ja, ich merke ja hier auch sowohl über die Arbeit als auch über das Ehrenamt, was sich gerade alles so tut.

Meinem Großvater geht es wieder besser. So zumindest die Auskunft vom Pflegeheim.

und ich habe meiner Thera nun ne Mail geschrieben.
ich merke, dass gerade doch auch hier die Gedanken anders werden. Da streicht man seine Gartenhütte und schon kann der Kopf wieder denken...

Und das macht auch Angst.

Triggerpotential?


Eigentlich erinnert mich die Angst an das, was gerade aktuell ist (also nicht zu wissen, was wird in 2 Wochen sein, was in 2 Monaten, was in 5 Monaten), ähnlich der Angst von früher ist... was wird heute passieren, was werden sie diesmal machen...was ist diesmal verlangt, das liebe brave Mädchen, das wehrende, gebrochenwerdenmüssende Mädchen, was dann weint...das gefügige? das brave zuvorkommende Mädchen? Oder das, was so lange wie es gewünscht ist einfach da steht und ertragen muss, was getan wird.

klar, manchmal wusste man aus der Vorbereitung ungefähr um was es gehen könnte... wurde man so oder so angezogen, oder welche Reinigungsrituale...

Will ich überhaupt wissen, dass es jemand gab, der zuvorkommend, lieb und nett alles "mitgemacht" hat...wenn ich doch eigentlich auch im Kopf habe...niemals würde ich das tun und ich wehre mich, bis ich eben sterbe, aber niemals würde ich das oder das tun... das macht mich tatsächlich kirre im Kopf...

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » So Apr 05, 2020 10:53 pm

Okay, also gut. Ich kann auch mit der Thera am Telefon quatschen. Perfekt, da kann man ihr noch mehr aus dem Weg gehen.
Jeah klasse. Am Ende haben wir uns nur ausgetauscht, was gerade so für unseren Berufsstand tricky ist... na dann.

Heute habe ich Angst, dass der Zustand noch länger andauert. Dass wir auch als großer Träger demnächst Kurzarbeit anmelden müssen. Ein anderer sozialer Träger hat dies schon tun müssen in unserem Landkreis. Was das bedeutet für die Mitarbeiter...für alle.
Es macht mir Angst. Und gleichzeitig die Mitarbeiter im Nacken, die manches nicht verstehen können und sich Klarheit wünschen. Klarheit, die es gerade nicht gibt.

Natürlich gibt es auch Chancen. Aber puh.

Einen schönen Abend euch noch.

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17615
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Do Apr 09, 2020 9:24 pm

Donnerstag. Das Wissen, dass ich keine Rufbereitschaft habe, und bis Montag einfach versuchen kann abzuschalten. Zur Ruhe kommen.

Nebenbei ist unsere Mieterin einfach spurlos verschwunden... hat uns einen Abschiedsbrief hinterlassen...und naja, so einiges in der Wohnung. Also da auch noch nebenbei einiges an Dreck, Müll und Löcher im Parkett...also sehr große Löcher im Parkett....

Soll ja bei uns nicht langweilig werden.

schöne Ostern euch.

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Antworten