ich darf endlich... *t*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17470
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » So Okt 06, 2019 8:49 pm

Puh, nun war ich noch immer nicht beim Arzt. Traue mich auch nicht.

Seit Tagen nehme ich auch wieder Vitamine und manche Spurenelemente und ich merke, es geht mir tatsächlich besser, ich bin nicht mehr nur noch müde. Auch auf Arbeit ist es wieder etwas mehr und ich merke, auch das tut mir einfach gut.

Nun, in der Thera steigen wir langsam tiefer ein. Etwas, weiter als in der ersten Therapie. Nun hat sie aber gezeigt, dass sie die Gegend kennt, wo Täter und Täter und Täter gewohnt haben...auch Details dort (sie fragte mich ob es der Wasserturm oder der Stadtturm wäre, an dem ich keine gute Erinnerung habe) und seitdem tilt hier jemand...denn wenn sie das alles genau kennt... dann??? ich vermute einfach, dass sie die Gegend kennt, bzw. dort in der Nähe wohnt. Aber auch das löst einiges aus. Muss ihr das beim nächsten Mal sagen, dass wir noch einmal gemeinsam drauf schauen, dass sie keine Gefahr darstellt...sondern eher damit sogar Erinnerungen bestätigen kann. Zumindest Rahmenbedingungen - nämlich Örtlichkeiten.

Aber es macht eben auch ganz schön kirre und Herzklopfen, weil es nun so greifbar und real wird. Bisher hat es ja immer noch den Stand...Even ist eben gestört und das alles ist nur ein Albtraum. Fertig. Aber nun wankt diese Behauptung. Und wenn ich das als wahr annehme, muss ich ja auch das "wir" als wahr annehmen. Und das. Puh. geht hier, geht vielleicht in der Thera...aber so allgemein?

Die letzten Tage habe ich unser Zuhause dekoriert und habe auch Ideen, wie das noch weiter verschönert werden kann. Auch einiges ausgemistet. Und auch eine Idee, wie ich das Dachgeschoss ausbauen möchte... Nun muss aber erstmal der Anbau entkernt werden.... es gibt also genug zu tun. Jetzt wo der Garten bald in Winterpause verfällt... und alle Büsche dann demnächst auch geschnitten werden möchten.
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17470
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Do Okt 24, 2019 10:17 pm

Auf Arbeit überschlagen sich die Ereignisse...

hier gibt es gerade viel Bedarf zur Abstimmung. Und ich weiß noch nicht, wie es ausgehen wird. Mir wurde ein Megaangebot gemacht. Nur weiß ich noch nicht, ob ich es annehmen möchte. Und mir fällt es auch schwer, dass meine Chefetage glaubt, dass ich so toll arbeite, dass man mir nun noch mehr Bereiche als Leitung übertragen möchte. Kann ich das wirklich leisten? Mag ich das vor allem leisten? Meine Zukunftsplanung sah bisher gänzlich anders aus. Und nun? Puh. Und gleichzeitig Traumaaufarbeitung? Wie soll ich das unter einen Hut bekommen.

Ganz doller Strudel gerade, auch emotional.

Mal schauen, was nun das alles für mich und uns bedeutet.

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17470
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ich darf endlich... *t*

Beitrag von Evenstar » Mo Okt 28, 2019 10:23 pm

Heute Thera. Inzwischen arbeiten wir mega intensiv und ich saß heute danach im Auto und ich wusste nicht, ob ich überhaupt heim fahren kann. So saß ich dann da eine Weile... Hund hatte Durchfall, somit hatte ich auch den Druck heimzufahren. Am Ende hat dann mein Mann von der Arbeit aus angerufen...da telefonieren (über Freisprecheinrichtung) gut im Hier und Jetzt halten kann. Und ich hatte auch gedacht, dass ich wenn ich merke, dass es komisch wird, sofort rechts ran fahre. Thera meinte, dass es gerade so manchen schlecht geht, weil das Datum ansteht. Konnte ihr bestätigen, dass wir in dem Zeitraum ganz oft dort waren.

Von den Ängsten, gnadenlose Panik schwanger zu sein... zu glauben, eine Geburt nicht überleben zu können. Ich kann ja schlecht mittendrin aufstehen und gehen...und das früher ja schon als Jugendliche diese Panik war, schwanger zu sein. Thera geschockt war, dass meine Mutter nie nachgefragt hat, warum ich ihr damals gesagt hatte, dass ich sehr große Angst habe schwanger zu sein....es für sie kein Thema war.

Und gerade passt es ja auch nicht mit Familienplanung... und ich kann mich so sehr für meine Schwester freuen, die bald ihr kleines Mädchen bekommen wird... und meine liebe Bekannte hat mir gestern mitgeteilt, dass sie wieder schwanger ist... wie sehr ich mich mitfreuen kann...
Ich muss mir erstmal klar werden, was ich möchte... schließlich kann man ja da nicht mittendrin wieder umentscheiden.

Thema Vater war ja auch noch heute...nunja... Kontrollverlust, keine Chance einzuschätzen, was bei ihm die Wutausbrüche auslöst...

Umgang Gewalt... dass es noch etwas anders gibt, ausser aus Überforderung zuzuschlagen... dass wir ja als Kinder nie es so erlebt haben...nur zack, Gewalt.

Und naja, ihr heute von unseren Fluchtplänen mit 10 erzählt haben. Das alles schon gepackt war. Der blaue Brief, der nachhause kam...dass ich immer in das Kinderheim wollte, in das man mich stecken wollte, wenn ich nicht folge...wie gerne ich zuhause rausgekommen wäre...

Einen schönen Abend euch allen...
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

Antworten