tabuthema suizid

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Marie26
Beiträge: 350
Registriert: Do Mär 29, 2018 3:41 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Marie26 » Di Dez 24, 2019 10:57 am

Suizidgedanken sind wieder sehr zentral..nicht akut, aber immer in Gedanken. Überlegungen wie am besten.
Aber immer gegen Ende des Jahres..immer dieser Wunsch das nächste Jahr nicht erleben wollen, nicht noch ein Jahr ertragen zu müssen.
An Silvester muss ich leider, oder Gott sei Dank, arbeiten. Nimmt die Möglichkeit..
Früh ins Bett, Tabletten nehmen um alles zu verschlafen wäre gut

Käferchen
Beiträge: 75
Registriert: Do Aug 08, 2019 10:01 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Käferchen » Di Jan 07, 2020 8:26 pm

Es so schlimm. Und schon so lange. Obwohl die mega Krise hier daheim ausgestanden ist.... Es wird nicht besser. Ich will einschlafen und nicht mehr aufwachen. Jeden beschissenen Tag kämpfe ich dagegen an, kralle mich fest an dem winzigen bisschen, was man irgendwie positiv nennen könnte und lenke mich ab und nichts hilft wirklich. Ich kann echt bald nicht mehr.

chaoskopf
Beiträge: 5074
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von chaoskopf » Di Jan 21, 2020 7:31 pm

chaoskopf hat geschrieben:
Mi Dez 04, 2019 8:19 pm
hallo leute. ich bin die threaderstellerin.
und ich habe sorgen, weilder thread eine sehr einschlägige richtung angenommen hat, wofür er eigentlich nicht gedacht war. aber es ist ok, solange ihr euch hier nicht gegenseitig runterzieht. ich habe überlegt, ob ich den thread löschen lassen soll. aber mir (anfangs hab ich mit dem gastnick 'gästefrau' geschrieben) hat der thread sehr geholfen. und ich denke, es stehen da auch brauchbare tipps drin (anfangs war das ein wirklich guter austausch hier, der mir sehr gut getan hat). ich hab mich vom forum inzwischen entfernt. und es ist sicher allen hier egal.aber ich will wissen, ob eurer meinung nach der thread so stehen bleiben soll. und ich bitte euch umeine faire, gewaltfreie diskussion.
allen, die darauf geantwortet haben, herzlichen dank!
ich will niemandem hier platz wegnehmen, ihr könnt hier schreiben, was ihr wollt, gedanken los werden, aber vor allem soll es ein selbsthilfe thread sein. was hilft mir, wenn ich in der krise stecke? klar ist es erlaubt, hier weiterhin seine gedanken zu äußern, aber zieht euch bitte nicht gegeseitig runter, sondern denkt nach, was euch geholfen hat/helfen könnte. haltet das hier fest, um nachzulesen! es soll ein hilfreicher thread sein.
aber es ist natürlich jeder willkommen, und wenn es gerade wichtig ist, kryptische nachrichten zu hinterlassen, finde ich es gut, wenn ihr das tut. aber vielleicht könnt ihr auch anderen helfen indem ihr schreibt, was euch in notsituationen wirklich hilft.

ich danke euch allen. fürs da-sein

~SteinHart~
Beiträge: 4054
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von ~SteinHart~ » Mi Jan 22, 2020 12:10 am

Selbstbestimmt sterben (insofern das überhaupt möglich ist, man also überhaupt in der Lage ist wirklich selbst zu bestimmen) ist wohl eine sehr einsame, schuldbehaftete, egoistische Sache, die man heimlich machen muss, oder sollte?

Man wird hier in D nicht begleitet, oder unterstützt. Es ist nicht mal ein Beenden des Lebens, sondern "Mord", wortwörtlich. Ein Verbrechen, etwas verwerfliches. Man hinterlässt nur Chaos.

Mal so ganz spontan gedacht/geschrieben.

In anderen Gesellschaften ist Suizid, unter bestimmten Voraussetzungen akzeptiert. Vielleicht wird es sogar erwartet?

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Gast

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Gast » Mi Jan 22, 2020 6:23 pm

immer wieder endegedanken immer immer wieder

Sturmtochter
Beiträge: 4
Registriert: Mo Nov 05, 2018 6:53 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Sturmtochter » Mi Jan 22, 2020 7:53 pm

So krass. Mal wieder.
Warum kämpfen? Warum immer wieder aufrappeln und hoffen, wenn's dann doch wieder so endet? Wie aushalten, was nicht auszuhalten ist?
Zu viel sein. Für mich. Für uns. Für andere.

Sodom und Gomorra

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Sodom und Gomorra » So Jan 26, 2020 7:38 pm

ein Dauerbegleiter seit Jahren und manchmal glaube ich mein bester und einziger Freund das Thema Suizid.Ich rede nur mit niemanden darüber.Es würde keiner verstehen.Es wäre ein wenig wie die Büchse der Pandora.Und ich will niemand dazu nötigen mir aufgrund dessen Mitgefühl entgegenzubringen und ansonsten herrscht nur Gleichgültigkeit.Auf Heuchelei kann ich verzichten.

gastacht

Re: tabuthema suizid

Beitrag von gastacht » So Jan 26, 2020 10:41 pm

hi
wieso denn nötigen? das verstehe ich nicht. ich bin doch erwachsen und kann selbst steuern mit wem ich mitgefühl habe und wie stark ich mich um jemanden bemühe...ich lass mich von niemanden nötigen. das hört sich so an als würdest du denken, du würdest andere zwingen zu was was sie nicht wollen wenn du mal ehrlich sagst wie es dir geht oder was los ist, das ist aber nicht so. das ist vermutlich nur das was du früher erlebst hast von täter seite...

Marie26
Beiträge: 350
Registriert: Do Mär 29, 2018 3:41 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Marie26 » Mi Jan 29, 2020 12:50 pm

Erschieß mich bitte einfach jemand.
Ich kann nicht mehr..

Mika.
Beiträge: 3884
Registriert: So Nov 08, 2015 2:57 am

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Mika. » Mi Jan 29, 2020 10:55 pm

Suizidal wg NICHTLEBEN.
Suizidal wg Zeitveeschwendung.
Das NICHTLEBEN ist nicht mehr aushaltvar.
Vegetarisch....vegetieren wird zum unausgaltbaren Punkt.
Nur wenn nicht geht meist....

Udbga!
*****

Mika.
Beiträge: 3884
Registriert: So Nov 08, 2015 2:57 am

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Mika. » Mi Jan 29, 2020 10:56 pm

Mika. hat geschrieben:
Mi Jan 29, 2020 10:55 pm
Udbga!
*****

~SteinHart~
Beiträge: 4054
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Jan 30, 2020 10:34 am

Ganz ehrlich Mika, geh(t) in die Klinik. JETZT AKUT!

Der Wahnsinn im gelöschten Thread geht doch gerade weiter.

Was auch immer Auslöser ist, das schaffst du gerade allein nicht und was bitte soll das Forum da gerade machen?

Es kommt nahezu null Resonanz, auf (dadurch) immer weniger Kontaktangebote. Statt dessen drehst du dich immer mehr in den Abwärtsspiralensumpf hinein.

Akute Suizidalität ist auch bei Anteilen eben AKUT.
Ebenso ist es Wahn.

Mag sein dass die Moderatoren das anders sehen, aber ich denke das ist etwas was nicht mehr in ein Forum gehört, sondern in direkte Akutbehandlung.

Lieben Gruß,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Gastacht

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Gastacht » Do Jan 30, 2020 6:38 pm

Ich unterstreiche das von sh mal dreimal mika.

Es hilft dir hier nicht. Aber im aussen gibt es Hilfe.
Hab das Gefühl durch das schreiebn hier baust du druck b was dein leid aber nur verlängert, nicht löst.
Bitte such dir Hilfe in aussen. Hier und im Schreiben gibt es keine Lösung glaube ich.

Gastacht

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Gastacht » Do Jan 30, 2020 6:41 pm

Huhu marie26
Ich finde deine Aussage hier sehr grenzwertig.
Gedanken zu haben sind eins aber andere Leser hier selbst so einen Satz zu sagen wie erschiess mich das möchte ich hier nicht lesen. Und da ist bei mir eine Grenze und ein klarer Stopp.
Wie gesagt soll dieser tread konstruktiv sein.
Was brauchst du denn gerade an hilfreichen? Was lässt dich denn den Tag überstehen?
Gastacht

Marie26
Beiträge: 350
Registriert: Do Mär 29, 2018 3:41 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Marie26 » Do Jan 30, 2020 8:39 pm

@Gastacht

Sorry, ich bin grade einfach durch mit den Nerven.
Limit erreicht

Antworten