Therapeuten Infos per Suchmasche ?

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Unsicher

Therapeuten Infos per Suchmasche ?

Beitrag von Unsicher » Do Sep 10, 2020 8:28 pm

Hallo zusammen,

ich habe heute durch eine falsche Eingabe in eine Suchmaschine einen interessanten Bericht gelesen.

Ich wollte wissen, ob es Erfahrungen gibt, wie viele Patienten ihre Therapeuten online suchen bzw nach Infos forschen.

Dabei warf mir die Suchmaschine einen Bericht bzw Studie aus Österreich aus, in dem geforscht wurde, wie viele und warum Therapeuten ihre Patienten im Netz suchen.

Das fand ich total interessant. Also das es auch anders herum abläuft.

Wie ist Eure Meinung dazu?

Habt ihr selber schon nach Infos über eure Therapeuten im Netz gesucht? Und warum? Was habt ihr mit den Infos gemacht? Habt ihr es angesprochen?

Ich freue mich auf einen spannenden Austausch.

Unsicher

PS: Ja, ich habe auch gestöbert, aber nicht viel gefunden, da meine Thera einen sehr häufigen Namen hat und vermutlich auch nicht viel online preisgibt. Eigentlich wie ich. :mrgreen:

Wolke

Re: Therapeuten Infos per Suchmasche ?

Beitrag von Wolke » Do Sep 10, 2020 9:39 pm

ja leider.

bei 2 theras.
die 3 gibt null Preis was ich auch gut und angemessen finde.
bei der einen kannte ich um 3 Ecken ihre Tochter und konnte sogar sie mit ihrer Mutter, meiner thera, im Spanien Urlaub sehen etc. war alles offen bei Instagram
tat mir überhaupt nicht gut. sie schrieb da auch einmal an Muttertag für die beste mum der Welt etc. das war schrecklich
ansonsten hatte sie aber auch private Dinge im Netz zb einen Artikel über einen gebetskreis in dem sie ist...
und eben fachlchen Kram. das war auch sehr interessant weil deutlich wurde was sie wirklich fachlich interessiert.

die andere thera hat durch einen Fehler ihrerseits verursacht dass ich den privaten Blog ihres Mannes und den Namen des Mannes damit und ihre privat Adresse kenne. dazu kam sein klar Name bei fb wo ich dann natürlich in einem Klick sie auch hatte obwohl sie da einen Fake Namen hat. war alles offen. ca 4 5 private Familien Fotos etc. war einerseits schwer aber auch ganz gut. beides.

also ich bin Experte im Zeug über theras raus finden. 8)
hat 2 Seiten für mich. es ist gut zu checken es sind auch Menschen. es tut aber auch weh wenn dadurch so extrem deutlich wird was sie haben und man selbst nicht.
keine Ahnung wieso ich das mache. ich hab nie was illegales gemacht aber nutze alle Wege die sie mir bieten. gewollt oder eben ausversehen wie jetzt mit dem blog. ich glaub das hat was mit macht zu tun. ich fühle mich oft ausgeliefert und versuche das damit zu kompensieren. dämlich ich weiss.

ich hab es bei der ersten angedeutet. die konnte null mit umgehen. die 2 war super locker. hab allerdings nichts von fb erzählt. da sie aber eh öfter was privates sagt also oberflächliches zb welchen Sport sie mag wär das denk ich auch ok
fb kann man mit einem Klick sperren. wer das nicht macht Pech. also finde ich. der darf auch nichts dagegen haben wenn man sie findet.

wolke

EineVonUns50
Beiträge: 1103
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Therapeuten Infos per Suchmasche ?

Beitrag von EineVonUns50 » Do Sep 10, 2020 10:37 pm

Ich glaube, dass der Drang, dass man gern mehr über die theras wissen will, ziemlich "normal" ist.. wir erzählen so viel über Intimstes und das ist automatisch im Ungleichgewicht und eher "unnatürlich" für eine Beziehung, dass das so einseitig ist - also so rein emotional / psychologisch betrachtet.

Wenn nun Theras viel von sich preisgeben im netz ist das ja deren Verantwortung und sie müssen sich schützen oder eben auch nicht, wenn es ihnen nichts ausmacht. Es gibt ja auch welche, die sehen das eher positiv, wenn klar ist, dass da ein Mensch dahinter ist und die stört es dann vermutlich auch nicht, wenn Pat. was über sie rausfinden. Also wenn die dann aber "eingeschnappt" wären, wenn man sie sucht und da was findet, das find ich ziemlich schräg. Das Netz ist öffentlich und da müssen sie ja damit rechnen, dann sollen sie halt nix öffentlich einstellen, wenn sie nicht wollen, dass das gefunden wird. Das man Leute sucht im Netz, die man kennt, ist ja nun glaub ich, eine der liebsten Betätigungen im Netz, gleich nach dem man sich selbst gegoogelt hat ;-) - sowas sollte ne Thera eigentlich wissen, wenn sie sich im Netz auch bewegt..

Obs nun gut tut, soviel zu wissen, das ist natürlich dann die Verantwortung der Pat. und idealerweise sollte man sich das vorher überlegen, ob man seine thera im Badeanzug am Strand liegen sehen will oder so...
das zu tun, obwohls einem nicht gut tut, wär ja dann eher wieder ein Thema für die Therapie ;-)

Dass das andersrum auch so läuft, ist ja irgendwie auch nachvollziehbar...

wir haben unsere schon auch gesucht, aber nicht in den sozialen medien, weil wir da selbst gar nicht aktiv sind, halt nur mal so normalen Websites. Aber das war nur in der anfangszeit, in den letzten Jahren eigentlich gar nicht mehr.. und unsere Theras sind, glaub ich, selbst auch gar nicht aktiv in den sozialen netzwerken - zumindest schätzen wir sie nicht so ein. Ist also hier gar nicht so das Thema. Grad überleg ich, ob das daher kommt, dass unsere Theras da aber eh nicht so abgeschottet sind und hier und da mal was erzählen oder zeigen. Also wir wissen da eh relativ viel vom Background, vielleicht ist da deshalb der Drang auch nicht mehr so stark nach den Jahren..

Unsicher

Re: Therapeuten Infos per Suchmasche ?

Beitrag von Unsicher » Fr Sep 11, 2020 6:31 am

Danke für die ersten Beiträge.

Also ausser der Dissertation, die es auch als Fachbuch gibt, und der darin enthaltenden persönlichen Danksagung an Familie und Freunde, habe ich nichts gefunden. Mir ist es auch lieber so. Ich selber bin auch nicht grossartig in sozialen Netzwerken unterwegs.

Ich denke, dass gerade in sozialen Netzwerken auch schnell Grenzen verwischen können.

Deshalb fand ich es auch interessant, was die Therapeuten selber dazu gesagt haben. Ein Teil fand es einfach okay. Ein anderer Teil hat zwar Patienten gegoogelt, aber denen war es dann auch eher unangenehm. Ein weiterer gab an, wg suiz. Gedanken des Patienten, geguckt zu haben, ob er in irgendwelchen Waffenclubs angemeldet war.

Antworten