Gedankenpudding vllt trigger*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » So Feb 14, 2016 9:40 pm

 https://youtu.be/9fqwgenoJgg

"Do you have to make me feel like there's nothing left of me
You can take everything I have
You can break everything I am

Like I'm made of glass
Like I'm made of paper
Go on and try to tear me down
I will be rising from the ground"

"As the smoke clears I awaken and untanggle you from me
Would it make you feel better to watch me while I bleed?
All my windows still are broken but I'm standing on my feet"

"Watch you dissapear
Go run run run yeah it's a long way down
But I am closer to the clouds up here"
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Whisper..unl.

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper..unl. » Di Feb 16, 2016 6:00 pm

Wie kann jemand einem so viel Angst machen.. :cry: :oops:

Milli 123
Beiträge: 570
Registriert: Do Apr 25, 2013 11:01 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Milli 123 » Di Feb 16, 2016 7:45 pm

Ich schicke liebe Grüße!
Ist was passiert?

Whisper..unl.

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper..unl. » Di Feb 16, 2016 8:40 pm

zu nichts mehr zu gebrauchen..

Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Mi Feb 17, 2016 7:30 pm

Papa meldet sich die ganze Zeit..
Mama ist nicht da..aber..kann das ihr ja nicht sagen, sonst würde sie wahrscheinlich alles erfahren..
Hab ihm gesagt er soll mich in Ruhe lassen..
Er macht mir richtig Angst gerade..
hab Angst das kommt, er weiß ja wann sie immer arbeiten ist..
Hab jemanden angerufen um mich noch zu verabreden..
Aber sie konnte nicht..
Oha..warum hab ich denn so Angst? Er kommt ja nicht rein..
Aber..er ist so..sauer, wütend, aggressiv..oh man..
er soll aufhören, aber er hört nicht auf mich..
Mama kommt aber erst in 1 1/2 Stunden...
oh man :oops:

Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

rosaeiffel unl

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von rosaeiffel unl » Do Feb 18, 2016 9:05 am

Hi whisper
Das klingt schrecklich. Stand er vor der tür irgendwann?
Klar sag es deiner ma. Das ist wichtig. Sie muss ihm das verbieten. Ihm drohen zu not. Schluss mit dem alten geheimnis.
Er muss kapieren dass du unterstützung hast. Redest. Dich nicht einschüchtern lässt. Jetzt zeigt er sein wahres gesicht.
Wies dir geht ist ihm egal. Er will nur seine haut retten und/oder den mb fortsetzen.
wie gehts dir heute? Hast du es erzählt?
Ich hätte auch heute nach 13 jahren extreme angst. Das ist normal. Bitte red mit deiner ma und hol dir weitere hilfe. Du mussr und kannst das nicht allein schaffen. Du verrätst ihn auch nicht. Er hat dich beim ersten mb verraten.
du kannst trauern dass er so ein brutaler vater ist aber schützen musst du ihn nicht. Er ist erwachsen umd wusste ab dem ersten mb dass er strafbares tut. Das hätte er sich früher überlegen müssen.
Ich hoffe du fühlst dich heute weniger ängstlich. Neue telefon nummer? Besseres schloss? Was würde helfen gegen die angst. Würd in so situationen immer deine ma anrufen egal ob sie arbeitet oder nicht. Das darfst du sicher.
So kann es dir ja gar nicht besser gehen ohne äussere sicherheit. Oh mann. Deine situation ist echt sehr schlimm.
rosa

Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Do Feb 18, 2016 4:39 pm

Danke Rosa..

Zu Hause bin ich sicher..niemand kann rein..im Zimmer bin ich auch sicher..alleine..niemand kommt an mich ran..
Bin sicher..
Trotzdem hab ich Angst..
der Gedanke..und die Träume..dass Papa einfach in der Tür steht oder im Zimmer..grauenvoll..
Bin damit so furchtbar überfordert..
ich hab das Gefühl das ich an nichts anderes mehr denken kann..dass ich alleine damit bin..
Aber bin ich nicht..
Mama macht so viel, sie ist da, ich kann mit ihr reden..
ja..ich könnte..aber irgendwie auch nicht..weiß nicht..wenn ich reden möchte..dann ist da ein riesen Schloss vor meinem Mund..
Aber..ich kann gerade nicht mehr.. :cry:

Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Milli 123
Beiträge: 570
Registriert: Do Apr 25, 2013 11:01 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Milli 123 » Fr Feb 19, 2016 4:42 pm

Ich schicke dir liebe Grüße! Ich denke, es wäre gut, wenn du mit deiner Mutter redest.
Ich sende dir ein Kraftpacket!
Milli

Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Feb 19, 2016 9:31 pm

Danke Milli..

ich möchte reden..
wirklich..
mit Mama..
mit irgendjemanden..
ich möchte..
aber es geht nicht..wieder..nicht reden..nicht reden..nicht reden..
Schloss, was nicht ab geht..
Schlüssel weg..ich fühle mich dabei nicht gut.
Was mach ich eigentlich falsch? Was ist anders?
Vorher ging es doch auch teilweise..jetzt gar nicht mehr..

hab viel zu viele Fragen gerade..
Aber am meisten..
was oder wer ist verrückt..
das alles?
oder ich?
Warum ist das alles so verrückt? Und warum ist nichts normal? Ich will normal sein..
nicht so..wie jetzt..nicht so...

Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

rosa eiffel

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von rosa eiffel » Fr Feb 19, 2016 9:54 pm

hi whisper
ich verstehe dass du normal sein willst. und es wäre dir zu wünschen... das normale heisst ja sich gut fühlen, stabil sein, kein svv.
das ist ja ein gutes ziel, was auch zu erreichen ist. aber es braucht eben zeit.
immerhin redest du hier und das ist gut.
mmh was ist passiert was reden gerad schwerer macht...ich bin sicher es gibt gtünde dafür.
die dumme frau von der beratung, dein vater der so aggressiv ist.. dass du glaubst zu spüren dass deine ma belastet ist...
den grund müsste man raus finden.
meine idee ist noch: du merkst immer mehr wie schrecklich es war, je mehr distanz du bekommst (zeitlich und räumlich). daher mehr scham, angst, fassungslosigkeit.. und umso mehr probleme zu reden.
muss nicht stimmen.
du kannst auch schreiben oder malen oder schreien oder es über liedtexte oder so zeigen... ich hab viele collagen früher gemacht.
hannah arendt: reden verändert die welt...
ganz viel kraft, whisper - nicht aufgeben!
rosa
ps ich schrieb ganz viel tagebuch, das war ein anfang.

Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Feb 19, 2016 10:35 pm

Danke Rosa..

schreiben..fällt mir viel leichter..
Aber wem soll ich schon schreiben..?
Ich bin nicht alleine, trotzdem bin ich das irgendwie doch..
Weiß nicht ob man das versteht..
Mama hat mal gesagt, dass ich nicht reden muss wenn ich nicht will..
aber wie sage ich ihr, dass ich will?
Schreiben geht..und dann hab ich Angst ihr den Zettel (oder je nach dem wo ich das geschrieben hab) zu geben.
Ich habe Angst das sie irgendwas macht. Dabei möchte ich nur was los werden..
Also..nicht nur was..sondern ganz viel..
Alles bullshit..
Weiß nicht..
Hab ja auch mal wohin gemailt und die meinten das sie eine Nummer brauchen um einen Termin zu machen..
Warum geht das denn nicht online? Will keine Nummer hergeben..weiß nicht was die machen..vielleicht..
Und..ich komme mir falsch vor..
Bin doch sicher..und es kann nichts passieren..es passiert nichts..es..ist alles gut..
Warum dann Platz wegnehmen?
Warum jemanden vollheulen wenn andere noch in Gefahr sind und eher reden sollten?

Warum dieser Gedankenpudding.. :-(
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Feb 19, 2016 10:40 pm

Hab ein positiv Tagebuch..
..aber..letzter Eintrag schon lange her..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

rosa eiffel

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von rosa eiffel » Sa Feb 20, 2016 8:39 am

Hi Whisper,

Schreiben ist doch super. Schreib ihr doch fürs Erste einen zettel, dass du reden willst, aber reden schwer ist und dass du lieber schreiben willst. Jede von euch könnte sich ein körbchen hinstellen, wie einen briefkasten und da könntet ihr euch immer schreiben.
es reicht ja gerade, wo es so schwer ist, zu schreiben, dass du schreiben willst, aber es gerad schwer ist und du einfach ein wenig ermutigung brauchst. was würde es dir denn leichter machen deiner ma zu schreiben?
du könntest deiner ma schreiben oder einer beraterin. die kann ja auch von einer anderen beratungsstelle sein, die etwas weiter weg ist. es gibt sicher eine, die sich darauf ein lässt, wenn du schreibst das ist gerade das einzige, was geht. ich hab auch mal an eine online beratung in der schweiz geschrieben, das ging, obwohl ich in deutschland lebe. einfach mal googeln. oder ich schreib dir den namen per pn.

ich verstehe das sehr gut mit dem allein sein. das geht mir manchmal noch heute so. du hast freunde, deine ma etc. aber niemand kann deine gefühle und dein erleben nachfühlen, weil es niemand erlebt hat. ich weiß ich nerve, aber dafür sind kliniken auch super. ich habe dort zwei, drei sehr enge freundinnen gefunden, die mb wurden oder andere schlimme dinge erlebt haben. wir reden längst nicht nur über den kram, sogar selten, weil es ja auch triggert, aber zu wissen, man muss nicht viel erklären, wenn es einem schlecht geht, ist enorm hilfreich. zu wissen: die kämpfen auch, halten durch, fallen, kämpfen weiter. falls du adressen von kliniken haben möchtest, schreib mir per pn. das ist gerad wirklich wichtiger als schule finde ich. ich war auch mal drei monate in der schulzeit in der klinik und das war gar nicht schlimm, weil es ja auch klinikschulen gibt etc.

du könntest deiner ma sagen/schreiben, dass sie nichts machen darf was du nicht willst, wenn sie will dass es dir ok geht. das bekommen angehörige auch meist bei jeder beratung gesagt. anzeige geht eh nicht ohen deine aussage etc.

aha, da kommen wir der sache schon näher... oder? :roll: glaubst du vielleicht du hast kein recht einen platz wegzunehmen, zu reden, therapie zu machen, klinik etc...? weil ja alles ok ist, du in sicherheit...
das klingt ertsmal logisch, dass du denkst es müsste alles ok sein, weil der mb hat ja auch aufgehört. aber wenn das so funktionieren würde, liebe whisper, wären wir alle nicht hier und ganz viele menschen würden nicht jahrelang therapie machen, wenn der mb längst vorbei ist..
so sch.. es klingt wenn der mb vorbei ist, kann eine therapie ja erst los gehen... dann werden die probleme oft erst richtig gross (mein svv verstärkte sich zb sehr nach dem mb), weil es einem stärker bewusst werden darf, wie schreckich alles war. das durfte man vorher ja gar nicht fühlen, sonst wäre man verrückt geworden.
du bist mehr als berechtigt jetzt therapie zu machen und du nimmst auch keinen platz weg. ich habe zehn jahre therapie gemacht und selbst ich hatte noch nach 8 jahren das recht dazu, eben weil es mir sehr schlecht ging.
du hast wirklich alles recht der welt.
und weißt du warum du dich jetzt so schlecht fühlst, so angst hast... ich versuchs dir zu erklären aber es ist nicht so einfach und wenn du es nicht verstehst, liegt es an meinen mangelnden erklärungskünsten.
also es gibt zwei arten von gehirn... eines für normale dinge und eines für trauma.
das für normal dinge funktioniert so wie du es beschreibst: mathe arbeit ist vorbei, keine angst mehr. soweit so gut.
das trauma gehirn funktioniert leider nicht so. das ist auch viel schlechter zu erreichen durch dinge wie wenn jemand dir sagt: er ist weg, du musst jetzt keine angst mehr haben. da denkt sich das traumagehirn: du kannst mir viel erzählen, ich bleibe lieber in der absoluten angst- und notfalleinstellung... das braucht eben oft jahre um langsam zu verstehen (besonders auf emotionaler ebene) dass die gefahr vorbei ist.
ohne therapie kann es ja auch sein, dass man noch 30 jahre nach ende des mb in dieser einstellung ist. ein böser blick, ein anmotzen, jemand, der einen fest anpackt, ein mann, der sich in einen verliebt und das trauma gehirn signalsisiert: hilfe, gefahr, wieder mb.. und geht eben in todesangst, flashbacks etc. das ist ein schutz und ganz "normal".
deshalb: du musst dich nicht falsch fühlen. es wäre komisch wenn du dich gerad sicher fühlen würdest. ohne therapie glaube ich, ohne dir angst machen zu wollen, dass es sein kann dass du noch jahrelang angst hast, gerad weil dein vater so nah wohnt etc. im grunde wäre es gut wenn ihr weg ziehen würdet oder zumindest du. ich weiß das ist gerad alles was viel und steht nicht an (oder doch? wohngruppe etc.) aber selbst mein vater wohnt 600km weg und ich hab viel therapie hinter mir und selbst ich habe manchmal noch angst. ich kann dann das trauma gehirn beruhigen, aber das brauchte jahrelange therapie.
ich hoffe ich hab dich nicht überrumpelt. ich will nur nicht dass du denkst du seist falsch. du reagierst wirklich vollkommen normal. und eine therapie bzw. erstmal vorsichtig anfangen zu schreiben wäre sehr gut. ich wüsste fast niemanden der mehr ein recht darauf hätte als du.
einen schönen tag
rosa

Whisper..
Beiträge: 1125
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Sa Feb 20, 2016 10:50 pm

Danke Rosa das hat mich irgendwie ein bisschen ermutigt!

Das mit dem Körbchen finde ich ganz toll!
Vielleicht ist das ja eine Möglichkeit. Kann ich Mama ja mal vorschlagen..

Gerade wieder so mächtigen Gedankenpudding, tut mir Leid..

Eigentlich hab ich nur Angst Mama zu schreiben, weil ich weiß wie sehr sie das belastet. Wenn ich ihr sage wie es mir wirklich geht, dann macht sie sich so viele Gedanken, ist bei der Arbeit unkonzentriert, sie kann erst verstehen wenn der Termin bei der Beraterin ist hab ich das Gefühl..möchte ihr das nicht antun..

Hab halt so Gedanken wie "es gibt so viele Menschen auf diesem Planeten die es 10000000 mal schlechter haben als ich. Die in Gefahr sind, die jeden Tag noch was erleben, die Hilfe brauchen..."
So ein Platz dauert ja auch meistens und mh..wenn dies Menschen die Möglichkeit haben sie auf die Warteliste zu setzen und eher ran zu kommen, dann stecke ich selbstverständlich zurück..
Ja..weiß eigentlich das ich das nicht muss..sollte eher such das machen..
Bald sind ja Ferien..vielleicht..kann ich dann in Ruhe überlegen..


Muss gerade was loswerden..
Gerade..Mama und ich waren im Auto und Grundsätzlich setze ich mich nach hinten..weil bei Papa musste ich immer vorne sitzen..und dann bekomme ich halt Angst..
Bei Mama gibt es an den Gurten so..Dingsda..weiß nicht wie man die Dinger nennt, damit der Gurt am Hals nicht so weh tut..
Mama hat die aber abgemacht und hat neue gekauft aber zu Hause vergessen.
Der Gurt hat die ganze Zeit am Hals gerieben und das hat echt extrem getriggert..
Bei Papa gab es diese Dinger halt nicht und er hat extra immer den Gurt so eingestellt das der genau an meinem Hals war. Bei ihm kann man die Höhe des Gurtes verstellen..
Damit das schön rot wurde und damit er schön lachen kann. Er hat mir ja verboten den Gurt festzuhalten..er fand das richtig lustig und dann ist er immer extra länger Auto gefahren und auch auf Straßen die viele Huckel hatten..
Bei Mama hätte ich den Gurt festhalten können..aber..weiß nicht, war so..in Angst..hab vor mir den Sitz angestarrt und versucht nicht zu weinen..
auf dem Weg nach Hause hab ich mich nicht angeschnallt..hatte Angst..und gerade..diese blöden Erinnerungen..
Würde gerne schlafen..aber irgendwie..hält mich das ab..
Mehr als nur das im Kopf..puh..
Alles..kommt gerade und ich hab das Gefühl gerade berührt zu werden, bin aber alleine im Zimmer..



Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Milli 123
Beiträge: 570
Registriert: Do Apr 25, 2013 11:01 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Milli 123 » Do Feb 25, 2016 12:41 pm

Ich schicke liebe Grüße
Wie geht es dir?

Antworten