tabuthema suizid

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Eli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Eli »

Nur kurz: doch ein anderes Leben ist möglich!
Ich bin ganz sicher. Auch für dich.
Schau wie verzweifelt mein Leben im Februar war. Jetzt ist ganz vieles anders, besser. Nach so vielen so schlimmen Jahren. Und ohne dass ich es im geringsten geahnt hätte...

Bitte gib nicht auf. Ich verstehe deine Ungeduld aber du bist noch ganz frisch vom Täter weg. Es ist normal dass nun vieles zusammenbricht und nur noch die pure Verzweiflung da ist. Aber das wird anders mit der Zeit. Bitte Vertrau mir da. Ich würde es nicht sagen wenn es nicht so wäre
Und du hast deine Freunde denen du wichtig bist. Und mir bist du auch wichtig.

Eine liebe Distanz Umarmung die nicht zu nahe kommt wenn du magst. Du bist nicht allein in deinem Schmerz und der Hoffnungslosigkeit.
Eli
Luisa

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Luisa »

Danke, Eli. Das ist echt lieb von dir.

Es ist noch schwerer, wenn man schon so lange verzweifelt überall nach Hilfe sucht, aber keine findet. Und da fühle ich mich von dir so sehr verstanden, was du so von dir selbst schreibst. So viel mehr verstanden als von jeder Person im Real Life. Ich bin dir wirklich ehrlich sehr dankbar dafür. Weil du oft Sachen formulierst, die ich genauso empfinde, aber nicht in Worte fassen kann. Das wollte ich dir nur mal dalassen, auch wenn ich sonst nicht viel schreibe.

Umarmung ist zu viel gerade :oops: In die etwas entferntere Nähe setzen wäre ok.

Liebe Grüße
Luisa
Eli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Eli »

Danke das ist nett von dir, tut mir sehr gut.

Okay dann keine Umarmung und auch kein in die nähe setzen. Alles okay für mich. Mag das oft selbst nicht.

Mmh ja es dauert oft so lange um die richtige hilfe zu finden. Manche menschen verzweifeln aus meiner Wahrnehmung weniger an den Jahren aus mb und Gewalt als daran niemanden zu finden oder wenn haben die Leute keine Ahnung...
Aber es ist möglich und ich erlebe es bei mir und auch bei Freunden immer wieder dass sie nach jahren und Jahrzehnten endlich den passenden thera Platz bzw die richtige Therapeutin mit ahnung finden und dann ist so vieles möglich. An guter Entwicklung
Nur bis dahin muss man irgendwie durchhalten und weiter hoffen. Und sei es noch so schwer.
Hab gerade heute abend alte Texte aus 2006, 2012 , 2014 etc gelesen. Und immer war alles schrecklich. Und keine Ahnung wer helfen kann damals. Keine Ahnung wie wir das geschafft haben. Aber es ging irgebdwie von tag zu tag..Und bei dir spüre ich ähnliches dass du so sehr suchst...Und dann wird es hoffentlich bald was. Das wünsche ich dir so. Vorher ist so viel kaputte lebenszeit.
Halte bitte durch.

Pass auf dich auf wenn es geht.
Eli
PS du kannst auch pn schreiben ja? Weisst du hoffentlich. :wink:
Untergetaucht
Beiträge: 103
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Untergetaucht »

Triggerwarnung

Zur Zeit ist alles so viel. Neue Flashbacks, von denen ich nie gedacht hätte das es sie gibt. Die Gedanken aufzugeben sind irgendwie zur Zeit so intensiv.
Wir wollen es garnicht mehr wissen. Verstehen aber auch nicht so ganz was wir hier tun. Fühlen uns bedeutungslos.
Eli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Eli »

Hallo untergetaucht

Was wäre denn gut bei suizid? Und was wäre mist? Vielleicht hilft es da mal genau drüber nachzudenken.
Einen notfallplan hast du, richtig?
Weiss deine Therapeutin von den Gedanken und den neuen Flashbacks? Kannst du mit jemanden darüber reden? Oder sie aufschreiben wenn reden schwer ist...? Ich denke das könnte wichtig sein.
Liebe Grüße
Eli
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3082
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Wir wollen nicht mehr.
So müde als dessen uns.
Innen.
Aussen.
Aussen.
Innen.
So müde.
Immer und immer wieder.
Ohne Ausweg.
Sehnsucht nach Erlösung.
Nach sterben dürfen.
Endlich.
starofhope unlogged

Re: tabuthema suizid

Beitrag von starofhope unlogged »

liebe wolfsfrauen,
es tut mir so leid, das zu lesen.
ich ahne, wie es euch geht.
auch ich möchte, dass mein leben endlich vorbei ist.
endlich.
und wir leben irgendwie weiter voller schmerz und verzweiflung, unverstanden von so vielen.
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3082
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Liebe starofhope...
Liebe star...
auch uns tut es so Leid, dass es Dir so schlecht geht...

*Mit-ohne-W-orte*

Hier bei uns ist es immer noch konstant und doll.
Das sterben wollen.
Erlöst sein.Von all dem.
Wofür es weder W-ort-e.
Noch Ort-e gibt....
Starofhope unlogged

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Starofhope unlogged »

Liebe Wolfsfrauen, w ort loses Sein, heimat-los in dieser Welt, fremd unter allen Menschen. Immer wieder oder wie ein roter Faden. Ich vermute, das kennt ihr, ich las vor der Pause hier immer wieder bei Euch mit. Und es klingt immer noch so, bei Euch.
Mir geht es nicht schlecht. Es gibt viel, viel Schönes. Aufblühenden Blumen, tolle Menschen, glückliche Fügungen.Aber alles wie hinter Glaswänden, ich bleibe fremd, ver-loren, w-ortlos wie Ihr, wenn auch vielleicht anders.
Deshalb schreibe ich unter dieser Überschrift. Sterbehilfe für Menschen wie uns? So hohe Hürden....
Daher bleibt das Thema Suizid schmerzhaft aktuell. Jeden Tag Tag. Aber auch die Verantwortung für einen anderen Menschen und damit das Leben als unheilbaren Wunde.....

Alles Liebe Euch und viel Mut!
Starofhope
Eli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Eli »

Mmh ich frag mich eben was euch hier hält wenn seit jahren so suizidal.
Das würde mich interessieren.

Ich bin da in bezug auf uns mittlerweile ehrlich. Wir können "es" nicht aus diversen Gründen. Stand heute. Ist oft sch aber es ist eben so. Heisst eben wir können wünsche haben zu sterben weil eben keine hoffnung aber suizidal sind wir nicht.

Wie wir weiterleben und diese endlose sch erttagen sollen wissen wir nicht. Vielleicht haben wir glück und haben einen unfall etc.
Vielleicht ist es bei euch ähnlich. Weil sonst wärt ihr ja schon lange weg.
Nur dann kann man sich den bin so suizidal kram auch sparen sondern sagen wir müssen weiter leben.
Auch wenn vollkommen unklar ist wie.
Nur für uns fühlt sich diese ehrlichkeit besser an.

Evtl trigger

Glaub auch dass menschen mit dis abgesehen von prog sich weniger leicht umbrinhen können. Weil eben immer auch einige für das leben sind und teils sehr stark...

Eli
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3082
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Liebe starofhope, vielen Dank für Deine berührenden Worte...
Wirklich!
Mehr geht leider gerade nicht- wir sind "einfach" mal wieder zu geschwächt von all dem uns.
Trotzdem noch einen lieben Gruss und in Gedanken gute Wünsche für Dich...
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3082
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Wieder nur sterben wollen.
Dürfen.
Sterben dürfen.
Endlich.
Bitte.

Wie lange denn noch???
Phileas

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Phileas »

@wolfsfrauen
liebe wolfsfrauen, ich kann euch so so gut verstehen...
Eli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Eli »

Hallo wolfsfrauen

Mmh ich demke nicht dass das geht...sonst wärt ihr schon längst weg.
Ich demke es könnte gut sein zu schauen wer oder was euch hält...auch wenn das viele viellicht auch nicht wollen.

Ich lese bei euch eigentlich daraus ein: es soll anders werden. So als hilferuf.
Und wenn es euch mal ein mini bisschen besser geht lese ich schon dass ihr auch am leben hängt und sei es nur an natur und der thera.
Will eure not nicht klein reden, wollte nur sagen dass es vielleicht hilfreich wäre sich der suizidalität anders anzunähern.

Liebe grüsse
Eli
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3082
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Danki Phileas- dolle!
Wir lesen bei Dir auch immer und Deine Worte bringen vieles in uns auch zum klingen und wir haben oft das Gefühl, da ähnlich zu empfinden...

Hallo Eli...
wir glauben, wir sehen das etwas anders :roll: :oops:
Also "natürlich" wollen wir so nicht leben. Wir sind aber zu (überlebens-) müde und glauben auch nicht mehr an dieses "Hilfe"system.
Und an uns auch nicht...
Was uns abhält? Setzen jetzt mal eine ***TRIGGERWARNUNG!!! Uns hält (meistens) ab, dass uns nur sehr gewaltvolle und brutale Möglichkeiten zur Verfügung stehen- das stellen wir uns erstens "nicht schön vor" und zweitens haben wir Schiss, das ganze dann wieder zu überleben, dabei aber nicht so viel "Glück" zu haben, wie bei den vorherigen Versuchen.
Damit meinen wir: Wir haben Angst, dass wir bei den "Methoden unserer Wahl" erstens sehr qualvoll sterben und vor allem das Risiko besteht, es womöglich zu überleben- dann allerdings mit noch mehr sog. "Behinderungen" und Einschränkungen als eh schon.
Wenn es Zugang zu den Medikamenten gäbe, wären wir wirklich dankbar!
Und das Thema hält sich konstant. Die sogenannte "Vergangenheit"... jetzt gehen die Worte wieder weg.
Zu versehrt. Zu verbrannt. Zu erschöpft. Zu zerstört hat sie uns.
Wir sind so müde all dessen. Und selbst die schönen Dinge kosten soviel Kraft und nähren so kurz.
Mal abgesehen davon, dass Unterstützung für "schöne" Dinge nicht fianziert wird. Also Begleitung z.B.... Durften wir uns gerade erst wieder anhören: "Wir finanzieren keine Freunde." War die Antwort auf unsere Bitte nach Freizeitbegleitung. Weil wir nämlich noch nicht einmal mehr ohne Begleitung spazieren gehen können. Ach, *egal*... :roll:
"Einfach" müde. Und es wäre Erlösung für uns. Zumindest in unserer Vorstellung über den Zustand des tot-seins. Den wir uns vorstellen, wie schlafen. Nur ohne (beschissene) Träume. Ruhe. Schwarz. "Nichts".
Und ja: Da sind inzwischen auch so Gedanken wie: Wir sind doch eh überflüssig bzw. noch weiter- eine Belastung.
Nicht "nur" für uns. Sondern auch für andere.
Ach das Gelaber strengt uns auch schon wieder so sinnlos an. Dieses Gesellschaft ist, wie sie ist. Und wir können das nicht.
Bestehen darin. Und eben auch nicht draußen...
Keine Ahnung, ob das jetzt noch Sinn macht oder verstehbar ist... :roll: :oops:
Schicken es trotzdem raus. Ach wenn wir. Keine Ahnung haben. ob das "richtig" ist...
Antworten