Gedankenkotze

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Ich kann nicht darauf eingehen.

Ich komme nicht mehr klar. Ich bin dauerhaft innerlich gestresst. Ich wache auf und bekomme Angst und dann wieder dieses Gefühl als wäre ich nie gut genug. Es geht mir gerade garnicht gut. Ein Teil in mir will die Ausbildung abbrechen. Eigentlich haben wir es fast geschafft, aber es macht uns so eine Angst :( so viele Prüfungen. Momente in denen man wieder und wieder bewertet wird. Ich habe Angst zu versagen. Meine Thera hat gesagt ich soll in mich rein hören. Mag die gesunde Erwachsene das auch? Mag sie die Ausbildung abbrechen. Nein ich denke nicht. Sie will nicht, weil sie die Erwartung an sich selber hat, so wie Ihr Umfeld. Aber ich glaube ich breche bald zusammen und egal wie schlimm das jetzt klingt, es wäre toll. Wenn ich zusammenbreche, dann gibt mir mein Körper ein Stopp.. dann muss ich eine Pause machen.

Triggerwarnung
Ich weiß nicht mehr wie wir das schaffen sollen. Gestern da hat Lotti geschrien. Sie hat geschrien und sie wollte nicht aufhören. Er hat zugedrückt, obwohl da keine Luft war. Immer fester. Immer weniger Luft. Sie hatte so eine Angst. Sie wollte das nicht. Sie wollte das er aufhört.

Es ist alles zu viel. Ich will eine Pause. Ich will alles stoppen, aber ich würde mich niemals trauen das auszusprechen, weil ich weiß das man dann verurteilt wird. Aber was wenn es einfach nicht mehr geht. Wenn es einfach zu sehr weh tut. Wenn es einen alles so einnimmt. Ich habe 4 Stunden geschlafen, jetzt muss ich in die Arbeit, ich weine. Am liebsten würde ich hier bleiben, mich krankmelden. Aber die Stimme sagt ich darf nicht. Ich darf mich nicht um mich kümmern, weil mir zu wenig passiert ist. Andere schaffen es auch.

Ich habe am Dienstag eine wichtige Prüfung. Ich habe das Gefühl als würde diese Prüfung mein ganzes Leben einnehmen. Es ist viel zu viel. Ich hab so eine Angst.

Triggerwarnung
Nora will von hier verschwinden. Ihr Plan ist, einfach weg von hier fahren. Niemanden sagen wo hin. Sie will das sie jemand benutzt. Sie denkt dann wird sie geliebt. Sie denkt das dann alles besser ist. Aber es tut weh. Und hört nicht auf :( sie will und dann wieder nicht.

Ich will jemanden sagen das ich nicht kann. Ich brauche Hilfe, aber ich kann nicht. Ich darf nicht.

Triggerwarnung
Und miri. Miri denkt das es unser Vater war. Und wenn das stimmt dann mag ich nicht mehr. Dann will ich einschlafen, für immer.
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Triggerwarnung


Es ist ein bisschen so, als würde ich aufwachen und erst jetzt alles sehen. Es kommt immer mehr und mehr. Es überrollt mich.. ich bin verloren.
Alles wirkt so weit entfernt, als wären das andere Menschen. Geschichten die nicht zu meinem Leben gehören. Aber welches Leben habe ich dann? Wer von diesen vielen bin ich den? Und wer nicht? Was stimmt und warum wird mir so übel, das ich Blut schmecke. Ständig ist er da. Sein Geruch. Sein Gesicht. Seine Hände. Ich ekel mich. Diese Bilder. Ich will sie vergraben. Wegwerfen. Anzünden. Ihn nie nie wieder sehen. Am liebsten wollen wir ihn anschreien. Ihn so lange anschreien bis sein ekliges Lachen endlich verschwindet! Wir wollen nicht das er lacht. Seine Worte prallen an mir herunter als wären es Messer, die nach und nach in meinem Körper landen. Das Blut tropft und unter mir entsteht eine Art Meer, in dem ich versinke. Ich kann nicht atmen und alles verschwindet. Aber dann kommt alles wieder. Viel zu viel und viel zu schnell. Plötzlich sind da neue Leute.

Neue Geschichten. Geschichten die angeblich zu mir gehören? Sind das wirklich meine Geschichten? Gehört das zu mir. Ich meine alles wirkt so unrealistisch. Das was miri erzählt, es macht keinen Sinn. Ich glaube ihr nicht. Sollte ich ihr glauben? Was wenn sie wirklich Recht hat?

Und Lotti.. ich spüre was er tut. Ich weiß wie du dich fühlst. Es tut mir leid, meine kleine. Aber es ist vorbei, okay? Du bist sicher..

Was ist den bloß los mit mir? Alles ist durcheinander. Verwirrt. Was macht Sinn? Diese Texte scheinen mir selbst einen Sinn zu geben, aber bin ich verrückt? Ist das komisch Lotti so anzusprechen oder mich als wir zu betiteln? Ich meine wenn sie doch wirklich alle da sind.. ich will sie nicht ausschließen. Nicht übersehen.. nicht alleine lassen..

Hilfe wir sind so durcheinander und wer davon bin ich?
Eli

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Eli »

Hallo untergetaucht,

Ich wollte nur bescheid sagen, dass ich nicht mehr antworten werde, einfach weil ich das gefühl habe es ist dir eher zu viel und du möchtest den Raum eher allein für dich wie eine Art öffentliches Tagebuch.
Ich möchte dir aber noch zwei drei Sachen da lassen.

Bitte mache eine diagnostik mit einem skid d oder einem anderen Fragebogen. Alles andere ist unprofessionell und das hilft auch den Anteilen es zu machen.

Du wirst auf alle deine Fragen mit der Zeit eine Antwort finden. Denn das innen weiss die Wahrheit. Jetzt heisst es Ruhe bewahren und auch zeitweise sich ablenken. Du kannst sagen nach innen dass alle gehört werden aber eben nacheinander und mit der zeit. Ich habe innerhalb von drei Jahren fast alle Erinnerungen wieder bekommen, Bewusstsein über die Anteile bekommen...das kommt wenn du ruhe hast und zuhörst. Nur erzwingen und druck machen hilft nicht. Ich empfehle auch, dir ein grosses Notizbuch zu kaufen in das alle schreiben können, evtl in unterschiedlichen Farben...

Bitte versuch möglichst schnell im innen zu klären ob du noch Übergriffe erlebst und wenn ja durch wen. Und dich wenn ja in Sicherheit zu bringen. Das ist Priorität 1. Ohne das ist kein weiterkommen und keine Beruhigung im innen möglich.

Es gibt drei gute Bücher die ich dir ans Herz legen möchte:

Von Sandra paulsen: Trauma und dissoziation mit neuen Augen sehen

Janina Fisher: die Arbeit mit selbst Anteilen in der Traumatherapie

Bonn steele: traumabedingte dissoziation bewältigen.

Alle drei Bücher sind teuer. Das von Boon ist das wichtigste aber leider auch das teuerste.
Aber wenn du irgendwie das Geld hast kauf es. Es lohnt sich wirklich und gibt fur sehr viele Symptome und Fragen gute verständliche Antworten.

Alle drei Bücher erklären sehr viel und helfen sehr weiter.
Das würde dich unabhängig von der Diagnose sicher auch etwas beruhigen und zuversichtlich stimmen. Und es geht nicht so viel Zeit drauf in der Therapie um das erklärt zu bekommen.

Ich wünsche dir und evtl euch alles gute für diesen Prozess. Es ist gut wenn jetzt alles ans Licht kommt und du hast noch viel Lebenszeit und gue Therapie um das zu verarbeiten und vieles zu ändern.

Du kannst ein gutes leben führen auch wenn es sich heute und gerade unerträglich anfühlt. Ich dachte auch, ich muss sterben als vor vielen jahren hochkam was mein vater tat, dass er vg. Aber ich hab überlebt. Und dann der ganze andere kram. Evtl hast du was von gelesen.

Ich denke es ist auch wichtig, sich schon mal drauf einzustellen auch wenn das nur bedingt geht, dass deine Mutter dich mindestens nicht geschützt hat. Wenn eine mutter gut war, hat man keine dis oder pdis. Und auch das wird überlebt, wurde bereits überlebt und viele andere hier überleben es auch. Vergiss das bitte nie.

Es ändert sich "nur", dass du davon erfährst und das ist eine chance und ein gutes Zeichen.
Menschen können viel mehr überleben als man denkt, gerade mit einer pdis oder einer dis. Im Grunde ist das ein sehr guter überlebensmechanismus.

Das aufgeben wollen ist etwas, was Täter und Täterinnen wollen. Aber den Gefallen tun wir ihnen nicht. :wink: Du hast nicht all das überlebt um jetzt aufzugeben. :!:

Hast du einen notfallplan für suizidalität? Was du dann tun kannst? Bei den und den Anzeichen dass du suizidal bist xyz tun
..? Die Anzeichen musst du für dich individuell uberlegen. Falls nicht solltest du dringend einen machen und mit der Therapeutin absprechen. In welche Psychiatrie wann etc.
Ich finde das ganz wichtig. Auch wenn gerade für nichts Kraft da ist. Dafür muss Kraft da sein.

Wenn du explizit eine Frage hast sag bescheid.
Ich lese dich weiter.

Alles Gute dir besonders auch für die Prüfung am Dienstag. Ich glaube du kannst es gut schaffen. Nicht perfekt vermutlich, aber schaffen kannst du es. Du hast so viel schlimmeres überlebt und du bist so viel zäher als du denkst.

Wenn irgend möglich versuch die Ausbildung zu beenden. Das vermittelt dem innen heute ist heute und heute gibt es viele Dinge, die Spaß machen und wichtig sind. Wichtiger als Gewalt. Vielleicht kannst du das dem innen auch sagen.

Du kannst ja dem innen sagen dass du danach in eine Klinik gehst wo zeit und Raum für sie ist. Am besten traumastationen. Da sind die Wartelisten lang aber du kannst dich vielleicht schon jetzt drauf setzen.

Mit dis oder pdis kennen sich allerdings nicht viele aus.
Asklepios Göttingen station 9 empfehle ich oft. Und vielleicht die hohe Mark? Rheinklinik Bad honnef ist glaub ich auch ganz gut.
Es gibt auch eine klinik Liste auf der seite von vielfalt e.v die ich mal komplett angemailt hatte. Da wäre ich aber sehr verhalten, denn fast alle schrieben, sie kennen sich nicht aus...

So jetzt aber wirklich alles gute. Pass auf dich auf,

Eli
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Triggerwarnung

Albträume in denen sie mich auslachen. „Wieso vertraust du ihm den auch. Selber Schuld“
Ich war doch zu klein um das zu verstehen ):

Ich will weg. Schlafen. Ganz lange. Wir wollen nicht mehr, weil es so weh tut und jede neue Erinnerung so weit weg erscheint. Sie tut uns weh und wir denken uns immer.. „Die Arme.. sowas ist schrecklich.“ aber dann realisieren wir, dass das angeblich uns passiert ist. Wir wollen das nicht.
Aufatmende
Beiträge: 1853
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Aufatmende »

Du bist sie alle. Deine Seele hat sie geschaffen, um zu überleben.
Du hast eine Thera, wie gut!
Du bist in der Ausbildung, wie gut!
Vielleicht kann dein Innen warten, bis die Prüfungen hinter dir liegen. Vielleicht kannst du sie fragen, was sie brauchen um so lange warten zu können?
Du bist noch jung, es kann sich noch vieles zum Guten wenden!
Rückfälle sind Vorfälle!
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Triggerwarnung
Wir wollen nicht antworten. Wir wollen nicht mehr reden. Nicht schlafen. Nicht essen. Wir wollen alleine sein. Dabei wissen wir garnicht ob wir, wir sind.

Danke Eli und danke Aufatmende. Mehr können wir nicht. Tut mir leid. Mehr kann ich nicht oder wir oder was auch immer.

Wir sind getriggert, viel zu getriggert um es jetzt zu schaffen. Wir waren bis drei Uhr wach und dann arbeiten. Jetzt müssen wir weiter schreiben, für die Prüfung morgen. Wir wollen nicht mehr. Wir wollen aufgeben. So sehr. Es tut weh.
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Wir wollen alles löschen was wir geschrieben haben. Irgendwie macht es uns Angst.
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Keine Ahnung wie, aber ich habe es geschafft!! Ich habe als Benotung eine zwei bekommen. Wie hab ich das gemacht. Ich glaube irgendwie wir haben das gemacht. Ich dachte wir sind so schlecht gewesen, wir haben so ein schlechtes Bild von uns, aber es war okay. Ich war okay. Und ich habe drei Stunden umsonst geweint.. ich dachte wenn ich das nicht schaffe geht alles kaputt . Ich habs geschafft. Ich bin erleichtert. Jetzt muss ich noch die Facharbeit schaffen.

Ohje. Wir brauchen schlaf
Aufatmende
Beiträge: 1853
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Aufatmende »

Herzlichen Glückwunsch!
Rückfälle sind Vorfälle!
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Danke Aufatmende (:

Triggerwarnung
Wir sind so verwirrt weil wir irgendwie garnichts mehr verstehen.
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Triggerwarnung extrem

Wir wollen garnicht mehr gerade. Es kommt ganz viel. Uns ist so schlecht, wir wollen es nicht mehr sehen.
Er ist so ekelhaft. Wir wollen alles auskotzen und wegbrennen und wegschneiden. Alles soll verschwinden. Wir wollen das alles endlich auskotzen immer wieder bis alles draußen ist. Wir haben Angst. Wir sind alleine. Wir dürfen niemandem vertrauen. Jeder will uns weh tun.
Glaub ihr uns? Eli glaubst du und? Wir haben Angst, weil uns doch niemand glaubt. Wir haben so eine Angst.

Es tut weh und immer ist da plötzlich keine Luft und er ist immer da. Ich hasse ihn. Ich will nicht mehr ..
Und Lotti weint. Die ganze Zeit. Sie weint und schreit und weint.

Ich werde verrückt. Oder wir werden verrückt. Ich will nicht mehrere sein. Ich will nichts mehr von all dem. Aber wieso triggert mich ich und wieso fühlt sich wir richtig an. Was ist hier passiert. Was ist das für eine Welt? Wir wollen nicht an so einem Ort sein. Wir wollen uns verstecken. An unserem sicheren Ort. Für immer.
Eli

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Eli »

Hallo untergetaucht

Wie kannst du dich bzw euch beruhigen? Was hast du da gelernt? Hilft die thera?

Sorry dass ich damit nerve aber das ist wichtig um gerade nicht durchzudrehen.

Kannst du ruhige Musik hören? Mal kurz ruhig in den Bauch atmen, dir sagen es ist 2024?
Was tut dir gut gerade?
Das ist wichtig damit du durch hältst.


Es gibt kompetente Erwachsene Anteile. Einen oder mehrere. Vergiss das nicht...die sind da und die bleiben auch.

Ich verstehe wie verzweifelt du bist, wirklich. Es ging uns vor drei Jahren nicht anders.
Trotzdem Hilft dir svv dabei nicht und kotzen auch nicht. Es geht davon nicht weg und das weißt du ja auch.
Das kostet dich bzw euch nur zusätzlich Kraft.
Und Anteile die Erinnerungen schicken sollten nicht erleben dass als Reaktion wieder Schmerz kommt. Das hatten die echt genug.

Hast du Medikamente zur Beruhigung?

Ich hab dir oben mehrere Tipps genannt. Verschiedene Literatur. Innenbuch führen etc. Arbeite damit. Schritt fur Schritt.
Es gibt einen Weg raus. Jeden Tag ein Mini bisschen. Gerade fühlt es sich an wie im schock und du weissr nicht wie überleben. Aber du hast ja schon alles uberlebt. Jetzt gilt es zu prüfen ob du im heute sicher vor Übergriffen bist und jeden Tag mehr zu lernen mit den Erinnerungen zu leben. Denn es sind Erinnerungen!
Und mit dem Verlust.

Hast du mal nach innen gefragt ob du sicher bist?

Es ist möglich damit zu leben. Merkst du auch bei all denen mit dis die hier schreiben.
Klar kannst du suizid begehen weil es unaushaltbar ist aber das wäre ja blöd so viel sch überlebt zu haben um dann eben doch aufzugeben.
Ich denke für viele ist ein gutes leben möglich gerade weil du jung bist und eine gute Traumatherapeutin hast.

Mmh also mir fällt es schwer einfach so zu sagen ich glaube euch. Weil ich kenne eure Situation nicht, euch nicht. Und ja Erinnerungen können falsch sein. Facetten Details etc.

Aber was ich sagen kann und will ist: so etwas wie ihr erlebt kann passieren und passiert. Dass man all die Jahre nichts von der dis weiss. Von dem was Passiert ist. Oder passiert.
Zu denken man hat einen kptbs wegen des grossv. Und dann kommt da eben viel mehr und dann ist es eine dis oder eine pdis. Was man durch diagnostik raus finden muss. Und eure Not und Verzweiflung ist spürbar. Und das grosse Ganze kann man sich nicht ausdenken. Auch nicht Anteile die Dinge sagen...Klar kann man das aber so wirkt ihr nicht.
Und wieso solltet ihr das tun? Es gibt keinen Grund dazu.


Ähm realitatscheck: wer denkt das man niemanden vertrauen kann und man immer allein ist? Und ist das real dass euch niemand glaubt? Wer hat das wann so gesagt? Die thera?

Kleine Anteile oder die erwachsene? Bitte prüf solche Sätze zu wem die gehören. Sonst wird es nur noch schlimmer.
Gerade ist es wichtig sich immer wieder zu beruhigen und sich nicht in Anteilen die klein und verzweifelt sind zu verlieren. Sondern auch zu sagen: Ja ihr kommt dran. Könnt schreiben. Malen etc. Aber Schritt für Schritt. Nacheinander.Und das Chaos etwas zu ordnen.
Bei dis-sos. findet ihr dazu auch ganz viel Hilfe und Übungen.

Was hast du gelernt um kleine Anteile zu beruhigen? Was könntest du lotti sagen was beruhigt? Wo hat sie einen inneren Sicheren ort und einen inneren Helfer? Kümmern dich darum. Dann wird es ihr besser gehen...

Was wichtig ist: versuch einen guten Ort im aussen zu finden und möglichst wenig in Täter Kontakt zu sein.

Pass auf dich und die Anteile gut auf.
Eli
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Wir wollen irgendwie gerade nicht mehr schreiben. Irgendwie ist da etwas in uns, was es uns verbieten will.

Triggerwarnung
Die Bilder werden immer genauer und ich weiß immer mehr..
Alles ist aber so fremd. Dieses Mädchen, dass da lag.. keine Ahnung wer das ist. Ich kenne sie nicht. Ich mag sie irgendwie nicht kennen. Ich hasse es..

Wir wollen darüber reden, aber irgendwie dürfen wir nicht..
Eli

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Eli »

Schön dass ihr schreibt.
Hoffentlich unterstützt euch die Therapeutin gut.

Ihr dürft heute reden!

Es ist okay.
Bitte versucht das zu trennen. Was euch früher gesagt oder vermittelt wurde ist heute nicht mehr gültig.
Wissen die Anteile dass 2024 und die Gegenwart ist?

Das denken nur jüngere Anteile aus Angst oder täterloyale Anteile die gelernt haben dass das verboten ist. Aber das gilt heute nicjt mehr (wahrscheinlich).
Was denkst du als Erwachsene drüber? Denkst du auch es darf nicht gesprochen werden? Und wenn ja wieso nicht?

Ihr könnt ja schreiben und es probieren.
Alles hier ist es anonym.
Untergetaucht
Beiträge: 98
Registriert: Do Aug 03, 2023 12:40 pm

Re: Gedankenkotze

Beitrag von Untergetaucht »

Ich bin mir nicht sicher.
Ich verstehe einfach irgendwie nichts mehr. Alles ist so fremd und irgendwie macht nichts mehr Sinn.
Ich weiß nicht ob ich mir glauben darf, was wenn ich komplett dumm bin?
Und manchmal rede ich von mir alleine, weil ich diese doofen Anteile nicht haben will. Aber manchmal da will ich uns alle ansprechen, weil es sich richtig anfühlt. Ich glaube einfach ich bin verrückt oder so.


Ja irgendwie denke ich das auch als Erwachsene, ich habe es schon immer so mit auf den Weg bekommen. Es weiß eigentlich niemand von all diesen Dingen, bis auf meine Familie und mein Ex Freund. Meine Freundinnen wissen garnichts. Aber von meiner Familie.. darf ich mir nur immer anhören wie schrecklich ich den bin.. weil das alles ein Missverständnis ist.

Extrem Triggerwarnung
Es war wie ein Video und es sah so aus als würde er ein Mädchen vergewaltigen :( er ist immer wieder in sie eingedrungen. Sie lag da, als wäre sie Tod.. komplett leblos, ganz weit weg. Dieser Flashback lässt mich nicht los. Es macht mir unfassbare Angst. Ich würde das gerne vergessen, weil ich es doch nichtmal verstehe.

Das war ein bisschen was.. aber irgendwie ist das so eine Stimme, die ständig sagt, das ich nichts sagen darf. Es ist ein Geheimnis und sonst zerstöre ich alles.

Ich habe mich zum Beispiel von meinem Freund getrennt, aber ich soll nicht darüber reden.. was ist bloß los mit mir..

Ich will hier weg :(
Antworten