Soll ich das Gespräch suchen?

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
WerSollSichDasMerken
Beiträge: 7
Registriert: Do Okt 19, 2023 6:47 pm

Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von WerSollSichDasMerken »

Triggerwarnung: Bei manchen Menschen können diese Themen negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei dir der Fall ist.

---

Hallo,

Ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll deshalb stelle ich hier diese Frage.

Es geht um meine beste Freundin und mich.

Ich habe ihr vor ein paar Monaten von meinem sexuellen Missbrauch in der Kindheit erzählt. Es ging viele Jahre, es war ein Nachbar.

In diesem Gespräch als ich ihr es erzählt habe, habe ich ihr gesagt sie soll auf ihre Kinder aufpassen, damit sowas nicht passiert und sie nicht unbeobachtet bei den Nachbarn lassen.

Damals bevor wir befreundet waren war ich eine Nachbarin von ihr. Mittlerweile ist sie umgezogen.

Ich habe damals eine Stunde auf die Kinder aufgepasst, mit ihnen Uno gespielt und zu Abend gegessen mein Freund war auch da.

Nun ist das so als ich meiner Freundin meine Geschichte erzählt habe und sie darauf hingewiesen habe dass sie ihre Kinder nicht bei den Nachbarn lassen soll, hat sie gemeint ich war die einzige bei denen sie ihre Kinder gelassen hat.

Und dann kam der Satz : "Du was die einzige bei der ich meine Kinder gelassen habe. Hast du ihnen sowas angetan?"

Sie ist nicht weiter auf meine Geschichte eingegangen, was mich sehr traurig gemacht hat, weil ich ihr das Vertrauen geschenkt habe, ihr etwas erzählt habe was man nicht jedem erzählt und dann dieser Satz der das Vertrauen dass ich in sie hatte komplett zerstört hat.

Wir haben darüber geredet und sie hat sich entschuldigt, ich habe die Entschuldigung auch angenommen, aber weiter haben wir aber nicht darüber geredet.

Es ist jetzt leider nur so dass ich mich gar nicht mehr traue mit ihr zu sprechen wenn etwas ist, egal was und wenn es nur um Kleinigkeiten geht.

Ich habe ihr gesagt ich möchte das Gespräch mit ihr suchen. Durch ihre Kinder hat sie wenig Zeit für solche Gespräche deswegen haben wir uns für Dienstag verabredet.

Sie weiß noch nicht um was es geht, sie hat mich nur gefragt warum ich nicht mehr so viel rede mit ihr. Dann habe ich gesagt es gibt etwas dass ich auch schon länger mit ihr besprechen wollte aber ich mich nicht getraut habe. Und dann haben wir uns eben für Dienstag verabredet für das Gespräch.

Jetzt weiß ich aber nicht ob das richtig war? Sie hat sich ja entschuldigt was sie zu mir gesagt hat.

Nur wie sehr mich das verletzt hat und wie sehr das Vertrauen gegangen ist weiß sie nicht. Das wollte ich ihr am Dienstag sagen.

Jetzt bin ich mir aber nicht mehr sicher ob ich mit ihr sprechen soll oder nicht.

Sie hat mich verletzt, mir mein Vertrauen in sie genommen, aber sie hat sich ja dafür entschuldigt...

Ist es falsch wenn ich das Thema jetzt öffne und ihr erzähle dass ich ihr nicht mehr vertraue wie vorher?

Ich bin mir nicht sicher bringt so ein Gespräch etwas oder nicht?

Ich merke nur, dass es mich komplett fertig macht dass das Vertrauen weg ist und mich immer noch traurig macht was sie von mir gedacht hat.

Ich liebe ihre Kinder ich habe sie so in mein Herz geschlossen ich könnte ihn nie etwas antun. Das tut richtig weh als sie so etwas von mir gedacht hat.

Ich liebe meine beste Freundin und will sie nicht verlieren aber das fehlende Vertrauen wenn ich mit ihr zusammen bin tut mir im Inneren weh...

Soll ich mit ihr reden und wenn ja wie Stelle ich das am besten an?
Mir fehlt ja wie gesagt das Vertrauen und dann ist es so dass es mir sowieso schwer fällt über meine Gefühle zu reden.

Bitte, habt ihr Tips für mich oder könnt ihr mir helfen?
Wildi
Beiträge: 503
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von Wildi »

Hallo!

Ich würde versuchen nicht überzubewerten, was deine Freundin – vielleicht im Schock? – gesagt hat.

Verständlicherweise hättest du dir eine andere Reaktion gewünscht. Aber dass sie reflexartig an ihre eigenen Kinder gedacht (und dann etwas Dummes gesagt hat), ist ihr nicht vorzuwerfen, wie ich finde. Und für ihre Bemerkung hat sie sich entschuldigt. Sie ist deine Freundin und auch bloß ein Mensch.

Natürlich kannst du das Gespräch mit ihr suchen. Dabei würde ich aber nur bei Ich-Botschaften bleiben (Mir ging es bei dem Gespräch so - Ich habe es so wahrgenommen – Ich hätte mir gewünscht). Im Laufe dessen könntest du sie fragen, wie es ihr ging, weshalb sie auf die Idee gekommen ist etc.

In dem unglücklich gelaufenen Gespräch wäre es wahrscheinlich gut gewesen, du hättest sie zuvor gefragt, ob sie bereit ist, etwas Heftiges aus deiner Kindheit zu hören. Und dann wäre es gut gewesen, du wärst nur bei deiner Geschichte geblieben, ohne sie vor den Nachbarn zu warnen – das hat sie wahrscheinlich erst auf ihre Kinder gebracht.

Fazit: Ich verstehe sehr gut, dass die Situation sehr schwierig und verletzend für dich war und ist. Trotzdem würde ich alles versuchen, um im Gespräch zu bleiben und die Freundschaft zu erhalten. Und ich würde versuchen, meinen Anteil an der Gesprächsführung zu optimieren, wenn das möglich ist.

Alles Gute für morgen! Vielleicht magst du mal berichten?

Wildi
Atmen.
WerSollSichDasMerken
Beiträge: 7
Registriert: Do Okt 19, 2023 6:47 pm

Re: Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von WerSollSichDasMerken »

Okay dann Entschuldige ich mich morgen bei ihr dass ich ihr es erzählt habe. Und bitte sie um Verzeihung dass ich ihr sowas nie wieder erzählen werde oder ?
Wildi
Beiträge: 503
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von Wildi »

WerSollSichDasMerken hat geschrieben: Mo Feb 26, 2024 5:34 pm Okay dann Entschuldige ich mich morgen bei ihr dass ich ihr es erzählt habe. Und bitte sie um Verzeihung dass ich ihr sowas nie wieder erzählen werde oder ?
Das liest du aus dem, was ich dir geschrieben habe? Wie kommst du denn darauf, ich meine, dass du dich entschuldigen sollst?
Atmen.
WerSollSichDasMerken
Beiträge: 7
Registriert: Do Okt 19, 2023 6:47 pm

Re: Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von WerSollSichDasMerken »

Na weil ich sie nicht vorgewarnt habe. Und direkt gesagt habe sie soll auf ihre Kinder aufpassen.
Aber sie hat auch gefragt. Ich weiß nicht genau, ich hab einfach Angst vor morgen. Ich hoffe sie wird vergessen dass ich mit ihr reden wollte
Wildi
Beiträge: 503
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von Wildi »

Vielleicht kannst du aus dem, was ich vorgeschlagen habe, ja doch noch etwas Brauchbares für dich rausziehen, ohne dich jetzt in vermeintlicher Schuld zu wälzen.

Wie du dich auch entscheidest: Alles Gute für morgen.
Atmen.
hundi

Re: Soll ich das Gespräch suchen?

Beitrag von hundi »

ähnlich, wie wildi schon geschrieben hat: atme durch und versuche einen perspektivwechsel, dabei geht es nicht um schuld, fehler oder sonst etwas in die richtung, sondern nur darum, dass du die "trigger" (auslöser, die einen in die vergangenheit kapitulieren) kurzzeitig verlässt und versuchst in eine rationale ebene zu kommen. zum beispiel: du erzählst von sexueller gewalt, sexuelle gewalt kann! (das ist in deinem fall nicht so, wie du schreibst) zu sexueller gewalt führen, sexuelle gewallt führt zu irrationalen reaktionen (meine freundin denkt, dass ich eine täterin bin), ein grundsätzliches vertrauen geht verloren. Rationale Ebene: du erzählst deiner Freundin (zum ersten Mal) von sexueller Gewalt, du verweist auf die Tat des Nachbarns, du erwähnst, dass man Kinder nicht einfach bei Nachbarn lassen soll. All das ist wahrscheinlich erstmal viel zu viel für deine Freundin - was nicht heißt, dass du etwas falsch gemacht hast! Bei ihr bleibt hängen: Gewalt - Nachbar - Gewalt wird weiter "geerbt" - du warst die Nachbarin. Das heißt: all das, was jetzt in dir los ist, hat wenig mit der Reaktion deiner Freundin zu tun - die im Grunde genommen okay reagiert hat. Versuch für einen Moment alles zu verlassen, was es mit dir gemacht hat, sondern versuch die Reaktion deiner Freundin zu verstehen (z.B. wie gut ist es, dass sie sich um die Kinder sorgt - wie gut hätte es dir getan, wenn sich jemand so um dich sorgt). Es ist okay, ihr mitzuteilen wie und warum dich die reaktion verletzt hat, aber ist auch wichtig für dich zu erkennen, was trigger sind, welche reaktionen ausgelöst wurden, für die deine freundin nichts kann, und so in etwa würde ich an das gespräch ran gehen. versuch dir zum beispiel zu sagen: sie sorgt sich um ihre kinder, etwas, dass mir gefehlt hat - damit kann ich nicht gut umgehen.
Antworten