Idole und Helden

Hier findet Ihr Platz für Spiel, Spaß, Kreatives und Small-Talk.
Bao

Idole und Helden

Beitrag von Bao »

Habt ihr Idole? Egal ob Figuren oder reale Menschen? Die Halt geben können?
Oder hattet ihr die als Kinder?

ich denke darüber seit gestern schon nach, aber mir fällt momentan nur Pipi Langstrumpf ein :oops: weil sie mutig und lebenslustig ist und loyal ist und niemals aufgibt. Ich mochte sie als Kind schon und auch heute noch so sehr. Und ich wäre so gerne ihre Freundin gewesen. (Um ehrlich zu sein, wäre ich nicht so gerne Annika wie Pipi selbst gewesen. Aber Anika konnte ich um diese Freundschaft beneiden)

Ich hätte so gerne auch ein reales Vorbild.

Helft ihr mit Idole zu sammeln? Und zu sagen warum sie euch etwas bedeuten?

:oops:
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3027
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Liebe Bao,
noch bevor Du Pipi geschrieben hattest, war auch sie als unsere Heldin bei uns im Kopf erschienen :)
Als nächstes kam ziemlich schnell Ronja :)
Die Räubertochter, die fanden wir auch ganz toll.
Über "reale" Vorbilder denken wir noch nach..... :roll:
Liebe Grüsse erstmal :)
(b)Engelchen
Beiträge: 894
Registriert: Sa Apr 15, 2017 5:58 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von (b)Engelchen »

Hallo Bao,

Hm, Pipi und Ronja auf jeden Fall. Dann noch Wickie.

Im realen Leben ist das manchmal echt schwer.
Ob es Idole für mich sind, weiß ich nicht, aber sie geben mir Kraft.
ASP, Wolftones, Mey, Wader, Wecker. Eigentlich alle Liedermacher.
Meine Eltern waren und sind keine Täter!
Bao

Re: Idole und Helden

Beitrag von Bao »

:D :D :D ohhhh danke euch! ich hüpf gerade im kreis und hab dabei die melodie von wickie im kopf.

Und Ronja Räubertochter... kenn ich nur vom hören sagen. Vielleicht wärs Zeit mal wieder ein gutes Buch zu lesen :wink: Die Söhne fragten, was ich mir zu Weihnachten wünsche. Jetzt weiß ich es :D

Und ja, reale Vorbilder wären soooo schön. Glaube das ist schwierig, weil Menschen in etwas gut sind und eben auch immer in anderem nicht. und da ist noch viel schwarz-weiß in mir... und Pipi und Co. sind eben in allem super. Da ist es leicht sie anzuhimmeln. :roll:
crystallightning
Beiträge: 725
Registriert: So Mär 05, 2006 9:57 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von crystallightning »

Hey Bao,

als Kind eindeutig She-Ra. Humorvoll, furchtlos, kümmernd. Und sie fliegt auf einem Pegasus. :o
als Teenager dann Max, alias X5 452, ebenfalls schlagfertige, kluge, Heldin mit Extrakräften.

Dann hatte ich eine ganze Reihe, teils selbsterschaffener, Buchcharaktere, an denen ich mich orientiert habe.

Ich würde sagen, das ist immernoch so. Ich picke mir oft Sachen aus Büchern, die mir großer Input sind und habe auch oft das Gefühl, das ich Sachen genau dann lese, wenn ich sie brauche.

Reale Idole.... eher Eigenschaften an Menschen, die ich kenne, denen ich nacheifern möchte. Die Gelassenheit meines Bruders zum Beispiel.
Ich schaue mir gerne Ninja Warrior an und lasse mich davon dann animieren in die Kletterhalle zu gehen und aus meiner Komfortzone auszubrechen.

LG crystal
Bao
Beiträge: 202
Registriert: Do Dez 14, 2023 2:42 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Bao »

crystallightning hat geschrieben: Mo Dez 11, 2023 7:42 pm Reale Idole.... eher Eigenschaften an Menschen, die ich kenne, denen ich nacheifern möchte. Die Gelassenheit meines Bruders zum Beispiel.
Danke dir! Vielleicht ist Idole auch das falsche Wort und Vorbilder trifft es besser.
Gelassener wäre ich auch gerne :wink:
Meereskind
Beiträge: 78
Registriert: Do Okt 05, 2023 3:28 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Meereskind »

Ronja und Pipi sind auch meine Idole der Kindheit. Später waren es dann Prue,Phoebe und Piper😁 aus "Charmed". Drei Schwestern die gemeinsam gegen das Böse kämpfen. Das habe ich damals definitiv gebraucht und sie waren meine Vorbilder.
Im echten Leben ist das schon schwieriger.
Bao
Beiträge: 202
Registriert: Do Dez 14, 2023 2:42 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Bao »

8) Das sind die Hexen gewesen, oder?
Meereskind
Beiträge: 78
Registriert: Do Okt 05, 2023 3:28 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Meereskind »

Ja,genau😊
Luisa

Re: Idole und Helden

Beitrag von Luisa »

Ich hatte in meiner Kindheit und Jugend eigentlich keine Idole in dem Sinne. Ich hab eher durch negative Beispiele im realen Leben gelernt und mir dann gesagt, dass ich so niemals sein möchte und versucht, anders zu handeln. Hat erstaunlich gut geklappt. Ich bin anders geworden, wenn auch nicht unbedingt „besser“. Und heutzutage bin ich extrem dankbar dafür, dass ich diese Entscheidung schon als Kind so getroffen habe. Wer weiß, was sonst aus mir geworden wäre.

Heutzutage habe ich einige Freunde als Vorbilder. Ich versuche, von allen Menschen zu lernen, die (in welcher Hinsicht auch immer) schon einen Schritt weiter sind als ich. Und ich versuche auch weiterhin, aus unschönen Erlebnissen etwas zu lernen. Also dass man quasi eine „Haltung des Lernens“ hat und dann frage ich mich oft, was ich aus einer Situation für mich zum Lernen und Wachsen mitnehmen kann. Das funktioniert für mich sehr gut.

Mein größtes Vorbild ist mein bester Freund. Er hat einen tollen Charakter, finde ich. Und tatsächlich haben wir uns letztens erst über Helden unterhalten und er hat gesagt: „Wahre Helden treffen Entscheidungen.“ Also Helden sind nicht perfekt, aber sie treffen aktiv eigene Entscheidungen. Und das finde ich sehr zutreffend und daran will ich definitiv arbeiten.

Und ich weiß nicht, ob man das hier äußern darf (falls nicht, gerne editieren), aber ich nehme mir auch Jesus als Vorbild. Unabhängig davon, ob es ihn gibt oder nicht, aber seinen Charakter hätte ich auch gerne.

Luisa
Bao
Beiträge: 202
Registriert: Do Dez 14, 2023 2:42 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Bao »

Luisa hat geschrieben: Do Dez 21, 2023 9:23 pm „Wahre Helden treffen Entscheidungen.“

Danke Luisa für diesen Satz. Und auch für deine anderen Worte.
Ich glaube darum geht es mir eigentlich. Vorbilder zur Orientierung zu haben und wahrscheinlich eben nicht in einer Person, weil Comic-Helden sind eben nicht real. Aber selbst die haben ja auch Macken und Fehler. Und du hast recht, eigentlich mache ich das ja auch. Mir ansehen, was ich bei einem Menschen gut finde.
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3027
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Die.Wolfsfrauen. hat geschrieben: Do Dez 07, 2023 12:59 am Liebe Bao,
noch bevor Du Pipi geschrieben hattest, war auch sie als unsere Heldin bei uns im Kopf erschienen :)
Als nächstes kam ziemlich schnell Ronja :)
Die Räubertochter, die fanden wir auch ganz toll.
Über "reale" Vorbilder denken wir noch nach..... :roll:
Liebe Grüsse erstmal :)
Reale Vorbilder... gerade heute einen wiederentdeckt: Jesper Juul mit seinen tollen Gedanken zu Kindern :)

Ansonsten vor allem auch Menschen/innen, die "selbstlos" sehr am Rand stehenden Menschen helfen... also und fällt da eine Frau ein mit blonden Rastas ein, die nach Indien gegangen ist (glauben), aber deren Namen uns gerade nicht einfällt...

Menschen, die z.B. ehrenamtlich obdachlose Menschen unterstützen.

Unsere eine Nachbarin, die uns *zack* *einfach so* Ihre Hilfe angeboten hat.

Und ganz doll die Thera. Mit ihrer unglaublich tollen Art, den Menschen gegenüberzutreten.

Hm... kommt bestimmt noch mehr :wink:

Und die wichtige Erkenntnis: Weil wir auch gern mehr so wären, wie die alle... :oops: :roll: :arrow: Vielleicht überlegen, wo es Nischen geben könnte, im kleinen anzufangen, diesen Vorbildern und Heldinnen ähnlicher zu werden? Und vor wllem auch: Wie das gehen könnte? :roll: :wink:

Und Eragon natürlich, bzw. "seine" Saphira... :) :) :)
Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 3027
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. »

Tara Stella Deetjen, heißt sie... die Frau mit den blonden Dreads :wink: :)
Bao
Beiträge: 202
Registriert: Do Dez 14, 2023 2:42 pm

Re: Idole und Helden

Beitrag von Bao »

Die.Wolfsfrauen. hat geschrieben: Sa Dez 23, 2023 6:42 pm Jesper Juul mit seinen tollen Gedanken zu Kindern :)
Unbedingt! Danke für diesen Namen.

Und auch die wichtige Erkenntnis von euch. Genau das arbeitet hier auch.
eli

Re: Idole und Helden

Beitrag von eli »

danke für den tread.

Es gab mal eine doku über eine sozialarbeiterin, die mit 24 oder so nach rumänien zog, jahrelang spenden sammelte und dort sehr stark roma bzw deren kindern unterstützte, der ersten generation schulbildung ermöglichte. einfach so. sie sah im urlaub diese menschen...gab alles auf, lernte rumänisch und zog dahin.
gab in der ard mal eine doku über sie. sie heisst jenni rasche. wie man so jung so taff und selbstlos sein kann, ist echt krass.

und gerhard trabert. auch ein richtig cooler typ.

eigentlich wie ihr schreibt wolfsfrauen alle die ihr ego und ihren status ihre priviligien reduzieren um anderen zu helfen...
die keine angst haben, keinen ekel vor menschen die ganz am rand sind oder auch tieren die im dreck leben, krank sind...

die geschwister scholl bewundere ich auch sehr. und auch jesus. für die eigenen ideale in den tod zu gehen...das muss man erstmal machen.

(off topic: wären wir gesund wir wären wirklich so gerne streetworkerin für obdachlose...natürlich kann man viele nicht "retten" nach unseren mittelschichts kriterien, aber wir glauben, da sein, zu hören, so etwas kann auch etwas verändern. und wir haben auch keine angst vor denen. und natürlich ist das nicht zu vergleichen aber das gefühl allein und absolut ohne ort zu sein, freiwild, ungeschützt, das kennen wir ja.)

und ja auch die thera...sie müsste das alles nicht tun. sie könnte eine reiche ärztin sein die nur privatpatienten macht. stattdessen gibt sie tausende euros für fortbildungen aus und hört sich diese sch an...auch sonntags manchmal. und kämpft mit uns ohne zu wissen ob wir überleben.das ist schon krass. ist ja oft hart mit uns. und sie hatte ja schon genug leid in ihrem leben.. erahnen wir. :roll:

eli
Antworten