Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
BinAlle

Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von BinAlle »

Hallo.
Ich will gar nicht lange drum rumreden.
Bin momentan total überspannt und fix und alle (soll und ist keine Entscheidung).
Habe gerade in einer Stresssituation meinem Kind eine Ohrfeige gegeben.
Fühle mich furchtbar.
Wohin kann und sollte ich mich wenden? Frühe Hilfen, JA?
Ich will kein Elternteil sein, dass sein Kind misshandelt!
Bao

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von Bao »

hey du,

ich kann gut verstehen, dass du geschockt bist über dein handeln. aber das wichtigste ist gerade, dass du ganz genau ja siehst, dass da etwas passiert, das du nicht willst und nicht gut heißt. und dafür hast du meinen vollen respekt. wirklich.

kinder können einen ganz schön triggern und legen unbewusst die wunden der eltern frei. dann ist es an uns hinzusehen und zu fragen, wo sollten wir heilen um für das kind so da zu sein, wie es gebraucht wird. ich vermute mal, dass dein kind da so einen triggerpunkt bei dir getroffen hat. insofern wäre mein rat, dir hilfe im gespräch zu suchen bei einem psychologen oder berater. mir fällt spontan der kinderschutzbund ein, ich habe da gute erfahrungen gemacht. und niemand wird dich verurteilen, wenn du selbst hilfe suchst. im gegenteil, das ist ziemlich stark.

vielleicht hilft es dir auch vorab hier zu beschreiben, wie es zu der situation kam und was dich so aus der fassung hat geraten lassen?
was spannt dich so an gerade? wenn du das nicht sagen magst, dann ignoriere die frage. fühle dich nicht gedrängt.

viele grüße bao.
herzkrank
Beiträge: 205
Registriert: Mi Aug 05, 2020 9:34 am

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von herzkrank »

für dein anliegen kann ich mir eine erziehungsberatungsstelle gut vorstellen. da gibt es mehrere in jeder stadt. und da können sie mit dir schauen, weshalb es dir gerade nicht gut geht und was du diesbezüglich langfristig an unterstützung bekommen könntest.

ansonsten sag deinem kind, dass es dir leid tut und du dich um hilfe kümmerst, damit es nicht wieder vorkommt. das ist das wichtigste für eure verbindung und heilt wunden.

ich finde es schön zu lesen, dass du keine gewalt anwenden möchtest und dir veränderung wünschst. du scheinst erschrocken über dich zu sein, weil dir ein liebevoller und respektvoller umgang mit deinem kind sehr wichtig ist
BinAlle

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von BinAlle »

Hallo ihr beiden,
Danke fürs lesen und antworten.
Ich bin momentan einfach fertig und überspannt.
Das Kleinkind schläft nachts furchbar furchtbar schlecht, ich bin alle 2 h spätestens wach, heute z.B. mittlerweile seit 4, weil ich dann irgendwann nicht mehr einschlafen kann.
Oma muss gepflegt werden, meine Eltern viel im KH wegen schwerer Erkrankung, Eltern meines Partners nicht wirklich interessiert. Arbeit vormittags anstrengend und ermüdend, würde am Liebsten hinwerfen.
Haushalt never ending story.
Partner ost eine Unterstützung, aber täglich 11 H unterwegs oder über Nacht weg.
Der Große momentan super empfindlich, weint oft, diskutiert immer hat auf nichts Lust, ist bockig. Versuche immer verständnisvoll zu sein, alles zu erklären, nicht laut zu werden. Versuche, genug Zeit für ihn zu haben, was gefühlt nie klappt.
Bin übermüdet und zu fertig um zu heulen obwohl ich es gerne würde.
Fühle mich selbst so schlecht. Versuche das Beste für die Kinder.
Furchtbarer Moment der Schwäche, Großer hat rumgejammert dass er nicht unterwegs will, Flasche rumgeschmissen, dabei hing was kaputt und da war dann mein Rubel überschritten.
Sofort entschuldigt, geschmust, wieder liebe Mama, aber ich fühle mich furchtbar deswegen.
wildwasser-team
Beiträge: 969
Registriert: Mo Jul 15, 2002 10:00 am

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von wildwasser-team »

BinAlle hat geschrieben: Di Dez 12, 2023 6:45 am Furchtbarer Moment der Schwäche, Großer hat rumgejammert dass er nicht unterwegs will, Flasche rumgeschmissen, dabei hing was kaputt und da war dann mein Rubel überschritten.
Sofort entschuldigt, geschmust, wieder liebe Mama, aber ich fühle mich furchtbar deswegen.
Die Erfahrung zeigt, dass vereinzelt autretende Gewalterlebnisse ihr Traumapotential nicht zwingend entfalten müssen:
Wenn eine aufrichtige und emotional tragfähige Beziehung vorhanden ist und das Kind verstehen kann, dass die erwachsene Person unter Stress war, dass es ihr aufrichtig leid tut und sofort Trost gespendet wird (so wie Du es beschreibst), kann so etwas konstruktiv verarbeitet werden (d.h. wird nicht unbedingt traumatisch abgespeichert). Das Vertrauensverhältnis wird nicht nachhaltig beschädigt.

Voraussetzung ist natürlich auch, dass die erwachsene Person berechenbar bleibt (-> aufrichtige und emotional tragfähige Beziehung) und sich an das Versprechen hält, dass das eine Ausnahmesituation bleibt.
Erziehungsberatung kann also eine gute Idee sein. Sie kann Dir möglicherweise einen gewissen Rückahlt bieten, wenn Du unter chronischem Stress leidest und Dich dabei unterstützen, als Bezugsperson Deiner Kinder verlässlich zu bleiben.

Wir hoffen, das tröstet Dich ein wenig. :)

Viele Grüße vom
Wildwasser-Team
Evenstar
Moderator
Beiträge: 18456
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von Evenstar »

Hallo BinAlle,

das was passiert ist war nicht gut. Dass du das selbst sieht, ist schon der erste Weg zur Veränderung.

Zunächst wäre es wichtig, dass du rausfindest, was du anders machen kannst. Wäre dir das passiert, wenn du ausgeschlafen wärst? Ich lese das mit dem vielen wach sein. Ich kenne das von so vielen Familien, dass durch den Schlafmangel die Reizbarkeit extrem steigt. Daher die erste Frage, kannst du irgendwo eine Auszeit finden? Gibt es Nachbarn, Bekannte, Freunde, Eltern von befreundeten Kindern, Verwandte, die einfach herkommen und du kannst dich mal ein paar Stunden hinlegen? Oder die die Kinder schnappen und einen Ausflug machenß Gibt es am Wochenende mal die Chance, dass du nur was für dich machst?

Und, kannst du dich auf Arbeit krank melden? Kannst du dir das zugestehen? Und falls ja, bitte nicht den Haushalt machen, sondern ausruhen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mit schlafen so manches danach besser und vor allem auch wieder leichter erscheint. Dass dann Kinder in ihren Wutausbrüchen begleitet werden können, manche Situationen mit Augen rollen abgetan werden können. Vielleicht hilft es auch dir?

Und zum Haushalt. Sieht es wirkilch so aus, dass man sich Gedanken machen müsste? Nicht mit anderen Müttern vergleichen. Ich kenne tatsächlich keine Mutter, die den Haushalt im Griff hat. Ausser die Muttis, die auf Instagram das behaupten. Ansonsten sieht jede Wohnung mit Kindern so aus, als würden da eben Kinder wohnen. Vielleicht wäre folgende Idee etwas für dich. Wenn alle Kinder schlafen, den Wecker auf 15 min stellen, dann den Haushalt machen, nach 15 min Zeit für dich auf dem Sofa, Badewanne...etc.

Nur Tipps. Kein Umsetzungsmuss.


Und vielleicht magst du mal bei der Suchmaschine deines Vertrauens good enough parents eingeben. Die Filme haben wir uns auf der Arbeit mit den Familien besorgt. Werden häufig mit Familien auch angeschaut. So vieles, was aus unserer eigenen Kindheit noch mitschwingt.

Liebe Grüße

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)
LunaSue
Moderator
Beiträge: 12778
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von LunaSue »

Hallo BinAlle,

in meinem Umfeld und an mir selber Stelle ich Jahr für Jahr fest: Ende November bis Mitte Dezember fallen wirklich viele in ein Erschöpfungsloch, Kinder wie Erwachsene.
Blödes Wetter, viel Trubel mit St. Martin, Nikolaus, Adventszeit, vorweihnachtlicher Stress....1000 Eindrücke, verstopfte Straßen und Geschäfte.
Wenig Möglichkeiten Kinder draußen auszulasten oder sich selber.

Kinder und Eltern schaukeln sich gegenseitig hoch, Partner oder Kollegen auch ... Ich finde diese Zeit sehr anstrengend.

Wen wundert dann ein quengeliges Kind, ein überreiztes Kleinkind und eine überlastete Mutter, die nicht mehr adäquat reagieren kann?

Neben den Impulsen, die Du schon bekommen hast schau mal auf eure Schlaroutine. Vielleicht gibt es da Stellschrauben. Wer schläft wo und passt das für euch?
Tapst Du nachts mehrfach ins Kinderzimmer?
Schläft dein Kind bei dir/euch und ihr stört euch gegenseitig?
Gibt es Möglichkeiten etwas zu verändern?
Familienbett oder eben genau das nicht?
Geschwister zusammen, die sich gegenseitig kuscheln?
Alle ins "große Bett" und Mama wandert aus?

Auf die sehr privaten Fragen bitte ga nicht Antworten.
Sondern nur mal sich selber stellen und schauen, wo Optionen sind.

Denn auch wenn die Oma, die "Mutti" von nebenan oder "die Gesellschaft" meint:
So schlafen Eltern und Kinder "richtig" muss das ja nicht für euch stimmen.

Viele Grüße
Luna
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl
BinAlle

Re: Habe mein Kind geschlagen, wo kann ich mich hinwenden?

Beitrag von BinAlle »

Hallo ihr Lieben,
Danke fürs Antworten, für eure Zeit und Ratschläge.
Ich muss das alles sortieren.
Fühle mich immer noch schlecht deswegen.
Kind kommt wie immer schmusen und kuscheln, hoffe also, es hat mir vergeben.
Nächte in letzter Zeit waren besser, aber das kleine Kind will noch Brust nachts, das schlaucht manchmal sehr und dann liege ich halt wach mit allen meinen Gedanken.

Hatte tatsächlich vor kurzem Kinderkrankentage, Arbeitgeber stellt sich echt Sch...an, als Minijobber ist man echt der Ar...🙄

Wünsche euch allen schöne Feiertage!
Antworten