tabuthema suizid

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Maya
Beiträge: 3740
Registriert: Mo Aug 13, 2007 12:45 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Maya » Sa Jun 26, 2021 12:59 pm

Soll ich ehrlich sein, wolfsfrauen?! Das weiß niemand. Du nicht bei dir, ich nicht bei mir. Aber wenn wir es nicht abwarten, werden wir nicht sehen was wir verpasst hätten. Ihr seid so viel stärker als ihr es euch zutraut.
Hier muss ich was sagen um da zu sein, eigentlich würde ein neben dich setzen und einfach da sein genügen. Es gibt nichts schlaues zu sagen. Vielleicht, wenn ihr es zulassen könnt, in Arm nehmen, halten, mal weinen. So wie wir es alle mal so dringend gebraucht hätten. Ich hoffe es ist ok.
Liebe Grüße!

Sailormoon90.unlog

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Sailormoon90.unlog » Mo Jul 05, 2021 12:06 pm

,,Du bist nur Opfer? Das ich nicht lache, zu mal nicht so und geh sterben. Ist besser für alle."

Silberfee
Beiträge: 937
Registriert: Fr Jul 17, 2015 3:09 pm
Wohnort: Im hohen Norden

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Silberfee » Mo Jul 05, 2021 7:51 pm

Keine Kraft mehr gerade.
Aber letztlich fehlt uns der Mut.

Laura
Beiträge: 405
Registriert: Sa Jul 25, 2020 9:06 am

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Laura » Sa Jul 10, 2021 4:45 pm

Oft habe ich hier früher in Momenten der Ausweglosigkeit und Verzweiflung geschrieben.

Und nun hat ein alter Freund Suizid begangen.

Es ist einfach nur erschütternd!!!!!!

Laura
Beiträge: 405
Registriert: Sa Jul 25, 2020 9:06 am

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Laura » So Jul 11, 2021 1:58 pm

Keine Anzeichen. Kein Abschiedsbrief. Einfach erhängt... 😳😢 Traurig! So viel Leid, das damit über so viele Menschen gebracht worden ist. Er hat mehr als nur sein Leben zerstört... es bleibt ein großes WARUM. Keine Begründung, er hat es für sich behalten und jetzt kann er es nicht mehr sagen.

Ich bin froh, dass ich das meiner Familie nicht angetan habe! Ich bin dankbar dafür, dass ich so lange die Kraft hatte weiter zu kämpfen, bis ich den Mut gefunden habe darüber zu reden und den richtigen Therapeuten an meine Seite hatte.

...und ich hätte mich definitiv nicht erhängt... Was für ein Schock für seine Mama und Schwester, die ihn gefunden haben.... 😢😢😢

Frieda

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Frieda » So Jul 11, 2021 6:21 pm

Mich hat niemand gefragt, ob ich dieses "Leben" will - alleine die Sch... als Leben zu bezeichnen, ist schon gelogen. Nichts mehr als Überleben! Bloß wofür eiggentlich?! Warum musste ich all das überleben statt einfach sterBen zu dürfen. Ich lebe seit 40 Jahren DAMIT. Warum gibt es sowas wie Dissoziation??? So eine Sch...! Ohne das wäre ich doch tot. Das hätte ich mir gewünscht!!!! Schon bei der ersten Traumatisierung sterben zu dürfen. Stattdessen dauerndes Gespalte. Warum??!!!? Mir wären so viele Traumatisierungen durch Foltern erspart geblieben!!!!!! Überall wird geschrieben, dass es so ein toller Überlebensmechanismus im Menschen ist - was für eine dämliche Sch...!!!! ICH WOLLTE NIE ÜBERLEBEN!!!!!!

Ich bin so kaputt. Niemand hat mich gefragt, ob ich dieses leidvolle Leben 4 Jahrzehnte will!!!! Aber ich muss damit klar kommen. Irgendwie weiter überleben. Es gibt keine Klinik, in der mir geholfen werden kann. Keine Sterbeklinik, in der ich bei Sterben unterstützt werde. Niemand der mir wohlwollend dabei zur Seite steht.

Mir wurde gesagt, du bist nichts. Du kannst nichts. Du wirst nichts. Was soll ich mit so einem Sch...leben???? Wozu die Quälerei??? Ich überlebe. Von Minute zu Minute, Stunde zu Stunde - was für ein "Leben" ist das denn???

Gott hat mich nicht beschützt. Er hat mich nicht mal sterBen lassen. Nicht mal das war mir vergönnt. Nicht mal diese Gnade. Stattdessen bin ich nur am Kämpfen, was für andere völlig normal ist.

F*** dich Du Sch...leben!

*wirrli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von *wirrli » Do Jul 15, 2021 4:37 pm

und immer wieder neu bilanzieren…

Frieda

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Frieda » Sa Aug 14, 2021 9:45 pm

Sterben wollen
Sterben wollen
Sterben wollen

Mein Scheißleben kann jemand anders haben. Kann gerne weggenommen werden. Wäre ich damals doch bloß gestorben. Wäre ich doch...

Trigger, dissoziieren, flashbacks, erinnern, panikattacken, chronische Einsamkeit, todessehnsucht, zerstörten urvertrauen, beziehungsunfähigkeit, sexunfähigkeit, NICHTS erreicht, ziellosigkeit, gebrochenheit, Armut, Alleinsein, kämpfen, Gefühlsdurchbrüche, geringere Belastbarkeit = Mein Leben! Ist doch schön, oder?! Womit hBe ich DAS verdient!!!!!!!!!!!!

WER WILL DIESES LEBEN HABEN,????? DIESEN DRECK!!!!!

Anonym83

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Anonym83 » Sa Aug 14, 2021 10:46 pm

Hallo Frieda,

Deine Worte gehen mir sehr zu Herzen und ich wollte sie nicht einfach so stehen lassen.
Ja ich kann es nachvollziehen, dass du das alles infrage stellst und wütend und verzweifelt bist, am Ende.
Manche Leben sind zu viel, zu ungerecht, zu schrecklich.
Du hättest ein anderes Leben verdient und so viel in dir ist zerstört worden, so viele Träume und schöne Lebenserfahrungen.
Und das ist nicht aufholbar und rückgängig zu machen.
Ich finde wichtig das zu sehen und klar zu benennen. Ohne irgendein Gelaber...du weissz schon was ich meine.
Und das ein bisschen mit dir auszuhalten und sei es nur virtuell.
Ich habe keine Lösung und keine Antwort, ich kann dir nur sagen dass ich solche Gefühle kenne und auch oft aufgeben will nur was ist dann? Ruhe? Das Gegenteil?

Du bist nicht allein.
Aonym83

Frieda

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Frieda » Mo Aug 16, 2021 2:43 pm

Hallo Anonym83, danke für deine Worte. Danke, dass ich mich dadurch nicht mehr ganz so unnormal mit alle dem fühle... auch wenn es mir leid tut, dass du das kennst... LG

herzkrank
Beiträge: 49
Registriert: Mi Aug 05, 2020 9:34 am

Re: tabuthema suizid

Beitrag von herzkrank » Di Aug 17, 2021 8:59 am

auch ich kenne diese gefühle sehr. ich habe mir dreimal erfolglos versucht das leben zu nehmen. nach dem dritten mal habe ich gedacht, wenn ich nicht dazu in der lage bin zu sterben und nicht zu leben, gebe ich mir noch ein jahr und versuche alles, was mir an hilfe über den weg läuft. wenn nicht, dann versuche ich einen weiteren suizid. das jahr begann mit dem besuch einer schamanin. ging über einen meditationskurs und endete mit einer frauenjahresgruppe. danach war nicht alles gut, aber es war bedeutend besser. inzwischen habe ich eine ahnung, wie leben aussehen kann. irgendwann habe ich auch die gfk entdeckt, die mich beziehungsfähiger gemacht hat. ich habe noch einen heilungsweg vor mir, aber diese schwarzen löcher gibt es jedenfalls nur noch selten. und das nach 20 jahren tiefer depression und allen möglichen therapien, kliniken, psychopharmaka.. manche dinge brauchen ihre zeit oder es braucht zeit, bis wir den für uns passenden weg finden.

aber ich höre, dass du im moment keine hoffnung hast, ihn zu finden. oder dass es ihn für dich gibt. du hast schon so viel kraft investiert um das tägliche überleben. und bist wütend, dass du so viel schmerz aushalten musst. du wünschst dir ruhe und erleichterung. und tendierst daher in richtung sterben wollen, da sich bisher keine nachhaltige besserung zeigt

Sailormoon90.unlog

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Sailormoon90.unlog » Di Aug 31, 2021 7:24 pm

Danke für diese Worte.

...ich kann mir gut vorstellen, dass wenn jemand so welche Gedanken und Gefühle hat, sterben will, weil es muss einfach schrecklich für ihn sein, den Alltag zu meistern.

Gast

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Gast » Mi Sep 15, 2021 8:08 pm

Warum hast du das gemacht?

Warum hast du das vor meinen Augen gemacht?

Ich kenne dich nicht einmal.

Und auf eine so grausame Art und Weise.

Warum?

gast4567

Re: tabuthema suizid

Beitrag von gast4567 » Do Sep 16, 2021 7:58 am

Es ist immer da. Wird es jemals dauerhaft weg sein?

Ich denke an vielen Orten daran. Wäge ab.

Ich erahne das Leid der anderen, hab es selbst bei zwei Freundinnen gefühlt, und kenne doch mein Leid.

Was wiegt schwerer?

Was kommt danach? Ich habe mal an Gott geglaubt.

Wie lange noch? Was ist der Lohn? Wozu?

Ich wurde nicht gefragt. Aber niemand wird das.

Die.Wolfsfrauen.
Beiträge: 1969
Registriert: Di Jun 25, 2013 7:43 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Die.Wolfsfrauen. » Mo Sep 20, 2021 9:17 pm

:arrow: Extrem wieder.... :roll:
Und das Schweigen müssen... triggert obendrauf... :|

Antworten