Erneuter Anlauf - Wieder da

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Feb 14, 2021 10:44 pm

Hallo cady.

schön dich hier zu lesen. Wir lesen manchmal quer bei dir/euch. Jedoch, wir sind hier gerade nicht ganz so oft, daher meist sehr begrenzt.
Vielen Dank für deinen Beitrag.

Ich kenne von beiden Jürg Willi und von John Gottmann Bücher bzw. Texte...Willis Bücher sind ja schon älter und waren in meiner frühen ersten Ehe schon Thema..

mir/uns (also als Paar) ist Gary Chapmann näher, da wir beide diesen spirituellen Rahmen zumindest ansatzweise teilen..und dieser uns auch wichtig ist.

Was Sexualität angeht, bin ich sehr von Melanie Büttner inspiirert, die habe ich vor zwei Jahren auf einem Kongress gehört..und ich mag den Podcast den sie zu dem Thema Sexualität gestaltet sehr gerne hören..
oder auch Emily Nagoski

Die Autoren und so nur am Rande.

So lange wie ihr sind wir noch nicht zusammen...um genau zu sein, Teil der Reiseplanung war auch genau dieses überhaupt zu klären, ob wir wie zusammen sind, oder bleiben wollen oder so.
Kennen gelernt und so haben wir uns unter der Prämisse "keine Partnerschaft..Liebe.."
es hat sich dann ziemlich schnell anders entwickelt, und damit mussten wir uns erst einmal auseinander setzten..


Gerade hier aber eher viele andere Themen auch wichtig. Im Job ziemlich anstrengend und schwierige Mitarbeiterinnen Situation. Und in der Familie eb ebenfalls gerade unrund..

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mi Feb 17, 2021 11:03 pm

Es ist sehr anstrengend gerade oft - beruflich wie privat. Von daher war ich heute sehr angenehm berührt in der Begleitung einer Klientin.
Die junge Frau kommt erst sei ca. 6 Wochen in die Suchtberatung/Suchttherapie. Aber von Anfang an, war es sehr angenehm mir ihr zusammen zu arbeiten. Es hat mich heute sehr befriedigt, welche Schritte sie geht, wie sich über ihre eigenen Erkenntnisse freut, wie gut sie manches für sich rasch umsetzten kann..
das macht es gerade einfacher auch mal Abends länger zu bleiben. Es passt gerade ganz gut.
Irgendwie ein befriedigendes Gefühl, dieses junge Frau in ihrem "suchen, erkunden, werden" zu begleiten, ihre Wege mitgehen zu dürfen, ihre Freude, wenn sie etwas für sich umsetzte konnte, oder für sich anwenden kann..

Und darf ich das jetzt? Mich für die junge Frau freuen. Geht mir ja garnicht so um micht dabei. Sondern ihre Freude, und ihre Aha-Erlebnisse zu sehen und erleben sind oft genug ...

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Feb 21, 2021 10:18 pm

Samstag war sehr schön..so viel gemeinsame Ebenen, so viel Verstehen und gleiches Denken, fühlen, wahrnehmen, zugleich etwas sagen wollen zum selben Thema..und dann aber auch Angst, dass es nicht real wird, dass es eine Utopie bleibt und sich irgendwann in Luft auslöst, oder wie die Seifenblase zerplatzt..und ein Gegenüber dem ich so wie ich bin wichtig bin..
der meine Narben so richtig findet und sagt, dass bist du..dass hast du erlebt und ertragen..sie sprechen doch deutlich!

Und es scheinbar einen ähnlichen religiösen Hintergrund gibt, wenn auch deutlich abgemilderter und mit weniger Intensität und Betroffenheit, max. die Mutter davon..
er mir eine Büchlein gegeben hat, sehr aufschlussreich und auch gruselig..weil so puhhh schwierig hier weiter davon zu schreiben..
aber ja er kann deshalb so vieles gut verstehen und nachvollziehen..

ach und das schmerzliche Thema gerade auch, weil so wenig Lösungsmöglichkeiten da sind..und für uns sich so unaushaltbar anfühlt, aber auch keinen weitern Weg wissen.. :cry:
ob mit der Zeit sich Lösungen finden, wir werden es sehen..gerade für uns oft kaum auszuhalten :x :cry:

Ach und Yoda und er..was für ein Dreamteam die beiden..das wird ein lustiger Sommer immer einmal..da freue ich mich drauf..die beiden Zusammen mit uns unterwegs..na dann auf gehts..



Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Di Mär 02, 2021 11:05 pm

mhh die letzen Tage auf der Arbeit richtig Schei...e; schwierige Haushaltsgespräche mit der Stadt..Doppelhaushalt wird im Frühsommer verabschiedet..und klar wollen alle Sozialen Einrichtungen ihre Dinge durchbringen, und klar, kein Gemeinderat wird bei der aktuellen Lage neue Dinge/Projekte oder Stellenerhöhungen gerne finanzieren..wer weiß denn wie lange Corona uns noch beschäftigen wird, und wie die Steuern einbrechen blablabla...
aber schon lange nicht mehr so "vorgeführt" worden wie vergangenen Donnerstag.."Schulkind beim Rektor" puh, das brauche ich echt nicht mehr so oft..da war ich dann echt geplättet..
bisschen bange gerade, aber alle aus dem Suchthilfebereich hier gerade..wohl auch andere Bereiche, die gerade alle ein wenig schwimmen anfangen..letztlich dürften wohl nur die statiönären Pflegeheime, bzw. Kliniken und vielleicht noch was in Richtung Kinder- und Jugend/Bildungskram dieses Jahr wirklich finanziell zum Zug kommen..
macht halt Planungen die gemacht wurden, Überlegungen im Team schwierig, was wird wie gehen...

und daneben seit einigen Wochen ziemlich Körperkram wieder..die Schädigung des Rückenmarks aus 2016 schreitet wie erwartet voran..unangenemer wie gewünscht..eigentlich zu jung dafür..aber die Neurologin setzt sich sehr dafür ein, dass therapeutische Maßnahmen dennoch auch langfristig gewährt werden..aktuell wieder große Gangunsicherheit, Ausfälle der Finger nehmen deutlich zu..gibt ja zum Glück Sprachprogramme..

und ja auch so familiärer Kram, der gerad etwas stresst..mal sehen, was sich hier noch abzeichnet.

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Di Mär 09, 2021 9:28 pm

mhh warum ist manchmal noch so schwierig, beim NEIN zu bleiben!!
Warum meine ich, dann ja sagen zu müssen, wissend, dass es nicht wirklich klug ist.
Hat mich am Sonntag dann echt geärgert - ich mich über mich.
WEil es dann auch noch gepaart war, mit so was von..ich weiß was gut ist für dich..
NE weiß eigentlich ich meist selbst ganz gut!

Frust und Ärger..

dafür dann // schöne Rückmeldung am Montag auf der Arbeit...von..neuerMann
er hätte sich vergangene Woche im Büro, als ich ihm so gegenüber saß nochmals verliebt und hätte gedacht, das wäre die Kollegin in die Mann sich verlieben muss..
dabei habe ich mich an dem TAg ziemlich bäh gefühlt..jaja EigenundFremdwahrnehmung!

So und manches an Familie ist echt schräg gerade!

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Mär 14, 2021 5:51 pm

wir brauchen mehr Meer- Zeit..manchmal sind die Stunden so verdichtet und die Zeit zerrinnt zwischen den Fingern, und doch auch so vieles dass dann schön ist, und entspannt..gemeinsames kochen, lecker essen, gemeinsames lesen in einem Buch..ach ja..und Phantasieren über den Sommerurlaub, so Gott will und wir fahren können und dürfen..wir sehnen uns so nach mehr Meer-Zeit..
Strand, Sonne, Meer, abschalten und erholen..
wünsche uns, dass wir hoffentlich vorher immer mal ein Kurzauszeit nehmen können..raus hier aus dem Alltag, brauchen neben all dem Alltag auch mal längere Zeit, nur für uns drei..ach ja..

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Di Mär 23, 2021 10:46 pm

Verantwortung lastet gerade wieder sehr auf den Schultern..seit drei Wochen die HWS wie eine Bleiplatte. Bereits Freitag sind die Akkupunkturnadeln an der HWS wieder "rausgefallen" oder war so verhärtet, dass der HA erst gar nicht gepikst hat..leider hilft da auch keine Wärme mehr..oder so Sachen..die ist so blockiert..HA nimmt sich gerade viel Zeit, weiß was wir arbeiten, weiß vom Hintergrund kennt über seine Frau die Thera..frägt schon wie Stresslevel noch gesenkt werden kann..
Auszeit und dann aber auch Komplettpaket an körpertherapeutischem wären toll...aber das ist derzeit einfach nicht möglich...also die Kombi nicht so, wie sie uns gut tun würde...

und immer wieder auch so Existenzängste, Verlustangst..pahh der Kram. Auch wenn ich sie kenne, manchmal erwischen sie mich denoch unschön..

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Do Mär 25, 2021 11:47 pm

Dankbar darüber, dass heute sovieles im RL zu klären geht, meist so völlig ohne Thera..
und eine Rückmeldung schon vor einigen Tagen der uns schon länger begleitenden Oberärztin der PIA war:
Sie sind einfach eine so sichere Fachfrau für sich und diese Traumafolgestörung. Sie könne verstehen, dass manche Kliniken sich schwer täten mit einer Aufnahme von uns, und andereseits wir uns auch schwer tun mit einer stationären Aufnahme. Selbst wenn es gerade sicherlich ausreichend Themenkram für geben würde..

Merke schon, dass ich bei dem Gedanken, dass wenn diese Pandemie vorüber ist, mich tatsächlich von dem langjährigen Sozialarbeiterkollegen der PIA verabschieden muss, wei der dann wirklich endlich in Ruhestand gehen wird..
leider sind die beiden Nachfolgerinnen noch jünger wie mein Jüngster Sohn und kennen das Wort DIS, aber das war es dann auch..
die kleine Tagesklinik nimmt schon immer mal auch PatientInnen mit Traumafolgestörung, aber eher sehr sehr selten mit DIS...

daher fange ich jetzt schon wieder an zu überlegen, wer den Job von Herr B. übernehmen könnte, also keine der beiden jungen Damen..eher mal sehen so in unserem Netzwerk..

und auch ja, das Thema Mann ist gerade ein wenig ein Spagat..mal sehen wie wir beide damit gut umgehen. Immerhin können wir beiden reden, und erlebe uns beide so, dass wir nach Kompromissen und Lösungen suchen, auch wenn das aktuell eher oft schwierig ist.
Sich gerade unter den aktuellen Bedingungen kennen gelernt zu haben, ist auch nicht so leicht..
viele gemeinsame Hobbys und Neigungen können wir so nicht leben..und so fehlen gemeinsame Ressourcen..
außer mit Hund unterwegs sein, und total lecker kochen..immerhin gemeinsam kochen ist total schön, besonders wenn Mann auch kochen kann, und dann auch die Küche aufräumt..

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Apr 04, 2021 10:06 pm

Die letzten Tage waren gut, gerade und auch mit dem neuen Mann..das Lied unten hat er heute für uns mitgebracht..also er hat es für uns ablaufen lassen..
nicht ganz so lange, dafür ein schönes Clip..
ja die letzten Tage wieder viel Eichhörnchentage..wo habe ich was hingelegt..wo ist der Mistbrief für das Landratsamt hingekommen??

Ja eine Klinikauszeit wäre gerade hilfreich..aber wohin?? Ohne Yoda nirgendwo..die wenigen die mit Hund mhh so lange Wartezeiten..doch wieder in die Schmerzklinik wäre eine Alternative, nicht so weit weg....könnten was für den Körper tun, was gerade ohnehin viel zu kurz, da viele Angebote sein Monaten nicht wirklich möglich sind..und die würden uns nen Rahmen geben, Struktur, würden uns aber sonst in Ruhe lassen..
ach ja, oder ist es blos Flucht vor all dem was gerade zu klären ist..

und seit Monaten eine Sche--ßsituation mit der eigenen Situation in der Eingliederungshilfe, gerade so ein blöde Sachbearbeiterin für den wirtschaftlichen Teil...puh die hat echt keinen Plan von Traumafolgestörungen..warum ich das nichta alleine hinbekomme, wenn ich doch ansonsten arbeiten gehe..tja, weil halt, das so ist..

soviel mal Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mo Apr 05, 2021 12:24 am

Sollte eigentlich längst schlafen, komme irgendwie nicht zur Ruhe. Der Tag war so schön heute. Und doch auch so..mhh irgendwie seine Traurigkeit kommt immer mal durch..seine unsere Lebenssituationen die vieles nicht so einfach machen..für ihn sicherlich noch problematischer wie für uns...warum mussten wir uns im Sommer über den Weg laufen - was hat sich der da oben dabei gedacht..212 Tage genau auf den Tag..heute so ein Tag wo wir beide dran gedacht haben..
es war so überhaupt nicht geplant..nicht einkalkuliert...und ist dann irgendwie passiert..so schnell und mit richtig Wums..so tief..
Schon gestern zusammen was gearbeitet, bei ihm im Laden..für hoffentlich irgendeine Messe in diesem Jahr. So Gott will und dieses Virus das zulässt..also Messe in einer Halle..kann Mann/Frau sich gerade irgendwie nicht vorstellen..
solange schauen, wie überleben und planen..macht unsicher bei ihm zumindest..
bei mir dann eher Sorge um ihn...und wie es für ihn dann gehen kann..
ach ja, es wäre so einfach, wenn es einfach wäre..aber dann hätten wir uns nicht kennen gelernt.

Tja mal sehen..irgendwie wird sich eine Lösung finden..wie und wann auch immer.
Shalom - lara64

Sayeda
Beiträge: 242
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von Sayeda » Di Apr 06, 2021 1:32 pm

Hallo Lara64,

ja, das Leben nimmt manchmal merkwürdige Wendungen. Diese Wendungen möchten oft erst gelebt werden, damit man sie auch verstehen kann. Es macht meist keinen Sinn, nach dem "warum" zu fragen. Inzwischen versuche ich diese Frage nicht mehr zu stellen, denn sie bindet Energien. Versuche das was ist bestmöglich zu leben. Heute. Jetzt.

Bei dir ist sehr viel los und ich kann dein Bedürfnis nach einer - wie auch immer gestalteten- Auszeit gut nachvollziehen. Vielleicht helfen schon kleine bewusste Auszeiten im täglichen Leben weiter, um die Frage zu beantworten, ob es eine Klinik braucht oder was sonst hilfreich sein kann. Entschleunigung kann manchmal wahre Wunder vollbringen ;-).
Und ja, die Wartezeiten in den entsprechenden Kliniken sind lang. Wie wäre es, wenn du dich auf die Warteliste setzen lässt? Ablehnen kannst du immer.

Übrigens ist das ein toller Song. Solche Eichhörnchentage- und Wochen kenne ich selbst zu gut ;-). Mir hilft in solchen Zeiten "radikale Akzeptanz" - und die Hoffnung, dass es wieder besser wird.

Ich schicke dir mal gute Gedanken und hoffe, sie kommen an!
Sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

Evenstar
Moderator
Beiträge: 18071
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von Evenstar » Di Apr 06, 2021 9:23 pm

Ich wünsche dir, dass sich eine Lösung findet. eine gute für euch!


Und gleichzeitig hoffe ich, dass du darauf vertrauen kannst, dass es einfach so sein soll...das Treffen aufeinander, das gar nicht geplante Leben so.

Ganz liebe Grüße

Even
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mi Apr 07, 2021 11:41 pm

Liebe Sayeda und Even, Danke auch A.!

vielen Dank für eure Worte.
Sage ja zu den Überraschungen,
die dien Pläne durchkreuzen,
deine Träume zunichte machen,
deinen Tag eine ganz andere Richtung geben,
ja vielleicht deinem Leben.
Sie sind kein Zufall.
Lass dem himmlischen Vater die Freiheit,
selber den Verlauf
deiner Tage und Jahre zu bestimmen.
(Dom Helder Camara)
Beim Gottesdienst für den Sonntag vorbereiten ist mir der Text in die Hände gefallen..

Ja, eine Option sich für die eine Klinik zu entscheiden, dort nachfragen wie lange die Warteliste ist, uns dann um die Aufnahmeformalitäten kümmern..daneben dann auch klären, wie schnell wir ggf. in der Schmerzklinik aufgenommen werden könnten, das ist Jahreswechsel 2019/2020 schnell gegangen, da haben wir wegen dem Unfall und der Op noch gezögert..
und dann schauen, welche kleinen Auszeiten das Frühjahr wieder möglich macht..freune uns wenn es wieder wärmer wird und wir mit Yoda auf das SUP können und auf Fluss und See die kleinen Auszeiten dann haben..der Mann würde es dann mit versuchen..

Achja, und darauf vertrauen eben, dass der himmlische Vater den Verlauf der TAge und Jahre bestimmt, und sich wohl was dabei gedacht hat, dass wir einander in diesen Zeiten begegnet sind..ohne Corona wären wir einander wohl eher nicht begegnet..

Shalom und gute Nacht - lara64

lara64
Beiträge: 2351
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Di Apr 13, 2021 10:59 pm

Ein anstrengend-schöner-schwieriger Samstag gehabt. Mein großer mit Partnerin, und der neue Mann zu Mittagessen da..zuerst sehr lockere Gespräche, Sohn und N. haben sich einmal im Lokal vom Sohn gesehen, wir waren da einmal Essen, als Restaurants noch offen sein durften..aber das war da sehr kurz, damals war das Lokal noch sehr voll..

viel über gutes Essen gesprochen, über Urlaubserfahrunge, Reisen, Zeit von N. bei der Bundeswehr, seinem Beruf bzw. seiner Selbstständigen Tätigkeit..also all die Themen die sich so eignen um sich kennen zu lernen..

dann irgendwann kam das Gespräch auf meine aktuelle wieder schwierige körperliche Situation, was das für mich gerade bedeutet und auch wie es meinen beiden anderen Kindern damit geht..vieles was hier gerade an Familienthemen schwierig ist..wurde vor allem zwischen meinem Großen und mir ungewohnt verbal verhärtetend..ging auch ums Thema Sucht/illegale-legale Drogen, Umgang mit Cannabis...Dauerthema zum Teil innerhalb der Familie..Fronten die sich verhärten..Machtkampf..

als dann Sohn und Freundin weg waren bin ich eingeknickt, gerade auch weil ich körperlich so angeschlagen bin..die neue Diagnose so unerwartet mich getroffen hat und die entsprechenden Therapieen eben auch einen dünnhäutig machen.
N. war echt empört über das Verhalten, kann das irgendwie nicht nachvollziehen, wie sehr da auf Themen rumgestritten werden muss..selbst als ich signalisiert habe, dass ich es jetzt so stehen lassen kann..Sohn nimmt da irgendwie Partei für die Tochter ein, obwohl es eigentlich gar nicht betrifft, weder den Konsum noch das Thema angesicht..

was den Nachmittag/Abend dann gut gemacht hat, waren Worte von N. die hier so sehr hallen..ging nochmals um die körperliche Situaton, weil jetzt manches auch nach Außen sichtbar wird...und wir da gerade nicht gut umgehen können, sehr depri letzte Woche mal waren.
Er hat dann gesagt.."Liebes, du wir stehen das gemeinsam durch.." dabei kennen wir uns doch noch gar nicht so lange..und es war so "tiefernst" gemeint, dass es mich selbst heute zu tiefst berührt..klar gehen da auch andere Menschen mit durch, und letztlich auch die Kinder..aber so gesagt hat das bisher keiner außer ihm..

und heute auf der Arbeit eine so besondere Erfahrung mit einem Paar gemacht. Manchmal bin ich dann ganz still und freue mich über dieses Wunder und die Kraft an die wir drei glauben, und wie Heilbringende wir sie erleben..und auch Freude, dass dieser Teil meines Lebens auf der Arbeit sein darf- nicht sein muss, aber wenn Klienten und Klientinnen das wünschen, dann darf das sein.

Shalom - lara64

wolke

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von wolke » Mi Apr 14, 2021 7:09 am

liebe lara64

es tut mir sehr leid mit der neuen Diagnose und klingt auch schwer mit den Kindern.
aber sehr sehr gefreut für euch hat mich das mit dem mann. habt ihr so sehr verdient.

manchmal ist die Frage.. was noch alles? reichen die 100 anderen Diagnosen nicht...immer wieder denke ich dass sehr viel von der Gewalt kommt, auch vielleicht von den Entzündungen, die Gewalt im Körper anstößt.
die thera sagt oft gerade: so ist es eben. so hart das auch ist. mich/uns macht das oft sehr wütend. denken manchmal das ist Hilflosigkeit.
aber mmh... es heisst ja nichts dass Frau dann nichts tut für sich. aber Akzeptanz braucht es leider auch.
naja wisst ihr alles selbst.
wollte nur einen lieben gruss da lassen.
und finde es schade dass hier kein Raum für anderes ist. versteh ich aber.

wolke

Antworten