Fragen, die man sich stellt...

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Leben?
Beiträge: 129
Registriert: Mi Okt 02, 2019 1:53 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Leben? » Fr Nov 13, 2020 1:52 am

Bleiben oder gehen? Was ist für alle Beteiligten das Beste?

Luanna*
Beiträge: 362
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Luanna* » Mi Nov 18, 2020 6:51 pm

Warum darf ich eigentlich nie nein sagen?
And it'll be hard, but I know I will make it out
Step by step, I'll move on and get on with life

Leben?
Beiträge: 129
Registriert: Mi Okt 02, 2019 1:53 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Leben? » So Nov 22, 2020 11:16 am

Leben? hat geschrieben:
Fr Nov 13, 2020 1:52 am
Bleiben oder gehen? Was ist für alle Beteiligten das Beste?
Die Frage geht hin und her in mir. Worauf noch warten? Den Schritt wagen? Wenn eh kein Vertrauen mehr da ist?

Luanna*
Beiträge: 362
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Luanna* » So Nov 22, 2020 6:01 pm

Was ist sinnvoll?
And it'll be hard, but I know I will make it out
Step by step, I'll move on and get on with life

SMILE

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von SMILE » Do Dez 10, 2020 6:30 pm

Was will sie damit erreichen ?
Wielange noch ?
Wer kommt als nächstest ?
Warum gibt es Macht und so schlimme machtvolle Menschen ?

Luanna*
Beiträge: 362
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Luanna* » Mo Dez 14, 2020 11:20 pm

Warum muss man sterben?
Warum leben wekn man eh stirbr?
Was soll das alles?
Wie versteht man das?
Wie versteht man die Welt?
And it'll be hard, but I know I will make it out
Step by step, I'll move on and get on with life

GastM

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von GastM » Sa Dez 19, 2020 6:11 pm

warum dürfen eigentlich Täter und Therapeuten nur sch bauen und keine sau interessiert es und in die kommen damit durch und weiter und haben ein geiles Leben wo man selbst am a ist und dann sagen muss hach ja sie waren ja bemüht (also bei theras).
fickt euch echt.
danke für nichts Frau m. und kein geiles Leben noch. so gar nicht.

GastM

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von GastM » Fr Dez 25, 2020 8:14 pm

fake oder nicht Fake. das ist hier die Frage.
auch zu Weihnachten. besonders zu Weihnachten.

eine Seite in mir hatte gehofft Beweise zu finden oder dass sie einfach übergriffig wird. das wäre so schön einfach.

Sturmtochter
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 05, 2018 6:53 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Sturmtochter » Sa Dez 26, 2020 6:51 pm

Warum?
Warum kann nicht einmal etwas einfach gut und okay sein?
Bin ich einfach doch so schlecht, dass ich es nicht anders verdient habe?
Ich kann nicht mehr.

Wildi
Beiträge: 324
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Wildi » Di Jan 05, 2021 9:30 pm

Wozu soll man SVV sein lassen? Mir hilft es für den Moment vielleicht, und den anderen kann es doch egal sein.
Watch the Sog! 8)

Cady
Beiträge: 315
Registriert: Fr Sep 27, 2019 3:37 pm

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Cady » Sa Jan 16, 2021 10:54 pm

Vielleicht sollte ich mich den ganzen Tag aufs mir zugucken / Gefühlen zugucken verlegen?

Wenn ein wesentlicher, gesunder Impuls kommt, dem einfach folgen?

Vielleicht ist alles andere gar nicht so wichtig? Irgendwas leisten, tun, sein müssen, usw.?

Vielleicht ist einfach nur die Liebe oder so wichtig? Vielleicht bestimme ich ja gar nicht selbst, was wichtig ist? In diesem Zirkus "Welt".

Vielleicht tun ja Viele nur so wichtig?

Vielleicht muss ich gar nicht irgendwie bedeutsam sein und das ist auch gar nicht so schlimm?

Vielleicht muss ich einfach mehr das zulassen, was ich wirklich bin, mich etwas "Größerem" öffnen?
Dem, was ich für wichtig, gut, wahr, usw. halte?
Oder was sich so anfühlt?

Da wo ich Freiheit habe, einfach schauen, was jetzt im Moment passt? Welche Gefühle, Gedanken, da sind?

Vielleicht muss ich einfach mal in Kontakt mit mir gehen?

Ziemlich gute Idee, glaube ich :? :idea:
„Die Welt ein ewiger Wechsel, das Leben ein Wahn!“ - Marc Aurel

Gast_Wolke

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Gast_Wolke » So Jan 17, 2021 12:47 pm

Warum habe ich dieses Sch Leben?

Wann hat die Sch... ein Ende?

Wieso hatte ich diese dämliche Sch... Thera die mir 8 Jahre meines Lebens versaut hat?

Warum krieg ich auf 1000 Fragen nie eine Antwort?

Wieso beisse ich michs eit 30 Jahren durch mein Leben und krieg immer nur nen A... tritt?

Und wieso jammern andere wegen pillepalle und kriegen dann ach so viel Trost?

Warum muss ich mich verstecken?

Warum muss man schweigen?

Wann kann ich endlich sterben?

Wieso hat meine Erzeugerin mich nicht erwürgt so wie sie es wollte?

Warum bin ich zu feige für Suizid?

Wann werde ich weniger feige sein?

Wieso geht der Prozess so langsam?

Womit habe ich das verdient?

Wann hört der Hass auf normale Menschen auf?

Wieso kommen Täter nicht in den Knast?

Warum antwortet Frau s nicht?

WIESO MUSS ICH LEBEN????? :cry:

Laura
Beiträge: 238
Registriert: Sa Jul 25, 2020 9:06 am

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Laura » So Jan 17, 2021 5:02 pm

Liebe Wolke,

ich weiss nicht ob man jetzt hier in diesem Thread antworten darf. Naja ich mache es jetzt einfach trotzdem. 😉

Ich kenne diese Fragen selbst und beantworte sie für mich damit, dass es wohl einen "höheren Plan" gibt. Ich bin nicht gläubig, aber ich glaube tatsächlich daran, dass Dinge nicht ohne Grund geschehen. Ich glaube, dass jeder Mensch eine Art Lebensplan hat und es darum geht, diesen erstmal zu finden. Der Sinn im Leben für einen selbst, der einen Beitrag für die Menschheit leistet. Ich glaube, dass jeder eine Aufgabe hat, die auf dieser Welt zu erfüllen ist.

Warum ist der Weg so schwer?
Weil es einen prägt und einen entwickeln lässt. Man verändert sich und arbeitet hart an sich selbst. Damit wird man zu einer besonderen und starken Persönlichkeit, die man ansonsten niemals hätte werden können. Man kann sich nicht aus seiner Komfortzone heraus entwickeln. Zumindest nicht in diesem Ausmaß. Es hat einen Grund, weshalb du diesen harten Weg gehen musst. Vielleicht wirst du eines Tages Menschen etwas zurück geben. Diese Fähigkeit hast du und zeigst sie hier auch deutlich. Verdient hat das ganze keiner! Aber es gibt vermutlich einen höheren Sinn, für den wir hier sind!

Warum bist du noch nicht tot?
Weil du das wofür du hier bist, noch nicht erledigt hast. Deswegen bist du so stark und kannst das alles erdulden

Warum musstest du 8 Jahre Thera machen?
Weil du die Zeit gebraucht hast, um bereit dafür zu sein, was du jetzt bearbeitest. Dafür muss der richtige Zeitpunkt da sein. Die Stabilität, der Raum, die persönliche ausreichende Entwicklung. Du wirst in den letzten 8 Jahren auch an deiner Persönlichkeit gearbeitet haben. Diese Stärkung war die Voraussetzungen, um dich heute den Emotionen und schlimmen Dingen zu stellen.

Mein Therapeut hat mal ganz am Anfang gesagt, wenn wir einen Schalter umlegen würden und von heute auf morgen "alles gut" wäre, dann könnte man mich direkt in die Klapse einweisen. Heute verstehe ich, was damit gemeint ist. Und unterstreiche das zu 100%! Das wäre zu viel!

Es geht in dem Tempo, das man selbst verkraften kann. Kein bisschen schneller!

Warum kommen Täter nicht in den Knast?
Das ist ungerecht! Kaum zu ertragen! Aber ich glaube fest daran, dass sie eines Tages ihre gerechte Strafe erhalten werden! Ganz bestimmt!

Das ist meine Einstellung zu den ganzen Themen. Und ich muss sagen, seither hat sich mein Leben irgendwie verändert. Ich bin milder und rücksichtsvoller mit mir selbst, kann das besser annehmen und bin irgendwie zuversichtlicher!

Alles Liebe
Laura

P.S. bin Grad selbst von mir erstaunt! :lol:

Gast_Wolke

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Gast_Wolke » So Jan 17, 2021 6:10 pm

hallo laura

danke dir.
ich hab auch mal so wie du gedacht. aber heute lehne ich so ein denken radikal ab.
es gibt keinen tollen Plan denn ein Plan wo man jahrelang fast stirbt ist einfach nur pervers und grausam. der der diesen Plan gemacht hat bzw gemacht hätte ist bzw wäre für mich eine art t**fel. es gibt keinen Plan. es ist einfach nur Pech. zufall. gequirlte sch..

und nein ich brauchte diese 8 Jahre definitiv nicht. das ist nur ein schön reden um nicht sagen zu müssen es war zu 95 Prozent umsonst und einfach sch. jemand der falsch operiert wird weil der Arzt sich mit dem neuesten Verfahren nicht vertraut gemacht hat aus Arroganz oder sonst was braucht ja auch keine verkorkste op.

und nein ich bin nur nicht tot weil ich Angst habe behindert zu werden wenn Suizid nicht gelingt. das ist der Grund.

und ob man dann eingewiesen werden müsste weiss echt kein Mensch. ist Schwachsinn drüber nachzudenken aber vielleicht hätte man auch einfach ein schönes Leben. mit welchem Recht sagt dein thera so was was er gar nicht weiss? find ich echt Schwachsinn.

nimm meine Wut nicht persönlich bitte. du weisst dem ist nicht so. ich schätze deine Zeit und deine Gedanken dazu. ist auch anderen Tagen wieder was anders. nur an diese Plan sch... sorry glaub ich echt nicht mehr. das ist für mich echt wie so ne art Opium fürs Volk oder besser für psychisch kaputte Menschen denen es halt auch nach Jahrzehnten noch sch geht. sagt man das auch Menschen die sich am Ende umgebracht haben? war das deren Plan? oder sind sie zu schwach? finde so ein denken irgendwie pervers.

wolke
ps gerne auslagern wenn hier nicht passend

Gast_Wolke

Re: Fragen, die man sich stellt...

Beitrag von Gast_Wolke » Mo Feb 22, 2021 6:46 pm

Was ist wenn es nicht s*cher war?

Antworten