Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Okt 10, 2019 9:16 pm

Liebe SH,

danke Dir! Das tut sehr gut, gerade wo ich weiß, daß es Dir auch nicht sonderlich gut geht gerade.

Liebe gastacht,

danke auch Dir! Naja, meine Freundin mit der rede ich ja nur im WhatsApp und die ist immer so der Meinung man soll alles positiv sehen und es wird schon gut ausgehen und ich soll mich darauf konzentrieren. Das kann ich aber gerade nicht. Eine Umarmung wär gerade echt toll, nur hab ich einfach keinen ders tun würde.

Wahrscheinlich wird sogar das Gericht bestimmen daß ich nicht so weit wegziehen darf. Wenn sie mal überhaupt erlauben daß ich nach DE darf, da sind sie ja hier extrem. Mein Mann hat keinen Führerschein und kein Auto, er hat also nicht viele Möglichkeiten seine Tochter dann noch zu sehen. Sie will ihn auch nicht soo oft sehen, aber ab und zu dann doch. Naja..das muß ich noch überlegen wohin denn nun, hab da echt noch keine Idee. Alles was mir einfällt hat dann wieder nen Haken. Aber ob ich überhaupt noch nen Umzug hinkriege, wenn ich wirklich querschnittsgelähmt bin.. puh. Klar, es muß ja nicht passieren, aber wie oft in meinem Leben hatte ich denn schon Glück?

Ich versuche die ganze Zeit positive Dinge dran zu finden im Rollstuhl zu sitzen. Falls es doch passiert. Nur fällt mir immer direkt was negatives dazu ein. z.B. Ich muß mich nie wieder ärgern daß ich in Bus und Bahn keinen Sitzplatz kriege. Aber in viele Züge käme ich auch garnicht erst rein. Haha.
Oder: Ich habe nie wieder Darmkrämpfe weil ich die dann garnicht mehr spüre! Aber dafür muß ich dann Windeln tragen weil ich auch nicht mehr spüre wenn ich aufs Klo muß, igitt.

Und wie ich das mit meiner Tochter mache zur OP weiß ich auch noch immer nicht. Selbst wenn die OP gut geht.. sie muß ja irgendwie in Sicherheit sein.

Und nebenbei noch die Angst überhaupt ins KH zu gehen, wo mich dann mal wieder keiner versteht, wo ich so schrecklich ausgeliefert bin.. brrrr.. mir laufen direkt kalte Schauer über den Rücken. So viele Flashbacks von einem OP.. nein, ich will nie wieder in so ein Ding rein. ABsolut nicht! Aber ich werds wohl müssen..

Einfach alles Mist. Und vor allem will ich absolut nicht auf Hilfe von meinem Mann angewiesen sein! Nein.. und wenn ich kriechen muß..ich WILL mir von dem nicht helfen lassen!

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Okt 10, 2019 10:00 pm

Grad gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=dVjfLTgXsm

Ein Beitrag über einen Bandscheibenvorfall in der Brustwirbelsäule mit Erkärung wann operiert werden muß und warum es dort gefährlich ist.
In der BWS ist sowas sehr selten.. nur 2 Prozent aller Vorfälle sind in der BWS. Toll, ich bin was besonderes *hmpf*

~SteinHart~
Beiträge: 3908
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 10, 2019 10:05 pm

Oh das ist wirklich fürchterlich. Dieses Gefühl von ausgeliefert sein. :(

Manchmal braucht es ein Wunder und du hättest es mehr als verdient.

Kann man irgendwie mehr helfen als zu lesen?

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Okt 11, 2019 9:54 am

Jetzt kam gerade das Attest fürs Arbeitsamt und dann hab ich gedacht: Häh, Halswirbelsäule? Da hat er sich doch verschrieben!

Nachgeguckt auf der MRT-Überweisung. Nein, er meint wirklich die Halswirbelsäule. Obwohl in meiner Brustwirbelsäule Bereiche taub sind und ich und die Physio meinen es käme von dort, meint er, es kommt von der HWS. Dort waren die Bandscheiben bei der letzten Untersuchung in der Tat weiter gerutscht als die in der BWS. In der BWS habe ich ja auch viel Arthrose und da werden praktisch dauernd die Zwischenrippennerven gequetscht. Also könnte die Taubheit und die Schmerzen in dem Bereich natürlich auch durchaus einfach nur daher kommen das die Arthrose fortgeschritten ist und die Nerven noch gründlicher gequetscht werden. Er könnte Recht haben und dann wäre die OP garnicht so gefährlich! Wenn er allerdings Unrecht hat und nun das falsche untersucht, steigt die Gefahr der Lähmung, weil es länger dauert, bis das richtige gefunden und behandelt werden kann. Tja.. was glaube ich nun? Es wäre mir viel lieber wenn er Recht hätte! Allerdings habe ich große Probleme damit einem Arzt zu vertrauen. Was natürlich absolut klar ist bei meinen Erfahrungen.
Klammere ich mich nun an die Hoffnung daß er Recht hat? Ich möchte das gerne tun, auch wenns mir schwerfällt. Aber selbst wenn er falsch liegt, ist es nicht sinnvoller in Hoffnung zu leben, als dauernd mit der Vorstellugn was man bald alles nicht mehr tun kann, weil man eh bald im Rollstuhl sitzt? Wäre es nicht besser das Leben zu "genießen" soweit mir das halt möglich ist?

Geschrieben hat er im Attest, daß ich einen Bandscheibenvorfall mit Ostechondrose C5/C6 habe, Intercostalneuralgien und Verdacht auf "Reaktive Arthritis des rechten Hüftgelenks" und Lumboischialgie. Daß ich so auf garkeinen Fall arbeitsfähig bin, definitiv ein striktes Verbot habe, Dinge über 5 kg zu heben, keine Überkopf-Arbeiten machen darf, keine Arbeiten bei denen ich mich verdrehen würde und auch keine Arbeiten bei denen ich länger unbeweglich wäre. Also eigentlich garnix. Daß aber weitere Untersuchungen noch ausstehen und er deswegen keine Langzeitprognose abgeben kann.
Puh.. nix mehr über 5 kg. Eigentlich schaff ich ja schon kaum noch Dinge unter 5 kg. Aber das mal so schwarz auf weiß zu lesen ist schon so ne Sache.
Reaktive Arthritis.. das hat er gestern nicht gesagt. Aber nach mal ganz kurz googeln kommen die Symptome doch verdammt gut hin. Auch meine derzeitige Art zu gehen.. eher rumzuhumpeln, paßt ganz genau ins Bild.

Wie meine Mutter sagen würde: Die Hoffnung stirbt zuletzt! Also werde ich es wohl mit hoffen versuchen

~SteinHart~
Beiträge: 3908
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Fr Okt 11, 2019 12:33 pm

Hallo Imagica,

erst mal ist es ja gut dass das Attest den Druck vom Arbeitsamt raus nimmt, oder zumindest minimieren wird (?)

Bei den weiteren Untersuchungen, wäre es möglich beides abzuchecken? Also BWS und HWS? Dann wärst du auf der sicheren Seite.

Lieben Gruß,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Fr Okt 11, 2019 8:28 pm

Hi Imagica,

die Idee von SH war mir auch gekommen, vielleicht können die einfach beides machen. Und es wäre ja gut, wenn dein Arzt Recht hat! Also zwar immer noch doof, aber dann ja das kleinere Übel. Arthrose in Hüfte hab ich auch, schon seit vielen Jahren. Ich merke dass ich mehr Schmerzen habe wenn ich mich nicht vernünftig bewege. Das ist manchmal wirklich extrem nervig, länger liegen ist immer mit Schmerzen verbunden.

Ich drücke dir die Daumen für die Untersuchung und hoffe sehr dass dein Arzt Recht behält!

Viele liebe Grüße
Bambus

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Okt 11, 2019 10:17 pm

Hallo SH und Bambus,

also das geht leider nicht. Den Arzt sehe ich erst wieder wenn die MRTS fertig sind, vorher kriege ich keinen Termin. Und mit ihm telefonieren geht auch nicht, weil der ne blöde Sprechstundenhilfe hat, die das nicht zuläßt. Hab ich schonmal versucht und am Ende stinksauer aufgegeben.

Und als das ganze anfing mit dem Rücken, da konnte auch nicht alles gleichzeitig untersucht werden, obwohl es überall wehtat, weil nicht so viele MRTS gleichzeitig beauftragt werden konnten. Jetzt hat er sich für HWS, LWS (weil er ja auch glaubt da könnte auch noch ein Bandscheibenvorfall sein) und Hüfte entschieden.
Und erst wenn die gemacht sind, kann ich dann drum bitten, die BWS doch auch mal zu untersuchen. Dann warte ich nochmal drei Monate auf einen Termin für das MRT. Dann sind wir insgesamt bei 6 Monaten die ich jetzt noch dadrauf warten muß. Wenn das Problem wirklich dort liegt, könnte das natürlich dann längst zu spät sein.


Eigentlich bleibt also nur hoffen daß er Recht hat. Denn wenn er Unrecht hat, könnte es echt schiefgehen.

Ja, das Attest nimmt schon den Druck raus, allerdings bei dem was er da alles aufgeschrieben hat was ich alles nicht darf.. also ehrlichgesagt darf ich dann eigentlich garnix mehr außer faulenzen und spazieren gehen. Ich dürfte nichtmal mehr meinen frechen dicken Kater auf den Arm nehmen, der wiegt nämlich 5,6 kg. Der andere wiegt mittlerweile wieder seine üblichen 4,2 kg (bin sehr froh daß er wieder zugenommen und sein Normalgewicht wieder hat!) Aber der läßt sich eh nicht auf den Arm nehmen sondern legt sich vor mir auf den Tisch zum kuscheln.
Die ganzen Bewegungen die er ausgeschlossen hat, da darf ich nichtmal mehr fegen oder Wäsche aufhängen. Öhm.. also mein Mann hat sich zwar vorgenommen jetzt die Hausarbeit zu machen, aber ich glaub das noch nicht. Und selbst wenn.. das würde ich nicht aushalten. Einfach garnix mehr tun?

Das mit dem Ortoton hat tatsächlich geklappt! Nur hat er mir laut Packungsbeilage eine viel zu geringe Dosis aufgeschrieben, aber vielleicht reicht das ja trotzdem zusammen mit dem Garbapentin. Das Lyrica hat jedenfalls auch ein wenig die Muskeln entspannt und ich hoffe, das neue Medi tut das auch. Bisher tut es noch nix hilfreiches, außer Schwindel und extreme Müdigkeit machen. Aber das hat das Lyrica auch anfangs..das muß man ne Weile nehmen eh sich was tut. Jetzt hab ich wegen der Umstellung und weil das neue noch nicht wirkt, natürlich direkt mal wieder mehr Schmerzen. Ich hoffe das legt sich bald wieder.

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Okt 12, 2019 8:58 pm

Also Ortoton plus mein anderes Medi sorgen dafür daß ich unglaublich müde werde, extrem wirre Träume habe und mich morgens fühle, als hätte ich ne Schlaftablette genommen und nur drei Stunden geschlafen. Obwohl ich mehr geschlafen habe. Ich glaube, ich muß mich erstmal an meinen Lyrica-Ersatz gewöhnen bis der mich nicht mehr so extrem müde macht, eh ich das Ortoton nehmen kann. Und geholfen hats auch nicht, ich bin zwischendrin mit steifem Nacken und Schulter aufgewacht, vorher wars zwar verspannt, aber nicht so extrem.

Allerdings viel viel viel schlimmer sind gerade meine Hüftschmerzen. So schlimm waren sie echt noch nie. Ich kann eigentlich garnicht mehr gehen. Kann das Bein nur noch gebeugt sternchensehend hinterherziehen und muß mich überall abstützen. Es fühlt sich wie ein Bruch an in der Hüfte, aber das kann ja nicht sein, ich bin ja nicht gefallen oder so. Trotzdem sind es genau die gleichen Schmerzen. Solange ich sitze gehts, solange ich auf eine bestimmte Art sitze. Aber wehe ich bewege mich dabei zu viel. Und noch mehr wehe ich stehe auf. Wegen der Schonhaltung fängt die andere Seite nun natürlich auch an wehzutun. Ich hab den ganzen Tag bei jeder Bewegung den Aufschrei unterdrückt und ernsthaft darüber nachgedacht ob ich mir das Bein nicht einfach abhacken könnte weils so saumäßig wehtut. Es tut viel mehr weh als Geburtsschmerzen und das soll was heißen! Und es tut so arg weh, TROTZ zwei mal täglich (Höchstdosis) starkes entzündungshemmendes Schmerzmittel. Das ist doch nicht normal! Wenn das bis Montag nicht wieder besser ist, geh ich zum KH. Freiwillig..und das sag ich. Kaum zu glauben. Drei Monate bis das untersucht wird, halte ich auf jeden Fall nicht aus. Und ich kann auch nicht dauernd wie heute, fast den ganzen Tag nur rumsitzen und nichts tun. Meine Tochter muß in die Schule und zurück und da muß ich gehen können. Mein Mann kanns ja nur dann machen wenn er nicht arbeitet.
Ist das wirklich so eine reaktive Arthritis? Kann die echt dermaßen saumäßig wehtun? Ach menno.. Ich würd gern mal wieder über was anderes reden und nachdenken können als Schmerzen :cry:

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von aoi » Sa Okt 12, 2019 11:57 pm

Hallo liebe Imagica,

oh Mann! Wenn du schon überlegst freiwillig ins Krankenhaus zu fahren, musst du höllische Schmerzen haben. Ich hoffe, das Medikament hilft schnell.

Dass nun deine Hüftschmerzen so herausstechen, ist echt doof. Vlt würde ich auch an deiner Stelle dann echt mal ins KH.... :( einfach, um es nochmals abklären zu lassen. Ein anderer Weg wäre zu schauen, ob es körperliche Flashbacks sein könnten und woher sie kommen könnten. Muss natürlich gar nichts damit zu tun haben; aber ganz ausschließen kann ich es selten. Daher der Gedanke ;)

Glg Aoí

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » So Okt 13, 2019 8:57 am

Hallo imagica,
Ja geh bitte ins kh. Nur die können das schmell abklären.
Sei es dir wert! Das geht so nicht weiter.
Vielleicht machst du es mit der bws ähnlich. Dass du hingehst ins kh am Wochenende oder so und "einfach" sagst hast unerträgliche Schmerzen und eben sagst du hast den Verdacht dass und brauchst ein mrt. Kannst ja auch andere Bilder von der bws mitnehmen.
Hab das jetzt erst richtig gerafft mit den mrts. Sorry aber spinnt der oder ist er extrem selbstbewusst?
Du brauchst ein bws mrt und zwar jetzt und als erstes!
Das kann doch nicht sein dass du deshalb evtl in den...musst nur weil er glaubt unfehlbar zu sein!

Bitte setz dich durch. Nimm deine tochter mit.
Erinnert mich an meine Tante. Die hat nun ihre lunge kaputt weil der arzt ein jahr sagte sie habe nix, er wisse das, sie stelle sich an
Sie ist so ein braver angepasster typ, hat keinen Aufstand gemacht... tjaha es ist lungen Rheuma was man anfangs gut hätte behandeln können.

Ich denke an dich und wünsche dir gute Leute im kh. Es gibt auch viele nette und gute Ärzte.
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » So Okt 13, 2019 8:53 pm

Hallo Aoi und hallo Gastacht,

also es ist vieeeel besser heut. Ich frage mich, ob es viellelicht wenn man PMS hat, verstärkt wird kurz vor der Mens, weil ja dann der Hormonhaushalt durcheinandergewirbelt wird. Muß ich mal drauf achten ob das häufiger so ist. Kurz vorher hab ich auch normalerweise immer heftige Kopfschmerzen und die kamen heut und haben die Hüftschmerzen komplett abgelöst.

Es ist gut daß ich nun nicht ins KH muß, denn hier ist die Ambulanz nicht so wie in DE. Es gibt immer genau einen Arzt der Dienst hat und das sind meistens genau die, die man gerade nicht braucht. Also man verstaucht sich den Fuß und wird von nem HNO-Arzt behandelt z.B. Was dann üblicherweise gemacht wird bei Rückenproblemen: Ein Röntgenbild was sie nicht deuten können, dort wird nur gesucht ob irgendwo die Wirbel direkt aufeinander sitzen und mehr erkennen sie nicht. Wenn da nix ist, sagen sie, man hat nix, psychische Schmerzen, bißchen Verspannung vielleicht, man kriegt Paracetamol und mit Glück noch ein Rezept für Krankengymnastik und wird nach Hause geschickt. Mit dem Hinweis, wenn es nicht besser wird, sollte man zum Hausarzt gehen.
Oder ich wurde von meiner Physiotherapeutenpraxis als Notfall in die Ambulanz geschickt, weil sie meine Schwellung in der Kniekehle entweder für eine Sehnenentzündung oder eine Thrombose hielten. Zweiteres wäre natürlich ein absoluter Notfall. Was hat die Ärztin in der Ambulanz gemacht? Nix untersucht, sondern ein Röntgenbild gemacht (von vorne! obwohl die Schwellung ja in der Kniekehle war), da konnte sie keins von beidem feststellen.
Genau diese Prozedur habe ich schon mehrfach bei verschiedenen Verletzungen und Erkrankungen erlebt. Letzten Endes ging es mir danach dann besser, weil die Wut mir geholfen hat, es besser auszuhalten und mich angestachelt hat, mir selbst zu helfen. Aber ehrlichgesagt bin ich doch froh, wenn ich mir diesen Blödsinn direkt sparen kann! Kostet nur viel Geld und Geduld. Ich bin bisher erst ein einziges Mal bei einem Notfall an einen Arzt geraten, der was von dem verstanden hat um das es ging. Und das war für meinen Sohn.

Ich habe aber von meinem Arzt auch eine Überweisung für ein Röntgen des kompletten Rückens und der Hüfte. Dafür brauch ich keinen Termin, das kann ich jederzeit machen. Muß ich zwar weiter für fahren, aber naja. Das werde ich bald machen, bitten den Bericht auch selbst nach Hause zu bekommen (kriegt man normalerweise nicht, aber wenn man lieb bittet und es gut begründet geht das) und dann meine Physio mal draufgucken lassen. Sollte da ein Vorfall in der BWS sein, müßten ja dann dort die Wirbel direkt aufeinander sitzen. Sollte einer in der HWS sein, müßten sie dort direkt aufeinander sitzen. Auch wenn man die Bandscheiben selbst nicht sieht, wenigstens das sieht man ja. Und sollte da eine Entzündung in der Hüfte sein, würde meine Physio das auch erkennen, bzw. es stünde dann ja auch im Bericht. Je nachdem was da rauskommt, könnte ich mit diesem Bericht dann sicher auch bei meinem Arzt anrufen und auf ein MRT für die BWS drängen.
Geplant wars eigentlich so, daß ich das dann mache, wenn ich MRT-Termin habe. Aber ich kanns auch jederzeit vorher machen, ist meine Entscheidung.

Ich bin echt froh daß ich mich heute wieder bewegen kann! Schmerzen hab ich natürlich noch immer.. im kompletten Rücken, aber das sind die üblichen an die ich schon gewohnt bin. Damit kann ich leben wenns sein muß.

Liebe Grüße,
Imagica

P.S.: Wenn einer mal ein krankes Haustier hat, mir ruhig eine pn schicken. Ich habe für meinen Kater mit der Milbenallergie ja chinesische Heilkräutertabletten bestellt und die wirken tatsächlich! Er rupft sich nur noch Fell aus wenn er gerade frische Milbenstiche hat, sein Fell ist superflauschig und seidig glänzend geworden, er haart kaum noch, bekommt dickeres Fell und an den gerupften Stellen wächst es sehr schnell jetzt wieder nach. Er kriegt seit knapp 2 Wochen die Tabletten und ist wie ausgewechselt! Er spielt sogar wieder :-) Ich hatte natürlich gehofft das es hilft, aber mit so einem guten Effekt hatte ich absolut nicht gerechnet. Eher befürchtet daß es zum Fenster rausgeworfenes Geld ist.

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Mo Okt 14, 2019 10:00 am

Das sind gute Neuigkeiten hurra.
Puuh und das klingt ja echt schrecklich. Wird zeit dass du aus lux weg kommst. Mega unfähig.
Passiertd ir hier auch aber ja bei sachen die harmloser sind. Bei krasseren sachen kommt man ja schon zum facharzt auch am Wochenende.
Und das mit dem kater klingt auch super.
Liebe Grüße und eine ganz gute woche,
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mo Okt 14, 2019 8:51 pm

Also Garbapentin ist wohl ganz und garnicht gut für mich. Ich setz es wieder ab. Heut wieder höllische Hüftschmerzen, war eigentlich garnicht in der Lage, den Schulweg zu gehen mit meiner Tochter. Mußte aber sein, hab keinen der das machen könnte/würde. Und dann plötzlich, Schmerzen so gut wie weg, dafür alles taub. Beine, Füße, Arme, Hände, Rücken..sogar mein Gesicht fing an taub zu werden. War dann natürlich ne gute Frage, sind das jetzt Nebenwirkungen oder ist es die Bandscheibe. Aber wenns die in der HWS ist, ist das unterhalb des Gesichts, das dürfte also nicht taub werden. Dann mußte ich meine Tochter so halb taub wieder zur Schule bringen, ging ja so richtig toll weil ich mich zwar noch bewegen konnte, aber nur mit äußerster Konzentration. Einige Stunden später ließ die Taubheit nach und die Schmerzen kehrten zurück. Heut früh mit kochend heißen Händen und Füßen aufgewacht und geschwitzt wie sonstwas.. das hab ich immer bei hohem Blutdruck. Nur hatte ich damit schon länger keine Probleme mehr. Zwischendrin tagsüber auch immer wieder diese Hitze. Dann fiel mir auf, daß mein Tinnitus auch viel stärker geworden ist und ich zwischen totaler Reizbarkeit und totaler Scheißegal-Stimmung hin und her gewechselt bin. Das ist absolut unüblich für mich.
Das sind alles Nebenwirkungen die in der Packungsbeilage aufgelistet sind, die ich aber vom Lyrica, was ja ähnlich ist, noch nie hatte. Ist jetzt nur die Frage, ob die extremen Hüftschmerzen vielleicht auch eine Nebenwirkung sind und es eigentlich garnicht sooo extrem wäre. "Gefühlsstörungen" kann ja nun alles bedeuten. Naja..ich werds merken. Heute nur zwei genommen, die für abends laß ich aus. Muß man langsam ausschleichen, also werd ich morgen gucken wie ich mich fühle und je nachdem noch eine oder nochmal zwei nehmen. Und wenn ichs ganz los bin, Lyrica wieder anfangen. Bis das dann wirkt, dauerts wieder paar Tage.. wird paar Tage wieder heftige BWS, HWS und Kopfschmerzen geben. Aber naja..da muß ich dann nun wohl durch. War halt mal ein Versuch. Hätte ja auch klappen können..

Meine MRT Termine hab ich nun auch. Alle für Mitte Dezember. Das ist für hier sogar noch schnell. "Nur" zwei Monate.

Ich hoffe, daß die Krankenhäuser hier besser sind, wenns um eine geplante OP durch einen Facharzt geht! Hatte ich ja schonmal, war aber auch hart für mich. Ich konnte mich nie verständlich machen, weil die meisten ja mal wieder nur französisch sprechen und die paar Brocken die ich sprechen kann, versteht dann wieder keiner weil ich deutschen Akzent habe. Vor allem sowas dann verstehen was die da labern, wenn man gerade frisch aus ner Narkose aufwacht und noch voll bedröhnt ist.. naja. Oder die Geburt meiner Tochter mit ner belgischen Hebamme und französischen Krankenschwestern. Ähm.. tjaaa.. naja... war auch nicht so prickelnd.

Imagica
Beiträge: 1261
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mo Okt 21, 2019 9:13 pm

Grrr..heute muß ich mich mal so richtig aufregen! Und leider darf ich keine Kissen verprügeln, weil das könnte das aus für mein Rückenmark bedeuten. Also muß es schriftlich gehen.

Diese Schulen hierzulande.. ich möchte kreischen!!! Die Lehrerin meiner Tochter hat heute meine Tochter ausgefragt: Warum sie denn krank war, was sie denn für eine Krankheit hatte, was sie für Symptome hatte, wer überhaupt entscheidet ob sie zur Schule geht oder nicht und ob sie denn zur Schule gehen dürfte, wenn sie krank wäre, aber gerne gehen würde?
Ich habe der Lehrerin schon direkt als ich anrief gesagt, meine Tochter sei erkältet und hätte Fieber. Dasselbe habe ich noch etwas genauer in die Entschuldigung geschrieben, die sie heute bekommen hat. Sie wußte also ganz genau was meine Tochter hatte und ich hätte ihr das garnicht mitteilen müssen, denn das geht sie eigentlich überhaupt nix an! Aber da ich weiß wie die Lehrerin drauf ist, habe ich es trotzdem getan. Meine Tochter hat ganze zwei Tage gefehlt. Zwei Tage! Muß man deswegen echt so nen Aufstand machen? Und was soll das, das Kind auszufragen?! Damit unterstellt sie mir ja, daß ich lüge und mir nur ausdenke meine Tochter wär krank! Was glaubt die eigentlich, daß ich sie gern zuhause behalte und dafür dauernd Termine absagen und verschieben muß?! Boah.. diese blöde Kuh!!
An der Schrift meiner Tochter mäkelt sie auch noch immer herum, dabei gibt sich meine Tochter so wahnsinnig viel Mühe! Mit Motorikschwäche ist das halt nicht so einfach, egal wie viel man übt! Und geübt hat sie echt extrem viel, mehr ist einfach nicht machbar!

Und dann die Schule meines Sohnes, auch heute. Heute hätte er einen Test nachschreiben sollen, den er verpaßt hatte, als er sich einen Nerv im Rücken eingeklemmt hatte und vom Arzt ein paar Tage krankgeschrieben war. Der Test hätte NACH der offiziellen Schulzeit nachgeschrieben werden sollen und das ist für meinen Sohn ein riesiges Problem, weil er so schrecklich vergeßlich ist. Er geht dann ganz automatisch nach Hause und vergißt daß er hätte länger bleiben müssen. So habe ich einen riesigen Aufwand betrieben damit ers nicht vergißt. Weil bei Nicht-Teilnahme bekommt er im nächsten Zeugnis in dem Fach genau einen Punkt (von 60!), egal wie gut seine sonstigen Tests sind! Nur ein ärztliches Attest könnte das abwenden.
Nun, er hats nicht vergessen, er war am vereinbarten Treffpunkt und wartete. Nur kam keiner. Nach 20 Minuten ist er stinkwütend nach Hause gekommen und ich habe direkt seiner Klassenlehrerin geschrieben. Dann stellte sich raus, daß in dem Brief (Aufforderung zum Test nachschreiben mit Datum und wo er hinsoll), offensichtlich stand, er müßte dort nicht nur stehen und warten, sondern sich beim Hausmeister "vorstellen". Leider konnte ich das nicht verstehen, denn es war natürlich - wie immer - alles auf Französisch. Ich hatte nur verstanden, er soll dahin, in den Raum in dem auch der Hausmeister sein Büro hat und dort warten. Letztes Jahr war es auch immer so, wenn er mal nachschreiben mußte. Dann kam ein Lehrer und holte ihn ab zum Test.
Das Französisch in dem Brief konnte übrigens nichtmal ein Franzose verstehen, dem mein Mann den Brief dann zum lesen gegeben hatte. Selbst der mußte fünf mal lesen und sagte dann, daß dort so ein komisches Französich verwendet wurde, wie es kein normaler Mensch verwenden würde.
Tja nun, beim Hausmeister hing wohl ein Zettel der besagte wo mein Sohn hätte hingehen sollen. Hat er natürlich nicht gesehen, weil er ja eben dachte, der Lehrer kommt dahin! Also hat er nun den Test verpaßt und die Klassenlehrerin sagte: Tja, so Leid es mir tut, dann bekommt er jetzt diesen einen Punkt. Verpaßt ist verpaßt!
Bitte???? Das ist doch wohl ne absolute Frechheit! Dann sollen die mir die Briefe in Zukunft so schicken, daß ich sie genau verstehen kann! Die wissen ganz genau, daß weder mein Sohn noch ich Französisch können. Auf jeden Fall lange nicht gut genug um sowas zu verstehen, was ja offensichtlich sogar Franzosen kaum verstehen können. Ich habe die Schule auch schon oft darum gebeten mir doch bitte die Briefe auf Deutsch zu schicken, schließlich ist Deutsch hier offizielle Amtssprache! Aber nööö.. immer schön so daß ich auch ja nix verstehen kann und sie die Zukunft meines Sohnes versauen können! Es war nämlich Mathe und er will Informatiker werden, da braucht man Mathe.

Ich habe jetzt dem entsprechenden Lehrer einen Brief geschrieben, in der Hoffnung, daß er meinem Sohn noch eine Chance gibt. Tut ers nicht, schreibe ich einen wütenden Brief an den Direktor. Aber ehrlichgesagt habe ich nicht viel Hoffnung das meine Bemühungen was bringen. Ist halt Gesetz..Test verpaßt, 1 Punkt im Zeugnis. GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin Gast

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Ich bin Gast » Mo Okt 21, 2019 10:07 pm

Hallo Imagica,

das ist natürlich ärgerlich, dass Dein Sohn jetzt nur einen Punkt bekommt. Aber ich frage mich trotzdem, warum Du und Dein Sogn nicht schon längst Französisch gelernt habt. Du schreibst so oft, dass Du Schwierigkeiten bei Ärzten etc. hattest, weil Du kein Französisch kannst. Es gehört für mich dazu, dass, wenn ich in einem anderen Land lebe, ich auch die Sprachen lerne, die dort gesprochen werden. Du kannst meiner Meinung nach doch nicht verlangen, dass man da überall auf Dich Rücksicht nimmt. Das soll jetzt kein Vorwurf sein, sondern eine Verständnisfrage. Natürlich lohnt es sich jetzt fast nicht mehr, weil Du ja nächstes Jahr nach Deutschland gehen möchtest, aber die Frage stellt sich mir trotzdem.

Antworten