Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Sa Sep 28, 2019 1:36 pm

Da ist mir noch was eingefallen. Durch die Schmerzen die du hast wirst du Schonhaltungen einnehmen. Das kann zur übermäßigen Belastung sonst nicht so viel genutzter Muskeln, Muskelgruppen führen. Dadurch kann auch schon mal ein Taubheitsgefühl entstehen

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Sep 28, 2019 9:21 pm

Liebe Gastacht,

nein, sowas gibts nichtmal in Deutschland. Das weiß ich, ich hatte Gallenkoliken und hätte laut Notarzt sofort ins KH gemußt, aber weil ich ein Kind hatte und alleinerziehend war und Niemanden hatte, der sich hätte kümmern können, hat der Notarzt gesagt, KH geht nicht. Da kümmert sich keiner ums Kind. Dafür muß ich selber sorgen. Wenn ich das nicht kann, hab ich Pech. Er hatte sich sogar erst geweigert mich zu behandeln weil ich eben lieber ins KH gesollt hätte.
Ich muß mir jetzt wohl sehr gründlich überlegen was ich im Fall der Fälle tun kann. Aber die Taubheit ist ein kleines bißchen besser geworden, es ist etwas weniger taub.

Liebe Bambus,

danke! Das hat mir jetzt echt geholfen, mich etwas zu beruhigen und nicht mehr gleich an das Schlimmste zu denken. Stimmt, wenn ich drüber nachdenke, als meine Rückenprobleme so richtig anfingen, waren beide Beine dauernd teilweise taub und am kribbeln. Ich konnte kaum noch gehen, aber es wurde wieder besser. Nur bei dem einen Bein ist es geblieben und da wirds auch immer bleiben weil da Nerven unwiderbringlich kaputt sind.
Ich hab mich jetzt versucht zu entspannen und zu beruhigen so gut es geht, nur das nötigste erledigt, und jetzt ist es ein klein wenig besser. Ich hoffe das es noch besser wird!

Ich nehme jetzt wieder das Nervenmittel, Lyrica, von dem ich total viel zunehme und Sehprobleme kriege. Schwindelig wird mir davon auch oft, aber es hilft. Es ist das einzige was ich noch habe, DAS gibt mir meine Hausärztin ohne Probleme. Da sind ihr die Nebenwirkungen nämlich völlig egal. Auch irgendwie witzig. Wenn das nicht genug hilft, tja.. dann bleibt mir noch opioidähnliches Schmerzmittel was mich total bedröhnt und mir den Schlaf raubt. Davon hab ich noch ein bißchen. Aber ich mag es nicht nehmen, süchtig machts nämlich auch. Und zur Not dann doch noch ins KH gehen und hoffen daß die mir Schmerzmittel geben die helfen. Ich weiß ja welches hilft, auch wenn ich auch das nicht so ganz gut vertrage. Paar Tage nehmen, paar Tage Pause, das geht. Und da das immer noch ein paar Tage nachwirkt, komme ich so auch zurecht. Nur daß die Hausärztin das einfach nicht einsieht und meint, jedes Schmerzmittel würde den Nieren schaden und deswegen darf ich keins und muß halt leiden. Ich wünsche ihr, daß sie mal dieselben Schmerzen hat und dann bin ich da und halte sie vom Schmerzmittel fern! Ohja, das würde mir gerade so richtig gefallen! Ich weiß das das fies ist, aber dieser Gedanke bringt mich dazu, durchzuhalten.

Meine Mutter könnte nicht so spontan herkommen, das fällt aus. 700 km fährt man nicht mal eben so spontan, schon garnicht mit behindertem Mann der auch Pflege braucht. Eine Idee habe ich, wen ich fragen könnte, aber die Frau ist auch total überlastet und krank und muß sich um viel zu viele Dinge kümmern. Das wäre aber die einzige die möglich wäre. Wenn sie nicht ablehnt, was ich verstehen könnte. Ich muß weiter überlegen, denn es wird schon immer wahrscheinlicher daß ich doch mal ins KH muß. Zum Glück funktioniert es und meine Kinder sind tatsächlich von einem Tag auf den anderen selbständiger geworden! Das nimmt mir schon ein klein wenig Sorge.

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » So Sep 29, 2019 8:59 pm

So, mit Kindern die mehr selber machen, mehr Schlaf und dem Lyrica ist es nun besser. Es gibt weniger taube Stellen und weniger Schmerzen (schlimm ist es trotzdem noch, aber eben schon etwas weniger). Das beweist dann wohl daß es die Nerven sind und nicht das Rückenmark. Denn das Medi ist ganz klar für Nervenreizungen/Entzündungen. Ich bezweifle auch, daß irgendein Medi Rückenmark reparieren könnte.

Ich habe auch in die eine Richtung vorsichtig angefragt. Nicht direkt die Frau, sondern ihre Tochter mit der ich mich ganz gut verstehe. Sie meinte, wenns soweit kommt, finden wir eine Lösung, sie wäre ja schließlich auch noch da. Das ginge schon irgendwie. Also sicher ist da nix, aber zumindest klar, sie wird es versuchen und ggf. ihre Mutter fragen. Das erleichtert mich jetzt schon sehr!

Und meine Tochter hat beschlossen, daß sie bald mal dort übernachten will, beim Sohn. Daß sie auf sie aufpassen einen Abend, war schon lange geklärt, weil ich mit meinem Sohn zu einem Konzert gehe. Und nun darf sie sogar übernachten weil sie das selbst so gewünscht hat. Geplant war es nicht so. Aber ich finds gut! Das wird das erste Mal sein, daß meine Tochter mal nicht bei Mama ist und wenn sie das von selbst vorschlägt, finde ich das das ein großer Entwicklungsschritt ist! Mehr Selbständigkeit scheint auch die Ablösung zu fördern und das ist ja gut. Wäre langsam mal an der Zeit, daß sie nicht mehr so arg an mir klammert, weil das echt ein wichtiger Entwicklungsschritt ist, der bisher einfach völlig gefehlt hat.

Also im großen und ganzen ist dieser Tag ziemlich gut gelaufen :-)

Trotzdem kämpfe ich noch immer mit meinem Stolz. Es ist schwer einzusehen daß ich jetzt nicht mehr so viel machen kann. Sehr schwer. Mich so schwach zu fühlen, obwohl meine Kraft ja noch immer da ist, nur darf ich sie nicht einsetzen. Aber ich muß das lernen, ob ich das nun will oder nicht. Ich glaube, das war auch genau das was mich all die Jahre am Leben gehalten hat. Dieses: Ich schaffe das auch alleine! Ich bin stark, Du kriegst mich nicht kaputt!
Jetzt muß ich was anderes finden. Ich hoffe ich kriege das hin.

Liebe Grüße,
Imagica

gennix

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von gennix » Mo Sep 30, 2019 5:58 pm

Liebe imagica,

es tut mir so leid, dass Du solche Schmerzen hast.

Aber wie gut ist es, dass Du nun weniger machst - und andere mehr machen lässt.
Es ist so unendlich schwer, sich da zurückzunehmen - obwohl es bei Dir wahrscheinlich schon längst notwendig gewesen wäre...

Eine Frage wegen Deiner Schmerzen:
Hast Du denn mal versucht, mit Muskelrelaxantien die Muskeln zu lockern?
Die helfen ja auch manchmal bei solchen Schmerzen, weil eben z.B. die Nerven zu sehr in Bedrängnis kommen,
wenn manche Muskelpartien zu angespannt sind....

Gibt es bei Euch spezielle Schmerztherapeuten, die z.B. PRT-Spritzen setzen?
Das wäre noch eine andere Lösung anstatt gleich zu operieren...

Gute Besserung - und sei stolz auf Dich!!!

LG; Gennixx

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Mo Sep 30, 2019 9:59 pm

Hi Imagica,

das hört sich ja schon viel besser an, sehr gut! Und dass deine Tochter jetzt selber so weit ist und die Idee selber hatte finde ich auch toll, ich finde es richtig Kinder selber den Zeitpunkt bestimmen zu lassen, alles andere würde eh schief gehen. Und dass du kürzer treten musst ist verständlich, gut dass du es zumindest versuchst. Es ändert sich was. Und immer wieder einen kleinen Schritt nach vorne!

Viele Grüße
Bambus

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Di Okt 01, 2019 9:22 pm

Liebe Gennixx,

ja, es wäre wohl schon lange notwendig gewesen, mich zurückzuhalten, aber naja.. wenn sonst keiner was tut, dann mach ich es halt. Das hab ich schon früher so gemacht, bei meinem Vater. Er tat nix und ich als Kind/Teenie habe den kompletten Haushalt geschmissen. Und wurde dann noch beschimpft ich sei dumm und faul, wenn ich es mal gewagt habe zu sagen, daß ich jetzt mal nix mehr tue, weil ich finde, daß auch er mal was tun muß. Ich denke, diese Erinnerung ist es auch, die dafür sorgt, daß ich ganz große Probleme damit habe, wirklich weniger zu tun. Weil ich mich dann direkt faul und unnütz fühle.

Muskelrelaxantien.. tjaaa..DAS ist die Sache. Ich renne seit Jahren von einem Arzt zum anderen, in der Hoffnung mal welche zu kriegen! Nur gibt es hier einfach nix mehr. Ein gutes, hilfreiches Mittel wurde vom Markt genommen und sonst gibts nur noch Valium (was kaum hilft bei mir und man eben auch nicht länger nehmen sollte) und noch so ein komisches französisches Medikament was die Gene schädigt. Das darf man höchstens 5 Tage nehmen und helfen tut es noch weniger als Valium. Auch meine Physiotherapeutin ist sich sicher, wenn ich sowas hätte und regelmäßig nehmen könnte, würde es mir sehr viel besser gehen. Die extrem verspannten Muskeln würden nicht mehr dauernd meine Knochen verschieben (ich bin hypermobil) und damit würden auch nicht mehr dauernd Nerven gequetscht. Aber.. ich kriege keins. Weils eben echt nur Schlafmittel hier gibt zum Muskel entspannen.

Und Spritzen gibt es auch nicht. Ich bin auch schon verzweifelt suchend von einem Arzt zum anderen gerannt, um diese Spritzen zu kriegen, die mein Hausarzt mir früher gab. Er nannte das Quaddeln. Das hat immer super geholfen. Nein, sowas macht man hier nicht. Keiner.

Ich freu mich echt, wenn ich wieder in DE wohne und endlich mal vernünftige Sachen bekommen kann! Ich glaube, dann wirds mir direkt sehr viel besser gehen. Auch wenn ich dann leider nicht mehr meine supergute Physiotherapeutin habe.



Liebe Bambus,

tja, nun hats sich erstmal mit der Selbständigkeit meiner Tochter erledigt, weil sie total krank ist. Sie hat sehr hohes Fieber und kann nichtmal mehr den Kopf heben. Wenn sie mal aufs Klo muß, muß ich sie hochziehen, ihr den Bademantel anziehen und sie stützen. Sie ist so schwach, daß sie nichtmal mehr alleine schafft einen Löffel zu halten zum essen. Also so krank, daß sie echt den ganzen Tag im Bett lag, war sie wirklich noch nie. Normalerweise rennen Kinder früher oder später doch wieder rum, aber diesmal nicht. Tut mir richtig Leid die Kleine und triggert natürlich auch einiges wieder an. Sie ist so hilflos..
Nun renne ich natürlich doch wieder rum, weil ich meine Tochter pflegen muß. Nebenbei noch den wieder mal entzündeten Zeh meines Sohnes behandeln, den erkälteten Kater und den eh immer kranken anderen Kater. Ich fühl mich wie eine Krankenschwester..die dummerweise selbst gerade alles andere als fit ist. Aber naja.. DAS kann ich auf niemanden abschieben und das würde ich auch nicht wollen. Die Vorstellung daß mein Mann sich um meine Tochter kümmern würde.. ääääh.. nein! Das muß ich dann halt jetzt eben doch schaffen, auch wenns mein Rücken nicht mag.
Dafür bleibt dann eben alles andere liegen.. ist dann halt so. Immerhin kriege ich das hin es dann einfach mal dreckig sein zu lassen und mich lieber um die Kranken zu kümmern, incl. mir selbst. Ist auch schon ein Fortschritt.

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Okt 03, 2019 8:59 pm

Die Krankheit meiner Tochter hat so viel angetriggert. Ich habe mich mal wieder an meine Fieberträume als Kind erinnert. Als Kleinkind. Ich hatte immer genau denselben Traum. Ein Billardtisch der genau auf meiner Gesichtshöhe war und zwei Kugeln rollten auf mich zu, ich konnte aber nicht weg. Warum weiß ich nicht, es ging einfach nicht. Sie rollten, ich hörte das Geräusch, sie rollten schnell..direkt auf meine Augen zu.. peng. Dann bin ich immer schweißgebadet aufgewacht und Niemand kam um mich zu trösten oder zu beruhigen. Ich mußte das alleine tun. Ich habe mein Gitterbett angestarrt und mir gesagt, daß ich hier in meinem Bett liege, daß da kein solcher Tisch ist und keine solchen Kugeln sind, und das ich das nur immer träume weil ich krank bin und Fieber habe. Daß ich in Sicherheit bin und mir nichts passiert, auch wenn es sich so anfühlt.
Da muß ich zwischen 2 und 4 gewesen sein (ab 5 hatte ich einen anderen immer wiederkehrenden Fiebertraum). Hammer! Ich habe mich in dem Alter schon selbst in der Realität verankert. Meine Thera fands unfaßbar daß ich das da schon konnte, aber ich hatte ja garkeine andere Wahl. Ich hab im Fieber wohl auch oft halluziniert, denn meine Eltern sah ich oft als Monster, wenn sie denn mal kamen zum Fieber messen oder so. Und natürlich hatte ich panische Angst vor diesen Monstern, hab geschrien und versucht zu entkommen.. und sie haben mich angeschrien ich soll mich nicht so anstellen. Also blieb mir wieder nix als mir zu sagen: Sie haben die Stimmen meiner Eltern. Das SIND meine Eltern, auch wenn sie ganz anders aussehen. Ich sehe das nur weil ich Fieber habe, in Wirklichkeit ist alles in Ordnung. Ich darf sie einfach nicht ansehen, dann bilde ich mir nicht ein daß sie Monster wären.
Puh.. ja.. das war schlimm. Aber was mich seit all den Jahren interessiert, warum ein Billardtisch? Keiner meiner Eltern hat je Billard gespielt, solang ich mich erinnern kann. Aber ich muß einen solchen Tisch ja gekannt haben. Laut Googlerecherchen, müßte meine Augenhöhe der eines Billardtisches entsprochen haben, als ich zwischen 1,5 und 2,5 war. Im Fernsehen gesehen kann nicht sein, dann hätte ich nicht gewußt, wie hoch so ein Tisch ist. Ich hab auch meine Mutter gefragt, woher ich das kannte. Sie sagte, sie war nie mit mir irgendwo wo es Billard gab. Ob er allein mit mir, wüßte sie nicht.
Darüber habe ich gestern nachgedacht. Und kurz eh ich ins Bett ging, kam ein Flashback. Mal was ganz neues. Ein Geruchs-Flashback.



Trigger:


Während ich grübelte woher ich wohl einen Billardtisch kannte und schon seit Stunden die Kugeln rollen hörte (das klingt wirklich so, als Teenie hab ich ein paar Mal Billard gespielt und das Geräusch ist wirklich genauso wie es in meinen Träumen immer war), roch es plötzlich nach S*x. So wie es eben danach riecht, wenn man welchen hatte. Kann ich nicht erklären, aber ich glaube den Geruch kennt jeder. Mir liefen kalte Schauer über den Rücken und mir wurde kotzübel. Atemnot.. und dieser schreckliche Geruch ging nicht weg.

Trigger Ende


Mit Minzöl hab ich den Geruch schließlich übertüncht gekriegt. Obwohl mir natürlich absolut klar war, daß dieser Geruch nicht wirklich da ist. Nur half das Bewußtsein nix. Da war was.. da war definitiv was. Das ist jetzt mal klar. Aber wer.. das weiß ich nicht. Ich glaube, er wars nicht. Hat er mich da schon weitergegeben? Echt? Puh.. so früh..

Gerade habe ich Musik gehört. You Tube hat mir was vorgeschlagen, sollte Wikingermusik sein oder so. Klang garnicht so schlecht, aber nach paar Sekunden war ich dissoziiert, hab nur noch mit Herzrasen dagegessen und aufgehört zu atmen. Sobald ich mir wieder ein bißchen bewußt war was ich da tue, hab ichs ganz schnell ausgestellt. Mein Herz rast noch immer. Es klang irgendwie.. r*tu*ell. Was ähnliches habe ich wohl schonmal gehört.

Mich ärgern zur Zeit schrecklich viele Dinge an meinem Mann und er ekelt mich immer mehr an. Ich muß schon Lebensmittel wegschmeißen weil sich mir der Magen rumdreht, wenn ich weiß, er hatte sie in der Hand. Darüber hab ich heut mit der Thera geredet. Und nachgedacht was ich tun kann. Ihm gehörig die Meinung sagen wär toll, aber das geht schief. Er wird sauer, dann kommen fiese Beleidigungen und Vorwürfe, ich switche unkontrolliert und wenn ich wieder da bin, hab ich mich selbst verletzt oder versuche gerade s*iz*d zu begehen. Das ist mir zu gefährlich.
Aber alles weiter runterschlucken geht auch nicht. Also hab ich beschlossen, einen Teil knall ich ihm jetzt doch an den Kopf, aber nur einen Teil. Und hab ihn mit einem Beweisfoto damit konfrontiert (auf die Ferne per sms, das ist sicherer) das ich und mein Sohn schon die ganze Zeit wissen wieviel er eigentlich säuft und wie oft er heimlich Schnapsflaschen hier reinschmuggelt. Und ihm direkt dazu geschrieben, Ausreden und Lügen könne er sich sparen, wir wüßten das alles sehr genau. Nun.. er hats doch versucht und als er anrief gesagt, soo viel wäre es aber nicht, da würd ich aber übertreiben, da würde er sogar seine Hand ins Feuer legen! Ich habe nebenbei auf einen Zettel geschrieben was ich gedacht habe, das tat echt gut! Ich mußte mir bei seinen dreisten Lügen tatsächlich manchmal das loslachen verkneifen und manchmal habe ich sogar etwas gelacht. Nein, er lügt sogar noch wenn die Gegenbeweise vor seiner Nase liegen.
Aber letzten Endes tat das unglaublich gut! Ich fühle mich jetzt viel besser. Natürlich will er jetzt mal wieder aufhören und ich soll mal wieder helfen dabei. Blablabla.. ich glaub ihm eh kein Wort. Aber es stört mich nicht mehr. Soll er halt lügen soviel er will, wenn er das braucht.

Dann hatten wir bei der Thera noch das Problem Weiblichkeit. Und sie hat dieselbe Theorie wie ich, das wurde mir schon im Mutterleib als Muster eingeprägt, das ich nicht weiblich sein darf. Alles spätere hat dieses Muster nur noch verfestigt. Sie meint, mit Verstand und Logik werde ich da nicht weiter kommen, egal wie sehr ich mich auch anstrenge. Das wäre einfach nicht möglich. Klar hilft es ein bißchen, wenn man versteht warum es so ist, aber deswegen kann man etwas so fest eingeprägtes trotzdem nicht mit dem Verstand ändern. Naja.. sobald es mal möglich ist, machen wir dann endlich wirklich mal das EMDR das mich in den Mutterleib zurückversetzt. Ich glaube, das ist tatsächlich das einzige, was dieses Problem lösen kann. Oder zumindest den Weg ebnen um es dann mit dem Verstand lösen zu können. Kommt nur dauernd was dazwischen, aber vielleicht auch gut so. Jetzt ist der Zeitpunkt viel passender als vor ein paar Monaten, denke ich.

Liebe Grüße,
Imagica

gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von gastacht » Do Okt 03, 2019 10:16 pm

hallo imagica
nur kurz leider, aber ich bin platt.

das klingt sehr traurig mit dem billard, und ich bewunder dich wie stark du schon als so kleines mädchen warst und dich selbst beruhigen musstest. du bist eine richtige überlebenskünstlerin und stark, aber du darfst auch schwach sein
und finds super wie du mit deinem mann umgehst.
ich wünsch dir eine ruhige nacht und hoff der rücken ist ok und du kommst bald nach d und findest dort liebe freunde die sich um deine kids kümmern damit du dich endlich mal in einer klinik erholen bzw an dir arbietn kannst. find nämlich das hast du bitter nötig.
gastacht

~SteinHart~
Beiträge: 3893
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Fr Okt 04, 2019 3:41 pm

So, endlich geht's mit dem Antworten. Lese immer mit, aber manchmal geht's nicht :( Hat nichts mit dir zu tun.
Nur ein paar Dinge, zu dem körperlichen:

Ich bin froh dass sich das Taubheitsgefühl nicht weiter ausgebreitet hat und du um das KH herumgekommen bist.
Gequaddelt wird (zumindest hier bei uns) auch nicht mehr. Weiß ich von meiner Mutter, die das öfter hat machen lassen. Wahrscheinlich geht's um Haftung, Versicherung, wer weiß.... was es gibt ist Schmerzmittel IV und dann für daheim als Tabletten und ja Ortoton. Das was vom Markt genommen wurde gibt es auch hier nicht mehr, bin mir ziemlich sicher was du meinst ;)
Ich hatte und habe auch Schmerzen und die waren so akut, dass ich eben auch starke Schmerzmittel und Ortoton bekam. Super gut wird es davon nicht, aber es hilft.
Sehr blöd dass du das bei euch nicht bekommst. Kreative Wege gehen nicht? Du kennst ja Menschen in D... Oder eben durch eine Auslandskrankenschutzversicherung und dann im Urlaub....

Es ist ja auch schon bald 2020. Wenn ich mich richtig erinnere, dürfte der Umzug doch damit immer mehr in den Fokus rücken(?)


Ich mag mich auch Gastacht anschließen. Du hast Hilfe mehr als verdient, nachdem du fast dein ganzes Leben nun allein zurecht kommen musstest.
Auf die Trigger kann ich gerade nicht weiter eingehen. Habe es gelesen, aber ich bin gerade zu dünnhäutig, oder mit eigenem beschäftigt. Tut mir leid, dass ich dir da gerade nicht dazu schreiben kann.


Lieben Gruß,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Okt 04, 2019 10:00 pm

Hallo Gastacht,

also den einen Satz von Dir, den muß ich jetzt irgendwie erst noch sacken lassen. "Du bist eine richtige Überlebenskünsterlin und stark, aber Du darfst auch schwach sein". Puh...also erstmal danke, das ist lieb das Du das sagst/schreibst. Aber wenn ich den Satz jetzt wirklich richtig an mich ranlasse, fange ich glaube ich direkt an zu heulen.
Ich glaube aber auch, genau das ist der Knackpunkt: Noch darf ich nicht schwach sein. Es kommt noch eine Menge auf mich zu. Meine Freundin sagte zu mir: Wie willst Du denn bitte lernen mal schwach sein zu dürfen, wenn Du doch noch garnicht in Sicherheit bist? Das geht doch garnicht!"
Naja, ich befürchte da hat sie Recht. Ich muß noch eine Weile durchhalten.

Hallo SH,

oh, es gibt kein Quaddeln mehr? Das ist echt soo schade, das hat mir immer so supergut geholfen und würde es wahrscheinlich auch jetzt. Ja, das Medikament was es hier gab, gabs zwar in der Form nicht in DE, aber der Hauptwirkstoff war schon der, der auch in DE vom Markt genommen wurde, das stimmt. Nur gibt es in DE eben doch auch mehr Alternativen als hier. Ich kenne in DE eigentlich nur noch meine Familie und meine Mutter kennt keinen Arzt der ihr das mal einfach so verschreiben würde und meine Tante würde mir eher sagen, ich müsse nur fleißig beten, dann wird das schon. Aber es hat sich trotzdem jemand angeboten es mal zu versuchen. Es gibt auch noch so windige Angebote im Internet, wo man dann das doppelte zahlt, die es dann von sonstwo auf der Welt unter anderem Namen schicken. Aber so viel Geld kann ich nicht ausgeben, erst Recht nicht, wenn ich nichtmal sicher bin daß ich es dann überhaupt kriege. Donnerstag ist mein Termin und dann werde ich ihn fragen, ob es nicht möglich wäre, mir ein Privatrezept zu geben was ich dann in DE einlösen könnte. Ich glaub zwar nicht daß er das darf, aber fragen kostet ja nix.

Umzug ist für Sommer 2020 geplant. Idealerweise dann Anfang August, dann sind schon zwei Wochen Ferien und die Kinder können fleißig beim Packen helfen. Alles alleine werde ich wohl kaum nochmal machen können. Ich muß wohl nun mehr sparen als ich gedacht hatte, denn ich brauche wohl einen Umzugsservice. Tragen sollte ich wohl besser nichts, es sei denn ich lege mir direkt eine rollstuhlgerechte Wohnung zu. :D Jetzt muß ich echt lachen, eigentlich ist dieser Scherz ja voll daneben. Aber wenn das Leben mir schon nicht viel zum lachen bietet, dann finde ich eben selber was.

Liebe Grüße,
Imagica

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Fr Okt 04, 2019 10:04 pm

Hallo imagica,
Nur für den realitätscheck.
Es tut mir total leid dass ich dich getriggert hab. das sagen hier einige leute. Hab es von einer bekannten.
Ich kenn deinen Erzeuger garantiert nicht, denn ich kenn irgendwie gar keinen mann in dem ungefähren alter und wenn würde ich ihm mal kurz ins gesicht k*tzen. :roll: und sicher nicht seine worte nutzen.

Ich hoff heut ging es dir bisschen besser.
Alles liebe und danke für deine Antwort bei mir
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Okt 05, 2019 8:59 pm

Hallo Gastacht,

danke, das ist lieb von Dir, aber Du kannst da ja echt nix für. Es ist einfach etwas, was in einem Gebiet gesagt wird, aus dem er stammt. Und da muß ich jetzt natürlich auch nachdenken, denn der Ort wo ich dachte, hinziehen zu können, wo auch mein Sohn gute Möglichkeiten für seine Schulbildung hätte und mein Noch-Mann noch eine Chance hätte, auch ohne Auto mal seine Tochter zu sehen (nur unter Aufsicht natürlich!), der liegt auch in diesem Gebiet. Ich würde dann noch viel öfter Dinge hören oder sehen, die mich an ihn erinnern. Aber ein ganzes Bundesland ausschließen, nur weil er dort mal gelebt hat? Irgendwie ist das total übertrieben.
Ich denke, das ist etwas was ich auch noch bearbeiten muß. Mir ist das alles ganz klar und bewußt, daß nur weil jemand zufällig so ein Wort sagt, was er auch sagte, derjenige absolut nix mit ihm zu tun gehabt haben muß. Aber innen drin ist das einigen offensichtlich ganz und garnicht bewußt.

Mal ganz davon abgesehen, Du hast keine Ahnung wie alt er wirklich war ;-) Er hätte locker mein Opa sein können. Wenn er noch leben würde, wäre er jetzt 83.

Morgen geh ich zu ner Veranstaltung. Hmm.. meine Tochter freut sich drauf und es ist sozusagen auch sicher. Trotzdem werden dort wohl auch viele Männer sein, weil hierzulande morgen Vatertag ist. Es gibt sogar Dinge die dort gemacht werden, wo Väter mit ihren Kindern was zusammen bauen/basteln sollen. Das kann sie natürlich nicht machen, denn ich weigere mich meinen Noch-Mann dort mit hinzunehmen. Eigentlich möchte ich jetzt am liebsten einen Rückzieher machen und nicht hingehen. Aber vielleicht ist es ja doch auch gut mal unter Menschen zu kommen. Meine Thera wird auch da sein, im allergrößten Notfall könnte ich sie wohl auch noch ansprechen. Ich kann eh keinen Rückzieher machen, meine Tochter hat das schon fest eingeplant und ich hatte zugesagt. Versprochen ist versprochen..

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Okt 10, 2019 2:19 pm

So, jetzt muß ich jammern. Aber so richtig.
Heut war Termin beim Orthopäden. Eigentlich war der Termin gut, aber er war auch nicht gut. Diesmal hat er sich richtig viel Zeit für mich genommen, in Ruhe nochmal alle alten Bilder angeguckt und ich habe endlich wieder Schmerzmittel, meine Betäubungspflaster und eine andere Version vom Lyrica die evtl. weniger Nebenwirkungen bei mir macht. Außerdem hat er mir Ortoton aufgeschrieben, was nun in DE bestellt werden soll und ich dann komplett selber zahlen muß weil die Kasse hier es nicht zahlt. Mal sehen ob das klappt. Das war alles gut.
Nun das nicht gute: Die Bescheinigung für das Arbeitsamt kostet mich mal eben 50 Euro. Die kriege ich auch nicht wieder, weder von der Kasse noch vom Arbeitsamt. Ich habs ja auch so dicke!
Aber jetzt kommt erst der richtig schlimme Punkt: Er ist sich sicher daß die Bandscheibe in der BWS weiter ins Rückenmark gerutscht ist und operiert werden muß. Natürlich muß das noch per MRT überprüft werden, aber es würde ihn sehr wundern wenns anders wäre. Meine Symptome sprechen eindeutig dafür und sie saß laut ihm VORHER schon leicht im Rückenmark. Das hat er mir nie gesagt, ich hatte aber den Verdacht weil es für mich auf dem Bild schon so aussah. Unten im Rücken bzw. Hüfte und Bein hat er mehrere Therorien. Entweder durch die Facettenarthrose werde noch mehr Nerven gequetscht als vorher schon, weil die fortgeschritten ist. Oder es liegt an der OP damals, wo sie den Nervenstrang durchtrennt haben. Als ich ihm das erzählte hat er sich die Hand vor den Kopf geschlagen und gesagt: Wie kann man nur so blöd sein! Nerven darf man NIEMALS einfach so durchschneiden! Es GIBT keine unwichtigen Nerven!
Dritte Möglichkeit wäre Hüftarthrose obwohls dafür bisher noch keine Anzeichen gab. Und die vierte: Noch eine Bandscheibe, aber in der Lendenwirbelsäule die gerutscht ist und einen bestimmten Nerv quetscht. Er meint, meine Schmerzen wären ganz typisch für einen bestimmten Nerv.
Könnte natürlich auch sein, daß die Schmerzen in der Hüfte auch "nur" dadurch kommen daß die Bandscheibe in der BWS im Rückemark sitzt. Schließlich beeinflußt das ja alles von da aus nach unten.

Nun muß ich mehrere MRTS und ein mehrschichtiges Röntgenbild vom kompletten Rücken und Hüfte machen. Und dann wieder zu ihm. Termine krieg ich vom KH direkt geschickt.

Daß das Lyrica etwas hilft, ist für ihn absolut kein Zeichen daß nur Nerven gequetscht werden. Er meinte, Lyrica beeinflußt nicht nur die Nerven, das heißt noch lange nicht daß die Bandscheibe nicht im Rückenmarkt sitzt. Und das bedeutet, ich habe höchstwahrscheinlich ganz genau das was ich befürchtet habe. Und das bedeutet, die Wahrscheinlichkeit daß ich im Rollstuhl sitze ist mindestens 50 Prozent. Ich könnte kreischen, toben, heulen, Dinge zerschlagen, brüllen.. Das ist einfach so verdammt ungerecht! Warum ich? Warum kein Scheißtäter? DIE hätten das verdient! Warum ist das verfluchte Schicksal so gemein das einem Menschen anzutun, der eh schon mehr erlebt hat als man eigentlich aushalten kann? WARUM???

Oooooh..wenn man das Schicksal personifizieren könnte, ich würde ihm so dermaßen die Fresse polieren! Und dann wärs mir scheißegal ob ich damit dafür sorge daß die Bandscheibe noch weiter rutscht und ich dann im Rollstuhl sitze! Dann wärs mir das nämlich absolut wert! Außerdem hätte ich es dann SELBER entschieden! Das ist ein scheißgefühl.. etwas passiert mit mir was ich nicht beeinflussen kann..
Im Moment hab ich riesigen SVV-Drang und beschimpfe mich selbst wie unlogisch das doch ist. Ich wüte und fruste hier rum weil mein Körper verletzt ist und will mich dann selbst noch zusätzlich verletzen. Bescheuert! Aber macht trotzdem Sinn, denn wenn ich das selbst tue, kann ich es beeinflussen und steuern. Das andere kann ich nicht beeinflussen.

Ist doch alles scheiße.. :cry:

~SteinHart~
Beiträge: 3893
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 10, 2019 3:56 pm

Es tut mir sehr leid was du durchmachen musst und die Konsequenzen die evtl. folgen werden. Die Angst, die du hast.

Kann nicht mehr schreiben gerade. War mir nur wichtig so ein "ich denk an dich und wünsche dir dass es gut ausgeht" Post.

Lieben Gruß?
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von gastacht » Do Okt 10, 2019 7:58 pm

ach imagica.. das tut mir so leid. ich hab gar keine passenden worte.
du hast so recht mit allem. wie ungerecht das alles ist. wie sehr es die sch.. täter verdient hätten.
kannst du mit deiner freundin reden? ich finde du brauchst dringend jemanden vor ort der dich mal in den arm nimmt wenn du das magst.

ich wünsche dir so so sehr, dass du was anderes hast bzw. dass du schnell die mrts bekommst und dann die op gut ausgeht. so sch.. kann das schicksal gar nicht sein.

du hast wieder so gut geklungen davor. ich mein so zuversichtlich, so ungebrochen. das bewunder ich einfach so krass an dir. ich glaub ich würd durch drehen an deiner stelle auch ohne die schreckliche rücken sache.und du darfst über meinen satz auch weinen...auch jetzt schon und ja deine freundin hat wohl recht mit dem stark sein... aber dann nächstes jahr dann darfst du schwach sein. und ganz ganz viel weinen. das wird dein jahr wo du dich dann ausruhen kannst nach dem umzug. und wo du gut die op überstehen wirst. dafür werd ich persönlich bei dem sch.. kerl da oben beten. :oops: vergiss es wenn es triggert... un dbitte zieh nicht in das bundesland! das ist nicht übertrieben. nun gehts um dich. andere bndesländer haben auch gute chancen und sorry aber muss deinw tochter ihren vater so oft sehen???

dein arzt soll dir einen experten besorgen und ein gutes krankenhaus. wenigstens kümmert er sich jetzt und du bekommst das orthoton.
ich drück dir von herzen alle daumen und les dich weiter.
und ich schick dir einen hoffnungsstern der die ganze nacht für dich leuchtet
gastacht

Antworten