Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » So Sep 15, 2019 8:27 pm

Hi SH,

ja, bei der Kochmaschine habe ich auch schon an Dich gedacht. Etwas wo man einfach die Zutaten reintut, Programm und Zeit einstellt und sich dann nicht mehr drum zu kümmern braucht. Wenn mans vergißt, wärs auch nicht schlimm, weil sie sich nach Ablauf der Zeit zwar nicht ganz ausstelt, aber dann in den Standby geht und nicht mehr weiter heizt. Vielleicht würde sowas gegen Deine "Koch-Angst" helfen? Wenns Dich interessiert, verrat ich Dir per pn welche es genau ist. Ich bin unsicher, ob ich das jetzt öffentlich nennen dürfte.

Hi Gastacht,

ja ich bin auch sehr froh! Noch froher bin ich allerdings, wenn die Grasmilbenzeit endlich vorbei ist und er nicht mehr so schrecklich gerupft aussieht. Naja.. Ende Oktober.. bis dahin wirds wohl leider noch dauern.

Freizeitpark hat ganz gut geklappt. Die Angst war kaum noch zu spüren und gegen blödes Verhalten meines Mannes konnte ich mich diesmal richtig gut abgrenzen. Er fand nix zum essen was ihm gefiel und so aß er nix, war dann aber die ganze Zeit beleidigt weil er ja auch Hunger hatte. Als er dann doch fand, er würde jetzt aber doch mal was essen wollen, hatten die Restaurants keinen Bock mehr zu kochen und so bekam er nix und war natürlich dann noch viel beleidigter. Früher hätte ich ein schlechtes Gewissen gehabt und automatisch versucht, das irgendwie nun wieder gut zu machen, obwohl das ja absolut nicht meine Schuld war. Trotzdem hätte ich früher so gehandelt und es einfach nicht anders gekonnt. Jetzt habe ich mir nur gedacht: Tja, selber Schuld! Dein Pech, nicht meins!
Und fertig. Es hat mich garnicht mehr gestört. Das nenne ich mal einen großen Fortschritt! Es ändert sich also DOCH was. Ich nehme es nur meist garnicht wahr, daß ich doch schon Fortschritte gemacht habe.
Ein Eis gabs auch, und zwar ein Softeis. Seit Jahren nicht gegessen und da habe ich die Kleinen auch vorgeholt damit sie es mit genießen können. Und ein Kuscheltier als Souvenir :-)

Heute Handtasche aufgeräumt und noch was vom Mittelaltermarkt gefunden, woran ich mich wirklich absolut garnicht erinnern kann. Eine Kette. Ich hatte keinen blassen Schimmer für wen die wohl gekauft wurde, hab aber dann einfach angenommen, daß es für meine Tochter war und ihr die gebracht. War offensichtlich richtig, denn sie hat sie wiedererkannt als ihre. Puh.. schon schockierend, wenn man wirklich null Erinnerung, nichtmal eine blasse an sowas hat.

Liebe Grüße,
Imagica

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Di Sep 17, 2019 8:35 am

Hi liebe Imagica,

ich habe in den letzten Wochen nicht alles gelesen, ich hoffe ich habe nicht ganz den Überblick verloren;-)

Dass du im Freizeitpark so stark warst, super cool!!! Ich hätte mich übrigens genau so verantwortlich gefühlt wie du früher, eigentlich absoluter Quatsch. Großartig dass du da so gut reagiert hast. Hat dein Mann das überhaupt gemerkt? Ist bei euch die Schule wieder gestartet? Bei uns fangen schon bald die Herbstferien an...

Alles Liebe für euch und bis bald
Viele Grüße Bambus

Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Di Sep 17, 2019 8:57 pm

Liebe Bambus,

ich weiß nicht ob ers wirklich gemerkt hat oder nicht. Aber letzten Endes ist mir das auch egal, es kommt nur darauf an, ob ich mich damit besser fühle und das tue ich!

Letztens gab es noch sowas, wo er dann Geld von mir geliehen haben wollte. Ich hab ihm etwas mehr gegeben, davon sollte er auch noch was im Supermarkt kaufen. Hat er gemacht, aber dann ist er einen "Kaffee" trinken gegangen von dem Geld was übrig blieb. Und dann wollte er noch mehr haben für ein Spiel. Tja, da fehlte dann genau das Geld was er unterwegs für den sogenannten Kaffee ausgegeben hat. So ein Pech. Mann, war der beleidigt! Aber mir wars egal, ich hab nur gedacht: Selber Schuld, hätteste mal die Finger von MEINEM Geld gelassen!
Und grundsätzlich hätte ich es ihm eh nur gegeben, weil er im Park ja nichts gegessen hatte und ich so das Geld gespart hatte. Von daher wars ja im Prinzip seins, weil eh für ihn vorgesehen.

Aber interessant, daß Du Dich genauso verantwortlich gefühlt hättest. Woher kommt sowas wohl? Wurde uns das so eingeredet, daß wir immer fürs Wohlergehen der anderen verantwortlich sind? Hmm.. ja.. doch, wenn ich mal nachdenke, dann kommt das so auf jeden Fall hin bei mir. War mir aber trotzdem garnicht bewußt, daß es da einen Zusammenhang gibt. Dank Dir weiß ich das aber nun!

Ja, die Schule hat Montag wieder angefangen für meine Tochter und für meinen Sohn fängt sie morgen an. Hier sind dafür die Herbstferien nur eine Woche lang.

Liebe Grüße,
Imagica

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Sa Sep 21, 2019 10:13 pm

Danke meine liebe imagica.
Dir auch eine warme decke!
Wo hast du schmerzen, wodurch?
Oh nein, das tut mir so leid. :(
Sende dir eimen kleinen weichen Elefanten der pustet kühlende sterne aus seinem Rüssel und am ende kommen noch Schokoladen bonbons raus...
Wünsche dir dass medis helfen und du schlafen kannst
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » So Sep 22, 2019 8:31 pm

Danke liebe Gastacht!
Ich mußte da echt lächeln, als ich das gelesen habe :-)

Ich hatte einfach zu viel zu arbeiten. Wir haben so einen sogenannten Frame-Pool, also einen zum Auf und Abbauen. Und der mußte geputzt und abgebaut und zusammengefaltet und verpackt und verstaut werden. Das ist eine Arbeit die wirklich schrecklich auf den Rücken geht. Mein Sohn hat mir geholfen und auch der hat nach einer Weile über Rückenschmerzen angefangen zu jammern. Tja, und dann ich, mit verrutschten Bandscheiben in HWS und BWS, mit Arthrose von oben bis unten und dem Nervenschaden in Rücken und Leiste.. das war absolut klar daß das Schmerzen geben würde. Und es gab extreme Schmerzen, noch viel mehr als ich erwartet hatte. Ich hatte auch schon vorher ziemlich starke Schmerzen, stärker als normal, aber es mußte sein, weil es der letzte warme Tag war und wenns kühl ist, trocknet er nicht.
Meine letzte Schmerztablette habe ich jetzt genommen und damit ist es halbwegs aushaltbar. Leider ist es die letzte und neue kriege ich frühestens in drei Wochen, da meine Hausärztin findet, ich sollte keine Schmerztabletten nehmen, die wären ungesund. Nur noch kriechen können vor lauter Schmerzen ist wohl auch nicht gesund, aber es ist halt ne blöde Kuh! Erst dann hab ich Termin beim Orthopäden, der mir auch Schmerzmittel gibt.
Klar, sowas wie Ibuprofen kann ich mir selbst aus der Apotheke holen, nur hilft das leider auch nur sehr wenig.

Ich denk auch, daß da Bandscheiben irgendwann im letzten halben Jahr weiter gerutscht sind und ich deswegen immer mehr Schmerzen habe. Aber dagegen machen kann ich ja eh nix. OP wäre unmöglich, selbst wenn ich nicht riesige Angst vor Krankenhäusern hätte. Ich hätte keinen der auf die Kinder aufpassen könnte.

Liebe Grüße,
Imagica

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » So Sep 22, 2019 10:05 pm

Huhu
Oh mann. Das ist aber auch übel. Und dein sohn kann nicht mal in den ferien ne woche nach der kleinen sehen? Oder ferien lager oder so?
Und tavor fürs kh? Also ich kann das nicht überblicken aber red evtl mit der thera drüber.
Weil krasse Schmerzen triggern auch mega und rollstuhl etc ist auch keine Aussicht.
Wann hast du die wieder?
Ich wünsche dir einen schönen abend
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mo Sep 23, 2019 9:08 pm

Hi Gastacht,

nein, mein Sohn und meine Tochter verstehen sich so rein garnicht. Das gibt dauernd Zoff und wenn ich nicht immer dazwischen gehen würde, würde das ziemlich ausarten, weil mein Sohn mit seinem ADHS auch ziemliche Probleme mit der Selbstkontrolle hat.

Naja, und KH und OP wäre eh ein superhohes Risiko. Weil in der Brustwirbelsäule von wo es vermutlich kommt, ist es unglaublich gefährlich Bandscheibenvorfälle zu operieren, weil man da direkt am Rückenmark ist. In Hals oder Lendenwirbelsäule gibt es andere Wege um da nicht dran zu kommen, aber bei der BWS geht das nicht. Was bedeutet, das Risiko einer solchen OP wäre 50/50 hinterher erst Recht im Rollstuhl zu sitzen. Das wär mir viel zu gefährlich und den Ärzten ist es das normalerweise auch. Wenn ich jetzt plötzlich meine Blasenkontrolle verliere, wäre das ein Notfall und dann würden sie das direkt operieren weil ich dann sowieso im Rollstuhl säße, täten sie es nicht. Vorher aber nach Möglichkeit nicht.
Ich darf da eigentlich garnicht drüber nachdenken, denn wenn eine der Bandscheiben tatsächlich eines Tages komplett ins Rückenmark rutscht, bliebe mir nichts anderes als diese OP und ich wäre lange nicht zuhause und lange wäre keiner da um meine Tochter zu schützen. Mal ganz davon abgesehen das ich vermutlich im Rollstuhl landen würde, was auch eine echt schlimme Vorstellung ist.
Ich hoffe drauf, daß ich vernünftige Schmerzmittel kriege, damit ich es aushalten kann, die Bandscheiben nicht weiter rutschen sondern einfach da wo sie jetzt sind, austrocknen. Dann passiert nix (außer langer Zeit Schmerzen). Und austrocknen können sie, aber das dauert halt.

Sowas wie Tavor habe ich nicht und kriege ich auch nicht. Hier ist es unglaublich schwer, überhaupt mal hilfreiche Medikamente zu kriegen. In Deutschland hätte ich mit Sicherheit z.B. auch längst Ortoton verschrieben bekommen, aber hierzulande gibt es das nichtmal. Das einzige muskelentspannende Medikament was es hier gibt, ist Valium. Super. Weil das will mir dann natürlich auch keiner geben, also muß es einfach so bleiben wies ist. Bin echt froh wenn ich in DE bin und endlich mal vernünftige Medikamente kriegen kann! Dann würde es mir mit Sicherheit auch psychisch direkt viel besser gehen, weil ich nicht mehr dauernd so fiese Schmerzen hätte.

Liebe Grüße,
Imagica

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Mo Sep 23, 2019 9:19 pm

Sie haben post :wink:

Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Sep 26, 2019 8:40 pm

Heute mit Thera geredet über meinen Rücken. Mittlerweile kribbeln meine Beine. Beide. Sonst wars immer nur das eine, was ja höchstwahrscheinlich an den durchtrennten Leistennerven liegt und an den von der Arthrose in der Wirbelsäule unten gequetschten Nerven. Klar, das kann nun Einbildung sein, daß jetzt beide kribbeln und sich leicht taub anfühlen, weil ich nun Sorge habe daß eine Bandscheibe ganz ins Rückenmark rutscht.
Aber die immer stärker werdenden Schmerzen und Verspannungen, Schwindel und Übelkeit sind leider auch typische Anzeichen und die hab ich schon länger. Sie versteht meine Angst sehr gut und findet aber, wenn das so brenzlig ist und so dermaßen schiefgehen kann weils eben in der Brustwirbelsäule wirklich ne ganz dumme (und nebenbei total seltene) Stelle für sowas ist, dann MUSS ich mich jetzt zurückhalten.
Meine Kinder müssen mehr Eigenverantwortung übernehmen und mehr selber tun. Damit ich mich nicht dauernd zu viel bewege. Und ich brauch auch psychisch mehr Ruhe, denn mehr Streß sorgt für mehr Verspannung und die wiederum könnte das ganze natürlich viel mehr fördern daß die Bandscheibe weiter rutscht. Bei meinem Mann bringts ja nicht viel zu sagen daß er was tun soll.. aber wenigstens meine Kinder könnten sich mal selber mehr bemühen und mich entlasten. Auch das Aufstehen morgens ist immer so ein riesiges Problem und ich muß dann wir verrückt rumhetzen wenn ich selbst irgendwo hinmuß. Weil ich sie antreiben muß damit sie überhaupt mal aus dem Bett kommen, ihnen Frühstück hinstellen und sie nerven muß, daß sie es auch essen anstatt rumzutrödeln und und und. Das muß sich jetzt ändern, Schritt für Schritt.
Als erstes kriegen sie mal superlaute Wecker, die hab ich heute direkt bestellt.

Und ich muß mich selber ändern. Ich war immer stolz so superstark zu sein. Als Kind und Teenie schon. Alle Jungs und später Männer waren immer total baff wenn ich mal wieder was total schweres gehoben habe, was sie nicht hingekriegt haben. Tja.. nun hab ich die Quittung. Nun kann ich nichtmal mehr 6 kg einen halben km weit tragen, ohne schon fast vor Schmerzen zusammenzubrechen. Ich hab mich immer über meine Kraft definiert.. die hat dafür gesorgt daß ich mich "was wert" gefühlt habe. Daß andere mich toll fanden. Und jetzt muß ich das "hergeben". Ich darf nicht mehr zeigen wie stark ich bin, denn wenn ich das tue, mache ich mich selbst kaputt. Aber ohne das fühle ich mich so schrecklich wertlos. Wenn ich darüber nachdenke, treten mir direkt die Tränen in die Augen. Wie soll ich das bloß lernen? Bei jeder Kleinigkeit irgendwen um Hilfe bitten? Ufff.. ich mag nicht so schwach sein :cry:

gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von gastacht » Do Sep 26, 2019 10:16 pm

huhu liebe imagica,

das ist völlig normal und ok. viele rfauen können das einfach von ihrer statur nicht. ich bin ein zierliches, dünnes hemd und auch klein dabei dh ich kann echt kaum was bis nichts heben, tragen etc.
ich kann verstehen dass das ängste auslöst aber versuch dir zu sagen dass du damit eher wie ne durchschnittliche, normale frau bist und das ist ok und vielleicht kannst du es sogar irgendwann ein wenig genießen.
musste auch ein bisschen lächeln weil du bist ja nicht popeye.. du hast doch so viele tollen seiten, ideen, eigenschaften da ist es wirklich total unwichtig ob du nun was trägst oder bei nem umzug hilfst oder nicht... auch wenn es weh tut. und ungewohnt ist.

und ja finds wichig dass gerad der große mehr verantwortung übernimmt. dann verpennt er halt. pech. wenn du immer für ihn mitdenkst hilft ihm das auch nicht weiter. bitte verusch dir ruhe zu gönnen. das klingt nicht gut, echt nicht. aber vielleicht ist es auch ein zeichen:DU bist jetzt dran. vielleicht muss es so krass sein, weil du sonst nicht stoppst. und lieber nichts tragen als echt im rollstuhl landen und ausgeliefert sein. das ist dann echt richtig ausgeliefert.

ich wünsch dir eine ruhige nacht
gastacht

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Fr Sep 27, 2019 4:25 pm

Hallo liebe Imagica,

ich finde gastacht hat vollkommen Recht. Dein Sohn ist alt genug um mal ein bisschen Verantwortung zu übernehmen. Und seine Krankheit sollte für ihn nicht ständig als Grund vorgeschoben werden dass dies und das und jenes nicht funktioniert. Er kann den ganzen Tag am Rechner sitzen und zocken? Dann kann er auch im Haushalt helfen und mit anpacken. Du bist auch krank und hast das Recht dass du unterstützt wirst!

Pass gut auf dich auf, ignoriere nicht all deine Schmerzen, sie haben einen Grund dass sie da sind, klares Zeichen dass du mehr für dich sorgen solltest!

Alles Gute
Bambus

Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Sep 27, 2019 9:19 pm

Liebe Gastacht,

da hast Du jetzt den Nagel genau auf den Kopf getroffen. Viele Frauen können das nicht. Genau das ist der Punkt. Ich will nämlich garkeine Frau sein. Mein Vater hat mich von klein auf so erzogen, daß er mir immer beigebracht hat, Frauen sind böse, hinterhältig und gemein. An Frauen gibt es absolut nichts gutes, nur bösartiges. Also wollte ich natürlich nie so eine böse Frau werden. Also wollte ich lieber ein Junge sein und habe auch wie Jungs gespielt, mich gekleidet und verhalten und hab mich damit wohl gefühlt.
Gleichzeitig hat er später, als ich Teenie war, aber immer geschimpft, ich sähe nicht damenhaft genug aus, für eine Dame gehöre sich dieses und jenes nicht und ich müsse mich damenhafter kleiden, damenhafter gehen und und und. Unbewußt war mir wohl auch irgendwie klar, was er mit mir gemacht hatte und so tat ich alles um ihm ganz sicher nicht zu gefallen. Also habe ich mich noch männlicher gekleidet und verhalten.
Und auch meine Mutter war nie eine weibliche Frau. Sie war immer eine die zupacken konnte, die immer Hosen trug, sich nie schminkte, nie Schmuck trug usw. Und sie hat in meiner Kindheit auch darauf geachtet, daß ich nicht weiblich aussehe, weil das hätte meinen Vater ja anlocken können.

Ein Mann möchte ich auch nicht sein. So ist es nun nicht. Ich will eher keins von beidem sein. Mittlerweile weiß ich zwar, daß mein Vater natürlich total gelogen hat, und Frauen im allgemeinen nicht hinterhältig, böse und gemein sind.
So und jetzt soll sich bitte keine hier beleidigt fühlen, so ist das nämlich wirklich nicht gemeint! Was ich jetzt schreibe, bezieht sich eher auf mich und auf mein Bild von mir, nicht auf andere Frauen! Für mich sind Frauen schwach, angreifbar, müssen dauernd um Hilfe bitten beim "starken Geschlecht". So will ich nicht sein, nein, da kriege ich direkt Angst!
Und obwohl ich das denke, kann ich andere Frauen sehr wohl schön und anziehend finden, kann finden daß sie echt stark sind und supertolle Fähigkeiten haben.. aber das bezieht sich niemals auf mich selbst. Wenn ich selbst wie eine Frau wäre, würde ich automatisch dem mir eingebläuten Klischee entsprechen. Uff..schwer zu erklären. Das klingt ziemlich wirr was ich hier schreibe.
Ich habe auch eher einen männlichen Körperbau: Breite Schultern, schmale Hüften, und Speck ansetzen tu ich am Bauch, nicht etwa an Hüften oder Po wie andere Frauen. Ich krieg nen typisch männlichen dicken Bauch. Und meine Schultern sind breiter als die der meisten Männer. Weswegen ich auch kaum in Frauenklamotten reinpasse. Oberteile passen mir an den Schultern nicht, Hosen rutschen mir dauernd runter weil meine Hüften und Po zu schmal sind.
Aber wenn ich jetzt nicht mehr so stark sein darf.. dann werde ich sozusagen in die Rolle der Frau gedrückt. Und damit komme ich nicht klar. Garnicht. Ich bin mir auch sicher, daß einige meiner körperlichen Probleme daher kommen, daß ich eine Frau bin, mich aber irgendwie immer innerlich dagegen wehre. Aber eine Lösung habe ich noch nicht gefunden. Ich kann mich einfach nicht damit abfinden, aber ich glaube, ganz genau das muß ich jetzt lernen, sonst halte ich das niemals aus, nicht mehr stark sein zu können. Nur wie?

Und ich habe überhaupt nichts mehr gegen Frauen, seit ich dank meiner besten Freundin lernen durfte, daß Frauen überhaupt nicht so sind wie mir beigebracht wurde. Ganz im Gegenteil.. ich denke sogar, daß durch diese Erziehung jahrelang meine echten Neigungen unterdrückt wurden und ich in Wirklichkeit Frauen sogar sehr mag.. Aber trotzdem komme ich noch immer nicht mit dem Gedanken klar, selbst eine zu sein.

Wer Tips hat, wie man sich mit seiner eigenen Weiblichkeit "anfreundet", immer her damit!



Liebe Bambus,

nun, mein Sohn hilft im Haushalt wenn ich es ihm sage. Das Problem ist nur seine extreme Vergeßlichkeit und daß ich ihm dauernd für alles hinterherlaufen muß, weil er wirklich absolut alles vergißt. Die Thera meint, das ist seine Form der Traumaverdrängung. Er vergißt das Trauma und alles andere gleich mit. Sie kommt bei ihm auch bisher kaum weiter, weil er sie alle fünf Minuten fragt, über was sie eigentlich geredet haben oder warum er überhaupt bei ihr ist. Und diese ewige Vergeßlichkeit sorgt dafür, daß ich an alles für ihn denken muß und ihm dauernd hinterherlaufen muß. Das streßt mich so sehr, daß ich dann meist lieber gleich wieder alles alleine mache.
Aber er hilft mir mehr als mein Mann es tut. Und das ist eigentlich nicht richtig, so sollte das nicht sein! Und meine Tochter hat sich das abgeguckt und gelernt, wenn er nicht macht, macht Mama es selbst. Wenn ich keine Lust habe, wird Mama es auch irgendwann machen weil sie genervt ist. Und das funktioniert dann natürlich auch früher oder später. Da muß ich jetzt echt an mir arbeiten, daß ich auch nix in Gedanken für sie erledige, was sie selbst tun könnte. Das passiert mir nämlich oft.

Und heute habe ich es versucht, wirklich weniger zu machen. Dann fragte mich eine alte Frau ob ich der jüngeren Frau mit dem Kinderwagen nicht mal helfen könnte, ihn die Treppe raufzutragen, denn sie könnte nicht, sie hätte es im Rücken. Habe ich geantwortet daß es mir Leid täte, ich es aber auch nicht kann, weil ich es ebenfalls im Rücken hätte. Guckt sie mich böse an, verdreht die Augen und geht kopfschüttelnd weg. Wirft mir danach immer wieder böse Blicke zu.
Ja super.. hat sich so richtig toll angefühlt. Die hat mich einfach für faul gehalten oder nicht hilfsbereit, egoistisch..was auch immer. Und das tut mir weh, weil so bin ich ja garnicht. Sowas muß ich dann auch lernen, da drüber zu stehen. Auch das ist wirklich nicht einfach für mich.

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1259
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Sep 28, 2019 12:17 pm

Panik!!!!

Jetzt hab ich das Problem. Beim Duschen das nächste Symptom festgestellt. Taubheit im Gen*t*lbereich. Und DAS ist ein Alarmzeichen bei dem sofort operiert werden sollte. Scheiße! Kann das jetzt bitte Einbildung sein, weil ich mich mit dem weiblich sein befasse? Bitte bitte!

Ich kann nicht operiert werden, ich kann nicht ins KH. Wer soll meine Tochter schützen? Mein Sohn kann es nicht, der hat andere Schulzeiten als meine Tochter. Das bedeutet, mein Mann würde frei kriegen damit er sich um sie kümmern kann und wäre stundenlang mit ihr allein. Ich habe absolut niemanden hier, der das übernehmen könnte oder würde. Was mach ich denn jetzt?

Ich habe nur zwei Möglichkeiten. Entweder ich lasse es so wie es ist und gehe nicht ins KH. Dann wirds höchstwahrscheinlich schlimmer werden und ich lande im Rollstuhl. In dem komme ich nichtmal mehr hier ins Haus rein, geschweige denn in mein Zimmer oder das meiner Tochter. Beschützen hat sich dann komplett erledigt.

Oder ich gehe ins KH und lasse es operieren. Entweder lande ich dann trotzdem im Rollstuhl und habe das selbe wie bei der ersten Möglichkeit und komme nichtmal mehr ins Haus. Oder es geht gut. Aber dafür bin ich eine Weile im KH und nicht hier und kann sie solange nicht schützen.

Im Moment mache ich mir mehr Sorgen darum, was mit meiner Tochter passiert oder passieren könnte wenn ich "ausfalle" als um mich selbst. Aber innen drin schreien einige, scheiß auf die Tochter, WIR können uns im Rollstuhl AUCH nicht mehr wehren! Wir sind komplett hilflos und ausgeliefert!

Wenn ich gläubig wäre, würde ich jetzt wohl beten daß es nur Einbildung ist und einfach von alleine wieder weggeht. Ganz schnell. Bis morgen warte ich auf jeden Fall noch ab. Und hoffe, das es einfach wieder verschwindet und nicht noch mehr taube Stellen auftauchen. Und ich die Schmerzen aushalte, die echt grauenhaft sind. Scheiße!!!!

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Sa Sep 28, 2019 1:23 pm

Hi imagica,
Nein imagica bitte geh jetzt ins kh. Nimm deine tochter mit, erklär die Situation vor ort.
Es muss doch da so einen Notdienst geben vom Jugendamt. Irgendeine wochenend kita.
Aber je länger du wartest umso beschissener wirds sehr vermutlich leider.
Denke nicht dass das weg geht. Leider.
Oder ruf zu not deine mutter an. Sie soll kommen und sie mit nehmen.
Aber abwarten ist sorry ne sch... idee finde ich.
Oh mann ich drück dir alle daumen.
Bitte geh jetzt los. Du schaffst das. Ich bin zuversichtlich.
Ich seende dir ganz ganz viel kraft für diese schlimmen Schritte. Du kannst ja der thera mailen oder sie anrufen.
Alles gute!
Gastacht

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Sa Sep 28, 2019 1:33 pm

Hi Imagica,

erstmal keine Panik!! Versuche ruhig zu bleiben. Ich kann nur von mir sprechen, vielleicht beruhigt dich das ein wenig. Ich habe mehrere Bandscheibenvorfälle in lws und hws. Manchmal kribbeln im Bein, Fuß. UND seit ewigen Jahren immer wieder Taubheit im Geni*albere*ch. Meiner Meinung nach heißt das noch nicht dass man sofort operiert werden muss. Ich kann deine Bedenken verstehen, aber versuche nicht direkt an das Schlimmste zu denken. Kannst du deine Blase noch kontrollieren? Kannst du deinen Schlie*mu*kel noch kontrollieren? Wenn ja dann ist es gut. Wenn das Taubheitsgefühl bleiben sollte, dann solltest du natürlich zum Arzt gehen. Versuch dich zu entspannen.

Alles Gute und liebe Grüße
Bambus

Antworten