Aoís being vlt *t*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
aoi
Beiträge: 290
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Mo Jul 08, 2019 2:59 pm

Ich habe im Allgemeinen über das Thema "Attraktivität" nachgedacht und kam zu zwei folgenden Ideen.

1. Ich möchte nicht auf meinen Körper reduziert werden und finde es total schlimm Komplimente für mein Äußeres zu bekommen, wenn der jenige mich noch nicht kennt. In einer Beziehung will ich es dann aber doch hören. Daher meine Vermutung, dass ich mich vielleicht selbst davor verschränke jemanden vom Äußeren attraktiv zu finden, weil ich ihn
a. nicht verletzen will
b. nicht auf sein Äußeres reduzieren will, da er mehr ist als eine Hülle.


2. Durch den Missbrauch ist bei mir in Gewalt mit se+++ Erregung gekoppelt. Das habe ich auch erstmal akzeptiert und bin daran, das zu bearbeiten - ist bei diesen Erfahrungen ja total normal. Solange das aber noch so ist, habe ich mir überlegt, dass ich vielleicht auch keinen aus diesem Grund attraktiv finden kann. Denn: wenn ich einen Mann attraktiv finde, muss das dann ja logischerweise nicht nur sex... Erregung, sondern auch Angst und bei mir auch ganz klar (Todes-)Gefahr ausstrahlen. Das könnte erklären, warum ich Flirten nicht von gefährlichen Situationen entscheiden kann, sondern es Ein und das Gleiche für mich auf emotionaler Ebene ist. Und dann wäre - provokativ gesprochen:


TRIGGER



- ein Mann mit einem Messer an meiner Kehle genauso sex... attraktiv wie ein lieber, gut-aussehender Mann von nebenan, der mich einlädt, nicht um mich zu vergewaltigen, sondern um mir tatsächliches Interesse zu zeigen. Wenn das so ist ( von dem ich ausgehe) wäre das vlt ein effektiver Selbstschutz, der sich löst, sobald die Gefühle der sex. Erregung wieder entkoppelt sind.

Was meint ihr dazu? Kennt ihr das?

GLG Aoí

transparent

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von transparent » Do Jul 11, 2019 10:59 am

Hallo aoi,

wie du merkst hänge ich hier noch rum. Wollte gehen und habe dann deinen thread hier gefunden. Und mag nicht ohne eine Antwort gehen.

Ich finde du solltest Attraktivität nicht so ausschliessen. Immerhin ist es doch normalerweise der Hauptgrund warum man mit jemadnem zusammen ist. Maya hatte in Atraktivität und Zuneigung unterschieden. Für mich ist Zuneigung eine Unterform der Atrtraktivität. Wenn ich Zuneigung zu einem Menschen empfinde dann wird er automatisch für mich attraktiv. Attraktivität unterscheide ich aber auch in die Ebenen körperlich und seelisch. Beides muss mMn. sein. Wobei die Gewichtung individuell verschiedne ist. Bei mir lief es unterschiedlich ab. Mal war ich mit einem jungen zusammen wegen der Persönlichkeit und weniger dem äusseren. Dann wiederum kam ich jemandem näher weil ich ihn körperlich anziehend fand. Bei meinem jetzigen Partner (quasi Mann) war ich sofort hin und weg als ich ihn sah. Das war kurz nach meiner Rückkehr mit den schlechten Erlebnissen. Eigentlich wollte ich ganz lang keinen Freund haben und dann kam er. Alles vergessen. Wie aschon geschrieben war ich erstmal ganz hin und weg als ich ihn sah, aber dann verstanden wir uns auch gleich sofort und ich fühlte mich gut, sicher, so sher das ich mich von ihm nach hause bringen liess, mit küssen und berühren. das hatte sich erstaunlicherweise gar nicht falsch angefühlt. Richtig besonders wurde es dann, als wir uns dann wieder traffen. Hatte extra meine freundinnen dabei und mich nicht hübsch gemacht. Nachher hat er erzählt wie furchtbar er es fand was ich anhatte und das die mädels dabei waren, aber er war tapfer *g* Dann trafen wir uns zu zweit und es lief einfach. Noch heute schaue ich ihn gerne an und finde es süss wie liebevoll er zu den Kindern ist. Noch heute kommt dieses stolze Gefühl "das ist meiner". Dabei blende ich dann immer uns Problem aus, aber darum soll es jetzt hier nicht gehen.

Nur weil wir es falsch gelernt haben, ist körperliche attraktivität nicht automatisch schlecht oder falsch. Es muss das Paket aus inneren und äusseren Merkmalen sein. Setz dich nicht unter Druck. Von vielen weiß ich, dass sie sich in Situationen verliebt haben als sie am wenigsten damit gerechnet hatten. Warum fühlst du dich denn durch dein Alter so unter Druck gesetzt?

zu 2) das hat mich getriggert. normalerweise spüre ich nicht viel beim se* aber es gab da situationen nach Streits als er ziemlich aggressiv mit mir war. das waren die Situationen in denen ich den se* am meisten erlebt habe. es hatte etwas beängstigendes und doch auch erregendes. Bis heute weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll. Du stehst also damit nicht alleine.

vg
transparent

aoi
Beiträge: 290
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Di Jul 16, 2019 4:33 pm

Hallo liebe Transparent,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich kam mir schon total komisch vor, weil keiner geschrieben / geantwortet hat und ich mir selbst mit dem Problem unnormal unter anderen Gleichgesinnten vorkam.

Ja, ich kann oder konnte bisher bei zwei Menschen innere "Attraktivität" empfinden und darauf folgte auch das Äußere. Das kann ich also nachvollziehen. Danke für deine Frage, ob ich Attraktivität als solches als Böses ansehe. Ich denke schon. Bisher fühlte ich nur Angst, aber ich denke, darunter liegt tatsächlich das Gefühl, dass es etwas Böses sein und damit einhergehend empfinde ich Ekel.

Das möchte ich aber gar nicht. Ich versuche mich so umzuprogrammieren, dass ich Menschen eben attraktiv finden kann. Leider kann ich es nicht; daher meine Fragen. Das ging mir schon früher so. Als Teenie las ich wissenschaftliche Abhandlungen, welche Verhältnisse verschiedene körperliche Anteile haben mussten, damit es in dieser oder einer anderen Kultur als "attraktiv" empfunden wird. Und so habe ich als Teenie dann auch geantwortet. Wenn eine Freundin sagte "der sieht aber süß aus", war meine Antwort "ja, er scheint eine günstige Proportion von Hüfte und Taille zu haben." "ja? Verstehe ich gar nicht. Seine Augenbrauen sind statistisch gesehen zu nah aneinander und suggerieren.. blablabla..." So waren IMMER meine Antworten bis ich merkte, dass dies aus einem mir nicht verständlichen Grund komisch rüber kam und dann adaptierte ich mein Verhalten , nickte und stimmte dem Gegenüber immer zu. Auch, wenn ich keine Ahnung davon hatte, von was sie sprachen.

Körperliche und äußerliche Anziehung habe ich leider noch nie als erstes in meinem Leben gegenüber einen anderen Menschen empfunden. Das ging eigentlich erst immer, wenn man schon zusammen war! Leider! :cry: Daher würde ich es seeehr gerne ändern, mir fehlt nur das Tool.
Bei meinem jetzigen Partner (quasi Mann) war ich sofort hin und weg als ich ihn sah.
So ging es mir bei meinem Ex ebenso. :) Aber eben nur einmal in meinem Leben. Und ich brauchte ewig, um mich überhaupt zu trauen zu ihm auch nur Hallo zu sagen :oops: .

Dass sich euer Austausch von Intimitäten bei dem ersten Date schön für dich anfühlte, freut mich für dich. Schön, dass du solche Erlebnisse hattest. Ich kann dein Verhalten beim weiteren Treffen aber total nachvollziehen. :) Aber ebenso seine Seite ;) Gut, dass er dies überstanden hat :lol:
Warum fühlst du dich denn durch dein Alter so unter Druck gesetzt?
Ich wollte immer Kinder in meinem Leben... und bald ist es dafür zu spät. Und ich werde keine Kinder in einer unstabilen oder ähnlichen Dynamik bekommen. Vorher verzichte auf diesen sehnlichsten Wunsch. Aber damit würde ein ganz großer Teil von mir mit sterben.

zu 2. Danke für deine ehrlichen Worte. Ja, ich finde es echt erstaunlich und erschreckend, wie wenige darüber sprechen und auch die Therapeuten scheinen mit dem Thema noch überfordert zu sein. Momentan stehen andere Themen im Vordergrund, aber ich werde nochmal ansprechen, wie ich mich trainieren kann, dass ich die Gewalt und den intimen, schönen Sex entkoppeln kann. Wenn du magst, kann ich dir dann Bescheid geben :)

GLG
Aoí

transparent

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von transparent » Do Jul 18, 2019 9:33 am

Hey,
Wenn eine Freundin sagte "der sieht aber süß aus", war meine Antwort "ja, er scheint eine günstige Proportion von Hüfte und Taille zu haben." "ja? Verstehe ich gar nicht. Seine Augenbrauen sind statistisch gesehen zu nah aneinander und suggerieren.. blablabla..." So waren IMMER meine Antworten bis ich merkte, dass dies aus einem mir nicht verständlichen Grund komisch rüber kam
da musste ich ziemlich schmunzeln...ich hoffe du verzeihst mir. Mir ist dabei aufgefallen, dass ich wie selbstverständlich angenommen habe, dass du äussere Attraktivität genau wie ich wahr nehmen würde. Aber das hinterfrage ich jetzt gearade. Wenn das so wäre, kannst du das glaub ich nur schwer ändern. Es wäre ein Teil deiner Persönlichkeit. Und es wäre auch nichts schlimmes, sondern einfach etwas charakteristisches.Wenn ich dich richtig verstanden habe dürftest du ca. mitte 30 sein. Da ändert sich so etwas nicht mehr. Schau lieber das du etwas machst was du wirklich beeinflussen kannst.dazu gehört, dass du dich selber so akzeptierst wie du bist. Mag sein dass du an der ein oder aNDEREN Stelle nicht der Norm entsprichst, aber genau das polarisiert. im positiven. Klar wird es einige geben denne es nicht gefällt, aber dann wird es auch ml wieder einen geben der genau das gut findet.
Und ich werde keine Kinder in einer unstabilen oder ähnlichen Dynamik bekommen.

Das ist beeindruckend vernünftig und vorbildhaft....
Vorher verzichte auf diesen sehnlichsten Wunsch. Aber damit würde ein ganz großer Teil von mir mit sterben.
....und doch finde ich es traurig und schade. du hast glaub ich viel ehrliche liebe und zuneigung in dir. Und genau so etwas braucht ein Kind auch. Ich kenn dich und deine Umstände jetzt zu schlecht um eine Einschätzung vor nehmen zu können,aber kannst du dir nicht vorstellen alleine ein Kind zu haben? Gibt es da ein Umfeld was dich unterstützen könnte?

transparent

aoi
Beiträge: 290
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » So Jul 21, 2019 2:06 pm

Hallo liebe transparent,

vielen lieben Dank für deine Antwort :)
transparent hat geschrieben:
Do Jul 18, 2019 9:33 am
da musste ich ziemlich schmunzeln...ich hoffe du verzeihst mir. Mir ist dabei aufgefallen, dass ich wie selbstverständlich angenommen habe, dass du äussere Attraktivität genau wie ich wahr nehmen würde. Aber das hinterfrage ich jetzt gearade. Wenn das so wäre, kannst du das glaub ich nur schwer ändern. Es wäre ein Teil deiner Persönlichkeit. Und es wäre auch nichts schlimmes, sondern einfach etwas charakteristisches.Wenn ich dich richtig verstanden habe dürftest du ca. mitte 30 sein. Da ändert sich so etwas nicht mehr. Schau lieber das du etwas machst was du wirklich beeinflussen kannst.dazu gehört, dass du dich selber so akzeptierst wie du bist. Mag sein dass du an der ein oder aNDEREN Stelle nicht der Norm entsprichst, aber genau das polarisiert. im positiven. Klar wird es einige geben denne es nicht gefällt, aber dann wird es auch ml wieder einen geben der genau das gut findet.
Ich hatte gehofft, dass ich mich in dem Fall einfach Trauma-bedingt nicht weiter entwickeln konnte. Daher hatte ich dies geschrieben, um von anderen zu erfahren, wie sie eventuell zu diesem Punkt gekommen sind und diesen Entwicklungsschritt i Nachhinein erlernt haben. Das müsste doch irgendwie gehen?!? Hoffe ich zumindest ;) Und laut Neurobiologie dürfte es schwerer sein als auf dem normalen Weg, aber falls dies der Auslöser sein sollte, müsste es meiner Meinung nach irgenwie möglich sein.
Das ist beeindruckend vernünftig und vorbildhaft....
Danke. Es tat gut dies zu hören.
....und doch finde ich es traurig und schade. du hast glaub ich viel ehrliche liebe und zuneigung in dir. Und genau so etwas braucht ein Kind auch. Ich kenn dich und deine Umstände jetzt zu schlecht um eine Einschätzung vor nehmen zu können,aber kannst du dir nicht vorstellen alleine ein Kind zu haben? Gibt es da ein Umfeld was dich unterstützen könnte?


Ja, es ist auch traurig und ich bin nicht bereit zu akzeptieren, dass es gar nicht gehen soll. Ich hoffe auf einen Weg. Ein Kind alleine zu erziehen? Weiß nicht. Da hatte ich auch mal mit einer Freundin drüber gesprochen und ich denke einfach, dass ein Partner fehlt.

Naja, vielleicht könnte ich mich ansatzweise auf meinen Bruder verlassen; aber nur, was seelischen Beistand bedeutete. Babysitten oder so wäre bei ihm zeitlich nicht möglich. Zumindest nicht, wie ich es als Alleinerziehende bräuchte. Und auf meine weitere Familie kann und will ich mich unter den gegebenen Umständen nicht verlassen. Das möchte ich für mich nicht; will eigentlich nur ganz wenig oder keinen Kontakt zu meiner Mutter auf unbestimmte Zeit. Und ich hätte auch viel zu viel Angst, dass mein Kind dann ähnliches durchmachen müsste, wie ich es eerlebt habe. Auch, wenn Oma sein natürlich etwas anderes bedeutet. Naja... da hilft nur weiter überlegen und an mir arbeiten...... denke ich. Falls du noch eine Idee hast, kannst du sie mir sehr gerne sagen.

GlG Aoí

transparent

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von transparent » Di Jul 23, 2019 3:47 pm

aoi hat geschrieben:
So Jul 21, 2019 2:06 pm
Falls du noch eine Idee hast, kannst du sie mir sehr gerne sagen.
Oh, das würde ich gerne, such aber selbst noch. Das Thema mit der Kinderbetreuung ist mein Thema. Die Großeltern zu weit weg, um im kleinen zu unterstützen. Aber ab und an nehmen sie die Kinder mal für ein Wochenende. Ansonsten halt ich, obwohl mein Mann nach der Arbeit schon auch Zeit für sie hat. Bei einigen Sachen hilft aber nur die Mama *seufz*

Was ich nicht verstehe, warum willst du den unbedingt lernen jemanden körperlich attraktiv zu finden. Also so primär. Ach du weißt was ich meine. Du hast doch deinen eigenen Sinn für Attraktivität, mag er vielleicht auch ungewöhnlich sein. Sich so viel vom äusseren beeinflussen lassen kann gefährlich sein. Die meisten attraktiven wissen das sie attraktiv sind. Das stellt schnell eine Hierarchie her die gerade für Opfer nicht so gut ist, wenn auch vertraut. Dein Sinn ist vielleicht gesünder.

transparent

aoi
Beiträge: 290
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Di Jul 23, 2019 4:39 pm

Liebe transparent,

wie lustig. Nun wollte ich gerade weg (oder muss) und dachte, ich schaue gerade vorher nochmal in meinen Thread, ob du geantwortet haben könntest :) Und das hattest du. Danke dir!

Wie geht es dir eigentlich im Moment? Ich finde deinen Thread nicht mehr. Finde ich ihn einfach nur nicht, oder hast du ihn gelöscht?
transparent hat geschrieben:
Di Jul 23, 2019 3:47 pm
Oh, das würde ich gerne, such aber selbst noch. Das Thema mit der Kinderbetreuung ist mein Thema. Die Großeltern zu weit weg, um im kleinen zu unterstützen. Aber ab und an nehmen sie die Kinder mal für ein Wochenende. Ansonsten halt ich, obwohl mein Mann nach der Arbeit schon auch Zeit für sie hat. Bei einigen Sachen hilft aber nur die Mama *seufz*
Hast du gute Freunde in der Nähe, die dir helfen könnten? Klar möchte man diese nicht immer fragen, aber manchmal geht es. Wie alt sind denn deine Kinder? Falls sie bereits im Kiga oder Schulalter sind; könntest du mit anderen Eltern vereinbaren, dass die Kids sich z.B. einmal die Woche treffen; einmal bei ihnen und einmal bei dir. Dann hättest du zwar alle zweite Woche mehr Kinder bei euch (aber sie sind beschäftigt), aber dafür die andere Woche einen Tag Mama-frei :)
transparent hat geschrieben:
Di Jul 23, 2019 3:47 pm
Was ich nicht verstehe, warum willst du den unbedingt lernen jemanden körperlich attraktiv zu finden. Also so primär. Ach du weißt was ich meine. Du hast doch deinen eigenen Sinn für Attraktivität, mag er vielleicht auch ungewöhnlich sein. Sich so viel vom äusseren beeinflussen lassen kann gefährlich sein. Die meisten attraktiven wissen das sie attraktiv sind. Das stellt schnell eine Hierarchie her die gerade für Opfer nicht so gut ist, wenn auch vertraut. Dein Sinn ist vielleicht gesünder.
Mmmhh.. da muss ich mal gezielter drauf eingehen. Was meinst du mit "Du hast doch deinen eigenen Sinn für Attraktivität"?
Ich denke nämlich, dass ich gar keinen Sinn für jegliche Attraktivität empfinde. Daher kann ich auch überhaupt nicht sagen, welchen Menschen ich nett - geschweige denn attraktiv - finde und welche nicht. Da habe ich leider absolut gar kein Bauchgefühl. Ich kann noch nicht mal entscheiden: Freund oder Feind!

Ich hasse auch Smalltalk; weil er mich mega triggert. Ich empfinde es bei Smalltalk so, als wollte man sich besonders "gut" darstellen, um den anderen zu gefallen und kritische Aspekte seines Charakters absichtlich nicht anspricht. Sprich: ich werde manipuliert; wie früher. Und wenn dieses Gefühl dann auch noch mit männlichen Personen in Verbindung kommt, bekomme ich Todesangst und Panikattacken! Daher möchte ich unbedingt wenigstens eine Charakteristik wissen, an der ich mich orientieren kann (da ist es egal, ob äußerlich oder irgend etwas anderes). Und so doof es nun auch klingt, vom äußeren erhoffe ich mit, dass ich irgendwie ansatzweise finden kann, mit wem ich weiter sprechen möchte oder nicht: erste Vorselektion. Von mehr ist da erstmal überhaupt keine Rede. Ich habe halt NULL Gefühl für Freund oder Feind; in keiner Situation.

Der zweite Punkt ist, dass ich wahrscheinlich einfach normal sein will.


eventuell Trigger:


Der Dritte, dass ich Gefallen am Sex empfinden mag - ein erfülltes Sexleben genießen, indem auch Intimität jeglicher Art zulassen kann. Und wenn ich den Mann nicht attraktiv finde (egal ob äußerlich, von seiner Stimme und Geruch her und vor allem von seinen Charakterzügen), dann habe ich kein Lustempfinden. Das ist eh ... naja.... eigentlich nicht vorhanden :roll: Und ohne Lustempfinden habe ich definitiv keinen Sex! In diesen Momenten lasse ich noch nicht einmal einen Menschen in meine intimen Abstand heran.

Trigger Ende



Das stimmt: nur das Äußerliche könnte gefährlich sein. Aber so meine ich das auch gar nicht und da brauchst du dir keine Sorgen machen. Bin ja leider NULL oberflächlich, aber ich will es auch nicht werden, da ich das nicht gut heiße. Generell analysiere ich auch Situationen viel zu viel, als dass ich mich nur darauf versteifen würde. Also keine Sorge ;) Aber trotzdem danke für diese Idee. Da hast du absolut Recht mit.

Sorry, noch ne Frage: Was meinst du hiermit: "Dein Sinn ist vielleicht gesünder" ?

Hoffe, dir geht es gut. Bis bald
GLG Aoí

transparent

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von transparent » Mi Jul 24, 2019 7:56 pm

Hey,
aoi hat geschrieben:
Di Jul 23, 2019 4:39 pm

Ich denke nämlich, dass ich gar keinen Sinn für jegliche Attraktivität empfinde. Daher kann ich auch überhaupt nicht sagen, welchen Menschen ich nett - geschweige denn attraktiv - finde und welche nicht. Da habe ich leider absolut gar kein Bauchgefühl. Ich kann noch nicht mal entscheiden: Freund oder Feind!
Da habe ich dich missverstanden. Ich dachte du hattest Merkmale wie du jemanden attraktiv findest, nur das diese merkmale nicht dem Standard entsprechen. Wie war das dann nochmal mit deinem Ex? Wie kamt ihr zusammen?
aoi hat geschrieben:
Di Jul 23, 2019 4:39 pm
Ich hasse auch Smalltalk;
finde ich auch schrecklich, immer dieses oberflächliche, belanglose...
aoi hat geschrieben:
Di Jul 23, 2019 4:39 pm
Das stimmt: nur das Äußerliche könnte gefährlich sein. Aber so meine ich das auch gar nicht und da brauchst du dir keine Sorgen machen.
Das beruhigt mich wirklich. Warum das gefährlich ist? wenn man nicht einen ähnlichen Atttraktivitätsgrad hat ist man schnell dabei das auf andere Weise zu kompensieren.

transparent

Maya
Beiträge: 3555
Registriert: Mo Aug 13, 2007 12:45 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von Maya » Sa Aug 24, 2019 2:32 am

Hi!

Ich habe gerade gesehen das du mich etwas gefragt hattest. Wie ich mit meinem Mann zusammen kam, wenn ich ihn nicht Attraktivität der erste Anziehungspunkt ist.
Und wie andere geschafft haben Muster zu durchbrechen.

Ich bin nicht mehr wirklich hier, also mein nicht antworten hatte nichts mit dir zu tun.

Bei mir war es früher auch so, das ich Männer nie attraktiv fand. So ähnlich wie du es als Jugendliche beschrieben hast.
Meinem Mann bin ich zufällig bei einem Freund begegnet. Ich hatte von ihm gehört und war auf seine Art neugierig. Wir kamen zwischen Tür und Angel ins Gespräch, zwei Sätze belanglose Witze und ganz schnell wurden diese belanglosen Witzeleien echt ehrlich und tief aber immer noch als Witze getarnt. Aber wir waren auf der gleichen Wellenlänge und haben uns verstanden. Ich wusste das ihn andere als attraktiv einstufen würden, ich hab das aber nicht so gesehen. Ich hatte dazu einfach keine Meinung. Er war einfach zufällig echt hübsch. Aber gefunden haben wir uns durch ein gutes zufälliges Gespräch und Mut von beiden Seiten das immer weiter gehen zu lassen.
Das ich ihn hübsch fand, kam erst mit dem Gefühl. Und auch das Gefühl habe ich erst noch kontrolliert. Aber nach ein paar treffen und eingehender Prüfung war da kein halten mehr.

Mittlerweile sind wir schon fast 20 Jahre zusammen und mittlerweile finde ich sogar Männer attraktiv. Das war für mich neu. Und ich denke das kam aus einer Stabilität und Sicherheit heraus.

Irgendwo habe ich gelesen das einer von euch nicht attraktiv gesehen werden will. Nicht wie Fleisch glaube ich hieß es. Aber das ist es nicht. Mein Mann findet mich in den unmöglichsten Situationen attraktiv. Wenn ich wirklich nicht ansehnlich bin. Das ist ganz einfach die rosarote Brille von der man sprichwörtlich redet.

Zwischenmenschlich passiert viel zu viel als das man es auf Optik reduzieren kann.

Antworten