Aoís being vlt *t*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Sa Mär 23, 2019 11:04 pm

Hallo Imagica,

danke für deine Antwort. Ich habe das Buch auch noch nicht ganz fertig, aber die Stellen zur Wut schon. Musste auch direkt heulen und habe es erstmal wieder weggelegt gehabt. Beim zweiten oder dritten Versuch habe ich es dann aber geschafft.

Sehr schön zu hören, dass du auf den Täter in der Teenizeit wütend sein kannst. Dann scheint es vlt irgendwas mit der Bindung zum Täter zu tun zu haben. Finde es immer noch sehr doof, aber es erklärt - insofern mein Gedanke überhaupt stimmt - wenigstens, warum ich das nicht schaffe.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich wütend sein muss, damit ich Trauer und Hilflosigkeit zulassen kann. Die Gefühle liegen bei mir scheinbar da drunter. Und wenn ich dann nicht an die Wut komme, komme ich auch nicht an die anderen Gefühle und schaffe es nicht traurig darüber zu sein etc. Irgendwie grade alles komisch. Komme halt an nichts mehr ran... Ist bei mir ähnlich. Wenn ich nicht wütend sein kann, werde ich wütend auf mich, dass ich es nicht sein kann.

Du kannst auf andere Täter wütend sein... Mmhhh.. ich will mir das irgendwie grade gar nicht vorstellen. Aber ich verstehe, was du meinst.

Ich schlaf nochmal ne Nacht drüber. Vlt wirds dann ja etwas besser.
Meinst du wirklich, dass es hier vielen so geht und sie keine Wut spüren können?

Bis bald Aoí

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Mi Apr 10, 2019 7:25 pm

hallo ihr Lieben,

hatte gestern SE und bin total durch den Wind.

Mir war ja klar, dass ich Dissos habe, wenn ich meinen Körper berühre oder irgendne doofe Bewegung vom Gegenüber kommt. Aber ich musste gestern nur mit den Füßen wippen und habe schon in diesem Moment dissoziiert. Hatte mich dabei nicht berühren müssen, sollte mich nur spüren bzw. meine Füße. D.h. nun, dass es momentan entweder wieder stärker ist als die letzte Zeit oder ich das gar nicht als dissos wahrgenommen habe, weil es für mich "zu normal" war. Dachte / hoffte irgendwie, dass ich schon etwas weiter wäre... vlt war ich das ja auch mal... Keine Ahnung.

Seitdem hallt irgendwie total viel nach und es sind latente Gefühle da, die ich nicht einordnen kann. Könnte auch sein, dass ein neuer Flashback kommt. Irgendwie fühlt es sich ein bißche so an. Komme einfach nicht aus meiner sehr starken Anspannung heraus. Da ich das Gefühl so diffus ist, kann ich aber auch nicht dran arbeiten. Bin heute zu nichts in der Lage und dabei stand soviel auf meiner imaginierten Liste.

Ich denke, dass es im Moment nur helfen würde, wenn ich an das Gefühl stärker rankomme. Finde aber grade keinen Weg. Hat jemand ne Idee?

GLG Aoí

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Mi Apr 10, 2019 7:47 pm

also.. ich hab das Gefühl, dass mein Stresslevel sehr hoch ist und ich aktiv auf diesen Stresslevel kommen muss / bewusst zulassen kann, damit ich ihn bewusst runterregeln kann... Sport geht grade aber nicht... Vielleicht ist es jetzt nochmal verständlicher. Sorry, bin durch den Wind.

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » So Mai 19, 2019 7:08 pm

Hallo ihr Lieben,

ich bin grade total mit meinem Kräften am Ende und weiß nicht, was ich machen soll, da ich keine positive Wendung sehe. Habt ihr eine Idee wie ich mich trotzdem konzentrieren könnte? Müsste dringend sein!

Danke für Eure Hilfe!
LG Aoí

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von Aufatmende » So Mai 19, 2019 7:29 pm

Worauf denn konzentrieren und wie lange? Welchen deiner 5 Sinne brauchst du dazu am meisten?
Wenn ich durch den Wind bin, mache ich etwas Mechanisches. Wenn ich unbedingt denken muss, treffe ich ein Abkommen mit einem schwierigen inneren Anteil, dass ich mich hinterher kümmere. Usw.
Schreib doch mal Genaueres. Ich schau nachher noch mal rein.
Rückfälle sind Vorfälle!

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » So Mai 19, 2019 7:45 pm

Hallo Aufatmende,

vielen lieben Dank für Deine Antwort!!! Ich brauche dafür mein kreatives Denken. Und ich denke, ich bräuchte noch minimum 4 Stunden. Dadurch, dass ich gerade ziemlich übersensibel bin, ertrage ich gar keine Lautstärke.

Habe eben mal gespült. Konnte mich dabei aber nur "ablenken", weil ich nen Traumavortrag gehört habe. Anders hätte ich es nicht geschafft mich aufzuraffen. Kann aber nicht gleichzeitig einen Trauma-vortrag hören und mich auf das Kreative konzentrieren. Das geht einfach nicht. Dafür brauche ich meinen gesamten Kopf.

Normalerweise schaffe ich es gut, indem ich Musik höre. Aber dabei drehe ich heute förmlich durch, weil ich überhaupt keine Lautstärke hören kann. Daher ziehe ich eher Baustellenkopfhörer auf, die jedes Geräusch minimieren... aber Musik geht halt nicht und damit auch nicht mein normales Vorgehen.

Danke, das mit dem Vertrag werde ich mal probieren.

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von Aufatmende » So Mai 19, 2019 9:29 pm

Die Frage Ist, ob du damit nicht deine Reizschwelle erhöhst?
Wenn du spülst, hast du was in den Händen. Nützt das evtl. auch? Igelball (Brauch ich selber auch gerade), etwas Kaltes, Warmes?
Rückfälle sind Vorfälle!

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » So Mai 19, 2019 10:50 pm

Hallo Aufatmende,

nochmal danke für deine Antwort. Meinst du mit dem Trauma-Vortrag oder generell mit Musik?

Was Kaltes klingt gut. Ich hole mir mal Eiswürfel :)

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von Aufatmende » Mo Mai 20, 2019 9:37 pm

Mit den Kopfhörern. Wenn deine Ohren nichts hören, regeln sie die Empfindlichkeit hoch, oder?
Rückfälle sind Vorfälle!

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Di Mai 21, 2019 10:14 am

Hallo Aufatmende,

das ist eine schwierige Frage. Ich brauche es manchmal "einfach nichts" zu hören, weil ich viel zuz viel höre. Leider höre ich auch durch die Kopfhörer Schritte oder hohe Töne wie Vögel. Wenn ich sie aufhabe, bin ich aber immer alleine. Daher weiß ich theoretisch, dass mir dann nichts passieren kann. Wenn ich nicht allein bin, gehen die GAAAR nicht.

Ich kann dir nicht sagen, ob es sich - alleine dadurch - dass ich sie manchmal trage, generell empfindlicher werde. Das kann ich mir fast nicht vorstellen, da es die einzige Möglichkeit ist, wie ich mal diesen Geräuschsfluss für einen Moment "übertönen" :lol: kann und für ein paar Minuten zur Ruhe komme... naja... zumindest der Ruhe ein bißchen näher komme. Was jedoch auf jeden Fall stimmt, ist, dass mein Sehsinn dann verstärkt ist und ich unbewusst alle spiegelnden Flächen überwache. Das tu ich aber eh fast immer.... Insofern ist es "nur" etwas verstärkt. Da ich in solchen Momenten, in denen ich die Kopfhörer trage, am Computer arbeite, würde ich es sofort bemerken, wenn sich jemand von hinten an mich ran scheichen würde.. auch, wenn bei mir zu Hause keiner wohnt und die Wahrscheinlichkeit eigentlich nicht besteht.

Ich habe auch einen Beruf, indem es relativ laut ist. Deswegen brauchen alle Personen in meinem Berufsfeld auch mal Ruhe. Dass ich da eh noch geschädigt bin, ist halt mega doof.

Vielleicht frage ich das nochmal in der Therapie. Wollte meine Unruhe heute sowieso ansprechen. Mal sehen, was sie da machen kann...

Eiswürfel haben gut getan. Vielleicht sollte ich mir noch eine zusätzliche Packung kaufen, um mehr Eiswürfel auf Vorrat zu haben!! Danke dafür

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Fr Mai 24, 2019 6:05 pm

Hallo ihr Lieben,



könnte TRIGGERN






















könnt ihr eigentlich irgend eine Person vom Aussehen oder Attraktivität (was auch immer das alles ist) anziehend finden? Ich kann es leider nicht und frage mich ernsthaft seit langem wie ich dann überhaupt einen Partner finden soll? Ich habe ja keine natürliche Selektion.

Mal abgesehen davon, dass ich ja eh keinen kennen lerne. Und falls doch, könnte ich mir es nur so vorstellen, dass ich eine Art Fragebogen mitnehmen würde, um die mir wichtigen Aspekte "abzufragen", um dann ableiten zu können, ob ich diesen Menschen auf irgend eine Art attraktiv finden kann.

Finde dazu auch leider nichts im Internet, sondern nur über "normale" sex. Störungen. Klar, davon kann ich mich nicht freisprechen... aber soweit komme ich ja gar nicht. Das ich mir zu dem Thema nichts anlesen kann, verstärkt meinen Druck und mein Gefühl der Unfähigkeit, Gestörtheit und Trauer.

Wie geht es euch? Kennt das irgend jemand?

LG Aoí

anonym00
Beiträge: 104
Registriert: Di Jun 12, 2018 6:00 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von anonym00 » Sa Mai 25, 2019 11:26 am

Hallo Aoi,

jetzt versuche ich es mal mit Antworten und springe über meinen Schatten.

Ich kenne das von mir selbst auch. Ich habe keine Ahnung woran man Attraktivität festmacht, wie man das fühlen soll. Oder Anziehung durch gutes Aussehen zu empfinden ist mir ebenfalls fremd. Generell zu „fühlen“ oder zu erspüren wie ich jemanden finde. Da passiert gefühlt einfach nichts. Ich kann eher sagen, dass ich irgendwelche Gesten oder Verhaltensweisen nett finde, mehr aber nicht. Daraus schließe ich dann irgendwie etwas positives. Zu mehr kommt es allerdings nie.

Ich glaube aber auch, dass ich das irgendwie ausstrahle, denn ich habe auch das Gefühl, dass ich anders gesehen werde. Nicht als anziehende, attraktive Frau und potenzielle Freundin sondern eher als eine die halt „da“ ist. Eine die nett ist und eine die den Status einer „Bekannten“ nicht überwindet. Es kommt also zu keinem näheren Kennenlernen mit der Möglichkeit auf „mehr“.

Man findet dann abgesehen davon auch ganz viele Eigenschaften die man nicht gut findet und Ängste überwiegen. Ich merke manchmal wie ich mir da selbst im Weg stehe. Für einen ersten Schritt bin ich nicht mutig genug, aus Angst abgelehnt zu werden.

Aktuell bin ich in der Situation, dass ich tatsächlich jemanden kennengelernt habe, ich aber merke wie ich es mir selbst schwer mache, in dem mein Kopf schon tausend Schritte voraus denkt. Und zwar immer in der Richtung meiner Ängste. Ich füttere sozusagen meine Ängste schon, ohne wirklich Nahrung zu haben. Wir haben fast ununterbrochen am Tag Kontakt, sehen uns jeden Tag, doch mehr geht nicht. Kein Körperkontakt, keine sonstigen Anzeichen für mehr. Da stockt es mal wieder und wird sich wohl dann irgendwann wieder in Sande verlaufen.

Also, ja ich kenne das. Eine Lösung habe ich allerdings nicht dafür. Ich versuche jetzt wo ich in der Situation bin, mir immer wieder zu sagen, dass es gut so ist wie es ist. Das er mehr in mir sieht als nur die Bekannte und das dass Ende noch offen ist. Ein Schritt nach dem anderen. Egal wie es endet, eines ist positiv. Ich habe erfahren, dass ich es irgendwie doch noch kann. Auch wenn’s unterbewusst passierte. Ich kann Kontakt knüpfen und ich kann für jemanden irgendwie eine Wirkung haben. Sicherlich, der Druck des „Älter werden’s“ ist bei mir immer dabei. Man wird nicht jünger und wenn man Familienwunsch hat, wird’s irgendwann nicht einfacher.

Ich empfinde das nicht als gestört und Unfähigkeit sondern als vorsichtig und vielleicht auch unerfahren. Ich verliere die Hoffnung nicht, dass man das irgendwie erlernen kann. Mit genug Zeit, mit genug Geduld und der Fähigkeit sich zu verstehen und zu erspüren was man will, ohne Druck.

Grüße
Anonym00

Maya
Beiträge: 3555
Registriert: Mo Aug 13, 2007 12:45 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von Maya » Sa Mai 25, 2019 1:19 pm

Ich glaube dazu kann ich etwas sagen.
Als ich jünger war habe ich auch niemand als attraktiv gesehen. Erst als ich mich wirklich und richtig verliebt habe. Und das auch nur weil er so beharrlich bemüht hat. Und zwar mit keinem Funken Hintergedanken. Er hat mich mit soviel Achtsamkeit und Respekt behandelt.
Schönheit ist nichts das sich an äußerem festmachen lässt. Erst kommt Zuneigung und dann Attraktivität. Wenn man andersrum vorgeht, macht es die ganze Sache nicht einfacher. Denn attraktives aussehen bedeutet noch lange nicht das man denjenigen dann auch mag.
Aber wenn man jemanden mag, gibt es auch Dinge die man attraktiv findet.
Mir ist mal aufgefallen das ich viel vom Geruch beeinflusst bin und das viel zuverlässiger ist als Optik. Meinen Mann kann ich in jeder Situation riechen. Selbst wenn er echt müffelt (bisschen eklig sorry) ist sein Geruch immer noch angenehm.

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Mo Jul 08, 2019 2:47 pm

Hallo ihr Lieben,

sorry, dass ich euch hier so lange nicht geschrieben habe. Das Thema beschäftigt mich offensichtlich sehr und ich brauchte erstmal Zeit zum überlegen.

Liebe Anonnym00, danke für deine ehrliche Antwort. Es tut gut, mit dem Thema nicht alleine zu sein. Eben auch, weil es in meiner bisherigen Therapie nicht wirklich Debatte wurde und immer gesagt wurde, dass ich mich wohl fühle ist wichtiger als das und dass ich mir darüber keine Gedanken machen soll. Naja, ich mache es halt trotzdem.
anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Ich kenne das von mir selbst auch. Ich habe keine Ahnung woran man Attraktivität festmacht, wie man das fühlen soll. Oder Anziehung durch gutes Aussehen zu empfinden ist mir ebenfalls fremd. Generell zu „fühlen“ oder zu erspüren wie ich jemanden finde. Da passiert gefühlt einfach nichts. Ich kann eher sagen, dass ich irgendwelche Gesten oder Verhaltensweisen nett finde, mehr aber nicht. Daraus schließe ich dann irgendwie etwas positives. Zu mehr kommt es allerdings nie.
Genauso geht es mir auch. Ich versuche die Verhaltensweisen zu analysieren und kann nichts vom Äußeren ablesen. Auch kann ich Personen nur attraktiv finden, wenn ich in einer Beziehung mit ihnen bin. Nur vom Äußerlichen her, kann ich es nicht. Ich fänd es nicht so schlimm, wenn ich zumindest einige Personen vom Aussehen her aussortieren könnte, aber das kann ich leider auch nicht. Das würde allerdings die Auswahl reduzieren und dadurch ein richtiges Kennenlernen total erleichtern. Das finde ich echt sehr frustrierend.

anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Ich glaube aber auch, dass ich das irgendwie ausstrahle, denn ich habe auch das Gefühl, dass ich anders gesehen werde. Nicht als anziehende, attraktive Frau und potenzielle Freundin sondern eher als eine die halt „da“ ist. Eine die nett ist und eine die den Status einer „Bekannten“ nicht überwindet. Es kommt also zu keinem näheren Kennenlernen mit der Möglichkeit auf „mehr“.
Diese Erlebnisse kenne ich auch. Und je nachdem, wie es mir geht, finde ich das sogar gut. Denn dann birgt es keine Gefahr von Außen. Aber dadurch kommt natürlich auch nie zu Stande, dass ich eine Person genauer kennen lerne. Ich habe bisher in Deutschland auch IMMER ein Treffen nur zu zweit abgelehnt, weil es mir totale Angst bereitet hat. Ein normales Date kenne ich überhaupt nicht; hatte noch kein einziges :(

anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Man findet dann abgesehen davon auch ganz viele Eigenschaften die man nicht gut findet und Ängste überwiegen. Ich merke manchmal wie ich mir da selbst im Weg stehe. Für einen ersten Schritt bin ich nicht mutig genug, aus Angst abgelehnt zu werden.
Da scheinst du einen Schritt weiter zu sein als ich. Denn zu dem Punkt, an dem ich Eigenschaften nicht mögen könnte, komme ich gar nicht. Auf der anderen Seite habe ich keine Angst bei Fremden angelehnt zu werden. Mir geht das eher bei meinem Ex-Freund so, da ich dann denke - daraus fälschlicherweise schließe (wenn es mir nicht gut geht) - dass er mich dann, wenn er mich heute nicht liebt, doch nie geliebt haben könnte. Dieser Gedanke war so stark, dass ich ihm das sogar die Tage geschrieben hat und er hat lieberweise drauf geantwortet. Er meinte, das stimmte nicht und warum er das sonst alles so gemacht haben sollte (und mehr). Das klang plausibel und ich glaube ihm das. Trotzdem zweifel ich dann ab und zu immer noch daran, wenn es mir nicht gut geht. Total bescheuert!

Ich freue mich für dich, dass du jemanden kennen gelernt hast. Darf ich erfahren, wie du das geschafft hast? Denn genau bei diesem Schritt scheitert es bei mir. Ich gehe schon da auf Abstand und gebe dem Mann überhaupt keine Chance mich auf diese Weise kennen zu lernen. Das heißt nun nicht, dass ich nicht offen bin. Auf der sachlichen Ebene rede ich über alles; aber ich kann eben keine Gefühle zeigen, weil ich das Gegenüber nicht lesen kann. Ich habe die Tage darüber ausführlich mit einem guten männlichen Freund gesprochen und ihm Zitate von mir gesagt, wie ich in solchen Situationen typischerweise reagiere. Er meinte, das wirke kalt, geüfhlslos und so, als hätte ich gar kein Interesse; noch nicht mal freundschaftliches. Und genau so reagieren auch viele, egal ob Mann oder neue, weibliche Bekannte. Dies scheint also zu stimmen. Ich kann den Druck mit dem Älter werden so gut nachvollziehen. Daher ist das Thema bei mir seit ca. einem Jahr auch total präsent. Irgendwann ist es einfach zu spät! :(
anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Ich empfinde das nicht als gestört und Unfähigkeit sondern als vorsichtig und vielleicht auch unerfahren. Ich verliere die Hoffnung nicht, dass man das irgendwie erlernen kann. Mit genug Zeit, mit genug Geduld und der Fähigkeit sich zu verstehen und zu erspüren was man will, ohne Druck.

Danke hierfür :) ! Das erleichtert doch einiges und bedeutet mir viel :)

aoi
Beiträge: 294
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Aoís being vlt *t*

Beitrag von aoi » Mo Jul 08, 2019 2:51 pm

Hallo Maya,

auch danke für deinen Beitrag.
Maya hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 1:19 pm
Schönheit ist nichts das sich an äußerem festmachen lässt. Erst kommt Zuneigung und dann Attraktivität. Wenn man andersrum vorgeht, macht es die ganze Sache nicht einfacher. Denn attraktives aussehen bedeutet noch lange nicht das man denjenigen dann auch mag.
Aber wenn man jemanden mag, gibt es auch Dinge die man attraktiv findet.
Mir ist mal aufgefallen das ich viel vom Geruch beeinflusst bin und das viel zuverlässiger ist als Optik. Meinen Mann kann ich in jeder Situation riechen. Selbst wenn er echt müffelt (bisschen eklig sorry) ist sein Geruch immer noch angenehm.
Vielen lieben Dank für deine Empfindungen. Das kann ich 100% nachvollziehen und es ist bei mir auch so. Geruch und die Stimme sind bei mir Ausschlaggebend. Dass du deinen Mann in jeder Sekunde riechen kannst, klingt für mich total vielversprechend und ich freue mich für dich! Und nein, ich finde deinen Schilderung nicht ein bisschen eklig, ich kann sie nachvollziehen.

Aber darf ich dich fragen, wie ihr euch dann kennen gelernt habt und du dich auf ein erstes und zweites Treffen auf ihn einlassen konntest, wenn du gar nicht wusstest, ob du ihn ansatzweise mögen würdest und/oder attraktiv findest? :) Das würde ich echt interessieren :)

Vielen lieben Dank schonmal dafür :)

Antworten