Neverland

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Irgendwer

Re: Neverland

Beitrag von Irgendwer » Do Apr 18, 2019 6:05 pm

Glitza hat geschrieben:
Do Apr 18, 2019 5:38 pm
Für mich war die Diskussion über die kath.kirche aber auch interessant und die wurde gesperrt.
Hier geht es um eine einzige Medien Person ...
Also Willkür. Ok.
Der Unterschied zwischen den beiden ist. Das mit der Kirche ist grad aktuell gewesen, was jetzt passiert ist. Mit MJ ist Jahre her. Aktuell MB er keinen. Ich glaube nicht daß die Mods entscheiden, was für sie selbst interessant ist und was nicht.

nnaja

Re: Neverland

Beitrag von nnaja » Do Apr 18, 2019 6:21 pm

in den forenregeln steht nichts von aktualität sondern nur von medienrelevanz. das betrifft beide threads gleichermaßen. wenns navh den forenregeln ginge, müssten beide threads gleich behandelt werden.
meine vermutung: die moderatoren sind noch nicht auf diesen thread hier aufmerksam geworden / es hat sich noch niemand oder nicht genügend oder nicht die richtigen personen darüber beschwert. vielleicht wurde auch noch nicht gelöscht, weil michael jackson hier bisher nicht so ein reizthema war wie christentum und kirche und weil daher nicht mit einer eskalation gerechnet wird, wie sie bei religions- oder kirchenthemen regelmäßig hier vorkommt.
könnte man auch unter willkür zuusammenfassen. oder, wenn man wohlmeinender ist unter zu wenig zeit/resoucen die regeln konsequent umzusetzen.

evu50unl

Re: Neverland

Beitrag von evu50unl » Do Apr 18, 2019 7:20 pm

Es wäre wohl sinnvoller, das in einen extra Thread zu klären, das hat ja inhaltlich nichts hier zu suchen und crasht diesen Thread um dann in Folge doch auch noch gelöscht zu werden? Ist doch unnötig..

Warum nicht einfach in einem allgemeinen Thread nachfragen, wie das mit den medienrelevanten Fällen zu verstehen ist? Da gehts ja um verschiedene Threads und nicht nur um diesen hier. Fänden wir auch sinnvoller als gleich Willkür o.ä. zu unterstellen: erstmal nachfragen, wie es gemeint ist?!

nnaja

Re: Neverland

Beitrag von nnaja » Do Apr 18, 2019 7:37 pm

oh bitte, der thread gehört eh gelöscht, wenn es nach den regeln geht. soviel kann man an dem begriff medienrelevanz gar nicht heruminterpretieren, dass sexueller missbrauch durch michael jackson zum nicht medienrelevanten thema wird.
aber medienrelevanz als grund für löschung ist eh schwachsinn, denn dann müsste man das komplette forum löschen, weil: medienrelevantes forenthema :lol:

~SteinHart~
Beiträge: 3951
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Neverland

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Apr 18, 2019 7:46 pm

Die Fälle im katholische Kirche Thread waren auch nicht aktuell.... Und der Neverland Film jetzt ist doch ziemlich aktuell in sämtlichen Medien durchgekaut worden ;)


Ich habe diesen Thread hier mal gemeldet, einfach auch weil ich den Eindruck habe (meine) Meldungen werden oft erst spät bearbeitet. Hatte gestern oder vorgestern erst wieder eine geschlossene Meldung die definitiv schon länger zurück reicht. Ne richtig flotte Reaktion gibt's hier oft nur durch Viatamin B.


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11527
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Neverland

Beitrag von LunaSue » Do Apr 18, 2019 9:07 pm

evu50unl hat geschrieben:
Do Apr 18, 2019 7:20 pm
Es wäre wohl sinnvoller, das in einen extra Thread zu klären, das hat ja inhaltlich nichts hier zu suchen und crasht diesen Thread um dann in Folge doch auch noch gelöscht zu werden? Ist doch unnötig..

Warum nicht einfach in einem allgemeinen Thread nachfragen, wie das mit den medienrelevanten Fällen zu verstehen ist? Da gehts ja um verschiedene Threads und nicht nur um diesen hier. Fänden wir auch sinnvoller als gleich Willkür o.ä. zu unterstellen: erstmal nachfragen, wie es gemeint ist?!
Genau richtig. Und der Ort dafür ist im Unterforum Über das Forum

Viele Grüße
LunaSue
Moderatorenteam
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

wildwasser-team
Beiträge: 680
Registriert: Mo Jul 15, 2002 10:00 am

Re: Neverland

Beitrag von wildwasser-team » Mi Apr 24, 2019 5:24 pm

Liebe Nutzerinnen und Nutzer des Forums,

der Thread musste zunächst einmal intern diskutiert werden, bevor die Entscheidung fiel, ihn zuerst einmal stehen zu lassen. Niemand wollte vorschnell handeln, da er sich für uns grenzwertig darstellt.

Ausschlaggebend ist unser Eindruck, dass zum Einen der eigentliche Thread (in Abgrenzung zur OT-Diskussion) sachlich zu bleiben scheint (was bei medial polarisierten Themen keineswegs selbstverständlich ist) und dass er zum Anderen weg vom Neverland-Thema eher hin zu Euren persönlichen Ambivalenzen bezüglich Öffentlichkeit geht.

Da wir nicht leichtfertig löschen möchten, haben wir sozusagen vorläufig "im Zweifel für den Thread" entschieden. Die Diskussion hierüber (also pro u. contra Löschung) gehört allerdings tatsächlich in einen gesonderten Thread, da hier OT.

Grüße vom
Wildwasser-Team

luz
Beiträge: 1464
Registriert: Di Feb 01, 2011 4:12 pm

Re: Neverland

Beitrag von luz » Do Apr 25, 2019 11:09 am

Danke, daß der Thread stehen bleiben darf. Ich finde die Diskussion her wichtig, weil sie einen sehr ambivalenten Umgang mit dem Thema zeigt.

Irgendwer hat geschrieben:
Do Apr 18, 2019 6:05 pm
Der Unterschied zwischen den beiden ist. Das mit der Kirche ist grad aktuell gewesen, was jetzt passiert ist. Mit MJ ist Jahre her. Aktuell MB er keinen. Ich glaube nicht daß die Mods entscheiden, was für sie selbst interessant ist und was nicht.
Das stimmt doch nicht. In den Krichen hat das Schuldeingeständnis erst jetzt stattgefunden, der Missbrauch ist lange her und viele Opfer haben da lange verdrängt und manchmal auch versucht Recht zu bekommen. Bei M. Jackson gab es auch vor einigen Jahren (seinen Lebzeiten) bereits Hinweise darauf.
Bei manchen OPfern hier ist es doch auch so, daß man einfach Zeit braucht, bis man das jemanden erzählt, manchmal ist es selbst verdrängt. Das sind meiner Ansicht nach keine Hinweise auf Lügen.

Luz
never know better than the natives (Kofi Annan)

Gast

Re: Neverland

Beitrag von Gast » Mi Mai 15, 2019 1:40 pm

:arrow:

Gast

Re: Neverland

Beitrag von Gast » Mi Mai 15, 2019 1:42 pm

Gestern habe ich diesen thread nach oben geschoben. Da wurde das weggenommen. Warum eigentlich? Das gibt es doch öfters, das ein thread nach oben geschoben wird. Warum wird das das bei mir wieder weggenommen?

Irgendwer

Re: Neverland

Beitrag von Irgendwer » Mi Mai 15, 2019 2:16 pm

Ich kann mir vorstellen das es daran lag, weil vor paar Tagen hier ein Troll war, der auch einfach nur hoch schob.

weiterer Gast

Re: Neverland

Beitrag von weiterer Gast » Mi Mai 15, 2019 2:21 pm

Darfst halt keine . zum Hochholen nehmen (das macht der Punkte-Troll immer),
sondern das :arrow: Zeichen. Die bleiben stehen.

LG

Gast

Re: Neverland

Beitrag von Gast » Mi Mai 15, 2019 2:34 pm

Ich hatte keinen Punkt gesetzt, sondern :arrow: genommen. Und dann hatte man mich weggelöscht. :shock:

gästin

Re: Neverland

Beitrag von gästin » Do Mai 23, 2019 1:22 pm

ich habe das schon bei den ersten anschuldigungen gegen ihn geglaubt. und ich fand es gut, dass seine lieder dann auch schnell von vielen sendern nicht mehr gespielt wurden. solche menschen müssen in meinen augen geächtet werden...
Wieso hat geschrieben:
Do Apr 11, 2019 3:38 pm
Das ist ja auch so ein Punkt.. Wenn der Täter stirbt ekelt man sich davor, daß Erbe anzunehmen. Und die fordern gleich Geld ein. Als würde Geld etwas gut machen. Wenn sie absolut nichts gefordert hätten, okay, aber so. Und natürlich gleich mehrere Millionen.

Ob es wahr ist oder nicht, weiß nur Gott.
hmm, ich habe das früher auch genau so gesehen. ich habe einen der täter angezeigt und es folgte ein schuldspruch. in diesem zuge wurde er auch zur zahlung eines schmerzensgeldes von 25000 dm verurteilt. das geld hab ich gespendet an einen verein gegen sexuellen mißbrauch. ich fühlte mich schmutzig und erniedrigt damit.
dann kam im rahmen des oeg eine einschätzung der grads der schädigung auf 60 und entsprechend eine grundrente. ich fühlte mich so bezahlt damit, dass es anfangs große probleme machte, dieses geld anzunehmen. doch mit der zeit begriff ich, dass es etwas ist, was mir zusteht, was nichts rechtfertigt, bezahlt oder auch wiedergutmacht, was mir passiert ist, sondern mich unterstützen soll, mein leben so gut wie eben noch möglich führen zu können.
mittlerweile bekomme ich berufsschadensausgleich, das ist monatlich eigentlich mehr, als ich in meinem beruf wirklich verdienen würde, aber es wird pauschalisiert. und ja, es steht mir zu, es ermöglicht mir ein finanziell gleichgestelltes leben zu menschen, die nicht sowas erlebt haben, die gesund aufwachsen konnten.
ich finde mittlerweile, dass täter immer und wirklich so zur kasse gebeten werden sollten, dass die überlebenden ein gut abgesichertes leben führen dürfen. ob die täter dabei auf der strecke bleiben ist mir dabei ziemlich egal. sie sollten mit allem zahlen, was sie besitzen.
bei meinem erzeuger war es so. er war ehemals wohlhabend, als er starb war das ganze vermögen mittlerweile beim versorgungsamt gelandet, weil die sich selbstverständlich alles zurückgeholt haben, was sie an mich und auch meine schwester zahlen mussten. erbe war also nicht mehr da, aber wenn was übrig gewesen wäre, hätte ich es genommen. schließlich wäre es mein mir rechtlich zustehendes erbe gewesen. allerdings konnte ich genau so gut damit leben, dass da nix mehr war.

Antworten