Ein Hauch von Nichts und Nahtod * triggert*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Gast

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Gast » Fr Okt 05, 2018 10:04 pm

Aufatmende hat geschrieben:
Fr Okt 05, 2018 6:52 pm
Mist. Jetzt habe ich Imagica geantwortet und mir fällt wie Schuppen von den Augen, dass das Seifenkind natürlich den Geschmack überdeckt. Mit etwas, womit man auch den Mund vollstopfen kann. Drei weiße Mäuse auf einmal...
Oh wie ich sie verstehen kann ... . Seife im Mund ist absolut ecklig und gemein!

Was mag sie denn sonst noch? Ich denke da gerade daran, dass du mit ihr gemeinsam mal schauen könntest, mit was angenehmen ihr den Mund spülen könntet. Mit dem Ziel, dass irgendwann dieser schreckliche Seifengeschmack weg geht. Vielleicht auch die Zähne mit Kinderzahnpasta putzen? Oder mit leckerem Tee?

Das ist nur aus dem Bauch heraus und kann völlig daneben sein ... .

LG, sayeda

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Sa Okt 06, 2018 9:27 am

Kakao, für den sie selber den Nesquick, es muss unbedingt diese Sorte sein, hineinlöffeln darf. Und selber rühren, damit die Mich nicht anbrennt und aus dem Topf in die Tasse schütten. Dass ich sie nicht in meine Küche kriege, zeigt schon, wie sie noch an meinem Elternhaus klebt. Ich nehme sie auf den Arm und spüre an ihrem Gewicht, dass sie wohl 5 Jahre alt ist. Sie prustet den Kakao durch die Küche, das Hoheitsgebiet meiner Mutter und zerschmettert dann die leere Tasse und zum Trinken aus einer neuen Tasse ist dann auch noch etwas da.
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Sa Okt 06, 2018 9:45 am

Meine Mutter, wie sie mit in die Hüfte gestemmten Händen, den Holzlöffel in der Kitteltasche mit drohendem Blick in der Küche steht. Kurzzeitiger Atemaussetzer. Tief durchatmen, die Lehne des Stuhles fühlen, sich mit Uhrzeit und Datum reorientieren. An der Grenze des Machbaren, auch jetzt beim Schreiben.
Mama, du bist böse. Ich war jetzt auch böse zu dir. Ich mache nichts sauber! Ich darf alles erzählen, was passiert ist. Die Große auch. Die passt jetzt auf mich auf. Ich gehe jetzt weg. Aber ich komme nochmal wieder. Dann musst du Seife essen!
Schreiben möglich, Aussprechen nicht. Nur möglich, dort wegzugehen mit dem Seifenkind, dick vermummt gegen die unerträgliche eisige Kälte dort. Wie abgeschnitten von der Sonne und der herbstlichen Wärme, die draußen allmählich einsetzt.
Sie wünscht sich, Kakaokind zu heißen. Kakaoqueen, so heiße ich bei einem Autorennspiel, mit dem man sich extrem schnell wieder reorientieren kann, weil man konzentriert fahren und schnell reagieren muss. Coole Möglichkeit, aus dem Haus wegzukommen. Ich kann eins der im Spiel gezeichneten Autos in ein Kinderauto wie in einem Karussell verwandeln und sie damit aus dem Haus heraus fahren lassen, sogar die hölzerne Wendeltreppe vom ersten Stock herunter. Sie fährt auch die Stufen zu Bruch. Ha! Und durch die gläserne Haustür. Ha!
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Sa Okt 06, 2018 9:55 am

Warum ist es so verschränkt? Warum tauchen so ein junger Anteil und eine, die zwar erst 16 ist, aber sich älter anfühlt, zusammen auf?
Weil das Kakaokind die erste war, die Mama erzählen wollte. Und weil ich das Schlimmste mit Mama erlebt habe. Und weil wir beide schon fast ganz du sind. Du bist uns beiden zusammen gewachsen, weil es darum geht, unsere Erzeugerin auf allen Ebenen unschädlich zu machen. Wir beide helfen dir, deine, unsere Wut zu finden.
Es ist so krass anstrengend, euch beide im Schlepptau zu haben und meinen Alltag möglichst normal weiterzuführen. Gleich muss ich auch noch stundenlang auf diesem Fest rumhocken und meinen Arbeitgeber repräsentieren.
Wir sind bei dir, aber werden dich nicht stören!
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64unl.

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von lara64unl. » Sa Okt 06, 2018 12:54 pm

hallo Aufatmende,

finde Kakaoqueen einen coolen Namen, auch in der Verknüpfung mit dem Autorennspiel..zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen...die Kakaoqueen rast mit dem Auto zur Haustüre raus und verlässt diesen unwirtlichen und schrecklichen Ort der "Ursprungsfamilienküche"..

mir fiel noch ein, gibt es einen Platz in der eigenen Küche, der gut für die Fünfjährige zu erreichen ist, wo sie vielleicht vorüber gehend etwas liegen lassen kann, damit sie weiß wo sie jetzt geschützt in der Küche sein kann und Kakao machen da jetzt sicher möglich ist.

Und für den heutigen Arbeitstag viel Kraft euch - und hoffentlich hast du dir eine Belohnung schon überlegt, für die 16jährige wie auch für die 5jährige..


Was mich einmal wirklich interessiert, und wenn dir zu persönlich gerne auch als PN, also das ist das mit der Namensänderung.
Manche Innenpersonen hier lesen ja immer mal mit - ABER die würden im Leben nicht auf die Idee kommen, ihren Namen ändern zu wollen/sollen...das löst hier eher viel Panik aus..aber ist natürlich unseres..würde trotzdem interessieren..
Wie ist das für diejenige mit der Namensänderung, geht das immer so einfach dann für die anderen die auch da sind?

Shalom-lara64

Gast

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Gast » Sa Okt 06, 2018 1:32 pm

lara64unl. hat geschrieben:
Sa Okt 06, 2018 12:54 pm
Was mich einmal wirklich interessiert, und wenn dir zu persönlich gerne auch als PN, also das ist das mit der Namensänderung.
Manche Innenpersonen hier lesen ja immer mal mit - ABER die würden im Leben nicht auf die Idee kommen, ihren Namen ändern zu wollen/sollen...das löst hier eher viel Panik aus..aber ist natürlich unseres..würde trotzdem interessieren..
Wie ist das für diejenige mit der Namensänderung, geht das immer so einfach dann für die anderen die auch da sind?
Da hänge ich mich mal dran. Namensänderungen gab es bei mir noch nie und einige haben auch richtige Vornamen. Alleine Wörter wie "integrieren wollen", "verschmelzen" und ähnliches löst bei manchen innerlich geradezu Panik und bei einem Anteil Wutausbrüche aus. Deshalb kommen diese Worte nicht mehr in der Therapie vor.

Zwar kommen sich Anteile näher, manche Anteile kann ich mich auch annähern und sie sind eng bei mir, aber Namensänderung oder gar integrieren geht gar nicht.

Ach ja. Hallo Kakaokind bzw. Kakaoqueen!
Und dir, Aufatmende, wünsche ich nach dem Event eine für dich gute Erholungszeit!

LG, sayeda

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Sa Okt 06, 2018 5:41 pm

:mrgreen: Bin gerade zurück und werde jetzt Walnussbaum häckseln :D
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Sa Okt 06, 2018 8:53 pm

Fertig gehäckselt. Krass, das, was in 22 Jahren gewachsen ist, in ein paar Stunden zerstört. Ist schon komisch, wenn man sich bei einem Baum für die Jahre bedankt, die er im Garten stand.

Am Anfang hatte ich nur mühseligen Kontakt mit einem einzigen inneren Kind. Es ging gar nicht, zu reden. Nur malen, spielen etwas tun wie durch Laub gehen, was das Kind in mir gerne getan hätte.
Dann kamen Erinnerungen in verschiedenen Altern und ich habe die Kinder entsprechend Dreijährige, Sechsjährige usw. genannt.
Dann gab es bis zu 4 Anteile in einer Erinnerung. Da ich sowieso fast alles in Therapie mit Puppen dargestellt habe, hat es nicht mehr gepasst, etwas mit mehr als 2 Puppen darzustellen. Ich habe die Namen hauptsächlich gewählt, damit meine Therapeutin mir folgen kann und später, damit man in den Dialogen die Anteile auseinander halten kann. Ich habe sie zwar oft als "Nicht-Ich" oder ihre Gefühle oder Erlebnisse absolut unerträglich gefunden, aber sie waren nie Personen, sondern immer nur Teile. Die, die ich jetzt noch neu finde, kennen i.d.R. meine Lebensgeschichte nicht und auch die andern Anteile aus der Erinnerung nicht.
Es gibt fast immer einen vorher und einen nachher Namen. Manchmal fällt es meiner Therapeutin sichtlich schwer, einen Namen wie die Erstickte, die Zerquetschte usw. auszusprechen.
Es ist oft ein besonders berührender Moment, wenn ein schöner Name innerlich passt oder wenn 4 Anteile aus einer Erinnerung sich umarmen und ineinander aufgehen.
Es gab mal einen Zeitpunkt, wo nur noch selten überhaupt ein Innenkind ein ungestilltes Bedürfnis hatte. Das hat sich ganz seltsam leer angefühlt. Als hätte ich etwas verloren.
Ich habe sie dann gesucht und festgestellt, dass ich ein Wesen nach der Geburt. eine 3, 6, 12, 16, 19 jährige immer am sicheren inneren Ort finde. Auch eine Schwebende, die hat aber keine Sprache. Die ist auch wie eine physische Präsenz außerhalb von mir da, wenn ich jemandem begegne, der im Sterben liegt. Und wenn ein Anteil z.B. extrem viel Gewalt erlebt hat, tauchen oft andere Innenperson wieder auf, die ähnliches erlebt haben, und helfen.
Früher gab es Streit, Chaos, Schweigen.
Heute kann ich die Anteile so lassen, wie sie sind und sie akzeptieren. Auch einigermaßen akzeptieren, wenn innere Prozesse sich über Monate hinziehen.
Sie reden in diesem Augenblick gemeinsam:
Wir sind du. Wir waren du. Du sorgst gut für uns und passt auf uns auf. Wir dürfen so bleiben, wie wir sind und wir dürfen uns verändern.
Sie sehen richtig glücklich und friedlich aus. Fast kitschig. Kann sich aber schnell wieder ändern.
Der Zeitraum, den ich beschrieben habe, erstreckt sich über 21 Jahre.
Wenn ihr, Lara und sayeda, das fortführen möchtet, gern hier oder wenn euren Innenpersonen das zu unsicher ist per PN.
Rückfälle sind Vorfälle!

Imagica
Beiträge: 1253
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Imagica » Sa Okt 06, 2018 10:07 pm

Hallo Aufatmende,

da bin ich froh, daß das nun offensichtlich doch garnicht so schlimm war, daß Du bei mir gelesen hattest und das nun was bei Dir ausgelöst hast. Wies aussieht, bist Du ja nun wieder einen Schritt weiter mit der Kakaoqueen. Find ich übrigens nen coolen Namen!

Liebe Grüße,
Imagica

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Fr Okt 12, 2018 7:14 pm

@lara64
@ sayeda
Konntet ihr eigentlich nachvollziehen, was ich geschrieben habe?
Rückfälle sind Vorfälle!

Gast

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Gast » Fr Okt 12, 2018 8:57 pm

Hallo Aufatmende,

sorry, dass ich nicht reagiert habe. In den nächsten Tagen werde ich etwas dazu schreiben. Momentan bin ich völlig erschöpft. Nach der Arbeit falle ich zuhause einfach nur "um". Nächste Woche habe ich ein paar Tage frei.

LG, sayeda

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Mo Okt 15, 2018 12:49 pm

Ich bin jetzt auch umgefallen und die ganze Woche krank geschrieben. Mit Erkältung, vor allem Husten.
Passt ja zu Wut. Ich belle gerade, statt sie an die richtige Adressatin zu bringen.
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2072
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von lara64 » Mo Okt 15, 2018 4:05 pm

Hallo aufatmende,

wir sollten eine virtuelle Krankenstation aufmachen :cry: :( 8) ..haben uns auf auf zwei Tage krank sein eingelassen..

mhh ich habe es in Ruhe gelesen. Dennoch b
erklärt sich mir nicht so recht, warum da keines der Innenkinder sich wehrt?

ABER? ich meine einmal gelesen zu haben, dass du keine DIS hast, Vorstufe DDNOS ?
Denn wenn hier eine Innenperson "auftaucht", dann meist schon mit ihrem Namen..
die würden keine Änderung akzeptieren, denn ein Kobold ist und bleibt halt ein Kobold..

Wünsche dir erst einmal gute Besserung, Sonne genießen trotz Erkältung.

Shalom - lara64

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von Aufatmende » Mo Okt 15, 2018 4:14 pm

Ich segele unter komplexe PTBS.
Ich glaube, die akzeptieren Veränderungen, weil sie wissen, dass sie ich sind und dass sie aus der Existenznot der Vergangenheit entstanden sind.
Was sie allerdings übel nehmen ist :? ein Satz, den ich hier wieder löschen musste. :oops:
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2072
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Nahtod *triggert*

Beitrag von lara64 » Mo Okt 15, 2018 4:29 pm

mhh, ja das "Wissen", macht da vielleicht ein unterschied und hier gibt es ein einheitliches ICH..eines halt für so Gesellschafts- und alltagskram..
aber sonst eher nicht..und geht auch nicht drum ein ICH zu werden..

Danke für eure Worte.

Shalom-lara64

Antworten