Der "Wie geht es euch gerade" Thread

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
GrünerEngel

Beitrag von GrünerEngel » Sa Jun 17, 2006 6:34 pm

es ist eine schöne idee... dieser thread...! danke dafür!
mmh.. wies mir geht? schwere frage... ich bin dieser ganzen streitereien die ich seit monaten mit meinem freund führe einfach nicht mehr gewachsen.. sie machen mich müde... schlapp und auf unerklärliche weise hilflos..
eben war wieder ein solcher streit und ich kann ihn nicht mehr neben mir ertragen. ich weiß es sollte nicht so sein, aber ich weiß nicht was ich dagegen tun kann. sein bohrender blick wenn er mir eine frage nach der anderen stellt, mir somit die chance zu antworten erst dann gibt, wenn er zig fragen hintereinander abgeschossen hat.. nach einer solchen situation habe ich gar keine lust mehr, ihm auf irgendwas antwort zu geben.
ich glaube, ich bin dieser beziehung nicht mehr gewachsen...

liebe grüße,
GrünerEngel

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Beitrag von sun » So Jun 18, 2006 1:26 am

:( :( :( :(

Heute ist mal wieder einer der bäh-Tage.

Fühle mich völlig beschissen. Will eigentlich vor mir flüchten. Hasse mich total und alles ist doof. Jammer, jammer.
Habe das Gefühl im Dienst völlig unprofessionell zu sein, weil ich manches persönlich nehme. Obwohl das genau der Falsche weg ist. Habe mich heute stundenlang aus der Wohnung ausgesperrt und bin völlig gerädert.

So geht´s mir gerade. Vielleicht wird´s ja wieder besser. Schlafen wäre mal ne Maßnahme, aber morgen ist es doch auch nicht vie anders und am liebsten würde ich überhaupt nicht schlafen. Permanent wach sein und alles kontrollieren. Gibt nur ein Problem dass mein Kopf nicht mehr Aufnahmefähig ist.
Das musste irgendwie mal raus.
Wäre heute gerne mal nen Kaffe trinken geganen, einfach raus was schönes tun. Aber da kam halt wieder meine Einsamkeit zum tragen, und alleine wollte ich nicht.

Danke sun

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11730
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Beitrag von LunaSue » So Jun 18, 2006 2:14 am

Ich kann gerade nicht mehr...
:?
Ich kann auf keinen Fall schlafen gehen.
Falle hoffentlich irgendwann hier vom Stuhl und Knall mit dem Kopf auf die Tastatur!
19 Stunden auf, 3 Std Schlaf. 20 Std auf, keinen Schlaf, weil ich einfach nicht zur Ruhe komme.
Laaangsam drehe ich durch, werde mich heute nacht nicht hin und her wälzen. Das macht mich krank!

Schlafentzug macht euphorisch?
o.k. dann warte ich!!! :twisted:
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Beitrag von sun » So Jun 18, 2006 12:47 pm

Habe im Moment wieder die Gedanken:
"Ich will nicht mehr"

Es ist momentan nicht gefährlich oder so, möchte es nur nicht mehr aushalten müssen. Habe keine Kräfte für diesen sch*iß. Sorry, für den Ausdruck. Es zehrt immer nur so an den Kräften. Es ist schon seit Monaten auch so dass ich nicht mehr nur die inneren Kräfte verliere, sondern inzwischen auch die körperlichen Kräfte nachlassen. Kann kaum noch etwas schweres tragen. Früher war das kein Problem für mich.

glg sun :idea:

The *New* Jenn

Beitrag von The *New* Jenn » So Jun 18, 2006 3:34 pm

Hallo ihr lieben
joa wie geht es mir denn im moment? Eigtl. gehts mir ganz gut, habe aber das gefühl das, das jeden moment umschwenken könnte.
Freitag ging es mir sehr schlecht. Ich hatte wieder die totale Krise, dachte daran ob ich mein leben beenden soll oder nicht...ich denke nicht das ich das tun würde, aber trotzdem denke ich darüber nach.

Es ist so sch...sse. Immer wenn es mir ein paar tage gut geht, kommt immer irgendwann die totale Krise hinterher.

Elfe

Beitrag von Elfe » So Jun 18, 2006 3:42 pm

Bild

ich möchte Luft sein!! richtig durchsichtig !!

The *New* Jenn

Beitrag von The *New* Jenn » So Jun 18, 2006 3:45 pm

*mich mal zu elfe setz*
Möchtes du reden?

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11730
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Beitrag von LunaSue » So Jun 18, 2006 5:38 pm

Zwischenstand:
Schlafentzug macht euphorisch?
o.k. dann warte ich!!!
immer noch!!! :twisted: :twisted: :twisted:
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

Elfe

Beitrag von Elfe » So Jun 18, 2006 5:43 pm

@Lunasue
Hast Du Dir selbst, den Schlafentzug verordnet ??
Ich stelle es mir grausam vor. Was macht Dein Kreislauf ?? Hast Du überhaupt noch einen ??

Cat

Beitrag von Cat » So Jun 18, 2006 6:18 pm

hab heute ein sch*** Gefühl von Traurigkeit....

Benutzeravatar
Sascha
Moderator
Beiträge: 38908
Registriert: Mi Nov 05, 2003 10:22 am
Wohnort: Irgendwo in Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sascha » So Jun 18, 2006 6:31 pm

LunaSue hat geschrieben:Schlafentzug macht euphorisch?
Hallo Luna Sue,

24 Stunden, danach aber muss geschlafen werden. Und so eine Aktion nur max. 1 x die Woche und auch wirklich nicht zu oft. Dabei ist es allerdings wichtig, nicht ein zunicken. Wichig ist dann auch wirklich definitiv der anschließende Schlaf.

So was wird durch aus oft in der Therapie bei Depressionen eingesetzt. Bei uns in der Klinik haben sie das gemacht.

Ganz liebe grüße, pada
Sascha :wink:
im August 2013

.. Es gibt kein Weg zurück ,aber ein Weg nach vorne ...

Benutzeravatar
Sascha
Moderator
Beiträge: 38908
Registriert: Mi Nov 05, 2003 10:22 am
Wohnort: Irgendwo in Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sascha » So Jun 18, 2006 6:31 pm

Hallo Cat,

das tut mir leid für dich. Wünsche dir einfach was Schönes für heute und für die kommende Woche, pada
Sascha :roll:
im August 2013

.. Es gibt kein Weg zurück ,aber ein Weg nach vorne ...

Namenlos

Beitrag von Namenlos » So Jun 18, 2006 7:02 pm

*seufz* wie's mir geht? nicht gut, hab mein problem grad in einem andren beitrag geschildert, wobei mein problem eher meine gesamte situation ist, ih bin einfach unzufrieden mit meinem leben, ich find fast alles scheiße, ich hab nur noch stress mit meiner familie, dauernd streit ich mich mit ihnen und ich hab wieder panik vor der schule und überhaupt keine motivation, weiß nicht, wie ich mich konzentrieren soll, bin einfach total verwirrt, es geht gar nichts mehr, ich glaub ich würde am liebsten 2 jahre schlafen und dann meine probleme einfch weggezaubert haben, und in einer heilen welt leben,jetzt haltet ihr mich bestimmt für den absoluten spinner :oops:

ich halt mich ja selbst schon für total bekloppt, wer zerstört schon sein eigenes leben? :cry: und wer zerstört sich selbst?
ich mach einfach alles kaputt.. nein das ist jetzt kein anfall von selbstmitleid, mich beunruhigt einfach, dass ich nicht weiß, was mit mir los ist, ich kann mir meine gefühle und handlungen selbst nicht erklären.
beispiel: ich hab gestern meinem täter eine email geschrieben.

ich weiß ganz genau, dass das bekloppt ist, aber ich habs gemacht, wieso such ich den kontakt? was tu ich nur? :cry:

Gast

Beitrag von Gast » So Jun 18, 2006 8:05 pm

@Elfe und Sascha
Nein- nicht selbst verordnet.
Ich KANN nicht Schlafen.
Ich DREHE DURCH!
Komme nicht zur Ruhe....
Komisch, körperlich merk ich das gar nicht- Adrenalin, würd ich sagen.
24 Stunden, so,so!
WENN ich schon nicht schlafen kann,
dann WILL ICH WENIGSTENS DIE EUPHORIE! :twisted:
Ich will kein Medikament nehmen, habe was für Bedarf- aber dann kann ich mich selber nicht mehr spüren, verdecke nur wieder Gefühle. Die kommen ja doch wieder, werden nur zurückgedrängt- und dann mit mehr Wucht.
Ich fange gleich an zu SCHREIEN!

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11730
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Beitrag von LunaSue » So Jun 18, 2006 8:07 pm

Das war ich.
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

Antworten