mehrere Täter

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
lara64
Beiträge: 2473
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: mehrere Täter

Beitrag von lara64 » So Nov 28, 2021 7:52 pm

Liebe Aufatmende,
s fällt nur alles schwer und es passieren ständig dusselige Fehler: das Staubtuch ist weg. Ich stehe im Keller und weiß nicht, was ich holen wollte. Ich gehe mit dem Tablet hoch, habe aber vergessen, das W-Lan anzumachen. Dann bin ich oben und habe die Tastatur vergessen. Sprich: mein Gehirn ist so ausgelastet, dass meine Merkfähigkeit noch schlechter ist als sonst, was extrem dem widerspricht, was meine Therapeutin immer wieder sagt: dass ich mir alles merke, was sie in Therapie sagt (was aber noch lange nicht heißt, dass es auch bei allen Innenpersonen ankommt).
Wollte nur für dich und auch einige Innenpersonen da lassen, dass ich/wir das sehr gut kennen - auch aktuell. Ich habe gestern geschlagene 15 Minuten den WC Reiniger gesucht - bis ich bemerkt habe, dass ich ihn schon längst in der Hand habe 8)

Und den letzten Satz kenne ich auch nur zu gut. Irgendwann konnte ich der Thera dann mitteilen, dass eben in der Therapie auch nur die Außenpersönlichkeit oft wirklich anwesend ist, während der Rest oft nur so im Hintergrund da ist, und nur das mitbekommt, was direkt geklärt wurde.
Da die Thera aber mit den Innenpersönlichkeiten spricht, sie auch beim Namen nennt, konnte das denke ich schnell er ankommen, was gerade ist.

Dir morgen einen guten Termin und dann die nötige Ruhe um zu verarbeiten.

Shalom - lara64

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » So Nov 28, 2021 8:15 pm

Ich kann noch nicht einmal spielen wie sonst, was ich liebe, weil ich mir die Karten nicht merken kann und nicht mehrere Züge vorausplanen kann.
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2473
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: mehrere Täter

Beitrag von lara64 » So Nov 28, 2021 8:17 pm

Dann sollten eben einfacherer Spiele ausgepackt werden...Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe..
Pass auf dich auf!
Shalom euch - lara64

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » So Nov 28, 2021 8:21 pm

:D Dann spiele ich am besten Obstgarten mit meinem Enkel
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » Di Nov 30, 2021 5:16 pm

TRIGGERT










Das Schlimmste: die schiere Menge der Täter und Taten, das Gefühl, gerade erst die oberste Schicht von mehreren Kisten auszupacken. Quasi wieder von vorne anzufangen, nur mit mehr Werkzeugen und der Möglichkeit, mich einigermaßen auf sicherer Distanz zu halten.
Für die Zerstörerin war das Schlimmste der Fuß auf dem Brustkorb und der Kehle. Deswegen geht der Husten auch nicht weg.
Das Gefühl: von niemandem auf dieser Welt ist Hilfe zu erwarten. Wenn wir nach den Taten nach Hause gekommen sind, hat die Person, die uns geboren hat, uns ignoriert. Sie hat höchstens mit unserem Erzeuger geschimpft: „Warum kommst du so spät? Die Kinder müssen morgen in die Schule!“ und bei mir ist nur noch angekommen: Schule ist der einzig sichere Ort, wenn ich mich unauffällig verhalte.



Heute habe ich Hilfe, Familie, Freunde.
Heute habe ich mir viel erarbeitet, was ich tun kann.
Was habe ich heute getan?
Aufstehen, Frühstück machen mit Obst eigener Ernte
Zähne putzen
Wäsche waschen und aufhängen
meiner Therapeutin geschrieben
Mittagessen aus Fertigbeuteln gekocht
Zur Bank gegangen, nachdem ich gestern 3x die falsche Geheimzahl eingegeben hatte
Funktioniert wieder
Eine Amaryllis, selbst gezogen, verschenkt
Derjenigen erzählt, warum es mir beschissen geht und ein "unvorstellbar " geerntet. Mir auch. Ich hab's nur leider erlebt.
Die Zerstörerin wächst daran, dass ich zu ihr stehe.
Ich bin müde.
Rückfälle sind Vorfälle!

Sayeda
Beiträge: 281
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: mehrere Täter

Beitrag von Sayeda » Di Nov 30, 2021 9:30 pm

Aufatmende hat geschrieben:
Di Nov 30, 2021 5:16 pm

Was habe ich heute getan?
Aufstehen, Frühstück machen mit Obst eigener Ernte
Zähne putzen
Wäsche waschen und aufhängen
meiner Therapeutin geschrieben
Mittagessen aus Fertigbeuteln gekocht
Zur Bank gegangen, nachdem ich gestern 3x die falsche Geheimzahl eingegeben hatte
Funktioniert wieder
Eine Amaryllis, selbst gezogen, verschenkt
Derjenigen erzählt, warum es mir beschissen geht und ein "unvorstellbar " geerntet. Mir auch. Ich hab's nur leider erlebt.
Die Zerstörerin wächst daran, dass ich zu ihr stehe.
Ich bin müde.
Na kein Wunder, dass du müde bist. Bei dem Tagesprogramm (inklusive Verarbeitung).

Gönn dir Pausen, schlaf so viel zu kannst und wie du es brauchst.

Und ja, die Anzahl der Täter und der Taten ist unfassbar ... .

Übrigens fängst du nicht wieder von vorne an, sondern spielst auf einem weit höherem Level. Auch wenn du sicher gut darauf verzichten könntest ... .

Zum Thema Vergesslichkeit könnte ich auch so einige Anekdoten erzählen *seufz*.
LG, sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

sabinchen21

Re: mehrere Täter

Beitrag von sabinchen21 » Di Nov 30, 2021 10:27 pm

Was für eine Drecksau von Erzeuger.
Dem gehören die Eier ab....genauso wie den anderen triebgesteuerten Hirnlosen Schwanzträgern die Ihren Testosteronspiegel nicht kontrollieren können.

Lass doch Mal Wut raus ...vielleicht ist das genau das richtige... Fernseher zerkloppen, alte Möbel zerlegen..ein Sofa zerteilen.........is MEGA....

Zerstören muss nichts destruktives sein....kann auch heilen....

Sei gegrüßt 🤗👋

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » Mi Dez 01, 2021 7:21 am

Für die Zerstörerin ist das unvorstellbar. Wenn, dann müsste sich die Wut konkret gegen die Täter richten. Dafür ist momentan die Angst viel zu hoch.

Ich möchte auch nachhaltig, achtsam leben. Da liegt für mich in Zerstörung als Selbstzweck kein Sinn.
Rückfälle sind Vorfälle!

Sayeda
Beiträge: 281
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: mehrere Täter

Beitrag von Sayeda » Mi Dez 01, 2021 8:12 am

Aufatmende hat geschrieben:
Mi Dez 01, 2021 7:21 am
Ich möchte auch nachhaltig, achtsam leben. Da liegt für mich in Zerstörung als Selbstzweck kein Sinn.
Hm. Nun ja, das ist die Erwachsene. Falls es jedoch für die Zerstörerin heilsam wäre, könnte es ein Versuch wert sein.
Bei diesem Gedanken fiel mir auch ein Mosaik ein. Zunächst werden die Platten zerstört um danach etwas anderes schönes zu machen. In unserer Stadt gab es mal ein Projekt für Frauen, die bei der Erstellung eines Mosaiks an einer Hauswand sehr heilsame Erfahrungen gemacht haben. Du musst ja nicht gleich die Fassade eures Hauses dekorieren ;-).
Und kennst du Kintsugi? Es gibt da inzwischen auch Sets, mit denen man arbeiten kann.

LG, sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » Mi Dez 01, 2021 9:52 am

gerade habe ich mit meinem Mann gesprochen und ihm alle Bilder der Zerstörerin gezeigt. Ihm gesagt, wie viele Schauplätze und mögliche Täter es gab. Er hat meine Hand genommen, ist rot angelaufen und als ich ihn gefragt habe, wie es ihm damit geht, war seine Reaktion: "Das ist irrelevant." Weiter konnte oder wollte er sich nicht äußern. Er macht sich Sorgen, dass ich mich gehen lasse, mich zu wenig bewege, zu viel esse. Den Hinweis, dass er jetzt wieder bei mir und bei Taten, nicht bei Gefühlen ist, habe ich mir gespart.
So ist er eben. So habe ich ihn wohl lange Jahre gebraucht.
Bei der Zerstörerin ist angekommen: er weiß jetzt um mich, er geht nicht weg, er ist nicht gefährlich.
Innerer Halt ist das nicht für mich, nur äußerer. Das ist schon viel!
Zum Glück habe ich genug andere Menschen.
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2473
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: mehrere Täter

Beitrag von lara64 » Mi Dez 01, 2021 10:18 pm

Hallo Aufatmende
Für die Zerstörerin ist das unvorstellbar. Wenn, dann müsste sich die Wut konkret gegen die Täter richten. Dafür ist momentan die Angst viel zu hoch.
Ich sehe es auch als Schutz an, wenn es für die Zerstörerin nicht, oder noch nicht vorstellbar ist. Es hat sicherlich seinen Sinn, warum sie so reagiert.
Welche Schritte, welche Formen von "rauslassen der Wut" könnte sich denn die Zerstörerin vorstellen? Und gibt es vielleicht Zwischenschritte, die es der Zerstörerin ermöglichen für Entlastung zu sorgen.
Über die Grenzen hinweg gehen würde bei uns jeden Fall für Chaos und inneren Stress sorgen.
Kannst du würdigen was die Zerstörerin leistet, und kann sich die Zerstörerin in ihrem sein und geworden sein würdigen?

Auch wenn dein Mann dir/euch nicht im Innen halte geben kann, so doch im Außen - was sehr viel wert ist. Ein sicheres äußeres Umfeld, ohne existenzielle Sorgen und Ängste ist nicht zu unterschätzen, gerade in eurer/deinen aktuellen Situation.

Shalom - lara64

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » Do Dez 02, 2021 9:32 pm

Was bin ich froh, dass hier so viele Menschen geschrieben haben! Danke!
Ich habe Mittwochnachmittag erfahren, dass Donnerstagmorgen ein Termin bei meiner Thera frei geworden ist.
Da hier über Wut geschrieben wurde und ich über eure Worte nachgedacht habe, war ich innerlich schon vorbereitet und konnte zum Erstaunen meiner Therapeutin, wie zügig wir hinein gefunden haben, den Täter am Kragen packen und von der Zerstörerin herunter reißen, ihm mehrere Faustschläge in die Fresse schlagen und ihm mit einem Hackbeil (das hat auch einen Kontext, den ich euch erspare) den Schädel spalten.
Alles mit realen Zeitlupenbewegungen und der Hand meiner Therapeutin in meinem Rücken bzw. auf meiner Schulter. Und die anderen Täter zur Seite stoßen.
Es war sowas von mega anstrengend. Es ist auch mehr als deutlich geworden, dass ich in akuter Lebensgefahr war und mir ist schleierhaft, wie meine Therapeutin mein Schreien und Zittern und den Inhalt wegsteckt. Nicht mein Problem, sie kann für sich sorgen, sagt sie immer.
Ich habe noch in der Praxis gesessen und etwas gegessen und getrunken, bin draußen herum gelaufen und erst nach einer ganzen Weile nach Hause gefahren und habe danach mehrere Stunden geschlafen.
Jetzt bin ich bis Weihnachten krank geschrieben. Hätte ich mich dazu letzte Woche schon durchgerungen, hätte ich mir einen Arztbesuch erspart....
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » Sa Dez 04, 2021 5:37 pm

Müde müde müde unkonzentriert
unstillbarer Appetit auf Süßes
Noch mehr Erinnerungen
Rückfälle sind Vorfälle!

Sayeda
Beiträge: 281
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: mehrere Täter

Beitrag von Sayeda » So Dez 05, 2021 9:49 am

Liebe Aufatmende,

einerseits bin ich immer wieder erschüttert über das, was dir bzw. der Zerstörerin geschehen ist. Andererseits bin ich beeindruckt, wie du es schaffst, das zu bearbeiten.

Zu deiner Thera: Ja, sie wird sicher Techniken haben, um damit umzugehen.
Aufatmende hat geschrieben:
Do Dez 02, 2021 9:32 pm
Jetzt bin ich bis Weihnachten krank geschrieben. Hätte ich mich dazu letzte Woche schon durchgerungen, hätte ich mir einen Arztbesuch erspart....
Aufatmende, letzte Woche warst du einfach noch nicht bereit dazu. Es ist gut, dass du dich jetzt dazu durchringen konntest.

Isst du denn sonst regelmäßig und genug? Wären auch Nüssen hin und wieder eine Option? Schokolade mit Kokosblütenzucker oder ähnliches ist nicht so belastend für den Körper und ist dennoch süß. Trockenobst wäre ebenfalls eine gute Alternative.
Und wenn es gerade nicht ohne die klassischen süßen Dinge geht, dann ist das eben so.

Weißt du, ich habe vor ein paar Tagen erfahren, dass meine Hündin eventuell einen Herzfehler hat. Obwohl ich eigentlich bis nächstes Jahr nichts zuckerhaltiges mehr essen wollte, da ich ja vor ein paar Wochen aus dem Fastenurlaub kam, hat mich auch solch ein Süßes-Flash erwischt. Nun denn. Wenn das mit dem Herz geklärt ist, werde ich eben wieder beginnen keinen Zucker mehr zu mir zu nehmen. Ich kann es nicht ändern und dann tut es mir besser, wenn ich mich nicht noch selber beschimpfe.

Ruh dich aus, mach Dinge, die dir gut tun.

Ich wünsche dir eine friedvollen 2. Advent!

LG, sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere Täter

Beitrag von Aufatmende » So Dez 05, 2021 6:30 pm

Sayeda hat geschrieben:
So Dez 05, 2021 9:49 am
einerseits bin ich immer wieder erschüttert über das, was dir bzw. der Zerstörerin geschehen ist. Andererseits bin ich beeindruckt, wie du es schaffst, das zu bearbeiten.
Ich weiß, dass es etwas gibt, was über meine eigene Kraft hinaus geht und Licht und Friede ist, egal, wie man sie nennt. "Wilde Frau" könnte ich auch mit leben :wink: Das gibt mir Zuversicht, Unmögliches zu wagen. Und eine langjährige sichere therapeutische Bindung mit klaren Grenzen.
Isst du denn sonst regelmäßig und genug? Wären auch Nüssen eine Option?
Bis zu meinem momentanen Absturz habe ich regelmäßig, sehr gesund, fast vegan und fast zuckerfrei gegessen. Jetzt esse ich einfach nur zu viel und zu süß. Was mein Arthrose-Knie zusammen mit zu wenig Bewegung und der fehlenden Fahrradfahrt zur Arbeit sehr übel nimmt. So ist es jetzt eben. Wird sich wieder ändern. Nüsse liebe ich. Alle Sorten. Geht sonst gut statt Süßigkeiten zwischendurch.
Weißt du, ich habe vor ein paar Tagen erfahren, dass meine Hündin eventuell einen Herzfehler hat.
Oh wie traurig! Die ist ja nicht nur Familienmitglied, sondern auch existenzielle Ressource! Ich hoffe das Beste für euch. Schreib doch mal, wenn du was weißt (in dem Therapiehundethread vermutlich sinnvoller).
Ich kann es nicht ändern und dann tut es mir besser, wenn ich mich nicht noch selber beschimpfe.
Das habe ich mir inzwischen komplett abgewöhnt. Ich beschimpfe mich selbt nicht mehr, ziehe mir keinen Schuldschuh mehr an und formuliere möglichst immer alles ins Positive um, was von bedürftigen Anteilen gesagt wird, nachdem ich signalisiert habe, dass ich den Standpunkt verstanden habe und er früher sinnvoll war oder eingeredet wurde.
Ruh dich aus, mach Dinge, die dir gut tun.
Das waren am Wochende:
mit meinem Mann Hand in Hand arbeiten beim Kochen, beim komplizierten Aufbauen eines neuen Elektrogerätes
mit meiner Freundin spielen (ich kann immer noch nicht denken und habe verloren, ist aber egal)
Klavier spielen, kleiner Witz, dass man dieses Stück eigentlich nur auswenig spielen kann :lol: dafür ist mein Kopf gerade nicht ausgelegt
meine Amaryllis bewundern und fotografieren, morgen geht die erste von 4 Blüten ganz auf
Plätzchen backen, sie sind nicht angebrannt!
Scrabble auf dem Handy daddeln
auf dem langweiligen Trimmfahrrad fahren, damit mein Knie beweglich bleibt
und dabei einen heute auch langweiligen evangelischen Gottesdienst im Fernsehen ansehen

Danke, sayeda, es tut mir gut, was du schreibst.
Ich weiß, wie weit und wie lange auch du schon gegangen bist!
Rückfälle sind Vorfälle!

Antworten