Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Salvador

Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Salvador » Fr Aug 21, 2020 11:49 am

Hallo,

ich habe jetzt schon öfters gehört, dass sexueller Missbrauch von den überlebenden Opfern als ein hässliches Geschenk beschrieben wird.
Was genau meint diese Redewendung ? Ich kann mit dieser Aussage irgendwie nichts so richtig etwas anfangen, bin aber neugierig.

MfG

Gast_Wolke

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Gast_Wolke » Fr Aug 21, 2020 5:55 pm

Nie gehört.
Finde den Ausdruck auch bescheuert.
Vermutlich ist er doch nicht so bekannt.
Ein Geschenk ist das nicht. Und hässlich ist viel zu harmlos.

heute anonym 2020

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von heute anonym 2020 » Fr Aug 21, 2020 6:22 pm

Noch nie gehört finde die Frage komisch... provokant und frage mich was dir der Thread bringen, helfen soll??

würdest du die Bezeichnung für deinen Missbrauch verwenden?

Gast 123

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Gast 123 » Fr Aug 21, 2020 6:46 pm

Habe ich in 20 Jahren noch nie gehört in der Szene. Mal ganz davon abgesehen, dass es mit Sicherheit kein
Geschenk ist, auch kein hässliches.

Ist genauso komisch wie der Spruch, wie neulich hier der Thread, wo die
Therapeutin gefragt haben soll, ob man es nicht auch schön fand.

Da wird in meinen Augen was reininterpretiert, was da absolut nichts verloren hat.
Oder anders gesagt, so funktioniert Manipulation, um den Betroffenen ein
schlechtes Gewissen zu machen.

GastAH

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von GastAH » Fr Aug 21, 2020 8:19 pm

ein hässliches Geschenk begleitet dich ein lebenlang. Du wirst nie ein normals Leben führen können geschweige denn eine normale Beziehung. Wie kommst du auf "überlebende" Opfer ? Normalerweise wüsste man, was damit gemeint ist.

Luanna*
Beiträge: 315
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Luanna* » Fr Aug 21, 2020 9:52 pm

was für ne dumme aussage.
das als geschenk zu bezeichnen.
ich könnte kotzen.
And it'll be hard, but I know I will make it out
Step by step, I'll move on and get on with life

Windspiel
Beiträge: 1008
Registriert: Di Jul 23, 2013 8:38 pm

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Windspiel » Fr Aug 21, 2020 9:59 pm

Ich hab's auch noch nie gehört.
Ich kann mir aber vorstellen, dass damit die Folgen gemeint sind. Also ich für mich kann auch (!) sagen dass ich u.a. durch den Missbrauch Charakterzüge/Fähigkeiten habe, die ich schätze und nicht mehr missen wollen würde (Sensibilität, Einfühlungsvermögen, ich kann gut mit Tieren arbeiten, sehe bei ihnen kleinste Reaktionen/Emotionen etc) also es gibt sozusagen auch "positives".
Aber natürlich eben auch all die negativen Folgen. Vielleicht ist das gemeint. Die Positiven Eigenschaften eingepackt in die ganzen miesen und ätzenden Folgen mit denen man jeden Tag kämpfen muss.

Alles nur mutmaßen, also keine Ahnung

Viele Grüße
Wenn du schreist, weil du weißt was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist,
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist,

*ASP- Schwarzer Schmetterling*

Gast61

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Gast61 » Fr Aug 21, 2020 10:15 pm

@Gast123

"Ist genauso komisch wie der Spruch, wie neulich hier der Thread, wo die
Therapeutin gefragt haben soll, ob man es nicht auch schön fand."

Nein, genau das hat die Therapeutin nach Angaben der Betroffenen nicht gefragt.

Zitat:
"Ob der MB das Schlimme war oder die Wertung dessen von Außen."

Das ist etwas ganz anderes. Der erlebte Übergriff wurde nicht wie von dir behauptet mit dem Attribut schön belegt, sondern im Gegenteil ganz klar in jeder Variante mit schlimm.

Ich bin immer wieder bestürzt, wie dreist Manipulatorinnen die Fakten in Fakes verkehren. Und das, obgleich die Fakten mit drei Klicks für jeden nachlesbar sind.

Ich möchte dich gern direkt fragen: Worin bitte liegt der Gewinn, Betroffenen das Wort derart im Mund umzudrehen und zu verunsichern?

Ich brauche derartige Beiträge von absolut nicht. Die manipulative Absicht ist sowas von klar erkennbar, dass es mich schaudert.

Wasserblume

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Wasserblume » Fr Aug 21, 2020 10:44 pm

Finde die Antworten hier (mal wieder) teilweise echt unter der Gürtellinie unfreundlich. Weiß nicht warum man jemanden angehen muss, der so eine Frage stellt, auch wenn einem das wording persönlich nicht passt.

Finde die Formulierung für mich persönlich gerade auch unpassend und würde sie derzeit nicht verwenden.
Aber es gibt ja Ansätze, wo man am Ende (!!) der ganzen Aufarbeitung einen Sinn in dem Erlebten suchen soll. Da scheiden sich die Geister. Ich für meinen Teil möchte das schon, um mich heile zu fühlen, aber für andere ist das nicht das richtige und sie lehnen das ab.
Ich würde das so lesen, dass einen der missbrauch vielleicht einiges gegeben hat, worauf man lieber verzichtet hätte, aber am Ende ist er etwas, woran man wächst, wodurch man mehr Tiefe erhält und vllt auch mehr Einsichten ins Leben als andere. Man hätte sich das nicht freiwillig ausgesucht und würde es auch niemandem empfehlen, aber es ist nun eben da und irgendwie hat es einen zu dem gemacht, der man jetzt ist.
Es gibt so ein afrikanisches Märchen, das davon handelt, dass ein Mann einen Stein auf eine junge Palme legt, um sie zu knicken, und nach Jahren zurück kehrt um sich die verkümmerten Reste anzusehen. Die Palme ist aber die größte an der Oase geworden, weil sie unter der Last des Steins am meisten Wachstumskräfte entfaltet hat. Sie bedankt sich dafür bei dem Mann, der sie eigentlich aus Boshaftigkeit zerstören wollte.
Ich persönlich empfinde das auch genau so.aber wie gesagt, für andere fühlt sich das falsch an.
Ich denke, das geht vielleicht in so eine Richtung.

Gast61

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Gast61 » Fr Aug 21, 2020 11:34 pm

Nein, es geht nicht ums "wording", sondern um Inhalte.

Gast123 unterstellt anderen Userinnen im Forum Manipulation

Zitat:
"Oder anders gesagt, so funktioniert Manipulation, um den Betroffenen ein
schlechtes Gewissen zu machen."

Dabei tut sie selbst genau das. Sie verdreht klar nachvollziehbar Fakten, indem sie einer von einer Userin geschilderten Therapeutin unterstellt,

Zitat:
"wo die Therapeutin gefragt haben soll, ob man es nicht auch schön fand."

Das hat die Therapeutin nach Schilderung der Betroffenen eben nicht getan, sondern den Mißbrauch in jeder Variante als schlimm bezeichnet. Nachlesbar hier im Forum.

Da werden nachlesbare Fakten ganz klar zu Fakes verdreht. Und das von einer Userin, die anderen ganz klar Manipulation unterstellt. Dabei ist sie es, die Fakten verdreht und manipuliert.

Freundlichkeit hin oder her: bei solchen klar nachzuvollziehenden Manipulationsversuchen ist es völlig ok, sich klar und deutlich abzugrenzen. Das muss nicht freundlich sein. Es reicht Klarheit.

Salvador

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Salvador » Sa Aug 22, 2020 8:38 am

"Davonkommen ist ein hässliches Geschenk" oder "Davonkommen ist ein hässlich verpacktes Geschenk" ist der Ausdruck wie ich ihn hier gelesen habe :

Edit:
Links wurden entfernt,
s. Forumsregeln!


Ich bin davon ausgegangen dass mit dem Geschenk das Leben gemeint ist und nicht der Missbrauch.
Das Leben ist ein Geschenk, für denjenigen der missbraucht worden ist allerdings ein hässliches oder ein hässlich verpacktes.

Mich hat nur interessiert was genau mit hässlich bzw. hässlich verpackt gemeint ist.

~SteinHart~
Beiträge: 4801
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Aug 22, 2020 7:02 pm

Meine spontanen Gedanken dazu:


Warum schreibst du das als "Gast"?
Bist du überhaupt ein Gast?

Frag doch denjenigen, oder da wo du das gehört hast.

Für mich hat das den Beigeschmack eines Fakes (muss nicht stimmen)

HIER im Forum wurde es nicht so genannt, zumindest wäre mir das nicht aufgefallen bisher.

Es passt zur Zwiespältigkeit und Ambivalenz die MB mit sich bringt. Deshalb auch meine Zweifel, wer da, warum schreibt....
Täter, der mal abklopfen will, wer hier hin und hergerissen ist im Kampf?

MB ist kein Geschenk. Ich hasse es wenn Schicksalsschläge, Gewalt, oder sonst was "geadelt" werden. Deswegen mag ich die religiöse Herangehensweise auch nicht.
MB hat nichts gutes. Selbst wenn manches angenehm war, dann höchstens TROTZ, nicht wegen des MB.
Keine höhere Macht hat aufgepasst dass nur so viel passiert wie aushaltbar ist.


MB ist kein Geschenk und die Auswirkungen sind es auch nicht.

Finde ich und ich Frage mich eben wer da aus dem nichts heraus schreibt.
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Silberfee
Beiträge: 854
Registriert: Fr Jul 17, 2015 3:09 pm
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Silberfee » Sa Aug 22, 2020 8:05 pm

Hallo,
Ich kenne es etwas anders. Als Zitat aus einem Buch von Lilly Lindner " Davonkommen ist ein hässlich verpacktes Geschenk" .
Vielleicht meinst du das.
Und das stimmt. Mit dem Leben bin ich davongekommen, aber das ist wirklich ein hässlich verpacktes Geschenk...

Gast_Wolke

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Gast_Wolke » Sa Aug 22, 2020 10:52 pm

sh mal unterschreib.
war mal wieder zu feige das zu schreiben.

Sneakers
Beiträge: 13
Registriert: Di Mär 12, 2019 6:51 am

Re: Sexueller Missbrauch ein hässliches Geschenk

Beitrag von Sneakers » Mi Sep 02, 2020 6:49 pm

Hi Salvador,
Also find ich auch absolut daneben, die Redewendung weil untertrieben. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sie ironisch gmeint ist, in einer sehr bissigen Weise...

LG. Sneakers

Antworten