mehrere täter

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » So Mai 31, 2020 4:43 pm

TRIGGERT!























Die Anteile haben unseren Garten mit an den sicheren inneren Ort genommen. Sie stehen nackt im fast kniehohen Gras zwischen Margeriten, umarmen sich und weinen.
Die andern Innenpersonen haben einen Kreis um sie gebildet und einen Klagegesang angestimmt. Ich weiß nicht, ob ich mal wieder zu schnell bin. Jedenfalls haben sie gerade einen lila Jogginganzug angezogen, in den sie alle drei hinein passen und der auch dann noch zu groß ist. Haben nur noch zwei Arme und Beine, aber noch drei Köpfe.
Es ist so schwierig, mit euch zu reden, für euch zu sorgen, wenn ich mit dreien von euch gleichzeitig kommunizieren muss. Könntet ihr euch entschließen, nur noch einen Kopf zu haben? Ihr könntet ja wieder auseinander weichen, wenn ein Teil von euch nur für sich allein etwas mitteilen möchte? Habt ihr jetzt möglicherweise auch einen Namen? Auch wenn der sich wieder ändert? Der muss ja nicht statisch sein!
Wir müssen uns erst mal wahrnehmen. Du konntest gestern und heute überhaupt erst nah genug ran gehen um zu fühlen, annähernd, was uns passiert ist. Mehr werden wir dir auch nicht zeigen, obwohl da viel mehr war. Ganz schlimme Sätze, die sie gesagt haben, die uns jede Würde genommen haben.
Mir klingt ihr höhnischer, besoffener Tonfall in den Ohren, aber ich verstehe nichts.
Ich bin nicht von dir Körper weggegangen. Ich habe uns nur geschützt, weil ich deinen Schmerz nicht ertragen konnte.
Und ich habe fast den Verstand verloren und musste mich vor dem Schwindel in Sicherheit bringen.
Wir wissen, dass wir eine sind. Aber wir können uns immer noch kaum aushalten.
Wir schämen uns für das Echo, das wir heute in deinem Körper hinterlassen. Wir stehlen dir einen weiteren Tag deines Lebens.

Nein. IHR stehlt mir nichts. Diese Tage, Wochen, Monate hat unser Erzeuger gestohlen. Haben die Männer gestohlen, die sich zu Mittätern haben machen lassen. Dafür sollen sie alle in der Hölle schmoren!
Die Ausgekotzte; die Schwindende; die, die weggeht kannst du uns nennen.
Dann mache ich einstweilen daraus, dass ich mein Leid würdige, dass ich an dem wachse, was ich erlebt habe, dass ich bei anderen Menschen dableibe, wo Leid und Schmerz und Tod und Depression ist.
Möchtet ihr wieder nackt sein?

Jetzt sind sie wieder drei und wieder nackt. Oh Gott. Jetzt fallen noch andere Innenpersonen in drei, vier Teile auseinander, die nach kaum mit dem Leben zu vereinbarendem Zustand aussehen. Und setzen sich zu großer Anmut und Schönheit wieder zusammen. Ebenfalls nackt. Es weht ein deutlich stärkerer Wind am sicheren inneren Ort als draußen. Die Innenkinder frieren. Aber sie frieren lebendig. Sie spüren ihre Haut.

Sie haben sich untereinander vorsichtig berührt und einander ihre Wunden gezeigt.
Ich verstehe jetzt, ihr Innenpersonen alle fallt auseinander, lasst euch von der Gestalt oder dem Alter nicht mehr einordnen, damit ich keine Energie damit vergeude, etwas zusammenzufügen, was eben zersplittert ist. Und es tritt keine von euch hervor, um zu reden und mir etwas zu erklären, weil ihr eben meine Vergangenheit seid. Mein Leben findet in der Gegenwart statt.
Das einzig Wichtige ist, dass ihr drei keine Angst mehr habt und mich nicht in der Gegenwart an einer unnötigen Stelle schützt.
Wir wissen, du sorgst so gut für uns, wie es möglich ist. Du glaubst uns vorbehaltlos. Aber die Dimension dieser einzelnen Erinnerung ist so schrecklich, dass es eben dauert.
Für euch muss ich jetzt doch noch aufschreiben, was eben kein Symbol war, was MIR angetan wurde.
Sie war so zerschunden, dass sie tagelang nur gebückt laufen konnte. Sie war ungefähr dreizehn.
Leider habe ich mir das auch wieder übergezogen. Ein Spaziergang heute war einfach nur mühsam.
Sie war blutig im ganzen Intimbereich. Sie hat sich so sehr geschämt, dass sie danach ihr eigenes Spiegelbild nicht ertragen konnte. Sie hat so sehr geschrien und wurde fortwährend am Schreien gehindert, dass es sich anfühlte, als sei sie für den Rest ihres Lebens verstummt.
Wie ein Schalter, der umgelegt wird, ist sie nur noch Eine. Weil ich das Ausmaß der Gewalt anerkannt habe.
Der Schwindel ist eine Herausforderung. Er kam fortwährend beim Schreiben. In der Sitzung mit meiner Therapeutin bin ich hin und her gependelt zwischen einer absichtlich verstärkten Übelkeit und der Sicherheit des Therapieraums. Jetzt habe ich mich selbstständig getraut, mich mit ausgebreiteten Armen dreimal um meine Achse zu drehen, bin danach geradeaus auf dem Parkett, auf den Fliesen gelaufen. Habe mich andersherum gedreht, nach einer Pause nochmal das Gleiche, diesmal viermal nicht mehr auf Socken, sondern mit nackten Füßen, habe alle erreichbaren Oberflächen mit Händen und Füßen berührt. Jetzt ist der Schwindel nicht weg, aber fühlt sich beherrschbarer an.
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » Do Jun 04, 2020 6:35 pm

Hat das eigentlich jemand gelesen?

Meine Therapeutin hat mir gestern einen Abendtermin geschenkt, den sie normalerweise nicht vergibt. Jetzt bin ich wieder besser mit mir verbunden, aber total erschöpft.
Rückfälle sind Vorfälle!

Gastacht

Re: mehrere täter

Beitrag von Gastacht » Do Jun 04, 2020 6:40 pm

liebe aufatmende

es tut mir leid aber ich kann das im Moment aus gegebenem Anlass nicht lesen. sehr schade. ich hoffe du verstehst das.
ich sende dir viel Kraft und hoff kann es bald lesen
gastacht

Benutzeravatar
Perlentaucher30
Beiträge: 1360
Registriert: Mi Okt 22, 2008 5:42 pm

Re: mehrere täter

Beitrag von Perlentaucher30 » Do Jun 04, 2020 6:46 pm

Ich/wir hatten das gelesen. Kenne das selbst bei mir/uns, die Frage, ob jemand liest.
Ich lese viel hier...aber weiß meist nicht, was man schreiben soll.
Vielleicht hilft es schon, dass es gelesen wird?

LG
Perlentaucher
Bild

Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » Do Jun 04, 2020 6:47 pm

Ja, hilft mir in der Tat.
Rückfälle sind Vorfälle!

Laraaa
Beiträge: 185
Registriert: Do Jan 30, 2020 6:45 pm

Re: mehrere täter

Beitrag von Laraaa » Do Jun 04, 2020 10:15 pm

Liebe Aufatmende,

ich habe dich auch gelesen und bin beeindruckt von deinem Umgang mit den Anteilen, da kann man viel lernen.
Kann leider sonst nichts hilfreiches beitragen..
Laraaa

erbse_24
Beiträge: 95
Registriert: Sa Jan 06, 2018 1:03 am

Re: mehrere täter

Beitrag von erbse_24 » Do Jun 04, 2020 10:53 pm

Liebe Aufatmende, auch ich habe es gerade gelesen.
Ich habe keine Worte für die Dinge, die dir angetan wurden. Es schockiert mich zutiefst. Aber ich fühle sehr viel Bewunderung für deinen Umgang damit. Meinen größten Respekt an dich und weiterhin viel Mut und Stärke.
erbse

ichohnemich

Re: mehrere täter

Beitrag von ichohnemich » Sa Jun 06, 2020 10:58 pm

Ich hab dich auch gelesen..

kann dazu nichts sagen, weil mir schwindelig wird. Ich könnte kotzen. Es tut mir leid.

Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » Sa Jun 06, 2020 11:17 pm

Danke. Mir geht es schon wieder besser. Heute war ich Schwimmen.
Rückfälle sind Vorfälle!

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: mehrere täter

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jun 07, 2020 7:36 pm

Liebe Aufatmende,
hab's gelesen, kann aber dazu wenig schreiben. Stimme Laraa zu, es ist bemerkenswert wie du es innerlich erlebst, innen kommunizierst und auch hier in Worte fassen kannst.

Das ist mir offensichtlich zu hoch, zu weit, zu intensiv (NICHT negativ gemeint)

Eine Stufe die erst mal erreicht werden muss.

Eins mag ich noch schreiben und hoffe es trifft nicht den falschen Ton oder so.
Es liest sich schrecklich, enorm belastend. Da ist abgrenzen schwer, aushalten aber auch.

So wie es eben war, damals :(


Sie SO damit auseinander setzen zu können finde ich stark.

Gut dass du nochmal Kontakt zur Thera hattest.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » So Jun 07, 2020 7:48 pm

Ich habe mich angefangen auf den Weg zu machen, als ich die Gefühle meiner Kinder nicht wahrnehmen konnte. Inzwischen bin ich zweifache Oma....
Danke Steinhart
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2239
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: mehrere täter

Beitrag von lara64 » So Jun 07, 2020 10:43 pm

Hallo Aufatmende,

sorry ich lese dich regelmäßig, aber mein RL ist gerade dicht, schwer und an der Grenze..
ich finde es enorm mutig wie du das mit deinen Anteilen eigenständig lösen kannst...und gut, dass der Draht zur Thera noch steht und sooo stabil ist.

Der heilende Atmen durchströme dich und begleite dich auf deinem Weg - Shalom lara64

Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » Mo Jun 08, 2020 9:14 am

Es fühlt sich inziwschen wieder so an, als könne ich mich bewegen, ohne mich vor dem, was mein Körper in sich trägt, zu schützen. Es ist eine enorme physische und psychische Anspannung von mir abgefallen.
Ich fühle. Ich bin mitfühlend. Ich bin gefühlvoll. Das kann dieser Anteil jetzt alles von sich sagen. Als Name passt gerade: „die Fühlende“ am besten. Weil ich damit am besten bei mir selbst bleibe und nicht schon wieder für und mit anderen unterwegs bin.
Ich bin erst jetzt richtig bei der Fühlenden angekommen. Die Angst, die von ihr ausging, war schon immens hoch.
Unsere Schwester hat für mich gesorgt. Sie hat mir Schmerztabletten gegeben.
In just diesem Moment musste ich beim Schreiben niesen, habe mir die Nase geputzt und sie fing an zu bluten. Als ob mein Körper mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln ausdrücken muss, wie schlimm es war.
Ich muss nichts mehr darstellen. Du hast meinen Schmerz gewürdigt und alles erzählt, was wichtig war und die Männer verbuddelt, und auch Papa verbuddelt und um mich geweint und mir gezeigt, dass die andern Innenpersonen etwas mit mir zu tun haben wollen. (Es war wichtig, aufzustehen und die Schaufel von der Bewegung her tatsächlich zu schwingen, um aus der Erstarrung rauszukommen, in der ich körperlich war.)
Und Frau S. hat mich ganz vorsichtig auf dem Schoß gehabt und sich auch nicht vor mir geekelt und uns geholfen, das, was ich erlebt habe und das, was heute ist, zusammen zu kriegen. Ich kann jetzt meine Arme ausstrecken und meine Beine breit machen. Und wenn ich mich genug ausgeruht habe, kann ich bestimmt auch schaukeln und auf einem Bein hüpfen.
Ich kann wieder frei atmen.
Die Puppe hat noch zusätzlich einen Kapuzenpullover an und liegt zugedeckt auf dem Sofa.
Es fühlt sich an, als wäre der Ekel noch da. Gestern und heute habe ich viel zu viel und viel zu süss gegessen. Du darfst essen, so viel du willst. Du darfst total ungesunde und total gegensätzliche Sachen essen: zuerst ein Mohrenkopfbrötchen und dann saure Gurken. Oder Vanillepudding und Fischstäbchen. Und von mir aus ein ganzes Glas voll Nutella.
Wenn ich heute so viel esse, wie du gerne möchtest, dann nehme ich noch weiter zu und komme schlechter den Berg mit dem Fahrrad rauf und zu Fuß den Berg runter. Ich möchte jetzt wieder bremsen. Jetzt kann ich die Energie dazu wieder aufbringen, oder?

Ich verstehe, was du dir wünscht und warum. Jetzt möchte ich mich nur ausruhen.
Kannst du denn jetzt auch glauben, dass du keine Nutte bist? Dass nur die Männer die Schweine waren und dich benutzt haben, aber das nicht die Identität von dir ist, dass du dich nicht schämen musst?
Ich kann den anderen Innenpersonen in die Augen sehen, aber eine Nutte bin ich trotzdem.
Kannst du mit der in Kontakt gehen, die mal „Hure“ auf ihrem Rumpf stehen hatte? Die ist, glaube ich, älter als du. Das habe ich ganz, ganz oft abgewaschen. Wenn es nötig ist, werde ich auch mit dir immer wieder dasselbe tun, bis sich verändert, was du von dir denkst.
Sie hat meinen roten Wollrock an, der mir erst seit dem Herbst wieder passt, und einen eng anliegenden schwarzen Rolli. Aktuelle Kleidungsstücke.
Gestern hast du was ganz Falsches angehabt und was die da anhat, ist auch ganz falsch. Das will ich nicht sehen und will nicht, dass du das trägst. Du sollst lieber was Weites anziehen. (Ich hatte extra ein buntes, eng anliegendes Sommerkleid getragen.)
Das gibt es nicht mehr. Das habe ich alles aussortiert. Ich habe nur noch Sachen, die mir passen!
Immer noch ein lila Jogginganzug mit hohem Kragen. Damit liegt sie in einem Krankenhaus-Pflegebett. Und zieht sich die Decke über den Kopf.
Ich will jetzt schlafen. Ich bin sehr erschöpft.
Das Unvollkommene segnen, hat meine Freundin heute gesagt. Gott segne dich und behüte dich!
Der will mich auch nicht. Der hat mich im Stich gelassen!
Noch eine Baustelle. Aber nicht mehr heute.

Das Obige habe ich schon vor ein paar Tagen geschrieben. Hatte aber keine Muße, es hierher zu stellen.
Könntet ihr der Fühlenden sagen, dass sie keine Hure ist? Und vielleicht auch auf den Männer schimpfen?
Es ist nach wie vor bedrohlich für die Fühlende, wenn ich auch nur ansatzweise meine Wut auf das spüre, was mir angetan wurde.
Rückfälle sind Vorfälle!

Sayeda
Beiträge: 223
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: mehrere täter

Beitrag von Sayeda » Fr Jun 12, 2020 2:36 pm

Liebe Fühlende,

du bist keine Hure. Du bist ein starkes fühlendes wunderbares Wesen!

Die Typen sind rücksichtsloses assoziales gewalttätiges Pack. Sie sind der Abschaum der Gesellschaft, der den Gulli runtergespült werden und dann in der Kläranlage aufgelöst werden muss!

Ich hab noch mer auf Lager, wenn es nötig ist ... .

Liebe Grüße
Sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

Aufatmende
Beiträge: 972
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: mehrere täter

Beitrag von Aufatmende » Fr Jun 12, 2020 2:58 pm

Sayeda, danke dass du mich gelesen hast. Das bedeutet mir viel.
Heute hat sich in der Therapiesitzung wieder einiges aufgelöst.
Ja, es ist nötig.
Es wird wohl noch eine imaginäre Gerichtsverhandlung geben. Heute musste ich erst einmal zulassen, dass die weiteren Täter regelmäßig mit ihren Ehefrauen in meinem Elternhaus waren.
Rückfälle sind Vorfälle!

Antworten