Therastunde

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Therastunde

Beitrag von Coralina » Do Mai 14, 2020 2:00 pm

Hallo,

ich würde gerne etwas schreiben, aber ich habe Angst, dass ich dann hier ganz viel abbekomme. Das hat gar nichts mit dem Forum zu tun..die Angst habe ich grade generell.

Hat mit der Therapie zu tun.
Und meiner Vergangenheit.
Etwas, was meine Thera gesagt hat.
Wo jetzt ganz viel in mir zusammen bricht.

Dienstag war Therastunde. Seitdem Kopf zu voll, traurig, verzweifelt, nicht mehr leben wollen.

Kontakt zur Thera, aber mal noch kein Zweittermin möglich. Email schreiben ist Quatsch.

Coralina

Wildi
Beiträge: 256
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Wildi » Do Mai 14, 2020 2:19 pm

Hallo Coralina,

ich denke, du solltest jetzt sehr achtsam und selbstfürsorglich abwägen, was dir wirklich nützt. Dein Schutzbedürfnis ist offensichtlich hoch, und dann genießt das vielleicht einfach oberste Priorität?

Alternativ könntest du überlegen, ob vielleicht ein Gespräch mit jemand Professionellem, zum Beispiel vom Hilfetelefon, hilfreich wäre.

Ein Forum ist halt immer nur bedingt tragfähig für ganz schlimme, akute Sachen.

Alles Gute!

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » Do Mai 14, 2020 2:25 pm

Danke für deine Rückmeldung, Wildi.

Ich schlafe jetzt erstmal ne Runde. Mein Kopf ist total voll und meine Gefühle sehr stark. Schlafen bringt vielleicht Ruhe rein.
Hörbuch an und Augen zu.

Wildi
Beiträge: 256
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Wildi » Do Mai 14, 2020 2:29 pm

Gute Idee. Ich schlafe auch, aus denselben Gründen. :-)

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » Do Mai 14, 2020 5:40 pm

Schlafen war gut, auch wenn ich am liebsten weiter im Bett bleiben würde. Wollte eigentlich kochen, ist mir aber grade nichts. Werde mir ne Pizza holen glaube ich.

Zur eigentlichen Sache...
Ich habe halt Angst, dass man mir die Schuld für die Vergangenheit gibt. Manches entspricht nicht der Norm....dem, so wie es eigentlich vorkommt.
Hänge da grade ganz tief drin.

Wildi
Beiträge: 256
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Wildi » Do Mai 14, 2020 6:59 pm

Ich hab dich gelesen.

Für mich ist es derzeit auch brutal schwer, nur über den Tag zu kommen. Deshalb kann ich dich da leider jetzt gar nicht weiter unterstützen.

Wichtig und hilfreich finde ich viel Ruhe und Schlaf, Bewegung und frisches Essen, weil das meine Nerven beruhigt. Den Körper möglichst gut versorgen, weil das der Seele eine Heimat gibt, in der sie sich ausruhen und regenerieren kann.

Alles Gute!

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » Do Mai 14, 2020 10:02 pm

Ja, da hast du Recht.

Ausgeruht habe ich mich heute. War auch einkaufen, aber das fand ich anstrengend. Wollte eigentlich gesund kochen, aber es hat nur für eine TK Pizza und Süßkram gereicht. Morgen ist ein neuer Tag. Mal klappt es gut, mal nicht so gut.

Trigger......
.
.
.

Ich kämpfe den ganzen Tag mit Gedanken an Selbstverletzung. Brust, Unterhalb vom Bauchnabel...
Der Impuls ist sehr massiv.
Habe zwar mittlerweile gelernt damit umzugehen, Angst macht es trotzdem.

Fühlt sich noch sehr lang an bis zur nächsten Therapiestunde.

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » Fr Mai 15, 2020 4:49 am

Schlaflose Nacht. Habe 2 mal versucht zu schlafen und beide male geweint. Habe jetzt eine Mail an meine Thera geschrieben. Wollte das eigentlich nicht, aber sonst frisst sich das immer weiter in mich rein.

Werde nachher ins Fitnessstudio fahren. Hier darf man wieder. Ich hoffe, dass mir das gut tun wird.

Wahrscheinlich lässt sich grade nicht wirklich nachvollziehen, um was es wirklich geht. Sorry, kann das nur so in Bruchstücken schreiben.

Gastacht

Re: Therastunde

Beitrag von Gastacht » Fr Mai 15, 2020 11:20 am

hallo
tut mir leid mit der sch... nacht.
hast du skills oder andere hilfreiche Dinge gegen svv Druck? ja oder?

also hab gelesen dass 1 du Schuldgefühle hast und 2 das daher kommt weil es nicht dem "typischen" MB entspricht.
ist das richtig?
würdest denn bei jemand anderen sagen dass er Schuld hat?

kannst du dich an Zeiten erinnern wo das besser war und woran das lag?
Ablenkung mit Fitness klingt gut.

liebe Grüße
gastacht

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » Fr Mai 15, 2020 6:04 pm

Habe leider 4 Stunde geschlafen eben, aber ich konnte nicht anders. War total ko. Heute Morgen war ich tatsächlich früh beim Sport, was auch gut war. Es waren auch kaum andere Menschen da, sehr angenehm. Danach noch ein paar Kleinigkeiten erledigt. Auch das war gut.

Habe Irgendwann am Nachmittag eine Nachricht von meiner Therapeutin bekommen. Sie hat kurz Stellung genommen und geschrieben, dass sie sich heute Abend nach Ihren Sitzungen nochmal meldet, da sie dann mehr Zeit hätte und ausführlicher antworten kann. Finde ich grundsätzlich gut, dass sie das so gemacht hat, aber ich merke, dass ich voller Ablehnung und Vorsicht bin.

Ja genau, ein Teil meiner Vergangenheit entspricht nicht dem "typischen" MB. Das hat meine Thera auch sinngemäß so gesagt. Im Grunde weiß ich das auch, war ähnlich in einer anderen Therapie schonmal Thema. Also dass dieser Teil z.B. strafrechtlich überhaupt keine Bedeutung hätte usw.

Ich war soweit, dass ich mir nicht mehr die Schuld geben musste. Jemand anderem würde ich wohl auch keine Schuld mehr geben. Ich habe mir damals in einer Klinik das alles detailliert angeschaut. Damals hatte ich von der Klinikthera eine kleine Puppe bekommen. Die sollte als Anwalt der kleinen Coralina stehen. Dieses Vorgehen war der Schlüssel dazu, dass ich wirklich hinschauen konnte. DIe Umstände, mein sexualisiertes Verhalten, was vielleicht manches begünstigt hat, aber seine Gründe hatte usw.
Ist jetzt alles schwer zu erklären, aber ich hatte da symbolisch jemanden, der für mich eingetreten ist und daher konnte ich objektiver sein.
Hilft grade daran zu denken.

War damals toll von der Klinikthera, weil das ne andere Ebene war. So hat sie mich erreicht.

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » Sa Mai 16, 2020 7:12 pm

Meine Therapeutin hat sich gestern Abend nochmal wie versprochen gemeldet. Es war schon fast 20 Uhr und ich weiß sehr zu schätzen, dass sie sich dann noch gemeldet hat. Sie darf ja auch mal Feierabend bzw. Wochenende haben.

Sie hat mir geschrieben, dass alles, was ich ihr grade mitteile sehr wichtig ist, um das Problem zu verstehen. Und sie hat mir zurückgemeldet, dass sie schätzt, dass meine Wut grade sehr groß ist und sich diese Wut wohl in verschiedene Richtungen bewegt. Völlig richtig. Gegen mich, gegen damals, gehen meine Therapeutin. Die Schuldfrage würde eine große Rolle spielen.
Sie hat mir nochmal geschrieben, dass sie mich nicht beschuldigt.
Sie meinte auch, dass es wichtig sei alle Aspekte, die mit der Belastung im Zusammenhang stehen (also mit dem Trauma damals) zu finden, um das vernünftig bearbeiten zu können.

Mit dem, was am DIenstag in der Stunde passiert ist, ist nochmal sehr viel wach gerüttelt worden. Dinge, die wohl nach wie vor in mir gelauert haben.

Ich bin froh, dass da grade ein Gegenüber ist, der sich dem ganzen stellt und der bei mir auch dagegen hält. Ich meine nicht immer Sinne eines "Gegners", sondern ein jemand, der da mit mir in die Auseinandersetzung gehen möchte und dem auch gewachsen ist.
Also ich glaube zumindest, dass das so ist.

Auch wenn ich mich auf den Weg der Klärung mache, fühlt es sich weiterhin ganz schlimm an.

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » So Mai 17, 2020 11:34 am

Ich habe richtig schlimmen Drang nach S*lbstv*rl*tz*ng.

Werde aber jetzt erstmal eine Runde in den Wald gehen. Mir vorher aber an der Tanke Schoki besorgen. Die brauche ich grade.

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » So Mai 17, 2020 4:25 pm

Ich war zwei Stunden im Wald. Weiß nicht so richtig ob es zwischendurch besser wurde. Doch, vielleicht etwas.
Halte es grade nicht aus, also setze ich mich jetzt ins Auto und fahre auf einem Umweg zu McDonalds. Ein Eis kaufen.
Was besseres fällt mir grade nicht ein.

Sonstiges ablenken hilft nicht so gut.

Coralina
Beiträge: 964
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Therastunde

Beitrag von Coralina » So Mai 17, 2020 7:49 pm

Vorab...ich möchte keine Aufmerksamkeit oder Mitleid !!! Ich versuche grade ernsthaft zurecht zu kommen.

Trigger..
.
.
.
Es kam zur SV. Habe es nicht mehr ausgehalten. Danach habe ich gezittert und mir war komisch.
Ich sage direkt dazu, dass das nicht versorgt werden muss. Soweit war es zum Glück noch nie.
Es tat irgendwie gut...das ist schlimm.
Gleichzeitig bin ich sehr traurig, um die betroffenen Körperstellen.

Ich denke immer mal wieder über Klinik nach. Augrund der Gesamtsituation. Aufgrund dessen, wie es mir die letzten Wochen/Monate ging. Vieles wurde wieder anders und schwieriger.

gastacht

Re: Therastunde

Beitrag von gastacht » So Mai 17, 2020 10:00 pm

hi
das svv ignorier ich jetzt mal. eben um dir dafür keine aufmerksamkeit zu geben. fände es aber wichtig zu bereden oder ne va zu schreiben und vor allem an skills etc zu arbeiten.
ich würde mir das mit der klinik gut überlegen.
warum wurde es denn schlimmer? hast du da eine theorie und was sagt deine thera dazu?

wenn es zu schlimm ist geht es nicht anders klar ich sehe aber nach wie vor dass es wichtig ist dass du lernst dich um dich zu kümmern und eben ins leben zu gehen mit allem schweren und blöden (zb angst vor arbeit). ja vielleicht ist rückzug und ganz viel trost und aufmerksamkeit in einer klinik bekommen auch gut und nochmal dran vielleicht tut es aber auch nicht gut... denn nach einigen wochen stehst du an einem ähnlichen punkt und musst eben ins leben. wegen corona höre ich über meine freundin, die gerad auch in die klinik will, zb dass gerade viele kliniken eh kaum aufnehmen bzw es keine gruppen gibt etc. dann könntest du eh stabilisierung oder trauma arbeit oder was auch immer ambulant machen und dich bei bedarf 1 oder 2 tage krank schreiben lassen. dann bist du nicht so raus. vor allem nehmen ja sehr viele kliniken eh nur noch 6 wochen auf, frag mich immer was das soll.. gastacht

Antworten