Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 11:00 am

habe ich sam umgebracht, weil ich sie lieben wollte? weil sie nicht gegangen wäre? nicht gehen konnte?
-

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 11:05 am

selbst svv ist ambivalent. tätrig und opfrig. rot.
es lässt mich wenigstens wieder atmen.
-

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 11:07 am

ich wollte nicht mehr peshewa sein. ich wollte tot sein.
-

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 11:14 am

ich fange immer wieder neu an und lande immer wieder am selben ort. reisse leute mit in den abgrund um nicht alleine zu sterben. und täglich grüßt das murmeltier.
er ist so beschissen zerreissend. alles. ich. immer
-

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 11:15 am

.
Zuletzt geändert von peshewa am Sa Mai 23, 2020 7:13 pm, insgesamt 1-mal geändert.
-

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 11:16 am

ist überhaupt etwas an mir nicht krank? bin ich überhaupt? bist du?
-

Amose
Beiträge: 312
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » So Mai 24, 2020 3:17 pm

peshewa hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 11:16 am
ist überhaupt etwas an mir nicht krank? bin ich überhaupt? bist du?
Sicher hast Du auch gesundes. Du sagt sehr viel was Du denkst, du redest nicht oft und viel, aber wenn dann viel authentisch, das ist glaub jch das richtige Wort dafür. das fällt mir auf weil das bei mir zu hause schweres thema ist. Auch wenn das vielleicht ganz schwer für dich sein kann, weil Du viel Lücken hast oder durcheinander ist. Das hat dennoch gesundes. Gibt bestimmt noch mehr.

Bist Du überhaupt?
In meiner Wahrnehmung ist es ein Ja.

Bin ich?
Auch ja.

Muss nachdenken. Was Du über opfrig und tätrig sagt. Über Deins und meins.
Wie ich opfrig und täterig bin interessiert mich auch, weil ich es vermeiden will. Wenn Du mir etwas davon erklären kannst wär gut. Ich brauch lange um mich selbst zu sehen zu verstehen. Und wie Du es fühlst. Was tue/sage ich das macht das Du keine Luft bekommst oder zerreist?
Wenn Du über Dich erzählst ist mir das eingängiger. Über die Jahre habe ich auch angenommen das Du Dir weh tust, ich sehe es nicht als schlecht, weil du sagst es muss.

Das mit Leute an sich reissen, bin mir nicht klar. Mich hast Du seit wir uns kennen immer auf Sicherheit Abstand gehalten. Und ich mache das auch. Und ich versuche es immer wieder zu überwinden.
etwas grundsätzliches, nicht alleine sterben wollen, Natur hat es gegeben. Und jemanden zum gernhaben suchen auch. Und zum eisessen gehen auch. Sorry ist ein lieblingsding, das ich mit dir machen wollte.
Ist das etwas tätriges von mir? Wenn ich versuche Dich zu übereden uns zu treffen zum beispiel? Aufdringlich? Ich hoffe immer wenn ich sichtbar mache das ich dich beeinflussen will, dann ist es icht so manipulativ. Oder macht es das schlimmer? Ich nehme das bestimmt anders wahr. Vielleicht für dich jedes mal ein massiver Druck.? Und wenn ich nie wieder von treffen rede? Nur wenndu davon redest?
Zuletzt geändert von Amose am So Mai 24, 2020 3:36 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Amose
Beiträge: 312
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » So Mai 24, 2020 3:23 pm

Wenn wir nicht freunde sein können, werde ich es akzeptieren, ich möchte dir auch nicht noch mehr Schwierigkeiten machen.
Kann ich Dich fragen das Du mir schreibst, wenn es irgendwann anders sein sollte?

Amose
Beiträge: 312
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » Mi Mai 27, 2020 4:23 am

peshewa hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 10:33 am
vielleicht war ich auch tätrig. ich wollte ihr einmal im jahr versuchen mitzuteilen, wie ich fühle. dass sie wundervoll und weise, wunderhübsch und perfekt ist. aber jemand sagte nur ich bin tätrig. manipulativ. wenn du auf den extremen schwankst bist du das immer. weil alles was man tut immer tätrig ist. und wirklich weh tut.
ich hab losgelassen. so wie ich sam loslasse. tätrig und opfrig, nicht oder, nicht extrem. aber wenn ich tätrig bin und erkläre wie ich opftig werde wirst du tätriger und opfriger. ich versuche nur loszulassen. ohne zu verletzen und ohne selbst zu sterben.
Ich frage mich gerade warum das tätrig ist. Und warum reden wir so oft von täter und opfer kategorisierung? Vielleicht macht es das schneller verstehbar? Ist mir auch nicht klar. Es gibt so viel. Verwirrt. Aber das tätrig opferig auch.
Vielleicht war es in einem Moment zu viel Komplimente? Oder jemand hat projiziert eigene gefühle und deine waren anders.

Ich hab nicht viel von Dir und Lo mitgekriegt. Aber an ein paar Momente erinnere ich mich, allerdings mehr an die Stimmung als an die Unterhaltung. Es stimmt, irgendwo sagtest du etwas von Lebendigkeit, du warst lebendiger in deiner Art, und mal fröhlich habe ich dich wahrgenommen. Lo war auch lebenig in ihrer Art. Wo ihr einfach geplaudert habt. Oder Du und Minalotte, da gab es auch solche Momente.

Bei uns beide selten und sehr kurz aber es kam vor.

Wenn ich mich nun ansehe, möglichst wenig um zu vergleichen, aber weil das vielleicht auch ein Rolle spielt. Ich bin wenig lebendig. Selten offenherzig. Merke ich immer wieder, seit ich mal ganz dicht gemacht hatte. Mehr menschen nehmen abstand und finden schwer zugang zu mir. Undmir fällt es es schwer zugänglich zu sein. Und auch mit andern zu reden. Es fällt sehr schwer nur mal zu sein. Diese Freiheit, du weißt was ich meine? Das ist etwas das uns beide schwerfällt?


Hast Du auch über die jahre auch noch mehr von der offenherzigkeit vermauert?

Amose
Beiträge: 312
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » Mi Mai 27, 2020 4:46 am

peshewa hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 10:40 am
und dazwischen, zwischen opfrig und tätrig, ist das was fehlt. ich weiß nicht wann und warum sie ging. bis heute nicht. werde ich es bei dir auch vergessen haben? dass alles meine schuld ist, weil ich mich immer tätrig oder opfrig fühle? immer verletze? immer verletzt werde? ich bin wie mama. ich streichle bevor ich darauf einschlage.
Ich bin mir gewiss das nicht alles deine Schuld ist. ich bin auch unfähig.
Ich hab eine ahnung wie du das fühlst. Verstehe ich es? Das ist mir fraglich. Vielleicht einen kurzen moment. Denn mich einfühlen tut weh. Ich habe solches auch erlebt. Und Du noch zigmal schlimmer mit deiner mutter.

Ganz kritisches bringt mich zurück auf eine Frage von dir. Was will ich von Dir? Nach wie vor. Freunde sein. Füreinander verständnis suchen.
Zuhause bei mir gibt selten jemand zu etwas falsch gemacht zu haben. Du bist anders. Du nimmst immer alles auf dich. Allerdings ist das ebenfalls nicht angemessen, ein anderes Extrem. Für mich erfüllt sich dann das da jemand ist, Du, die mir nicht stândig alles in die schuhe schiebt. Und ich will auch nicht auf dich abwälzen. Das ist etwas was ich suche und mit dir gefunden hatte. Gehört das zu Krankheitsnutzen? Oder in gesundere Richtungen suchen? Mit jemand, vorzugsweise mit Dir.

Hast du bei mir noch nicht gemacht, streicheln und schlagen. Auch nicht einzeln. Und ich verstehe das es etwas ist das du vermeiden willst weil es dich quält und das nicht sein willst. Wahrnehmung und Erinnerung?

Und ich hatte es auch gemacht. Anders herum, geschlagen und dann bereut. egal wie es ist eine verdrehte sache und etwas an jemand auslassen.

Wieder zum Verstehen suchen.
Ich werde nun wieder still sein. Und warten ob und was Du sagst.

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Mi Mai 27, 2020 11:11 pm

Was ich so schreibe ... crazy. Es ist, als wenn du besoffen einen Joint rauchst, du das Gefühl hast, einen grösseren Sinn gefunden zu haben, der alles erklärt und sämtliche Probleme löst und 2h später kotzend über der Kloschüssel hängst, wissend dass es Sinn macht und unendlich genervt, weil du dich nicht erinnerst, was eigentlich Sinn gemacht hast und du nicht mal mehr weisst, wozu die zwei Dinger mit Zehen an deinen Beinen eigentlich gut sind. Und so ist das eben auch mit Gefühlen. Erst zerreisst es dich in Fetzen, sodass du glaubst, deine Innereien kleben irgendwo an der Wand und du müsstest den Satan bezwingen und dann sitzt du gleichgültig und leer da, ohne zu wissen, ob du noch dieselbe bist und wo denn das Problem lag. Und ja, mit Wahrnehmungen auch, was gerade noch eine nette Rose war entpuppt sich urplötzlich zum Schwertmonster oder der Dracula, der mit einer Stange auf dich zugeht ist nur eine Oma mit Gehhilfe, wie dir irgendeine Notfallpsychiaterin zu erklären versucht.

Was weiß ich. Jeden Tag neu zu sein bedeutet, jeden Tag neue Theorien über das grosse Ganze zu entwickeln. Als wärst du eine Schnecke auf einer Insel die, sich durch den heissen Sand kämpfend, glaubt, in der Wüste zu sein und dann plötzlich auf Wasserfälle, Regenwald oder Zauberwattewolken trifft. Wenn dann noch der Satir auf der Nase fliegt, das Wolfspferd durch die Luftflammen schwimmt und die Schlange über Wasserblätter hoppelt, dann versuchst du dich immer wieder neu zu orientieren. Und das ermüdet. Zermüdet. Immer wieder.

Keine Ahnung, ich rotiere und rotiere immerzu, und wenn ich nicht irgendwie noch halbwegs die Kontrolle halte, dann walze ich alles um. Das hält keiner aus. Man selbst auch nicht. Virtuell schlecht, real gar nicht. Die Walze ist der Täter, der Rotation ist man aber ausgeliefert wie ein kläglich-schwaches Opfer. So versucht man eben das Umfeld und sich selbst zu schützen. Davor Opfer und davor, Täter zu sein.
Was soll ich denn? Ausser die Leute auf Distanz halten? Dich? Wenn man beides nicht aushält?
-

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Mi Mai 27, 2020 11:18 pm

Ich versuch ständig einen sicheren Ort zu schaffen. Aber es gibt keine sicheren Orte. Menschen sehen deine Grenzen nicht. Nie.
-

Amose
Beiträge: 312
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » Do Mai 28, 2020 1:28 am

peshewa hat geschrieben:
Mi Mai 27, 2020 11:11 pm
So versucht man eben das Umfeld und sich selbst zu schützen. Davor Opfer und davor, Täter zu sein.
Was soll ich denn? Ausser die Leute auf Distanz halten? Dich? Wenn man beides nicht aushält?
Ja dann muss Distanz bleiben.

das sein lassen. Ich werde Dich sein lassen.
peshewa hat geschrieben:
Mi Mai 27, 2020 11:18 pm
Ich versuch ständig einen sicheren Ort zu schaffen. Aber es gibt keine sicheren Orte. Menschen sehen deine Grenzen nicht. Nie.
Das verstehe ich sogar. Empfinde ich ebenso und versuche ich auch. Mich eingeschlossen. Es ist schwer grenzen zu erkennen. Deine. Meine. Jedes Menschen.

peshewa
Beiträge: 1288
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Di Jun 02, 2020 1:25 am

bin beschissen verwiirt. alles, was ich bin, was ich seon will, was ich fühle. solche kacke hald. bin sauer auf den scheiss. warum muss immer alles so kompliziert sein? voll ätzend. jetzt google ich schon wie man ätzend schreibt. das meine ich, das ding dürfte kein tz haben. warum ist immer was nicht sein dürfte?
keine ahnung, echt. ich hab die dinge nicht so kompliziert gemacht. ausnahme da, pro und kontra da, selbst die beschissenen erdpole zerreissen. nord süd, die erde dreht sich man und wenn in die was reinkracht, dann traumeltvauch die, nicht? nord süd. warum nicht umgekehrt? wer interessiert sich für den erdkern, das leben ist doch voll an der oberfläche. keine tiefe, eingehüllt in einet atmosphäre die fremden naturereignissen unterliegt. kontrolle - wo denn? nicht mal der dickstw fettwanz ist mehr als ein atom, verglichen mit dem grossen ganzen. aber jeder nimmt sich wichtig. ich ... wen interessierts, was ändert es denn wer ich bin und nicht bin und überhaupt ob ich bin. eine von 8 milliarden, und die ameisen wurden nicht gezählt. und die fische. man zählt nur die pole. die nehmen sich voll wichtig. alle. das sind alles niemand. niemands die sich einreden, was wert zu sein, um ihr leben etas zu vrrlängern. weil man wichtig ist so ben scheiss. ehrlich ich bin nicht wicjtig. leb nichtvim eeissen haus, arbeite seit jahrzehnten nicht und ich hab auch keine iphones erfunden. nichts. und wuah, bin ich müde.
-

Amose unl

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose unl » Di Jun 02, 2020 6:58 am

peshewa hat geschrieben:
Di Jun 02, 2020 1:25 am
warum muss immer alles so kompliziert sein? voll ätzend. jetzt google ich schon wie man ätzend schreibt. das meine ich, das ding dürfte kein tz haben. warum ist immer was nicht sein dürfte?
Ja das haben wir uns nicht ausgesucht.

Nur weil es mir gefällt das Du sagst das tz passt nicht in ätzend. Ich denke auch solche Sachen. Manchmal macht auch wirres Sinn. In meine sinnsuchende Assoziation ist Ätzend ist eine penetrante Flüssigkeit und tz ist ein Schnitt. Das hat ein Kontrading und Flüssigkeit verursacht nicht so klare Linien wie ein Schnitt.
Und wenn spinnen, noch mehr sinn daraus finden. Nun indentifiziere ich mich mit flüssiger Säure die besser zu Gelee und neutral werden sollte um sich nicht so auszubreiten und Schäden anzurichten. Und Du bist der Schnitt, klarer, tiefer, scharf der Grenzen zieht.

An was denkst Du bei ätzend und warum sollte das tz nicht sein?

Und mache wieder daran Gelee zu werden und weiter zu wabbeln.

Antworten