Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Amose
Beiträge: 299
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » So Apr 05, 2020 9:35 am

Tut mir leid wenn ich aufdringlich bin. Ich muss nochmal fragen.
Soll ich mich wirklich länger oder ganz von Dir fernhalten, bis Du mich anschreibst? Oder eben auch nicht.

Ich bin verwirrt, weil wir so etwas mal beredet haben. Das ich mich nicht verschnupfen soll wenn wir mal Auseinandersetzung haben. Du vergisst es vielleicht? Ich vergesse auch viel, aber manches bleibt hängen. Das ist soetwas, auch ohne festhalten. Und ich habe es mir nicht ausgedacht. Spielt auch keine Rolle in meine Augen. Denn der Gedanke, Dinge können sich ändern. Nochmal dejadings, hast Du auch gesagt. Dein Gefühl verändert sich. Ich veränder mich. Ist es so etwas? Das ist es oder? Ich hätte gern das wir weiter kontakt haben. Uns weiter und wieder neu kennenlernen. Tut mir leid das ich Dich nicht verstehe, ganz werde ich es nie, verstehe auch nur Bruchstücke von den Menschen mit denen ich täglich Konfakt habe. Liegt es an mir oder und an Kommunikation? Ich weiß es nicht. Ohne ein Gegenüber verstehe ich noch weniger?
Wenn es im Moment gar nicht geht. Ich mach Dich noch mehr kirre? Bitte sag mir nochmal, soll ich mich fernhalten? Was mache ich wenn Du nicht antwortest? Dann heißt das auch fernhalten? So werde ich es interpretieren.

Amose
Beiträge: 299
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » Mo Mai 11, 2020 11:23 am

Gesehen ist nicht gehört. Gedacht ist nicht gesagt. Gesagt ist nicht gefühlt. Oder auch doch. Gefühlt ist nicht gefühlt. Gesagt ist nicht gedacht. Gehört ist auch nicht gesehen. In den raum gestellt für wen? Alle? Was ist was? Verschiebungen? Verhalten dejavuding? Vermaldeiter kuddelmuddel. Lo ist Lo. Du bist Du. Ich bin ich. Und wer da noch ist. Und bei Dir?
Und ich wünsche mir das Du mit mir auch sprichst.
Auch wenn ich es nicht wert bin. Kein sarksmus. Ich habe es oft gehört. ich nehme es als gegeben wahr. Wann bin ich etwas wert? Es fühlt sich nach akzeptanz an. Das hat etwas ironisches. Es tut weh und auch wieder nicht. Je nachdem wer es wann wie sagt. Wenn du es sagst denke ich du sagst es als erkannten fakt und nicht um weh zu tun. Stimmt das?
Das meiste bleibt auch in mir. wieder keine gemeinsamkeit zum freuen. Vielleicht falle ich auch in eine andere Kategorie. Ich bin kein klarer denker.

noch eine frage. Wieso muss ich überhaupt alles verstehen? Und was alles?
Aber ich fühle. Aber bin nicht gut im reden. Du auch nicht mit mir. so das ich es als Frage in den Raum stellen will. Hoffnung das eine Antwort von Dir an mich kommt. Was ist wichtig das ich verstehe damit wir Freunde sein können? Und was ist wichtig damit wir Kontakt haben können? Und Du?

Gefühl sagt. Das was Du sagst. es geht nicht weil Pesh nicht nochmal alles durchmachen kann. Und gefühlwust in beziehungen generell? Und wenn wir doch regeln aufstellen wie ich mich verhalten sollte?
Und bin ich jetzt respektlos weil ich noch Kontakt zu dir suche? Ich habe noch Fragen. Selber beantworten? Dich fragen? Heute nochmal Dich und mich.

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Fr Mai 22, 2020 11:32 pm

ich denke ich sollte allein sein.
für immer
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Fr Mai 22, 2020 11:50 pm

Ja ich verstehe nichts. Weil ich immer anfange und dann nicht mehr weiß wen ich sein wollte. und war. aber was ist gut am zerreissen? was ist gut gefesdelt auf der liege zu liegen, und nivht atmen zu können?
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Fr Mai 22, 2020 11:52 pm

man stellt keine fragen wenn man keine antwort will
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Fr Mai 22, 2020 11:52 pm

ich will keine. das ist lange her glaub. Nur ein anfang
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Fr Mai 22, 2020 11:57 pm

Ja ich verstehe nichts. Weil ich immer anfange und dann nicht mehr weiß wen ich sein wollte. und war. aber was ist gut am zerreissen? was ist gut gefesdelt auf der liege zu liegen, und nivht atmen zu können?
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Fr Mai 22, 2020 11:58 pm

iist von all dem irgendwaw von mir?
-

Amose
Beiträge: 299
Registriert: Sa Aug 02, 2014 9:24 pm

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von Amose » Sa Mai 23, 2020 9:29 am

peshewa hat geschrieben:
Fr Mai 22, 2020 11:57 pm
Ja ich verstehe nichts. Weil ich immer anfange und dann nicht mehr weiß wen ich sein wollte. und war. aber was ist gut am zerreissen? was ist gut gefesdelt auf der liege zu liegen, und nivht atmen zu können?
Ich versteh es auch nicht. Nur viele wünsche habe ich. Nutzlos. Wünschte es wär nicht so schwer für Dich. Und das was Du manchmal sagst, das Du brauchst eine Identität. Hilft AH mit Identität?
Ja, zerreißen und nicht atmen können ist nicht gut.
:(

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 10:05 am

das passiert aber bei menschen, auch bei dir. vor allem bei dir. fühle mich gefesselt, getreten, zerdrückt, zerreisse, kriege keine luft. es ist immer so voll und viel im kopf und der lunge. ich glaube das war auch bei lo, aber nicht so starr. da war glaub einfach noch leben in mir. gefühl. es passiert immer wieder, früher passiert und ich zerreisse. das alles ist identifikation. sowas wie identität gibts nicht. zweifle auch weil es wieder passiert. weil menschen fliehen oder sterben. lo hatte mir gesagt, das wird nicht passieren. tut es aber immer. Ich glaube sie sind tot und was blieb ist zerrissenheit.
und einsamkeit ... auch ja. auch das gefühl. von früher.
und ist das eine, wünsche ich das andere. und
fürchte es. aber einsam ist nicht so körperanstrengend. in der einsamkeit bin ich sam nah. sterbend aber frei. zerhacke mich selbst und meinen körper, verbrenne meine haut stück für stück. aber das alles ist besser, als keine luft kriegen und zu zerreissen. ich such verzweifelt nach etwas, was noch lebt. und nach den toten
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 10:33 am

es ... fühl ich mich ... opfrig? und tätrig weil opfrig jemand tätrig macht? nie weiß ich welches extrem gerade stärker ist. ist man es wert opfrig zu sein? oder tätrig? ist das nicht such viel? ich war es lo zumindest wert, mich wie dreck liegen zu lassen. vielleicht war ich auch tätrig. ich wollte ihr einmal im jahr versuchen mitzuteilen, wie ich fühle. dass sie wundervoll und weise, wunderhübsch und perfekt ist. aber jemand sagte nur ich bin tätrig. manipulativ. wenn du auf den extremen schwankst bist du das immer. weil alles was man tut immer tätrig ist. und wirklich weh tut.
ich hab losgelassen. so wie ich sam loslasse. tätrig und opfrig, nicht oder, nicht extrem. aber wenn ich tätrig bin und erkläre wie ich opftig werde wirst du tätriger und opfriger. ich versuche nur loszulassen. ohne zu verletzen und ohne selbst zu sterben.
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 10:40 am

und dazwischen, zwischen opfrig und tätrig, ist das was fehlt. ich weiß nicht wann und warum sie ging. bis heute nicht. werde ich es bei dir auch vergessen haben? dass alles meine schuld ist, weil ich mich immer tätrig oder opfrig fühle? immer verletze? immer verletzt werde? ich bin wie mama. ich streichle bevor ich darauf einschlage.
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 10:44 am

AH ist nicht so opfer-täter-haftig. oder ich nehme es nur so wahr weil pfoten nicht fesseln können. habe seit jeher angst vor händen.
aber identität macht er nicht. nicht tätrig, nicht opfrig.
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 10:50 am

das ding ist, überhaupt opfrig zu fühlen ist neu. gerade schwanke ich aber wieder nicht zwischen oofrig und tätrig sondern du und ich. wenn das du aus du bist opfrig ich bin, bin ich opfrig und wenn das ich auch ich bin tätrig du bist, dann bist du opfrig. aber da ist sozial und das idt mehr. innen und aussen, damals und heute, sam und nicht-sam, tot und lebendig. all die widersprüche imnen und aussen.
-

peshewa
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Aug 25, 2014 10:31 am

Re: Unsichtbar °t° nur für innen und das was aussen nicht ist

Beitrag von peshewa » Sa Mai 23, 2020 10:54 am

ich muss atmen. mich verletzen. nachdenken. und darf nicht. bei lo war das nicht so, oder? bin ich einfach tot? war ich es damals schon. ich wollte losgelassen haben. und geliebt werden. vielleicht kann ich nur menschen lieben die weg oder tot sind ???? und wie pasdt das zum tot sein?

ich glaube ich kann nur tote und verschollene lieben. sam. marcel. mama. b1. lo. ich liebe wohl einfach tote. weil dann nicht alles so dick ist, zerdrückt und zerreisst.
-

Antworten