Beziehungsprobleme

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Coralina
Beiträge: 844
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Coralina » So Jan 26, 2020 8:21 pm

Was kann man denn machen, wenn man sich so verletzt fühlt, dass man die Mauern hoch zieht ? Ich habe genau das getan und komme da jetzt nicht mehr raus. Ich nehme es mir vor, aber im KOntakt zu ihm bin ich nach außen hin immer total hart.

Coralina
Beiträge: 844
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Coralina » Mi Jan 29, 2020 12:22 pm

Gestern Abend habe ich gedacht, dass ich nicht mehr kann.

Mein Freund hat wortwörtlich geschrieben "Ich musste viel zurückstecken in sexuellen Belangen. Die meisten Männer wären schon weg gerannt, wenn es so langem vorangegangen wäre, wie zwischen uns"

Das tut richtig weh.

Silberfee
Beiträge: 697
Registriert: Fr Jul 17, 2015 3:09 pm
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Silberfee » Mi Jan 29, 2020 1:04 pm

Puh, das ist hart und gemein!
Wenn ich das lese, werde ich echt sauer. Geht's dir nicht so? Ja, ich kann verstehen, dass er sich mehr wünscht, aber er weiß doch grob, was los ist, oder?
Er ist erwachsen und entweder ihm liegt etwas an dir und akzeptiert es, so wie es ist oder er muss gehen. Es zwingt ihn ja niemand, mit dir zusammen zu sein.
Du fühlst dich sowieso schon schlecht deshalb, da finde ich es unmöglich, dir so etwas zu schreiben!
Wie hast du darauf reagiert?

Viele Grüße
Silberfee

Benutzeravatar
Dorie
Beiträge: 9959
Registriert: Mi Sep 29, 2010 11:12 am

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Dorie » Mi Jan 29, 2020 2:34 pm

Coralina hat geschrieben:
So Jan 26, 2020 8:21 pm
Was kann man denn machen, wenn man sich so verletzt fühlt, dass man die Mauern hoch zieht ? Ich habe genau das getan und komme da jetzt nicht mehr raus. Ich nehme es mir vor, aber im KOntakt zu ihm bin ich nach außen hin immer total hart.
Zu deinem Freund?
Coralina hat geschrieben:
Mi Jan 29, 2020 12:22 pm
Gestern Abend habe ich gedacht, dass ich nicht mehr kann.

Mein Freund hat wortwörtlich geschrieben "Ich musste viel zurückstecken in sexuellen Belangen. Die meisten Männer wären schon weg gerannt, wenn es so langem vorangegangen wäre, wie zwischen uns"

Das tut richtig weh.
Naja und wenn ich das lese und ich das obere richtig verstanden habe, das es um den Freund geht, dann ist es nicht verwunderlich das du eine Mauer hoch ziehst. Deine Seele macht das aus Selbstschutz um nicht noch mehr verletzt zu werden. Denn was er geschrieben hat, ist ein vorwurfsvoller Satz. Vorwürfe verletzen ordentlich. Und ich sehe das wie silberfee, wenn er das weiß, dann weiß er worauf er sich einlässt. Sollte er es erst jetzt irgendwie verstehen, was das bedeutet, dann braucht er das nicht mit machen und gehen, anstatt Vorwürfe zu machen und irgendwie zu manipulieren oder was immer er vor hat.

Und dann zur Mauer, die kannst du aus Selbstschutz nicht fallen lassen, nicht bei ihm, wenn er sowas macht. Ich habe teilweise meine Mauer verloren, aber da wo Menschen mich verletzten könnten und ich merke das nicht sofort, dann geht bei der Person gleich die Mauer hoch. Ich brauche Vertrauen, wo ich mich verletzlich zeigen kann.
Träume nicht dein Leben,sondern lebe deinen Traum


Gib mir die Gelassenheit,Dinge hinzunehmen,die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut,Dinge zu ändern,die ich ändern kann.
Gib mir die Weisheit,das eine vom anderen zu unterscheiden.

Laraaa

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Laraaa » Mi Jan 29, 2020 2:48 pm

Hallo Coralina,

puh also ganz ehrlich: Das geht gar nicht von deinem Freund. Ich rate dir wirklich dazu, das nicht weiter zu führen, in deinem Heilungsprozess ist das sowas von toxisch. Du bist ja erst am Anfang des Prozesses und wenn er jetzt schon so auf dich einwirkt, zeigt das erstens seine Charakterschwäche und zweitens, dass du bei/mit ihm meiner Meinung nach nicht heilen kannst.

Für sexuelle Heilung braucht es nach meiner Erfahrung vor allem unerschöpflich viel Verständnis, Zurückhaltung und Zeit vom Partner. Mein Mann konnte das über weite Strecken auch nicht ganz leisten, aber er ist nie so abwertend mit mir umgegangen. Und er hat über 5 Jahre "gewartet", bis ich wirklich damit umgehen konnte. Und manche Sachen sind bis heute schwer, das weiß er.

An deiner Stelle würde ich erstmal ohne Partner an das Thema gehen. Du schreibst dass du dich noch massiv selbst triggerst mit sb. Da ist es mMn Zeit, dich erstmal mit dir selbst auseinanderzusetzen. Dir einen positiven Zugang zu erarbeiten. Es ist ein harter Weg, aber es ist nicht unmöglich. Was mir sehr geholfen hat, war eine auf sexuelle Traumatisierung spezialisierte Therapeutin, mit der ich zusätzlich zur Hauptthera gearbeitet habe. Wir haben viel mit Hypnose und positiven Ankern gearbeitet. Wenn es dich interessiert kann ich da noch mehr zu schreiben. Da hat ein drängelner und rücksichtsloser Mann definitiv keinen Platz.

Es gibt auch ein sehr gutes Buch dafür, das heißt "Ausatmen" von Staci Haines. War für mich sehr wertvoll.

Hoffe ich war nicht zu hart, aber das macht mich echt sauer.
Lieben Gruß
Laraaa

Coralina
Beiträge: 844
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Coralina » Mi Jan 29, 2020 8:09 pm

@Dorie und Laraaa

Puh, ich habe so Recht, aber es tut so weh...

Coralina
Beiträge: 844
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Coralina » Mi Jan 29, 2020 8:20 pm

Habe die Nachricht oben irgendwie nicht direkt abgeschickt. Habe die eigentlich schon vor einer Stunde geschrieben.
Jedenfalls hatte ich Besuch, von meinem Freund. Er ist überraschend vorbei gekommen, was irgendwie gut war. Er ist dafür 90 Minuten gefahren, weil wir nicht in einer Stadt wohnen. Bin durcheinander.

Daher morgen mehr zu euren Nachrichten, aber erstmal danke dafür !

Coralina
Beiträge: 844
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Coralina » Fr Jan 31, 2020 6:30 pm

@Dorie
Wahrscheinlich hast du Recht. Das ich aus Selbstschutz die Mauer hochziehe ist überhaupt kein Wunder. Im Moment glaube ich noch gewappnet sein zu müssen, denn wer weiß, was noch kommt. Kein schönes Gefühl.
Eigentlich habe ich seit Mittwoch das Gefühl, dass wir uns wieder aufeinander zubewegen. Auch er mit Respekt. Heute kam dann doch wieder dieser Satz hoch. Es ist ein einziges auf und ab. Vor allem auf der sexuellen Ebene sind da zwei verschiedene Welten unterwegs bei uns.

@Laraaa
Ich werde ihm das so deutlich sagen. Dass ich bei ihm so nicht heilen kann. Du hast das in den ersten beiden Absätzen ziemlich gut beschrieben finde ich, danke ! Ich möchte das in der Paarberatung nächste Woche ansprechen.
Wir müssen aber generell npch einen Weg finden gemeinsam mit meiner Vergangenheit umzugehen. Das ging bisher immer nur "irgendwie".
Bei all dem Schmerze muss ich aber sagen, dass ich bosher niemanden so nah an mich heran gelassen habe, wie ihn. Und das ich z.B. auch Lust empfinde. Ich kann damit nichz umgehen, aber das ist ja ein anderes Thema.
Zu hart waren deine Worte auf keinen Fall. Sie waren ganz einfach ehrlich.

Nach dem Buch werde ich jetzt mal schauen. Vielleicht wäre das ja auch was für mich.

LG, Coralina

Sayeda
Beiträge: 201
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Sayeda » Fr Jan 31, 2020 8:07 pm

Hallo Carolina,

es wäre sicher auch eine Chance für deinen Freund, sich mal Gedanken über sein Männer- und Frauenbild, über seine eigene Männlichkeit zu machen. Seine dir gegenüber gemacht Aussage ist nämlich ziemlich aus meiner Sicht verstaubt und nicht eines modernen jungen Mannes würdig.

Und ich fände es hilfreich, wenn ihr euch jeweils alleine Gedanken darüber macht, was ihr am Gegenüber schätzt und mögt und ihr dann gemeinsam darüber redet. Das würde nämlich den Fokus etwas verändern und eure gemeinsamen Ressourcen stärken.

LG, sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

Coralina
Beiträge: 844
Registriert: Mi Mai 29, 2013 5:58 pm

Re: Beziehungsprobleme

Beitrag von Coralina » So Feb 02, 2020 9:58 am

Hallo Sayeda,

du hast völlig Recht. Er hat jetzt die Chance sich zu hinterfragen. Nicht nur was sein Männer- und Frauenbild angeht. Er ist bisher so durchs Leben gegangen, dass es für ihn am einfachsten war. Jede Schuld von sich weisend usw. Jetzt macht er sich hoffentlich auf den Weg.
Wir haben den gestrigen Abend miteinander verbracht. Essen gehen, Kino. Es kam wieder zu einer Diskussion, die aber daher entstanden ist, dass ich zurzeit immer direkt auf 180 bin und er oft Probleme hat sich vernünftig auszudrücken. Wir konnten das aber klären, mussten dann ganz furchtbar lachen und der restliche Abend verlief total locker. So wie vor dem ganzen...

Klar ist es hilfreich, wenn wir auch mal über unsere Gemeinsamkeiten usw. sprechen. Die Paarberatung ging auch zwischendurch in die Richtung.

LG, Coralina

Antworten