Dissoziationen auf der Arbeit

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
aoi
Beiträge: 369
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von aoi » Mo Nov 18, 2019 8:48 am

Hallo ihr lieben Foris,

mir ging es neulich so, dass ich in einer wichtigen Situation auf der Arbeit komplett dissoziiert habe. Das Arbeitsergebnis war dementsprechend schlecht. Der Auslöser war, dass ich von oberer Stelle einen Tag lang beobachtet wurde und sie aufgrund ihrer Beobachtungen meine Arbeitsleistung messen und bewerten, welches Jobentscheidend ist.

Ich bin in dieser Situation komplett dissoziiert, weshalb ich später auch wenige positive und negative Aspekte meiner Arbeit reflektieren konnte.

Mit Geruch hatte ich schon gearbeitet. Andere Techniken - wie Musik hören, mit einem Haushaltsgummi schnalzen oder sich bewegen - funktioniert in dieser Situation nicht, da es leider natürlich nicht auffallen darf. Beruhigend zu atmen hatte ich in dieser Situation nicht geschafft; manchmal macht das Atmen bei mir die disso auch noch schlimmer.

Habt ihr eine Idee, was ich beim nächsten Mal besser machen kann, um nicht komplett zu dissoziieren oder falls es geht, natrlich am besten gar nicht?

Ich hoffe, ihr habt Ideen, denn ich merke, dass mich das mehr und mehr beschäftigt und ich mittlerweile Vermeidungsstrategien an den Tag lege, was Arbeitsvorbereitungen etc. betrifft :cry:

LG Aoí

Glitza

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von Glitza » Mo Nov 18, 2019 9:12 am

Kneipp wärmesalbe mit Arnika ist mein Zaubermittel, das brennt angenehm warm/heiß, ich wende es großflächig auf dem Rücken an, Schultern , Nacken. Die wirkt mehrere Stunden. Ich habe verschiedene Wärme Salben ausprobiert es muss genau diese sein für mich die ist am intensivsten und angenehmsten.

Ansonsten: Kieselstein im Schuh ?oder kronkorken in der Hosentasche? Das piekst beim anfassen.

LG Glitza

~SteinHart~
Beiträge: 4300
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Nov 18, 2019 9:13 am

Hallo aoí,
Das tut mir leid. An der Arbeit istd as echt scheißpeinlich und kann ne Menge versauen.

Mit meiner Thera ich gerade grundsätzlich an den dissoziationen, aber das hilft dir gerade ja nicht akut. Ist auch sehrvfrustrierend by the way. Das dissoziieren aufzugeben, ganz bewusst ist schwer. Also so rein von Kopf, als Entscheidung sozusagen.

Nun aber zurück zu deiner Situation am Arbeitsplatz.

Vielleicht hilft, ganz klassisch, die Erbse im Schuh.

Lieben Gruß,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1365
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von Imagica » Mo Nov 18, 2019 8:46 pm

Liebe Aoi,

ich habe mir fürs Konzert wo ich ich sicher war, es würde mich triggern, eine Kette umgehängt mit einem Drachen. Bei dem Anhänger stehen die Flügel recht spitz ab und ich dachte, so kann ich mich vorm Dissoziieren bewahren, falls ich meine kleine Igelkugel nicht mit reinnehmen kann.
Vielleicht hast Du ja auch irgendeinen Kettenanhänger der ein bißchen kantig ist und Dir helfen könnte. Mit seiner Kette spielen sollte nicht so auffällig sein, das tun bestimmt viele Menschen ganz unbewußt.
Und meine Thera hat mir schon auf die Schnelle einen Kugelschreiber in die Hand gedrückt, als sie merkte, ich verschwinde. Solange ich mit dem gespielt und geklickt habe, ging es auch und ich blieb da.

Erbse oder Kieselstein im Schuh finde ich auch ne gute Idee!

Liebe Grüße,
Imagica

aoi
Beiträge: 369
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von aoi » Mo Nov 18, 2019 9:53 pm

Hallo ihr Lieben,

vielen lieben Dank für eure Ideen :)

@Glitza: Stimmt, Wärmesalbe und Kieselsteinchen oder Erbsen (SH) könnte ich auch noch probieren. Da hatte ich gar nicht mehr dran gedacht. Vielen lieben Dank! Das werde ich mal ausprobieren.

Und auch danke Imagica für die Idee mit dem spitzigen Schmuck. Ich habe einen Ring mit Eichenblättern (Symbol einer Stadt, die mir viel bedeutet). Da kann ich zwar nicht dauernd dran rumspielen, aber vielleicht hilft die Idee, dass ich es im Notfall könnte, zusätzlich etwas.

GlG Aoí

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von lara64 » Di Nov 19, 2019 9:47 am

Hallo aoi,

du schreibst Bewegen hilft nicht bzw. soll ja am Arbeitsplatz nicht auffallen. Nun kurz raus aus das "Örtchen"sollte ja an jedem Arbeitsplatz und in jeder quasi Überprüfungssituatioin drin sein.
Ich habe auch so Hilfsmittel, gerade wenn ich mir nicht sicher sein kann, ob es zu einem Trigger kommt und der dort möglichst nicht auffallen darf/soll z.B. Sitzungen im Rathaus, oder ähnliches wo ich auch die Räumlichkeiten nicht beeinflussen kann.
Da hilft mir dann auch so Akkupressurball in der Hosentasche, der ist viel kleiner als die üblichen Igelbälle und dort den Mettalanteil deutlich stacheliger..und Hand kurz in Hosentasche geht meist. Oder eben so Schmucksachen..und dann wenn ich es noch schaffe kurz raus aufs WC..und dort dann schauen, was geht an anderen Skills die offensichtlicher sind, aber auf dem WC umsetzbar...oder in einer geschützten Ecke im Flur..

Und mein Vorteil ist mein Assistenzhund, Yoda bemerkt es inzwischen deutlich vor mir, und seit einigen Wochen erreicht er mich so frühzeitig und mit wenig Außenaufmerksamkeit, also er muss nicht mehr noch so lange bellen bis wir das hier blicken, es reicht dass er mich anspringt, dann kommt er kurz auf den Schoß..aber ja dazu braucht es so einen vierpfotigen Alltagshelden.

Hoffe es war noch was für dich dabei.

Shalom - lara64

Sayeda
Beiträge: 202
Registriert: So Feb 02, 2014 11:30 am

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von Sayeda » Mi Nov 20, 2019 9:26 pm

Hallo,

mir hilft es auch, wenn ich direkt vor der Situation zwei, drei Tropfen Pfefferminzöl auf die Zunge gebe. Das macht mich klarer. Und ich habe immer starke Bonbons (Fisherman, starke Salmiakbonbons und Co.) in der Hosentasche. Die kann ich nebenbei lutschen.

LG, sayeda
Wenn eine Frau ihre eigene Größe entdeckt hat, kann kein Lob sie größer, keine Kritik sie kleiner machen.
Der Käfig ist offen.
Verlassen musst du ihn selbst

Luisa Francia

aoi
Beiträge: 369
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Dissoziationen auf der Arbeit

Beitrag von aoi » Sa Nov 23, 2019 2:58 pm

Hallo,

danke lara und Sayeda für eure Antworten. Ich werde es nächste Woche mal ausprobieren und euch berichten. Ich versuche mich heute auch total auszuruhen und mal weniger zu machen, damit ich morgen wieder fitter bin. Gestern war ich das erste Mal seit Monaten für ein paar Stunden bei einer Freundin und hatte endlich mal keine schlechtes Gewissen gegenüber meiner Arbeit. Vielleicht hilft das ja auch schon, um ein bißchen weniger zu dissoziieren....

Ich muss es auf jeden Fall versuchen einzubauen bevor wieder eine beobachtende Situation kommt, damit ich es dann abrufen kann. Ich werde euch berichten, wie es nächste Woche läuft.

GlG Aoí

Antworten