Stalking und Missbrauch! - Endlich das Schweigen brechen *Trigger

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Noname
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 06, 2019 9:21 pm

Stalking und Missbrauch! - Endlich das Schweigen brechen *Trigger

Beitrag von Noname » Mo Mai 06, 2019 10:10 pm

Hallo ihr.
Ich bin hier noch ganz neu. Es kostete mich eine riesen Überwindung hier her zu kommen. Nach all den Jahren habe ich noch nie irgendjemandem erzählt, was passiert ist.
Ich fühle mich auch jetzt nicht bereit dazu. Ich versuche nicht allzu sehr in die Tiefe zu gehen, da man nicht gerne über das Thema spricht.

Ich litt lange, 5 ganze Jahre lang Terror und Angst.
Wir sind damals, als ich 7 war, umgezogen. Da fing alles an. Es war ein Kiosk Besitzer und hatte mich ausgetrickst. Ich war damals mit 9 naiv und bin mit ihm rein gegangen, weil ich mir hinten Süßigkeiten aussuchen sollte ... Klingt schon fast klischeehaft...

Tja, da ist es dann halt passiert... Total eingeschüchtert wurde ich dann erpresst um ja nichts zu verraten, ich musste wieder kommen, sagte er. Ich bin nie mehr dahin gegangen, habe versucht ihn zu meiden, habe kaum mehr das Haus verlassen, hatte Angst zur Schule zu gehen, alles. Ihm kam es recht, dass ich in der Schule damals gemobbt wurde, so dachte meine Mutter natürlich ich wäre dadurch so geworden.

Wenn er dann einmal vor mir stand, habe ich mich brav gefügt. Wie dumm und naiv es war...

Wer rechnet schon mit einer Vergewaltigung? Ich finde mich im Endeffekt so dumm. Auch geschwiegen zu haben. Das Leid hätte nicht so lange andauern müssen. Ich habe einen völlig falschen bezug zur Sexualität. Wie soll sich das vernünftig entwickeln, wenn man in der Pubertät derartige Erfahrungen machen musste? Er mochte mich. Ich kann das nicht verstehen. Wieso ist man so zu jemandem, den man mag?

Ich ging durch die Hölle, der Wunsch zu sterben war groß. Aber jetzt bin ich noch da, ein überlebender wie alle hier.

Dann sind wir weggezogen und seit dem habe ich ruhe.

Mittlerweile gibt es dieses Kiosk nicht mehr, aber auch die frage wer noch, ob er jetzt jemand anderen hat macht mich fertig. Vielleicht muss ich das Schweigen brechen, nach all den Jahren. Mittlerweile bin ich 23. Habe noch nie in meinem ganzen Leben drüber geredet. Auch nicht mit meinem Therapeuten. Zu groß ist die Scham und zu schmerzhaft sind die Erinnerungen, und auch die Angst, dass man mir nicht glaubt. Meine Familie wäre auch am Boden zerstört.

Naja, das war meine Story. Auch wenn es oberflächlich blieb, so möchte doch denke ich niemand über die Details reden, geschweige denn wieder daran denken.

Ich hoffe in diesem Forum zumindest ein bisschen frei werden zu können. Ich wünsche mir endlich ein normales Leben. Das ganze hat Folgen und ich kämpfe sehr mit mir selbst

Danke euch :D

SophiawirdErwachsen
Beiträge: 353
Registriert: Mo Jul 17, 2017 12:05 am

Re: Stalking und Missbrauch! - Endlich das Schweigen brechen *Trigger

Beitrag von SophiawirdErwachsen » Di Mai 07, 2019 11:46 pm

Hallo Noname,

ich wollte das hier nicht umkommentiert lassen. Ich hab dich gelesen und es tut mir sehr leid, was dir passiert ist. In diesem Forum sind viele tolle Menschen, ich wünsche dir, dass du dich hier wohlfühlst und deine Wunden mit der Zeit heilen dürfen.

Alles Liebe und viel Kraft
Sophia

Noname
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 06, 2019 9:21 pm

Re: Stalking und Missbrauch! - Endlich das Schweigen brechen *Trigger

Beitrag von Noname » Mi Mai 08, 2019 9:28 pm

Hallo Sophia,
Ich hab mich sehr über deine Antwort gefreut.
Danke, dass du geschrieben hast.

Ich hatte wie gesagt noch nie darüber gesprochen. Es gibt eine gewisse Angst, dass man mir nicht glaubt, oder einem niemand zuhören will.

Also danke dafür
Alles Liebe auch von mir

aoi
Beiträge: 221
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Stalking und Missbrauch! - Endlich das Schweigen brechen *Trigger

Beitrag von aoi » So Mai 12, 2019 11:02 am

Hallo Noname,

herzlich willkommen im Forum.

ICH GLAUBE DIR!

Es tut mir leid, was dir passiert ist und ich verstehe deine Zweifel. Du kannst deine Gedanken und Gefühle hier gerne teilen. Ich denke, es sind einige, die dir ihre Erfahrungen schildern werden und dir damit andere Einblicke in das Thema geben können.

Ich hoffe, du findest für dich einen Weg.

Hast du jemanden in deiner Familie, den du dich anvertrauen könntest? Wie ist euer Verhältnis?

GLG Aoí

Noname
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 06, 2019 9:21 pm

Re: Stalking und Missbrauch! - Endlich das Schweigen brechen *Trigger

Beitrag von Noname » Mo Mai 13, 2019 10:57 pm

Danke,
es fällt mir irgendwie schwer meine Gefühle in Worte zu fassen.
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so genau wie ich anfangen soll.

Ich kann es leider Niemandem sagen @aoi. Dann würde für alle eine Welt zusammen brechen. Ich kann nicht jahre später damit ankommen. Ich denke es wäre heftig. Ich möchte nicht für das leid meiner Familie verantwortlich sein.

Antworten