Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Gast

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von Gast » Sa Mai 04, 2019 12:51 pm

Name vergessen, letze war Amose.

Amose unl.

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von Amose unl. » Sa Mai 04, 2019 12:54 pm

Wollte sagen, schäm Dich nicht mehr versuchen, mit allen zurechtkommen versuchen was war und deswegen schwierigkeiten macht.

Gast61

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von Gast61 » Mo Mai 06, 2019 11:04 pm

Mimi hat wie es scheint das Weite gesucht und sich mit ihrem Problem von diesem Forum wohl abgewendet. Ihre nach Hilfe suchenden Hände haben ins Leere gegriffen.

Und nun?

Sie hatte allen Mut zusammengenommen – und dazu gehört sehr viel Mut – vor dem Hintergrund der Herkunft aus einer dysfunktionalen Familie ihre durchaus ambivalenten Gefühle beim Missbrauch zu schildern.

„Ich war sein Liebling und ich habe diese Sonderstellung genossen. Es war so toll, dass mich jemand lieb hatte.
Auch wenn er Dinge getan hat, die ich nicht so toll fand. Aber ehrlich gesagt habe ich nicht gelitten. Oft habe ich den körperlichen Kontakt sogar genossen.
In meiner Erinnerung ist die schlimmste Situation, als er mich nicht mehr möchte, weil ich zu alt geworden bin. Diese Ablehnung tut mir heute noch weh.“

Die umgehende Reaktionen hier im Forum war eine klare Zurückweisung dieser sehr offenen und authentischen Schilderung.

„nein du hast das nicht gewollt. kein kind will das.“

Der Pflock war damit klar und tief eingeschlagen, Mimi durfte und konnte damals eigentlich nicht fühlen, was sie eben doch fühlte und teils noch fühlt. Gefühle werden ihr ausgeredet, weil sie nicht in ein bestimmtes Schema passen.

Oder wie Mimi es schrieb: „Ich fühle mich falsch, weil ich so fühle„.

Dieses Gefühl des Nicht-Verstanden-Werdens erhielt Unterstützung aus dem Forum, die Urheberin des „nein du hast das nicht gewollt“ habe sehr deutlich formuliert, was sie gemeint habe. Wumms, war der Pflock der Zurückweisung der ambivalenten Gefühle, die Mimi ungeschützt offenbarte, noch ein Stückchen tiefer eingeschlagen.

Es ist aus meiner Sicht vor allem der Ton im Umgang mit ungeschützten Schilderungen ambivalenter Erlebnisse, der Betroffene in ihrer Offenheit verprellt.

Sicher, es gibt auch Menschen, die sich auf dem Weg befinden, Erwachsen zu werden, und die diese ambivalenten Zwischentöne sehr viel genauer verstanden und differenzierter beantwortet haben.

Wenn sich hilfesuchende Betroffene hier nicht aufgefangen fühlen, wo denn dann? Für mich im Ergebnis ein schmerzliches Debakel.

Allerdings: weiter gekommen, als Fragen zu stellen, bin ich bisher auch nicht.

Hm.

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von Hm. » Di Mai 07, 2019 7:07 am

Die eigenen Gefühle werden hier im Forum doch oft als "falsch" dargestellt.
Missbrauch darf keine schönen Gefühle beinhalten.

Ich habe ähnliche Gefühle wie Mimi. Meine Geschichte ist zum Teil so wie deine, Mimi.

Diese Ambivalenz war und ist für mich auch immer noch schwer auszuhalten. Doch mir wurde einmal von einem Therapeuten gesagt, dass ich ruhig diese positiven Gefühle annehmen darf und auch die Person so sehen darf, als (zum Teil) positiv.
Wenn nun die schlechten Gefühle dazu kommen, die Angst, der Schmerz, ist es kaum zu ertragen.
Ich versuche dann zu differenzieren. Wann waren es schöne Momente, wann schlimme.
Und so schrecklich es jetzt für manche hier im Forum klingen mag, aber ich versuche bei den negativen Gefühlen, die hochkommen, an die positiven Erinberungen mit der Person zu denken. Es macht mir den Umgang damit etwas leichter.

Gastacht

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von Gastacht » Di Mai 07, 2019 8:27 am

Niemand weiß wieso sie nicht schreibt.
Finde es undifferenziert hier zu mutmaßen.
Ich hab hier wie andere zig Male geschrieben dass ich es auch gut fand und das wird immer verstanden. Und das kennen viele hier.

Mimi

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von Mimi » Di Mai 07, 2019 4:05 pm

Es war nie meine Absicht einen Streit zu provozieren.
Ich finde auch leider nicht die richtigen Worte, denn in meinem Kopf herrscht große Chaos. Und die Ambivalenz und die andauernde Auseinandersetzung damit beeinflussen mich negativ.
Vielleicht war es zu früh hier zu schreiben.

~SteinHart~
Beiträge: 3813
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Ich habe es einfach nicht verstanden. *trigger* Meine Geschichte

Beitrag von ~SteinHart~ » Di Mai 07, 2019 4:46 pm

Hallo Mimi, versuche dich nicht zu sehr von der Auseinandersetzung beeinflussen zu lassen. Davon lebt das Forum, aber du kannst darum bitten nicht mehr, oder vorerst nicht zu antworten. Es ist durchaus möglich dir zum Beispiel einen Thread einzurichten in dem NUR und ausschließlich du schreibst, sollte dir das hilfreich sein.
Da kommt es zwar mal vor dass jemand antwortet, weil er den Anfang mit der bitte KEINE ANTWORTEN nicht gelesen hat, aber dann kannst du die Mods bitten das zu löschen beispielsweise, oder eben darum bitten nicht mehr zu antworten ab jetzt.

Du kannst dir hier Raum schaffen, wenn du das möchtest.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Antworten