Psychotherapeuten anonym melden?

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Frage

Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Frage » Do Mär 28, 2019 10:23 am

Hey ihr,

ich habe eine Frage:

derzeit kämpfe ich um Unterlagen einer ehemaligen Therapeutin.
Ziemlich heftig mit ihr, da sie mich ignoriert, ich benötige die Unterlagen aber, falls ich mich für eine Anzeige meines Täters entscheide.

Könnt ihr mir sagen, wo ich einen Psychotherapeuten melden kann, anonym, dass der mal ganz genau unter die Lupe genommen wird?

Danke.
Lg Frage

Auchanonym

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Auchanonym » Do Mär 28, 2019 10:54 am

Per Anwalt Akteneinsicht einfordern - kann und darf sie nicht ignorieren. Viel Erfolg

Frage

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Frage » Do Mär 28, 2019 11:49 am

Gibt es auch eine Lösung ohne Anwalt?
Den müsste ich dann ja bezahlen, und ich möchte die Unterlagen schwarz auf weiß haben, nicht bloß einsicht :oops:
danke
Lg

Mucki
Beiträge: 154
Registriert: Mi Jan 17, 2018 10:27 pm

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Mucki » Do Mär 28, 2019 12:00 pm

Wenn es um ihre eigenen Notizen handelt, die sie im Verlauf der Therapie gemacht hat, hast Du keinen Rechtsanspruch darauf. Anders sieht es aus, wenn sie vom Gericht oder an wen das sonst geht, gebeten wird, ein Gutachten/Verlaufsbericht zu erstellen. Weiß sie, warum Du die Unterlagen haben möchtest? Außer mit ihr zu reden, fällt mir auch nichts weiter ein. Ihre eigenen Notizen sind ihr Eigentum und, auch wenn es dabei um Dich geht, hast Du keinen Anspruch darauf sie zu bekommen.

Mucki

Frage

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Frage » Do Mär 28, 2019 12:05 pm

Hallo Mucki,

mist, dann sehe ich schwarz da an etwas zu kommen, weil mit ihr reden wohl leider nicht möglich ist :(
weiß nicht was ich ihr getan habe :roll: :cry:

aber anonyme anzeige würde ich gern machen, einfach aus dem grund, weil ich anderen menschen ersparen möchte was mir bei ihr passiert ist... :oops:

ja, ich schrieb ihr, warum ich die unterlagen benötige, dass interssiert sie aber leider anscheinend trotzdem nicht :roll: :cry:

fühle mich so verarscht von ihr, dass regt mich auf :(
Lg Frage

Mucki
Beiträge: 154
Registriert: Mi Jan 17, 2018 10:27 pm

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Mucki » Do Mär 28, 2019 12:28 pm

Warum eine anonyme Anzeige? Evtl. kann Dir jemand von der Psychotherapeutenkammer einen Tipp geben. Du kannst es am Telefon ja zunächst ganz allgemein halten...

Dorie unlog

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Dorie unlog » Do Mär 28, 2019 12:58 pm

Hallo Frage

Es gibt noch die Möglichkeit bei der KK anzurufen und dich dort zu erkundigen. Hab ich vor kurzem erst gemacht. Hab meine Situation beschrieben (( die Thera meines Kindes hat mir ins Gesicht gesagt, ich wäre suizidgefährdet und ich bräuchte weitere Unterstützung. Da Kind, gibt's ja Elterngespräche)). Ich wollte wissen was mir rechtlich passieren kann, wenn sie es meldet.

Sie hat sich kurz mit einer Kollegin besprochen ob sie sich da auskennt. Mir wurden 2 Telefon-Nummern gegeben

Die 1. war die rechtliche Seite, was die Thera darf und nicht. Zb auch einfach melden. Meine Rechte halt
Und die 2. war die Nr wo ich beschweren konnte, weil sie Situationen völlig falsch einschätzt oder andere Dinge, die gar nicht gehen.
Da hab ich nicht anonym angerufen, aber wenn es weiter geht, konnte es bei mir anonym weiter gehen ohne das sie weiss das kommt von mir.

Viell probierst du das darüber? Ich weiß aber nicht ob es klappt. Ansonsten würde ich es über die Therapeutenkammer machen. Dazu hatte man mir geraten, bevor ich KK anrief.

Ich würde es auch anonym machen, weil wenn die nicht wissen wer sich beschwert hat, passen sie in Zukunft auf. Anonym habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, das Fehler aufgedeckt werden. Gerade bei meinen Kind was zb von Lehrern falsch unterrichtet wurde und man mich nicht ernst nahm. Schulpsychologin geholt und sie ist hin, hat gesagt, sie möchte einfach nur den Unterricht in verschiedenen Klassen sehen. Der Lehrer hat ganz normal weiter gemacht, weil er nicht wusste, das es um mein Kind ging. So wurde der fatale Fehler entdeckt. Von ihr bekam ich auch Nrn wo ich mich anonym beschweren konnte. Manchmal ist gerade bei Theras anonym wichtig, weil Theras dann auch den Patienten oder so als zb unbelehrbar oder so hin stellen können. Ich wurde auch vorm JA hin gestellt, als ich in der Schule mit unserer Sachbearbeiterin antanzte, ich würde die Situation falsch einschätzen. Da war ich nicht anonym, aber dann mit der Psychologin und es wurde aufgedeckt.

ruby

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von ruby » Do Mär 28, 2019 2:13 pm

Für Beratung, auch anonym, was eine gute Vorgehensweise sein kann oder wo Grenzen und Möglichkeiten sind, fällt mir der Ethikverein e.V. / Ethik in der Psychotherapie noch ein.
Deren Webseite findest du leicht über eine Suchmaschine.

Vielleicht kann dir da konkreter geholfen werden.

@Dorie noch -
dein Posting tut mir gerade gut, in der Klarheit, mit den Argumenten, warum anonym sehr gut sein kann und wie leicht es passieren kann, dass wenn nicht anonym, dass Problem gut auf einen abgeschoben werden kann.
Danke.

Ich finde es wirklich bitter, was da teils für Mechanismen herrschen - (aber das sprengt hier den Rahmen, denke ich).

@Frage - alles Gute dir bei deinem Vorhaben.

Frage

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Frage » Do Mär 28, 2019 2:29 pm

Erst einmal danke für eure Antworten!

ja, anonym ist mir einfach lieber, wobei ich sagen muss, dass ich ihr in der letzen mail angekündigt habe, sie bei der ärztekammer anzuzeigen :roll: weil ich so stinkesauer bin.

sie hat mir schon so oft steine in den weg gelegt, und damals dinge gemacht und gesagt, woraufhin ich beinahe "dummheiten" gemacht hätte :oops:

danke für den tipp ruby!
muss ich mich mal informieren.

@ ruby, du kannst hier gern von deinen erfahrungen schreiben, hier sprengt nichts den rahmen :D

es interessiert mich sehr was noch so alles geschieht in therapien, was nicht sein darf, oh ja diese mechanismen kenne ich :roll:

Ich fühle mich irgendwie schon auch verantwortlich, etwas zu tun, damit andre geschützt werden :oops:

lg Frage

Dorie unlog

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von Dorie unlog » Do Mär 28, 2019 4:58 pm

@ Ruby, gerne. Ich hab leider zu viele schlechte eigene Erfahrungen gemacht. Mit meinen eigenen Theras nicht, aber mit den Hilfen fürs Kind

Seit mein Kind 4,5 Jahre ist, bin ich beim JA. Ich war alleine mit ihr in einer fremden Umgebung und das JA hat immer geholfen, wenn ich bräuchte. Wir hatten viele Hilfen und es waren 4 Hilfen dabei, die erkannt haben wo das Problem ist. Aber viel Hilfen danach oder dazwischen haben alles auf meine Geschichte geschoben. Ich habe meine Geschichte allen Hilfen gesagt (kurz und nur Hauptthemen) und das was ich nicht kann. Es wurde gegen mich verwendet, anstatt für das Kind. Nicht das JA, sondern die Hilfe.

Es gab sogar eine Hilfe die gesagt hat das wir keine Hilfe brauchen, weil wir uns nicht schlagen, keinen Alkohol trinken und keine anderen Drogen nehmen. Ich muss nur an meine Stärken glauben. Ich hatte einen Burnout, schwere Depression und am Ende meiner Kräfte. Konnte nix mehr, weil der ganze Druck den Rücken lahm legte.
Mein Kind hat jetzt einen Burnout weil die Ausbildung überfordert hatte, wurde als kein Bock eingestuft, ist jetzt seit gut 2 Wochen in der Tagesklinik wo die Kinderthera und das Jugendamt Konsequenzen erwarten können, weil sie dem Kind gesagt haben, sie soll weiter machen, trotz psychischer und körperlicher Symptome, weil auch hier heißt es, das macht sie nur bei uns, wo sie es ja machen kann. Wir dramatisieren das ganze über. Ich wäre ja in meiner Geschichte drin.
Hilfe vom JA jetzt endlich beendet, aber die Beschwerde wird noch kommen, weil die Sachbearbeiterin und die Hilfe befangen bei uns waren und beide gegen uns gehandelt haben. Beim Abschlussgespräch hiess es, das Kind kann alles und sie braucht nix mehr. Gesund. Ich hatte einen ehrenamtlichen Betreuer (was die nicht wussten) mit als Zeuge. Auch er wurde abgeschmettert. Er kennt mein Kind gut.

Die Kinderthera hat zb angeboten, wenn sie mit ihrem Freund Probleme hat, würde sie ein Gespräch zu dritt machen. Fand ich gut, hab ich unterstützt. Aber einmal war sie in ihrem Trauma gefangen, weil's eine ähnliche Situation war die sie erlebte, als wir damals umzogen. Aber anstatt ihr zuzuhören, wollte sie sie in die Küche werfen, damit der Freund das erzählt. Sie hat's gesagt, aber nicht gemacht, aber das androhen geht gar nicht, es ist ihre Std.
Hab ich ihr im Einzelgespräch gesagt, das das nicht geht. "Sie schreiben mir nicht vor, wie ich arbeite, das mach ich bei ihnen auch nicht." KK wurde darüber informiert. Noch Mal sowas und ich hätte eine andere Thera gesucht. Ich war im Recht, sagte meine KK sofort.


Du hast es ihr viell gesagt, aber ob sie damit rechnet das du das tust ist eine andere Sache. Wenn du es anonym sagst und dann würde ich das von damals mit sagen. Manche verstehen das sehr gut, das man nicht gleich kommt. Würde ich zb fragen, was danach passiert, ob es anonym bleiben kann und wenn ja, was gesagt wird.

luz
Beiträge: 1463
Registriert: Di Feb 01, 2011 4:12 pm

Re: Psychotherapeuten anonym melden?

Beitrag von luz » Sa Mär 30, 2019 5:17 pm

hallo,

ich hatte letztes Jahr auch das Problem mit einem Therapeuten, bei dem ich Akteneinsicht forderte. Er hat behauptet, daß Therapeuten keine Patientenakte führen und wenn ich die Mitschriften sehen will muss er sie erst zusammenfassen, das würde mich über 200 Euro kosten. Ich habe dann in der Psychotherapeutenkammer angerufen und dort Unterstützung erhalten. Allerdings hatte ich den Schriftverkehr zwischen mir und Therapeut an die Kammer weitergereicht. Das habe ich dem Thera in einem gesonderten Breif auch mitgeteilt und ihm dann auch die Paragraphen genannt, in denen seine Verpflichtung steht, mir uneingeschränkt! Akteineinsicht zu geben und zwar entweder vor Ort (kostenlos) oder in Kopie für 50 Cent je Seite. Die Paragraphen hat mir der Kammervorsitzende genannt. Dann wurde einVerfahren gegen den Thera eingeleitet und er musste eine STrafe zahlen (um die 600 Euro)

Warum willst Du anpnym melden, ich finde Du solltest zu Dir selbst stehen und Deine Rechte auch wahrnehmen.

Wenn Du der Thera noch einmal schreibst, dann setze eine Frist von zwei Wochen und teile ihr mit, daß Du Dich ansonsten an die Kammer wenden willst. Alleine die Frist wird ihr auf die Sprünge helfen.

Alles Gute,
Luz
never know better than the natives (Kofi Annan)

Antworten