Therapiedecke

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Imagica
Beiträge: 996
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Imagica » Fr Jan 25, 2019 11:14 pm

@ Birgit: Und wenn Du eben doch nur einfachen Stoff nimmst (also einen einfachen Bezug abnähst und füllst) und dann einen Nickibezug drüberziehst? Gut, der Nickibezug kostet natürlich auch was, aber so wärs kuschelig UND Du könntest ihn auch waschen. Und zu dick und starr wärs eben auch nicht.

Imagica
Beiträge: 996
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Imagica » Fr Jan 25, 2019 11:15 pm

Und das könnte man ja auch aufteilen: Zuerst die Decke nähen und das Füllmaterial dafür kaufen. Und dann erstmal einen normalen Deckenbezug drüber, damit sie ein bißchen geschützt ist. Und dann, etwas später, so einen Kuschelbezug kaufen

Birgit unl.

Re: Therapiedecke

Beitrag von Birgit unl. » Fr Jan 25, 2019 11:22 pm

So war mein erster Gedanke. :wink:
Das Glasgranulat in einen festen Bettbezug einnähen, siehe Video und das dann in die Decke einlassen. Die könnte man auch mit Reisverschluss versehen.
Da hab ich mittlerweile Übung drinne, habe die Tage an die 10 m Endlosreisverschluss vernäht... :lol:

Ich habe noch so eine vom Aldi im Wowa, leider hat die ein Brandloch, aber zum testen ginge das noch.

Wildi
Beiträge: 159
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Wildi » Sa Jan 26, 2019 12:47 am

Hallo!

Ich verstehe das Problem mit dem Waschen nicht.

Die Decke ist eigentlich wie eine ganz normale Bettdecke, also aus Daunen oder sonstwie. Die tut man ja in einen Bettbezug. Und alle Zeiten steckt man die in die Waschmaschine. Ganz normal wie die Bettdecke auch.

Will sagen: Die Therapiedecke muss ganz selten gewaschen werden, weil sie in einem normalen Bettbezug steckt, der normal gewaschen wird.

Ich weiß nicht, ob ich jetzt komisch bin oder ob mein Hinweis hilfreich ist.

~SteinHart~
Beiträge: 3548
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Jan 26, 2019 12:54 am

Ich habe jetzt gedacht dass andere die Decke wohl ohne Bezug nutzen/nutzen wollen. Zumindest habe ich nicht bewusst gelesen das geplant ist sie in einen Bezug zu stecken.


Normale Haushaltswaschmaschinen gehen doch bis 4-6 Kilo, vielleicht noch 7kg. Größere kenne ich nicht für daheim. Damit ist das Gewicht der NASSEN Wäsche gemeint(!)


Gewichtsdecken für Erwachsene, normalgroße und schwere Menschen, sind aber auch im trockenen Zustand schon schwerer. Für eine gelegentliche Anwendung am Tag, wäre mir das nicht so wichtig. Da würde es mir reichen sie ein/Zweimal im Jahr im Salon zu wasche (da gibt es auch 10-12 kg Maschinen) und zwischendurch eben Duftspray, oder Teppichschaum, oder so. Für eine regelmäßige Benutzung (in meinem Fall jede Nacht, dauerhaft) wäre mir das zu teuer (Waschsalon) oder unhygienisch (Spray)


Bettwäsche wasche ich nicht ständig, die Bezüge aber sehr wohl! Man schwitzt nachts ziemlich große Mengen....


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Wildi
Beiträge: 159
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Wildi » Sa Jan 26, 2019 12:59 am

~SteinHart~ hat geschrieben:
Sa Jan 26, 2019 12:54 am
Da würde es mir reichen sie ein/Zweimal im Jahr im Salon zu wasche (da gibt es auch 10-12 kg Maschinen)
Ja, so sehe ich das auch. Die normale Decke (Federbett o ä.) wasche ich doch auch nur einem im Jahr. Den Bezug natürlich öfter.

Imagica
Beiträge: 996
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Imagica » So Jan 27, 2019 9:44 pm

Die meisten Gewichtsdecken passen aber nicht in normale Bettbezüge, weil die ganz komische Sondergrößen haben. Ist mir beim Suchen aufgefallen. Entweder ist also ein passender Bezug dabei (was bei den günstigeren eher nicht der Fall ist), oder sie müssen ein übliches Maß für einen Bezug haben. Und das scheint mir schon schwer zu kriegen zu sein.

Aber wer nähen kann, kann die Decke ja auch passend nähen. Da wär nur zu Bedenken, wenn man einen normalen Bettbezug nimmt, müßte man den noch ein klein wenig abnähen an den Rändern, damit die Decke ein bißchen kleiner wird als der Bezug der drüber soll, denn sonst paßt wieder kein Bezug drüber.

Birgit unl.

Re: Therapiedecke

Beitrag von Birgit unl. » So Jan 27, 2019 11:56 pm

Bei mir ist es so, das die Decke, wo der „präparierte“ Bettbezug rein soll breiter ist.

Also ich müsste die Decke seitlich kürzen.

Wie geschrieben, für mich ist das dann eher ne Kuscheldecke fürs Sofa, als eine Bettdecke. Da braucht es dann kein extra Bettbezug.

Imagica
Beiträge: 996
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Imagica » Mo Jan 28, 2019 9:22 pm

Ich krieg meine Decke! 8) 8)

Es hat sich so ergeben, das ich hier und dort was sparen konnte, dann mehr bekommen habe.. und dann noch zufällig ein Angebot mit nem Tippfehler gefunden habe, was dann echt supergünstig war, das ich jetzt meine Decke wirklich kriege! Und zwar eine MIT wärmender Füllung zusätzlich zu dem Glasgranulat. Erstmal ohne Bezug, ich habe noch einen der passen müßte. Der ist zwar nicht kuschelig, aber für den Anfang reicht er. Den Monat drauf kauf ich mir dann einen flauschigen Bezug. :D
Das freut mich jetzt richtig! Dabei weiß ich ja noch garnicht mal, ob ich das überhaupt vertrage. Aber ich hab eher ein Problem mit starren Decken die sich nicht anpassen und wie ein Stein auf einem liegen. Wenn diese Decke sich so gut anpaßt sollte es ja sogar besser als meine normale Decke sein.

Ich werd dann hier berichten, wie es sich anfühlt.

~SteinHart~
Beiträge: 3548
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Jan 28, 2019 9:55 pm

Oh das freut mich für dich!!!!!! :)
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

anonym00
Beiträge: 89
Registriert: Di Jun 12, 2018 6:00 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von anonym00 » Mo Jan 28, 2019 9:56 pm

Meine kommt auch morgen :D

~SteinHart~
Beiträge: 3548
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Jan 28, 2019 10:07 pm

:) :) :)

Ich wünsche euch so dass es funktioniert, gut tut, hilfreich ist
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 996
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von Imagica » Mi Jan 30, 2019 9:51 pm

Hallo anonym00,

wie ist sie denn nun, Deine Decke? Meine sollte morgen kommen, bin sehr gespannt!

anonym00
Beiträge: 89
Registriert: Di Jun 12, 2018 6:00 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von anonym00 » Do Jan 31, 2019 7:24 am

Guten Morgen,

sie ist da und sie fühlt sich gut an. Also, so zusammengefaltet ist sie richtig schwer. Habe eine 6,8 kg schwere. Wenn Sie auf mir liegt, verteilt sich das Gewicht richtig schön und es ist nicht unangenehm. Irgendwie fühlt sich alles so stabil an. Mein Körper „zu mir gehörend“ (weiß nicht wie ich es beschreiben kann). Ich spüre mich irgendwie besser. Damit habe ich manchmal nämlich Probleme. Wo fange ich (mein Körper) an, wo höre ich auf. Die Decke legt sich so schön um einen herum.

Allerdings finde ich sie etwas kühl. Ich habe einen günstigen Bezug dazu bestellt. Da die Decke die Maße 150x200 hat, habe ich da auch schnell den passenden gefunden. Hätte mir aber vielleicht eine Biber-Bettwäsche aussuchen sollen. Ich werde mir heute noch eine bestellen, haben ja noch eine ganze Weile Winter. :roll:

Die erste Nacht war jetzt okay. Ich habe zwar nicht traumhaft geschlafen, ist ja alles noch etwas ungewohnt und wie SH bereits erwähnte, kann die Decke nicht zaubern (schade eigentlich). Fühlt sich anders an, nicht schlecht, nur anders. Ich muss mich noch daran gewöhnen aber fürs erste bin ich wirklich zufrieden und fühle mich wohl. :) kurz, ganz kurz, war ich heute Nacht etwas irritiert von der Schwere... aber, ich habe das schnell einordnen können und es war dann okay.

Ich freue mich auf heute Abend, da kommt sie mit vor den Fernseher :D

Liebe Grüße und einen schönen Tag Euch!

@ SH: Danke für den wunderbaren Tipp!!!
@ Imagica: ich bin gespannt auf Deine Eindrücke.

~SteinHart~
Beiträge: 3548
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Therapiedecke

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Jan 31, 2019 10:44 am

Ich kann nur kurz, habe Pause.


Es freut mich total dass die Decke da ist.

Zu Anfang hatte ich meine normale Bettdecke noch obendrauf, da es mir auch kalt vorkam. Mittlerweile reicht meist die Therapie Decke. Vielleicht ist das eine Option für dich?


Du hast das wunderbar beschrieben. Das passt so gut, finde ich. Wo fängt der Körper an, wo hört er auf. DAS beschreibt es richtig gut, finde ich wie es sich unter der Decke anfühlt.
Ohne weiß ich oft nicht mal in welcher Position/Winkel meine Beine liegen :oops:


Zaubern lernt die Decke vielleicht noch mit der Zeit, wäre super ;)

Drehst du dich auch seltener unter der Decke Anonym00 ?


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Antworten