Emotionaler Missbrauch

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Windspiel
Beiträge: 960
Registriert: Di Jul 23, 2013 8:38 pm

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Windspiel » Do Feb 21, 2019 12:23 pm

Hallo Nebel,

ja ich kenn das auch. hm ich kenn deine Thera nicht und weiß daher auch nicht wie sie reagieren würde wenn du ihr das schreibst. Habt ihr mal über den Umgang mit sm Gedanken geredet? Gibt's ne art Notfallplan?
Wichtig wär glaub ich zu wissen ob man diese Gedanken mit der Thera besprechen kann, oder ob sie dazu tendiert in blinden Aktionismus zu fallen und dich direkt einweisen zu lassen. Bei mir war eine Einweisung nie nötig (außer einmal aber da bin ich selbst in die Klinik). Mir hat es aber geholfen mit jemandem darüber zu reden und dass diese Gedanken da sein durften und gesehen wurden.
Ich kenn auch das Gefühl wenn es sich so anfühlt als wäre es schon entschieden. Wichtig ist durchhalten. Auch wenn sich das grade nicht so anfühlt... es kommen bessere Zeiten. Ich helfe mir meistens mit verschieben. Ähnlich wie beim SVV. ich kann ja morgen immer noch... oder nächste Woche... es läuft ja quasi nix weg. Ich hatte schon viele Krisen wo ich dachte, das wird niemals besser, ich komm da nie raus. Es ist immer besser geworden. Manchmal hat es nur sehr lang gedauert. Durchhalten.

Und, ganz wichtig... wenn du merken solltest, es wird langsam aber sicher zu akut, wenn du anfängst Vorbereitungen zu treffen (Tabletten sammeln etc....) dann such Hilfe. Lass dich einweisen.

Viele Grüße und viel Kraft
Windspiel
Wenn du schreist, weil du weißt was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist,
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist,

*ASP- Schwarzer Schmetterling*

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Do Feb 21, 2019 1:35 pm

Danke für deine Antwort Windspiel!
habe meiner thera doch gemailt...
ich musste ihr versichern, nächste woche zur std zu erscheinen... :roll: :oops:
ätzend wie ich solche versicherungen hasse...
dass weiß ich ja jetzt net was bis dahin is :cry:
ich versuche durchzuhalten auch wenn es verdammt schwer ist gerade...
notfallplan hab ich keinen bisher...
lg nebel

Windspiel
Beiträge: 960
Registriert: Di Jul 23, 2013 8:38 pm

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Windspiel » Do Feb 21, 2019 2:25 pm

Hallo Nebel,

find ich gut dass du ihr gemailt hast :)
die Vereinbarung dass du zum nächsten Termin kommst find ich auch gut. Und natürlich weiß keiner was bis dahin ist. Das wirst du dann sehen ;)
Ich versteh dass du diese Versicherungen hasst. Geht mir grade auch so. Hab auch ne ähnliche Zusage gemacht (geht aber nicht um smgedanken) und finds grade auch mega beschissen.
Du kannst ja einfach mal auf dich zukommen lassen was bis dahin ist. Aber du hast jetzt nen Anker, bis zu dem du erstmal durchhalten musst. Das ist auch gut. Das ist schwer und der Anker ist gleichzeitig ne Hürde.

Vielleicht wäre es dann ein gutes Thema mal in der nächsten Thera-Stunde einen Notfallplan zu erarbeiten

Liebe Grüße
Wenn du schreist, weil du weißt was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist,
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist,

*ASP- Schwarzer Schmetterling*

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Fr Feb 22, 2019 9:37 am

Hallo Windspiel,

ja dass stimmt, ich weiß nicht was bis dahin ist... :oops:
aber man muss versprechen halten oder? :roll:
Ja solch ein Notfallplan steht wohl an in der nächsten Std...
Ich hatte schon öfters mal "solche" Gedanken, aber wenn dann nur kurz aber nicht über mehrere tage und nächte... :cry:
Und auch nicht so konkret.
Es macht schon Angst :roll: Weil ich nicht weiß warum dass so ist und wie es weg geht...
Die Idee mit dem Aufschieben ist gut. Versuche ich jetzt auch.
Immer sagen, ich kann morgen immer noch gehn...
Ach mensch :cry: ich dacht jetzt wird es endlich gut alles :cry: :cry: :cry: neue therapie und erstmal gings auch voll bergauf, warum dann jetzt dieser rasante Absturz? :roll:
Lg Nebel

Windspiel
Beiträge: 960
Registriert: Di Jul 23, 2013 8:38 pm

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Windspiel » Fr Feb 22, 2019 11:34 am

Huhu Nebel,
hm ja diese tiefen Abstürze sind heftig und schwer. Kenn ich...
Hast du Ideen was diesen Absturz ausgelöst hat?
Kannst du dich an die Zeit davor erinnern? Was hat die Hoffnung gegeben, was hat dir Spaß gemacht?
Was könntest du am Wochenende schönes machen?

Liebe Grüße

PS: Wann hast du Thera?
Wenn du schreist, weil du weißt was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist,
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist,

*ASP- Schwarzer Schmetterling*

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Fr Feb 22, 2019 11:55 am

Huhu Windspiel,

ja ich hab da so ne Ahnung warum der Absturz jetzt kommt :roll: :oops: :cry:
Spass gemacht? hmm eigentlich shoppen, ich liebe es kleidung zu kaufen, dass hab ich gestern mit meiner freundin auch gemacht zur ablenkung, war aber schlimm :oops: hatte schweissausbrüche, musste tränen wegdrücken und fühlte mich so schwer und alles so weit weg und einfach keine kraft und lust zu nix...
kino mag ich auch sehr gern, vll mach ich das am We?!
hab das gefühl decke übern kopf und nicht mehr aufstehen wollen :oops:
thera is mittwoch nächste woche...
lg nebel

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Fr Feb 22, 2019 2:55 pm

Gerade musste etwas raus aus mir und so entstand der folgende Text...

Achtung kann TRIGGERN




Sie liegt auf dem kalten Steinboden,
gekrümmt vor Schmerzen,
und gleichzeitig bewegungslos,
wie tot,
ein zartes kleines Püppchen,
erstarrt mit Tränen in den Augen,
blass, zitternd, gelähmt,
man hat ihr unendlich wehgetan,
fassungslos über so viel Gewalt und Schmerz,
sie kann nicht mehr,
man hört kaum noch ihren Atem,
der zarte kleine Körper misshandelt und zerstört,
die Seele ermordet,
sie fragt sich, was sie verbrochen hat, warum man das mit ihr macht,
und sie ist erstaunt wieviel Schmerz ein Mensch aushalten kann,
ihre Augen starren an die Dachbodendecke,
Spinngeweben, dunkle Holzbalken,
ihr ist kalt,
eisige Kälte in ihr und um sie herum,
einsam und allein liegt sie dort,
niemand da der tröstet,
niemand da der auffängt,
niemand da der rettet,
niemand da der Tränen trocknet,
niemand da der sie beschützt,
niemand da der sie in den Armen hält,
wie so oft ist sie allein mit sich selbst,
große, dicke Tränen laufen über ihr Gesicht,
der Weinanfall bringt sie zu beben,
sie schluchzt und schreit innerlich,
sie schreit vor Wut, vor Angst, vor Einsamkeit,
vor Traurigkeit, vor Verzweiflung, vor Schmerzen,
vor Entsetzten, vor Hass,
warum warum warum?
sie kann nicht mehr,
nimmt ihren Teddy an die Hand,
schließt leise hinter sich die Tür und läuft hinaus,
hinaus in die Welt, in der sie nichts mehr verloren hat,
sie hat sich selbst verloren,
sie drückt ihren Teddy ganz fest an dich,
schließt die Augen und springt,
in der Hoffnung, dass es dort, wo sie nun hinkommt das Leid und den Schmerz nicht mehr gibt…

Ende

Windspiel
Beiträge: 960
Registriert: Di Jul 23, 2013 8:38 pm

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Windspiel » Sa Feb 23, 2019 7:36 am

Hallo Nebel,

Sehr trauriger Text. Und ich kann das voll nachvollziehen. Beim lesen hatte ich direkt den Gedanken, das jemand ihr hilft, sie tröstet. Eine Decke bringt. Vielleicht ein helferweisen. Irgendwas, was sie gern mag.
Vielleicht ein vogel der stark genug ist sie zu tragen und sie kann wegfliegen mit ihm. Irgendwo hin wo es schön ist.

Und heute ist schon Samstag. Wieder ein Tag geschafft. Schon Pläne? Schonmal geguckt was im Kino läuft und ob jemand mitgehen möchte?

Liebe Grüße
Wenn du schreist, weil du weißt was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist,
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist,

*ASP- Schwarzer Schmetterling*

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Sa Feb 23, 2019 3:26 pm

Hallo Windspiel,

danke für deine Antwort!
Ja der Text ist traurig, diese Kleine da in mir, sie ist auch unendlich traurig und ziemlich kaputt. Wenn sie mir "erscheint" dann sitzt sie oft zusammengekauert in einer Ecke in einem steinigen eisigen kalten Kellerloch :roll:
Aber rausholen lässt sie sich da auch nicht :oops:
Ein vogel der sie an einen schönen ort fliegt das klingt wunderschön!!!!
Heute ist samstag jaaaa :D
hab beschlossen in den film "der junge muss an die frische Luft" zu gehen, mit meinem freund...
und morgen geh ich aufn tee zu meiner freundin...

heute in der stadt hab ich was süsses gesehn, ein kleines notizbüchlein "Wohlfühlmomente" da stehen schöne sprüche drin und es ist viel viel platz um eigene wohlfühlmomente festzuhalten :D
das möchte ich füllen, mit meinen ganz eignen wohlfühlmomenten, dass kann ich dann auch immer lesen, wenn ich wieder abrutsche...

habe gestern für mich was notiert, möglichkeiten, wie man "gehen" kann und was für vorbereitungen getroffen werden müssen bevor man geht... seit dem gehts bisschen besser, weil es notiert ist und irgendwie Halt gibt :oops:

So, dann versuche ich mich mal aufs Kino zu freuen heute abend...
Hab derzeit so ne krasse körperliche anspannung...
lg Nebel

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Mo Feb 25, 2019 4:32 pm

Hallo,

heute per Zufall die alte Thera gesehn, sie kam mir im Auto entgegen, nach dem brief von ihr dachte ich es sei endlich mal ok für mich...
aber neeeeeeeeein, direkt angefangen zu heulen :roll: :oops:
am liebsten vollbremsung gemacht und ihr in den weg gestellt, sie zum aussteigen genötigt und von ihr in den arm genommen werden :oops:
was ist bloss los, bei mir steht einfach alles kopf, ich weiß überhaupt nix mehr.
habe mich selbst dermassen verloren :cry:
keine kraft mehr...

am strategien überlegen, wie man gehen könnte :roll: :cry:
kein bock mehr... es tut einfach alles zu weh...
freundin meint, ich soll in die klinik, aber ich will nicht... was soll das bringen, ausser das man mich mit tabletten vollstopft :roll:

wann wird endlich alles gut??? ich glaube langsam echt nicht mehr dran...
mag gehn für immer :cry:
lg Nebel

evu50unl

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von evu50unl » Mo Feb 25, 2019 5:09 pm

Vielleicht kannst du ja sehen, dass du zwar am liebsten eine Vollbremsung gemacht hättest, aber du hast es nicht gemacht!!! Das die starken Bedürfnisse da sind, ist okay! Die sind zwar irgendwie noch an ihrer Person fest gemacht, aber ein Teil von dir weiß eben, dass sie da nichts zu suchen haben und woanders herkommen und auch ein anderes Gegenüber brauchen und dieser Teil hat dann auch dafür gesorgt, dass keine Kontaktaufnahme stattgefunden hat. Das ist was Gutes!!!
Vielleicht kannst du ja evtl. auch mit der neuen Thera nach Möglichkeiten suchen, wie das Bedürfnis nach Zuwendung und Anteilnahme (oder worum es da auch immer geht) auf nicht-schädigende Weise erfüllt werden können?

Es wird wohl nicht diesen einen Punkt geben, an dem "einfach mal alles gut" ist. Aber es kann langsam besser werden und die Momente können zunehmen, bewußter wahrgenommen werden wo es gut ist. Durchhalten! Gehen kannst du später immer noch. Diese Möglichkeit hast du immer.
Hast du den schon was in deine Wohlfühl-Momente-Buch geschrieben? Manchmal hilft das ein bißchen, wenn man sich diese Erinnerungen wieder wach ruft.

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Mo Feb 25, 2019 10:19 pm

Hey Evu50unl,

danke für deine Antwort!
da hast du so was von recht, ich habe es NICHT gemacht und eigentlich ist das wirklich das einzig entscheidende :roll:
ich hoffe ich kann das bald lösen in mir, damit solche reaktionen bei mir nicht mehr passieren :oops:
hatte sogar überlegt ihr wirklich in den Weg zu fahren, einfach um beachtet zu werden :oops:
und mit zuwendung und anteilnahme liegst du voll richtig :roll:
ich saß lange vor dem neuen buch, aber ehrlich gesagt fiel mir kein wohlfühlmoment ein :cry:
gibt gerade keinen... aber vll kommt bald einer. ich versuch die hoffnung nicht aufzugeben...
es zieht mich derzeit einfach total nach unten alles :roll:
ja das stimmt, gehen kann ich immer noch...
die thera die ich heute sah, sagte immer, wenn ich mich umbringe dann hätte der täter es doch noch geschafft mich kaputt zu machen :roll: :oops:
deine antwort tat gut!danke
lg nebel

Windspiel
Beiträge: 960
Registriert: Di Jul 23, 2013 8:38 pm

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Windspiel » Di Feb 26, 2019 1:29 pm

Huhu Nebel,
wie war denn Kino? Wär das vielleicht was Richtung Wohlfühlmoment? Ich hatte mal in der KLinik ein Freudentagebuch. Da sollte alle Momente rein die gut waren und wie lange. Und das sollte man jeden tag machen. Kam schon immer was zusammen ;)

Hm, das mit der Thera kann ich gut verstehen. Und auch gut, dass du weitergefahren bist. Auch wenn die Begegnung dir einen Stich versetzt. Kenn das selbst gut mit der ehemaligen Bera.

Den Satz von deiner neuen Thera hab ich in den letzten Wochen auch mal zu hören bekommen ;)

Liebe Grüße
PS: Heute ist schon Dienstag, Morgen also schon thera :)
Wenn du schreist, weil du weißt was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist,
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist,

*ASP- Schwarzer Schmetterling*

Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von Nebel » Di Feb 26, 2019 4:22 pm

Huhu Windspiel,

sitze hier weinend vor dem PC....
ich weiß nicht, aber ich komme mit sonnigem wetter gut gelaunten menschen einfach nicht klar, es stresst mich unendlich und ich bekomme nur hass :oops: :roll:
ich will dass es regnet, alles kalt und grau ist und draussen keine menschen sind :cry: :oops: :oops: :oops:
diese scheiss fröhlichkeit überall tut so verdammt weh :cry:

kino war eigentlich ganz gut, auch wenn ich da ständig heulen musste...
glaub das ist nicht wohlfühlmoment genug fürs buch...
solche momente gibts einfach nicht bei mir :cry:
buch vll wegschmeissen? :roll: :oops:

der satz kam von meiner alten thera...

ja morgen kann ich endlich zur neuen thera, wobei ich scheiss angst davor hab...
sie sagte mal anfangs als ich sie fragte, was sie bei sm++dgedanken macht, dass sie schon sehr oft patienten direkt in ne klinik gefahren hat :shock:
dann würde ich glaub ich ausrasten un wegrennen....

wobei ich auch gestehn muss, das ich mir heut ne homepage von ner klinik angeschaut hab :oops: dass will bei mir echt was heissen :roll:

bin gespannt was morgen passiert...
hab derzeit echt kein plan wie es weitergehen soll und ob überhaupt :cry:
keeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin booooooooooooooooock meeeeeeeeeeeeeeehr!!!

danke dass du mir immer noch schreibst! ich komm mir vor wie ein negativer jammerlappen :roll: :oops:

lg nebel

bloß ich
Beiträge: 68
Registriert: Sa Jan 19, 2019 2:19 pm

Re: Emotionaler Missbrauch

Beitrag von bloß ich » Di Feb 26, 2019 4:46 pm

Hallo Nebel,
mir ist noch etwas zu deinem Wohlfühlbuch eingefallenen und würde es dir gern hier lassen. Manchmal kann so was auch Druck machen: "Ich muss jetzt was finden, da muss doch was stehen usw."

Meine Thera hat mir in so einer Situation mal "Glücks Bohnen" geschenkt. Das sind einfach nur getrocknete, dicke weiße Bohnen. Davon habe ich mir jeden Tag einige in die rechte Hosentasche gesteckt. Und jedesmal, wenn etwas schönes passiert ist, ist eine Bohne von der rechten, in die linke Hosentasche gewandert. Also immer wenn mich etwas berührt hat, hab ich die Bohne in die linke (stand für die Herzens Seite) getan.

Das har mir verdeutlicht das es nicht immer die großen Dinge sein müssen, sondern manchmal reichen auch die kleinen Dinge im Leben. Klar kann ein Kinobesuch super sein, aber vielleicht ist es auch einfach nur mal ein Eis, das man sich gönnt, oder ein nettes Telefonat mit einem lieben Menschen. Oder was auch immer. Schön ist halt, das ich dadurch wieder lernen konnte Dinge zu schätzen und mir bewusst zu machen, das kein Tag nur schlimm, dunkel und grau ist. Irgend etwas ist meistens an jedem Tag schön, oder nett. Oft war ich abends total erstaunt, wieviele Bohnen von rechts nach links bewandert waren. Ja, mir hat das sehr geholfen, wieder empfänglicher für schönes zu werden und vielleicht wäre das ja auch etwas für dich und du magst es mal ausprobieren?

Ich wünsche dir, das es bald besser für dich läuft.

Liebe Größe
bloß ich

Antworten