Bambus Dojo

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von aoi » Fr Jan 11, 2019 5:15 pm

Liebe Bambus,

ich hoffe, dir geht es heute wieder etwas besser! Ich konnte gestern nicht antworten, weil es mir selbst nicht gut ging und ich in ner DIS festhing. Daher komme ich erst jetzt zum lesen. Es tut mir leid, dass ich gestern nicht für dich da sein konnte, aber ich denke, du kannst es nachvollziehen.

Es tut mir total leid wie du dich fühlst. Ich kann es so nachvollziehen. In deinem Geschrieben passt aber leider wirklich alles zusammen. Und du warst betrunken und hast dir wahrscheinlich weniger Gedanken darüber gemacht, was du geschrieben hast. Warum solltest du dir selbst was vormachen? Das tust du nicht.
Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Aber ich will leben ich will nicht dass diese Männer nochmals l über mich siegen. Das haben sie schon Mal geschafft. Ja ich bin gerade besoffen aber ich weiß ich will nicht dass die Männer mich nochmal sterben lassen.
Danke für diese Sätze!!!! und diese Erinnerung!!! Die sollte ich mir selbst noch ganz oft sagen :!:
Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Dann entschuldige ich mich bei allen denen ich jemals erzählt habe dass Männer mir ihre Schwänze in die Fresse und sonst wo hin gesteckt haben. Und ja ich habe letztens eine Erinnerung gehabt in der ich mich als Kind hab kotzen sehen. Und noch ganz viele andere Sachen, als ob da eine Kiste aufgegangen ist. Beim Kotzen... ichh war nackt genauso nackt wie in den anderen Erinnerungen es war die gleiche Halle und der gleiche Beton Boden wie in der Erinnerung wo mich einer von hinten festgehalten hat, mir die Fresse aufgehalten hat damit jemand vorne seinen Schwanz reinstecken kann. Und den Schwanz hab ich gespürt. Ich habe ihn im Hals gespürt.
Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Ich habe die kleine Bambus kotzen sehen. Auf genau diesen Beton Boden. Ich sehe diese Pfütze aus Kotze vor mir als wenn ich sie aus den Augen der kleinen nackten Bambus sehe. Ich glaube es geht ihr schlecht in der Halle. Und trotzdem sehe ich die Kotze auf dem Boden auch aus meinen jetzigen Augen von aussen. Ich stehe direkt davor. Ich sehe ganz klar die Umrisse der Kotze auf dem Boden und die kleine Bambus davor stehen nackt.
Das sind keine Halluzinationen. Ich weiß, dass das erstmal einfacher klingen würde. Aber so ist es leider nicht. Mir scheint es als kämen weitere Puzzleteile zu deinen Erinnerungen dazu. Es ergibt langsam ein größeres Bild :( Und das tut toal weh. Ich hoffe, du kannst dies nochmal lesen - wenn du die Kraft dazu hast! - damit du annehmen kannst, was passiert ist.
Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Schitzophren ist scheiße aber besser als eine Kinderhure zu sein. Die Halle wo die kleine Bambus kotzt... Es ist eine Halle mit Scheinwerfern. Mein Vater liebt Fotografie schon immer. Er macht so viele Fotos von allem. Er liebt auch Filme machen. Er hat Programme zum Schneiden von Filmen. Seit ganz vielen Jahren hat er die. Meine Mutter fragte sich damals schon immer wofür er diese Programme braucht. Mei Vater der angeblich in pornos mitmacht laut meiner Mutter. Mein Vater der uneheliche Kinder hat. Ich würde jetzt gerade in diesem Moment so gerne zu ihm hin und Fragen ob er wenigstens richtig Spaß hatte und ob die Schwänze in meiner Fresse wenigstens Geld gebracht haben. Jetzt wäre ich mutig ihn zu fragen ich habe genug getrunken um den Mut zu haben.
Das ist total hart, es macht mich traurig das zu lesen. Ich denke nicht, dass du dazu jetzt bereit sein wirst, denn nach meiner Erfahrung braucht man - ich - für eine Konfrontation professionelle Unterstützung. Aber es ist konstruktiv zu hören, dass du wütend auf deine Umstände sein kannst! Das ist ein großer Fortschritt!! Ganz ehrlich!

Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Mein Vater kann nichts dafür dass seine Tochter so scheiße ist.


Ich weiß nicht, ob du das momentan annehmen kannst. Du bist nicht scheiße. Der Mensch, der sich scheiße verhalten hat, ist eindeutig dein Vater. Er hat dich miss#raucht, dir sehr viel Schaden zugefügt und dich so manipuliert, dass du die Schuld bei dir suchst. Aber das hast du nicht. Du hast keine Schuld. Und für die Auswirkungen und Gefühle, die du jetzt empfindest, ist auch dein Vater verantwortlich. Eventuell deine Mutter - da sie die Augen vor Straftaten anscheinend verschlossen hat. Auch das tut mir sehr leid.
Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Vielleicht muss ich meine Ex Freunde und ex Mann fragen ob das auch alles Halluzinationen waren? Habe ich da auch halluziniiert das ich bem Sex heulen musste und nie wusste warum? Warum habe ich immer Panik vor Berührungen?
Wie bist du denn mit deinen Ex-Freunden /Ex-Mann auseinander gegangen? Wenn du noch ein gewisses Vertrauen zu ihnen hegst, halte ich das tatsächlich für eine Möglichkeit für dich, um herauszufinden wie sie dich wahrgenommen haben. Das könnte dir eine Hilfe bei dem Annehmungsprozess sein.

Ähnliches habe ich meinen Ex-Freund gefragt. Wie ich mich verhalten habe? Ab welchem Zeitpunkt ich geflirtet habe? Und seine Antwort war bezeichnend. Er sagte, "du hast nicht vor der Beziehung geflirtet. Ich dachte, du hättest überhaupt kein Interesse an mir und ich war bereits am Trauern um dich. Während und nach :wink: unserer Beziehung, da hast du geflirtet!". Nach dem Telefonat bin ich erstmal heulend zusammengebrochen, aber letztendlich hat es mich ein ganzes Stückchen weitergebracht! Und ich habe mich besser verstehen lernen. Ich danke ihm noch heute sehr dafür. mmhh.. Ich glaube, das weiß er gar nicht :lol: Vielleicht sollte ich ihm das mal sagen :wink:
Bambus 1 hat geschrieben:
Fr Jan 11, 2019 3:01 am
Meinen Vater kann ich jetzt gerade leider nicht fragen. Der ist auf Reisen weil seine Schwester gestorben ist und morgen ist Beerdigung. Mein Vater und meine Mutter mochten meine Tante nicht, warum hat niemand erzählt. Ich fand sie ganz nett. Ich bin nicht dabei bei der Beerdigung. Die Heuchler müssen unter sich bleiben.
Ich finde es gut, dass du so stark bist und dich dagegen entschieden hast zur Beerdigung zu gehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dir dies in dem Moment gut tun würde.


Achte bitte auf deine Ressourcen! Wenn dir danach ist, kannst du ihn konfrontieren. Und dann bin ich hier gerne für dich da. Aber sei dir bitte vorher darüber bewusst, wie er reagieren könnte. Er wird deinen Aussagen und Vorwürfen widersprechen. Würdest du das echt aushalten, wenn du dir gerade selbst nicht vertraust? Es könnte durchaus zu einem kompletten Abbruch mit deiner Familie bedeuten? Hast du ein gutes Helfernetz von Freunden und Thera, die dich auffangen könnten? Zu wem kannst du gehen, um dich auszuheulen. Welche Schritte würdest du direkt im Anschluss planen? Hast du einen Notfallkoffer (Musik, Sport, Freunde, etc.?). In meinen Augen muss ein solches Gespräch geplant sein - samt deren Konsequenzen, damit es dir danach nicht noch schlechter geht und du dir noch weniger glaubst. Ich meine das nicht als Kritik - aber ich weiß wie schwer es ist. Ich hoffe, du hörst mir in dem Punkt zu... Ich setz mich mal neben dich und hör dir zu - egal, ob du was sagst, weinst, schreist oder irgendwelche anderen Dinge besprechen möchtest. Ich hol dir noch ne Decke und von mir aus können wir was trinken. Du bist nicht allein!


GlG Aoí

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Imagica » Fr Jan 11, 2019 9:35 pm

Liebe Bambus,

tut mir Leid was da alles hochkam, aber ich finde es gut, daß Du es mal rauslassen konntest! Und ja, ich verstehe auch, daß Du alles willst nur bitte nicht glauben das das wahr ist. Ich hab ja auch schon zig mal was über Wahnvorstellungen die ich sicher habe, geschrieben. Sogar stundenlang danach gegoogelt um rauszufinden ob es nicht doch welche sein könnten.

Aber mal ganz ehrlich: Für mich sieht es genauso aus wie für die anderen die bisher geschrieben haben auch: Es paßt einfach alles zu gut zusammen um Einbildung zu sein. Eigentlich hatte ich ziemlich genau sowas erwartet. Das ist ne verdammt harte Erkenntnis, das weiß ich! Aber, Du wirst es schaffen damit umzugehen und leben zu können. Und Du kannst es auch schaffen das zu verarbeiten und lernen wie Leben sich eigentlich wirklich anfühlt und das auch Deinem Sohn dann zeigen. Das geht! Nur ist es verdammt schwer bis unmöglich ganz alleine. Eine Thera die Dich unterstützen und "halten" kann wenn Du drohst zu fallen, würde ich mir wirklich für Dich wünschen.

Ich wünsch Dir nochmal ganz viel Kraft und setz mich auch gern noch zu Dir.

Liebe Grüße,
Imagica

Bambus 1
Beiträge: 394
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Bambus 1 » Sa Jan 12, 2019 5:32 pm

Danke an euch alle für die lieben, aufmunternden Worte und das Gefühl nicht alleine zu sein!! Ihr seid wirklich toll.
Ganz kurz: das was ich als letztes geschrieben hatte war noch nicht alles was so war in letzter Zeit, aber anderes geht irgendwie noch nicht daß es hier steht. Mir geht es gerade besser, ich werde mich mal ein bisschen zurückziehen, nicht weil ich verdrängen möchte, sondern um für mich Abstand zu haben um vernünftig zu planen wie es weiter geht. Ich werde für mich sorgen, ich habe heute einen guten Anfang gemacht. Das fühlt sich richtig an, ich muss mich nur weiter trauen und vertrauen. Das möchte ich für mich festigen, dann wird es werden!

Ich wünsche euch erstmal eine gute Zeit. Viel Kraft, Mut und liebe Menschen um euch die für euch da sind.

Ganz liebe Grüße
Bambus

Maya
Beiträge: 3480
Registriert: Mo Aug 13, 2007 12:45 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Maya » So Jan 13, 2019 11:22 am

Liebe Bambus,
Das ist sicher eine gute Entscheidung. Und das hört sich auch so entschlossen an. Das finde ich gut. Selbstwirksam.
Ich wünsche dir alles liebe und das du die Kraft in Dir spürst.
Liebe Grüße!

Bambus 1
Beiträge: 394
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Bambus 1 » Sa Feb 16, 2019 2:13 pm

Es ist viel los in mir. Immer noch Chaos, aber anderes Chaos. Ich glaube mir, glaube den Bildern, glaube daß es so war. Innerlich weiß ich es. Es ist so gewesen. Es gibt nur noch selten Zweifel. Manchmal sind sie da, aber mein Inneres weiß dass es so ist wie mein Gehirn mir zeigt. Der Drang das Gehirn raus zu holen, den Kopf gegen die Wand zu schlagen damit das endlich aufhört ist zum Glück nun länger nicht mehr da gewesen. Und trotzdem ist es immer wieder auf und ab. Schwanken zwischen Hoffnung, Verzweiflung, aufgeben, kämpfen, zusammenbrechen und doch wieder Lichtblick. Mein Körper leidet glaube ich darunter. Oft Schmerzen. Aber aushaltbar. Manchmal kommen einfach Tränen. Ich fühle dass ich manchmal kurz davor bin zusammen zu brechen. Aber ich lasse das nicht zu. Ich kämpfe. Und ich bin stärker als die Arschlöcher!! Ich werdet es nicht schaffen mich noch einmal umzubringen. Ich bin jetzt erwachsen. Ich kann mich wehren. Ich werde nicht unter euch zusammen brechen. Den Triumph werde ich euch nicht lassen!! Hört ihr? Ich bin ich, auch wenn ich noch nicht weiß wer ich wirklich bin. Aber ich werde es schaffen mich zu finden. Ihr habt nicht das Recht mich weiter zu zerstören.

Trigger

Meine Wutanfälle habe ich noch nicht im Griff. Es kommt plötzlich. Was genau passiert weiß ich nicht. Mich am Sandsack abreagieren reicht nicht. Ich schlage auf mich ein. Oberschenkel, Arm. Ich weiß dass ich das früher als Kind gemacht habe. Ich habe mir damals auch in den Unterleib geschlagen. Mit der Faust dort ausgetobt. Es war über Jahre. Noch heute denke ich dass ich dadurch so schlimme Probleme mit der Periode hatte. Den Ärzten hatte ich davon natürlich nie erzählt dass ich da unten rein geschlagen habe. Ich bin selbst Schuld daß ich diese schlimmen Blutungen und Schmerzen hatte. Denn geschlagen habe ich mich selbst, das war niemand anderes. Ich war es selber. Vor knapp 3 Wochen hatte ich wieder einen fürchterlichen Wutanfall. Seit ein paar Monaten schlage ich in solchen Situationen mit der Faust gegen die Wand. Punch, wie beim Training, nur ohne Handschuh. Ich brauche das. Ich weiß dass es nicht richtig ist. Aber es bringt Erleichterung. Wenigstens vorübergehend. Und es sind Phasen. Es sind nur Phasen. Vor 3 Wochen habe ich mit der Hand auf die Arbeitsplatte geschlagen, immer und immer wieder. Dabei habe ich nichts gespürt. Kein Schmerz. Da war nichts. Ein Finger war dann sofort blau, doppelt so dick. Und ich fand es gut... Es ist falsch, ich weiß das. Ich glaube der Finger ist bzw war gebrochen. Sieht immer noch komisch aus. Ich traue mich nicht mal zum Arzt. Die werden fragen was passiert ist. Das geht niemanden was an.

Ich weiß dass ich auf einem guten Weg bin. Auch wenn ich längst nicht alles im Griff habe. Aber da ist etwas passiert in mir das mich seit ein paar Wochen wieder kämpfen lässt. Im Moment fühle ich mich wieder sehr auf der Kippe zum Abgrund. Aber ich weiß dass ich immer wieder aufstehen werde!!!! Ich habe gerade etwas Angst abzustürzen. Vielleicht schreibe ich auch deshalb heute hier. Ich weiß es nicht, ich habe nun schon wieder Angst hier wirklich her zu gehören...

Trigger

Seit letzter Woche gibt es neue Erinnerungen. Verschwommen und kurz. Geräusch, Gürtel klappert. Dazu eine Szene die ich schon kenne. Damals war die Szene lautlos. Nun war das Geräusch dazu. Eine neue... Ich liege auf dem Rücken, auf Bettkante. Links und rechts steht jemand jeder hat ein Bein von mir und hält es zur Seite stop stop stop
Seit Wochen blitzen immer kurze Bilder auf. Wie Fotos. Ausschnitte der Männer. Immer nur kleine Stücke der Männer. Bauchmuskeln, schnurbart. Der schnurbart ist schlimm und erklärt meine krasse Abneigung und Ekelgefühl gegen alle Männer mit schnurbart... Es ist so viel alles.

Und trotzdem habe ich Hoffnung in mir. Ich kann und will nicht aufgeben. Mein Sohn braucht mich. Und ich weiß dass ich ihn liebe. Das fühle ich.

Eine Frage die mich seit vielen Wochen extrem beschäftigt und einer der Gründe ist warum ich doch immer wieder Richtung Abgrund gerate: wie sehr hat mein Vater mich gehasst? Es muss abgrundtiefer Hass sein. Ein Mensch der sein Kind liebt ist niemals fähig seinem eigenen Kinder so Schlimmes anzutun. Was hat meinen Vater dazu gebracht mich so unfassbar krass zu hassen? Es ist unbegreiflich wie man so schlimm hassen kann. Es muss doch irgendwas passiert sein dass er mich so extrem schlimm hasst...

aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von aoi » Sa Feb 16, 2019 7:30 pm

Liebe Bambus,

es tut mir leid, dass du dich gerade so fühlst. Ich finde es aber gut, dass du deine Wut rauslässt. Das mit deinem Finger ist natürlich suboptimal; da nimm lieber deinen Sandsack.

Ich finde es auch verständlich, dass du dies jetzt tust, wenn neue Erinnerungen hochkommen und dazu die Geräusche. Die finde ich immer extrem belastend: Geräusche und Gesagtes und das im Zusammenhang damit, was passiert ist.

Ich habe mich nie selbst verletzt, aber ich kenne das auch, wenn man sich in den Unterleib schlägt. Das habe ich früher auch getan und auch heute erlebe ich immer wieder Ekel gegenüber diesen Teil meines Körpers. Es ist mir klar, woher das kommt. Dennoch hat mich auch mein Stiefvater dort geschlagen und das war viel härter.

Du sagst, du seist Schuld an deinen Schmerzen. Das bist du in meinen Augen nicht. Denn, zum einen können das auch Folgen des MBs sein; auch ohne, dass du dich geschlagen hättest. Und zum anderen resultiert diese Wut (und Hass und Ekel gg dich?) aus dem MB. So, dass ich in diesem Fall ebenfalls deinem Vater die Schuld dafür gebe.

Warum er das getan hat, weiß ich nicht. Ich kenne allerdings die Gedanken, was muss ich getan haben, dass man mich/ dich so sehr hasst? Ich kann dir nur sagen, dass es gar nichts mit dir zu tun hatte oder mit dem, was du getan haben solltest oder nicht. Leider kann ich dir keine Antwort geben. Denn das, was dein Vater getan hat, kann ich nicht erklären und finde keine Gründe dafür. Ich denke, diese Motivation werde ich auch niemals verstehen. Deshalb ist es auch so schwer damit klar zu kommen, man erhält keine Antwort. Aber würde dir die Antwort etwas bringen? Ich denke nicht. Denn die Gefühle und die Folgen blieben trotzdem. Daher kann ich dich nur motivieren an dir weiter zu arbeiten, das Gefühl, dass du an den Abgrund stehst zu erkennen, ihm aber nicht zu große Macht über dich gibst. Entscheide dich bewusst für die andere Richtung. Vielleicht hilft es dir, dich auf Dinge und Gefühle zu konzentrieren, die dir Kraft geben wie dein Sohn oder eine Sache, die dir Spaß macht. Dann weißt du wieder, wofür es sich zu kämpfen lohnt.

LG Aoí

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Imagica » Sa Feb 16, 2019 9:29 pm

Liebe Bambus,

für mich klingt es so, daß Du Fortschritte machst! Ja klar, Selbstverletzung ist natürlich nicht toll und es wär natürlich besser wenn es anders ginge. Aber manchmal ist es halt einfach so und geht nicht anders. Ein schlechtes Gewissen dafür zu haben, bringt uns auch nicht weiter. Deswegen habe ich damit aufgehört, mich dafür schlecht zu fühlen. Wenns sich vermeiden läßt, ist es super, und wenn nicht, dann ist es halt einfach so. Fertig.

Aber mit Haß hat das Ganze wenig zu tun. Ich hab schon einige Studien und ähnliches dazu gelesen, und letzten Endes steht da immer das gleiche: Man ist einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Solche Menschen suchen sich keine bestimmte Menschen die sie hassen um sie zu quälen, sondern sie suchen einfach welche, mit denen es gerade machbar ist. Das hat garnichts mit Dir persönlich zu tun. Und wenn ich meiner Thera glaube (obwohl ich das wirklich nicht so Recht kann), dann würden Eltern ihre Kinder immer lieben und wenn sie ihnen schlimme Dinge antun, wäre das wie ein blinder Fleck, der nicht einmal wirklich ins Bewußtsein dringt. Denn täte er das, könnten sie sowas garnicht tun. Also das sagt meine Thera, aber mir fällts ehrlichgesagt auch extrem schwer, ihr das zu glauben. Ich kann mir nicht vorstellen das mein Vater mich irgendwie geliebt hat, beim besten Willen nicht. Und ich kann mir nicht vorstellen wie man seinem Kind solche Dinge antun und das dann nichtmal wirklich bewußt wahrnehmen kann, wie sehr man sein Kind dabei zerstört. Aber daß kein Haß dahinter steckt, das kann ich mir aber schon vorstellen, denn das sagt auch nicht nur meine Thera, sondern eigentlich alle Fachleute.
Und da greift dann wieder die Sache mit dem eingeprägten Muster, was meine Thera mir auch erklärt hat, und was auch meiner Meinung nach Sinn ergibt. Vielleicht ist irgendwas vorgefallen als Deine Mutter mit Dir schwanger war, vielleicht hat sie Dich auch nicht wirklich gewollt? Oder es gab sonst irgendwelche Probleme und die hast Du schon im Mutterleib zu spüren bekommen. Und damit wurde Dir Dein Muster eingeprägt und Du wurdest zum perfekten Opfer für ihn. Das hast Du Dir definitiv nicht selbst ausgesucht und Du hast auch ganz sicher nichts falsch gemacht! Du kannst wirklich nicht im geringsten etwas dafür, daß Du sein Opfer geworden bist! Aber Du kannst JETZT daran arbeiten, dieses Muster loszuwerden, damit Dir sowas nie wieder passiert.

Liebe Grüße,
Imagica

egalabjetzt unl

Re: Bambus Dojo

Beitrag von egalabjetzt unl » So Feb 17, 2019 4:01 pm

liebe bambus,


irgendwie ... schön ist das falsche wort ... gut vielleicht besser ... also gut, dass du nicht mehr in frage stellen musst, ob du dir glauben darfst und dass du irgendwie akzeptiert hast 'ja, die ganze scheiße ist wirklich passiert'. ich denke, da hast du echt einen riesenschritt geschafft!!!!

ich weiß nicht genau, ob es wirklich hass war bzw ist, dass die das mit uns gemacht haben. ich hab immer so viel anderes wahrgenommen bei meinem v. ... eigentlich keinen hass von ihm gespürt. denke mir immer, dass die einfach total krank im hirn sind. immer noch. ich vermute, dass es keinen anderen grund gab. damit will ich nichts entschuldigen, hoffe, das ist nicht missverständlich. aber es wäre wohl egal gewesen, was ich getan oder nicht getan hätte, es wäre trotzdem genau so passiert. weil die krank sind und das ausgelebt haben und die, die hätten schützen können und müssen, eben auch krank waren im kopf... oder vielleicht haben die ja gehasst und deshalb nicht geschützt. es ist jedenfalls nicht deine verantwortung.

schön, dass du deine liebe zu deinem sohn so stark spüren kannst und deshalb immer wieder aufstehst und für dich und euch weiter kämpfst. das ist stark und mutig (und sicher anstrengend).

hoffentlich kommt dein finger wieder in ordnung :shock:
ich wünsche dir sehr sehr, dass du eine andere strategie findest zum abreagieren, die nicht zu so blöden langwierigen verletzungen führt. ein boxhandschuh nützt dir nichts? damit ein bisschen schutz da ist?

sei herzlich gegrüßt!

egalabjetzt

Bambus 1
Beiträge: 394
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Bambus 1 » Mo Feb 18, 2019 7:47 pm

Danke für eure Antworten ihr Lieben!!! Ich kann nicht mehr dazu schreiben.

Wutanfälle, einfach nur Wutanfälle und ich bekomme mich nicht in den Griff. Ich hasse mich und die Welt

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von Imagica » Mo Feb 18, 2019 10:04 pm

Liebe Bambus,

kannst Du Dir vielleicht eine bestimmte Zeit setzen in der Du wütend sein darfst und zwar auf alle die es wirklich verdient haben, wo die Wut wirklich hinsollte? Also vorstellen und sie in der Vorstellung verprügeln oder was auch immer Du gerne tun würdest (da gibt es natürlich "besseres" als nur verprügeln, aber ich will das jetzt hier nicht sooo ausführen ;-) ). Vielleicht nebenbei real auf einen Boxsack einschlagen? Und idealerweise auch noch den Handywecker stellen, auf eine bestimmte Zeit, damit Du nicht völlig in der Wut versinkst, so als kleine Notrettung, falls Du alleine nicht rauskommst. Mit einem Lied was Dich besonders beruhigt oder besonders fröhlich macht vielleicht.

Oder andere Idee: Die Wut einfach rausschreiben? Oder malen? Irgendetwas was Dir persönlich hilft, sie rauszulassen und zwar so, daß sie nicht Dich trifft, denn Du bist definitiv NICHT die Person die diese Wut verdient hat.

Das wäre jetzt das was ich versuchen würde, muß ja nicht das passende für Dich sein, aber vielleicht ist ja doch was für Dich dabei.

Liebe Grüße,
Imagica

aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Bambus Dojo

Beitrag von aoi » Di Feb 19, 2019 4:22 pm

Liebe Bambus,

ich finde Imagicas Ideen total sinnvoll! Du schaffst es sicher für dich das richtige Ventil zu finden :) Da bin ich ganz zuversichtlich!

Was hast du denn heute Gutes für dich getan? Wenn dir gerade nichts einfällt, mach jetzt eine Kleinigkeit ;)
GLG Aoí

Antworten