Genau jetzt

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
gastacht

Re: Genau jetzt

Beitrag von gastacht » Mo Feb 04, 2019 6:14 pm

hi liebe sh
nun endlich mal. tut mir leid dass ich es gestern nicht geschafft habe.
wie war der tag? hast du abgesagt oder ging es? Vielleicht wars sogar ganz nett?

mmh dachte auch dass du dich damit zwingst was zu tun aber eben auf eine nicht sehr liebevolle art und weise.

was ändert sich eigentlich genau wenn du vom job nach hause kommst? spürst du das irgendwo im körper? kannst du manchmal zu hause auch die krankenschwester abrufen oder geht das gar nicht? das könnte ja helfen beim putzen oder so.
finds ganz irre dass du auf der station sowas so streng sagst und zu hause wimmerst und dauergetriffert bist. kenne das auch aber es ist echt ver-rückt.

was macht es so schwer es dr r. zu sagen? schämst du dich? oder hast du angst was dann passiert?
ich verstehe deine sorge, ich denke aber sie kann das gut einordnen und verstehen. sie muss ja auch nicht bei dir einziehen. :oops:
vielleicht kannst du einen absatz von hier rauskopieren, ganz schnell ausdrucken in einen briefumschlag stecken und dann ab damit.
ich merke dass du da sehr drunter leidest, weil es so offensichtlich macht wie schlecht es dir auch innen geht. dass es eben nicht mehr hinter einem lächeln zu verbregen ist.
ich glaube dass es möglich ist das in kleinen schritten zu ändern aber du brauchst hilfe. du musst das nicht allein machen.
schaffen.

dein tread von gestern 12.23.. mmh ja was soll ich sagen. so fühl ich gerad auch oft.
aber ich finde nicht dass du versagst, scheiterst etc...du hast so eine entsetzliche geschichte und arbeitest und kämpfst jeden tag.
dafür hast du all meinen respekt.
und dass du dann auch fällst wenn zu viel wegbricht finde ich nachvollziehbar und nicht schlimm. auch wenn es für dich schrecklich ist.
ich hoffe du hast einen ruhigen abend
gastacht
ps meine meinung ist dass wenn sich im innen was löst das außen von allein wieder geht. das war bei einer freundin deren wohnung auch im chaos versank auch so. putzte da dann einmal im monat, weil sie ließ sonst niemanden rein. nach einigen guten emdrs muss ich nur noch ca einmal im jahr putzen. :roll:

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Feb 04, 2019 6:20 pm

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt... Um kurz vor sechs sagte Nummer eins ab und da war mir irgendwie schon klar, dass Nummer zwei auch nicht wollen wird (sie ist mit Nummer eins befreundet und wir sind eigentlich nur "bekannt") so war es dann ne Stunde später auch. Es kam die Frage ob nicht besser verschieben? Ja.

Ja und dann saß ich da. Übernächtigt, gestresst, aber es war mein alles und jedes im Schlafzimmer und der Kammer unter gekommen und türmte sich da vor sich hin... Saugroboter konnte rumfahren, ohne Hindernisse... und es sah ganz gut aus soweit... und ich wollte ja doch eigentlich...

Nummer die sagte ich nichts von den Absagen (sie ist nicht in der WhatsApp Gruppe) weil die weiß wie es mir geht... kennt die Wohnung auch im schlimmsten Zustand :oops: und ja... ich wollte doch ganz gern was schönes machen... und Frühstücken ist schön... ja und ich dachte, vielleicht kann sie mir nochmal helfen, beim wirklich aufräumen, nicht nur Stapel von A, nach B :oops:

Es war dann wirklich total entspannt... sie fragte auch, wie es "wirklich" aussieht... und ob wir aufräumen sollen :oops: ja...

Jetzt ist ganz viel da wo es hingehört und es war auch ganz viel möglich... obwohl ich echt schnell abgelenkt war und bei manchen Dingen sehr pedantisch bin, was zu :roll: führte. Nur, also ich habe für ganz vieles den passenden Karton und da muss es rein, in die passende Form und der kleine Karton in den großen, die großen Teile unten, die kleinen darüber... nicht unbedingt zwanghaft, aber es gab eben :roll: beim Osterkram auspacken habe ich mich dann ein wenig verloren... :oops: :oops: :oops:

Aber jetzt ist es viel besser..


Bleibt die Klinikangst... heute kam ein Brief von der KK du ich mega nervös, da war aber nur eine Abrechnung drin, für das Krankengeld.

Angerufen habe ich nicht... es war ja auch den ganzen Tag zu tun. Mir macht das Angst, sooo große Angst. :(

Imagica hat geschrieben:
So Feb 03, 2019 8:25 pm
Mir kam so der Gedanke, daß es vielleicht sozusagen Trick 17 mit Selbstüberlistung ist, jemanden spontan einzuladen. Weil dann mußt Du ja wenigstens einigermaßen Chaos beseitigen und bist dann dazu gezwungen es zu machen. Im Prinzip zwingst Du Dich damit selber. Ob das nun gut ist, ist ne andere Frage, aber so rein psychologisch betrachtet, gibt das für mich durchaus Sinn.
Das ist gut möglich. Ich trickse mich ganz oft, auch gerne mal sehr bewusst aus. Insgesamt ist das aber oft auch sehr stressig, zumindest wenn es etwas ist dass mit Menschen zu tun hat. Insgesamt war das heute aber echt gut, finde ich. Auch wenn ich bis auf kurzes beruhigungs-in der Decke hinterm Sofa hocken, quasi keine Ruhe gab, seit gestern Früh. Schlaf glaube ich gar nicht. Ach ich weiß auch nicht... habe gerade das Zeitgefühl verloren. Bin mir nicht sicher ob das jetzt zwei sehr lange Tage waren, oder ob es eigentlich wieder zu kurz war.
Imagica hat geschrieben:
So Feb 03, 2019 8:25 pm
Wenn Du es noch nicht schaffst, es bei der Thera anzusprechen, geht denn dann drüber schreiben über die Auslöser nicht? Einfach nur für Dich, damit es mal raus ist und dann entweder in eine Kiste legen und bildlich wegschließen (Geldkassette vielleicht?), oder indem Du es der Thera gibst, oder indem Du es hier schreibst, entweder öffentlich oder per PN (an wen Du möchtest) wenns nicht so viele lesen sollen? Das heißt ja nicht das es dann unbedingt direkt gelöst werden MUSS, nur ist es dann einfach mal raus und das hilft ja auch schon oft.
Ich glaube ich schreibe das wirklich auf und nehme es mit. Weil so geht es ja auch nicht weiter. Klinik ist echt voll das Stressthema gerade... und ich höre schon wieder die Bera morgen fragen, was denn eigentlich der Auftrag sein soll für die Klinik, was ich da soll. Ja, das frage ich mich auch... aber die Thera ist total überzeugt dass ich das brauch und sagt wortwörtlich, dass es mir gut tun wird (ja, klar, ich wüsste dann jetzt auch gern die Lottozahlen der nächsten Woche ;) )

Klinik ist ja auch schlicht und ergreifend generell schwierig für mich. Die schlechte Erfahrung in der HM macht es aber eben nochmal schwieriger :( Daneben gibt es aber eben die enorme Angst vor Kontrollverlust und das daraus resultierende teilweise echt ätzende Verhalten, dann noch mega Angst vor Untersuchungen, Nadeln, etc. alles neu und fremd... :( Dann noch der ganze alte Kram... :( Ich weiß gerade wirklich nicht warum die Thera so überzeugt davon ist das sei gut?????


Wobei sie letzte Woche sagte, ich hätte in der HM abreisen sollen, als es mir schlechter ging. Das sei meine Aufgabe gewesen. Nur, ich wisse ja kaum was mir gut tut und was nicht (?)


zum einen sehe ich das anders... denn wohin hätte ich abreisen sollen (freiwillig) in diesem peinlich schlechteren Zustand? Ich hatte keine Ambulante Thera, keine Betreuung, oder irgendwas... wobei doch, die Beratungsstelle. Aber davon abgesehen? Ich finde es wäre verantwortungslos gewesen so zu gehen... habe mich in den letzten Zehn Tagen selbst vor Ort und dann daheim ja auch so massiv absichern müssen... vieles ist mittlerweile chronisch, weil ich daheim noch weniger gut damit zurecht komme...


Jaaaaa und jetzt denke, bzw. seit dem Termin... vielleicht will sie das? Vielleicht soll das gar nicht gut gehen... sondern ich gehen, zum richtigen Zeitpunkt... aber ganz ehrlich, wenn das so ist, will ich das nicht. Ich will kein erneutes Desaster, keine neuen Symptome, die bisherigen finde ich schon schlimm genug :( wenn es nur darum geht, diesmal "besser" zu scheitern... nein, das will ich nicht.
Imagica hat geschrieben:
So Feb 03, 2019 8:25 pm
Ich weiß, dass wenn man viel Chaos im Außen hat, man das Chaos auch in sich drinnen hat. Und vielen Menschen ist es erst möglich das Chaos im Außen zu beseitigen, wenn sie am Innenchaos arbeiten. Und umgekehrt aber auch. Erst wenn das Außenchaos ein bisschen gelichtet ist, kann man ans Innenchaos gehen oder es löst sich direkt ein Stückchen mit. Also wär jetzt so meine Idee, ob Du mit der Thera darüber reden kannst über das Außenchaos und ob sie Hilfsmöglichkeiten kennt, die für Dich auch ok wären? Also Hilfsmöglichkeiten das Du nicht alles alleine machen musst, sondern ein bisschen Hilfe dabei bekommst. Und vielleicht würdest Du Dich dann innerlich auch aufgeräumter fühlen und die Klinik wäre dann eh hinfällig? Weil im Moment ist das ja eher das Hauptproblem und das kann die Klinik natürlich wirklich nicht lösen. Da musst Du ja gar nicht viel in Ordnung halten.
Vielleicht löst die Klinik es aber auch auf andere Weise, nämlich indem Du Dein Innenchaos ein bisschen lichten kannst und das Außenchaos sich dann eben hinterher auch lichtet weil Du dann die Energie dafür hast.
(oh je, jetzt habe ich alles was mein Tablet rot angezeigt hat angeklickt und gemacht was das Tablet vorgeschlagen hat, ohne zu merken dass das dein Beitrag war. Tut mir leid Imagica :oops: )


Ja, das ist irgendwie alles miteinander verknüpft und schwierig aufzudröseln. Bezüglich Klinik bin ich echt total ambivalent. Ich wünsch mir eine gute Erfahrung, fürchte aber ein Desaster. Ich möchte dass es mir hinterher besser geht, befürchte aber das Gegenteil. Ich möchte RUHE und ENTSPANNUNG, aber Klinik ist eigentlich totaler Stress (mindestens am Anfang)


Dort ist es anders als in der HM. Es gibt keine Küchendienste, oder sowas... es ist eher eine Hotelartige Unterbringung, es wird einem ganz viel abgenommen. Einerseits gut, weil mir ja vielleicht gut tut, mal das alles los zu sein. Andererseits werden so doch meine Probleme nicht besser(?) durch Vermeidung ist noch nie etwas besser geworden :(

Wo ich konkret anfangen soll und vor allem wie weiß ich nicht :( Innen, oder Außen? Alles durcheinander und kompliziert...


Ich müsste, sollte (und will auch irgendwie) mal alles sagen... also der Thera sagen, was nicht geht, wie manches nur geht, was so passiert... hier daheim... Aber ich weiß nicht wie und es ist einfach total peinlich.... sie will auch sooft Dinge wissen, die ich nicht beantworten kann. Dann sage ich, dass ich das nicht weiß, woraufhin sie sagt dass sie es aber wissen will... äh ja, wie denn????



Sie würde mit kommen in die HM, wenn ich nochmal einen Termin bekomme... (was ich aber bezweifle) ich soll/kann einen Brief schreiben... aber nicht vorwurfsvoll... an den Chefarzt. Ich scheitere... ich verfalle grundsätzlich in Vorwürfe... ich meine, ich weiß echt nicht wie ich das nett verpacken soll, dass ich mich seit der EMDR, ja seit dem, in der Nacht danach das erste mal und nicht das letzte Mal :oops: ein Inko Problem habe... das ist peinlich, das ist mega peinlich und ich schlittere dann von Scham zu Wut und zurück.... und selbst wenn ich die Details weg lasse... ich fühle mich nicht auf Augenhöhe... in nicht einem einzigen Moment fühlte ich mich dort auf Augenhöhe und jetzt gar nicht mehr... ich bin Bittsteller, kleiner Kriechwurm... nix zu späüren von Augenhöhe...
es soll nicht so sein wie damals bei meinem Vater... ich soll kein Opfer sein... nur wie... ich kriegs nicht hin :(


Ich finde keinen Anfang. Wedr für mich, noch für einen Brief. Ich stecke fest, wortwörtlich....


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Feb 04, 2019 6:31 pm

Hallo gastacht :)

Bin fleißig am lesen, bei dir und hoffe soooo sehr dass sich etwas gutes ergibt.

Mhm, ja, deine Einschätzungen kann ich soweit teilen. Unsere Beiträge haben sich gerade überschnitten, manches ist schon ein wenig beantwortet.


Ich glaube ja, dass es in beide Richtungen funktioniert... der von Innen nach außen Weg aber langfristig effektiver ist... wenn man ihn denn gehen kann. Ich bin ehrlich gesagt nicht so sicher, dass ich das kann. Dachte es, dachte ich kann es... TP Station... EMDR... schlechter als vorher... mal ungeachtet der fachlichen Fehler dort... ich war "schwierig" und vielleicht kann ich das auch einfach nicht... oder noch nicht, oder nicht mehr... keine Ahnung... Dr.R macht auf jeden Fall kein EMDR (sagte es kann sehr gefährlich sein - ja :( ) und sagte eben auch dass irgendwas aufarbeitendes gerade so gaaaaarrrrr nicht dran ist. Viel zu instabil :(


Also bleibt das Außen... und das kennt sie ehrlich gesagt nicht... und ich befürchte auch dass sie es nicht glauben wird, sollte ich es mal irgendwie schaffen das mitzuteilen.


Ich gehe arbeiten, komme pünktlich, dank Notfallhygieneplan, Deo und eine Woche lang im Haargummi verankerte Haare (bloß nicht kämmen!) die aber so, durchs bloß nicht kämmen und Naturlocken und die mittlerweile verminderte Fettproduktion tatschlich einigermaßen aussehen... Haargummi raus und der "Helm" bleibt genauso stehen... also.. was ich damit sagen will... ich bin pünktlich, wohl genährt, arbeite, nehme Termine wahr... das passt so überhaupt nicht zu dem hier daheim.


Ach man... ich weiß nicht wie ich das schaffen kann...


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 990
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Mo Feb 04, 2019 9:23 pm

Liebe SH,

na das klingt doch ganz gut, daß es dann ganz anders kam als geplant. War ja dann letzten Endes sogar doch noch positiv.

Ähm, also wenn sie das mit dem Außen nicht glauben sollte, was ich mir aber echt nicht vorstellen kann, egal wie "gut funktionierend" Du wirkst, weil schließlich ist sie Traumathera und weiß ganz genau das es immer zwei Seiten gibt. Also wenn sies trotzdem nicht glauben sollte, könntest Du immernoch ein Foto mit dem Handy machen. Nur von einer kleinen Ecke. Natürlich nicht alles. Du "mußt" Dich ja nicht total bloßstellen und so würde sich das vermutlich anfühlen. Aber nur so ne kleine Ecke als Beweisfoto, FALLS es nötig ist. Was ich mir aber echt nicht vorstellen kann.

Klar ist der von innen nach außen weg langfristig effektiver, aber ein bißchen funktioniert es eben auch andersrum. Wenn ich mal irgendwas in Angriff nehme zu räumen, was ich schon wirklich Ewigkeiten vor mir herschiebe, fühle ich mich hinterher jedesmal ein Stück aufgeräumter und freier, leichter. Nur bis mal der Punkt gekommen ist, an dem ich sowas in Angriff nehme.. tja das kann dauern. Seeeehr lange. Und gemacht wirds wenn dann ganz spontan, ungeplant, wenn ich eigentlich gerade ganz viel anderes zu tun habe. Am Ende bin ich dann total fertig, alles tut noch Tage danach weh, aber psychisch fühl ich mich besser.

Der Brief muß ja nicht nett sein, nur nicht vorwurfsvoll. Das ist ein Unterschied! Einfach Fakten aufzählen wären ja auch keine Vorwürfe. Vielleicht schreibst Du einfach mal so sachlich wie möglich was Dir in den Sinn kommt. Dann legst Du ihn zur Seite und liest ihn paar Tage später nochmal durch und änderst noch ein bißchen. Und dann wieder weglegen und wieder nach einer Weile lesen und weiter ändern. So lange bis Du das Gefühl hast, es paßt. Oder wenn Du magst, schickst Dus mir und ich gucke was ich sachlicher ausdrücken könnte. Sowas kann ich ganz gut, ich hab das schließlich mal gelernt. Ich kann sogar Briefe total freundlich schreiben, die in Wirklichkeit echt Böse sind :D ..aber das wär jetzt wohl nicht so ganz das, was Dr. R sich vorgestellt hat. Ist aber nur ein Angebot und Du kannst es natürlich auch jederzeit ablehnen, würde ich auch total verstehen, weils ja eben doch auch persönlich ist.

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Di Feb 05, 2019 2:45 pm

Fotos gibt es schon... :( Habe sie heute auch der Bera gezeigt...


Aber erst mal auf Anfang... heute Termin bei Bera und ich echt sowas von Müde, nach Arbeiten und ganz wenig Schlaf durch den Aufräumstress (mein Selbstversuch) und dann der lange Tag, mit "richtig" Aufräumen und wieder wenig Schlaf...

Irgendwas ist anders und wurde gestern schlechter (?) war aber vorher schon schlecht, oder wackelig.... ??? Ich weiß nicht wie es heißt, was das ist. Und obendrauf bin ich eben auch erleichtert, weil jetzt ganz viel richtig ist, da wo es hingehört und ordentlich/übersichtlich... also ich mag es so und gleichzeitig auch nicht...

Irgendetwas "schwankt". Ja so denktfühlt sich das an... wie eine Schaukel, von der jemand abgesprungen ist und jetzt schwingt sie nicht nur noch, sondern trullert auch nach links und rechts....


Ich habe viele Gedanken und Ideen dazu. Aber die gehen recht schnell in die Tiefe und verunsichern noch mehr. Ziemlich langsam, im Krebsgang... und mit vielem bleibe ich ziemlich allein. Hier schreiben geht, ja :) aber es gibt sonst niemand der das so weiß, erfährt... die Thera sollte so jemand sein der es weiß... nur dazu muss ich es mitteilen... vielleicht geht das bald. Hoffentlich.

Eines was mir jetzt nochmal bewusst wurde, also heute Nacht... ist dass ich ein wenig Chaos "brauche" es schützt :oops: Denn ich denke doch immer mal an S. etwas stabiler ist es wieder.... eine Zeit lang letztes Jahr fand ich regelmäßig Seiten im Verlauf, also Auseinandersetzung mit dem Thema... ohne mich zu erinnern, daran.... (die Schlafwandeltheorie passt zu dem Zeug nachts, aber dazu nicht :( ) DAS ist aber glaube ich vorbei(?) es gibt noch den Verlauf, gelöscht ist er also nicht... aber es ist nur noch Zeug drin an das ich mich erinnern kann und schon lange keine Recherche mehr, nach Brücken, Fallgeschwindigkeit, Überlebensrate und letale Dosis von Medis... also das ist soweit gut... aber Gedanken kommen immer mal...

Als ich meinen Müll entsorgt hatte (aber noch Chaos herrschte) da hatte ich Gedanken daran, dass wenn jetzt noch das Chaos weg ist und die Papiere wieder sortiert... dass dann ja S geht... Ich mag diese Gedanken nicht, wenn sie so unabhängig daher kommen... das ist gefährlich und verunsichert mich.



Hatte das aber verworfen und ruhig wurde es auch... vielleicht weil ja noch gaaaaanz viel Chaos da war...


Gestern verschwand ein Großteil Chaos. Und heute Nacht wurde es wieder lauter :( Lösung gerade... ich sitze in einer recht ordentlichen Wohnung mit drei übrig gebliebenen Haufen. Drei Haufen Chaos.... und heute, also gerade eben kam noch etwas dazu, denn ich war nach der Bera im Krimskramsladen.



Dissoziiert passt vielleicht am besten... das heute Nacht und auch das absichtlich Chaos machen gerade bekomme ich ja schon mit, aber nicht so wirklich kontrolliert...



Mhm…




Bera war gut... wir nähern uns jetzt aber einem Ende. Und das finde ich gut und schlecht... hatte ja selbst vor ein paar Wochen gesagt wir können jetzt aufhören... worauf sie aber (noch) nicht einging... heute schon, sie sagte auch warum... heute habe ich das erste Mal gesagt dass, wenn Klinik schief geht, ja Dr.R. da ist... und dass wenn ich merken sollt mir tut das da nicht gut, da läuft es nicht gut, oder ich denke man schadet mir, oder so... ich ja tatsächlich GEHEN KANN(!) weil Dr.R ja da ist, ich also nicht ins nichts gehe...


Wir redeten und ich sagte, dass ich sehr gerne zur Bera gehe, wir ja auch ganz sorgenfreie schöne Gespräche haben... ich aber auch schon ganz viel Schwieriges ansprechen konnte... aber eben auch, dass viele davon zu Dr.R gehört und es mich verwirrt und nicht voran bringt.


Also:

Nächste Woche bei Dr.R Termin
übernächste bei der Bera
die Woche danach Dr.R

und dann ja vielleicht schon Klinik? (oh man, da geht gleich mein Puls hoch und meine Arme und Beine tun weh :( )

Weitere Termine erste mal nicht, wenn/weil Klinik... danach visieren wir so einmal im Monat, evtl. auch im Rahmen des "Kaffees" der Beratungsstelle, an dem sie einmal im Monat teilnimmt (war mein Vorschlag) weil dann ist sie für mehrere da und es gibt Ablenkung und so (fand sie gut)

Abschiede finde ich ja sehr schwer... außer wenn ich jemand nun so gar nicht mag vielleicht.... aber die Bera mag ich sehr.


Nach dem Termin noch raus zum rauchen. Also sie, ich darf aber mit... und da draußen... vielleicht weil es ganz ungezwungen war(?) oder weil ich hätte direkt weglaufen können(?) nun ich zeigte ihr Bilder von der Wohnung. Weil ich manchmal bei ihr das Gefühl hatte sie "glaubt" das nicht so recht, hält mich für zu kritisch und perfektionistisch, oder so...

Nun ihre Reaktion befürchtete ich, aber die war dann doch ok. Also keine Ablehnung wie befürchtet, oder weg schicken, oder sich von mir angewidert entfernen oder so... aber eben doch, so eine Stille und ihr Blick wurde anders, die Stimme auch... betroffen trifft es in etwa(?) es wäre gut, wenn ich regelmäßig Hilfe annehme dafür. Ja :(


Also vieleicht kann ich das bei Dr.R auch....

Bleiben noch die anderen Baustellen...
die Zeitlücken,
das Schlafwandeln
Schlafen generell
das Hygieneproblem
das Einnässen
die Wimmerattacken
das Gedanken hören
die latente Suizidalität (also die Details die ich mittlerweile kenne, wie das "nötige" Chaos)
das Chaos

Oh man :( :( :( :( :oops: :oops: :oops: :( :( :(



Man ey! Ich dachte vorletztes Jahr, ich gehe für ein paar Wochen in die Klinik, mache anschließend 1-2 Jahre Thera und gut ist wieder. Der Neurologieaufenthalt (womit alles begann) jährt sich im Mai das zweite Mal. Mein Erfolg bisher, Sitzposition solange korrigieren bis es sich gut anfühlt... Alter Falter...

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

gastacht

Re: Genau jetzt

Beitrag von gastacht » Di Feb 05, 2019 3:18 pm

liebe sh
mag dir sagen, dass das echt nach baustellen klingt, nach viel not und alleinsein damit. es ist gut dass es hier steht aber wie du sagst es wäre gut die thera erführe es auch.
das mit der bera... mmh. wie fühlt sich das an? übernehm dich bitte nicht was abschiede angeht. du hattest gerad erst einen harten abschied. vielleicht ist es gut zu sagen man sieht sich auch noch einmal allein, nicht nur beim kaffee. aber das musst du wissne.
oh mann wusst nicht dass klinik schon so fix gemacht worden ist.
aber angesichts der baustellen.. nunja... wenn es irgendwie geht finde ich das sehr sehr gut. mit einer guten guten diagnostik. das wünsche ich dir.


ich finds ganz toll dass du die fotos zeigen konntest. total mutig. vielleicht erzählst du das dr r mal. dass es eben in so zwischensituationen funktioniert. es wäre schön wenn es mit ihr auch so situationen gäbe finde ich. obwohl das vermutlich nicht möglich sein wird.
ach sh, du schreibst oft so lustige oder/und hilfreiche dinge bei mir. das würde ich auch gern tun bei dir. mir fällt gerad nicht mehr ein. ich hoffe das ist ok.
jedenfalls glaube ich dass du auf einem guten weg bist. ja die enttäuschung (und wut? :roll: :lol: ) dass es so ist nach der sch.. emdr (sollte man mal an emdria schicken deinen bericht wo es doch immer heisst dass sei ja ach so milde..) so ist wie es ist, kann ich sehr gut nachvollziehen.
aber ich glaub so blöd es klingt dann wäre es eben in 1,2,3 jahren raus gekommen durch irgendwas anderes. das glaube ich leider schon. wenn da noch so viel wühlt, dann kommt es auch.

und mein gedanke war auch dass das chaos schützt. es steht für was was du noch nicht aussprechen kannst. es ist wichtig. vielleicht kannst du die chaos haufen lassen. vermitteln es darf sein. es wird in ruhe geguckt. mit zeit.
so nun muss ich leider.
pass auf dich auf
gastacht
ps noch etwas wichtiges: ich finde nicht dass dein erfolg nur die sitzposition ist. auch wenn ich versteh dass es sich so anfühlt.

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Di Feb 05, 2019 4:49 pm

Mhm, ja steht konkret an... die Thera hat bei den letzten beiden Terminen schon gefragt ob Kostenzusage da ist, denn die Einweisung ist quasi schon in der Klinik....

und jetzt gerade war ich mutig und auch hartnäckig mutig... KK angerufen...gefragt... nix im System... :( Nummer von woanders bekommen... und da probiert und probiert und probiert und schon aufgegeben.... da riefen sie dann zurück, ganz unerwartet :shock: (muss meine Nummer mal wieder verbergen glaube ich) also nix im System, aber da ich es (nach Anweisung) nach Essen geschickt hatte, jetzt aber eine Stelle im Saarland das macht, warum auch immer, denn ich wohne weder da noch dort und die Klinik ist da auch nicht.... auf jeden Fall, ist nix da... sie kennt das aber... es gibt zwei Kliniken, die, obwohl nicht notwendig, vorher diese Zusage wollen. auf jeden Fall sagt sie ihrer Kollegin, sie soll das fertig machen, morgen an die Klinik faxen und mir en Duplikat schicken... ich sei bei ihnen versichert, das sei kein Problem... die Klinik bekommt ihr, extra für diese beiden Kliniken angefertigtes Standardschreiben...



Hui.... oh was hab ich da nur gemacht jetzt... MORGEN :shock:


Also, könnte/müsst/sollte ich MORGEN in der Klinik anrufen und wegen Termin fragen.... reguläre Wartezeit sind 6-8 Wochen (sagte die Frau am Telefon von meiner KK auch gerade, weil ich sagte dass ich Angst davor habe und eigentlich nicht so schnell weg will) sie meinte, das sei eine lange Wartezeit, weil ja Akutkrankenhaus.... Ähm ja... nee... HM und Konsorten haben Wartelisten von 12 Monaten.. oder noch länger... das weiß die KK wahrscheinlich gar nicht...

Nun auf jeden Fall, kommt jetzt dann morgen wohl die Zusage und ich weiß nicht ob ich das mag...


Denn, Dr.R meinte ja sie hat mich in 3 Wochen in der Klinik.... und das wäre ja schon.... bald, ganz bald.... also wirklich, tatsächlich und ehrlich ist das jetzt ganz konkret....


Mir ist schlecht
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mi Feb 06, 2019 7:26 pm

Perfektes Timing heute - NICHT!


weiß gerade nicht ob ich mich Ohrfeigen, auslachen, oder stolz auf mich sein soll...

Oh man :(
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 990
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Mi Feb 06, 2019 8:46 pm

Hi SH,

was ist denn los? Magst Du erzählen?

Und hast Du nun in der Klinik angerufen oder doch lieber nicht? Könnte ja schon gut verstehen wenn es nicht gegangen wäre.. Ich versteh auch, daß das jetzt umso mehr Angst macht, wenns "klarer" wird, also wenn eben KK geregelt ist und so.

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mi Feb 06, 2019 8:47 pm

zu viel und: ja :oops:
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mi Feb 06, 2019 9:33 pm

Heute Nacht war ich mal wieder dauerwach... bzw. ich habe mich kurz vor Neun (Deadline um die Schlaftablette zu nehmen) gegen die Tablette entschieden. ich war müde und dachte auch müde genug... also Tee, Lichter an, Bett vorbereitet, mich und Sachen für morgens dann.... alles fertig... aber im Bett ging es dann wieder los und ich kann mich dagegen oft nicht wehren... es passiert und je mehr ich kämpfe desto schlimmer wird es... und so war es... also aufgeben, den Körper machen lassen... irgendwann war es vorbei, ich traute mich aber nicht, mich zu rühren, weil Bewegung es manchmal schlimmer macht, oder "weckt" :( Also reglos dagelegen... lange... die Serie lief und lief im TV.... und ich hab immer mal zur Uhr geschaut... das letzte Mal um halb eins nachts... und dann bin ich hochgeschreckt, mit dem Gedanken verschlafen zu haben... Augen auf, schon sitzend im Bett... halb vier (eine Stunde vorm Wecker) Wach, HELLWACH!

Geheult erstmal... und dann eine Stunde im Bett gelegen, gegrübelt.... Wecker.. los geht's..


An der Arbeit, ich reichte einem Bewohner die Zwischenmahlzeit an... die SB machte basale Aktivierung beim Zimmernachbar... PDL kommt ins Zimmer... "Ach SH, dich suche ich"

Ob ich im März auf 85% hoch will, mit der Arbeitszeit... sie hätte mich lange nicht gefragt, aber jetzt das Gefühl es läuft richtig gut und..... joa… die verkaufen das immer so, als würden sie einem einen Gefallen tun... als wäre das ganz toll... mehr Geld ist auch toll, aber im Tagdienst ist das so eine Sache, die Dienste die ich mache sind oft unter 8 Stunden... mit meinen 75% kein Problem... aber mit mehr, bedeutet dass ständig und immer an der Arbeit zu sein.... außerdem biete sie das nur an, wenn wir unterbesetzt sind... also wenn man das selber gern will (damals in der Nacht wollte ich gern auf 100% hoch, weil ich ohnehin ständig im Plus war, da ging das ja alles nicht...) Also immer nur wenn jemand schwanger, krank, oder gekündigt, oder sowas in der Art...

Ich hätte das normalerweise angenommen... für einen Monat, oder mal ein viertel Jahr... so haben beide was davon... sie sind nicht unterbesetzt und ich habe mehr auf dem Konto...

Ja, aber ich hatte die Klinik im Kopf mit März...

Also sagte ich, im Grunde schon, aber bis wann sie es wissen müsse... heute... :( spätestens morgen... ich meinte dann sage ich es morgen fest zu oder ab... dann die Frage ob ich das dann mache oder nicht (sage ich doch morgen, hab ich gesagt?!) bohren... und ich habe kleinlaut gesagt dass ich nochmal ins Krankenhaus muss (ja muss habe ich gesagt) ihre Augen groß und ich glaube hin und hergerissen... ganz kurz besorgt um mich ein wenig (ich kann ganz gut mit ihr, wir sind per du und so) warum denn? fragte sie... und ich dachte gleich, das ist doch ein Zeichen dass es wirklich gut luft an der Arbeit... weil sie fragen und auch weil sie jetzt fragt warum Klinik.... und dann war ich feige, blieb beim "muss" , ließ mein irgendwie will ich das aber auch wiederum nicht ambivalenzkram weg... ich sagte die Therapeutin sieht es als notwendig an... und dass es sich heute/morgen entscheidet wann... und dass es evtl. schon März sein könnte... große Augen... und ich habe gleich gesagt, wenn nicht März dann mache ich die 85%.... wenn es nun aber doch März wäre... dann wäre ich ja 85% krank und dass mir das unangenehm wäre...

Ich soll morgen bescheid sagen... wegen Dienstplan und dann war sie auch schnell weg....


Aso ich weiß nicht wie ich das und mich finden soll... ich Trottel hätte einfach ja sagen sollen... denn wenn nicht Klinik ist alles gut.... und wenn doch Klinik hätten die mehr Prozent die fehlende Zuschläge ausgeglichen, die ja fehlen, weil krank... krank mit Mehrkosten, wegen der 10 Euro am Tag und dann Krankengeld, keine Zuschläge und ja das eben alles...

Aber geplant wollte ich das so nicht... ich bin kein Schmarotzer, oder geldgierig, oder so...


Nur wie dumm war das... zum einen wegen dem Geld (vielleicht bin ich doch gierig?) und zum anderen... noch bin ich ja gar nicht in der Klinik und vielleicht ja auch gar nicht... und im Grunde ist das ja jetzt angekündigt krank... und was wenn ich jetzt doch den Job verlieren...


ganz viele Gedanken in ganz viele Richtungen gleichzeitig, in jedem kleinen freien Moment...


Nach der Arbeit dann in der Klinik angerufen... Fax ist da... und ich grob erläutert,.. dass ich wenn März Einrückdatum wäre das bald wissen wollen würde, also heute oder morgen... wegen der Arbeit..

Wann ich denn will... wann es gehen würde im März... (fragte sie mich) und ich sagte, also wenn ich es mir aussuchen kann dann erst Mitte März... wegen privater Verpflichtung vorher... und so... sie notiert das, sowas wird berücksichtigt.... ihre Kollegin meldet sich vielleicht noch am späten Nachmittag, frühen Abend... oder wenn nicht, soll ich morgen Mittag nochmal anrufen...


Und jetzt habe ich Angst.... wegen der Arbeit... weil da muss ich morgen hin... und die PDL ist ja da und kommt vielleicht... mittags anrufen... wie denn, da arbeite ich noch... und... ich will eigentlich nicht... und doch... und alles auf einmal...


Und keine Dr.K. mehr die ganz sicher da sein würde egal wie schief das geht...

aber eben Dr.R. der ich gestern schrieb, als Mail (soll ich aber glaube ich nicht, wegen Datenschutz... aber anrufen wollte ich auch nicht, weil sie da so alarmiert war beim letzten Mal und ich auch einfach zu viel zu "sagen" hatte... also Mail...)
mit Sendebestätigung, aber da kam keine... bis jetzt nicht... (hatte heute nachmittag eine spontan Verabredung mit einer Freundin... gestern abend, spät... wir "müssen" uns treffen... ich wollte nicht absagen.. bin hin... bis vorhin... und hier daheim dann auf dem AB Dr.R so wie sie ist... lieb, sanft, besorgt, aber ach amüsiert und einfach interessiert und zugewandt... ich mag das, aber es macht mich auch "scheu"....

Meine Mail wäre sehr detailliert... und sie eben amüsiert ein wenig... und überrascht bei manchen, nicht so überrascht bei anderem (ohne zu sagen was nun konkret gemeint ist) und dass ich ja nächste Woche bei ihr bin... sich für die Mail bedankt und wir esprechn das... und ich soll aufpassen, bei allem was ich mache schauen ob mir das gut tut.


Also heute tat mir nicht wirklich viel gut, von dem was ich da gemacht und gesagt und gehört habe... neee, ganz und gar nicht...

Und die Verabredung auch nicht... weil das die Freundin mit Kind ist... das ich ständig gedanklich auf den Arm und wegtragen will... weg, irgendwohin... wo es sicher ist... obwohl sie sicher ist, da wo sie ist... und die ich zugleich nicht in meiner Nähe haben will...

Aber das geht oft nicht... Hand gehalten und geredet... und Nasegeputzt... und aufgepasst... innerlich immer und immer wieder gekämpft... denn da kam immer wieder die Szene und auch das Gefühl von der EMDR... mir wird schwindelig und schlecht davon … ich ersticke daran...


*T*
*
*
*
*
*

Und natürlich musste sie vor lauter Ablenkung, oder was auch immer... und ausserdem ist sie ja noch viel zu jung körperlich zum richtig trocken sein... nun sie hat sich in die Hose gemacht... und warum auch immer.. warum machen Eltern sowas... oder warum habe ich da solch Probleme... ???? ausgezogen... mitten im Wohnzimmer, vor mir... und sie hat ihren Papa lieb, sobald er von der Arbeit kam, gab es nur noch ihn.... und ich bin innerlich fast durchgedreht, als er sie ausgezogen hat und auf den Arm genommen... gekitzelt... weg getragen... und sie nein gesagt hat, weil sie sich nicht waschn und umziehen lassen wollte...
Gekämpft mit mir und gegen mich... weil es nichts übergriffiges war, sondern normal... aber ich da es sehr schwer hatte mich und sie zu trennen und normal von unnormal... altes von neuem... und es am unerträglichsten ist so einen kleinen Körper zu sehen, in so großen Armen... zu sehen was das für ein Größenverhältnis ist... wie ungleich das ist... das macht ohnmächtig... im heute und rückwirkend...

*
*
*
*

Kampf.... und Tränen innerlich... irgendwo zwischen damals und heute gefangen...


Bis ich dann weg bin... sollte noch bleiben zum essen... aber ich wollte weg... und hier daheim warteten ja auch die Kater... und ich muss ja vorbereiten... damit das morgen klappt und Tablette, damit ich jetzt nach Tagen mal wieder mehr als zwei Stunden schlafe... und weg da, weg, weg, weg...

Im Auto gesammelt... das geht dadrin richtig gut.... mich zusammen sammeln, alles gerade rücken...

hier daheim den Ab blinkend vorgefunden... Dr.R das habe ich schon geschrieben...


habe das jetzt, ich glaube acht mal angehört... und meine Mail an sie nochmal gelesen... damit ich nichts falsch verstehe, oder mache... also aufpassen soll ich.... (zu spät irgendwie :( ) und nächste Woche sehen wir uns... also vorher melden nicht nötig, denke ich...


Mir ist so schlecht gerade.... so schlecht und schwindelig... und ich bin jetzt über die Deadline :( Also jetzt ganz schnell Tablette... oder wieder nicht schlafen... aber so wie jetzt gerade... da wirkt sie manchmal nicht... wenn sie Zuviel bekämpfen muss...


Viel zu viel... :(


Es ist schwer das richtige zu tun... weil richtig, je nach Perspektive, etwas ganz anderes sein kann... es kommt eben drauf an...


Ich bin ein ehrlicher, loyaler, Depp... was die Arbeit betrifft...

Was mich betrifft und Kinder und das leben … unfähig, wohl... überfordert...

Mir ist schwindelig und schlecht...
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 990
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Mi Feb 06, 2019 9:34 pm

Dann setz ich mich einfach mal zu Dir. Können wir nebeneinander mit den schweren Decken sitzen ;-) Ich glaub nur, sowas wie Kissen- oder in dem Fall Deckenschlacht, sollten wir lieber bleiben lassen, könnte schiefgehen :shock:

Imagica
Beiträge: 990
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Mi Feb 06, 2019 9:47 pm

Oh, das hat sich überschnitten.

Hmm.. puh.. also ich glaub, ich hätte genauso reagiert wie Du mit der Arbeit. Ich hätte einfach ein schlechtes Gewissen wenn ich sowas annehmen und nicht sagen würde, daß ich aber eigentlich ne Weile nicht da bin. Und mal so rein grundsätzlich betrachtet, geht es Dir im Moment nicht so ganz gut. Ob da mehr Arbeit jetzt wirklich so die Beste Lösung wäre? Ehrlichgesagt glaube ich ja eher nicht. Jedenfalls nicht jetzt, sondern dann wenns besser ist. Wenn das Chaos innen und außen ein bißchen gelichtet ist, dann wäre es sicher gut. Ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung.

Und das mit dem Kind, oooh das verstehe ich SO gut! Ich kriege schon Panik und switche zwischen Vergangenheit und Gegenwart dauernd hin und her, wenn mal ein Mann in einer Straßenbahn oder so, es wagt, sich nett mit meiner Tochter zu unterhalten. Oder wenn ich irgendeinen Vater mit seiner Tochter sehe, auch wenn er sich völlig normal und absolut angemessen verhält. Ich lege jede Bewegung, Gestik, Mimik, einfach alles auf die Goldwaage. Und kann das absolut nicht abschalten. Mir wird auch jedesmal schlecht und ich muß mich jedesmal zurückhalten um nicht das Kind zu packen und wegzubringen, in Sicherheit. Selbst wenn ich mir sicher sein kann, das es in Sicherheit IST. Ich versteh das also echt sehr gut, weil mir gehts genauso. Obwohl ich eine eigene Tochter habe.

Ich hoffe Du kannst heute Nacht wenigstens mal gut schlafen! Egal was nun richtig oder falsch ist, Schlaf wäre auf jeden Fall richtig und wichtig.

Liebe Grüße und gute Nacht!
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mi Feb 06, 2019 10:14 pm

Ich hätte besser nein gesagt... einfach nein... zu dem mehr arbeiten, ohne Begründung... aber das war auch irgendwie gemein, so zwischen Tür und Angel, vorm Bewohner und in Anwesenheit von Kollegen zu fragen und direkt Antwort haben zu wollen... denn der Märzplan ist sicherlich schon fertig… muss nur noch genehmigt werden... ich habe bisher IMMER ja gesagt wenn ich mehr arbeiten sollte (bzw. man es so angepriesen hat, als "dürfe" ich mehr arbeiten...

Man... :(


Danke fürs dazusetzen... und ja Deckenschlaf mit DEN Decken... das wäre eher Kraftsport oder so ;)


Bewundernswert wie du das schaffst... Mutter sein...


Ich wünschte gerade ich könnte mir, dem jammern dass vielleicht von früher ist... und so wie es sich anfühlt noch früher als drei ist... ich wünschte ich könnte diesen Gefühlen und Geräuschen so aus dem Weg gehen, sie wegschicken.... so weit davon weg sein wie von der Tochter meiner Freundin...

Das ist so schwer zu hören und zu fühlen, schwer zu ertragen...



Das Wimmern ist nicht jünger als drei und selbst das nicht.... ich war nie so klein und er nie so groß... alles normal und gut...


Wenn es schon nicht weg sein kann... es war nie weg... aber es soll wieder so sein wie vor zwei Jahren... mir bewusst aber beschreibend... weiß nicht wie ich es erklären kann, wie das war... nicht so wie jetzt.... nicht mit Gefühlen und Geräuschen... es war still und in Bildern...


Ich will das so nicht
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 3544
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Feb 07, 2019 2:20 pm

Termin steht, bekomme ich noch per Post, steht aber fest.

PDL weiß Bescheid.
Meine Mutter und eine sehr gute Freundin und mein Bruder auch (er nimmt die Katzen)


Die habe Pause telefoniert, Whatsapp und Mail für Chef und Stationsleitung geschrieben.

eine halbe Stunde Stress, ohne dass ich das so wahrgenommen habe glaube ich.

Jetzt gerade wird mir schwindelig, wenn ich mir das so durchlese.

woher weiß man denn ob einem etwas gut tut? Ich weiß nicht ob mir das gut tut


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Antworten