Genau jetzt

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von aoi » Fr Feb 01, 2019 9:11 pm

Hallo liebe SH;

mach dir keine Vorwürfe, dass du es heute nicht geschafft hattest, bei der KK anzurufen. Sie laufen dir nicht weg! ;) Und es würde das bearbeiten auch nicht beschleunigen.

Klar ist es gut vorausschauend zu sagen, ab wann und wie lange man ausfällt. Aber es gibt Situationen in denen das einfach nicht möglich ist. Und ich denke, das ist bei dir gerade der Fall. Ich würde auch nicht Bescheid geben bevor ich eine Genehmigung erhalten habe. Warum auch? Damit sie befürchten, dass ich jeden Tag neu ausfallen könnte und sie mich zusätzlich damit belasten? Nein, das bringt euch allen nichts.

Achte da bitte etwas besser auf dich und kuschel dich lieber in deine Decke als Selbstzweifel nachzugehen. Ich weiß, ist leichter gesagt als getan.

Ich finde es verständlich, dass das Funktionieren im sozialen Kontakt einfacher ist. Vorher ist es auch nicht notwendig und du kannst in deinen Gedanken bleiben.

Drücke dir die Daumen, dass du es schaffst bald bei der KK anzurufen, damit du FÜR DICH KLARHEIT hast. Denn das ist erstmal das wichtigste.

Du scheinst aufgewühlt zu sein? Dann gönn dir heute Abend etwas schönes, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Du hast es dir verdient!

GLG Aoí

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Fr Feb 01, 2019 9:35 pm

Danke Aoí :)


Ja ich bin aufgewühlt, glaube auch zu wissen warum... also aktuell... zusätzlich schinden mir aber auch die Kräfte. Habe mir kaum helfen lassen, sehr lange nun schon wieder... und das macht es wirklich schwer hier daheim... und immer schwerer, weil immer peinlicher... helfen lassen ist aber auch unangenehm... ein Teufelkreis… auf jeden Fall stresst mich dieser "Alltag" so sehr, dass es eben auch meine Arbeitsfähigkeit beinflusst. Merke ich... :(


Was schönes, ja... weiß nicht... weiß nicht was. Ich bin müde und mein Körper tut weh. Darf er auch, hat stundenlang gearbeitet und ist schon lange wach, nach unruhiger kurzr Nacht und schwer in den Tag kommen...

Ich würde gern einfach gar nichts machen.... manchmal würde ich gern endlich die Puppe fertig machen, die Dr.R angeregt hat... sie hat schon mehrfach danach gefragt... und ich war ja auch sehr eifrig dabei und fast fertig war sie sehr schnell... fast... und jetzt liegt sie im Karton... und ich mach ihn nicht mal auf... jedes Mal wenn ich mich daran machen will sie fertig zu stellen wird's chaotisch... ich verstehe meine Gedanken dazu nur teilweise...
Habe Angst dass es dann kindisch werden könnte in der Therapie... das verstehe ich noch, aber immer und immer wieder die Frage, was (mit ihr?) passieren wird, wenn sie fertig ist... habe schon auch eine Idee DAZU aber manch Theorien mag ich nicht...


Habe ein Buch angefangen, kann aber meist kaum eine Seite lesen und jetzt seit (???) schon gar nicht mehr rein geschaut...

Ach und irgendwie macht mir "Schrödingers Müll" Probleme, weil er jetzt weg ist. Das ist gut und schlecht... bzw. nur gut, weiß auch nicht warum mir das Probleme macht...

Aufräumen müsste ich... dingend... Bad putzen, dringend... generell putzen, dringend... ich selber, ach man... bis auf der Sonntag hat in den letzten Wochen nahezu Garnichts geklappt... manchmal Katzenwäsche, aber jedes mal verbunden mit enormen Stress...


Decke um mich herum... Füße auf den Igelkissendingern die beim kochen helfen sollen und von denen jetzt eins bei Dr.R "wohnt",(da bleiben darf, damit ich es nicht jedes mal hin und her tragen muss... erst war sie nicht begeistert von der Idee, aber am Ende meinte sie, dass das gut hilft und sagte es kann bleiben, wenn die Zeit bei ihr vorbei ist nehme ich es wieder mit :) ) auf dem Boden, weil der fest ist und sicher... und ich solch Angst habe zu fallen, oder zusammenzusacken... weil ich einfach müde bin, sooo müde, müde von allem und wegen nichts...


Ich überlege gerade was ich früher so gemacht habe... vor zwei Jahren, oder so... weiß es nicht(mehr?)


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Fr Feb 01, 2019 10:18 pm

Mhm, also ich mache mir jetzt sowas wie einen Kakao. Nicht so einen tollen Fr.P HM Kakao... weil Herd heute nicht geht :( Aber ich habe noch so "heißes-Wasser-drauf-Päckchen" im Schrank gefunden. Was hier virtuell von anderen angeboten gut tut, sollte real ja nun nicht gerade schaden, denke ich mal.


Und der Wasserkocher geht, jetzt schon seit über 14 Tagen ganz sicher, jeden Tag :)


Kakao, Decke und vielleicht kann ich ja was anschauen... , habe ja genug zur Auswahl... vielleicht was kurzes, damit nicht wieder so viel parallel läuft...


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Sa Feb 02, 2019 10:12 pm

Hi SH,

sag mal, was ist ein "Igelkissending"? Ich kann mir da jetzt echt rein garnix drunter vorstellen.
Ich hab aber jetzt auch eine kleine Igelkugel in meiner Jackentasche für unterwegs. Die ist so stachelig, das ich sie sogar durch die Handschuhe spüre, die ich bei dem Wetter dann doch lieber trage.

Kann ich aber gut verstehen, daß Dich irgendwas davon abhält, die Puppe fertig zu machen. Würde mir wahrscheinlich auch ganz genauso gehen an Deiner Stelle. Also wenn ich sowas könnte. Vielleicht hilft es, wenn Du Dir ganz offiziell erlaubst, daß Du kindisch (oder was auch immer Dir sonst noch einfällt, was passieren könnte, wenn sie fertig wäre) sein darfst? Ich würds glaub ich versuchen, mir das immer wieder laut zu sagen. Ob das dann wirklich hilft, weiß ich natürlich nicht, aber schaden könnte der Versuch ja auch nicht.

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » So Feb 03, 2019 12:23 am

Schicke wegen dem Igelkissen eine PN. Bilder dürfen nich sein, nur manche. Links auch nich, nur manche... als PN geht's aber. Ist nichts aussergewöhnliches glaube ich.

Später dann.


Ich habe den Kopf nicht frei gerade. Eigentlich gar nicht... habe etwas gemacht dass ich hätte lassen sollen, oder später erst, oder besser eben nie... und jetzt geht's mir durcheinander...

Klinik geht nicht, echt nicht. die nicht und eine andere auch nicht. will nicht, gar nich t. es wird schlechter werden. Noch weniger als jetzt geht nicht und noch mehr halte ich auch nicht aus und so wie jetzt geht es auch nicht ewig...

es sollte mich nicht geben, von Anfang an nicht. Mein ganzes Leben ist ein großer Fehler.

Hier bricht innerlich gerade ganz viel zusammen... und äußerlich bin ich so dämlich! lade Freunde ein zum Frühstücken bei mir am Montag. Ich bin ein Trottel... ja jetzt habe ich wieder Stress und zu tun und sichere mich obendrein ab... ich mag das aber nicht, es ist so mies falsch.
weg sollte ich sein, längst weg.

Ich will nicht gar nichts will ich mehr. will nicht mehr erklären oder fragen oder aushalten oder nerven
gar nichts einfach gar nichts mehr.


Ich kann das alles nicht
nicht verstehen
nicht sagen
nicht erklären
nicht ertragen
nicht annehmen
nicht vertrauen

gar nichts... nur versagen es falsch machen... und dann wieder Fehler machen durchs nicht akzeptieren nicht hinnehmen...

Ich bin ganz falsch

hätte ich mich doch umgebracht kurz mutig einen einen Schritt weiter

einfach nichts mehr
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von aoi » So Feb 03, 2019 1:34 am

Hallo SH,

was ist denn gerade los? Was war denn der Auslöser? Gibt es einen?

Die Klinig ist schlimm für dich, aber ich empfinde deine Äußerungen heute Abend etwas verzweifelte als sonst. Was denn los? Magst du es sagen?

Jedenfalls bin ich mir sicher, dass du mehr kannst, als das, was du dir im Moment zutraust! Ich bin leider auch schon müde und mir fehlen Worte. Trotzdem wollte ich dir sagen, dass ich deine Zweifel nachvollziehen kann.

Denke an dich und setz mich neben dich. Sooo... und dann erstmal tief durchatmen und die Musik laut aufdrehen. Kopf hoch! Es kann nur besser werden.

GLG Aoí

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » So Feb 03, 2019 9:13 am

Danke


Ich denke es sind mehrere Auslöser. die zu klären ist bei manchen nicht möglich. bei manchen schwer. es wird immer mehr... und ich immer weh weniger...


ja ich kann viel richtig, richtig viel Druck aushalte und leisten.... bis dann plötzlich nix mehr geht...

Ich will das hier daheim besser hinkriegen aber wie?

Ich will an keinen Ort wo ich doch nur wieder Fehler mache und scheitere, verärgere, anders bin

Im Moment möchte ich einfach nur für vier bis fünf Wochen in ein künstliches Koma gelegt werden. mit Videoüberwachung rund um die Uhr. dann körperliche Reha, oder so.

Es ist mir alles zu anstrengend und ich verstehe nicht was ich in der Klinik erreichen soll, oder wie. weiß nicht mal ob gerade überhaupt erwartet wird dass ich da bliebe, oder überhaupt hingehe.

Ich weiß gar nichts und fühle nur Chaos.


aber ich kann nicht mehr.... habe jetzt seit halb fünf mit mit selber gekämpft, gegen er weiß ewas genau. Alte scheiße mit neuen Symptomen...

jetzt, nach Stunden habe ich das Gefühl meine Kater versorgen zu können, die seit Stunden warten. hier daheim sind Dinge zu erledigen und in nicht mal drei Stunden geht es schon wieder arbeiten. das ist ja gut, aber sobald ich heim komme warten alle Probleme und neue Aufgaben und der Berg wächst und wächst und wächst...

vor lauter verbergen und verschleihern verliere ich mittlerweile auch den Überblick.

SH
Zuletzt geändert von ~SteinHart~ am So Feb 03, 2019 10:28 am, insgesamt 1-mal geändert.
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von aoi » So Feb 03, 2019 9:35 am

Guten Morgen SH,

wenn du die Auslöser kennst, gibt es zwei Möglichkeiten.
Entweder du schaust nach dem Auslöser, der gerade am schlimmsten ist und versuchst ihn zu ändern. Oder du fängst bei den Auslösern an, die am "schnellsten" veränderbar sind bzw. diese, bei denen du deine Persepektive verändern kannst oder so. Fällt mir etwas schwer konkreteres dazu zu sagen, da ich nicht weiß, was der Auslöser ist.

Natürlich kannst du richtig viel. Natürlich auch richtig viel Druck aushalten. Und natürlich klappt es dann in dem Moment nicht mehr, wenn es einfach zu viel is / sich zuviel aufgestaut hat und dann auch noch Ungewisses mit der Klinik dazukommt.

Ich denke, du wirst meinen Vorschlag verneinen. Aber wie wäre es denn, wenn du dich das We krank schreibst? Und dir wirklich nur Zeit für dich nimmst. Und damit meine ich jetzt nicht den Haushalt machen oder was sonst noch zu Hause bei dir ansteht, sondern wirklich NUR die Zeit für dich nutzen.

Du willst ins Koma? Verstehe, dass du fliehen willst und den Kram nicht mehr fühlen willst. Sachliche Ebene: Bringt aber nichts. Es gibt Studien, dass Koma-Patienten ebenfalls Hirnaktivitäten aufweisen. Woher willst du dann wissen, dass du nichts fühlst oder wenig mitkriegst. Ich denke, Koma-Patienten wissen und fühlen ganz schön viel. Emotionale Ebene: Ich weiß, es ist eine total schwere Situation für dich und es bauscht sich vieles auf. Weglaufen bringt aber nichts. Kannst du deine Gefühle rauslassen? Kannst du dir einen Abend Zeit nehmen, wo du nur weinst oder Musik und Filme schaust, so dass du deine Wut und Traurigkeit rauslassen kannst? Magst du das versuchen? Und danach aber wieder hier herkommen und deine Gefühle teilen (wenn du magst) oder dich mit Freunden treffen (falls es geht) bzw. irgendwas schönes machen, um dich nicht in dem Gefühl zu lassen.

Wenn du zu Hause nicht weißt, wo du anfangen sollst, mach dir eine Liste und hak es nach und nach ab. Dann siehst du auch, was du geschafft hast. Und gestehe dir ein, dass es eben nicht immer klappen muss. Manchmal reicht es, wenn du nur eine Sache tust.

Gegen was hast du seit halb 5 gekämpft? Das habe ich nicht verstanden.

GLG Aoí

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » So Feb 03, 2019 10:00 am

:( tut mir leid, aber tatsächlich nein. Zweieinhalb Stunden vor Dienstbeginn würde ich mich nur krank melden wenn ich mit Emesis und Diarrhoe im Bad gefangen bin, oder ich mindestens eine Gliedmaße wegen Fraktur, oder ähnlichem nicht benutzen kann.
Selbst mit Fieber gehe ich wieder an die Arbeit, weil mein Fieber meist "komisch" ist, keine Ursache hat und sehr gut auf Paracetamol reagiert...


Außerdem habe ich die Befürchtung, dass ich dann nur weitere Stunden mit und gegen mich kämpfe. "Entspannen" ist stressig... ich kann zwar manchmal liegen, aber nicht lang zum Beispiel... mich auch etwas länger zu konzentrieren ist meist nicht möglich... letztendlich mache ich dann drei Sachen gleichzeitig... und dazu meine "Lücken", teilweise fehlen dann Stunden.... die Bude versinkt im Chaos und ich mittendrin, verantwortlich für etwas an das ich mich nicht mal erinnern kann...


Vielleicht geht heute Abend Baden, das wäre gut und schön.... also es hat zwar nicht immer stressfrei funktioniert in den letzten Wochen, aber doch einigermaßen meist... Das wünsche ich mir, dass das klappt.


Keinen der Auslöser kann ich zeitnah und die meisten gar nicht lösen. Akzeptieren und wegschließen versuche ich... aber es rumort, beißt und tritt.


Wenn ich das mit der Sitzposition zueinander schneller hinbekomme und danach dann mich durchsetzen UND VOR ALLEM mein Maul endlich mal aufmache und SAGE was meine Probleme und Ängste und auch Wünsche sind... dann, vielleicht, löst sich etwas.... übernächste Woche.

So und jetzt fange ich an, alles was hier herum steht ins Schlafzimmer zu packen.... damit ich heute abend abstauben und saugen kann.... morgen früh dann alles fertig machen und auch was besorgen, weil dann um zehn drei Menschen in dieser Wohnung sein werden... mhm… eine Liste, immerhin... und machbar... bestimmt...

Sowas sage ich nämlich auch mal ab, auch kurzfristig :(

Eine war noch nie hier und findet es bestimmt schrecklich :(


Immerhin ist jetzt das alte abgeschüttelt, ich ganz hier...und jetzt...

Also, dann kein Koma....


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Gastacht

Re: Genau jetzt

Beitrag von Gastacht » So Feb 03, 2019 10:23 am

Schreib dir später in Ruhe.
Das klingt echt gar nicht gut.
Aber wie mir letztens jemand schrieb: allein lassen ist nicht. :wink:
Gastacht

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » So Feb 03, 2019 11:23 am

Danke


Hier läuft gerade das "Schicksal ist ein mieser Verräter" den nehme ich auf, ich glaube den mag ich. Kann ihn ja dann in Etappen anschauen.

11:20 und ich bin schon total erschöpft... Bin mir gerade nicht sicher ob meine Tage zu lang, oder zu kurz sind.


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

aoi
Beiträge: 165
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von aoi » So Feb 03, 2019 11:38 am

Hallo liebe SH;

es scheint, als wäre es beides. Die Nächte zu kurz, die Tage daher zu anstrengend.

Kann es verstehen, dass du dich kurz vorher nicht krank schreiben willst. Ich bin auch erkältet und werde trotzdem arbeiten gehen. Versuch dich trotzdem nicht zu überanstrengen.

Dein Plan / Liste klingt gut und machbar. Und ja, ich kenne es soziale Interaktionen kurz vorher abzusagen. Geht halt einfach nicht immer.

Muss jetzt los.. sorry... Wahrscheinlich bis später :)

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » So Feb 03, 2019 8:25 pm

Liebe SH,

das mit den Igelkissendingern ist auch nicht so wichtig, das schickst Du mir, wenns Dir besser geht und Du Kapazität hast. Weil neugierig bleibe ich, aber ich hab Kinder, ich kann auch Geduld haben ;-)

Mir kam so der Gedanke, daß es vielleicht sozusagen Trick 17 mit Selbstüberlistung ist, jemanden spontan einzuladen. Weil dann mußt Du ja wenigstens einigermaßen Chaos beseitigen und bist dann dazu gezwungen es zu machen. Im Prinzip zwingst Du Dich damit selber. Ob das nun gut ist, ist ne andere Frage, aber so rein psychologisch betrachtet, gibt das für mich durchaus Sinn.

Wenn Du es noch nicht schaffst, es bei der Thera anzusprechen, geht denn dann drüber schreiben über die Auslöser nicht? Einfach nur für Dich, damit es mal raus ist und dann entweder in eine Kiste legen und bildlich wegschließen (Geldkassette vielleicht?), oder indem Du es der Thera gibst, oder indem Du es hier schreibst, entweder öffentlich oder per PN (an wen Du möchtest) wenns nicht so viele lesen sollen? Das heißt ja nicht das es dann unbedingt direkt gelöst werden MUSS, nur ist es dann einfach mal raus und das hilft ja auch schon oft.

Danke, daß Du trotzdem so viel bei mir geschrieben hast, obwohl es Dir nicht so gut geht!

Hmm, ich weiß nicht ob das jetzt ne blöde Idee ist, aber ich schreibs einfach mal. Ignorieren kannst Dus ja immernoch. Ich weiß, daß wenn man viel Chaos im Außen hat, man das Chaos auch in sich drinnen hat. Und vielen Menschen ist es erst möglich das Chaos im Außen zu beseitigen, wenn sie am Innenchaos arbeiten. Und umgekehrt aber auch. Erst wenn das Außenchaos ein bißchen gelichtet ist, kann man ans Innenchaos gehen oder es löst sich direkt ein Stückchen mit. Also wär jetzt so meine Idee, ob Du mit der Thera darüber reden kannst über das Außenchaos und ob sie Hilfsmöglichkeiten kennt, die für Dich auch ok wären? Also Hilfsmöglichkeiten das Du nicht alles alleine machen mußt, sondern ein bißchen Hilfe dabei bekommst. Und vielleicht würdest Du Dich dann innerlich auch aufgeräumter fühlen und die Klinik wäre dann eh hinfällig? Weil im Moment ist das ja eher das Hauptproblem und das kann die Klinik natürlich wirklich nicht lösen. Da mußt Du ja garnicht viel in Ordnung halten.
Vielleicht löst die Klinik es aber auch auf andere Weise, nämlich indem Du Dein Innenchaos ein bißchen lichten kannst und das Außenchaos sich dann eben hinterher auch lichtet weil Du dann die Energie dafür hast.
Wenns dumm oder unpassend ist, ignoriers einfach ;-) Waren halt nur meine Gedanken dazu.

Ich wünsch Dir viel Kraft! Die kannst Du glaube ich auch gerade mal ganz gut gebrauchen.

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » So Feb 03, 2019 9:31 pm

Ich schwimme gerade noch auf so einer Art "after-Work-Welle" - positiv

Detaillierte Antworten auch auf die PN gibt es später. Ich mag das noch bissi nutzen, weil ja hier noch was zu tun ist und ich echt HUNGER habe gerade... Zu Glück gibt es Microwellen und zum Glück lässt meine verkorkste Psyche mich davor keine Angst haben...


kurz noch Pflege at its best, oder "warum nur habe ich nix vernünftiges gelernt?" ;)

Kurz vor Pause Ende, meine Kollegin hatte das Stationszimmer gerade verlassen, ich aber noch nicht. Höre wie sich die Aufzugstüren schließen, sie also gerade eben den Bereich verlassen hat. Da sagt ein BW draußen zu einer anderen BW, jetzt ist es schon halb fünf, um 16 Uhr wollte sie mir Zigaretten geben, das - Miststück- *Bäm*

Ich daraufhin, "das andere MISTSTÜCK sitzt übrigens noch hier!"

Draußen STILLE, extrem laute Stille...

Bin dann raus, habe gesagt dass es Zigaretten, wie jeden Tag um 15 Uhr gab und jetzt erst wieder um 18:00 und dass ich mir und der Kollegin, ja generell, solche Beleidigungen verbiete. Weitere Versuche die Kollegin schlecht zu machen wehrte ich ab und meinte dass ich darüber jetzt nicht mehr diskutiere. Nicht laut, aber sehr klar und deutlich.

Er war dann sehr still, die nächsten Minuten. Er druckste herum... wollte auch nicht zum Essen kommen... Ich sagte dass es jetzt zum einen Zeit ist und ich auch nicht vor habe, nach diesem Verhalten es abzudecken und weg zu stellen. Jetzt oder gar nicht.


Nun, nach zehn Minuten löste ich die Situation dann wieder auf. Ging auf ihn zu, sagte nochmal ruhig, so nicht, aber jetzt wäre es dann für mich erledigt, wenn es für ihn so auch in Ordnung ist. Grummeln, aber gut wars dann wohl... und er deutlich entspannter...


Joa, zum Glück haben wir bei bestimmten Dingen gaaaaaanz klare Regeln, Absprachen, usw. Miststück eins, weiß also was Miststück zwei wann macht und was wann nicht... Alles andere ist nur Nährboden für Unsicherheiten, Verwirrung....



Ja und jetzt wohl aber doch kleiner Trigger... war in der Situation in der HM und denke mir... wenn da mal A Hörnchen und B Hörnchen gewusst hätten was Sache ist... und wenn direkt und klar reagiert worden wäre... Manches da war echt kacke.... manches... nicht alles, aber manches.... und ich kann es nicht vergessen...


Ich sollte wieder auf die Welle.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Mo Feb 04, 2019 4:20 am

Keine Ahnung wie ich positiv ausdrücken soll, dass ich noch immer nicht fertig bin, dass aufräumen zu einer Krise führt, dass ich alten Kram vermisse.... und im Wasser war ich auch nicht, was nach der Erkenntnis dass nicht mehr Sonntag ist, auch in einem Jammerdrama endete...


Welche positiven Worte dafür lassen sich finden? Hinnehmen... jo, super :(


Ich bin nicht fertig, aber fix und fertig, tot-müde und überhaupt.



Vielleicht doch absagen :(


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Antworten