Genau jetzt

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 18, 2018 12:37 pm

Ich weiß nicht wie alt ich da war.... das finde ich komisch... bei meinen anderen Dingen weiß ich wie alt ich war. Die anderen Sachen erinnere ich sozusagen im Verbund... ich weiß in welcher Klasse ich da war usw. es gibt Parallelerinnerungen die zu der Zeit gehören, positive...


Diese Sache... die ist irgendwie auch parallel … aber anders.... bis auf die Kopfschmerzen erinnere ich das auch "anders"... als den Rest zur Zeit....


Will mich nicht beschweren... der Rest scheucht mich hinters Sofa und lässt mich zusammen sacken, oder schlimmeres...



ich finde es nur … also bemerkenswert ist ein zu großes Wort dafür... aber das ist es... ich bemerke dass ich nicht weiß wann das war... und auch nichts habe dass zugleich passiert ist... wie ein Fragment ist es...



SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 18, 2018 5:16 pm

Hab Erklärungsversuche warum es so war, warum es anfing. Sie hinken, passen nur bedingt und bringen irgendwie nichts. :(
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 18, 2018 5:52 pm

Der Tag fast vorbei, nichts gemacht. Nichts produktives, nichts schönes. Wobei doch, ich habe geschlafen vormittags Zumindest glaube ich das.
Das war ganz gut, wegdämmern, nach Schmerztablette und eingekuschelt in zwei Decken.

Vorhin doch eine Mail an Dr.K. geschrieben. Wirklich kurz und eine Antwort brauche ich nicht dringend, das reicht dann beim Termin. Mag nur dass sie drüber nachdenken kann und ich eben auch... dass es nun bald los geht und ob ich nächstes Quartal, oder vielleicht noch ein halbes Jahr parallel zu ihr kommen kann, ob das geht?


Auch über Dr. D nachgedacht, die so anders ist und doch auch ähnlich.

Wie mir das helfen soll, was wir machen könnten... ich glaube nicht so wirklich dass sich was ändert... aber Termine haben und es versuchen...aber ich glaube nicht dass es mir helfen wird... wie...



Nachher muss ich hier raus. Eigentlich für etwas schönes, aber anstrengend ist sowas auch.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Izzy
Beiträge: 1300
Registriert: Di Jan 31, 2017 2:53 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Izzy » Do Okt 18, 2018 6:18 pm

Liebe SH,

habe gelesen, dass du einen Therapieplatz nun hast- Freut mich sehr!! Und finds toll, dass du den angenommen hast. Weiß ja wie sehr du haderst und dann noch die letzen Erfahrungen. Daher mutig!
Zu denken, dass es sich nicht ändert ist bestimmt erstmal ein Schutz und bestimmt wird es auch eine Herausforderung. Aber da liegt auch soviel Chance drin, ich wünsche dir dass du da gut ankommst und du eine gute Thera erwischt hast.

Liebe Grüße, Isa

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 18, 2018 6:51 pm

Danke Isa :)

Schutz... mhm, ja, ich glaube da hast du Recht.

Es tut gerade gut, dass sie sich nicht zurück zieht, mich doch nicht nimmt... und, dass es ja doch, wenn genehmigt wird, 45 Stunden wären. Zeit also... hauptsächlich aber dass sie mich einfach erst mal nimmt.

Jetzt muss ich es nur noch schaffen da zu bleiben... habe ja durch den Rückzieher Anfang des Jahres... :( nun... es war nötig und ich verstehe auch warum ich das gemacht habe... aber ich bin niemand der aufgibt, eigentlich... ich breche nicht ab... und jetzt, sieht es so aus als wäre ich so jemand...
und ich bin ja ich... so wie ich bin... und ich will sie nicht verscheuchen... Theater spielen aber auch nicht...

mal schauen...




Und weil mein Boot noch nicht genug schwankt zur Zeit, kam gerade das "Dankschreiben" für meine Teilnahme bei der Anhörung der Aufarbeitungskommission…. mit meinem Namen drauf...


irgendwie finde ich das gut... auch wenn sie schreiben, sie gehen verantwortlich mit den Daten um... ich finde es gerade gut, dass da irgendwo in einer Akte mein Name steht... und was passiert ist.... dass es/er nie offiziell verurteilt wurde... mit meinem Namen



SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Izzy
Beiträge: 1300
Registriert: Di Jan 31, 2017 2:53 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Izzy » Do Okt 18, 2018 7:14 pm

Liebe SH,

Anfang des Jahres war Anfang des Jahres und jetzt ist jetzt. Neustart :)
Gut, dass du sehen kannst, welchen Grund es hatte.Und vielleicht ist das ja auch eine gute Aufgabe für die Probatorik, zu schauen was es braucht dass du bleibst. Und wie ihr damit umgeht, wenn dich doch die Fluchtimpulse überkommen ..da kann man ja auch einen guten Rahmen schaffen. Da steckt ja meist Angst, Not etc. dahinter. Und zum Abbruch gehören ja auch immer zwei :wink: :)

Imagica
Beiträge: 1365
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Do Okt 18, 2018 9:25 pm

Liebe SH,

nein, also Du schreibst in Deinem Thread was DU willst. Also wirklich..ich bin hier doch nur Gast! Und dann hab ich ja selber nachgefragt was für ein Buch. Und Du hast es ja sogar ganz klein geschrieben. Das der Inhalt von kleingeschriebenem bei Dir ein Trigger sein könnte, war mir klar.

Ich mochte und konnte nur einfach nicht genauer drauf eingehen, weil dann sofort alle Alarmglocken auf Rot springen.

Aber diese Erinnerung find ich schlimm. Also für mich ist es absolut logisch das das dann mit negativ verknüpft ist. Wärs ein Kochbuch gewesen, würdest Du jetzt vermutlich mit kochen garnicht klarkommen und hättest irgendwie Angst davor.
Daß Du lesen sollst, also die Stimme die das sagt.. klingt jetzt nach Deiner Erzählung für mich aber eindeutig wie Dein Vater. Täterintrojekt? War jetzt so der erste Gedanke.

Und das das mit der Thera klappt ,finde ich super! Angst versteh ich natürlich auch, die ist ja auch aufgrund Deiner Erfahrung durchaus berechtigt. Aber wie meine Thera so schön sagte: Nicht alle Theras sind gleich!

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 18, 2018 11:26 pm

So, der Abend war schön... könnte es noch sein, wahrscheinlich. Bin aber mit den anderen Frühdienstlern heim. Im kopieren bin ich gut... lustig wars ja tatsächlich... bei den Kollegen kann ich lachen und es ist fast echt... Witze gehen und zum Schluss war es fast schon obszön. Tja und wenn Pflegekräfte essen gehen... naja... die Themen sind schon "speziell" mitunter... aber schön wars. Normal eben... nur wach bin ich... hellwach...

Liebe Isa, ja der Grund... habe ihn erzählt, so nebenbei, bei Dr.K und der Bera….. nur, das ist schwierig... bin mir nicht sicher wie es aufgefasst wird... und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es bei ihr dann sagen soll... oder besser lassen... zum einen könnte es falsch aufgefasst werden, und zum anderen verbaue ich mir dann ... ja egal... ist gerade nicht so aktuell und soll es auch nicht wieder werden...


Aber jetzt, also ich will ja. Hab nur Angst.



ich glaub schwer wird es und anstrengend... und ich hoffe es geht am Anfang irgendwie oberflächlich... Anamnese usw. der Gedanke daran stresst schon... am liebsten würde ich Garnichts sagen... aber irgendwas muss sie ja schreiben, in den Antrag...



wird schon... irgendwie



Liebe Imagica, nun die Stimme, das sind tatsächlich Menschen gewesen... bin ja in/durch die Klinik, das ganze Umfeld.... nun... Glaube usw. ist anscheinend doch eines meiner Themen...


Und dort, naja das Publikum ist ja doch zu einem guten Teil ziemlich gläubig... und ich bin jetzt alle paar Monate mal hin und.... nun, wenn man in so einem Kreis sich bewegt.... und manche missionieren ganz gern noch dazu... und die scheinen alle so überzeugt... egal... auf jeden Fall ist die Standard (Anweisung....) nun, nee, nicht Anweisung... aber eben was einem geraten wird, wenn man sagt man würde ja gern wieder glauben... lies doch einfach mal in dem Buch... nimm es setz dich hin und lies...



Ich fand das blöd... viel zu platt.... besonders wenn man doch gesagt hat dass das für einen kein Geschichtsbuch ist, das man es für Literatur hält... und ich darin nichts g*ttl*ches sehe..... aber egal... es hieß immer wieder "lies"



Und jetzt, ich glaube die Abwehr, die hat, zumindest auch, etwas mit dieser Erfahrung zu tun.... und wie bei so vielem... nun, meine Bewertung ist eher "nicht so schlimm"... aber die Auswirkung ist... ja, unverhältnismäßig(?) Wie bei der andere Sache mit drei eben auch...



Also... neben so manchen Grausamkeiten die man hier liest... bei anderen, euch auch... und selbst verglichen mit meinen Erfahrungen...


Nun, das was "objektiv" geschehen ist muss nicht im Verhältnis stehen zu den Auswirkungen, oder dem inneren/äußeren Leid....



Sie liegt hier rum...total präsent auf dem Tisch... mag sie nicht mal anfassen... kann mir auch nicht vorstellen sie weg zu werfen... DAS Buch... weiß nicht... mal schauen ob sie zumindest wieder nach unten links ins Regal kann, vorne im Flur... da stand sie ja vorher auch, jahrelang unbemerkt...


schon komisch irgendwie... sie war weg, obwohl sie da war.... und die Erinnerung die dran hängt... eigentlich egal wie alt ich war... muss Grundschulzeit gewesen sein... vielleicht dritte/vierte Klasse? Eigentlich egal... ich finde es nur komisch, dass ich das so anders erinnere... irgendwie sogar "normaler" als den Rest... bis auf die Kopfschmerzen löst es nichts aus... also entweder bin ich davon distanziert, oder dissoziiert... oder was weiß ich...die Erinnerung ist nicht so wie die anderen... ich zucke nicht, spüre es nicht.... naja, wobei Kopfschmerzen hab ich... aber.. weiß auch nicht wie ich das erklären kann.... verstehe es nicht... deutlich zuschauerartiger (gibt es das Wort?) Bei dem ganzen MB Zeug, bei den anderen Dingen eben... da habe ich seit nun einem Jahr das Problem viel zu dicht dran zu sein... ich erlebe es nach... innerlich und äusserlich.... was wirklich gruselig ist mitunter



Ziemlich nüchtern betrachtet finde ich meine Erziehung damals, gerade echt kacke. Ich meine, mal so von außen betrachtet... so macht man das nicht.... Ergebnis hin oder her... laut lesen hätte ich auch anders lernen können... und Wörter zusammmenbasteln, wenn man die Hälfte der Buchstaben nicht erkennt würde mein Hirn heute auch schaffen.... das hätte so nicht sein müssen...egal wie dämlich und stotterig ich mich angestellt habe...


Erziehung... pff...


Ich meine, ja sie waren jung.. und manches war/ist "normal" gewesen... aber ich finde es grausam... bzw. ich kann nachempfinden wie sich das angefühlt hat.... mein rumjammern und wimmern, das winden und weinen... vielleicht ist das schon viel älter... weil schlafen lernte ich durch allein gelassen werden... schreien lassen...



So und jetzt sagt mein, Wasauchimmerintrojekt.. noch fünf Stunden bis der Wecker klingelt... ab ins Bett... nix mehr Handy, kein Tablet... Ruhe im Karton....


Nur Heulschniefwimmerinnendings... das lässt sich weder beruhigen noch sonst was... da können Decken sein, Lichter, Engelchen, Kuschelkissen, Kuscheltier und Schnuffeltuch, die Kater, Hörspiel, Kinderfilm, Imaginations-CD, Zirbenholzspray und "alles ist gut" Gerede.... Tee....



Es wird wohl so sein, wie immer... ich ergebe mich dem irgendwann... denn alles dagegen ankämpfen bringt nichts... irgendwann lasse ich es geschehen, ohne zu kämpfen...



Oder ich gehe nicht ins Bett... schlafwandeln hat auch was für sich... vielleicht verbreite ich ja mal kein Chaos, sondern räume das Buch weg....




Ach man, wenn ich mir so überlege wie das aussieht, wie sich das anhört... ich würde mir das alles nicht glauben wohl... SH übertreibt, oder spinnt...



SH muss schlafen ;)
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Fr Okt 19, 2018 7:05 pm

14 Stunden wach, nach ca 2,5 Stunden Schlaf... Yeay 8) Irgendwas stimmt mit mir nicht...

durch den Frühdienst gehetzt. Der Pflegenotstand existiert, sehr real.

Direkt im Anschluss nonstop durch zur Bera gefahren... gefühlt wäre ich direkt an meiner Wohnungstür zusammen gebrochen, hätte ich einen Zwischenstopp eingelegt... Somit war ich eine halbe Stunde zu früh. Das war gut.

hihi, die hatten Team oder sowas... und Fr. P meinte ich könne mir einfach was zu trinken nehmen, oder machen und im Kühlschrank seien "Snacks" ich könne mit was nehmen... ja gesagt... aber erst mal nix gemacht... einfach aufstehen, sich was nehmen... so bin ich nicht erzogen worden :roll: jaha, aber SH ist ein Dickkopf und neugierig und eigentlich echt forsch und unverschämt 8)


Tja und dann lockte die Kaffeemaschine... so ein teures Vollautomatending... mit dem sie sich immer tolle Schichtkaffegeschichten macht... eigentlich bin ich kein Kaffeetrinker... nur ganz selten... und so kam knöpfchendrückendes kindliches und vollkommen erschöpft müde k affeegieries erwachsenes zusammen....

Der erste Versuch war lustig mies... Glas falsch abgestellt... schnell korrigiert... aber außer sehr viel Krach und Rauch kam nur wenig zustande... Milche aufgefüllt... wie gesagt ich bin ziemlich unverschämt... manchmal...


ja und dann war es da, das dreischichtige Meisterwerk.... und zuckersüße was auch immer Dinger hab ich mir auch genommen... 8)


ich fühle mich da wohl und sicher :) Ja und hungrigdurstig war ich auch ;)



dann ging es sehr schnell wieder zu "unserem" Lieblingsthema. Pflege(notstand) Dynamik im Team, Chefs und andere Katastrophen.... und das tut schon gut... das mal sagen zu können, was nicht so gut ist... und auch was daran eben gefällt...


Dann noch mit zum Rauchen gehen eingeladen. Icb rauche zwar nicht, aber das ist schön, auch wenn die Hunde nicht dabei sind. Es ist eine Art Slowdown... denn so ganz zaghaftplötzlichuntergründig kommt ja dich immer mal auch belastendes.... langsam runter kommen und sich lösen, erden....


ja und da draußen am Aschenbecher... nun sie fragte ob ich mal reden will... über die anderen Dinge... ob es in Ordnung ist, wenn es wie heute eben die doch eher anderen und auch "Ihre" Themen sind.... habe gesagt dass ich schon länger eigentlich über anderes reden möchte... aber eben sehr gerne die Ablenkung annehme und das eben auch gut tut.... kompliziert eben... und sie sagte ich wähle die Themen und das Tempo...


Also ich kann, bzw. darf dort auch das andere ansprechen.... und das tut gerade gut und wühlt doch auch sehr in mir rum, macht Angst und lockt und überhaupt... kompliziert...


Und ich kann und darf weiterhin zu ihr kommen, auch wenn ich bei Dr.D. bin :) Also so gelegentlich "bei Bedarf" sozusagen hätte ich das nämlich gern...


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1365
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Fr Okt 19, 2018 10:26 pm

Liebe SH,

schlafen lernen durch alleingelassen werden.. na das ist auch nicht gerade die beste Erziehung. Aber das geht wohl vielen hier so. Mir auch. Ich lernte sogar laufen durch alleingelassen werden. Hab wohl nachts zu viel Lärm gemacht und wurd dann einfach in einem anderen Raum in den Laufstall verfrachtet. Und daran erinner ich mich tatsächlich, wie ich dadrin dann laufen lernte. Erst am Rand entlang mit einer Hand festhalten, dann Hand nur über den Rand halten um jederzeit festhalten zu können falls ich falle. Dann schräg über die Ecken so das es nix mehr zum festhalten gab.. und danach bin ich von einer Seite zur anderen durch den Laufstall marschiert ohne hinzufallen und konnte Laufen. Erst fand ichs schrecklich, alleine in dem dunklen Raum.. keiner da. Schrecklich alleingelassen zu werden. Aber dann kam der Kampfgeist und ich wollte was gutes draus machen. Und das hat dann auch tatsächlich funktioniert. Find ich spannend, das ich mich noch so genau daran erinnere.

Super das Du auch noch zur Bera kannst wenn Du mal willst auch mit Thera! Zwei Anlaufstellen sind sicher besser als eine und evtl. kannst Du bei der einen dann Dinge ansprechen die bei der anderen gerade nicht gehen oder so.

Zum Buch: Ich an Deiner Stelle würde es nicht lesen. Ich finde das wär geradezu SVV das zu tun. Jedenfalls speziell dieses Exemplar. Wenn Du den Drang hättest Dich da zu informieren, dann könntest Du Dir auch ein neues kaufen. Eins was völlig anders aussieht. Oder suchen ob Du nochmal so eine Kinderversion findest, wie Du sie früher hattest. Was ich Dir jetzt eigentlich empfehlen würde mit diesem Exemplar zu tun, schreib ich jetzt lieber nicht, weil das könnte mir falsch ausgelegt werden. Ich würds aber ebenso empfehlen wenns ein Kochbuch wär..nur ist es halt nunmal keins.

Und jetzt wünsch ich Dir eine hoffentlich gute Nacht!

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Okt 20, 2018 4:14 pm

Hi Imagica :)


ja, diese Erziehungsmethoden... sie waren normal und sind es ja teilweise noch immer. Schreien lassen wird in manchen Büchern ja noch immer propagiert... wobei es eben doch auch auf das Gesamtkonzept und das Umfeld und die generelle Beziehung zwischen Eltern und Kind ankommt. Also das ist nicht unbedingt grundsätzlich schlecht (vielleicht)
Ich meine, es macht glaube ich in bestimmten Situationen, oder aber zumindest im Nachhinein einen Unterschied ob etwas in guter, oder schlechter Absicht, oder auch "einfach so" geschehen ist.
Manche Menschen wissen es nicht besser, meinen es gut. Ich glaube dass bei generell liebenden Eltern, es andere Auswirkungen hat, als bei Eltern die schaden woll(t)en. Aber das führt wohl zu weit und mir laufen bei solchen Themen die Gedanken davon Bekomme es nicht so in Worte gefasst wie ich will, verlaufe mich sogar im Denkprozess selbst...


Wobei mir sehr leid tut dass man dich so abgeschoben hat (von allem anderen mal unabhängig) Gleichzeitig großen Respekt an dich als Kleinkind. Aus Zitronen Limonade machen... ich sehe da ein echt cleveres und starkes Kind, eines das an der Situation nicht eingegangen ist.



SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Okt 20, 2018 8:02 pm

Hab sie jetzt schon genommen. Hab genug von dem Tag, er soll vorbei sein. Ich will nichts mehr machen, versuchen, scheitern, verdrängen, auf die Uhr schauen, grübeln, Kopfschmerzen, Angst, hinters Sofa, über Kram stolpern, mich fragen wo die eine Stunde hin ist, nicht suchen, nicht scheitern.... auch nicht stricken, Musik, oder TV, nicht essen, nicht trinken... gar nichts...


Vielleicht schlafe ich ja so lang wie gestern, alles in allem also eine Stunde länger(?) Oder morgen früh ist es nicht so schlimm(?) Ich meine, theoretisch dürfte ich gegen zwei halb drei aufwachen... wenn es so viele Stunden sine wie sonst... aber vielleicht schlafe ich ja länger.... Länger "nichts"... das ist das wunderbare an dem Zeug.... einfach nichts...

Und ich hätte es gern länger... ab morgen Nachmittag -SCHLAF- tiefer Schlaf... bis Dienstag Früh... arbeiten gehen und dann wieder schlafen...


Das wäre gerade ein Leben dass ich mir ne Weile vorstellen könnte... schlafen, arbeiten, essen, schlafen...



die Abhängigkeit fängt im Kopf an ... heißt es... vielleicht ist es auch einfach das(?)
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1365
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » Sa Okt 20, 2018 10:45 pm

Hi SH,

danke, ist mir jetzt auch aufgegangen, das da wohl schon früher ein unglaublicher großer Kampfgeist in mir war. Und Kreativität oder sowas wohl auch.

Aber ich verstehe was Du meinst, ob es mit guten oder mit negativen Absichten war oder einfach so passiert ist. Bei liebenden Eltern ist es sicher garnicht schlimm wenn sie mal nen Fehler machen in der Erziehung. Irren ist absolut menschlich. Ich glaube, das schadet dem Kind dann a uch nicht wirklich, oder zumindest nicht so nachhaltig. Aber wenn die Eltern nicht lieben oder es zumindest nicht zeigen können, dann ändert das das Ganze doch schon beträchtlich.

Schlafen, ja das wär was schönes. Mal so richtig schlafen. Ich glaub, wenn ich irgendein Mittel hätte, was mich wenigstens ab und zu mal richtig schlafen ließe, dann würd ich das auch ab und zu mal nehmen. Nicht zu oft, ich hab genug Probleme und will nicht noch ne Sucht obendrauf haben. Zumindest hab ich Schmerzmittel die müde machen und mich wenigstens schneller in meinen üblichen Halbschlaf gleiten lassen. Die nehme ich auch öfters, wenn ich mal gerade nicht so schlimme Schmerzen habe. Einfach damit ich wenigstens etwas mehr halb schlafen kann, wenn ganz schon nicht geht. Aber wenn ich etwas hätte, was mich mal kurz richtig schlafen ließe, würde ich durchaus auch ab und zu davon Gebrauch machen. Kann Dich da also gut verstehen!
Paß nur trotzdem auf Dich auf, Du hast auch genug, und brauchst auch nicht so wirklich noch ne Sucht obendrauf. Denk ich jedenfalls mal.

Schlaf gut!

Liebe Grüße,
Imagica

~SteinHart~
Beiträge: 4803
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von ~SteinHart~ » So Okt 21, 2018 5:17 pm

Danke Imagica :)

Ja, du warst ein cleverstarkkreatives Kind, das sehe ich fast schon vor mir ;)



Mhm… meins ist ja tatsächlich ein Mittel dass schnell abhöngig macht/mache soll.... so rein körperlich merke ich nix. Also, wenn ich es nicht nehme meine ich. Nur, gestern... das war viel "Kopf"
Da kam der dringende Wunsch (nach Schlaf und einem ENDE des Tages) zusammen mit dem Wissen dass das durch eben dieses Medikament für 5 Stunden der Fall sein wird.

habe es eine Stunde früher genommen, ohne Erinnerung, oder so. Aus mir selbst heraus. Ein Bedürfnis befriedigt sozusagen.


Sonst ist das anders.
Hier funktioniert ja schon lange nichts mehr ohne "Wecker" für alles mögliche stelle ich mein Handy... bis hin zum Timer, wenn ich total durch den Wind bin und eben keine Zeit "verlieren" will....

So stelle ich mir eben auch, an den Tagen vorm Frühdienst den Wecker aur 21:00 denn spätestens dann muss ich es nehmen, um morgens wieder Autofahren zu können/dürfe usw.

gestern hätte ich es am liebsten schon direkt nach dem nach Hause kommen genommen...



Ich werde das beobachten und wohl auch ansprechen :(





Unabhängig davon und auch wegen manchem hier im Forum... nun, ich will etwas ändern an der Arbeit. Ich überfordere mich...


wir sind bis nächsten Monat quasi unterbesetzt... und gestern, besonders aber heute ist mir aufgefallen dass ich da über meine Möglichkeiten gearbeitet habe und ich das so nicht mehr möchte.



Wie ich das regele weiß ich noch nicht. Es ist auch eher ein theoretisches sich damit auseinandersetzen und "Lösungen" finden, denn ich habe diesen Monat DEN Dienst nicht mehr (was mich total erleichtert)


Nur SO will ich nicht mehr "regulär" arbeiten....nur, wenn wirklich akut am gleichen Tag jemand wegbricht.


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1365
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Genau jetzt

Beitrag von Imagica » So Okt 21, 2018 9:26 pm

Hi SH,

das find ich jetzt wirklich super, daß Du über Änderung an der Arbeitszeit zumindest mal nachdenkst! Wieder ein Schritt nach vorn. Wenn Du das machen würdest, müßte es ja auch trotzdem nicht für immer sein. Dein Ziel könnte ja sein, daß Du an Dir arbeitest, bis Du soviel Arbeitsfähigkeit wieder hast wie du haben willst und daß der Haushalt auch noch irgendwie klappt. So als Zwischenziel. Hauptziel wär ja wohl auch einfach mal richtig leben (denk ich mal). Aber das wäre eben ein Teil davon.

Übrigens sagte meine Mutter immer, ich wär ein total ängstliches Kind gewesen, was sich nie was getraut hätte. Die hielt mich wohl ganz und garnicht für stark. Eigentlich hab ich nur gemacht was mir gesagt wurde und nicht gemacht was ich nicht durfte, weil ich einfach nicht noch mehr Ärger haben wollte. Viel lieber wär ich auch z.B. auf Bäume geklettert, aber ich durfte mich auf garkeinen Fall dreckig machen.
Hihi..aber anstrengend war ich ganz sicher auch. Wenn es hieß: Du mußt auch immer das letzte Wort haben! dann hab ich meine Eltern grinsend und bedeutungsvoll angeguckt, weil sie mit der Aussage ja das letzte Wort hatten. Oooh was die dann sauer waren :D Aber das wars mir dann doch irgendwie wert.
Jetzt bin ich abgeschweift, das hat jetzt eigentlich nicht so unbedingt was in Deinem Thread zu suchen. Ich laß es jetzt aber trotzdem stehen.

Liebe Grüße,
Imagica

Antworten