Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Jun 21, 2018 9:24 pm

Liebe Bambus,

ich geh nur alle zwei Wochen. Das ist hier so üblich. Ist ja klar, hier zahlt die Kasse nix und man muß alles selber zahlen. Wer kann sich dann schon vier mal im Monat 105 Euro leisten? Das wären ja dann 420 Euro! Zweimal im Monat muß dann halt einfach reichen.
Immerhin sind die Psychologen schon seit fast zwei Jahren mit der Krankenkasse in Verhandlungen, damit die das endlich mal zahlen hier. Hat meine Thera auch noch gesagt, daß sie hofft und denkt, daß es jetzt aber doch mal endlich vorangeht damit.

Liebe Summer,

ja das war garnicht so einfach. Ich weiß noch, wie ich in der Schule dann ein Diktat schreiben sollte und da muß man ja schnell schreiben. Grundsätzlich schreiben mit links ging nach etwas Übung einigermaßen, aber schnell schreiben war eine Katastrophe. Also hab ich dann irgendwann aufgegeben und den Stift mit der eingegipsten Hand gehalten. Das ging sogar irgendwie..zumindest besser als mit links zu schreiben. Aber das hat dann wiederum meine Lehrerin gesehen und einen riesenaufstand gemacht, ich dürfe das nicht, da würd sie doch Ärger kriegen wenn einer mitbekäme, daß ich mit meiner verletzten Hand schreibe und ich solle jetzt SOFORT wieder mit links schreiben. Danach hat sie die ganze Zeit neben mir gestanden und aufgepaßt, daß ich ja mit links schreibe. So blieb mir dann nix anderes als es irgendwie hinzukriegen.
Aber sobald der Gips ab war, hab ich wieder mit rechts geschrieben, weil links einfach unbequem und schmerzhaft war. Beim nächsten Gips konnte ichs dann aber schone einigermaßen mit links..da gings dann besser. Beim dritten dann noch besser. Und jetzt brauch ich zwei Minuten Übung und dann gehts wieder mit links..wenns mal sein muß. Hab oft Sehnenentzündungen und die dann natürlich üblicherweise an der meist benutzten Hand..dann brauch ich wieder die linke jeweils.
Bist Du denn Linkshänder und mußtest mit rechts schreiben?

Liebe Grüße,
Imagica

Benutzeravatar
A.Rhiannon
Beiträge: 1015
Registriert: Sa Nov 12, 2016 10:53 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von A.Rhiannon » Fr Jun 22, 2018 6:45 pm

Liebe Imagica,

ich finde auch, dass das mit der Therapeutin richtig gut klingt. Das freut mich sehr für dich!
Es ist auch schön, dass sie dich so lobt. Mir ist auch aufgefallen, dass du solche Tipps im Umgang mit der Vergangenheit umsetzen und für dich nutzen kannst.

Diese Ängste in Bezug auf deine Tochter kann ich gut nachempfinden, auch wenn ich keine Kinder habe. Mir ist jedoch aufgefallen, dass diese Ängste mit der Zeit und mithilfe der Therapie weniger geworden sind.

Alles Liebe für dich,
A.Rhiannon
"Wenn man ins Universum starrt, ist sein Mittelpunkt nur Kälte. Und Leere. Letztendlich sind wir dem Universum egal. Dem Universum und der Zeit. Deswegen dürfen wir einander nicht egal sein."

aus: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Fr Jun 22, 2018 8:27 pm

Oha, sorry Imagica, ich wusste nicht, dass du nicht aus D bist. Und du musst selber zahlen? das macht mich gerade echt sauer!! Wie soll man sich das denn leisten können? Da wird einem das Leben verkackt von irgendwelchen Arschl... und dann musst du zusehen wie du klar kommst? Therapie und Hoffnung auf Besserung nur für Priveligierte. Grrr...

Alles Gute für die Therapie!!
VG Bambus

Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Jun 22, 2018 11:22 pm

Liebe A. Rhiannon,

danke, das nehm ich jetzt mal als Kompliment :-)

Ich merk jetzt auch das sich was bewegt. Heut früh kam plötzlich die Traurigkeit..aber richtig. All die Traurigkeit die ich mein Leben lang nicht spüren konnte. Zumindest ein großer Teil davon. Und ich habs dann auch endlich mal zugelassen und eine ganze Weile geheult wie ein Schloßhund und mit meinem Drachen-Kuscheltier gekuschelt. Und dann plötzlich konnte ich auch meinen inneren sicheren Ort schaffen, was vorher einfach nicht ging, weil immer irgendwas "böses" dann aufgetaucht ist. Nämlich mit dem Drachen auf einer Wolke, der Drache um mich geschlungen und ich einfach reingekuschelt. Und das hab ich dann mitgenommen in die Dusche und mir beim Abtrocknen vorgestellt, wie der Drache mich jetzt trockenkuschelt und trockenföhnt mit seinem Atem. Wenn er nur haucht, speit er kein Feuer sondern dann pustet er nur warme Luft.
Die Vorstellung hat wirklich super geholfen, daß ich garkeine Probleme hatte, mich abzutrocknen obwohl ich dafür ja Handtücher benutzen mußte.
Jetzt hab ich gleich zwei große Fortschritte heut gemacht! Gefühle zu- und rauslassen und sicheren Ort geschaffen, ich versuch mal stolz auf mich zu sein jetzt.

Liebe Bambus,

ich komme eigentlich aus D, aber ich wohne jetzt halt nicht mehr da. Ich würd aber gern wieder zurück..eines Tages ist das sicher auch möglich.
Aber ja, das macht mich auch sauer! Ich hab schon zu meiner Freundin gesagt, daß das doch eigentlich ne richtig gute Idee von der Krankenkasse ist, Psychotherapie nicht zu zahlen. Da sich das dann ja keiner leisten kann, werden sich die Leute alle irgendwann umbringen. So spart die Kasse massenhaft Geld!
Sie mußte lachen, obwohl ichs eigentlich nicht wirklich spaßig sondern völlig ernst gemeint hatte.


Notiz für mich: Nach diesem Tag weiß ich zumindest, daß ich doch gerne leben will. Dafür wars gut. Ich war bei der Krankengymnastik und hab gedacht, sie könnte mir vielleicht auch bei meinem seit Tagen brennenden und geschwollenen Knie helfen. Dann holte sie ihre Chefin und beide tasteten vorsichtig und fanden einstimmig, das wären die Venen und ich sollte ganz dringend zum Arzt gehen. Sofort nach der Krankengymnastik. Sie dachten es wär eine Thrombose!
Nun konnte ich aber nicht direkt zum Arzt gehen, weil mein Mann verpeilt hat, meine Tochter aus der Schule zu holen und ich dann ein riesen hin und her veranstalten mußte, um sie zu holen. Als ich dann total abgehetzt zuhause war, wars längst zu spät für nen Arzt. Und dann sagt mir meine Freundin, das das aber extrem gefährlich wär, wenns ne Thrombose wär und ich SOFORT zum Arzt müßte, weil ich sonst eine Lungenembolie kriegen und sterben könnte. Sie ist Krankenschwester..
Also ist mein Mann dann doch noch mit ihr ins Krankenhaus gefahren in die Notaufnahme. Total überfüllt, nur eine Ärztin da, drei Stunden hats gedauert, bis endlich die erlösende Nachricht kam: Keine Thrombose sondern "nur" eine Entzündung im Kniegelenk mit Wassereinlagerung. Puuuuuh.. jetzt bin ich erleichtert! Ich hab schon gedacht, das das doch echt nicht wahr sein könne, wo ich seit fast zwei Jahren nicht mehr rauche und dann jetzt ne Thrombose kriegen würde, das wär ja wieder mal total ungerecht! Und gleichzeitig so typisch für mich.
Ein bißchen Angst hab ich trotzdem noch, denn es wurde nur ein Röntgenbild gemacht und abgetastet. Eine Thrombose könnte man per Röntgen nie feststellen, das sähe man da garnicht. Aber da eine Entzündung gefunden wurde und die für Zysten sorgen können, ist es ja wahrscheinlich wirklich nur das. Wär ja schon ein großer Zufall wenns beides gleichzeitig wäre.

Liebe Grüße,
Imagica

Bambus 1
Beiträge: 500
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Sa Jun 23, 2018 4:32 pm

liebe Imagica,

da kannst du wohl mehr als stolz auf dich sein!! Super gemacht. Dein sicherer Ort hört sich sehr schön an, beruhigend, fürsorglich, beschützend. Vor allem toll, dass du das sofort so gut umsetzen konntest beim Duschen. Bei dir scheint sich im Moment wirklich sehr viel zu tun, das ist schön zu lesen. Du arbeitest so viel an dir, ich bewunder dich dafür. ich selber traue mich irgendwie noch nicht richtig nach einem sicheren Ort zu schauen, das würde irgendwie heissen, dass ich ihn brauche...

VG
Bambus

Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Jun 23, 2018 10:42 pm

Liebe Bambus,

huch..jetzt fühl ich mich.. hmm.. ich weiß jetzt garnicht wie ich damit umgehen soll. Der Satz mit dem bewundern. So rein logisch weiß ich, das es jetzt höflich wär sich zu bedanken ;-) ..und..stolz zu sein? Am liebsten würd ich jetzt schreiben, daß Du mich ja garnicht kennst und ja garnicht weiß was ich schon alles falsch gemacht hab und Beispiele aufzählen warum das eigentlich nur was ganz normales ist, weils schon lange an der Zeit war usw. Aber ich weiß auch das das dumm wär. Weil ich mich ja eigentlich mögen und lieber meine Fortschritte als meine Fehler sehen sollte. Na, da hab ich wohl mit Deiner Hilfe wieder etwas entdeckt, an dem ich mal arbeiten sollte! Danke!

Mal so als Idee: Ein sicherer Ort ist einfach was richtig schönes. Ich war nach dem Duschen glatt traurig daß ich nun in die Realität zurückkehren mußte, ich wär viel lieber dort geblieben. Natürlich hab ich auch nicht vor, den Rest meines Lebens in einer Phantasiewelt zu verbringen, das ist ja nicht der Sinn der Sache. Aber es ist wirklich schön und entspannend. Und was schönes entspannendes wär doch für jeden Menschen positiv! Und ein Mensch bist Du. Ein Mensch der auch viel Streß im Alltag hat (z.B. mit Sohn und Exmann) und da wär doch so ein Entspannungsort wirklich was gutes! Das würde ja garnicht heißen daß Du so einen Ort aus bestimmten Gründen BRAUCHST, sondern einfach nur daß Du ihn dir GÖNNST.

Liebe Grüße,
Imagica

Benutzeravatar
A.Rhiannon
Beiträge: 1015
Registriert: Sa Nov 12, 2016 10:53 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von A.Rhiannon » So Jun 24, 2018 8:10 am

Liebe Imagica,

ich bin auch wirklich beeindruckt wie gut du das vom sicheren Ort für dich umsetzen konntest und wie positiv du vieles siehst. Dass du z.B. merkst, dass dir etwas schwer fällt und du das nutzt, um zu schauen woher das kommt und um daran zu wachsen.
Das mit dem Drachen klingt richtig schön und gut, dass das Abtrocknen so klappt.

Auch, dass du die Traurigkeit zulassen konntest ist ein wichtiger Schritt. Und ja, du kannst stolz wirklich auf dich sein.

Wegen des Knies drück ich dir die Daumen und wünsche dir eine gute Besserung!

Alles Liebe,
A.Rhiannon
"Wenn man ins Universum starrt, ist sein Mittelpunkt nur Kälte. Und Leere. Letztendlich sind wir dem Universum egal. Dem Universum und der Zeit. Deswegen dürfen wir einander nicht egal sein."

aus: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mo Jun 25, 2018 10:02 pm

Liebe A. Rhiannon,

danke! Ich versuch das jetzt einfach mal so anzunehmen und nicht rumzudrucksen oder zu sagen was ich jetzt eigentlich sagen würde..blah.

Heute ist mir wieder bewußt geworden, wie sehr ich als Teenie und auch Erwachsene nach Liebe gesucht habe..und mich in ganz gefährliche Situationen gebracht habe, immer wieder. Und jedesmal wurde das natürlich auch ausgenutzt und ging total schief.
Ich kann jedem hier sagen, daß das ganz normal ist, weil ein Kind einfach Liebe braucht, weil es sonst garnicht überleben kann. Und wenn man als Kind keine Liebe bekam, dann muß man sie einfach irgendwo anders suchen und gerät in ungesunde Beziehungen, die irgendwie immernoch besser als garnichts sind, weil man sich wenigstens einreden kann, man würde geliebt. Jedem kann ich das sagen und ich steh auch voll und ganz dahinter. Aber für mich gilt das irgendwie nicht. Ich fühl mich dumm und selbst schuld. Und das macht mich traurig. Ich kann nichtmal sagen, ob ich traurig bin weil ich mir nicht zugestehen kann was ich anderen zugestehen kann, oder ob ich traurig bin das ich so dumm war/bin.. echt, keine Ahnung. Ich weiß nur daß es mich unglaublich traurig macht.

Liebe Grüße,
Imagica

Benutzeravatar
A.Rhiannon
Beiträge: 1015
Registriert: Sa Nov 12, 2016 10:53 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von A.Rhiannon » Di Jun 26, 2018 3:40 pm

Liebe Imagica,

da du es dir noch nicht selbst sagen kannst, sage ich es dir mal. Es ist nicht deine Schuld, war es nie. Es ist normal, dass Kinder und Jugendliche und auch Erwachsene sich nach Liebe und Zuneigung sehnen, auch nach einer Umarmung und Körperlichkeit. Dass das ausgenutzt wurde ist nicht deine Schuld. Es ist traurig und schlimm, dass dir das angetan wurde.

Vielleicht hilft es dir das mit der Zeit für dich anzunehmen, wenn du dir dein inneres kleines Kind und dann die bedürftige Jugendliche vorstellst. Sie waren nie Schuld. Sie haben echte Liebe und Zuwendung verdient und nicht das, was ihnen angetan wurde.

Alles Liebe für dich,
A.Rhiannon
"Wenn man ins Universum starrt, ist sein Mittelpunkt nur Kälte. Und Leere. Letztendlich sind wir dem Universum egal. Dem Universum und der Zeit. Deswegen dürfen wir einander nicht egal sein."

aus: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Di Jun 26, 2018 9:43 pm

Liebe A. Rhiannon,

ich danke Dir! Beim lesen treten mir direkt wieder die Tränen in die Augen. Vor allem bei der Stelle mit der bedürftigen Jugendlichen. Und jetzt wird mir gerade noch was klar: Ich dachte, als Erwachsene hatte ich doch Liebe, ich hatte doch mein Kind! (damals erst das erste, als eben noch was passiert ist). Nein, so wirklilch hatte ich es nicht, denn es war ein Papakind, er hat mich nie geliebt. Er lebte anfangs bei mir, bis mein Exmann ihn mir mit nem Trick wegnahm, dann gings total abwärts für mich. Tiefer als tief. Aber vorher lebte mein Sohn bei mir, aber er war nicht wirklich glücklich. Er hat sich immer nur nach der Zeit gesehnt, wann sein Vater ihn endlich wieder zum Besuch abholt und hat lange geweint, wenn er ihn wieder zurückbrachte. Ich wußte damals eigentlich garnicht, wie man mit Kindern umgehen sollte. Ich hab mein bestes versucht, aber ich war absolut nicht in der Lage, auch nur irgendein Gefühl zu zeigen.
Später, als er nicht mehr bei nir wohnte und ich nicht die Möglichkeit hatte, ihn häufiger zum Besuch herzuholen, merkte mein Sohn doch das er mich liebt und vermißt. Aber eben erst da.

Wenn ich das jetzt alles mal aus Abstand betrachte und so als wäre es nicht ich und nicht meine Geschichte, die ich da betrachte, dann verstehe ich jede falsche Handlung, jeden Schritt in die falsche Richtung, weil alles einfach nur verzweifelte Versuche waren, endlich ins Leben zu finden. Eine endlose verzweifelte Suche, denn ich habe es noch immer nicht gefunden. Aber jetzt bewege ich mich zumindest mal in die richtige Richtung! Auch wenn es dann wieder traurig ist, das es 40 Jahre gedauert hat, auch nur mal den richtigen Weg zu betreten. Aber bei so vielen Steinen die mir in den Weg geworfen wurden, mußte ich einfach unglaublich viele Umwege gehen, über Berge klettern, Durstrecken durch Wüsten überwinden, durch tosende Meere schwimmen.. Was wird es wohl nach so einer langen Reise für ein Gefühl sein, wenn ich merke, das ich endlich angekommen bin?

Liebe Grüße,
Imagica

Benutzeravatar
A.Rhiannon
Beiträge: 1015
Registriert: Sa Nov 12, 2016 10:53 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von A.Rhiannon » Mi Jun 27, 2018 8:23 am

Liebe Imagica,

es tut mir sehr leid, dass du auch als Erwachsene diese echte Zuneigung noch nicht bzw. nicht vollständig oder dauerhaft finden konntest.
Auch Freundschaften können da sehr heilsam sein.

Ich finde auf jeden Fall auch, dass du nun auf einem guten Weg bist. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, diese echte Zuneigung in Form von Freundschaften und Beziehung fühlen zu können, so auch eine äußere Sicherheit zu erlangen. Das hast du mehr als verdient.

Alles Liebe für dich,
A.Rhiannon
"Wenn man ins Universum starrt, ist sein Mittelpunkt nur Kälte. Und Leere. Letztendlich sind wir dem Universum egal. Dem Universum und der Zeit. Deswegen dürfen wir einander nicht egal sein."

aus: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mi Jun 27, 2018 9:43 pm

Liebe A. Rhiannon,

danke! Eine sehr gute Freundin habe ich. Leider ist es die einzige, aber dafür die Beste die ich mir vorstellen kann. Wenn sie mir mal sagt, wie wichtig ich ihr bin, hab ich jedesmal direkt Tränen vor Rührung in den Augen. Ich glaube, ohne sie wäre ich längst nicht mehr da. Nur muß ich aufpassen, das ich sie nicht zu sehr belaste, denn wenn ich alles bei ihr ablade, wirds auch ihr zu viel.
Und meine Mutter habe ich ja jetzt auch. Wir nähern uns ja Stück für Stück immer mehr an. Ich wünsche mir, das ich eines Tages einfach mal eine richtige Umarmung von ihr bekomme, eine bei der ich mich fallen lassen und vielleicht auch mal wieder einen Kind-Anteil rauslassen kann. Aber auch sie kann keine Gefühle zeigen und muß schon jedesmal über ihren Schatten springen, wenn sie mir was nettes sagt. Aber vielleicht ist es ja trotzdem eines Tages mal möglich.

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1204
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mi Jun 27, 2018 9:59 pm

Notiz für mich:

Ich merke jetzt immer mehr, das ich jahrelang eine ganze Menge weggeschoben und verdrängt habe. Beim Zeugnisgespräch mußte ich wie immer unterschreiben. Jedes Jahr wieder (alle vier Monate, das ist hier so) wundere ich mich, wie komisch ich da unterschreibe, weil meine Unterschrift eigentlich anders ist. Und unterschreibe wieder genauso. Da ist eine Liste wo jede Unterschrift untereinander steht. Und auch gestern habe ich mich wieder gewundert, und wieder genauso unterschrieben. Und gedacht: Moment mal, fällt mir das nicht jedesmal wieder auf? Aber jedesmal vergesse ich es hinterher direkt wieder. Aber diesmal merk ichs mir!
Tja und dann bekam ich ausnahmsweise noch einen Zusatzzettel auf Französisch und irgendwie so "gesetzlich" geschrieben. Da mußte ich mich wirklich sehr anstrengen um auch nur die Hälfte zu verstehen. Und den mußte ich dann auch unterschreiben. Ich fing an..und merkte, das meine Unterschrift nun wieder anders ist.. war irritiert..schrieb weiter.. und plötzlich ging garnix mehr. Am Ende hab ich drei Buchstaben jeweils doppelt geschrieben. Ein Teil nach links gebogen, ein teil gerade, ein Teil nach rechts. Was da bei rauskam, sah wie eine Mischung aus drei Schreibweisen von mir aus. Ich hab versucht mir nix anmerken zu lassen und gehofft, das die Lehrerin auch nicht so genau guckt. Sie hat aber doch leicht irritiert geguckt, den Zettel dann aber kommentarlos zu ihren Unterlagen getan.

Ich denke, zu den Gesprächen geht einfach die Mama..ein Teil von mir. Die unterschreibt eben ganz anders als ich. Aber dann kam der andere Zettel, da mußte Jemand her der Französisch kann und noch jemand, der sich mit Gesetzen und rechtlichen Schreiben auskennt. Und so haben dann wohl eigentlich drei Leute unterschrieben, und weils immer mittendrin war, waren auch immer Buchstaben doppelt.

Und jetzt erinner ich mich, das es auch bei meinem Sohn ab und zu vorkam, das so extrazettel dazukamen und es jedesmal so ein Chaos gab. Und ich es jedesmal wieder hinterher vergessen/verdrängt habe.

Ob das nun desnos oder dis ist, keine Ahnung. Aber auf jeden Fall muß ich mir nun aber wirklich eingestehen, das das keine Einbildung ist. Und idealerweise würde ich auch mit der Thera drüber reden. Spätestens wenn sie dann irgendwann mit emdr anfängt, sollte sie das wissen. Aber ich will mich halt nicht als "verrückt" darstellen. Obwohl sie eigentlich eh schon direkt von sowas auszugehen scheint. Sie hat mir ja schon direkt in der ersten Stunde einiges über Abspalten erzählt und aufgezeichnet. Sie bezog es aber eher auf Gefühle, glaube ich. Wobei ich später beim googeln ihre Abkürzungen wiedergefunden habe, und die hießen nix mit Gefühlen sondern eben das typische: ANP und EP (übersetzt).

Aber am Dienstag kommt ja überhaupt erstmal die zweite Stunde, ich muß es ja nicht überstürzen.

Gast

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gast » Mi Jun 27, 2018 11:31 pm

Liebe Imagica,

ich wäre mit Selbstdiagnosen vorsichtig. Das kann viel Unglück bringen.

Viel Glück.

Imagicaunnlog

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagicaunnlog » Do Jun 28, 2018 8:56 am

Hallo Gast,

eigentlich ist das keine Selbstdiagnose, sondern es war schon vor vielen Jahren klar, als ich einige mit dis kannte, die mich allesamt drauf hinwiesen, das ich mich doch lieber mal genauer selbst betrachten sollte.
Da wurde mir dann eine ganze Menge bewußt..alles Dinge die ich für ganz normal hielt. Dann brach das große Chaos aus, aber ich fand keine(n) Thera mit dem ich (wir) klarkam(en). Also hab ich mir eben selbst geholfen und auch ein gutes Co-Bewußtsein hinbekommen. Und eines Tages hatte ich das Gefühl es wär weg und ich wär "endlich wieder normal".

Ich hab mich zwar ab und zu gefragt wie das sein kann, aber die Gedanken lieber schnell weggeschoben. Und jetzt merk ich, das das wohl ein Trugschluß war und ich einfach nur alles "unnormale" immer ganz schnell weggeschoben habe. Jetzt ist mir auch bewußt das ich die ganze Zeit die Diskussionen in meinem Kopf hatte...sie waren nie weg. Immerhin ist das Co-Bewußtsein größtenteils geblieben und ich krieg das meiste mit. Aber nicht alles.

Jetzt wird mir auch wieder bewußt wie oft ich Vorwürfe kriege das ich plötzlich ganz anders wäre..

Es ist wohl einfach der Zeitpunkt gekommen genauer hinzuschauen und es ein für alle Mal anzuerkennen. Auch wenn ich mir dann eben doch verrückt vorkomme..

Liebe Grüße, Imagica

Antworten