Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Gast200

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gast200 » Fr Feb 01, 2019 11:24 pm

Schloss austauschen klingt zwar erst mal gut, aber so wie ich es verstanden habe, bezahlt der Mann ja die Miete. Diese Mietzahlung würde er bestimmt gleich stoppen, wenn er nicht mehr ins Haus könnte und ich weiß nicht, ob du Imagica so viel Geld hast, die Miete und Umlagen komplett zu bezahlen, da du ja nicht arbeitest. Hhhmm!

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Feb 01, 2019 11:44 pm

Die Tage vergehn und nichts passiert, nichts ist geschehn und es rebelliert, in den Falten meines Hirn, in den Ecken meiner Seele... Wieder mal nen Tag verschenkt

https://www.youtube.com/watch?v=zgDWmN8kak8

Verschenkt ist die Hoffnung.. das Warten auf den Termin heute. Das hoffen. Aber meine Schuld wars nicht. Außer die Hoffnung.. ja die hätte ich vielleicht nicht haben sollen. Oder doch? Ist Hoffnung nicht eigentlich was positives? Nur wirds bei mir immer zu was negativem. Und ich dachte, wenn ich so viel an mir arbeite, dann ändert sich das. Ja das war wohl nix. Bleibt wohl nur selber kämpfen. Mal wieder. Wie immer.

Aber: Nichts ist für die Ewigkeit: https://www.youtube.com/watch?v=AcfchbfnJoI

Und: Der Himmel kann warten : https://www.youtube.com/watch?v=8QmuPHA1FrY Sag dem Himmel Guten Tag, das ich mein verschissnes Leben mag, drum bleib ich noch hier. Der Himmel kann warten. ... Ich hab noch lange nicht, noch lange nicht genug.

Kampf! Für mein Leben, für das Leben meiner Kinder! Egal wie.

Wenn Du wirklich willst: https://www.youtube.com/watch?v=BTlnTu6IPU0
Wenn Du wirklich willst, versetzt Du Berge..werden aus Riesen Zwerge... heilen Deine Wunden.. werden aus Stunden Sekunden..lernst Du zu fliegen.. lernst Du dich zu lieben.. Sei Du selbst, steh zu Dir..die Wahrheit wird gelebt und nicht doziert!

Ja! Kampf! Mal wieder, aber was solls. Das kenn ich ja. Und wenn ich gegen tausend weitere Wände rennen muß, und tausend weitere Steine aus dem Weg räumen muß, wir werden es schaffen! Egal was die Scheiß Contra-Familia sagen. Ich stehe zu mir und zu meinen Kindern, sogar und ERST RECHT, wenn sie männlich sind. Oh wie böse! Dann kriegen wir eben keine Hilfe. War ja schon immer so. Doch, wir haben Hilfe, diesmal haben wir die Thera. Und alle die hier hinter uns stehen. Das ist mehr als es jemals gab. Viel mehr. Dann sollte das doch ein Klacks sein!
Wär doch mal nett zur Abwechslung wenn es auch mal Glück gäbe. Das Glück eine günstige Wohnung zu finden. Eine die ohne Amt geht. Hey, ich hab als Teenie 100 Bewerbungen geschrieben (keine Übertreibung) bis ich eine Stelle fand, weil ich endlich von meinem Vater weg wollte. Und ich hab es geschafft! 99 Ablehnungen und eine Zusage. Ja, das war zwar ein Scheißjob, aber ich habe geschafft was ich wollte: Ich konnte von meinem Vater wegziehen. Auf die sogenannte Hilfe konnte ich scheißen, weil die keine Hilfe war. Eher das Gegenteil. Ich kenne es ja nicht anders. Ich war immer Einzelkämpfer.. nein, falsch. Wir waren immer ein Team das ohne Hilfe von außen gekämpft hat und es geschafft hat. Jedesmal wieder. Also schaffen wir es auch jetzt. Diesmal gibts ja sogar psychischen Beistand von Außen. Das ist viel mehr als es jemals gab. Um es mal mit der Lieblingssendung meines Sohnes als Kleinkind zu sagen: Yo, wir schaffen das!

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Feb 02, 2019 12:55 am

https://www.youtube.com/watch?v=cr7cDXh0ve8
UKW - Ich will
Ich träum so vor mich hin, Gedanken sausen mir durch den Sinn. Ich träum von all den Sachen die ICH will und die MIR Spaß machen! Träume solln Schäume sein, das will in meinen Kopf nicht rein. Und wer so denkt soll weiterträumen, ich versuche meine Träume nämlich frei zu räumen.
Es gibt nichts was mich noch hält, schöne Grüße an den Rest der Welt! Ja ich WILL was mir gefällt, ja ich WILL was mir gefällt, es gibt NICHTS was mich noch hält, ja ich will will will will will was mir gefällt! Lalalalalala oho lalalalalala oho lalalalalala oho lalalalalalala!
Will nicht mehr Bitte sagen, nicht um Erlaubnis fragen. ich will nicht länger artig sein. Ein Dickkopf sein, ja das wär fein! Will machen was mir paßt, und wenn der Rest der Welt mich haßt. Was gut ist für mich weiß ich selber, lauf der Herde nicht mehr nach, wie die anderen Kälber!
Es gibt nichts was mich noch hält, schöne Grüße an den Rest der Welt! Ja ich WILL was mir gefällt, ja ich WILL was mir gefällt, es gibt NICHTS was mich noch hält, ja ich WILL WILL WILL WILL WILL was mir gefällt! Lalalalalala oho lalalalalala oho lalalalalala oho lalalalalalalala! Ja ich WILL was mir gefällt! ja ich WILL was mir gefällt. Es gibt NICHTS was mich noch hält, Ja ich WILL was mir gefällt, ja ich WILL was mir gefällt, ja ich WILL was mir gefällt, es gibt NICHTS was mich noch hält. Ja ich WILL was mir gefällt! Es gibt nichts was mich noch hält, schöne Grüße an den Rest der Welt, ja ich WILL was mir gefällt. Ja ich WILL was mir gefällt. Es gibt NICHTS was mich noch hält. Ja ich will will will will will was mir gefällt! Lalalalalalala oho.. lalalalalala oho.. lalalalalalala oho..

Mein Gute-Laune-Lied. Und mein Lied was Kraft gibt. ERST RECHT weil mir als Kind immer gesagt wurde von allen Erwachsenen das ich nichts zu wollen habe, sondern allenfalls zu wünschen habe. Und selbst dann heißt das noch lange nicht, das dieser Wunsch auch nur respektiert oder beachtet würde. Das Lied hat mir geholfen mich von meinem Exmann zu trennen. Nun, beim zweiten Mann hilfts sicher auch!

Meine eigene, ganz spezielle Musiktherapie ist damit beendet. Ich Ende positiv und kann jetzt mit guten schwungvollen Gefühlen ins Bett gehen. Das ging nur mit Alk, aber das ist ok. Ist ja nicht dauernd so. Und es hat ein gutes Ende genommen. Mir ist sowas von klar, daß dieses Lied total kindisch und trotzig ist. Aber das ist mir egal. Es hilft. Es sorgt dafür daß ich tanzen kann obwohl ich vor ein paar Stunden noch am liebsten Suizid begangen hätte. Ja und? Dann übernimmt halt ein kindlicher Anteil. Wenn der Trotz zum Überleben und weitermachen reicht, ist es völlig ok so für mich.

Ich sollte das viel öfter hören!

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Feb 02, 2019 6:51 am

Hoffentlich könntest du etwas schlafen.

Vielleicht kannst du die Reaktion bei Contra-Familia auch so sehen, wie den "Trotz" vorhin?
Also ein wenig gnädiger, meine ich.

Zwar habe ich nicht sei viel Ahnung von Systemen, aber was du hier geschrieben hast spricht doch dafür dass deins funktioniert und wohl seiner originären Aufgabe nachkommt - Schutz und Selbsterhalt.

Ich gehe davon aus dass dort eine existentielle Angst geweckt würde, eine Bedrohung gespürt... Familie auseinanderreißen... Die gezeigte Reaktion (ruhig, besonnen, kooperativ) war sehr klug(!) Auch wenn ich das selbstzermatern verstehen kann, den damals wie heute ist Ohnmacht und Machtgefälle fast unerträglich (?)

Ausflippen, Gift und Galle spucken.... das hätte vielleicht noch zu einer Zwangseinweisung geführt...


Noch kannst du auf die Idioten verzichten und in Anbetracht der Tatsache dass es in absehbarer Zeit zu einer Trennung und Sorgerechtsstreitigkeiten kommen wird, war das SO deutlich besser für dich und die Kids.


So wirklich hilfreiches beisteuern kann ich nicht, nur sagen dass ich finde du machst das gut so. Meiner Meinung nach.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

aoi
Beiträge: 166
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von aoi » Sa Feb 02, 2019 9:59 am

Guten Morgen liebe Imagica,

ich hoffe, du konntest noch ein bißchen weinen und später wenigstens ein bißchen die Augen zumachen. Aber es scheint, als wärst du später noch etwas besser gestimmt gewesen. Das ist schön! Wenn du dabei "kindische" Musik gehört hast und gestern Alkohol getrunken hast, ist das doch völlig egal. Machst du doch nicht immer. Also mach dir da keinen Kopf drum!

Hoffe, es kommt heute morgen nicht alles wieder von vorne hoch? :/ Deine gefühlten Wutpläne kannst du dir aber in solchen Momenten zumindest als Ventil vorstellen. Das hilft sicher etwas. Und danach bewusst an was anderes/schönes denken; daran wie es sein wird, wenn ihr raus seid. Daran, dass du dich dann ganz deiner Geschichte und den Umgang damit widmen kannst etc….. Später selbst in einer Beratungsstelle zu arbeiten, find ich eine gute Idee. Rache ist süß und bei solchen Taten durchaus für andere sehr hilfreich! :)

Ich finde es echt krass, dass sie dir auch deine Tochter wegnehmen könnten, wenn Plan B bereits offiziell eingeleitet ist! Wäre das echt so??? Also ich meine, dass sie dir auch deine Tochter wegnehmen könnten, nachdem du Plan B eingeleitet hast und es offiziell geprüft wird? Das finde ich heftig! Da muss es doch dann eine Ausnahme geben :evil: Höre da generell eine große Angst raus, dass sie dir deine Kinder wegnehmen könnten. DAS WIRD NICHT PASSIEREN! DU HAST HEUTE UNTERSTÜTZUNG!

Gemeinde: Klar können sie nachschauen, wo du wohnst. Aber vielleicht kannst du ja einfach sagen wie es ist - alles - und dass du aus diesem Grund eine neue Wohung ganz schnell brauchst. Außerdem würde ich mich da an deine Bekannte halten, die im Gemeinderat sitzt. Die hat vor allem mehr Wissen als eine Sachbearbeiterin bei Contra Familia ;)

Bin auch mal gespannt, was deine Thera dazu sagt. Das musst du unbedingt schreiben :?

Oh! Das ist klasse!!! Toll, dass du weißt, wie du den Anwalt finanzieren kannst. Das klingt doch mal nach einem ganz großen Schritt nach vorne :D :!:
Aber vielleicht ist das auch alles nur Wunschdenken und es wird eh nie besser. Es ist 40 Jahre schon so, warum sollte es sich jemals ändern? 40 Jahre gegen Windmühlen rennen, immer wieder. Und immer wenn ich denke, jetzt wirds besser, krieg ich noch eins in die Fresse.
Da kann ich gerade wenig zu sagen. Kann den Gedanken zu gut nachvollziehen, weil es mir auch so geht. Aber vlt hilft ja auch das, dass wir da nicht alleine mit den Gedanken sind. Hoffnung existiert für mich nicht; nur die Realität. Denn jeder Strohhalm, den ich mal greifen wollte und auf den ich mehr schweren Herzens einlassen wollte, wurde gebrochen. Hoffnung ist was irreales, was in meinem Leben nicht existiert. Daher versuche ich mich dann auf meine Ressourcen und meine Stärken zu verlassen, um zu schauen, wo realistisch eine Möglichkeit auf Besserung besteht!

Was sich bei dir aber auf jeden Fall ändern wird, ist deine wohnliche Lage und die Situation zu Hause. Dafür brauchst du keine Hoffnung haben. Du bist schon dran es zu ändern, und wenn du dran bleibst, wird es sich auch ändern. Und dann ist total viel erreicht!
Warum muß mich das jetzt eigentlich so fertig machen?
Naja, das ist doch nachvollziehbar. Du hast generell viel um die Ohren. Dann hast du eine Chance gesehen und die wurde nun von so einer blöden Mitarbeiterin erstmal zerrissen. Nun brauchst du einen neuen Plan B. Ist doch klar, dass das dann erstmal zuviel ist und verarbeitet werden muss! Aber das schaffst du auch. Klangst ja gestern Abend nach dem Weinen schon wieder etwas besser. Also, Frust, Wut und Trauer rauslassen und danach schauen, wie es weitergeht. Da gibt es einen Weg!

Klar hättest du sie anschreien können? Aber was wäre das Ziel gewesen? Hätte es dich deinem Ziel wirklich weiter gebracht? Ich glaube nicht. Wenn du sie anschreien willst, dann würde ich mir vorher überlegen, was du bei einem möglichen zweiten Gespräch sagen willst und auch WANN und mit WAS du sie anschreien/motzen willst. Denn das sollte zielführend sein, sonst könnte es dir noch mehr Steine in den Weg legen. Du solltest für sie zumindest so stabil sein (wirken), dass sie wissen, dass sie auf dein Wort vertrauen können und deinem NOCH-Mann eben nicht. Dass das so ist, kannst du ruhig vehement formulieren und mit Nachdruck - dann merken sie auch, dass es dir wichtig ist und das zu Hause Gefahr besteht - aber wie gesagt, wenn dann gezielt! Wäre zumindest mein Vorgehen.

Also sei nicht so streng zu deinen Innies, sie haben sicherlich einen guten Part erfüllt, um die Situation und eine Lösung nicht zu gefährden! :) Du kannst dich auf dich verlassen!
Danke für die Idee Aufatmende, aber ich glaub das schaff ich nicht. Sowieso ist dieses Haus nicht wirklich sicher. Wer rein will, der kommt rein. Es gibt auch ne Hintertür, die eher ein Haufen Schrott als alles andere ist
Das ist egal. Wenn er rausgeschmissen ist und er laut dir nicht rein soll, ist es Hausfriedensbruch und du könntest die Polizei rufen. Dann könntest du den Rausschmiss auch mit "Gefahr im Verzug" und dem ganzen anderen Kram belegen. Wäre vlt tatsächlich einen Möglichkeit und auch eine, die geplant durchgeführt werden kann und dir Sicherheit geben könnte. Und du könntest damit der Gemeinde auch Druck aufbauen, damit sie ggf. eine andere Wohnung für euch findet und du aus der finanziellen Abhängigkeit rauskommst. Vlt fragst du da tatsächlich mal deine Thera.
Aber meine Schuld wars nicht. Außer die Hoffnung.. ja die hätte ich vielleicht nicht haben sollen. Oder doch? Ist Hoffnung nicht eigentlich was positives? Nur wirds bei mir immer zu was negativem. Und ich dachte, wenn ich so viel an mir arbeite, dann ändert sich das. Ja das war wohl nix. Bleibt wohl nur selber kämpfen. Mal wieder. Wie immer.
NEIN; ES WAR NICH DEINE SCHULD! Kämpfen ist scheiße, aber das schaffst du! :) Da bin ich mir ganz sicher! Kann dich hier selbst zitieren ;)
Wenn Du wirklich willst, versetzt Du Berge
99 Ablehnungen und eine Zusage.
Eben! Ziel erreicht! Das schaffst du hier auch. (Ich weiß, ich wiederhole mich, aber es ist mir wichtig!)
Das Lied hat mir geholfen mich von meinem Exmann zu trennen. Nun, beim zweiten Mann hilfts sicher auch! Es hilft. Es sorgt dafür daß ich tanzen kann obwohl ich vor ein paar Stunden noch am liebsten Suizid begangen hätte.
Ja, hör es öfter :)
Ich gehe davon aus dass dort eine existentielle Angst geweckt würde, eine Bedrohung gespürt... Familie auseinanderreißen... Die gezeigte Reaktion (ruhig, besonnen, kooperativ) war sehr klug(!) Auch wenn ich das selbstzermatern verstehen kann, den damals wie heute ist Ohnmacht und Machtgefälle fast unerträglich (?)
Da kann ich SH nur zustimmen! :)

GLG Aoí

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Feb 02, 2019 9:59 pm

Hi SH,

stimmt, Du hast Recht. Ausrasten und Gift und Galle spucken wäre vermutlich sehr kontraproduktiv gewesen. Es war doch schon gut wie es gemacht wurde. Letzten Endes lief der ganze Tag ganz gut im Team. Abends hat eine ein Hilfsmittel für SVV in die Tasche gepackt. Und die nächste hats Stunden später etwas überrascht wieder weggeräumt. Unbenutzt. Vieles ist mir nur so am Rande bewußt, so neblig, aber doch irgendwie noch gerade so greifbar. Und das fing eigentlich eben bei dem Gespräch schon an. Ab da gings den ganzen Tag hin und her.
Und ja, es ist existentiell. Das triggert direkt mehrere Anteile an. Das hab ich inzwischen dann auch mal begriffen. Deswegen auch das Hin und Her zwischen Wut, Trauer, Kampfgeist, Angst usw.

Hi Aoi,

nein, heute kommt es nicht mehr von vorne hoch. Weil das gestern war mein Weg wenn es wirklich zu viel wird, alles rauszulassen. Das ist meine für mich selbst entwickelte Musiktherapie. Das mache ich schon viele Jahre so. Natürlich nicht oft, weil es funktioniert nur mit Alkohol. Ohne können die Gefühle nämlich noch immer nicht richtig raus. Aber ich lern das schon noch, daß es auch ohne so ein Hilfsmittel geht. Hoff ich doch!

Das mit dem Schloß mache ich aber wirklich lieber nicht. Hinterher hätte ich keine Tür mehr und da das hier Maßanfertigungen sind, wäre es sauteuer, neue Anfertigen zu lassen. Das kann ich mir unmöglich leisten. Und da hätte ich auch sonst ein mieses Gefühl dabei, weil es ist mehr sein Haus als meins. Er ist hier aufgewachsen, seine Eltern hatten es gemietet. Und als seine Mutter starb, haben wir den Mietvertrag auf uns umschreiben lassen weil wir ja noch immer hier wohnten. Eigentlich hätten wir längst ausgezogen sein wollen, nur fanden wir einfach keine Wohnung. Selbst wenn wir es gerade so für bezahlbar hielten, fanden die Vermieter, nein das reicht nicht, dann kriegt er seine Miete nicht, also hagelte es nur Absagen.

Eine wirkliche Lösung, also einen wirklichen neuen guten Plan habe ich noch nicht. Ich wälze noch Gedanken. Ab und zu kommt so eine ganz verwegene Idee, aber das wär wirklich verwegen. Um nicht zu sagen, ziemlich gefährlich.

Aber jetzt hab ich ein anderes Problem. Mein Kater ist krank. Scheinbar sehr krank. Er hat schon länger Juckreiz und hat viel abgenommen, obwohl er frißt. Hab ich ja noch alles für Alterserscheinungen gehalten (er ist bald 15). Aber er atmet auch häufiger hektisch, sogar wenn er schläft. Übel ist ihm schon immer häufiger geworden, aber heute ist es ganz extrem. Er hat erst gegen Abend überhaupt mal ein paar Bissen drin behalten können. Und dazwischen hat er plötzlich hechelnd laut gejammert. Wenn Katzen hecheln ist das ein ganz mieses Zeichen. Und wenn Katzen Krankheit durch Jammern zeigen, dann ist es ein noch mieseres Zeichen. Normalerweise merkt man Katzen nämlich garnicht an wenn sie Schmerzen haben. Zeigen tun sies erst, wenns eigentlich schon zu spät ist. Montag ist dann wohl Tierarzt dran. Und dann kann ich hunderte von Euro die ich nicht habe, in alle möglichen Analysen stecken. Und hoffen... Das ist der Kater, der mich immer tröstet wenn ich traurig bin. Und der mich immer aus Disso-Zuständen rausholt. Ich glaub, er ist meine allergrößte Ressource.. und ich hab unglaubliche Angst daß er bald nicht mehr da ist.
Dann hat mein Mann mir so nebenbei mal mitgeteilt, daß der Kater schon seit Monaten hechelt, immer wenn er die Treppe zu ihm raufgeht. Toll das ich das auch mal erfahre! Wenn ich das gewußt hätte, wär ich schon längst wieder beim Tierarzt gewesen mit ihm und hätte diese teuren Untersuchungen gemacht. Da ich immer unten im Haus bin und da eben keine Treppen gelaufen werden müssen, hat er in meiner Gegenwart nie gehechelt. Außer mal als er Zoff mit dem anderen Kater hatte, aber bei Streß kann das schonmal passieren. Beim Tierarzt, als es sehr heiß war, hat er auch mal gehechelt und da fand die Tierärztin wir müßten diese Untersuchungen machen. Und ich fand, das ist jetzt wegen der Hitze, das tut er sonst ja nie, also muß ich ihn jetzt nicht mit Untersuchungen quälen. Ja wenn ich gewußt hätte, das er das eben doch tut und das scheinbar schon seit Monaten, dann hätte ich mich natürlich ganz anders entschieden. Schon wieder ein Grund mehr, meinen Mann zu hassen!

Ach menno.. jetzt war ich gerade dabei mich wieder aufzurappeln und dann sowas. :-(

Liebe Grüße,
Imagica

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Sa Feb 02, 2019 10:19 pm

Oh Mann imagica. Setz mich mal zu dir.
Das kann ich so verstehen mit der Katze. Mein Hamster hilft mir auch total.
Sch...Das klingt echt gar nicht gut und echt mega Sch...von deinem Mann dass er nichts sagt.
Ach Sch... Gerad kommt echt alles zusammen.

Was mir gerad beim Lesen kam
Ich bewunder dich und du schenkst mir Kraft und dafür Danke ich dir von Herzen.
Wir kämpfen zusammen und geben nicht auf ok?
Und alles gute für den Miezemann. Dass er gesund wird oder dass er nicht leiden muss.

Ich sende dir Kraft und ein wenig Ruhe.
Du bist nicht allein.
Gastacht

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Feb 02, 2019 11:56 pm

denk an euch, dich, den Kater, die Kinder. Hoffe es wird wieder. Mehr kann ich gerade nicht schreiben
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

aoi
Beiträge: 166
Registriert: Sa Dez 01, 2018 2:42 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von aoi » So Feb 03, 2019 1:24 am

Hallo liebe Imagica,
Imagica hat geschrieben:
Sa Feb 02, 2019 9:59 pm
nein, heute kommt es nicht mehr von vorne hoch. Weil das gestern war mein Weg wenn es wirklich zu viel wird, alles rauszulassen. Das ist meine für mich selbst entwickelte Musiktherapie.
das klingt doch super! Ich versuche das auch öfter. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Aber Gefühle rauslassen sind auch bei mir immer ganz wichtig. Schön, dass es bei dir geklappt hat.

Tut mir total leid mit deinem Kater und auch, dass du es vorher nicht mitbekommen hattest. Drücke dir die Daumen, dass du bald Bescheid weißt, was los ist.

Du hast mich eben zum Schmunzeln gebracht. Nicht wegen des Inhalts, aber es war so "schön" geschrieben.
Hinterher hätte ich keine Tür mehr und da das hier Maßanfertigungen sind, wäre es sauteuer, neue Anfertigen zu lassen.
Echt paradox, dass das dann eine Maßanfertigung machen müsstest ;)

Ehrlich gesagt, wäre mir an deiner Stelle die Tür völlig egal. Aber ich kann deine emotionalen Beweggründe komplett nachvollziehen. Und wenn es eher sein Haus und aus Familienbesitz ist, würde ich es auch nicht tun. Jetzt verstehe ich auch, warum er dort überhaupt nicht raus will :/

Sooo... und am liebsten würde ich mich neben dich setzen und dir deine Decke klauen :D :lol: (sorry, keine Ahnung, was grad mit mir los ist.. finde scheinbar vieles lustig im Moment. Hab nen Kakao getrunken und bin müde :D Vielleicht liegt es an der Kombie ;) ).

GLG und ganz viel Kraft! Aoí

~SteinHart~
Beiträge: 3440
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » So Feb 03, 2019 10:18 am

Wenn das mit dem Kater "nur" eine Geldsache sein sollte, was ich irgendwie hoffe :( Ich sehe immer mal so Spendensammlungen, das schwappt seit einiger Zeit aus den USA hier herüber. Weiß nicht genau wie das geht, aber das wirkt anonym. Vielleicht wäre das was. Fund me irgendwas...

Als mein R (der Seelenkater) so schwer verletzt war... fast tot schon... war ich auch zu allem bereit, als wir in der Tierklinik waren... hätte sofort, Auto, sämtlichen Besitz, einen Teil meiner Leber und einen Lungenflügel verkauft... letztendlich konnte ich in Raten über ein Jahr lang alles abbezahlen. Es gab aber einen sehr lieben Freund, der mir anbot mir das Geld zu leihen und das werde ich nie vergessen (auch wenn es ja nicht mehr notwendig war) also wenn sowas geht und Link, geht ja auch als PN....

Oder Tierschutzvereine, oder so, die helfen glaube ich schon mal bei sowas...

Bei allem anderen weiß ich nichts hilfreiches.


Lieben Gruß und ganz viele Gedanken,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » So Feb 03, 2019 9:19 pm

Danke Gastacht! Zusammen kämpfen und nicht aufgeben klingt super! Bin dabei!

@ Aoi: Nun, es geht mir nicht um irgendeine Tür. Aber das ist ein uraltes und extrem zugiges und kaltes Haus. Wenn da keine Tür wäre, würden wir erfrieren. Mal ganz davon abgesehen das es Diebe dann natürlich auch total einfach hätten. Bräuchten ja nur reinzuspazieren.

@SH: Danke, darauf komme ich vielleicht zurück. Es ist auch eine Geldsache aber auch mehr. Mein Kater hat panische Angst vorm Tierarzt und vor der Transportbox. Das ist jedesmal ein riesengroßer Streß für ihn und so viel Streß ist natürlich auch alles andere als gesund. Tja und wenn er das hat, was ich denke - Schilddrüsenüberfunktion - dann wird das viele viele Tierarztbesuche erfordern. Regelmäßig. Und normalerweise zieht diese Krankheit auch einen Rattenschwanz an weiteren Krankheiten nach sich, die dann auch alle untersucht und behandelt werden müssen. UND: Er müßte täglich Tabletten bekommen und da sehe ich schwarz. Es ist absolut unmöglich irgendein Medikament in ihn reinzukriegen. Weder im Futter vermischt, noch in Milch, Hackfleisch oder was auch immer was Katzen halt supergerne mögen, noch direkt ins Maul. Egal wie, ich habe noch nie ein Medikament in ihn reinbekommen. Selbst mit brutalster Gewalt weils eben sein mußte (was mir schrecklich leid tat und kaum auszuhalten war für mich, ihn so behandeln zu müssen), dann wurd es wieder ausgespuckt. Daß ich von Kratzern und Bissen übersäht war jeweils, war natürlich auch noch so ne Sache. Aber das wär mir ja noch egal, wenns ihm hilft. Nur eben..egal wie, es kommt raus. Immer. Und Schilddrüsenmedikamente gibts aber nur als Tabletten. Für ganz schwierige Katzen in DE auch als Salbe zum ins Ohr schmieren, aber ich befürchte, hier gibts das mal wieder nicht. Würd mich jedenfalls stark wundern wenn es das gäbe.
Im Prinzip bedeutet so eine Krankheit, daß ich ihn den Rest seines Lebens quälen und stressen muß. Ich weiß nicht ob ich das kann und auch nicht ob ich das wirklich will. Ist das dann noch ein lebenswertes Leben?

Was auch etwas helfen soll, aber natürlich eher ein bißchen unterstützend, ist Krill-Öl. DAS mag er. Das kann ich ihm geben. Auch wenn ich mir fast die Finger abschneide beim Versuch, so eine Kapsel aufzukriegen. Nur wird ihn das allein eben auch nicht heilen können, es nur ein bißchen besser machen. Vielleicht wären solche unterstützenden Dinge aber letzten Endes tatsächlich die bessere Wahl, weil ein Leben mit lauter Dingen die einem Panik machen und die man als Folter empfindet.. das ist kein gutes Leben. Das weiß ich selber sehr genau.
Ich werde wohl die Blutuntersuchung machen, ängstlich aufs Ergebnis warten, schon direkt fragen ob es den Wirkstoff hier auch als Salbe gibt und dann überlegen was ich tue.
Ich hab Angst daß ich ihn auch bald loslassen muß, so wie seinen Bruder vor ein paar Jahren. Das hab ich jetzt noch immer nicht verdaut..

Liebe Grüße,
Imagica

egalabjetzt unl

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von egalabjetzt unl » So Feb 03, 2019 11:11 pm

liebe imagica,

drücke fest die daumen für den tierarztbesuch mit dem katzentier. ich hoffe, es wird weniger anstrengend, als es sich liest.
mag noch schreiben, dass ich deine einstellung, ihn nicht unnötig quälen zu wollen so toll finde, obwohl es dir so wichtig ist und du so an ihm hängst. wahnsinn, was du schon alles bedacht hast und planst, um es erträglich für ihn zu halten.

denke an dich morgen! schicke kraft und gute nerven und ein kleines wunder.

liebgrüß,
egalabjetzt

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mo Feb 04, 2019 9:02 pm

Liebe egalabjetzt,

danke! Aber Termin ist erst morgen früh, für heute gabs einfach nix. Dumm ist, das er zur Blutabnahme nüchtern sein muß und das verträgt er überhaupt nicht. Bei leerem Magen wird ihm immer direkt übel. Deswegen muß ich morgens auch immer schnell genug Futter hinstellen, weil ihm sonst schlecht wird. Morgen wird i hm dann sicher wieder schlecht werden, wo wenigstens das jetzt gerade weg war, dank homöopathischen Mitteln. Tja nun.. einmal muß ich ihm das nun leider antun, damit ich wenigstens weiß, was wie wo und rausfinden kann, was an Behandlung machbar und möglich für ihn ist.
Und das Ergebnis wird dann wohl ein paar Tage auf sich warten lassen. Das wird dann ja eingeschickt und dann dauerts. Werden wohl sehr ängstliche Tage werden.

Und jetzt hat sich die Contra-Familia-Frau gemeldet und eigentlich hätte sie ja bei der Gemeinde anrufen und mich sozusagen dort vorankündigen wollen. Tja, das hat sie nun nicht getan, weil sie fand, sie weiß ja nun garnicht was ich tun werde. Da hätte sie doch gern nochmal einen Termin mit mir. Ja ich nicht. Aber das Problem ist, sowas ähnliches ist schonmal total schief gegangen (mehrfach!) und am Ende wurde ich jahrelang vom Jugendamt kontrolliert und mir wurden die unmöglichsten Dinge angedichtet. Jetzt hab ich Angst. Ich mag nicht hingehen und so tun als wär alles ok. Aber wenn ich nicht hingehe, hab ich Angst das es wieder total schiefgeht und da ihr ja offensichtlich nur meine Tochter wichtig ist, sie dann der Meinung sein könnte, sie könnte ja mal dafür sorgen das die dann ins Heim kommt. Oder mein Sohn, da fand sies ja eh ne gute Idee. Wenn sie jetzt ne Meldung rausgibt das das nötig wär, würde sie wohl auch gute Chancen haben, das das dann echt so kommt. Einfach scheiße sowas. Ich hab sie erstmal abgewimmelt und gesagt, das ich wegen kranken Kindern und schwer kranker Katze im Moment echt totalen Streß habe, und weder was erledigen kann von den Dingen über die wir gesprochen hatten, noch wirklich nachdenken kann wie es nun für mich am besten wär. Das stimmt ja auch. Nur reicht das natürlich nicht ewig als Ausrede. Sie würde sogar am liebsten einen Termin mit mir UND meiner Thera machen. Neiiiin.. ich will die guten Termine nicht zerstören, ich brauche die! Oder wenigstens mal mit ihr telefonieren. Vielleicht wär das ja aber garnicht mal so schlecht. Die Thera kann ihr vielleicht so einiges klarmachen, ohne das sie sich angegriffen fühlt und sich am Ende für dumme Dinge entscheidet.
Ach ich weiß auch nicht.. das ist mir echt alles zu viel im Moment. Ruhe wär echt sooo schön. Wobei ich mit Ruhe komplett abgeschaltete Gedanken meine. Nur das ist eh nicht möglich, man denkt ja eh immer.

Liebe Grüße,
Imagica

Bambus 1
Beiträge: 394
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Mo Feb 04, 2019 10:02 pm

Hallo liebe Imagica,

das mit deiner Katze tut mir echt Leid, ich hoffe der Termin morgen hilft!!

Und deine Sorge mit "contra Familia" kann ich verstehen, ich gehe aber jetzt erstmal davon aus, daß die unbegründet ist. Es wäre schon echt krass von denen, wenn sie ans Jugendamt melden würden, so wirklich Hilfe für euch 3 wäre das nun wirklich nicht. Was ich echt nicht verstehe, daß die deinen Sohn komplett ignorieren dürfen. das ist mir unbegreiflich. Er ist noch ein Kind, es ist Familie. Das muss man echt nicht verstehen solche bekloppten Regeln. Ich würde tatsächlich ein Gespräch mit der und deiner Thera machen. Das kann dir nur helfen und deine Thera hätte bestimmt Möglichkeit dir irgendwie zu helfen. Das finde ich als Option ganz gut. Ich kann verstehen dass dir deine Zeit bei Thera sehr kostbar ist! Aber die Zeit ist mit Sicherheit gut investiert.

Für morgen erstmal alles Gute. Und dann einen Schritt nach dem anderen.

Viele liebe Grüße
Bambus

Imagica
Beiträge: 863
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Di Feb 05, 2019 9:45 am

Danke Bambus!

Ohje ohje ohje.. Blutabnahme funktioniert garnicht. Ne Spritze ist ok, die merkt er garnicht. Aber Blutabnahme wird aus der Pfote gemacht und da ist er direkt losgesprungen, obwohl die Arzthelferin ihn lieb aber trotzdem gut festgehalten hat und hat gespuckt und danach wieder angefangen hektisch zu hecheln. Da hat die Tierärztin beschlossen das das so nicht geht und er eher noch nen Herzinfarkt kriegt, wenn sies so weiter versuchen. Nun kriegt er eine Betäubung und muß eine Weile da bleiben.
Salbe gibts hierzulande nicht für ins Ohr, aber sie kann ein Rezept schreiben, mit dem ich dann eben in eine deutsche Apotheke fahren muß und dort kann mir die Salbe dann angerührt werden. Also so wäre es möglich. Zwar teuer, viel hin und her und die Fahrt kostet auch jeweils einiges. Aber machbar, für meinen Kater krieg ich das schon hin. Sie fand, wenn er bei Medikamenten auch so reagiert wie bei der versuchten Blutabnahme, dann wäre Salbe fürs Ohr eindeutig noch die bessere Variante. Sollte aber auch das nicht gehen weil er sich dann so aufregt, kann man nix machen. Denn dann würde er am Ende noch einen Herzinfarkt vor lauter Streß kriegen. Tja.. genau sowas hab ich mir ja eigentlich gedacht.
Und dann gibts noch Problem mit dem anderen Kater, der jetzt, wo er merkt, der "Boß" ist schwach, natürlich dauernd auf ihn losgeht. Er will Leittier werden. Ich weiß das das auch Instinkt ist und nicht böse gemeint, aber es ist eben wirklich schlecht. Weil das regt ihn ja auch jedesmal wieder auf und ich hab echt keine Lösung was ich dagegen machen kann. Ich kann sie nicht getrennt einsperren, das ist ja auch kein Leben so. Aber ich bin eben auch nicht immer durchgehend da um sie auseinander zu halten.
Mann..ich hab schon wieder Tränen in den Augen, nur weil er jetzt für ein zwei Stunden da bleiben muß. Ich hab schon Angst das ihm die Betäubung nicht bekommt. Und sooo ein schlechtes Gewissen.

Ja das hat mein Mann natürlich auch noch gefüttert das Gewissen. Weil natürlich hatte mein Kater Hunger und sein Magen knurrte extrem und er jammerte und jammerte und jammerte.. wahrscheinlich hatte er richtige Magenkrämpfe vor Hunger. Und mein Mann sagte ihm dann immer: Da, jammer DIE an, DIE war das! DIE ist Schuld!

Antworten