Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
~SteinHart~
Beiträge: 4219
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Di Feb 11, 2020 12:01 pm

Habe dich gelesen Imagica, kann nur gerade nicht umfangreich Antworten.

Dir ist schlimmes passiert, damals und das beeinflusst natürlich das heute.
Ich hoffe es braucht nur Zeit und Beruhigung, so dass es dann doch geht.
DENN es ist eben 2020.

Lieben Gruß,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Di Feb 11, 2020 12:36 pm

Es tut mir sehr leid imagica. Mein die Erinnerungen, deine Tochter, das Ergebnis. Liest sich wirklich ganz schlimm.
Aber weisst du ich befürchte Rollstuhl triggert auch sehr weil hilflos. Weil nicht wehren können.

Bereite das mit der thera vor. Evtl kann sie mit kommen. Du bist so stark du schaffst das.
Da passiert nichts traumatisches. Es ist 2020.
Du kannst dich un die kleine kümmern. Immer wieder sagen es ist ein anderer Ort, andere Leute. Du musst nicht weg laufen. Weil nichts schlimmes passiert.

Mmh und vielleicht geht es deiner Tochter auch schlecht weil sie ahnt wie schlecht es ihrer Mama geht. Körperlich und psychisch. Was die alles erlebt hat. Das hat nichts mit Schuld zu tun aber ich finde es wichtig das auf dem Schirm zu haben. Wenn ihr in d seid wäre thera für sie sicher auch gut.

Was ist mit den Schulden? Musst du einspringen? Sch... so kommt ihr ewig nicht nach d. Krieg so einen Hass auf deinen Mann echt.

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Di Feb 11, 2020 8:46 pm

Danke Ihr Beiden!

Tja das Problem ist, das ich gerade sehr wenig Thera habe. Einerseits weil sie keinen Termin frei hatte und andererseits, weil meine Mutter mir zur Zeit das Geld für die Thera nicht mehr geben kann. Die Thera hat gesagt, wenn es wichtig ist, dann macht sie sich schon irgendwo einen Termin frei und das mit dem Geld regeln wir dann schon. Wenn ich sie brauchen würde, wäre sie auf jeden Fall da, Geld wäre doch da unwichtig.
Ja das ist schön gesagt, aber ich käme mir so vor als würde ich sie ausnutzen wenn ich das nun annehmen würde.

Ich habe dummerweise auch sonst mit Ärzten und in Krankenhäusern so viel Mist erlebt, so viel wo gepfuscht wurde, wo einer nicht wußte was der andere tat, so viel was total schiefgelaufen ist und für bleibende Schäden gesorgt hat.. das plus diese Erinnerungen.. wie sollte ich da vertrauen können das es gutgeht und diesmal nichts schlimmes passiert? Ich war wirklich noch nie im Krankenhaus ohne das irgendwas falsch gelaufen wäre. Und ich war oft im Krankenhaus. Leider.

Ja, es stimmt, Rollstuhl wäre auch nicht gerade toll. Aber ich glaube sogar beinahe, daß mir das lieber wäre als mich nochmal auf Gedeih und Verderb ausliefern zu müssen. Ich weiß das das total unvernünftig ist. Am besten schreib ich wohl der Thera doch mal und gucke mal was sie dazu sagt. Mit nem Rollstuhl umgehen kann ich sogar schon. Weil ich mal den Fuß gebrochen hatte, und die im KH mir den ganzen Tag über Krücken bringen wollten, es aber nicht taten, sondern mir stattdessen nen Rollstuhl hingestellt hatten. Da ich alles tue, aber ganz sicher nicht im Bett bleibe, bin ich also mit dem Rollstuhl rumgeflitzt und hab richtig gut gelernt damit umzugehen. Als ich dann abends endlich die Krücken bekam, ging das in der Tat viel weniger gut. Klar, das ist was anderes, da war ich nicht wirklich drauf angewiesen und es war ein Krankenhaus und somit Rollstuhlgerecht eingerichtet.

Mit meiner Tochter gehe ich eigentlich sehr offen um, in Absprache mit der Thera. Ich sage ihr natürlich nichts von mb oder was genau das überhaupt ist, aber ich habe ihr erklärt, daß manche Erwachsene eben nicht so nett zu Kindern sind und manchmal gemeine Dinge mit ihnen tun und mein Vater so einer war. Und daß mir das heute noch sehr wehtut und auch oft mal Angst macht. Ich finde es besser, sie kann mich einigermaßen verstehen, als sie ahnt nur da ist irgendwas, kanns aber nicht einordnen und fühlt sich am Ende noch schuldig. Manche Gemeinheiten hab ich ihr auch genauer erzählt, aber eben nur Dinge ohne mb. Von daher glaub ich eher weniger daß es das ist, was ihr Probleme macht. Aber unmöglich ist es natürlich nicht.

Ach Mensch..einfach mal eine Atempause wäre nett. Das wäre nicht nur nett, das wäre wirklich schön. Und nötig. Soo nötig.

Liebe Grüße,
Imagica

Silberfee
Beiträge: 697
Registriert: Fr Jul 17, 2015 3:09 pm
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Silberfee » Di Feb 11, 2020 9:09 pm

Hallo Imagica,
habe dich gelesen und es tut mir sehr leid, was dir passiert ist und wie es dir gerade geht.
Hast du mal zusammen mit deiner Tochter überlegt, ob für sie nicht auch eine Therapie sinnvoll wäre? Es ist ja schon eine Menge, was sie tragen muss und dann ist sie wahrscheinlich auch in der Pubertät oder ( ich weiß gerade nicht, ob du ihr Alter mal geschrieben hast...)?
Ich habe es mit meiner Tochter so gemacht. Sie war sehr belastet von meinen Klinikaufenthalten und von der Schule. Es läuft deutlich besser, seitdem sie Therapie macht. Zwar nur alle drei Wochen, weil die Therapeutin keine Kapazitäten frei hat, aber es hilft ihr scheinbar schon.

Ich wünsche dir ganz schnell eine Atempause!

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mi Feb 12, 2020 10:25 am

Hallo Silberfee,

danke auch Dir! Meine Tochter ist 7 und hierzulande gibts kaum vernünftige Kinderpsychologen. Zahlen muß man die auch selber und das Geld für zwei Therapien habe ich definitiv nicht. Es gibt Ausnahmen, die werden dann vom Jugendgericht gezahlt, das bezieht sich aber nur auf bestimmte Psychologen. Und das sind welche, die den Kindern Dinge beibringen, die ich absolut nicht unterstützen kann. Die Kinder haben gefälligst immer zu gehorchen wenn ein Erwachsener was sagt.. da fängts schon an. Ich weiß das leider sehr gut, weil ich auch für meinen Sohn lange verzweifelt einen gesucht habe und absolut kein vernünftiger dabei war, der gezahlt wurde. Deswegen hat meine Thera mir auch von einer Therapie für meine Tochter abgeraten, denn sie kennt sowohl mein finanzielles Problem, als eben auch viele Kinderpsychologen hier im Land und würde die Niemandem empfehlen. Die paar wenigen guten sind eben leider auch sehr teuer und mit Bus und Bahn kaum zu erreichen.

Hatte gerade einen Alptraum. Ich zittere immernoch. Vielleicht ist da auch noch eine Angst dahinter, nach dem Traum bin ich da sehr sicher. Es ist nicht "nur" die Angst, daß im Krankenhaus schlimme Dinge passieren könnten. Es ist auch die Angst, dann völlig wehrlos und handlungsunfähig wieder zurückzukommen nach Hause. Die erste Zeit werde ich kaum noch in der Lage sein, irgendetwas zu tun. Und hier ist mein Mann.

Trigger!!


Im Alptraum haben die Nachbarn eine Party vorbereitet. Sie haben dafür auch Dinge in unserem Garten aufgebaut und ich war garnicht einverstanden, aber das interessierte sie nicht. Und dann war da ein seltsames kleines "Häuschen" was ich erst für einen kleinen Grillimbiß hielt, drinnen stand ein Fohlen. Aber es konnte sich so gut wie garnicht bewegen. Von außen war der Körper des Fohlens aber rundherum zu erreichen und da war eine Metalltheke rundherum. Plötzlich nahm einer der Männer einen riesigen Nagel und schlug den in die Seite des schreienden Fohlens ein und ich verstand was sie vorhatten mit dieser komischen Vorrichtung. Sie wollten es bei lebendigem Leib zubereiten.
Ich bin schreiend zusammengebrochen und hing in einer Flashbackschleife, konnte nur noch schnappend atmen, weinen, schreien und schaukeln. Hab mich an meinem Kissen festgeklammert was ich komischerweise dabei hatte. Mein Sohn stand erst noch neben mir, aber dann ging er weg. Er merkte nichtmal wie es mir ging. Meine Tochter kam kurz rein, holte ein Spielzeug und ging ebenfalls weg ohne was zu bemerken. Aber dann kam mein Mann und fand, ich würde ja irgendwie süß aussehen, so verzweifelt und wehrlos und beugte sich über mich. Ich versuchte ihn wegzuschieben, schaffte es aber nur seinen Kopf tiefer an mir zu schieben, so daß er auf meinen Schritt starrte und dann sagte er: Ach, SO ist das also, Du willst, daß ich Dich mal wieder ordentlich rannehme! Ja das mach ich doch gerne, wo Du so süß hilflos aussiehst!
Und dann fing er an mich zu vg. Und ich bin nach Atem schnappend und am ganzen Körper zitternd aufgewacht.


Trigger Ende


Wenn ich mit komplett versteifter BWS hier ankomme, mit riesiger frischer Narbe auf dem Rücken, bin ich wehrlos. Ja, vielleicht ist es heutzutage im KH sicher, vielleicht sind keine von denen hier, obwohl es die weltweit gibt. Aber sie haben mir ja schon lange nichts mehr getan. Vielleicht könnte es wirklich sicher sein. Aber hier zuhause ist es nicht sicher. Definitiv nicht. Wenn ich das nach innen kommunizieren würde, müßte ich lügen. Denn es ist eben nicht sicher. Er ist hier und solange er das ist, kann es nicht sicher sein.

Der Traum war schrecklich und hat meine Angst vor ihm noch gewaltig gesteigert. Bisher konnte ich das ganz gut wegschieben.. jetzt nicht mehr.

Bambus 1
Beiträge: 586
Registriert: Mo Mai 21, 2018 9:07 am

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Bambus 1 » Mi Feb 12, 2020 7:37 pm

Hi Imagica,

ohje, schrecklicher Traum... was für ein scheiß bei dir. Ich weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll. Ich kann deine Angst verstehen... hier in Deutschland kann man bei der Krankenkasse eine Haushaltshilfe beantragen für Zeit nach Operation. Gibt es die Möglichkeit bei euch? Irgendwie ein komisches Land wo ihr da lebt, da scheint es ja für nichts und niemand in irgendeiner Form Unterstützung zu geben... kann das Jugendamt vielleicht mit deiner Tochter helfen? Ich finde auch, dass ein Kind mit Alkoholiker Vater psychologische Betreuung braucht. Irgendwie finde ich immer wieder dass es sehr wichtig für dich und die Kinder wäre nach Deutschland zu kommen. Ich hoffe sehr dass dein Mann sehr sehr bald eine saftige Strafe bekommt und er euch in Ruhe lassen muss. Ganz ehrlich, so eine große Operation die du dann vor dir hast, du brauchst doch danach erstmal dringend Unterstützung. Anders geht das doch gar nicht...

Pass gut auf dich auf!!
Viele Grüße
Bambus

Laraaa
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 30, 2020 6:45 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Laraaa » Mi Feb 12, 2020 11:02 pm

Liebe imagica,

habe dich auch gelesen und leider weiß auch ich kaum was ich schreiben soll.. Das Erlebte, das Körperliche sowie der Traum sind schlimm, tut mir echt von Herzen leid. Wünsche dir sehr, dass du es bald schaffst nach Deutschland zu kommen, sehe es wie Bambus, du und auch deine Tochter braucht dringend Unterstützung.

Das mit deiner Tochter macht mich ehrlich gesagt besonders betroffen. Das soll kein Vorwurf sein, es ist ja ersichtlich wie du kämpfst und kämpfst, aber sie scheint wohl doch einiges mitzubekommen.. finde es auch ganz wichtig, dass gut nach ihr gesehen wird, wenn professionelle Hilfe derzeit nicht möglich ist, dann unbedingt in Deutschland..

Da ich sonst schon nichts hilfreiches beitragen kann, stelle ich dir einen warmen Kakao her und ein schönes buntes Windlicht, um etwas zur Ruhe zu kommen.

Lieben Gruß
Laraaa

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Feb 13, 2020 9:04 pm

Liebe Bambus und liebe Laraaa,

sowas wie ne Haushaltshilfe kann man hier schon beantragen, wenn man genug Geld hat. Das hier ist halt ein reiches Land, also wird davon ausgegangen das auch die meisten reich sind und sich sowas leisten können.

Habe heute ein bißchen nachgelesen, und nach so einer OP (in geringerem Umfang als bei mir), sind die meisten für MONATE krankgeschrieben und sollen möglichst komplett stillhalten. Na prima! Dann kann ich meinen Umzug auf jeden Fall in nächster Zeit vergessen. Vom stillhalten packen sich ganz sicher keine Sachen, geschweige denn kann ich so die Rennerei erledigen die ich erledigen müßte um überhaupt irgendwo eine Wohnung zu kriegen. Aber verschieben kann ich die OP leider auch nicht.. könnte jederzeit zu spät sein. Naja, da bleibt wohl einfach nur hoffen, daß alles irgendwie gutgeht und ich trotzdem schnell wieder einigermaßen fit und belastbar bin.

Zumindest sehe ich die Vorteile einer OP mittlerweile: Ich habe eine Woche lang RUHE! Kein Streß mit streitenden Kindern oder einer bockenden Tochter. Die wiederum wird eine Woche lang in einer "normalen" Familie leben und lernen Dinge zu tun ohne dauernd rumzumeckern. Da wird sie sich das nämlich nicht trauen.. Das tut ihr vielleicht auch mal ganz gut. Ich habe Abstand und kann mal zur Ruhe kommen und runterfahren und mich hinterher mit zumindest psychisch neuer Energie um sie kümmern.
Mein Sohn muß alles selbst erledigen und sich auch um die Tiere kümmern. Der muß mal richtig Verantwortung übernehmen und er ist sich sicher, daß er das auch hinkriegt, wenn er es einfach muß. Solange er nicht wirklich muß, kann ers auch nicht, sagt er immer wieder. Glaube ich ihm tatsächlich auch. Wenn ich aber nicht da bin, bleibt ihm ja garkeine andere Wahl. Wird auch ihm mal gut tun.

Und um mich sicher zu fühlen hier, werde ich mir wohl noch sowas wie Pfefferspray oder so zulegen. Mir fällt da schon was ein. Selbst wenn ich mich kaum bewegen kann, dumm bin ich schließlich nicht, also bin ich auch nicht wehrlos! Gestern war ich irgendwie rein garnicht auf die Idee gekommen, daß es ja auch Hilfsmittel gibt um sich zu wehren. Früher hatte ich sowas immer bei mir.

Danke für den Kakao und das bunte Windlicht :-)

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mi Feb 19, 2020 9:01 pm

Heute morgen aufgestanden, nachdem ich eigentlich ausnahmsweise mal genug Schlaf gehabt haben sollte und gefühlt als hätte ich höchstens eine Minute geschlafen. Total fertig, frierend, eh seit gestern Halsschmerzen, Husten und einige Niesanfälle.. naja.. wohl am krank werden.
Aber das ist nicht alles. Ich hab einfach keine Energie mehr. Ich sollte noch so viel erledigen eh ich wohl ins KH muß, aber ich habe für nichts mehr die Kraft. Hier zuhause nur das allernötigste irgendwie mühsam erledigt gekriegt. Sauber ist es definitiv nicht. Gefällt mir nicht, aber einfach überhaupt keine Kraft mehr.

Irgendwann der sehnliche Wunsch, da wäre jetzt jemand, der mich umarmen würde. Ein starker Mensch, bei dem ich einfach.. sein kann. Einfach sein. Sein wie ich bin, sein wie ich tief innen drin bin, was aber nie jemand sieht. Schwach sein können/dürfen. Anlehnen und loslassen. Fallen lassen. Aber es gibt keinen solchen Menschen. Nur meinen großen Teddy. Den umarme ich täglich, aber es ist halt doch nicht dasselbe.

Hab letzte Woche nach dem MRT meiner Thera geschrieben. Diese Woche ist sie in Urlaub. Aber letzte war sie da. Sie hat nicht geantwortet. Sie hat sogar gesagt ich soll ihr schreiben! Und dann antwortet sie nichtmal.. da fühl ich mich gleich noch mehr allein. Meine Freundin zieht sich wieder zurück und macht teils auch Kommentare wo ich echt sauer werde. Da schreib ich, ich hab Angst, daß die OP schiefgeht und ich hinterher im Rollstuhl sitze und ihr fällt nix besseres ein als "Aha". Aha?? Ernsthaft?!? Ich hab aber keine Lust auf Streit und die Energie dazu habe ich gerade schonmal garnicht, also hab ich mich einfach zurückgezogen. Nur noch sinnloser Smalltalk, wenn überhaupt. Aber wieder das übermächtige Gefühl das ich völlig allein und einsam bin. Die Thera sagt das immer so schön sie wär da.. aber dann ist sie es ja doch nicht. Als ich zur Polizei mußte, wollte sie auch da sein. Und war sie da? Nein. Es bleibt dabei, ich bin allein. Immer.

Ok, nicht ganz, meine Kater sind noch da. Der eine kam gerade direkt an um mich zu trösten. Leider können die nicht mit ins KH. Und auch sonst wird mich keiner dort besuchen. Auch das wird wieder ziemlich einsam werden.

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Feb 20, 2020 10:55 am

Gerade nach dem KH von damals gegoogelt. Dem wo das alles passiert ist. Es ist geschlossen! Der Chefarzt ist im Ruhestand und das Gebäude steht leer. Keiner weiß so recht, was damit nun geschehen wird.
Ich hatte Freudentränen in den Augen. Endlich ist das Scheißding zu! Jubelrufe aus dem Inneren, aber auch "Hinfahren, anzünden, in die Luft jagen!" und "Was hilft das schon? Es steht leer und ist abgeschieden, jetzt haben sie ja NOCH mehr Möglichkeiten dort Menschen zu quälen!"
Heiloses Chaos im Innen. Jeder denkt was anderes. Aber trotzdem auch noch viel Freude. Es würde noch viel viel mehr Freude werden, wenn das Ding einfach abgerissen würde. Aber das wird wohl nicht geschehen, scheinbar ist das Gebäude viel wert. Ich kann es mir direkt richtig gut als zerfallenes, jahrzehntelang leerstehendes Gebäude vorstellen..ein Geisterhaus..gruselig. Aber gruselig ist es auch schon wenn es nicht zerfallen ist...

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Do Feb 20, 2020 6:35 pm

hi imagica
das tut mir sehr leid. versteh dich gerade gut. reich dir mal die Hand und setz mich neben dich.

du bist so tapfer. wäre gern für dich da. es ist so traurig wie allein du bist.
so eine Freundin ist auch keine Freundin...
ich hätte auch Angst und ich hoffe mit dir dass alles gut wird.
und drücken würde ich dich auch. wenn du das möchtest. ganz vorsichtig.
warum haben manche Leute ein schönes Leben und du so ein hartes mit so viel Leid... ich verstehe es nicht. echt nicht.

ich würde der thera mailen dass du enttäuscht bist. denn dann tut es ja viel weher als Wenn sie das nicht anbieten würde...

und gut dass das Krankenhaus zu ist.. richtig gut.
Wünsche dir gute Besserung. und sch... auf den Dreck. ruh dich aus. sende dir eine Kuscheldecke und Schokolade...
wann geht es ins Krankenhaus?
Vielleicht magst du dann hier schreiben und einige liebe Antworten bekommen...?
Klingt blöd aber nach der Rücken op und dem Umzug musst du mal in die Klinik auch um da nette Kontakte zu knüpfen :mrgreen:

Ich denk an dich und sende dir eine zwar digitale aber doch eine Umarmung
gastacht

Silberfee
Beiträge: 697
Registriert: Fr Jul 17, 2015 3:09 pm
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Silberfee » Do Feb 20, 2020 8:25 pm

Dass mit der Therapeutin ist gemein, finde ich. Erst recht wenn sie gesagt hat, dass du dich melden sollst. Ich finde die Idee von gastacht, es anzusprechen bzw. zu mailen, sehr gut.
Es ist ein blödes Gefühl, wenn man sich auf Menschen verlässt und dann so alleine gelassen wird.
Ich wünsche dir auf jeden Fall auch gute Besserung für deine Erkältung und hoffe sehr, dass im Krankenhaus alles gut läuft.
Liebe Grüße
Silberfee

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Feb 20, 2020 9:06 pm

Hi Gastacht,

danke Dir! Am Dienstag Nachmittag hab ich Termin beim Arzt und dann erfahr ich wohl, wann genau KH. Nachdem meine Krankengymnastin schon entsetzt war beim Anblick der MRT-Bilder, dürfte wohl sehr bald OP sein. Obwohl ich mich frag wie er das machen will, wenn doch alle Bandscheiben betroffen sind. Er kann die nicht einfach rausnehmen und es dann so lassen. Dann reiben alle Wirbel aneinander, das dürfte höllisch wehtun. Aber wenn er Prothesen-Bandscheiben einsetzt, müßte er alles versteifen. Die komplette Brustwirbelsäule und das wär auch keine gute Idee, weil dann die Bereiche drüber und drunter mehr belastet werden. Und die sind dummerweise ja auch kaputt und halten das nicht aus. Hab nun Stunden gegoogelt, aber es gibt nicht wirklcih eine andere Möglichkeit. Eine gibts, die ist aber noch in Erprobung und bisher sind sie eher der Meinung, daß es keinen Unterschied macht. So ne Methode in Erprobung wird hier mal ganz sicher nicht verwendet. Aber viel helfen wirds mir wohl auch nicht, wenn ich nun dauernd darüber grübele wie denn nun. Dienstag erfahr ichs ja was er für Möglichkeiten sieht. Ich werde ihn auf jeden Fall bitten, mir Beruhigungsmittel zu verordnen. Zumindest dann im KH, wenigstens vor der OP. Und am Besten auch noch für den Tag vor der OP, damit ich überhaupt dahinfahre und nicht vorher ausklinke und irgendwohin abhaue.

Danke für die Umarmung! :-)

Hi Silberfee,

auch Dir danke!
Ich hatte der Thera eh nochmal geschrieben, weil ich dachte, ich hätte diesen Monat aber wenigstens zwei Termine, einen am Anfang, der schon war, und einen Ende des Monats. Aber mein Terminkalender sagte da wär kein zweiter Termin mehr. Also hab ich ihr das gemailt und da hat sie auch schnell geantwortet, daß sie sich das schon vermerkt hätte, daß sie noch einen Termin für mich finden muß. Daraufhin hab ich dann gefragt, ob sie denn meine Mail von letzter Woche bekommen hätte. Ihre Antwort: "Danke auch für Ihre letzte Mail. Ich war im Urlaub und hatte vergessen zu antworten"
Hmm..sie hatte eigentlich gesagt, sie wäre diese Woche im Urlaub und nicht letzte. Oder ich habs falsch verstanden. Ich weiß noch nicht so recht was ich von dieser Antwort halten soll. Ja, sie soll ihren Urlaub genießen, das will ich ihr garnicht nehmen. Aber das sie mich nach dem Urlaub dann einfach vergessen hat.. Ich hab ihr ziemlich verzweifelt geschrieben und hatte schon wieder S**z*dgedanken. Und sie vergißt zu antworten. Autsch. Sollte ich wohl auch nochmal ansprechen, aber ich weiß nicht ob ich das kann. Es ist gerade einfach viel zu viel und wenn ich jetzt auch noch mit der Thera Zoff kriege..

Gestern war meine Freundin wieder ganz anders und hat Mitgefühl gezeigt wie normalerweise auch. Hmm.. schlechte Phase gehabt? Ich bin noch mißtrauisch.

Puh.. jetzt hab ich das nächste zum Gedanken machen. Meine Tochter hatte Verstopfung und da sollte ich dann mitkommen als sie es nochmal versuchen wollte. Es ging und dann sagte sie "Oh, das ist aber eine echt lange und dicke Wurst geworden" Ich bestätigte das. Und dann:


Trigger:


Sagte sie: "Die ist ja fast so lang wie Papas Wurst. Oder sogar noch länger" und kicherte. Sie kann alles damit gemeint haben. Er nimmt sich immer Bockwürstchen mit zur Arbeit, sie kann auch die gemeint haben. Oder auch nicht. Und wenn sie das gemeint hat was ich denke? Das ist jetzt mal wieder ne typische Überreaktion, oder?


Trigger Ende


Ich hab direkt was ganz bestimmtest assoziiert und bin direkt eingefroren. Ich konnte sie nichtmal fragen was genau sie meint, da war sie schon aus dem Bad gelaufen und ich starrte noch an die Wand. Sie kann ja garnicht das gemeint haben was ich denke, weil es besteht null Chance! Ich bin ja immer da, ich lasse sie NIE mit ihm alleine. Sollte mal ein Zug nach der Thera Verspätung haben so daß sie tatsächlich mal ein paar Min alleine sind, rufe ich andauernd an und nehme ihm damit jegliche Möglichkeit irgendwas zu tun. Obwohl ich telefonieren hasse.
Boah..meine Gedanken überschlagen sich und ich hab nen Adrenalinkick. Ich muß mich beruhigen und ich muß sie fragen was genau sie gemeint hat. Ohne einzufrieren. Ohne mir was anmerken zu lassen. Naja, positiv sehen, jetzt bin ich von meinem Rücken und der OP abgelenkt. Haha..toll.

Tief durchatmen, beruhigen..Sollte meine Assoziation richtig sein, muß ich ruhig und cool sein. Sie ist bestimmt falsch. Sicher ist sie das. Ganz falsch. Nur die Bockwurst. Sonst nix.

~SteinHart~
Beiträge: 4219
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Feb 20, 2020 9:24 pm

Hallo liebe Imagica,

erst mal ganz ruhig. Das kann zum einen tatsächlich alles bedeutet haben, komplett harmlos sein... und vielleicht hilft auch der Gedanke "selbst wenn, man überlebt das"
Ich weiß, das ist schon sehr extrem gedacht :( Aber sie lebt, sie ist wie sie (immer) ist.

Oft tut es weh bei dir zu lesen. Du trägst viel, leistest unmenschliches. Es bleibt mir kaum mehr, als dir alles gute zu Wünschen, dir zu wünschen dass das am wenigsten schlechte, vom schlechten eintritt.

Es fühlt sich alleine an und oft bist du das tatsächlich, wir lesen aber und sind so da, wie es in einem Forum geht.
Ich denke du weißt dass die Thera im Rahmen ihrer Möglichkeiten da ist. Leider ist das begrenzt, schon allein weil es ihr Job ist, aber eben auch weil sie ein Mensch ist. Mag dir auch raten ihr das zu schreiben, also dass es enttäuscht und verletzt. Bitte nicht dich eingraben und versinken im Einsamkeitsgefühl.

Dein Leben war und ist Kampf. Würde es gern anders sehen und formulieren.

Du unerbitterliche Kämpferin, ich wünsche dir sehr, sehr, sehr Ruhe und sei es die Woche nach der Op. Nimm was du kriegen kannst.

Lieben Gruß,
SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Feb 20, 2020 9:43 pm

Liebe SH,

danke! Naja, die Woche im KH werde ich wohl Ruhe haben. Nur leider kann ich dann nichts machen was mir Spaß macht. Aber Ruhe habe ich. Diesmal nehm ich Oropax mit. Vielleicht kann ich dann sogar mal im KH schlafen. Das konnte ich nämlich noch nie. Laptop trau ich mich nicht, weil man absolut nix wegschließen kann. Aber mein winzig kleines Fire-Tablet, das sollte gehen. Wenn das geklaut wird, wär der Verlust wenigstens nicht so arg. Kostet ja nur um die 50 Euro. Tippen kann ich dadrauf zwar ganz mies, aber immerhin.

Ich hab sie gefragt. Sie meinte schlicht und einfach die Bockwurst. Sonst nix. Puh! Nun, das macht zumindest deutlich, was für eine große Angst ich um sie habe. Die Angst ist immer da, nur spür ich sie schon garnicht mehr so viel, weil sie mehr ins Unterbewußtsein gerückt ist. Was nicht heißt, daß ich nicht weiter aufpasse.

Ich glaube, wenn ich die Energie und Zeit habe, schreibe ich der Thera nochmal und schreibe ihr dann, daß mich das verletzt hat. Ok, hätte ich gewußt daß sie letzte Woche Urlaub hatte und nicht diese, dann hätte ich vielleicht auch garnicht geschrieben. Oder erst Anfang dieser Woche eine Antwort erwartet.

Bin immernoch ganz aufgedreht wegen eben. Hätte eigentlich jemand ohne mb- Hintergrund auch gleich sowas gedacht? Eher nicht, oder?
Ich werd jetzt meiner Tochter vorlesen (Ferien, deswegen so spät) und dann eine Serienfolge gucken und hoffentlich mal wieder runterkommen.

Liebe Grüße,
Imagica

Antworten