Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Do Jun 13, 2019 9:22 pm

Danke liebe Nebel, Bambus, Aufatmende und SH! Das tut wirklich gut und hilft mir sehr :-)

Ich habe schon so einiges imaginiert, vielleicht ein bißchen zu brutal um es hier zu schreiben. Die Kleine ist auch schon am sicheren Kinderort.
Gestern spät habe ich noch die gekaufte Kuschelkatze "befreit". Die hatte nämlich den Schwanz in der Mitte am Rücken festgenäht und das kam mir ganz schrecklich vor. Ich mußte sie einfach befreien. Das war garnicht so einfach, ohne ihr ins Fell zu schneiden, eine ziemliche Friemelarbeit. Aber es hat geklappt und hatte irgendwie auch symbolischen Wert. Ich hatte das Gefühl, die Kuschelkatze ist jetzt die kleine Imagica, die ich da nun befreie. Sie wollte sie haben und irgendwie IST sie sie jetzt auch. Das hat auch eine ganze Menge ausgelöst. Trauer und Wut kommt trotzdem heute immernoch immer mal wieder auf, aber das darf ja auch sein. Heute darf es sein.
Jetzt fühle ich auch sonst wieder mehr. Gestern, als mein Mann wieder was blödes gemacht hatte, mußte ich mich echt zusammenreißen, um ihn nicht förmlich anzuspringen und ihn zu verprügeln. Das wäre für die Dummheit die er begangen hatte, nun übertrieben gewesen und auch ziemlich dumm, denn meine Tochter schlief bei mir und wär davon aufgewacht und sollte sowas doch besser nicht mitkriegen. Und ich muß ja auch noch mit ihm zusammenwohnen, eine Prügelei wäre da nicht sehr schlau. Also ging rauslassen in der Form natürlich nicht. Aber es ist trotzdem gut, es endlich mal fühlen zu können. Heute hat mein Sohn mal wieder sein Ungeschick bewiesen und während ich versuchte, ihn aus seiner mißlichen Lage zu befreien, ist mir plötzlich bewußt was genau ich da gerade tue, was dann zu einem totalen Lachanfall geführt hat :-) Das tat auch gut!

Tja und dann gibt es da noch einen Kater. Irgendwie sitzen vor meinem Fenster immer die kranken Katzen denen keiner hilft :-( Vorletztes Weihnachten mußte ich die Katze meiner Schwägerin einschläfern lassen, weil die sich nie gekümmert hat, und die Katze Zeit ihres Lebens krank war. Sie hatte beim Umzug die Katze auch einfach bei mir gelassen, mir kein Geld für Futter oder sonstiges nötiges gegeben, sondern ich mußte mich dann halt einfach kümmern. Der Katze war nie beigebracht worden, ein Katzenklo zu benutzen und so machte sie echt überall hin, das war wirklich widerlich, zumal sie schon immer Durchfall hatte. Auch da hatte die Schwägerin nur gesagt: Kann man nix machen, ist halt so. Jahrelang hab ich sie genervt mal mit der Katze zum Arzt zu gehen. Nein das wäre nicht nötig. Ohrmilben hatte sie. Da könne man nix gegen machen, sie ließe sich nicht an die Ohren gehen. Und dann hatte sie eine Wunde am Kopf. Och, das ginge schon von alleine weg. Ging es nicht. Es wurde immer schlimmer. Ich hab sie immer mehr genervt sie soll was tun. Ach was, nicht nötig. Dann soll sie mir wenigstens Geld für den Tierarzt geben, dann geh ich mit ihr hin. Ja kann sie nicht, hat sie gerade nicht. Ich habe getan was ich konnte, mit Mitteln die ich hatte. Hat nicht geholfen. Weiter genervt.. ohne Erfolg. Geld gespart und eines Tages selbst zum Tierarzt gegangen. Einige Male, aber die Wunde wurde ein bißchen besser, aber nicht viel. Mittlerweile war das eine Auge schon fast komplett zu und die ganze Stirn eine einzige Wunde. Der Tierarzt guckte ins Ohr, klappte das Ohr um.. und da sah ich daß nicht die Milben das Problem waren. Mir ist übel geworden. Es waren Tumore, massenhaft. Der Durchfall wurde noch immer schlimmer, sie konnte schon garnicht mehr steuern wann sie machte, verlor überall Tropfen. Der Tierarzt hatte die Theorie, Darmkrebs, der sich im Laufe der Jahre durch den Körper gefressen hatte.. bis in den Kopf. Weil ja nie was gemacht wurde. Untersucht haben wir es dann nicht mehr, weil machen hätte man eh nichts mehr können, sie war totkrank und hat unendlich gelitten. Ich habe den Tierschutz gefragt was ich tun soll, weil es ja nicht meine Katze war. Ihre aber offiziell auch nicht und so durfte ich sie einschläfern und endlich erlösen lassen. Das habe ich von meinem Weihnachtsgeld finanziert. Toll wars nicht, weder für die Katze, noch für mich. Aber sie war endlich erlöst.
Kaum saß sie nicht mehr traurig vorm Fenster, saß ein neuer Kater da. Hustete, schniefte und nieste immer ganz viel. Erkundigt, ob der überhaupt nen Besitzer hat? Ja, hat er. Wers ist, wollte mir aber keiner sagen. Nungut.. ab und zu bekam er Futter und Streicheleinheiten. Ein Bauernhofkater wohl, der niemals rein durfte. Bei uns durfte er rein, bis mein Kater plötzlich garnicht mehr damit klarkam und sich jedesmal schrecklich aufregte. Da fing wohl seine Krankheit schon an, ich wußte es nur noch nicht. Mußten wir den Besucherkater also draußen lassen, auch im kalten Winter. Tat mir schrecklich Leid, aber ging ja nicht anders. Vor zwei oder drei Monaten hatte der Kater plötzlich eine Wunde überm Auge. Ich dachte nur: Nein, bitte nicht schon wieder! Zwei Tage später sah man, er war wohl beim Tierarzt, ich war erleichtert. Aber dann wurde es irgendwann schlimmer und es sah nicht mehr so aus, als würde sich ein Arzt drum kümmern. Es wurde noch schlimmer.. von Tag zu Tag mehr. Ich habe mir das eine Weile angesehen und gedacht, der Mensch muß das doch mal merken und endlich wieder mit dem Kater zum Arzt gehen?! Nein, er tut es nicht. Immernoch nicht. Mittlerweile schwillt das Auge immer mehr zu weil es nun komplett mit entzündet ist. Heute habe ich den Tierschutz angeschrieben und gefragt ob sie was tun können. Sie tun was, aber der Kater hat eine Tätowierung im Ohr, aber ziemlich verblichen. Wenn damit trotzdem noch der Besitzer zugeordnet werden kann, dann wird er zum Tierarzt kommen, behandelt werden und dann wieder an seinen Besitzer gegeben. Auch wenn der sich dann nicht weiter kümmert. Wegnehmen dürfen sie ihn nicht. Das darf wohl nur die Polizei und das tun die eher nicht :-( Wenn die Tätowierung aber nicht für eine Zuordnung reicht (wir sehen nur zwei Zahlen, aber es müßten noch zwei Buchstaben da sein), dann hat der Kater Glück und darf erstmal im Tierheim bleiben und gesund gepflegt werden und mit noch mehr Glück findet sich dann ein neuer Mensch für ihn. Allerdings sind sein Husten und Schnupfen mit der Augenentzündung um ein vielfaches schlimmer geworden, ich befürchte, so leicht wird er nicht mehr gesund :-(
Eins muß ich aber dafür noch tun: Ich muß ihn einfangen. Ich dachte, das kriegen wir leicht hin, er mag uns ja und ist recht zutraulich geworden. Pustekuchen! Wir habens versucht, erfolglos. Am Ende ist er abgehauen. Und ich dachte schon, es wäre bei meinem Kater schwer ihn in die Box zu kriegen, aber meiner ist lammfromm dagegen.
Da ist sie wieder, die Tatsache das keiner hilft. Das Menschen wegsehen. Ich sehe nicht weg, das Tierheim sieht auch nicht weg. Aber alle anderen. Es muß doch auch anderen Menschen auffallen wie schlimm er aussieht. Dem Besitzer kann es auch unmöglich entgehen. Man siehts schon von weitem. Und alle tun sie NIX. Da hab ich direkt wieder Tränen in den Augen. Und ich habe ja auch lange gewartet, vermutlich viel zu lange. Ich habe auch Angst, das der Besitzer dann rauskriegt, es kommt von mir (mich kennen hier offensichtlich viele, nur ich sie nicht) und ich dann Ärger kriege. Oder mein Noch-Mann Ärger kriegt, den er dann wieder an mir auslassen wird. Und Tierschutz anmailen, dann telefonieren, sobald ich ihn habe, wieder telefonieren, Fremde Leute in mein Haus lassen.. ja das macht auch alles Angst. Aber das ist kein Grund nicht zu helfen. Trotzdem habe ich jetzt eine Weile mit mir gerungen, immer in der Hoffnung, daß der Besitzer doch noch endlich was tut. Im Glauben, daß die Menschheit doch nicht wirklich so böse sein kann? Obwohl ichs doch schon so oft anders erlebt habe. Puh.. tja.. bleibt nur zu hoffen, daß wir ihn irgendwie eingefangen kriegen, damit ihm endlich geholfen werden kann. Und das es noch nicht zu spät ist.

Liebe Grüße,
Imagica

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » Do Jun 13, 2019 11:18 pm

Oh imagica das ist so rührend und du echt wunderbar.
Klingt furchtbar kitschig und Hoff triggert nicht aber ich bin mir sicher du bekommst später mal einen ehrenplatz im Tier Himmel und im anderen auch.
Ruh dich aber auch mal aus, schau nach dir. Das ist wichtig und sei es nur um weiter für die miezen und tatzentigee und deine Kids da zu sein
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Jun 14, 2019 1:40 pm

Danke liebe Gastacht :-) Aber ist das nicht eigentlich selbstverständlich? Also für mich ist es das, deswegen habe ich ja auch schon ein schlechtes Gewissen, weil ich trotzdem noch so lange gewartet habe. Meine Freundin sagte aber auch sowas wie: Und jetzt rufst Du direkt den Tierschutz, wegen einem entzündeten Auge? Ich konnte ihre Frage irgendwie überhaupt nicht nachvollziehen..

So, und jetzt noch: Dieser Tag! Der macht mich fertig! Ich habe schon innerlich laut STOP geschrien! Echt jetzt, das ist zu viel an einem Tag.
Morgens früh, 20 min eh mein Wecker klingelte, raubte mein Kater mir die letzten Minuten Schlaf, weil er auf meinem Kissen liegen wollte, aber nicht draufpaßte, weil mein Kopf ja da lag. Also hat er mir im Gesicht rumgetippt (mit Krallen, autsch) und mir das Gesicht mit seiner rauen Zunge abgeleckt, bis ichs aufgegeben habe.
Dann konnte ich ihn aber nichtmal ansehen. Mein eines Auge ging einfach nicht auf. Hab mich gefragt was denn nun wieder los ist? Träume ich? Muß doch aufgehen! Fühlte sich auch garnicht gut an. Och neee.. bitte nicht schon wieder. Doch, komplett zugeschwollen. Geil. Immer hab ich Entzündung, nehm fünf Tage AB-Augentropfen, höre auf und zwei bis drei Tage später ist die nächste Entzündung da. So kanns nicht weitergehen, also Krankengymnastik abgesagt und stattdessen versucht, Termin bei der neuen Augenärztin meiner Tochter zu kriegen. Montag kann ich kommen. Haha! Wenn ich jetzt nicht diese Tropfen hätte, was die nicht wissen, wäre ich schön aufgeschmissen! Bis Montag mit unbehandelter Entzündung rumlaufen, ist nicht lustig. Nun also wieder die Tropfen, nur diesmal helfen sie kaum. Auge geht wieder auf, tut aber fies weh und sieht echt schlimm aus. Als hätt ich mich geprügelt.

Versucht mich nochmal hinzulegen mit Kühlpack. Grad eingeschlafen, klingelt Handy. Krankengymnastin will neuen Termin ausmachen. Ja schön, ich wollte auch einen, aber ich hätte gern auch ein wenig geschlafen. Danach gings nicht mehr mit Schlafen.

Aufgestanden, liegt ein Brief da von der Schule meines Sohnes. Er kriegt eine Strafe und muß am Tag an dem alle Schüler schulfrei haben als Ausgleich für den Samstag wo sie ausnahmsweise zur Schule mußten, drei Stunden zur Schule gehen. Was??? Er kam da früher nach Hause weil er mit Flashbacks fast ohnmächtig geworden war. Hatte sich ordnungsgemäß im Sekretariat abgemeldet. Aber er hatte natürlich kein ärztliches Attest. Deswegen Strafe. Er freut sich seit Wochen auf diesen freien Tag. Ich stinksauer zu Direktor und Lehrerin geschrieben, daß ich damit absolut nicht einverstanden bin, daß mein Sohn nun für eine Traumafolge bestraft werden soll. Und meiner Thera geschrieben, denn mein Sohn wird in Zukunft auch zu ihr gehen, aber noch hatte sie keine passenden Termine für ihn, es dauert noch. Trotzdem gefragt ob sie vielleicht schon was machen könnte, man weiß ja nie.

Dann, als ich die Mail an die Schule gerade fertig hatte, klingelt mein Handy. Schule meiner Tochter, sie säße da weinend mit schrecklichen Zahnschmerzen. Bitte abholen und zum Zahnarzt gehen. Das war der Moment in dem ich nur noch laut schreien wollte: STOOOPPP bitte alle AUFHÖREN!

Nun waren wir inzwischen beim Zahnarzt, Thera hat geantwortet daß sie nicht weiß ob sie das kann, es sich aber überlegt, Lehrerin meines Sohnes hat geantwortet das sie nur ihrer Pflicht gefolgt wäre, aber es ihr Leid täte daß mein Sohn ein Trauma hat was ihn noch belastet und sie versucht, mit der Schulleitung zu reden, ob eine Ausnahme gemacht werden könne, mein Auge ist noch immer dick und meine Tochter muß demnächst vier Zähne gezogen bekommen. Bald kommt mein Sohn aus der Schule und wird sich schrecklich aufregen wenn ich ihm sage, daß er evtl. drei Strafstunden bekommt. Ich kenne ihn, er wird das nicht einsehen und sich weigern (und ich kann es wirklich verstehen!). Bleibt nur zu hoffen, daß die Lehrerin es hinkriegt daß er nicht dorthin muß. Ufffff..und jetzt.. bitte.. Pause

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Aufatmende » Fr Jun 14, 2019 5:59 pm

Macht dein Mann eigentlich irgendetwas außer saufen und euer Geld zum Fenster rausschmeißen?
Kümmert er sich irgendwie um dich? Gibt es überhaupt irgend jemanden, der sich dafür interessiert, wie es DIR geht?
Vielleicht kann es jemand in dir nicht mehr mitansehen?
Sorry, wenn ich hier schon wieder wütend und nicht sonderlich produktiv bin. Du erinnerst mich immer mal wieder an meine Schwestern....
Rückfälle sind Vorfälle!

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Jun 14, 2019 9:40 pm

Naja, ein wenig sinnvolles tut er tatsächlich. z.B. muß er (habe ich so beschlossen), morgens unsere Tochter in die Schule bringen denn oft habe ich morgens Termine und muß dann schon früh los und müßte dann rennen um rechtzeitig beim Zug zu sein. Das macht er, zwar murrend, aber er tuts. Auch dann, wenn ich keine Termine habe.
Heute hatte ich ihn gebeten bei der Augenärztin anzurufen für mich, da die Sprechstundenhilfe nur französisch spricht und ich nicht gewußt hätte, wie ich erklären soll was ich mit meinem Auge habe. Das hat er auch murrend gemacht. Dann fand er, so schlimm wie mein Auge aussieht, sollte ich mich doch lieber hinlegen und kühlen und ich sagte das ginge nicht, weil ich noch warten müsse, bis die Krankengymnastin ihre Praxis aufmacht, damit ich anrufen und meinen Termin absagen kann. Da fand er, er könne da auch anrufen, wär doch kein Problem, dann könnte ich mich hinlegen. Das war tatsächlich mal ein nettes Angebot von ihm.
Als meine Tochter eher aus der Schule geholt werden mußte, hat er dann auch das gemacht. Sogar ohne murren. Immerhin. Das wars dann allerdings auch. Alles was sonst zu erledigen und zu regeln war, habe ich gemacht, wie immer.

Ansonsten.. also meiner Tochter ist es meist ziemlich egal wie es mir geht, Hauptsache ich funktioniere (was mich langsam echt wütend macht, mittlerweile darf sie sich einiges von mir anhören deswegen weil sie immer dreister wird). Mein Sohn hat schon häufiger Mitgefühl und nimmt mir auch manchmal was ab, allerdings muß ich ihn da auch immer erst drum bitten und manchmal gehts schnell, wann anders muß ich wirklich lange reden eh er mal was tut. Und im nächsten Moment siegt dann eh wieder die Faulheit und er hat ganz vergessen das ich das gerade garnicht kann was er da von mir verlangt. Wirkliches echtes Interesse für mich und wies mir geht, hat eigentlich nur mein Seelenkater (der, der krank ist). Der ist immer sofort da, wenn ich traurig, wütend oder dissoziiert bin und tröstet, lenkt ab oder holt mich zurück. Tiere sind eben doch oft die besseren Menschen..

Kornblume

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Kornblume » Fr Jun 14, 2019 10:50 pm

Lässt du deinen Mann alleine deine Tochter mit dem Auto abholen? Also er ganz allein im Auto mit ihr? :(
Dann sie hat kein Mitgefühl und das andere. Bist du sicher es passiert da nichts? :(

Ansonsten wünsche ich dir Kraft.

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Jun 15, 2019 9:35 pm

Hallo Kornblume,

nein, sie gehen zu Fuß, bzw. meine Tochter fährt Roller. Auf dem Schulweg ist immer viel los, es sind dauernd Menschen da.
Sie hat schon Mitgefühl, aber es ist eben einfacher, das wegzuschieben und faul zu sein, damit Mama alles macht. Vermutlich ist das auch meine eigene Schuld, weil ich es immer besser machen wollte als meine Eltern und dabei dann oft mal ins komplette Gegenteil verfalle und dann einfach viel zu viel mache für meine Kinder. Nun muß ich ihr und mir das noch beibringen, was auch viele Nerven kostet, die ich eigentlich gerade nicht habe.

Liebe Grüße,
Imagica

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Sa Jun 15, 2019 11:02 pm

Heute kam eine neue, alte Erinnerung. Ich habe sie eigentlich nie richtig vergessen, aber doch immer wieder verdrängt. Auch kein mb oder ähnliches, ich war auch nicht das Opfer. Das Opfer war ein Hund, aber ich konnte ihm nicht helfen.

Meine Mutter arbeitete auf einem Hof und putzte dort das Haus. Ich mußte immer mit und dann mit dem Sohn spielen. Er war echt unsymphatisch, aber da mir sonst langweilig war, spielte ich halt mit ihm. Auf dem Hof gab es einen Hund, einen total lieben. Wir spielten oft mit ihm, aber der Besitzer war garnicht froh darüber, denn er wollte, daß es ein gemeiner Hofhund wird. Bernhardiner sind aber liebe Hunde, als Wachhund total ungeeignet. Eines Tages wurde der Besitzer total wütend, weil der Hund mal wieder keinen Besucher verbellt hatte und brüllte den Hund total an.

Ich hab gehofft er würde es noch einsehen, daß er diesen lieben Hund nicht einfach böse machen kann. Natürlich war das nicht so. Als wir die nächste Woche wieder da waren, durften wir nicht in die Nähe des Hundes. Angeblich war er krank. Wir schlichen uns heimlich hin und er war völlig gesund und lieb wie immer. Nur traurig, er war angeleint an einer sehr kurzen Kette.
Noch eine Woche später hieß es, er wäre totkrank und aggressiv geworden, würde alle angreifen und müsse jetzt getötet werden. Wir haben versucht mit allen zu reden, und keiner wollte uns zuhören. Wir wußten ganz genau daß das nicht stimmte. Der Sohn lebte ja schließlich dort und sagte, daß der Hund immer nur angeleint wäre und jammern würde und er weiterhin nicht zu ihm dürfe. Aber angegriffen wär keiner worden. Dann ging der Vater mit einer Schrotflinte los. Wir haben es nochmal versucht, keine Chance, er war schon sauer.
Er ging los und kurz drauf ertönte der erste Schuß. Peng! Und ein schreckliches jaulen ertönte. Nochmal peng.. leises winseln.. ein drittes mal peng.. nichts mehr.

Er hat den Hund erschossen weil er "zu lieb" war! Und er hat es nichtmal richtig gemacht, sondern den armen Hund nur schwer verletzt und er mußte auch noch leiden. Ich höre die Schüsse wieder.. die Schüsse und das leidvolle jaulen und winseln. :cry: Ich konnte dem armen Hund nicht helfen :cry:

Ich hab mich immer mal wieder dran erinnert.. alle paar Jahre mal wieder. Aber jetzt fühle ich es auch wirklich..tja, das ist wohl ein Fortschritt. Aber ich bin traurig..sehr sehr traurig und ich wünschte ich hätte ihm helfen können.

Kornblume

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Kornblume » Sa Jun 15, 2019 11:16 pm

Tut mir leid Imagica wenn die Frage zu krass war. Ich bin geprägt durch meine eigene traumatisierte Mutter und die hat mich auch abholen lassen und da passierte oft was :cry:
Ich wollte dir nicht zu nahe treten.
Wenn sie Roller fährt ist das ja nochmal was anderes.

Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Gastacht » So Jun 16, 2019 8:52 am

Liebe imagica
Gott wie schrecklich. Das arme Tier. Ihr armen Kinder. Es gibt echt so schlimme Tierquälerei.
Hätt er ihn wenigstens verkauft...
Dacht gerad das passt zu dir. Du bist ja auch sehr lieb zu allen... und hast evtl manchmal das Gefühl du wirst zumindest emotional erschossen.

Es tut mir leid wie deine Situation ist. Freunde etc wären echt gut. Und das blöde sprach Ding. Wünsch dir so dass du bald nach Deutschland kommen kannst.
Und ja bitte Red nochmal in Ruhe mit dem Kids. Erklär ihnen dass es dir manchmal nicht gut geht und du auch etwas Zeit für dich brauchst.
Geb ihnen feste Aufgaben im Haushalt bzgl Müll, Spülmaschine Blumen Giessen etc dein Sohn kann selbst waschen.
Wer das nicht macht bekommt zb pc Verbot. Ja ist hart aber auch nur wenn man das nicht kennt. Und wenn sie es zwei Wochen schaffen macht ihr was schönes.
Verwöhnte Kids sind unbeliebte Erwachsene und spielpartmer bzw. Freunde. Und wenn sie es gewohnt sind ist das entlastend für dich.
Gastacht

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mo Jun 17, 2019 8:55 pm

Hallo Kornblume,

ist schon ok. Ich war im ersten Moment zwar etwas irritiert, aber jetzt verstehe ich Deine Frage natürlich auch. Klar habe ich mir da auch schon Gedanken drüber gemacht, weil bei mir wurde wirklich jede Sekunde genutzt und ob öffentlich oder nicht, war scheinbar auch egal, weil andere einfach mitmachen durften. Boah.. jetzt spür ich endlich mal Wut!
Aber das war auch nicht so öffentlich daß es Fremde waren, sondern eben Gruppen in denen mein Vater sich aufhielt. Also trotzdem noch was anders. Im Auto hätte ich wohl auch Probleme..das ist irgendwie schon privater.

Liebe Gastacht,

danke! Ja, ein bißchen paßt das auch zu mir, stimmt.
Wenn das nur mit den Aufgaben so einfach wäre. Oder überhaupt machbar. Mein Sohn ist so extrem vergeßlich, der würde überall seinen Kopf liegen lassen, wenn er nicht angewachsen wäre. Teils hab ich echt schon den Verdacht, er müsse Alzheimer haben oder dement sein. Oft sage ich ihm was (nicht unbedingt eine lästige Pflicht, sondern auch Dinge die ihm gefallen) und 2 Minuten später fragt er mich danach. So kenne ich das von meiner Oma von früher. Und die hatte Alzheimer. Und wenn ich dauernd hinter ihm her renne und ihn alle zwei Minuten an Dinge die er tun sollte erinnere, dann dauerts ungefähr zehn mal länger, als wenn ichs gleich selbst mache. Und meine Tochter scheint gerade so ne Arzt Trotzphase zu haben. Keine Ahnung ob es mit 6/7 nochmal eine gibt, aber so wirkt es auf jeden Fall. Da ist im Moment das einfache mit ihr zusammen leben schon echt schlimm. Wenn das mal vorbei ist und sie sich wieder etwas menschlicher benimmt, kann ich versuchen ihr Aufgaben zuzuteilen, aber im Moment kann ich das vergessen. Beim Versuch bekäme ich mit Sicherheit einen Nervenzusammenbruch.


Heute war ich bei der Augenärztin, die zu meiner Tochter so nett war. Als Notfalltermin wegen Entzündung. Nunja.. zu mir war sie nicht so nett. Was ich habe, daß es dauernd entzündet ist, sagte sie auch nicht. Auf meinen Hinweis, daß ich Schmerzen in der Augenhöhle habe, fand sie nur, dann solle ich halt mal zum HNO-Arzt gehen. Ich weiß sehr genau wie sich verstopfte Nebenhöhlen anfühlen, was mir wehtut ist die eine Augenhöhle, das ist was ganz anderes. Andere Augentropfen für 10 Tage habe ich nun verordnet bekommen. Am Ende hab ich mich noch gewagt, zu fragen ob die ermittelten Werte denn mit denen vom alten Augenarzt übereinstimmen (bei meiner Tochter taten sie das nämlich nicht!), da sagte sie, das könne man ja nicht so genau sagen, weil die verordnete Brille nicht unbedingt dem ermittelten Wert entspricht. Aber ja, so ungefähr käme es schon hin. Aber das linke Auge.. ja also da würde sie mal nix zu sagen. Aber doch, die Werte kämen schon hin.
Wie jetzt? Zum linken Auge sagt sie nix, aber die Werte kommen hin? Das linke Auge ist das was so Probleme macht. Es ist das auf dem ich nah und fern mies und doppelt sehe und auch das was sich dauernd entzündet. Das andere schließt sich dann nur immer irgendwann an. Was bedeutet diese komische Aussage nun? Die Werte stimmen, aber es ist noch was anders an dem Auge, was sie aber nicht sagen will?
Wenn ich Dr. Google glaube, habe ich sowieso nen grauen Star am linken Auge. Da ist ihre Aussage, daß sie dazu nun lieber nix sagt, irgendwie natürlich total passend... Wenigstens sagt Dr. Google was er "denkt" und macht keine blöden Andeutungen und unhöflich ist er auch nie. Grml

Zweiter Versuch Besucherkater zu fangen am Samstag, ging ebenfalls schief. Tierschutz gefragt was tun, unsere Box ist einfach zu klein für so einen großen Kater und außerdem wehrt er sich so extrem, daß es echt nicht machbar ist. Jedenfalls nicht ohne Schutzanzug und Gewalt. Nun haben sie eine Weile überlegt und wollen uns jetzt eine Falle liefern die wir mit Futter befüllt aufstellen sollen. Incl. Anleitung wie wir sie öffnen und hinterher wieder aktivieren, falls einer unserer Kater drinsitzt. Den kleinen frechen, verfressenen seh ich nämlich direkt schon drinsitzen :D
Tja, mal sehen was da draus wird. Langsam bekomme ich den Verdacht, daß der Besitzer ihn vielleicht einfach deswegen nicht zum Arzt bringt, weil der Kater sich nicht einfangen läßt? Wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

Liebe Grüße,
Imagica

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Aufatmende » Mi Jun 19, 2019 7:42 pm

Ich würde meinen Sohn die Konsequenzen seines Verhaltens tragen lassen: wenn er etwas, z.B. für die Schule vergisst, dann ist das sein Problem. Und wenn du ihm etwas sagst, soll er es gefälligst sofort und nicht irgendwann später machen. Vielleicht hat er auch ein Problem, sich etwas längeres zu merken, was (nur) gesagt wurde (auditive Aufmerksamkeitsspanne). Dann würde es helfen, ihm Dinge aufzuschreiben und zwar immer an der gleichen Stelle!
Womöglich zeigen deine Kinder auch, dass ihr in einer untragbaren Situation lebt und schnelle Trennung das einzig sinnvolle ist.
Wenn ich die letzten Einträge lese, habe ich den Eindruck, dass du dich zuerst um deine Familie, dann um Tiere und zuallerletzt um dich selber kümmerst. Das macht mich noch immer wütend!
Rückfälle sind Vorfälle!

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Mi Jun 19, 2019 8:43 pm

Das haben wir schon lange so gemacht, auch unter Anleitung des Schulpsychologen. Das Ergebnis war, mein Sohn war am Boden zerstört weil alles in die Brüche ging und er immer miesere Zensuren in der Schule bekam und hat noch mehr vergessen, was ihn dann wieder wütend gemacht hat und das hat dann wiederum zu mehr handgreiflichen Streits mit anderen in der Schule geführt usw. Eine Kreislauf bergab. Er vergißt nicht absichtlich, nicht aus Faulheit und auch nicht weil er sich nicht genug anstrengt. Thera hat die Theorie, er vergißt alles, weil er auch sein Trauma vergessen "muß". Daran arbeiten wir ja ab nächsten Monat.

Getrennt bin ich ja längst, bald ein Jahr lang und das werde ich auch feiern! Wohnung wird halt noch dauern, das läßt sich leider nicht ändern, aber das kriegen wir nun auch noch hin.

Ja, meine Kinder und meine Tiere sind mir wichtig, denn ohne sie wäre ich längst nicht mehr da. In meiner Kindheit war der einzige positive, unterstützende, mein Hund. Er war der einzige, der mir Trost und Halt gab. Er war meine Ressource, mein Rettungsanker. Der nächste Hund ebenso. Und jetzt sind es eben meine Kater. Und weil Tiere mir schon so oft und so viel geholfen haben, helfe ich auch Tieren. Und sie bitten mich ja auch regelmäßig um Hilfe, weil sie wohl spüren, daß ich helfen werde. Ich weiß, daß das nicht jeder versteht, aber das ist mir auch nicht wichtig. Ich bin so und ich bleibe so, das wird sich niemals ändern, auch wenn man niemals nie sagen soll. Das ist eins der Dinge die mich ausmachen. Hey, cool, eins wo sicher ist: Das bin ich! Sonst weiß ich das ja eher nicht so.

Mich mehr um mich selber zu kümmern muß ich lernen, ja das stimmt. Ich bin dabei, aber das ist einfach nichts was ich von einem auf den anderen Tag mal eben so hinkriegen kann. Wenn ich mich jetzt und vor einem Jahr betrachte, habe ich aber doch schon große Fortschritte gemacht. Und wenn ich mich jetzt und vor fünf Jahren betrachte, dann liegen da Welten dazwischen, so groß ist die Veränderung! Babyschritte zum Ziel..

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Aufatmende » Mi Jun 19, 2019 9:39 pm

Ich Glaube, ich kann dir hier das schreiben, was ich mich nicht traue, meinen Schwestern zu sagen. Du kriegst meine Übertragungen ab....
Rückfälle sind Vorfälle!

Imagica
Beiträge: 1360
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Beitrag von Imagica » Fr Jun 21, 2019 9:24 pm

@ Aufatmende: Na wenn es so mal raus kann, ist es ja gut. Wenn ich das weiß, denke ich, kann ich auch damit umgehen

@ all: Ich brauche Ideen. Ich habe noch immer so ein Filofax was mein Vater mir mal geschenkt hat. Ich fand es immer potthäßlich, aber es war halt praktisch. Das nutze ich noch immer als Adreßbuch und um Geburtstage einzutragen. Für den Rest ist es schon lang nicht mehr brauchbar, weil ich nie neue Blätter zum einheften gekauft habe, weil ich mich immer innerlich dagegen gewehrt habe, Geld in etwas reinzustecken, was von meinem Vater ist.
Nun ist mir das mal wieder bewußt geworden, daß ich dieses Teil noch immer habe und in Ermangelung eines besseren, immernoch ab und zu Dinge eintrage. Aber es geht mir jedesmal mies dabei. Dadrin sind auch noch Adressen meiner Exfreunde.. die mich vg haben. Adressen von vielen Menschen die mich mies behandelt haben. Trotzdem habe ich das blöde Ding noch immer.
Ich werde mir ein neues kaufen. Zumindest mal ein Adreßbuch und dann die paar noch nötigen Adressen, übertragen. Aber was mache ich mit dem Ding? Verbrennen würde kaum klappen, das ist Kunstleder und dürfte erbärmlich stinken. Vergiften will ich mich nun nicht, ich bin bereits genug vergiftet von den Menschen die etwas mit diesem Teil zu tun haben. Aber ich möchte, daß es irgendwie "sinnvoll" entsorgt wird. Daß es mir auch irgendwie hilft. Hab schon überlegt, es in den Garten zu legen und mit einem Messer drauf einzuhacken :oops: aber so ganz gefällt mir die Idee auch noch nicht.

Vor einigen Jahren habe ich schon meine ganzen Tagebücher verbrannt, in der Meinung, danach wäre es "mal gut" und ich hätte dann mit der Vergangenheit abgeschlossen. :lol: Ein totaler Trugschluß natürlich. Hat irgendwer Ideen was ich noch tun könnte damit?

Auf jeden Fall werde ich mir ein schönes zulegen. Egal was es kostet und auch egal daß ich eigentlich sparen müßte. Das muß einfach zum Ausgleich sein. Soviel ist schonmal klar, nur der Rest eben noch nicht.

Liebe Grüße,
Imagica

Antworten