ich weiß nicht

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Gast200

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Gast200 » Mo Mai 14, 2018 11:33 pm

gastacht hat geschrieben:
Mo Mai 14, 2018 9:33 am
Bitte schreib nicht vor wie es zu sein hat.
Das habe ich nicht getan. Ich habe nur meine Meinung geschrieben und wollte damit sagen, dass ich es wichtig finde, dass man unterscheidet.
Das ist eben meine Meinung, die auch aus Erfahrungen von mir und anderen entstanden ist.

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Sa Mai 26, 2018 11:56 pm

hallo

Gastgruß

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Gastgruß » So Mai 27, 2018 12:49 pm

Moin luanna :wink:

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Do Jun 28, 2018 10:47 pm

Hallo,
tut mir leid dass ich hier nicht mehr geschrieben habe. Es hat sich viel verändert in den letzten Wochen. Ich auch.
Ich hab viel Mist gebaut.. auch wieder Kontakt zu meinem Stiefvater gehabt.. und ständig viel getrunken. Ich habe alle enttäuscht. Und meine Schwestern allein gelassen. Ich wohne inzwischen nicht mehr bei meinen Großeltern. Hab auch nur noch wenig Kontakt zu ihnen und meinen Schwestern. Aber ich musste weg. Es ging nicht dort zu bleiben. Ich denke die kommen schon ohne mich klar.

gastacht

Re: ich weiß nicht

Beitrag von gastacht » Fr Jun 29, 2018 12:43 pm

Hi
Gut dich zu lesen.
Tut mir leid dass die zeit übel war. Aber auch sehr verständlich.
Ich hoff sehr er hat dich nicht wieder mb dieser mörder. Sorry aber ist er für mich. Auch wenn du ihn noch magst. Versteh ich auch.
Wo bist du jetzt? Bist du sicher? Hast du therapie?
Trinkst du noch?
Gastacht

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Fr Jun 29, 2018 1:03 pm

Es muss dir nicht leid tun. Ich bin selbstschuld dran.
Ich mag ihn nicht mehr glaub ich. Keine Ahnung ich weiß selbst nicht warum ich das gemacht hab.
Ich bin bei einem Freund. Es ist ganz okay hier. Nein ich habe keine Therapie. Hab auch allgemein Recht wenig Kontakt zu anderen Menschen außer dem Freund. Meistens möchte ich nur allein sein. Manchmal trink ich ja. Es ist alles so egal geworden.

gastacht

Re: ich weiß nicht

Beitrag von gastacht » Fr Jun 29, 2018 1:56 pm

Hi luanna
Mmh das klingt traurig, allein, ungut...
Ich versteh sehr gut dass es egal anfühlt.
Aber wenn ich du wäre.. was würdest du mir sagen?

Ich würd dir jemand wünschen der gut nach dir schaut.. jemamd vernünftiges und liebes... eine pflegefamilie eine tante so jemand.
Und dann viel gute thera evtl auch stationär.
Und evtl ne trauergruppe für jugendliche falls nicht zu früh.
Vielleicht hast du es macht weil du gehofft hast er ist lieb und hilft dir... was verständlich ist.

Meinst du das ist ein guter freund? Der aufpasst und dich trösten kann... oder ist das ein du kannst bei mir pennen und wir saufen zusammen freund..
Bist du in der alten heimat oder wo?
Mmh ich wünsch dir echte hilfe und antrieb die zu suchen.
Ach luanna.. so traurig und gemein.
Wenn du magst eine liebe umarmung
Gastacht

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Fr Jun 29, 2018 2:21 pm

Hallo,

Wenn du ich wärst würde ich dir sicherlich sagen dass du dir hilfe holen solltest..ich würde dir wahrscheinlich genau das sagen was mir auch ständig gesagt wurde. Aber du bist nicht ich und ich bin nicht du.

Ich habs ja versucht mit Hilfe und reden und Beratung und allem..aber es hat auch nichts besser gemacht. Hat sich eher angefühlt als hätte ich schon immer alles falsch gemacht. Also bin ich gegangen. Weg von allem.

Naja Freund ist eigentlich gar nicht so das richtige Wort. Ich kenn ihn eigentlich kaum. Ich wollte einfach woanders hin und er meinte ich kann zu ihm..wenn ich dafür gelegentlich ein bisschen nett zu ihm bin. Es ist schon okay. Er ist okay. Nein ich bin nicht in der alten Heimat. Ich bin woanders.

Weiß gar nicht weshalb ich hier jetzt wieder schreibe..
Danke für die Umarmung

Gast

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Gast » Fr Jun 29, 2018 3:32 pm

Hallo Luanna,

es ist echt sehr verständlich, dass sich alles egal anfühlt, weil anders ist es wohl nicht auszuhalten.
Es tut mir sehr leid, dass du keine passende Hilfe bisher gefunden hast, denn es ist ja schon sehr schwer zu verarbeiten, was passiert ist, aber doppelt, wenn man alleine ist und keine hilfreichen Menschen um sich hat. Der "Freund" bei dem du jetzt bist, klingt absolut nicht nach einem echten Freund, wenn er dich ausnutzt für seine Bedürfnisse und für mich klingt das nicht okay.
Ich hoffe, du kannst nochmal Kraft sammeln und echt hilfreiche Menschen finden, die dich nicht ausnutzen. Falls die Kraft im Moment nicht für reale Hilfe reicht, kann es aber doch vielleicht gerade ein bisschen hilfreich sein hier zu schreiben?
Ich wünsche dir, dass du wieder Hoffnung findest echte Hilfe zu finden und viel Kraft dafür!

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Fr Jun 29, 2018 4:09 pm

Danke Gast.
Ich weiß das er kein Freund ist, aber ich wollte einfach irgendwo anders hin. Und irgendwie ist es mir auch egal was er ist und wie er ist. Er ist schon okay wirklich. Er ist nicht böse oder so.

Ich weiß nicht wo hilfreiche Menschen sein könnten..
Weiß nicht ob es hilfreich ist hier zu schreiben.

gastacht

Re: ich weiß nicht

Beitrag von gastacht » Fr Jun 29, 2018 9:31 pm

Hi luanna
Mmh... das schwere ist gerad dass es mit lieben menschen um dich vermutlich noch schlimmer wird...
Dass es da mehr weh tut und weh tut wenn es nicht schnell besser wird.wenn die auch trauern...anders trauern.
Was war schwer mit den grosseltern?

Nur das traurige ist dass es langfristig besser ist bei leuten zu sein die dich lieben oder mögen. Ob das deine grosseltetn tun weiss ich nicht.. Nur jetzt ist es ganz übel. Und langfristig macht das bei dem typ sein und allein sein und saufen so viel schlimmer.
Glaub das weisst du auch .
ich fänds schön wenn du bleibst und wir dich ein bisschen begleiten. Hier versteht man zumindest den mb ein wenig und niemand will dir hier böses. Einige wissen auch infos zu weiteren hilfen.

Trauer dauert. Trauma dauert. Da ist ganz ganz viel trost nähe und zeit nötig damit es irgendwie erträglich wird. Aber das kann es werden. Bitte glaub daran.
Ich kannte mal ein mädel sie war 20. Hatte sich halb tot gekokst. Bruder mb sie. Eltern beide früh tot.in klinik kennengelernt. Wir waren uns sehr nahe.
Ich traf sie nach zehn jahren bei faceb wieder. Haben lang geschrieben. Sie hat mann und baby. Nen beruf. Ist glücklich. Das ist möglich.

Lass dich bei wiwa oder dem jugendamt beraten. Wenn sie da doof sinde geh zur nächsten bera. Geb nicht auf.
Ein ganz grosses kraftpaket
Gastacht

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Sa Jun 30, 2018 7:48 am

hallo,
es tut immer weh. Bei den Großeltern es war immer dieses Mitleid ich hab das nicht ausgehalten und die Kontrolle. Ich wollte doch nur selbst irgendwas kontrollieren dürfen. Ich durfte nichts. Jeder hat mich nur dahin geschoben wos ihm gerade gepasst hat. Ich wollte auch selbst entscheiden dürfen. Bin doch kein Kind mehr.

Ich weiß das es nicht gut ist was ich mache. Aber es fühlt sich gut an. Zumindest wenn ich betrunken bin. Das bin ich meistens wenn der Typ da ist dann trinken wir zusammen und manchmal probieren wir noch anderes aus. Und dann ist es auch nicht schlimm mit ihm ins Bett zu gehen. Ich mags zwar nicht so. Aber es ist okay.

Die von der Beratung hat mir auch immer davon erzählt was andere schon geschafft haben und wie toll bei denen jetzt alles ist. Es freut mich ja für die Menschen. Aber es kam mir immer so als Vorwurf vor. So wie schau Luanna was denen passiert ist und die habens hinbekommen und du bist hier und stellst dich so doof an..

Ich möchte woanders hin.
Beraten lassen. Ich weiß nicht. Mag nicht wieder reden.
Es klingt schon so anstrengend und ich fühle mich so müde und erschöpft..ganz müde vom Leben.

Danke fürs Kraftpaket

gastacht

Re: ich weiß nicht

Beitrag von gastacht » Sa Jun 30, 2018 5:16 pm

Hi luanna

Mmh das versteh ich. Aber wollten die damit was böses? Waren sie gemein? Oder wars eher unwissenheit.
Ich würd sie evtl anrufen und das sagen. Was du brauchst. Was nicht. So ganz grob. Auch das mitgegühl lieb ist aber gerad zu viel.
Dass du ne sichere base brauchst aber auch deinen weg gehen willst.

Ok deine situation ist nur gut wenn du säufst. Mmh es ist ein mittel ja um es auszuhalten
.
.versteh ich. Wie svv etc. Nur mit krassen folgen.
Wenn du schmerz dämpfen willst dann gibt es evtl medis oder skills...alkohol macht dein hirn kaputt und nach dem rausch ist es nur noch einsamer...
Das mit dem typen klingt auch ganz schlimm...


Nein luanna. Das ist kein vorwurf. Null. Weder von mir noch denk ich von denen. Es gibt genug die zerbrechen suizid begehen oder sich tod saufen oder koksen whatever. Mit deiner geschichte oder ner ähnlichen.
Das ist leiddr so. So wie viele auch am mb zerbrechen.
Auch die haben gekämpft. Und kein vorwurf an die..Du tust was geht und versuchst gerad nur zu überleben. Das hat all meinen respekt. Im ernst. Ich wüsste nicht was ich täte.
Es soll dir nur sagen: sucht, tod und ewige traurigkeit muss nicht sein. Du kannst es mit viel guter hilfe schaffen. Dass denkst du ja gerad dass es keine hoffnung gibt oder?
Und auch die freundin hatte sch.. jahre voller dunkelheit. Das ging nicht mal so nach drei wochen.
Du bist nicht doof und stellst dich null an.
Wie gesagt: du überlebst. Das hat all meinen respekt.
Ich weiss nicht wo ich wäre.
Trotzdem tut es weh dass du so allein bist.
Ich denk an dich
gastacht

Du musst nicht reden. Nur sagen du brauchst nen guten ort. Weil du nen sch... ort hast.
Und ja das ist anstrengend. Aber den sex mit dem typen und die sucht rauszukriegen ist langfristig viel anstrengender. Leider.

Versuch es. Nicht heute. Nicht morgen. Wenn ein kleines kraftfenster da ist. Tus für deimen papa oder deine schwestern. Aber eigentlich: tus für dich.
Du hast es verdient

Gastacht

Luanna*
Beiträge: 126
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » Sa Jun 30, 2018 9:33 pm

Danke gastacht
kann grade nicht viel sagen. Aber was du geschrieben hast hat mich irgendwie grade berührt. :cry:
Das ichs verdiene.. Danke

morella
Beiträge: 69
Registriert: Di Jun 26, 2018 11:49 am

Re: ich weiß nicht

Beitrag von morella » Sa Jun 30, 2018 10:21 pm

Hallo Luanna,

hoffe, meine Worte erreichen dich ein bisschen.
Habe auch keine Mama, mit der ich wirklich reden kann, keinen Vater, mit dem ich reden kann.
Durch diesen Kummer wurde ich auch Opfer von einer manipulativen, mb. Person.
Raus konnte ich nur durch eigene Kraft.
ich weiß, man macht das lange mit, ich machte es lange mit, redete mit niemandem. Dachte, ich sei selbst Schuld, verdrängte vor mir selbst, wie widerlich und schlimm alles war.
Verdrängte das jahrelang.
Was ich dir sagen will, ist:
Wir lassen uns schlecht behandeln, weil wir es gewohnt sind. Wir denken, was man uns antut ist Normalität, wir sind vielleicht damit großgeworden. Zum Opfer erzogen ziehen wir Täter an, Menschen die uns ausnutzen, aussaugen.
Weil wir eigentlich nicht wissen, dass wir Gutes verdient haben, weil wir vielleicht nicht wissen, was Gutes ist.
Täter kommen zu uns und spielen uns vor, sie seien unsere Medizin. Sie bringen uns dazu zu glauben, wir brauchen sie und dann nehmen sie sich alles von uns was sie haben können, so lange bis es nicht mehr geht.
Liebe Luanna, ich war in der Situation. Der Sex, ich sagte mir "ich will es nicht, aber es ist nicht schlimm."
Hinterher bereuhte ich es, verdrängte alles, sagte "ich wollte es nicht, aber es war nicht schlimm."
Aber jahrelang quälten mich Albträume und Suizidgedanken - ich wollte nie verstehen, dass es schlimm war, sehr schlimm. Mein Körper und meine Psyche versuchten alles, um mir das klarzumachen.
Die Täter geben uns Gift, irgendwo wissen wir es - aber wir spüren es nicht, weil wir sind es gewohnt, vergiftet zu werden.
Dann sagen sie "wir sind Deine Medizin" und wir schlucken diese bittere Medizin und glauben ihnen.
Nicht, weil wir dumm sind. Sondern weil sie genau wissen, wie sie uns kriegen - bei unseren Ängsten, Sehnsüchten, unserem Schmerz, unseren Verlusten.
Das mit dem Typen klingt furchtbar.
Der Moment wann du entscheidest da rauszugehen, der liegt bei dir. Du musst es entscheiden, wollen. Ich weiß, es ist schwer.
Ich weiß es aus Erfahrung.
Luanna, du, ich, jedes Wesen auf dieser Welt verdient aufrichtige Liebe. Verdient es, geliebt zu werden. Du verdienst es.
Du verdienst es, dass jemand da ist, der dir gibt, wonach du dich sehnst, ohne dafür zu nehmen, was du nicht geben willst oder kannst.
Du verdienst es, dass jemand da ist, der bedingungslos hinter dir steht.
Jemand, der dich mit Respekt behandelt, jemand, der dich achtet.
Es muss ein Tag kommen, ich hoffe der Tag wird für dich kommen, an dem du aufhörst die Leute zu suchen, die dich schlecht behandeln, weil du es vielleicht nie anders gekannt hast.
Wir verstoßen die Leute, die gut zu uns sind, weil wir das nicht verstehen, nicht kennen, infrage stellen.
Der einzige Weg dort hinaus ist die Arbeit mit sich selbst und es ist der Kampf gegen die Schuld, die Scham die wir oftmals empfinden - für mich jedenfalls war es das, ist es das.

Liebe Luanna, ich hoffe nicht nur, dass du das schaffst - ich glaube es!

Alles Gute,
Mo

Antworten