ich weiß nicht

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von lara64 » So Jan 14, 2018 8:23 pm

@Luana, ich habe einige Zeit lang beim JA gearbeitet, du kannst mir eine PN schreiben, wenn du magst.
Es gibt Möglichkeiten dir und deinen Schwestern Hilfe zukommen zu lassen.

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du deine Schwestern an eine Schutzeinrichtung bringen.
Dazu mehr in einer PN.

Shalom - lara64
Zuletzt geändert von lara64 am So Jan 14, 2018 8:32 pm, insgesamt 1-mal geändert.

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 8:29 pm

aber mal ganz ehrlich... ob das für die Kids so toll ist in Obhut... und ohne dass Luana den Mund auf macht... welche Grundlage ist denn dann gegeben dass sie fremd untergebracht werden???


Da kann sie auch gleich zum JA, bevor die Kids raus gerissen werden... oder zur Polizei...


Oder sehe ich da irgendwas nicht?

Ohne dass sie sagt was ihr passiert ist geht da doch offiziell nix... nix langfristiges...

was sollen die Mädels denn sagen... ich möchte in Obhut genommen werden, weil meine Schwester das sagt...? Und dann?

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von lara64 » So Jan 14, 2018 8:34 pm

SH, genau dafür gibt es Notfallinobhutnahme.
Schade, wenn hier so massiv Dinge gepostet werden, die rechtlich nicht ganz wasserdicht sind, und zudem auch noch verunsichern.

Shalom - lara64

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 8:40 pm

Du verstehst nicht was ich meine...

was nutzt es die Mädels kurzfristig in Obhut zu nehmen, wenn Luana dann nix sagt und sie zurück gehen?
(3) 1Das Jugendamt hat im Fall des Absatzes 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 die Personensorge- oder Erziehungsberechtigten unverzüglich von der Inobhutnahme zu unterrichten und mit ihnen das Gefährdungsrisiko abzuschätzen. 2Widersprechen die Personensorge- oder Erziehungsberechtigten der Inobhutnahme, so hat das Jugendamt unverzüglich

1.
das Kind oder den Jugendlichen den Personensorge- oder Erziehungsberechtigten zu übergeben, sofern nach der Einschätzung des Jugendamts eine Gefährdung des Kindeswohls nicht besteht oder die Personensorge- oder Erziehungsberechtigten bereit und in der Lage sind, die Gefährdung abzuwenden oder

2.
eine Entscheidung des Familiengerichts über die erforderlichen Maßnahmen zum Wohl des Kindes oder des Jugendlichen herbeizuführen.

Welche Gefährdung liegt vor??? Bzw. woher sollen die von einer Gefährdung wissen wenn Luana nix sagt????


SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 8:42 pm

So lange die Mutter nicht einsichtig ist und Luana nix sagt...


haben Luana und die Mädels Pech... oder nicht?
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 8:45 pm

Die zwei sind noch so jung... und wenn ich das richtig verstanden habe wissen die gar nicht was Luana passiert... ich finde da sollte man behutsamer sein, als sie in eine Stelle zu zerren die sie nicht kennen... und dann gehts doch zurück (wenn sie nix sagt) das verunsichert doch voll...(?)
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von lara64 » So Jan 14, 2018 8:59 pm

Und vielleicht gibt es einfach schon eine Gefährdung der Mädels, von denen L. noch nichts weiß?
Um die Gefährdung zu prüfen ist das Fam.Gericht da.

Keiner hier kann die Lage auch nur annähernd objektiv beurteilen, hat Kenntnis darüber ob die beiden Mädels nicht auch bereits Gewalt angetan wurde. Das wissen vermutlich nur die beiden alleine. Und die wissen vermutlich nicht, dass das was der "Stiefvater"getan, nicht rechtes war. Oder können es so nicht formulieren und äußern.


SH, genau das abzuchecken war 5 Jahre lang mein Job! Ich weiß sehr gut auf welchem Boden ich hier spreche.

Und mal ganz spitz zurück, wird nichts gemacht heißt es doch aus der Gesellschaft dann ganz schnell - hat hier keiner was gemerkt und was unternommen? Wie oft kommen denn genau die Töne! Siehe doch aktuell der Fall in FB!

Ich will und mag hier nichts dramatisieren. Aber L. auch noch ein schlechtes Gewissen für ihr Engagement zu machen bringt ihr nichts.
Sie zu ermutigen sich qualifizierte Hilfe anzuvertrauen, und ihr Wege dabei aufzuzeigen ist hier hilfreich.

Kein Richter würde selbst wenn L. die Mädels nimmt und zur Oma bringt - gegen den Willen der Mutter- dieses als Straftat nach §235 StGB (Entzug von Minderjährigen) werten, sondern als Hilfeversuch bei Gefährdungslage nach §1666 BGB.

Shalom - lara64

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 9:08 pm

Ich bleibe dabei Luana muss den Mund aufmachen... anders ist das Murks...

Und das kann sie ganz alleine... konnte sie gestern... kann sie heute... kann sie morgen... Denn bei ihr ist ganz sicher dass was passiert ist... sie kann sich äußern, hat es ja auch schon...


Also wenn, dann mache ich dahingehend Vorwürfe, nicht weil sie versucht zu helfen...



Mal ganz unabhängig von dem hier..

wenn zu dir zwei Mädels kamen... sagten wir wollen in Obhut genommen werden... gehen wir mal von aus ihnen ist nix passiert, sie sollen das machen, weil die Schwester es sagt.... dann musst du doch die Mutter informieren... klar, wirst du nachhaken... Fragen stellen... wer kommt schon ohne Grund zum JA (?)
sagen wir mal sie sagen nix (vielleicht ist ihnen ja auch nix passiert, was sollen sie dann sagen?) dann müssen sie der Mutter zurück gegeben werden.

zweimal UNVERZÜGLICH... wie lange zögert man das raus..... sagen wir mal eine Nacht.... vielleicht kürzer... (?)

und dann gehts zurück... was hat man denn dann erreicht????
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

weißichnicht

Re: ich weiß nicht

Beitrag von weißichnicht » So Jan 14, 2018 9:19 pm

Oh mein Gott ist hier viel passiert, seit ich dich das letzte Mal gelesen habe ..
es tut mir furchtbar leid, was du alles erleben musst .. aber du kannst auch wieder wahnsinnig stolz auf dich sein, dass du nicht aufgibst und kämpfst

Zu deiner Mutter fällt mir nichts ein. Sie weiß jetzt in etwa was Sache ist und würde in Kauf nehmen, dass er ihren Kindern weiterhin etwas antut? Das kann doch nicht wahr sein. Deine Schwestern müssen doch auch etwas mitbekommen haben, oder wurde vor ihnen seitens deiner Mutter alles verschwiegen?

Und auch wenn das jetzt wieder richtig hart klingt, es muss auch nicht sofort sein .. aber zeig ihn an. Nicht nur für dich, sondern auch damit er Konsequenzen spürt, sonst sucht er sich irgendwann eine neue Familie mit Mädchen ... das soll bitte nicht so verstanden werden, als wäre es deine Schuld, wenn das passiert ... aber es besteht eine Chance das zu verhindern. Stell dir vor, dass er vor dir bei einer anderen war und dort das Gleiche evtl. abgezogen hat. Ich weiß es nicht, ich kenne ihn nicht. Aber so wie er in den letzten Tagen reagiert halte ich das nicht für ausgeschlossen.

Bei deiner Mutter ist das etwas anderes. Wenn sie zulässt, dass er wieder kommt und er sich dann an deinen Schwestern vergreift, dann hat sie das zu verantworten. Das muss ihr klar sein. Und auch das ist hart.

Ich würde dir so gerne das viele reden abnehmen ... aber ich fürchte das geht nicht. Es gilt aber nach wie vor. Gib nicht auf. Du hast durch den Aufenthalt im Krankenhaus jetzt noch mehr potentielle Unterstützung. Die Schwestern dort haben dich gesehen und ebenfalls erkannt, was los ist.

Ich hoffe jetzt mal, dass er sich von selbst schon nicht mehr zurück traut ... weiterhin alle Kraft der Welt für dich, damit du das durchstehst ..

Gast

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Gast » So Jan 14, 2018 9:21 pm

Und was ich hier schrieb, ist meine eigene Erfahrung. Bei dem Freund meiner eigenen Schwester war der Verdacht auf Kindesmissbrauch an ihren Kindern. Ich wollte die Kids da abholen und es hiess, das wäre Entführung, weil das nicht einfach so geht. Mir wurde auch gesagt, das ist Sache des JA

Ich zweifle nicht an, das es Leute beim Amt gibt, die so reagieren wie du, aber ich erzähle keinen Bockmist nur weil ich ne andere Erfahrung beim JA habe.
Und nicht jeder richter entscheidet, wie viell euer, ansonsten wie kann es sein, das Väter ihre Kinder "allein" sehen dürfen, obwohl es Beweise gibt, das sie etwas getan haben

EineVonUns50unl

Re: ich weiß nicht

Beitrag von EineVonUns50unl » So Jan 14, 2018 9:24 pm

@sh u.a. Wäre es möglich, nicht mehr "über" Luana in der 3. Form zu schreiben? Ich käme mir ziemlich blöd vor als TE, wenn in dieser Art über mich geschrieben würde... (ist nicht nur subjektives Empfinden, steht sogar in den Forenregeln, glaub ich...)

@luana: bitte lass dich nicht verunsichern und hol dir Rat und Hilfe bei professionellen HelferInnen, die sich auskennen. Laras Vorschlag mit PN finden wir toll, sie weiß ja jetzt schon Bescheid und da musst du erstmal nicht noch mehr reden... Ich glaube, das ist eben auch der Vorteil,w enn du dir erstmal solche begleitende Unterstützung holst bevor du an öffentliche Stellen gehst. Du könntest auch das was du hier geschrieben hast, ausdrucken und dorthin mitnehmen, wenn das Erzählen dir schwer fällt. Das was du leisten musst gerade, ist enorm und viel zu viel für eine Heranwachsende, auch gerade mit der Verantwortung, die du für deine Schwestern fühlst. Deshalb hoffe ich sehr und wünsche dir, dass du kompetente Hilfe findest, die dich bzw. euch auf dem weiteren Weg begleiten und unterstützen! Du machst das wirklich gut!

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 9:35 pm

EineVonUns50unl hat geschrieben:
So Jan 14, 2018 9:24 pm
@sh u.a. Wäre es möglich, nicht mehr "über" Luana in der 3. Form zu schreiben? Ich käme mir ziemlich blöd vor als TE, wenn in dieser Art über mich geschrieben würde... (ist nicht nur subjektives Empfinden, steht sogar in den Forenregeln, glaub ich...)

Jap, sollte möglich sein...
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

~SteinHart~
Beiträge: 4301
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von ~SteinHart~ » So Jan 14, 2018 9:39 pm

Also liebe Luana,

du wirst reden müssen, wenn die Situation sich ändern soll.


und glaub mir, es fällt mir nicht leicht solch einen Druck zu machen... denn mir wurde solcher Druck gemacht... und da war ich auch 18 und das war richtig, richtig scheiße...


Aber du wirst eben mit den beiden nicht einfach weg gehen können und alles ist gut..

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Luanna*
Beiträge: 158
Registriert: So Jan 14, 2018 5:49 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Luanna* » So Jan 14, 2018 11:06 pm

ich versteh teilweise nich was ihr alles geschrieben habt.
Keine Ahnung. Ich weiß schon das ich reden muss. Ich hab auch gestern mit der Ärztin geredet. Ich kann schon reden.
Ich hab doch nur geplant falls er wieder kommt wo ich dann hin kann. Hab nie gesagt das ich da nich rede weil geht ja gar nich wenn ich da nich rede kann ich ja gar nich hin weil die dann ja nich wissen dass ich dahin will.. und das ist alles ziemlich verwirrend grade. Ich werd sie trotzdem nich hier zurück lassen.

Maya
Beiträge: 3570
Registriert: Mo Aug 13, 2007 12:45 pm

Re: ich weiß nicht

Beitrag von Maya » Mo Jan 15, 2018 12:54 am

Du machst das schon. Du wirst den Mut haben.
Ich hoffe du kannst heute Nacht ruhig und sicher schlafen.

Alles liebe!

Antworten