wayward realm

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » So Jul 14, 2019 12:17 am

Und es gibt Dinge an die ich mich kaum zu denken traue. Warum leben andere so und ich anders? Was ist der Grund? ''Er ist nun mal so'' denken alle (ja wirklich alle), man nimmt es allgemein hin. Keiner hinterfragt die Gründe. Ich war da schon immer kritischer.

https://www.youtube.com/watch?v=nDstEluPU04 (zum Coolbleiben während des Schreibens)

Denke an diese Distanz zu anderen. An die ewige ''Andersartigkeit''. Ich will, dass diese Leute stehenbleiben, sich umdrehen und Verantwortung übernehmen. Und mich nicht in Quarantäne verschieben, in Therapie, wo die Kranken hingehören, weg von der ''richtigen Welt''. Überhaupt... wieso stünde das denn zur Debatte, ich hab gar keine Symptome und das hab ich meiner Arbeit an mir selbst zu verdanken. Ich wäre tot, wenn ich stattdessen auf diese ''Profis'' gehört hätte... weil Therapeuten in erster Linie Arschlöcher sind und ihren Job so wunderbar dafür ausnutzen diesen Fakt zu kaschieren.

Schluss mit dieser faschistischen Quarantäne Mentalität.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Mo Jul 15, 2019 12:13 am

....fagadgghhjaswnbhebaerghse es gibt ien obne und ein unten, die menschenwelt findet oben statt wo die im akzeptierten maß gesunden sind, doch das meiste geht unter, im untergrund wie ich selbstqrgarhRfrg<<g integration muss beidseitig bemüht seindrg<r<ghyzhjsujshgrhzuh und ich sehe nicht wie in dieser gesellschaft integration stattfinden kann wenn es den begriff ''psychisch krank'' gibt.

warum ist alles so unwirklich. so logisch inkonsistent. igendwann muss ich die therapeutenszene zur rechenschaft ziehen. es quält mich, sie nicht leiden zu sehen.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Do Jul 18, 2019 6:29 pm

Und wie soll man wechseln im Alltag..... von Smalltalk.... plötzlich in den Abgrund.

https://www.youtube.com/watch?v=ts4axsSHlpA

Und was wir glaubten in dieser uns bekannten Welt zu sein, wird uns von einem Moment auf den Anderen genommen, bis wir unser wahres Gesicht zeigen.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Fr Jul 19, 2019 2:51 pm

https://www.youtube.com/watch?v=TWEfBZm1Rfc

Find die gut... stimme nicht in allem exakt zu aber die Richtung gefällt mir.

Und was für ein Scheiss Thema. Scheisse weil sehr real.

Ich frag mich... alle diese Professionellen mit denen ich vor paar Monaten zu tun hatte, fühlen die sich wirklich so unbehelligt bei ihrem Treiben?

Die spielen ihre Kinderspielchen in einem Setting wo es um Leben und Tod geht. Also von meiner Seite kann ich nur sagen; fortan nur noch Selbsthilfegruppen wo alle auf du und du sind.

Vll sollte ich die ganze Psychoszene anklagen und sehen wie viel Schmerzensgeld ich da rausholen kann. Das Taschengeld käm mir gelegen und würde meinen Zorn etwas lindern.

___________________________

..... jetzt chillen, nach Endloswanderung in der Hitze.

https://www.youtube.com/watch?v=ybyHYreTkHw

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Fr Jul 19, 2019 3:18 pm

Wie in dem Video, so ist es übrigens ähnlich mit dem Chirurgen, hab mich ihm anvertraut und er hat sich schamlos profiliert. Hab weiterhin Albträume deswegen, auch wenns im Dezember 2018 war. Und hätt ich Kraft würd ich anzeigen, aber muss mich definitiv erst auf sie Selbsthilfegruppen konzentrieren. Da liegt der eigentliche Hund begraben.

__________
und der song ist ultra gay... gut gay mein ich.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Di Jul 30, 2019 1:53 pm

https://www.youtube.com/watch?v=nCJyBcP ... rt_radio=1

chill song.....

...tausend liegestütze geschafft in einer stunde. ohne vorbereitung, dh meine normale sportroutine taugt ordentlich was. trotz alk und pc hocken.

(vll liest A das und denkt wasn toller typ )

selbsthilfegruppen...... läuft mittelmäßig. die leute sind oft so scheiss generisch, dass es mich aufregt. aber manche ermutigen mich auch zum reden. also nicht direkt, sondern durch ihre art, durch ihre eigene geschichte. aber ausgerechnet die waren letztens nicht da. shit happens.

verläuft sich oft in geplänkel.... frage mich, was die stilleren charaktäre so zu sagen haben. natürlich bin ich auch in so gruppen der exot.

nun minimal workout fürs reine gewissen und dann gönn ich mir die übliche dosis zaubertrunk.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Mi Aug 07, 2019 6:22 pm

https://www.youtube.com/watch?v=lzsMHardxnU&t=3683s

redline anime mit english subs

https://www.youtube.com/watch?v=QpDn4-Na5co&t=1102s

passend; redline album von lazerhawk

___________________


konnt noch mehr ansprechen letztens in der gruppe. ist alles eine prämiere, weiss nicht, wie das nun weitergeht. lasse es auf mich zukommen.

das ist wirklich ein langes jahr diesmal. das letzte war viel schneller vorbei...

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » So Aug 11, 2019 3:24 pm

und ich trink am tag wo ich ein hartes workout gepalnth atte.... nicht wiel truama blabla... sondenr wiel mir so n penner hier den schlaf raubt mit seinem... automotor in der wohnung oder was das sein soll, und vermieter und polizei tun nichts, und ich kann ncihtmal ermitteln wo der lärm herkommt. klingt als kommts von überall, direkt ausm erdkern. hab auch scho nnen zettel an die pinwand gehängt und drauf hingewiesen und keiner reagiert seit wochen.

ARGH

leute hier so passiv.... einmal gabs plölzich kein wasser für 19 stunden.... im sommer. war der eiznige der anrufe getätigt hat um das problem zu lösen. alle anderne nehmens eifnach hin.... legne sich ruhig hin und sterben...

nochmal mail an vermieter geschrieben aber muss warten bis wochenende vorbei ist. diese motherfucker...

muss ich bald mein ganzes gebäude einschühtern und verängstigen nur um endlich schlafen zu können??

das schlimmste ist ja, dass irgendwelxhe passiv dämlixhe nachbarn die direkt an der lärmquelle wohnen.... nichts unternehmen obwohl die genau wissen wo der krach herkommt.

bisschen jammern..... uurghhh! der sportler in mir leidet, wenn die regeneration = schlaf wegfällt.....

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » So Aug 11, 2019 3:28 pm

nder der grund weshalb ich nicht ienfhc urmklingeln und socializen kann ist der, das ich undercover bleibnem uss i nder gegend wo ich leb..... weil ich keinem erkkären kann/will dass ich ei narschgeficktes hurenkind bin.

und das war auch thme in gruppe letzten/ vorletzte woche.....


dass ich mich outen will und dass die geselslchaft sich anzupassen hat, nicht ich. aber das ist alles noch in der anfangsphase.... das outing, so wie mein social hijacking....

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Sa Aug 17, 2019 1:37 pm

also für manche wäre das ein horrorszenario ''würde es jemand mekrne wnen ich nciht mehr da wäre?'' für mich ist das stnadard. es würde keiner trauern wiel mich keiner wirillich kennt, ich habe es nie zugelassen. ich hab alk ich hab synth. ich hab sport und irgendwo dazwishcne genug schuld und schamgefühle um mir damit die zeit zu vertreiben.

wenn ich an die vereien denk.... an den bjj verein. mein zile wäre es wieder dort hin z ugehen und dort fuß zu fassen.

aber das ist lales so unvorstellbar. ich will frie sien aber ich kanns nicht ertragen, ich wiess nciht wie ich dmait lebne soll. der geschädigte zu sein. gehe wohl immernoch leuten aus dem weg, von dnene ich mic hgeshene fühle.

wie kann ich denn erwartne irgendetwas ginge gut heutzutage?

irgnedwenan aufm land leben..ja wär cool aber..

nein, mein ziel ist über all den scheiss weinen zu können. denn bevor das nciht passiert, werd ich eifnahc nichts lebneswertes fühlen, der gefühlsfluss ist verstopft.

und da ist das hindenris. es gibt immer unüberwindbare hindenrisse. und man muss weitermachen bis man verreckt.

kann nur ultra skeptisch sein über das leben.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Sa Aug 24, 2019 10:27 pm

news des tages...

muss sport abändern wegen verletzung.

meine bpa (Bisphenol A)) freie trinkflasche ist da.... ja das sind nennenswerte neuigkeiten in meiner welt

melancholie und mussgleichheulen- gefühle. spätherbstgefühle.



_______


überlege wieder ins BJJ (brasiliansiches jiu-jiutsu) zu gehen ...und dort meinen stand als komplex traumatisierter zu festigen.

oder evt was weniger intensives für den anfang, wo ich ein unbeschriebenes blatt bin? aber es gibt doch keine schonende version der wahrheit... nein, das ist noch zu viel für mich. erstmal weiter selbsthilfegruppen.. bringt mich schon ein stück weiter.

https://www.youtube.com/watch?v=Kc87buEJxdY

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Fr Aug 30, 2019 10:40 pm

endorphin kick von 1 stündigem hiit workout.... gibt auch kreative impulse; in japan kann man sich eine ganze familie anmieten wenn man einsam ist. die tut dann wirklich so als wären sie frau und kinder und onkel und was weiss ich. Und in DE geht das auch... oder zumindest gibts seiten wie rent-a-friend. wär eigentlich ideal für mich.... alles hat seine grenzen und ich könnte lernen wie ich mit menschen umgehe. oder könnte im vereinbarten rahmen experimente machen, wie weit ich mich öffnen kann über meine vergangenheit.

alles hirngespinste ....

kostet auch zu viel geld. vielleicht kann ich ne frau auf der straße anlabern, unrasiert wie ich bin.

''hi ich arbeite für rent a friend. ich glaube du hast das zeug dazu.... ich möchte dich testen, komm wir unternehmen was spannendes und ich bewerte dich auf einer skala von 1 (miserabel) bis 10 (wow best friends forever)''

und dann sag ich

''meine klienten sind einsame menschne, mit teilweise sehr seltsamen eigenarten, also werde ich mich, um dich zu testen, so eigenartig und besorgniserregend verhalten wie nur möglich, und wenn du damit gut klar kommst, bist du mehr als geeignet für meine kunden''

und dann offenbare ich .... dass ich gar nicht so getan hab als ob. sondern in wahrheit noch viel stranger bin. und alles, das ganze unternehmen, gelogen war und ich nur ein verrückter psycho bin.

willkommen in der wayward zone.

_________

klar ist das leben in wahrheit ein gutes stück brutaler, trotz kreativer ideen eine sackgasse solange man nicht die düstere dimension der vergangenheit zulässt.

nüchtere langsam aus. mission bjj verein... ich muss das tun, einmal im leben muss ich das machen. aber wie lebe ich damit, wenn alles glatt läuft?

ich weiss nur, wie es jetzt ist kanns nicht weitergehen. selbsthilfegruppe leztens hat mir gut getan. fühl mich nicht so zum schweigen verdammt. aber das ist ja auch nicht die ''freie wildbahn'' sondern auch ein geschützter rahmen. mich ''in echt'' zu outen ist ein ganz anderes kaliber. aber es gefällt mir, dass da alle auf augenhöhe sind. keiner der mich therapiert.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Mo Sep 02, 2019 12:14 am

Ach.... hab ich nüchtern die nötige Geduld?

Warum Therapie scheisse ist. Vor allem aus einem Grund; Sie ist ein invasiver Eingriff in die Wesensintegrität. Das lässt sich am besten mit einer Operation vergleichen. Man schneidet den Menschen auf, um ihn zu behandeln. Das ist eine für die zu erreichende Besserung notwendige Belastung für den Körper, die der Patient für den Zeitraum der Operation in Kauf nimmt, und von der er sich im Nachhinein erholen muss. Eine Narbe bleibt meist zurück.

Der Haken an Therapeuten heutzutage ist, dass sie diese Belastung meist komplett leugnen und vom Klienten (ich wurde durchgehend als ''Patient'' bezeichnet) erwarten, bereits ohne stabile Wesensintegrität zu erscheinen damit der Eingriff beginnen kann und sie nach Lehrbuch vorgehen können.

Ohne diese Integrität ist aber ein Leben in Freiheit, Autonomie, Stabilität, Würde und-was-weiss-ich-noch nicht möglich, wird aber von Therapeuten nicht unterstützt, sondern aktiv unterwandert, um therapieren zu können.

Also.... wenn Therapeuten clever wären, dann würden sie kündigen. Therapie sollte sowieso auf ein zwischenmenschliches Verhältnis zwischen Klient und Therapeut verzichten.

Disclaimer; Wer wirklich so am Arsch ist, kann im Extremfall das geringere Übel der Therapie wählen. Aber so funktioniert es nun mal heutzutage. Domestizierte Therapieopfer, die meine These bestätigen, gibts genug. Wer so leben will. viel Spaß. Aber ich würde euch eher den Tod empfehlen. Oder ne autonome Therapie ohne Therapeuten. Aber die Leute verrecken ja lieber, als ihr Schicksal in die Hand zu nehmen.


___________________________

PS; kommentiert das Thema nicht in meinem Thread, ich hab eh die Schnauze voll von der Belegschaft hier. Macht nen anderen thread dafür auf, wenn nötig, damit ich euch besser ignorieren kann, danke.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Mo Sep 02, 2019 11:05 pm

Arbeite aufs Outing im BJJ zu.

Letztens Gruppe, wo ich mich schon geoutet hatte... da waren an dem Tag fast nur Neue und ich musste mich erneut outen. War eine gute Übung. Kräftezehrend.

Aber was tun? Was tun????? Die Wahrheit steckt mir mein Leben lang wie ein Geodreieck im Halse. Ich weiss, ''was tun''.... nur, die Kräfte fehlen noch, und der Mut. Ich sammle also Schmerz und Verzweiflung und Ausweglosigkeitsgefühle als Antrieb für den Sprung in den Hyperraum.

wayward affinity
Beiträge: 1422
Registriert: Di Okt 30, 2012 10:19 pm

Re: wayward realm

Beitrag von wayward affinity » Fr Sep 06, 2019 5:13 pm

''liebes tagebuch''


ja ich mach pause. von gurppen.und wietgehend vom training und vo nallem. es ist schwer. schwerer als gedacht und bis jetzt ist es... eine undankbare aufgabe. als wäre ich die gnaze zeit in einem sarg auf dem meer getrieben..... mit dem outing hab ich de sarg endlich aufgekriegt. nur um in freiheit und mit meerblick zu verdursten statt in gefangenschaft. eine undankbare aufgabe.

du bekommst keinen orden. verstehen tuns die wenigsten. bischen mitleid hier und da un komische blicke und auf dauer.... keine ahnung wie die jetzt auf lange sicht reagieren werden. bisher gehts ganz gut denk ich, 6/10.

und ich will nicht im mittelpunkt stehen,. und schon garnicht mit diesem thema. ich will keine große sache draus machen. aber es ist eine gigantische sache und ich steh dann im mittelpunkt, ich bringe einen berg von holocaustleichen mit in den raum. ein holocaust der nicht vorbei ist, sondern jetzt stattfindet.

und ich mitten drin. in eienr realität für die ich ein elbne lang zu weich war. für die ich erst nahc und nach die nötige härte entwickel. altern hilft.....

Antworten