Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Gastacht

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von Gastacht » Mi Okt 23, 2019 10:22 pm

Hi
Doch bei innerfamiliärem mb hast du die besten Chancen.
Bei beratungsstellen die auf mb spezialisiert sind.
Auf der homepage des fonds findest du alle infos.
Hab es auch gut ohne Beratung geschafft. Rein organisatorisch. Wenn es dich triggert ist hilfe aber vielleicht gut. Aber man muss nur eintragen wer und das wars. Hat mich nicht umgehauen.
Wichtig sind kopierte klinik Berichte bzw ein bericht der thera.
Je mehr Berichte umso besser da es die Glaubwürdigkeit erhöht.
Da die mal kurz, mal sehr lang brauchen stell dich aber drauf ein der thera das geld vorstrecken zu müssen da die thera ja logischerweise nicht 2 Jahre auf ihr geld warten will.
Jeder bekommt 10.000 euro, bei Schwerbehinderung 15.000. Macht also ca 100h, mit fahrtkosten halt dann entsprechend weniger.
Alles gute
Gastacht

EineVonUns50
Beiträge: 1027
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von EineVonUns50 » Mi Okt 23, 2019 10:34 pm

Du findest sehr viele Infos und auch die Anträge im Netz, google doch einfach mal Fonds MB.. Es gibt eine eigene Website vom Fonds.
Es gibt dort Telefonberatung, aber auch einige Beratungsstellen kennen sich aus, ist aber wahrscheinlich von Ort zu Ort verschieden: Wir waren beim Weißen Ring und bei Wildwasser später noch und wir haben uns auch "moralische Unterstützung" geholt fürs Ausfüllen, weil uns sowas total stresst...

gerade bei innerfamiliären MB bist du doch dort richtig. Es ist ein Schande, dass das überhaupt eingegrenzt wird und dadurch manche Opfer ausgegrenzt werden. Aber bei familiären ist er zuständig.

Gastacht

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von Gastacht » Do Okt 24, 2019 7:29 am

Und ehrlich gesagt finde ich es scheisse dass es auf sexiellen mb beschränkt ist. Als ob Menschen die jahrelang prügel erhielten wenger schlimm dran wären.
Ich finde das muss man ausweiten.
Gastacht

Mucki
Beiträge: 214
Registriert: Mi Jan 17, 2018 10:27 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von Mucki » Do Okt 24, 2019 11:06 am

@Gastacht: Wo finde ich den Hinweis darauf, dass man bis zu 15.000 bekommt, wenn man schwerbehindert ist? Muss die Schwerbehinderung durch den MB verursacht sein?
Zu der allg. Frage kann ich bestätigenwas du geschrieben hast. Ich habe das auch ohne Beratung gemacht, wurde aber auch nicht stark getriggert. Nach 2 Jahren kam die Bewilligung und nachdem ich einige Rechnungen und eine Aufstellung der zu erwartenden Kosten hingeschickt hatte, hat man mir die gesamte Summe überwiesen. Zu der Zeit hatte ich ja schon einen GdB von 60, ob ich da noch Aussicht auf eine Nachzahlung habe?

Mucki

~SteinHart~
Beiträge: 4752
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von ~SteinHart~ » Do Okt 24, 2019 11:13 am

Das steht auf der Seite, aber die 5000 mehr sind dazu gedacht die Schwerbehinderung auszugleichen. Wenn dadurch zum Beispiel erhöhte Fahrtkosten entstehen.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Mucki
Beiträge: 214
Registriert: Mi Jan 17, 2018 10:27 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von Mucki » Do Okt 24, 2019 12:14 pm

Ah ok. vielen Dank für die Info.

Mucki

EineVonUns50
Beiträge: 1027
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von EineVonUns50 » Do Okt 24, 2019 4:39 pm

bei uns haben sie die fahrkosten aufgrund der behinderung (GdB 70) nicht akzeptiert bzw. halt nur im Rahmen der 10.000... ich müsste nochmal nachlesen, was da genau die begründung war.. also der GdB allein reicht auf jeden Fall wohl nicht, das scheint komplizierter zu sein mit den 5000

stille

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von stille » Sa Nov 16, 2019 4:06 pm

Weiss jemand ob Online rechnungen reichen?
Wenn ich mir nun das bewilligte im Internet bestelle jnd dazu ne Online rechnjng bekomme, müsst ich diese auch einreichen können? oder...

danke

verwirrt

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von verwirrt » Mo Nov 25, 2019 8:03 am

Hallo,

wielange kann es dauern, das man das Geld bekommt für Rechnungen die eingereicht wurden.

Ich warte schon ca 2 bis 3 Monate, kann dies sein solange.

Jemand der das Geld bekommt, hat viel verständnis, aber irgendwann auch nicht mehr, was ich verstehen kann.

Danke

lara64unl

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von lara64unl » Mo Nov 25, 2019 5:02 pm

hallo zusammen,

die 5000,-€ können meist NICHT für Fahrtkosten verwendet werden max. im Zusammenhang mit den 10000,- die ja für die Therapie verwendet werden können/sollen/dürfen.

Die 5000,- euro hingegen dürfen gerade NICHT für Therapie und therapeutische Angebote (wenige Ausnahmen) verwendet werden, sollen andere Bereiche Ausgleichen, die durch die Behinderung entstanden sind.
Ja, wofür du das Geld einsetzt muss in Zusammenhang mit dem MB stehen. Wobei da ja vieles drunter fallen kann.
Von Finanzierung spezieller Rehastudios für Frauen damit Betroffene "Sport/Rehasport" machen - übergewicht durch Essstörung, mangelnde Bewegung auf Grund sozialer Phobie...usw. da kommmt es ein wenig auf das Geschick der Begründung an.

Wir haben das Geld für die Ausbildung von Yoda herangezogen.
Kenne aber auch jemand der darüber dann Achtsamkeitskurse etc. besucht, oder auch mal Brille, wenn die Sehbehinderung durch einen den MB mitverursacht wurde..

Online Rechnungen einreichen habe ich noch keine Möglichkeit gefunden. Wobei bei uns die Thera mit dem Fond direkt abgerechnet hat.
Und ja, das hat oft 8-10 Wochen gedauert.

Auch bei den Teilzahlungen für die Ausbildung von Yoda, das musssten dannn wir selber regelen, hat es 3 Monate gedauert. Manchmal hilft freundlich nachfragen.

Shalom - lara64

EineVonUns50
Beiträge: 1027
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von EineVonUns50 » Mo Dez 02, 2019 6:47 pm

Hallo,
man muss ja beim Antrag angeben, wieviele Stunden Therapie man beantragen will. Wir haben den Betrag dann für 3 Therapien aufgesplittet. 2 davon wurden bewilligt und bisher auch zuverlässig bezahlt. Bei der dritten wollten sie noch weitere Infos, die haben sie auch vor einem Jahr gekriegt udn seither haben wir aber nie wieder was gehört.
Beim Bescheid stand nichts drin, dass nun so und so viele Stunden bei Thera 1 und so und so viele bei Thera 2 genehmigt wurden, sondern nur generell halt bis 10.000 und dass die beiden Therapien finanziert werden.

Nun wurden die letzten beiden Rechnungen bei Thera 1 nicht mehr überwiesen und ich hab zwei Mal hingeschrieben und keine Antwort erhalten. Nun frage ich mich, ob die das nicht mehr überweisen, weil das vom Betrag her mehr ist als im Antrag gestellt wurde? Ich hatte schon vor 3 Monaten geschrieben, dass Thera 3 hinfällig ist und ich das Geld für Thera 1 verwenden möchte.

Hat hier jemand konkrete Erfahrungen damit, wie das läuft, wenn sich die Stundenanzahl (innerhalb des bewilligten Kontigents bei den bewilligten Therapeuten) verschiebt?


lara64unl

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von lara64unl » Mo Dez 09, 2019 4:25 pm

hallo evu50,

hattet ihr eine Bestätigung vom Fond erhalten, dass ihr eine Änderung der Therastunden gestellt habt??

Ich habe jetzt gerade in einem anderen Kontext die selbe Fragestellung an den Fond und unsere Auskunft war, dass Änderung erst nach einem erneuten Bescheid durch den Fond möglich ist.
Da ging es auch darum, dass eine Körpertherapie so nicht mehr realisierbar ist, das Guthaben aus diesen Stunden sollte dann für die Traumathera verwendet werden.
Weil ja so beantragt war also bei Thera A Betrag X und bei Thera B Betrag Y. Da nun Thera B in unserem Fall nicht mehr sinnvoll erscheint bzw. auf Grund der aktuellen Situation nicht angezeigt ist, nur Thera A.

D.h. könnte bei euch auch so sein, dass erst nach dem ein erneuter Bescheid über die Änderung erfolgt ist, die Stunden bezahlt werden. Anfruf bei Fond schon versucht?ß

Shalom - lara64

EineVonUns50
Beiträge: 1027
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von EineVonUns50 » Do Dez 12, 2019 3:40 pm

Hallo lara64
danke für deine Antwort... ja, das hört sich ziemlich identisch an zu unserer Situation. Wir sind nur anfangs gar nicht auf die Idee gekommen, dass man deshalb einen Änderungsantrag stellen muss, im Bescheid ist ja die Splittung nicht angegeben, nur die maximale Obergrenze und auf die letzten beiden Briefe kam auch keine Antwort. Als ich mir das so zusammengereimt hab, dass das womöglich so ist, dass man da einen Änderungsantrag stellen muss, hab ich nochmal geschrieben und das explizit auch so genannt und vor ein paar Tagen per Einschreiben geschickt und nun hoffen wir, dass wir nicht ein Jahr warten müssen, bis das bearbeitet wird. Telefonisch sind wir noch nicht durchgekommen...
LG

ChaosBande
Beiträge: 193
Registriert: So Feb 28, 2016 4:10 pm

Re: Fristen beim Fonds sex. Gewalt bzw. eure Erfahrungen

Beitrag von ChaosBande » Fr Dez 13, 2019 4:05 am

Hallo,

wir haben auch vor einigen Monaten ein Änderungsantrag gestellt.
Da alles individual ist musste auch der Therapeut obwohl er dem Fond bekannt ist,
alle seine Qualitäten (alle bescheinigungen was er für Ausbildungen und zusatz Ausbildungen usw, hat) erneut in Kopie einreichen.
Wir (unsere Therapeutin) hat noch keine Benachrichitung bekommen ... weder das es eingegangen ist, noch das es genehmigt ist.
(weswegen wir eine weitere Änderung aktuell nicht vornehmen würden)

Grüße ChaosBande

Antworten