Seite 5 von 5

Re: Ein Versteck...

Verfasst: So Jul 22, 2018 10:29 pm
von herzblut19
Gott sei dank, war jetzt Wochenende. Endlich etwas Ruhe.
Ich habe mich jetzt endlich mal an den weißen Ring gewandt, wegen Fragen. Aber richtig helfen konnten sie mir leider nicht. Ich weiß gerade einfach nicht mehr wohin. Ich möchte mit jemanden reden. Aber ich bin gerade so allein...
Man versucht sich über Wasser zu halten, doch wie geht das wenn man nicht schwimmen kann.
Und ich glaube mein Tresor fliegt mir bald um die Ohren.

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Mo Jul 23, 2018 8:17 am
von herzblut19
Nein, ich korrigiere. Ich weiß es.
Und das ist nicht gut. Ich muss durchhalten. Noch eine Woche Schule. Aber ich Sitz hier nur zum zittern. Bekomm nichts mit und muss noch zwei Hausarbeiten schreiben :cry:

Vielleicht kann ich ja einfach durchfallen... Oder irgendwie Druck loswerden.

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Di Jul 24, 2018 8:47 pm
von herzblut19
Die Ironie lässt grüßen. Ich habe meinen Tresor mit Gewalt zugedrückt. Und jetzt muss ich die Hausarbeit schreiben. Über Trauma und Borderline. Hört so etwas denn nie auf? Muss es immer um ein Thema gehen?

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Do Jul 26, 2018 7:00 pm
von herzblut19
Ich fühle mich ganz schön verloren. Ich habe Angst vor der neuen Klinik.Und jetzt muss ich da alleine hin. Mein Freund wollte für mich da sein, aber jetzt ist er es nicht. Ich weiß er kann nichts dafür, wenn er die Treppe runter fällt und sich den Fuß anknackst, aber ich fühle mich so allein gelassen. Er ist schon zwei Wochen weg und kommt so schnell durch den Fuß nicht zurück. Und ich muss da durch.
Ist eigentlich nichts neues. Ich mache fast alles allein. Aber wenn mann das Gefühl bekommen hat, man ist sicher. Man ist nicht mehr alleine... Dann ist es hart auf einmal doch alles allen zu machen und durchzustehen.

Vielleicht versinke ich gerade in Selbstmitleid, aber dann ist es gerade so. Mir geht es auch einfach zu dreckig dafür

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Do Jul 26, 2018 7:38 pm
von Hühnergott
Ich denke schon, dass da gerade sehr viel Selbstmitleid in Dir ist aber wie Du schon schreibst: dann ist es halt gerade so.

Dein Freund hat sich das sicherlich nicht rausgesucht und wäre vielleicht auch froh und dankbar, wenn Du ihm ein paar tröstende Worte und Hilfe zukommen lassen könntest. - Es geht ihm vermutlich gerade auch nicht gut?

Kann Dich nicht jemand anderer in die Klinik begleiten? - Überleg mal.

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Do Jul 26, 2018 8:13 pm
von herzblut19
Hallo Hühnergott,

ja, Selbstmitleid. Manchmal ist das auch was tolles. Aber das alleine sein, kommt nicht von irgendwo und hat auch seine Gründe.
Ich mache meinem Freund keine Vorwürfe und er weiß, das ich für Ihn da bin. Er ist normalerweise die beste Stütze die ich habe.
Er ist halt nur ein paar Stunden entfernt, das ist alles.

So, jetzt hab ich ein bisschen das Gefühl mich zu rechtfertigen. Und das ich beurteilt werde.
Aber auch hier die Selbstreflektion: Meine Wahrnehmung richtet sich wahrscheinlich nach meiner Stimmung und du hast nicht so anklagend geschrieben wie ich das gelesen habe...

Man ist mein Job toll, da lernt man das reflektieren im Schlaf :D :roll:

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Do Jul 26, 2018 9:03 pm
von Hühnergott
Ich wollte Dich sicher nicht anklagen, beurteilen oder Dir ne Rechtfertigung abverlangen. - Sorry, wenn das vielleicht so rüber kam.

Ich hatte nur das Gefühl, und Du hattest es ja selber erwähnt, dass Du gerade sehr im Selbstmitleid drin hängst.
Wollte lediglich drauf aufmerksam machen, dass es vielleicht ja ne Möglichkeit geben könnte, dass Dich jemand anderer evtl. in die Klinik begleiten kann, wenn es für Dich alleine so schwierig ist.

Dein Freund leidet vermutlich auch, dass er Dir gerade nicht die Stütze und den Halt geben kann, den Du gerade brauchen würdest.

Entschuldigung, bin manchmal ein Trampeltier.

Re: Ein Versteck...

Verfasst: Do Jul 26, 2018 9:11 pm
von herzblut19
Alles gut :)

Ich glaube in so einer Gefühlslage fühlt man sich auch einfach schnell angegriffen und ich hab mit so etwas fast immer Probleme. Bei dem kleinsten Blick denke ich jemand verurteilt mich oder sonst was. Gerade wenn es mir so geht wie jetzt.

Ich habe aber nach deiner Nachricht beschlossen meinen Freund nochmal anzurufen. Und mit Ihm zu reden. Bis jetzt hab ich ihn nämlich auch noch gar nicht gesagt wie es mir überhaupt geht. Und ihn abgewiesen. Das sollte ich vielleicht ändern.

Danke also :)

Gruß

Re: Ein Versteck...

Verfasst: So Jul 29, 2018 3:50 pm
von herzblut19
Ich habe gerade im Forum herumgelesen. Ich bin auf dieses viel diskutierte Thema Täter gekommen.
Ich hab lange mit mir gehadert, ob ich einen von meinenn Anzeige oder nicht.

Oft hab ich mir gesagt ich will das nicht, weil er einen Sohn hat. Ich liebe meinen Neffen über alles. Doch wollte ihm nie den Vater wegnehmen. Bei seinem Vater ging es ihm bis jetzt immer besser als bei seiner Mutter.

Jetzt hab ich aber oft gelesen, Täter ändern sich nie... Wenn das war ist, bringe ich dann meinen Neffen in Gefahr? Oder vielleicht auch nicht, denn ich bin kein Junge...

Zwischendurch fühle ich mich verpflichtet den kleinen zu schützen. Und dann will ich nur auf mich selbst aufpassen.

Re: Ein Versteck...

Verfasst: So Aug 05, 2018 7:14 pm
von herzblut19
Warum können manche Menschen nie reden. Es ist immer alles gut...
Und warum klagen sie einen dann doch andauernd mit Worten an...
Aber es ist trotzdem nie wichtig.... :roll:

Re: Ein Versteck...

Verfasst: So Mai 05, 2019 4:26 pm
von Gast
.

Re: Ein Versteck...

Verfasst: So Mai 05, 2019 4:49 pm
von herzblut19
Hallo Gast

Willkommen in meinem Versteck