Gedankenpudding vllt trigger*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Apr 12, 2019 9:48 pm

Natürlich verurteile ich diese Menschen nicht. Niemals würde ich das tun. Nur irgendwie ist das auch etwas ganz anderes..finde ich. Oder vielleicht ist es nur mein Gefühl. Ich habe keine Ahnung, wenn ich ehrlich bin.
Eine Kerze auch für mich? Meinst du, weil das alles so passiert ist?

Hm..versuche jetzt wenigstens morgens eine Kleinigkeit zu essen. Mag morgen versuchen damit anzufangen. Es ist so unheimlich schwierig. Dabei weiß ich theoretisch, dass das nur ein Gefühl ist. Nichts weiter..
Aber dieses "nichts weiter" ist viel mehr, als das..puh..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Sa Apr 13, 2019 4:51 pm

Es ist nur dein Gefühl... es ist sehr ähnlich.
Du wurdest gezwungen...ja nicht zum Abbruch aber zu allem davor.
Dass du schw.. wirst dafür konntest du auch nichts. Nichts. Ja ich weiß...vergessen...na und. Bei dem horror passiert das eben..
Eine kerze für dich. Du hast auch wärme trost licht nötig.
Weisst du bin ja gläubig. Der wurm hat das alles. Dem geht's gut. Aber du brauchst das dringend.

Gut mit dem essen. Wie ging es?
Ist es hauptsächlich schwer wegen trigger?
Gastacht

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Mo Apr 15, 2019 9:07 pm

Danke für deine lieben Worte..

Mit dem essen hat es teilweise geklappt.
Alleine ging gar nicht, mit M. schon. Wir haben zusammen gegessen und über viele Sachen geredet und ich habe mich nicht auf das Essen konzentriert.
Aufessen ging dann aber auch nicht, weil es zum Ende hin schwierig wurde, mich auf das Gespräch zu konzentrieren.
Ja, hauptsächlich wegen dem trigger.
Also eigentlich wollte ich eh versuchen regelmäßig zu essen. Die Kalorien habe ich vorher mit M besprochen, damit es halt nicht zu wenig ist. Aber im Moment gehts nur sehr schlecht..

Am Samstag habe ich Abends eine Kleinigkeit gegessen, aber alleine. Das war so schlimm, dass ich mich sogar verletzt hab und genäht werden musste. Hab es nicht mehr ausgehalten und dieses Gefühl. War sehr schlimm.

Fühle mich im Moment auch sehr erschöpft. Dabei mache ich gar nichts. Wenn ich keinen Termin habe, bin ich den ganzen Tag im Zimmer. Und trotzdem bin ich immer müde..
Ganz schlimm..

Schicke dir eine wärmende Kuscheldecke.
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Apr 19, 2019 4:24 am

Diese Flashbacks machen mich fertig.
Immer mehr. Und irgendwann haben die mich voll im Griff. Und nicht mehr ich sie.
Die ganze Nacht nur da gesessen, geweint und gehofft, dass das bald vorbei ist. Das diese ganzen Erinnerungen und Bilder nicht mehr vor Augen sind.
Und immer klarer wird, wie scheußlich das alles ist. Wie krank. Ekelhaft.
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Fr Apr 19, 2019 11:11 am

Hi whisper,
Das ist gut dass das klarer wird...hoff dass daran gekoppelt ist dass DU keine schuld hast.
Wenn etwas eklig ist flüchtet man. Jeder. Ausser man kann nicht. So wie bei mb.
Hab mehrere ideen dazu..
Mit m. reden dass du das oft hast. Und gucken was sie für ideen hat...wie sie auch tun könnte. Zb dss angebot sie zu wecken..ja ich weiß nicht immer..aber wenn es ganz übel ist

Was kennst du für skills und stopp und distanzierungstechniken? Übst du die regelmäßig wenn du gerad nicht in not bist?

Ich find du brauchst dringend thera. Könnt ihr nicht bei einigen anrufen? Wer weiß wann die thera wieder kommt. Es gibt auch andere gute oder sogar bessere...und du willst doch immer dass es schnell besser wird.
Es gibt Techniken die gegen flashs helfen...emdr etc. Nur dafür musst du mit einer thera an Stabilisierung arbeiten...

Wünsche dir einen sonnigen tag. Trotz allem. Das hier und jetzt...das gibt es auch zum Glück.
Gastacht

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Apr 19, 2019 8:06 pm

Mit M. reden versuche ich.
Also ich schreibe meistens auf, was in der Nacht war und gebe es ihr. Weil es mir immer noch sehr schwer fällt, sie zu wecken. Sie soll halt schlafen und sich nicht mit anderen Dingen beschäftigen.

Skills probiere ich aus. Auch immer wieder den Realitätscheck, dass es vorbei ist und alles nur im Kopf passiert. Und im Körper. Aber nicht im realen.

Es ist immer noch unklar, wann sie wiederkommt. Aber sie weiß soviel und ich es ist so schwierig jemanden zu finden, mit dem man klar kommt.
Also im Notfall darf ich mit der anderen Ärztin reden, sie hat mir auch regelmäßige Termine angeboten. Habe erstmal abgelehnt und gehe meistens nur zu ihr, wenn ich Medis brauche.
Sie ist zwar nett, aber ich merke halt, dass das zwischen uns nicht so richtig passt.
Mh..aber du hast recht..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Fr Apr 19, 2019 11:03 pm

Ach whisper du liebe. :wink:
Musste grinsen...Hauptsache du kannst nichts, machst nichts etc...und dann kommt so mal eben raus was du alles tust...
Das klingt super mit m. Und mit dem üben. Richtig richtig gut. Weiter so.
Und überleg es dir mit der thera. Hast du meine pn bekommen? Mach 4,5 gespräche und dann guckst du einfach...
Gastacht

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Mo Apr 22, 2019 12:47 am

Habe deine PM jetzt gerade erst gelesen. Irgendwie ist sie mir durch die Finger gerutscht. Danke. Ich antworte dir später auf jeden Fall drauf!

Jetzt gerade fängt es wieder an schwierig zu werden. Hab den ganzen Tag schon so ein Gefühlswirrwarr. Da sind Gefühle, die ich nicht so ganz zuordnen kann, die da sind und alleine stehen. Und das sind Gefühle, die gesehen werden wollen und die nicht allein sein wollen.
Und die Gedanken kreisen, viel um den Kontakt zu Mama. Aber eben nur zu ihr. Das will ich nicht, aber irgendwie doch.
Irgendwie hoffe ich auf Antworten, aber ich weiß, dass sie sehr manipulativ sein kann und das ist nicht gut.
Keine Ahnung, wie sie mit allem umgeht, aber würde es mir helfen zu wissen, wie es ihr geht? Warum sie das macht? Und gemacht hat? Und was es für einen Unterschied machen würde, wenn es anders gewesen wäre? Ich weiß es nicht.
Meine Mutter hatte mir letzte Woche Samstag kurz geschrieben.
Meine Tante, die ein bisschen was wusste, ich letzte Woche Samstag gestorben. Sie hatte schon länger die Krankheit COPD und daran ist sie nun gestorben.
Irgendwie macht das was mit mir, aber ich kann nicht genau sagen was. Irgendwie trifft es mich und es tut mir unendlich leid. Das klingt jetzt irgendwie ziemlich böse und gefühlslos von mir, aber auf der anderen Seite ist es mir egal. Es ist jetzt so. Und ich kann es nicht ändern. Selbst wenn ich es könnte, dann wüsste ich nicht, ob ich es täte.
Dennoch mache ich mir Gedanken. Ob es nicht für alles eine Erklärung gab. Eine, die ihr Verhalten vielleicht erklärt. Was nachvollziehbar wäre.

Am Donnerstag habe ich eh ein Gespräch in der Klinik, da werde ich dann mal versuchen bei der Ärztin in der Ambulanz einen Termin zu vereinbaren.
Ein Versucht ist es sicherlich.....wert...
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Mo Apr 22, 2019 9:26 am

Hi whisper,
Das klingt echt reflektiert und achtsam...wow. ich finde es ändert sich gerad was...im Umgang mit dir.
Ich find beides darf sein... Mitgefühl und ist mir egal...

Vielleicht triggert es an dass du angst um deine mutter bekommst oder die tante nie mehr fragen kannst wleso sie so ist wie sie ist...so handelt.

Versteh sehr dass du wissen willst wieso deine mutter so ist wie sie ist. Und nicht zb wie m.
Denke vielleicht könnte es wenn du stabiler bist mal ein Gespräch zu dritt geben. Du die thera und sie. Theoretisch
Wo du das echt mal fragen kannst. Aber die Frage ist echt was das bringen würde...
Würd denken es liegt an ihrem eigenen total unverarbeiteten Kram...so was wie dass sie gelernt hat, egal was ist alles ist nicht so schlimm..was Kinder fühlen ist egal (wrshalb sie nicht spürt wie es dir geht).. dass sie Null Zugang zu ihrem eigenen leid hat...deshalb dein leid null sieht..oder so was wie: Männer dürfen alles. Frauen dürfen sich nicht wehren etc etc.
Vielleicht wär das hilfreich um zu sehen dass ihr Verhalten nicht an dir liegt.
Problem ist...sie wird dir vermute ich ja nicht sagen so wie ich hier oben schrieb: ich hab selbst keinen Zugang zu meinen Gefühlen...sondern wahrscheinlich ist dass sie wieder manipulieren wird was dich verwirrt dich verletzt nicht weiter führt... evtl ist sie aber auch einfach sehr narzisstisch egoistisch gefühlskalt etc
Sehr sehr traurig aber vermute so ist es..und du kannst sie nicht retten. Nichts tun. Das würde erst durch eine lange thera gehen die sie macht. Aber trigger

Du bist ihr das wohl nicht wert. Klingt sau hart aber so ist. Ich verstehe solche Menschen einfach nicht. Jeder liebt seine mum und sicher gab es auch gutes...aber ich würde versuchen immer mehr mich innerlich zu lösen von ihr und dir ersatzmamas wie m zu suchen. Die Wahrscheinlichkeit dass von deiner Mutter noch irgendwas an entschuldigen, trost etc kommt schätz
Ich als mini ein...mmh...hoff das war jetzt nicht zu schlimm. Aber glaub dir ist das alles auch klar.

Klingt super mit dem Termin. Tu das.
Gastacht

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Di Apr 23, 2019 9:04 pm

Genau, dass ist halt dieser Zwiespalt. Wissen wollen, warum. Und dann? Was bringt das? Vermute eher, dass dann wieder neue Fragen kommen und wieder neue und immer neue Fragen, die dann wieder unbeantwortet bleiben. Dabei geht die Gedankenspirale weiter. Wie so eine never ending Story.
Aber trotzdem ist es sehr schwierig einem selber leid zutun. Das fühlt sich so fremd an, weil..hm..warum sollte ich mir leid tun? Gibt ja keinen "richtigen" Grund. Dafür gehe ich zu Therapien, damit es besser wird im Umgang damit, aber richtig leid tun kann ich nicht. Muss nicht mal leid sein, aber auch Trauer. Fernes Gefühl. Ganz weit weg. Selbstfürsorge und so.. :roll:

Heute hatte ich wieder DBT Gruppe und das war echt hart heute. Musste mich zwischenzeitlich wegbeamen, damit ich nicht in der Gruppe bin.
Haben dann einen Glaubenssatz rausgefiltert. Einer von meinen. "Ich darf meine Verletzlichkeit nicht zeigen, weil ich mich sonst angreifbar mache"
Irgendwie geht der mir nicht aus dem Kopf und ich kann noch nicht soviel damit anfangen. Der ist richtig, jedenfalls war das sehr lange so und teilweise immer noch. Aber ich weiß nicht genau, was sie mit Verletzlichkeit meint. Emotional? Oder was ganz anderes?
Also das war bezogen auf Menschen. Und Trigger. Habe gesagt, dass ich meinem Gegenüber nicht sagen, wenn er bei mir was angetriggert hat, weil ich mich dann verletzlich zeige. Und dann bin ich angreifbar und das darf auf keinen Fall passieren. Immer auf der Hut sein. Das ist halt schon wichtig.
Aber..weiß nicht, bin damit iwie gerade etwas überfordert. Nächste Woche möchte sie nochmal darüber reden, weil es auch andere in der Gruppe gibt,, bei denen der Glaubenssatz so ähnlich ist. Nur lässt mir das keine Ruhe, deswegen musste ich das wenigstens hier schreiben..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Mi Apr 24, 2019 8:43 am

Hi whisper
Ja ich glaub uch es kämen immer neue fragen..das bringt einfach nichts. Zumindest nicht solang su stabil bist und es dir egaler ist was siw sagt.
Ja das daueer mit dem selbstmitgefühl.
Was wäre denn ein richtiger grund?
Also wenn deine Lebenserfahrungen kein grund sind weiss ich auch nicht...aber es braucht zeit und kraft das zuzulassen.
Denk verletzlichkeit meint emotional aber bei dir einfach auch körperlich...ein überschreiten der inneren und äußeren Grenzen von dir...was fällt dir dazu ein?Alles was du dazu denkst ist ok.

Was überfordert dich? Vielleicht weil das sagen des Satzes schon sehr verletzlich macht?
Wieso ist der heute mit m. und nettem theras etc noch wichtig?

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Sa Apr 27, 2019 10:45 pm

Wahrscheinlich überfordert mich der Satz, gerade weil der auch vor der Gruppe besprochen wird. Und da gilt für eben auch keine Schwäche zu zeigen, weil das wieder verletzlich macht. Und das kann ich nicht. Und ja, auch weil der ausgesprochen wurde und ich das nicht rückgängig machen kann. Er steht auch an dem Flipchart.

Hm..ich weiß nicht, was ein richtiger Grund ist. Vielleicht weiß ich das, bis es ihn dann endlich gibt.

Essen ist immer noch so extrem schwierig. Weiß nicht, wie sich das ändern soll.
Gestern und heute wieder im Krankenhaus gewesen, wegen svv. Aber ich war froh, dass es wenigstens nicht der gleich Arzt war wie gestern. Das wäre sehr mies gewesen. Aber es ist generell mies. Jedes mal. Bin irgendwie damit einfach überfordert..mit allem..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Mo Apr 29, 2019 7:26 am

Hi whisper
Nein es wird keinen neuen grund geben im aussen. Sondern dein Gefühl gegenüber deinen leidvollen Erfahrungen wird der Auslöser für einen neuen umgang mit dir sein.
Ja vermutlich ist das zu viel...macht zu viel Angst. Sag das evtl. Dnn kann die thera es eher allgemein machen und nicht auf dich fokussieren.

Mmh sorry aber meine klare Meinung ist dass es so nicht weiter geht mit svv. Skills reichen nicht bzw es überfordert dich sie anzuwenden oder du willst das nicht. Was ok ist. Hab ich bis heute.
Nur dann kümmer dich bitte um klinik oder ambulante thera. Und zwar nicht reine dbt. Das führt hier nicht weiter denk ich.
Es gibt auch sehr gute andere (tiefenpsycho oder andere) Kliniken. Zb klinik am korso oder klinil Lüneburger Heide. Die kennen sich mit der Essstörung und trauma aus.
Du schreibst selbst bist mit allem überfordert. Kein wunder.
Du brauchst thera!!! Und zwar schnell.
Gastacht

Whisper..
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Mai 03, 2019 9:42 am

Bin Dienstag wieder in die Klinik, weil es anders nicht mehr geht. Es fühlt sich schlimm an.
Glaube, dass ich nie davon wegkomme. Nie ohne geht. Nie. Nie. Nie.
M. will nächste Woche ans Meer fahren für 3 Wochen. Jetzt hab ich Angst, dass sie wegen mir nicht fährt.
Soll sie. Hat sie verdient. Nicht nicht fahren. Das geht nicht.
Mich macht das traurig. Einfach nur traurig. Hm..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

~SteinHart~
Beiträge: 4221
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von ~SteinHart~ » Fr Mai 03, 2019 10:08 am

Mhm, irgendwie lese ich da auch eine kleine Sehnsucht. So etwas wie den Wunsch dass sie WEGEN DIR nicht fährt. Könnt das sein?

Das Thema SVV zieht sich ja nun schon lang und irgendwas gibt es dir. Es zu lassen ist harte Arbeit und erfordert viel Kraft. Das kannst, oder willst du noch nicht. Die Konsequenz ist dass du später einen massakrierten Körper haben wirst und eben auch dass diese Aktionen bei deinen Mitmenschen Gefühle und Gedanken auslöst.

Dass du in die Klinik bist, finde ich einen sehr mutigen Schritt. Daheim ging es nicht mehr, also bist du an einen Ort an dem du bereits positive Erfahrungen gesammelt hast.
Dort gibt es sicherlich jemand, der zumindest in ähnlicher Weise wie die Ärztin mit dir arbeiten kann und vielleicht schaffst du es den Mut aufzubringen dir in schwierigen Situationen Hilfe zu holen. Vielleicht einfach mit jemand vom Personal reden, oder sich in die Nähe des Stationszimmers setzen.

Dein Leben war und ist schwer, du darfst dir nun aber Hilfe suchen und diese auch annehmen. Die nächsten drei Wochen wären doch eine gute Möglichkeit dazu, oder?

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Antworten