Gedankenpudding vllt trigger*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Mi Mai 27, 2020 8:11 pm

Danke Gastacht.

Hoffe sehr, dass es ausgehalten werden kann.
Fühlt sich halt so komisch an das die Wut gerade auch so sichtbar ist. So dauerhaft halt. Manchmal ist mir das auch vorher passiert, das waren aber Ausnahmen. Hm..aber ich habe halt auch das Gefühl das ich gar nicht weiß warum ich gerade so wütend bin. Aber naja..das habe ich auch bei anderen Gefühlen. Glaube aber, dass das zum Teil auch normal ist..

M. hat morgen einen kurzen Arbeitstag und wir haben ausgemacht in eine andere Stadt zum See zu fahren. Da waren wir schon mal. Wenn man einmal komplett herum läuft, dann läuft man so ca. eine Stunde. Und an dem See gibt es viele verschiedene kleine "Buchten" wo eine Bank zu sitzen steht. Da ist nicht so viel Platz für mehrere Menschen, das ist ganz gut und dann können wir da in Ruhe etwas reden.
Jetzt überlege ich die ganze Zeit wie ich ihr das erkläre und ob es noch andere Themen gibt die ich gerne ansprechen möchte. Aber meistens kommt das ja so aus dem Gespräch heraus.
Ja, im Zimmer fühle ich mich mittlerweile ganz wohl und durch die Ergotherapie kann ich immer wieder verschiedene Dinge selber machen. Das passt dann ganz gut.
Also Ergo und DBT sind Gruppentherapien. Und ja, DBT findet noch statt, nur halt online. Und Einzel sind dann mit der Ärztin und mit der Frau die Imaginationsübungen machen soll. Manchmal hab ich das Gefühl, dass es etwas zuviel ist, aber dann bin ich auch froh drum. Und ab Sommer ist es ja eh auch anders..
Und das mit der Frau, sie sagte ja ich soll mir bis zum nächsten mal überlegen, ob sie eine Imaginationsübung mit mir machen soll. Vermutlich werde ich es bejahen und dann manchen wir das auch. Da ist schon eine ganze Menge Angst dabei, aber ich werde mal sehen was da auf mich zukommt. Das wäre dann vermutlich die erste "richtige" Übung die wir machen.

Und bestraft hab ich mich mit svv und erbrechen.
Hab auch wieder vor regelmäßig Joggen zu gehen, muss mal schauen ob ich das schaffe.
Ist immer wieder so ein Teufelskreis. Essen ist manchmal ok und dann wieder ganz furchtbar. Dann hört das Kalorien zählen im Kopf nicht auf und dann halte ich daran zwanghaft fest. Dann wieder exzessiv Sport machen wollen, Bewegungsdrang, dann wieder ok. Puuh..schwierig..

Hatte heute ein Gespräch mit der Ergotherapeutin und danach hat die Patientin, die mit mir im Raum saß (sie wird nächste Woche 60), noch weiter über dieses Thema mit mir geredet. Darüber denke ich schon den ganzen Tag nach und komme davon nicht so wirklich weg.
Deswegen schaue ich mir jetzt auch ein Film an. Hoffentlich lenkt es ab..

Lieben Gruß..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Gastacht » Mo Jun 01, 2020 9:10 am

hallo whisper
wie geht es dir.
wie war es mit m?
finde gut dass du soviel machst... gerade ist ja Zeit.

joggen ist aber kacke... bzw kannst du dir nicht sagen erst ab bmi 19?
bei so was wie mit der Patientin darfst du sagen: ich möchte da nicht drüber reden und gehen. oder tut mir leid das ist mir gerade zuviel. wirklich. du darfst deine Grenzen beachten!

imagination kann echt helfen. wenn du erstmal sowas machst wie Tresor oder lichtvstrahl Übung müsste es eigentlich ok sein. es macht dir genau Angst? das ist so ähnlich wie wenn du dir die Löwen vorstellst...
liebe Grüße
gastacht

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Fr Jul 03, 2020 5:17 pm

Hey gastacht,

im Moment gehts mir mal ganz okay und auch nicht. Hab extreme Stimmungsschwankungen. Hoffe, das legt sich wieder schnell..

Das Gespräch mit M. war gut. Wir haben auch danach noch zwischendurch geredet. Also bisher klappt es wenigstens einmal die Woche, auch wenn von mir nicht so viel kommt. Aber ich versuche es..

Oh, ein BMI von 19? Das ist aber noch etwas zu weit weg. Gerade bin ich be 17,2. Versuche gerade auch regelmäßig zu essen. Im Moment schaffe ich zwei Mahlzeiten am Tag. Und ich gehe einmal am Tag eine Stunde spazieren. Also ich gehe nicht Joggen, einfach nur etwas schneller laufen. Ich hoffe, dass ich bis zum Ausbildungsstart noch ein bisschen zunehmen kann...

Beim nächsten Termin wollen wir Nähe-Distanz-Übungen in der Turnhalle machen. Davor hab ich schon echt schiss, weil ich nicht so ganz weiß, was da auf mich zukommt. Mal sehen. Ich habe zum Glück noch ein paar Wochen bis dahin.

Gestern habe ich mich nach 3 Wochen wieder mal verletzt. Ganz doof. Und das ist auch ziemlich ausgeartet. Aber hm..immerhin waren es 3 Wochen.

Im Moment kommen immer mehr Ängste wegen der Ausbildung. Das ich das wieder nicht schaffe und wieder Abbrechen muss. Psychisch stabil bin ich vllt halbwegs und in 5 1/2 Wochen gehts los. Hab Angst, wie meine Klassen so ist ind ob ich Anschluss finden kann. Und dann muss ich mich wieder verstecken und kann nicht ich sein. Die Klassenkameraden dürfen halt nichts merken und..ja.
Keine Ahnung. Zukunftsängste sind einfach doof.

Lieben Gruß..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Marnie
Beiträge: 304
Registriert: Di Apr 21, 2020 4:26 am

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Marnie » Mo Jul 06, 2020 3:55 am

Ich habe keine Esstörung, kann mir aber gut vorstellen, dass es schwierig ist, so zu essen, dass es genug, gesund und gehaltvoll für den Körper ist.
Insofern finde ich es schon mal gut, dass du wenigstens zwei mal am Tag isst und keinen Extremsport betreibst. Das ist doch schon ein Fortschritt.

Ich kann auch deine Angst vor der Ausbildung verstehen, die Angst, es doch nicht zu schaffen, die Angst keinen guten Anschluss zu bekommen. Aber ich finde es mutig, dass du es versuchen willst. Und falls du es tatsächlich nicht schaffen solltest, hast du immer wieder die Möglichkeit, es wieder zu probieren. Du bist noch jung und es stehen dir noch alle Wege offen. Und du kannst m. mit ins Boot nehmen und dich mit ihr über evt. Probleme austauschen.
Ich wünsche dir alles Gute dafür!

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Mi Jul 08, 2020 12:15 pm

Hey Marnie,

danke für deine Antwort!

Es ist schon ziemlich schwierig, das stimmt.
Bis zum Schulbeginn ist es halt nicht mehr lange, es sind jetzt nur noch 4 1/2 Wochen. Und bis dahin noch etwas zuzunehmen wird sicher sehr schwierig. Aber ich will es versuchen..

Das wird jetzt sogar schon der 2. Anlauf mit der Ausbildung. Beim ersten mal hab ich es nur 3 Monate geschafft und dann ging es in die Klinik. Das war richtig doof. Deswegen ist jetzt die Angst so riesig, dass ich es wieder nicht schaffe. Jetzt bin ich etwas anders aufgestellt als damals. Ich habe einen ganz anderen background als 2018. Trotzdem bin ich mir nicht ganz so sicher ob es klappt.
Und je näher der Kennlerntag rückt, desto größer wird die Angst daovr..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Marnie
Beiträge: 304
Registriert: Di Apr 21, 2020 4:26 am

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Marnie » Sa Jul 11, 2020 3:27 am

Ich kann deine Angst sehr gut nachvollziehen. Das würde mir genauso gehen. Wenn man es einmal nicht geschafft hat, dann zweifelt man natürlich beim nächsten Anlauf. Aber wie du schon sagst, du bist besser aufgestellt und falls es dir wieder sehr schlecht gehen würde und du wieder abbrechen müsstest, wird es eben einen dritten Anlauf geben. Was wichtig ist, dass du weißt, es wird immer eine neue Lösung geben, du hast Therapie, du hast m. und das heißt, du bist nicht allein! Vielleicht hilft dir das ja beim Neustart.

Ich bin schon viel,viel älter als du und muss jetzt auch einen Neuanfang machen. Ich beziehe eine Rente, hatte aber einen Nebenjob und eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Tierheim, musste alles zwischenzeitlich wegen der Erkrankung wieder aufgeben und fange quasi auch wieder von vorne an. Und ich bin 54 Jahre. Du bist noch jung und kannst ganz viele Neuanfänge machen. Was ist das denn für eine Ausbildung?

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » So Jul 12, 2020 7:26 pm

Hey Marnie,

danke für deine Antwort.

Ich glaube, dass meine Anforderungen an mich selbst auch sehr hoch ist. Gerade weil ich mir denke, ich muss es schaffen. Ich muss die Ausbildung schaffen. Ich muss arbeiten gehen. Ich muss Fuß fassen und irgendwann auch selbstständig leben können. Es muss jetzt sein, weil eh schon viel zu viel Zeit verstrichen ist. Und ich will selber auch endlich etwas machen. Etwas erreichen.
Vermutlich sind die Anforderungen keine gute Voraussetzung, aber hm..vllt schaffe ich die ja in Motivation umzuwandeln. Ich weiß nicht.
Es ist die Ausbildung zur Erzieherin.

Heute waren M. und ich unterwegs. Haben eine Fahrradtour gemacht von 30km. Jetzt bin ich auch wirklich extrem müde und platt. Das war ein ganz schöner Tag, nur leider viel zu warm.

Alles Liebe
Whisper..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Sa Jul 18, 2020 3:40 pm

Angst vor nächster Woche. Ganz viele unangenehme Termine. Irgendwie bin ich das gar nicht mehr gewohnt jeden Tag unterwegs zu sein. Befürchte das ich ziemlich k.o. sein werde. Aber das muss sich eh wieder einspielen..

Nächste Woche habe ich einen Termin beim Friseur. Das ist für mich fast genauso schlimm wie Zahnarzt. Hab M gefragt ob sie mitkommen kann, aber das geht leider nicht. Will den Termin aber auch nicht absagen, weils echt dringend ist.
Hab mir schon ein paar Gedankenübungen rausgesucht und ich hoffr echt, dass es hilft...
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Mi Jul 22, 2020 10:27 pm

Gedankenpudding.

Wieder viele Gedanken auf einmal. Und alles so Pudding. Wackelig. Weich.
Viel an früher gedacht und an meine Eltern.
Das Gefühl vermissen ist stark da. Wissen wollen wie es ihnen geht. Ob sie manchmal an mich denken. Was deren Leben so macht.
Starkes Bedürfnis einfach eine Nachricht zu schreiben.
Weiß aber das es nicht gut ist. Und ich das lassen sollte.
Und der Schulbeginn rückt immer näher. Nicht zu wissen wie die Mitschüler sind. Und ein Teil der Lehrer. Die Anforderungen an mich selbst. Versuchen "normal" auf die anderen zu wirken. Nicht zeigen wer ich wirklich bin. Also mein wirkliches Ich. Mit allem was dazu gehört. Trotzdem Anschluss finden um auch gut durch die Ausbildung zu kommen. Sehr wichtig.
Und Gedankengänge zum Leben. Und ich finde es traurig, ein "normales" Leben ohne all das nicht zu kennen. Und wissen wollen ob es schön wäre. Und ertragbar. Wer ich wohl dann wäre. Oder ob ich auch so wäre wie jetzt. Wer weiß.
Und dann aber der Gedanke das es ja gerade eigentlich gut ist. Ich habe M. Und die beiden Mädels. Eine gute Freundin. Das reicht doch fürs Erste, oder nicht? Der Rest kommt dann irgendwann.

Ja. Der. Gute. Alte. Gedanken. Pudding.
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Schnappa unl.

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Schnappa unl. » Mi Jul 22, 2020 10:51 pm

Ein Leben, in dem alles, was dir passiert ist, nicht existiert, wird es wohl nicht geben.
Aber ein Leben, in dem die Dinge nicht mehr so viel Raum brauchen und das durchaus normal (mag das Wort nicht) ist, kannst (und wirst, ich glaube daran) du haben können.
Zeit ist ein großer Faktor und du gehst ja immer mehr Schritte in die Richtung.

Wünsche dir viel Erfolg bei deinen Terminen!

Marnie
Beiträge: 304
Registriert: Di Apr 21, 2020 4:26 am

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Marnie » Do Jul 23, 2020 12:18 am

Es ist sehr verständlich, dass du gerne wissen würdest, was deine Eltern so machen und vor allen Dingen, wie es wäre, hättest du das nicht erlebt.

Aber die Antwort kann dir leider keiner geben. Versuche, nach vorne zu schauen, du hast eine schöne Ausbildung vor dir, du hast m., die dich bestimmt immer unterstützt und du hast deine Therapien.
Alles in allem, eine gute Ausgangsposition für dein weiteres Leben.
Wann genau geht es denn mit der Ausbildung los?

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Sa Jul 25, 2020 9:31 pm

Danke für eure Antworten!

In den letzten Jahren bin ich auch schon einige Schritte nach vorne gekommen. Besonders in den letzten 1 1/2 Jahren. Und das ist auch wirklich gut so.

Nur ist oft der Gedanke noch da, dass das ja alles meine Gedanken, Probleme und Sorgen sind und ich deshalb auch alleine damit klar kommen muss. Das sind auch immer die Tage wo es mir unheimlich schwer fällt mit M oder in der Therapie zu reden. Einiges was mich dann beschäftigt kommt erst nach mehreren Sitzungen raus oder ich spreche erst mit M. wenn gefühlt gar nichts mehr geht.
Aber vielleicht bekomme ich das ja auch noch irgendwann hin.

Diese Woche war wirklich extrem anstrengend und ich bin froh das ich heute nichts machen musste.
Aber mir ist aufgefallen, dass es mir an stressigen Tagen schwer fällt zu essen. Also entweder vergesse ich das, weil der Tag so voll ist und ich Abends dann platt bin oder ich hab einfach gar keinen Hunger.
Hatte aber wieder einen Termin bei der Frau mit den Imaginationsübungen. Normalerweise bin ich immer total hibbelig und hab Angst, aber diesmal war ich ganz ruhig, das Gespräch war echt gut und ja..es war einfach ganz locker.
Und dann stand der Friseurbesuch an und ich war bei einem wo ich noch nie war. Und die Frau war super lieb und hat alles ganz vorsichtig gemacht. Jetzt hab ichs hinter mir und muss erst in ein paar Monaten wieder hin ^^ (das ist der Vorteil an langen Haaren) :lol:

Morgen gehen M und ich spazieren. Mal sehen wo wir hingehen. Vielleicht in den Wald oder ans Wasser. Und dann ganz entspannt ein bisschen laufen gehen.
Und dann ist das Wochenende fast vorbei.

Lieben Gruß
Whisper..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Marnie
Beiträge: 304
Registriert: Di Apr 21, 2020 4:26 am

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Marnie » Mo Jul 27, 2020 1:43 am

Ich finde es sehr schön, dass du M hast, um mal ettwas zu unternehmen, oder auch mal zu reden. Ich kann es sehr gut verstehen, dass du meinst, du müsstest es ja auch mal ohne Hilfe schaffen. Aber wer sagt das denn? Es gibt Hilfe und die darf auch in Anspruch genommen werden. Dazu ist Hilfe da. Weißt du, ich denke auch oft so. Ich war jetzt 2 Jahre ohne Therapie und Klinik, mir ging es oft nicht gut, aber habe immer gedacht, es müsste doch auch mal ohne Hilfe funktionieren. Leider hat es trotzdem nicht funktioniert, auch wenn ich mir das so oft gesagt habe. Anfang des Jahres war ich dann, weil gar nichts mehr ging, in einer Tagesklinik, da hat mir der Oberarzt "den Kopf gewaschen". Er hat gesagt, dass es nichts nützt, immer nur so streng mit mir zu sein, dass ich alle Rechte auf Hilfe habe, erst recht wegen meinem traumatischen Hintergrund und dass es überhaupt nicht schlimm ist, um Hilfe zu bitten. Nunja, jetzt fange ich wieder mit einer Therapie an und werde auf die Warteliste einer Traumaklinik gesetzt. Und vch bin 54 Jahre. Ich möchte nur, dass du weißt, dass man solange Hilfe in Anspruch nehmen darf, solange man sie eben braucht. Auch das muss ich noch lernen.

Whisper..
Beiträge: 1129
Registriert: Sa Okt 10, 2015 4:26 pm

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Whisper.. » Do Jul 30, 2020 2:34 am

Danke Marnie.

Vermutlich ist es so. Hilfe ist okay. Immer. Vielleicht geht das in den Kopf. Irgendwann.

Und wieder Gedankenpudding.
Versuche mit dem Löwen und dem Bären den Pudding zu fressen. Klappt nichts so ganz, irgendwie. Wir sind einfach zu satt.
Schlafen geht auch nicht. Der Tag hat gerade erst angefangen und ich bin jetzt schon froh, wenn der endlich vorbei ist. Wahnsinn.
Der Tag wird anstrengend. Um 9 Uhr muss ich aus dem Haus. Uff. Und um 18 Uhr bin ich erst wieder daheim. Tja. Das wird schon. Und danach darf ich ins Bett fallen. Und schlafen. Ganz lange.
Gestern hatte ich in der Nacht einen Traum. In dem Traum ist etwas schlimmes passiert und ich habe im Traum auch geweint (jetzt im Nachhinein weiß ich nicht mehr worum es ging). Ich wurde wach und hatte auch im Hier und Jetzt Tränen in den Augen. Das war echt gruselig. Kann das wirklich so nah beieinander liegen? Traum und Realität?
M ist am Wochenende weg. Dann bin ich mit den beiden Mädchen allein. Das kann echt lustig werden..ich hoffe das die zwei miteinander klar kommen. Ohne Streit. Da bin ich mal gespannt.
Tja. Und jetzt? Weiß ich auch nicht..
Irgendwas ist seitdem in mir gestorben.

Marnie
Beiträge: 304
Registriert: Di Apr 21, 2020 4:26 am

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

Beitrag von Marnie » Fr Jul 31, 2020 5:16 pm

Hallo whisper,

ja das dauert, bis es auch im Kopf , aber auch im Herz angekommen ist, dass man Hilfe, soviel man eben braucht, in Anspruch nehmen darf. Wie du siehst, bin ich schon viel älter und habe auch noch meine Probleme damit.
Ja, manchmal sind Träume leider so real, dass man nach dem aufwachen meint, man hätte das direkt zeitgleich so erlebt. Mich erschrickt das auch oft.

Dann wünsche ich Dir jetzt ein entspanntes Wochenende mit den Mädels ohne Streit.

Viele Grüße
Marnie

Antworten