Erneuter Anlauf - Wieder da

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Sa Jul 04, 2015 12:41 am

Ich sollte mehr schlafen!!!
Und wir müssen dringend die Medis besser einstellen...Sonntag beinahe eine Unfall gehabt, tausend Engel auf der Straße..bin von rechts nach links und habe dann den Grünstreifen der Landstraße touchiert...zum Glück war gerade kein Gegenverkehr...DANKE lieber Gott...das war haarscharf...

Habe im Schmerzzentrum angerufen, mein Arzt und ich haben vereinbart die Tage kein Auto..und dann wieder sehen...heute gab es auch einige solcher Situationen die dann haarschaf waren, ohne dass etwas passiert ist...

Fortbildung war gut, aber sehr anstrengend da auch viele Schmerzen....
dann noch zwei ruhigere Tage gehabt und seit Mittwoch Wiedereingliederungsversuch...fühlt sich nicht ganz so toll an...aber wie meinte meine geistlichen Begleitung am Dienstag...dann bekommen sie wieder ein Gespür dafür wie es ist zu arbeiten...was geht und was geht nicht...wo hacket es noch, was geht schon ganz gut.....

werde am Sonntag noch die eine oder andere weitere FB schreiben...und dann bleibt einfach das Vertrauen, Glauben und Hoffen, dass Gott für mich einen guten Weg und einen guten Platz findet...

mit der Therapeutin war/ist gerade sehr schwierig...wie hinter der Mauer, Stacheldrahtzaun...Sprachlosigkeit...keine Lust Dinge anszusprechen...bin so weit weg von ihr...

Müde muss wirklich ins Bett, morgen auch großes Konzert...besser so!

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Sa Jul 04, 2015 4:05 pm

Warum lernt es der Scheißkerl nicht, warum??? Könnte kotzen!!!
Er hatte mich noch gefragt, ob es etwas im Garten zu erledigen gibt und ich "NEIN"...und was ist gestern morgen dann passiert und ich habe es erst heute morgen gesehen, da es gestern ja spät und dunkel war, als ich heimgekommen bin.

Er hat einfach mal wieder im Garten etwas "erledigt" von dem er dachte, wir hätten es übersehen, vergessen oder keine Zeit...NEIN verdammt noch mal...das war der Beinwell und den wollte ich noch...und der ist so toll für die Bienen im Garten...ob der da jetzt ein wenig in Schieflage auf dem Gartenweg liegt oder nicht, ist doch mein Problem...und nebenbei hat er dann auch gleich noch Setzlinge vom Frauenmantel mit entsorgt..

Ich verstehs wie so oft, ja auch in unserer Ehe nicht, was ist das Problem wenn ich NEIN sage...wenn ich sage, NEIN ich brauche keine Hilfe im Garten...will mir nicht in den Kopf...

so jetzt fertig machen für das großen Open-Air Konzert...wir haben in ca. einer Stunde Stellprobe...bei gefühlt 100 Grad Hitze...hoffentlich geht das für alle gut...Junggirls und wenig Trinkerinnen..sind heute wohl für Kollaps gefährdet...

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mo Jul 06, 2015 8:52 pm

Die Mauer

Nicht zu übersehen und unüberwindbar steht sie da,
zwischen uns, und verhindert jede Kontaktmöglichkeit.

Jeder Versuch, über die Mauer hinüber zu schauen,
wird durch den Stacheldraht oben drauf unmöglich gemacht.

An den elektrischen Schießanlagen scheitert jeder Gedanke,
die Flucht zu wagen und sich auf die andere Seite zu begeben.

Die Mauer verstellt so sehr den Blick auf die andere Seite,
dass Rettungsangebote nicht wahrgenommen werden.

Hilfe die sich auf den Weg macht sich der Mauer nähern,
wird mit aller zur Verfügung stehenden Gewalt abgewehrt,
aus Furcht, die Hilfe könnte sehen,
wie es auf der anderen Seite wirklich aussieht.
Es ist und bleibt schwierig mit ihr im Kontakt...
sie hat heute versucht wieder ein paar Mauersteine abzutragen, damit wir bei ihr einen Raum finden im dem ein "guter" Umgang zwischen uns und ihr aber auch zwischen den unterschiedlichen Anteilen möglich wird/ist...hat 90 Minuten gedauert, bis wir dahin kamen und uns darauf einigen konnten..

und ich bin nach wie vor schon wieder oder immer noch oder überhaupt sehr sehr müde und erschöpft...von daher ist jetzt hier Feierabend..

Shalom und guten Nacht - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Do Jul 09, 2015 8:48 pm

Mauerblümchen

Zart, klein und doch zäh erblüht das Mauerblümchen
an beiden Seiten der Mauer entlang.
Vorsichtig, langsam und doch beständig,
schlängelt sich das Mauerblümchen durch die Mauerritzen hindurch.
In aller Unscheinbarkeit späht das Mauerblümchen hin und her,
unentschlossen für welche Seite es sich entscheiden soll.
Achtsam wägt das Mauerblümchen das Gesehene und Gehörte
der beiden Seiten ab.
Noch misstraut es der jeweiligen Seite und beschließt für das Erste an der Mauer zu bleiben, aus Angst vor den Gefahren die auf den jeweiligen Seiten lauern.

An der Mauer bleibend kann das Mauerblümchen in sicherem Abstand die Situation abschätzen und leichter mit der jeweiligen Seite in Kontakt treten.
Wie dünnhäutig sind wir an manchen Tagen, wie verletzlich selbst durch gut gemeinte Aktionen im Rehasport.

Wir hatten Gruppengymnastik und der Physio hat mir schon angesehen, dass es mir scheiße geht und ich ziemlich große Schmerzen habe. Er hat dann von sich aus gesagt, als er Übungen auf dem Boden liegend gemacht hat, ich soll nicht beginnen bevor er bei mir ist...bei den ersten beiden Übungen ging das auch gut, obwohl ich große Probleme hatte und er gesagt hat ich solle max. die Übungen 5 mal (statt 10 mal) wiederholen...bei einer Übung in Bauchlage sollten wir uns mit den Händen und Unterarmen und den Zehenspitzen vom Boden abdrücken...er ist gekommen, weil ja unser rechter Fuß nicht so mag...und hat erst am rechten Fuß geholfen und vorsichtig den Rücken korriegiert (schwupp...und weg..) und dann vor uns gekniet und die Hände/Arme an den Handgelenken fixiert...WEG!!!
CHAOS und GESCHREI...viel und zu lange wimmernd und weinend auf der Matte gelegen...erst als die einen Arzt holen wollten ging es einigermaßen,
der PHysio war sichtlich irritiert und schockiert...er hat ja nicht gemacht...noch nicht mal für mich so direkt...aber für LL war es die Katastrophe und die war dann für einige Minuten echt am agieren...
Panik bei mir...und dann Scham...wie kann es soweit kommen??

Muss schauen, dass ich das nächste mal besser für uns sorge..

mit unserer Therapeutin klären...

heute ist unsere Tochter zu Besuch gekommen, bleibt mir ihrem Freund bis Sonntag...helfen renovieren...super schön...

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Jul 12, 2015 9:23 pm

Wann werde ich wieder etwas weniger dünnhäutig...obwohl Freitag ein einigermaßen guter Tag war,hätte ich mich einfach den ganzen TAg hinliegen können und schreien, weinen, jammern..und doch ging dann gegen Spätnachmittag die Sonne auch in meinem Herzen auf...meine Tochter samt Partner und mein großer Sohn renovieren hier die Wohnung... :) 8) und gegen Abend haben wir dann auch noch gegrillt...
gestern war ein arbeitsamer Tag dann, helfen beim ein-/ausräumen, putzen und so...und im Garten ein wenig und für heute was vorbereitet...

heute dann Treffen innerhalb der Weiterbildung...war ein sehr schönes Treffen...gute Übungen die wir gegenseitig angeleitet haben, erste eigene therapeutische Interventionen...einfach gut...und sehr stimmig...und wir haben uns gut wahrgenommen und uns gegenseitig gut gesehen..hat mir gut getan und mich wieder ein wenig gestärkt und geerdet...

Morgen dann neue Woche und wieder ein Start mit Wiedereingliederung.

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Do Jul 16, 2015 4:42 pm

Was soll ich schreiben - Rückzugstendenzen. Wenn andere Menschen gerade sich nicht melden, passiert hier wenig. Eigentlich will ich ? - ! - ?
Nein , auch darüber will ich gerade nicht schon wieder nachdenken müssen. Hört das irgendwas, oder erst wenn wirklich RUHE ist.
Zum Teil hängt uns sehr die Erfahrung von letzter Woche nach mit dem Physio, der andere Teil heißt, dass wir ja vergangen Freitag das Opiat gewechselt haben. Nun bin ich nicht mehr so extrem müde, dafür ist mir "der Appetit vergangen"...was ja mal ganz nett, vor allem wenn man ein paar Pfunde zuviel hat. Aber wenn ich eigentlich Hunger habe und mich vor dem Essen ekelt, obwohl es ganz frischen Obst teilweise aus dem eigenen Garten ist...meine Lieblingsspeisen...ich es kaum schaffe etwas gut zu essen und meinem Magen zu erklären, dass es auch dort bleibt..einfach auch Scheiße..irgendwie verliert mein Leben gerade echt an Qualität....und ich merke wie sehr ich mein Leben um den Schmerz herum organisieren. Das will ich nicht. Ich will leben- wohl für immer mit Schmerzen.
Aber ich würde es gerne bestimmen und mich nicht so bestimmen lassen. Vielleicht doch im Schmerzzentrum diese Termine meines Arztes wahrnehmen - Gruppe zur Schmerzdistanzierung. Beschreibung klang ganz gut. Aber brauche ich das wirklich...wie viel Sozialarbeiterin und Krankenschwester ist dann wieder da und nicht lara64 die eigentlich was will, was braucht, und sei es einfach auch mal Gleichgesinnte die unter fachlicher Anleitung sich austauschen...sozusagen die Theragruppe für Schmerzpatienten.

Und dann hat am Dienstag meine Physio ein wenig gemeutert, sie würde gerne wissen ob das am Fuß ein Ermüdungsbruch ist, oder nur eine Knochenhautentzündung. Also gestern bei Orthopäden gewesen..Röntgen nicht eindeutig...Überweisung für MRT...
Keine Lust auf noch ne zusätzliche Baustelle...

Und doch entwickle ich so "ohne Körper" auch meine anderen Fähigkeiten und Qualitäten, Ressourcen verstärkt...
Partner meiner Freundin hat Germanistik studiert und hat gemeint ich solle ihm einmal ein paar Gedichte etc. zum im Ruhe lesen geben. Er hat ebenfalls schon Lyrik publiziert und würde mir ggf. helfen/korrieren und einen Verlag suchen...
auch für das Malen tut sich gerade ein Türchen auf...

Ohne die ganzen Schmerzmedis fände ich das Wetter klasse...ich liebe es so heiß...

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Jul 19, 2015 6:13 pm

Ein paar Tage Auszeit, dringend nötig und gut. Andere Menschen, andere Gespräche, anderes Leben. Nicht hier und und doch hier. Zwischenstation auf einen Weg zu mir.
Gelacht, geweint, gebetet und wieder gelacht. Gesungen, gespielt und nachgedacht. Frage beantwortet und Fragen gestellt, neue Erkenntnisse gewonnen, die eine unbekannte Situation erhellt.

Bevor ich nun ganz lyrsich werde, die Auszeit hat mir gut getan und mich gestärkt. Nächste Woche dann auch Intensivtage der FB, da graut mir ein wenig vor. Aber nun dann , Augen zu und durch.

Für die Natur, wäre so ein richtiger Regenguß mal klasse, aber danach sieht es hier gerade nicht so aus. Mein Garten und alle anderen Pflanzen lechzen danach und mich würde es auch enorm entlasten.

Nun denn, auch diese Tage werden vorbei gehen und dann werden wir sehen.

Morgen erst einmal auch Therapie...heikel dort hinzugehen...heikel nicht hinzugehen...heikel...und doch wohl sehr wichtig gerade...
Wie auch immer, bisher hat unser Thera es meist geschafft, das ganz gut zu strukturieren.

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » So Jul 26, 2015 11:38 pm

Ich war auf eine meiner Fortbildungen und es war wie meist sehr anstrengend und herausfordern. Auch weil es nicht nur von Freitag Abend bis Sonntag Mittag ging, sondern bereits am Mittwoch um 10 Uhr begonnen hat. Wir gemeinsam mit dem Kurs im dritten Jahr gemeinsam auf FB waren, und es einiges an Übungssettings und Co. gab. Hier bei uns auch für manchen Stress gesorgt. Eigentlich passt die FB gerade nicht so gut, aber andererseits ist es eine Chance vor allem hinsichtlich der beruflichen Umorientierung.

Heute auch große Schmerzen und Müdighkeit, werde wohl nicht allzu lange wach bleiben wollen.
Morgen irgendwie auch ein schwieriger Arbeitstag- dann zum Glück am Mittag frei.

Thema Ärzte, besonders Zahnarzt und Frauenarzt stehen ganz dringend oben an..
Zahnarzt löst hier tierisch Flashs aus...keine Ahnung wie das gehen kann. Wir waren seit 7 Jahren nicht mehr beim ZA, da auch nur ein,zwei mal kurz und dann immer auch nur Notfallmäßig..

Wir haben eine DVD bestellt, die unsere Therapeutin empfohlen hatte für unsere(n) Ärzte, wenn hier wieder Symptome auftreten/wegsind/nicht zu erklären sind..

Bin auf die DVD gespannt.

Shalom - lara64

Aufatmende
Beiträge: 922
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von Aufatmende » Mi Jul 29, 2015 9:51 am

Ich hab meiner zahnärztin geschrieben, kann dir per PN eine Kopie schicken.
Weil es da immer so viele Geräusche gibt, imaginiere ich mich möglichst weg: Meeresrauschen, ich gehe dort langsam spazieren, es gibt Geräusche von einer Baustelle im Hintergrund. Ich gehe meine Sinne in der Imagination durch.
Und ihc lade manche Innenkinder extra aus, die versorge ich vorher am sicheren inneren Ort.
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mi Jul 29, 2015 4:29 pm

Hallo Aufatmende,

danke für dein Angebot, nehme ich gerne an. Ich muss erst einmal "meine" Zahnärztin suchen/finden. Wir sind inzwischen ja mehrfach umgezogen, und haben vieles an Kontakten und Strukturen ja auch abgebrochen. Daher gibt es keinen ZA..aber vielleicht könnte deine Mail in abgewandelter Form innerhalb einer Anfrage von mir mitreinkommen...

Leider gelingt mir der Umgang mit den Anteilen noch nicht so gut...daher wird mich wohl eine Freundin begleiten. Zumindst bis in Wartezimmer, damit gleich anschließend eine Realitätsüberprüfung für alle Fälle möglich ist...und wir werden es mit unserer Therapeutin klar vorbereiten...leider drängt nun die Zeit ein wenig...eine Krone im Sichtbereich wackelt ein wenig...

Sonst freue ich mich heute auf ein Konzert am Abend...

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Do Jul 30, 2015 7:23 pm

Blöder Zufall die Woche...Physio und Ergo sind beide krank, und da ich ja letzte Woche auf Fortbildung war, auch keine Anwendungen hatte, ist mein Körper leider ein wenig erbost...meine HWS lässt mich kaum nachts in Ruhe schlafen und die LWS ist nach 4 Stunden arbeiten heute gestresst gewesen...ach ja, und der kaputte Nerv, der das Schmerzsyndrom ausgelöst hat, ist diese Woche auf Kriegfuß mit mir..

daher zum Erstaunen meines Umfeldes, heute Nachmittag zwei Stunden im Garten gewesen...ich liebe meinen Garten...in Ruhe ohne jemanden zuhören zu müssen, ohne mit jemanden reden zu müssen arbeiten, leise singen...mal Kraft brauchen (wenn ich auch nicht immer weiß woher nehmen, wenn nicht stehlen..), mal meditativ verblühtes und verdorrtes abschneiden oder das Unkraut entfernen...

in diesem Sinne heute Nachmittag einen guten Tag gehabt...hoffe die beiden Ladies aus der Physio und Ergo sind nächste Woche wieder fitt...

Und ich habe einen ZA gefunden. Einen ZA mit einem Leitbild und einer Ethikverordnung?..Ich wusste bis jetzt nicht mal, dass es sowas für ZAs auch gibt...haben eine knappe Mail geschrieben und hoffen, dass die Praxis antwortet...

Shalom - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mi Aug 05, 2015 10:55 pm

Gerade fliegen die Tage, auch weil es derzeit wieder "100" Baustellen zugleich gibt und wir hier eine Priorisierung vornehmen müssen. Vor allem hinsichtlich der Tatsache, dass unsere Thera demnächst 4 Wochen in Urlaub ist!! Was bei manchen hier für völliges Chaos, Panik und Angst sorgt, andere ganz froh sind und hoffen, dass sie nicht wieder kommt 8) , andere unsicher sind wie das wird...im vergangenen Jahr, gab es zu Beginn ihres Urlaubs einen sehr unschönen Brief gegeben...wir haben zwar vorgesorgt, mich stresst es trotzdem...

daneben ist gerade das Thema ZA ziemlich akut hochgepoppt...und wir haben für nächste Woche früh morgens einen Termin erhalten...da bekomme ich schon beim schreiben Körperprobleme..

Was total blöd ist, ist dass die Thera jetzt gerade Kontakt aufnehmen konnte mit jemanden im Innern der eine ganz wichtige Rolle spielt...und gerade jetzt muss sie in Urlaub gehen...??? Ob danach dann noch Kontakt möglich ist...?

Meine HWS fühlt sich trotz einer Physiostunde an wie nach einem "Schlag ins Genick"...total heftig und unangenehm..
Noch zwei Tage und dann ist erst mal wieder WE..

Ich liebe die Sonne und auch wenn es so warm ist, allerdings mit dem Opiat gestaltet sich das häufig sehr unangenehm...da wäre mir weniger warm lieber...

Da ich echt müde bin, oder das Opiat wieder die Augen zufallen lässt..

Ab ins Bett - Shalom - lara64

Aufatmende
Beiträge: 922
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von Aufatmende » Do Aug 06, 2015 8:49 am

daneben ist gerade das Thema ZA ziemlich akut hochgepoppt...und wir haben für nächste Woche früh morgens einen Termin erhalten...da bekomme ich schon beim schreiben Körperprobleme..
Du könntest nach innen fragen, wer die Körperprobleme verursacht, dorthin transportieren, dass das ein berechtigtes, aber altes Gefühl ist und den Teil morgens vor dem Zahnarzt gezielt am sicheren inneren Ort unterbringen (bei mir würde jedenfalls am Abend vorher nur bedingt funktionieren, vielleicht kannst du es da wenigstens vorbereiten). Das hat bei mir geklappt, als beim Zahnarzt noch nicht so viel Sicherheit war.
dass die Thera jetzt gerade Kontakt aufnehmen konnte mit jemanden im Innern der eine ganz wichtige Rolle spielt...und gerade jetzt muss sie in Urlaub gehen...??? Ob danach dann noch Kontakt möglich ist...?
Diejenige ist schon so lange verschlossen in deinem Inneren, dass sie jetzt auch noch weiter warten kann, ich spreche aus Erfahrung :?
Mir hilft manchmal, auf die HP der Praxis zu gehen, dort sind nämlich Bilder der Praxisräume und eins von meiner Therapeutin. Da kann ich in Gedanken schon etwas vorweg nehmen.
Meine HWS fühlt sich trotz einer Physiostunde an wie nach einem "Schlag ins Genick"...total heftig und unangenehm..
Und wiederum die Frage: Wer in dir hat einen Schlag ins Genick bekommen und was braucht sie in deiner Realität oder imaginativ? Ich weiß, das ist alles extrem zeitaufwändig und anstrengend, aber über die Jahre (nicht Monate....) zahlt es sich aus, weil langfristig alle Innies zufrieden sind oder zumindestens ihre Bedürfnisse so konkret ausdrücken, dass es eine Chance gibt, sich zu kümmern.

Friede sei mir dir
die Aufatmende
Rückfälle sind Vorfälle!

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Sa Aug 08, 2015 1:07 am

Liebe Aufbruch,

vielen Dank für deine Kommentare.
Du könntest nach innen fragen, wer die Körperprobleme verursacht, dorthin transportieren, dass das ein berechtigtes, aber altes Gefühl ist und den Teil morgens vor dem Zahnarzt gezielt am sicheren inneren Ort unterbringen (bei mir würde jedenfalls am Abend vorher nur bedingt funktionieren, vielleicht kannst du es da wenigstens vorbereiten). Das hat bei mir geklappt, als beim Zahnarzt noch nicht so viel Sicherheit war.
Es gibt keine Kommunikation zwischen den Anteilen und mir und auch, soweit ich das mitbekomme keine Kommunikation untereinander..und wohl auch keine Kommunikation mit den anderen beiden "ANPs"...einige Anteile kommunizieren mit der Theapeutin...
Mit dem "sicheren Ort" gab es vor 2 Jahren in einem anderen Therapiesetting eine sehr traumatische Erfahrung, seither ist es nicht wieder gelungen einen "sicheren Ort" herzustellen...es gibt einen Anteil der bisher die Kinder an der Ort "geflogen" hat...Therapeutin wird am Montag ihn bitten, sich am Mittwoch Morgen um die "Kinder" zu kümmern...daneben wird uns eine Freundin ganz real begleiten.
Und wiederum die Frage: Wer in dir hat einen Schlag ins Genick bekommen und was braucht sie in deiner Realität oder imaginativ? I
Was sie außer ganz konsequenter Phsyio und Rückensport braucht weiß ich, auch dass es zeitaufwendig ist...leider nimmt sie meine Fürsorge noch nicht so an...hier gibt es einfach total viel Misstrauen auch mir gegenüber, das oft auch berechtigt ist und daher ist oft erst einmal Grundlagenarbeit angesagt...Vertrauen aufbauen..

Wir waren heute am frühen Abend am Badesee, da waren die Familien weitestgehend schon weg...schwimmen ist meist total klasse, wenn es kein Schwimmbad ist...heute war es total klasse...
Als wir zuhause ankamen, hat unser Großer das Abendessen fast fertig gekocht gehabt...Gemüselasagne und Mousse au chocolat...und dann wie so oft seit Opiatumstellung...ich sitze vor dem leckeren Essen und mich ekelt...was ein Scheiß...ja das hat mit der Biographie und mit dem Opiat zu tun...ist in dem Moment mir so scheißegal...weil ich innerhalb von vier Wochen vier Kilo abgenommen habe...was hier wieder anderes auslöst...und meinen Schmerztherapeuten auf die Matte ruft...der dann..keine Ahnung ich habe ihn gebeten mit meiner Thera zu telefonieren...
Unsere Physio hat es heute es auch mal wieder mit Kälte versucht..zumindest auf der Arthrose im Mittelfuß, der Op-Narbe am Unterschenkel..wobei inzwischen die Nervenläsionsschädigung auch den Fußrücken erreicht hat...kein Kälteempinden...links wie immer normal und auch re. außerhalb des Versorgungsgebietes des Nerv..normal Kälte..
Versuchsweise auch die LWS...da hätte sie heute mit all ihrem Gewicht zwischen die verrutschen Wirbel gehen können...manchmal ist es leider ihre " Triggerpunktschmerzen" auszuhalten, als die Schmerzen die von der Spinalkanalstenose und den Gleitwirbel herrühren..die HWS war wieder wie Beton...nun ja...sie bekommt sie wieder lockerer...

Und natürlich gibt es da Erinnerungen hin...ABER da sind wir noch MEILENweit entfernt von..

Für morgen ist erst noch ein wenig Wohnung putzen angesagt, bevor eine enge Freundin kommt und wir den Gottesdienst für Sonntag gemeinsam voll vorbereiten...freue mich sie zu sehen...

Gestern und heute auch regen Mailverkehr zwischen der Therapeutin und manchen Anteilen...
Am Montag mal wieder ein kl. Dankeschön mitbringen...unseren "Frauenwandeltee"...wir(sie und ich) sind ja hin und wieder im selben hormonellen Auf-und Ab..und da ich weiß, dass sie Pesto mag, habe letztes WE Pesto aus dem Garten gemacht..

so nun aber ab ...
Shaolom und gute Nacht - lara64

lara64
Beiträge: 2153
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Erneuter Anlauf - Wieder da

Beitrag von lara64 » Mi Aug 12, 2015 6:16 pm

Das WE war ein sehr schönes...und es hat mir gut getan mit A. hier den Samstag Abend zu verbringen, den Gottesdienst zu gestalten, zu quatschen, Musik hören...
Sonntag war außer Gottesdienst halten Ruhe angesagt und das war auch gut so...

Montagmorgen Ergo...wie so oft erst einmal mit "Heißer Rolle" begonnen...und dabei uns eine Verbrühung zugezogen...jupp nun können wir es quasi "Rot auf Weiß" der BG belegen...ich nehme in dem geschädigten Nervenareal kein Kalt/Heiß warm und auch so manches an sensiblem eben auch nicht...wir bilden uns das nicht nur ein...die Ergo ist so sehr erschrocken...war völlig von der Rolle...

Montag Therapie war gut eher sehr gut...je länger je mehr schätze ich ihre fachlichen Qualitäten...die menschlichen sowieso...es gab so eine lange Liste an Themen...so dass wir mit der Zeit gut schauen mussten..
Zuerst das mit der Verbrühung geklärt, da ich einen Rock getragen habe, hat sie den Verband gesehen..und ihre Frage nach DIS an diesem Morgen. Eher sehr nein, ich hatte schon häufig bei der Ergo " Heiße Rolle"...ich habe immer die selbe Ergotherapeutin seit über 2 Jahren, wir kennen uns...kein Trigger...also ausnahmsweise halt auch mal physisch bedingt...

Danach haben wir dann geklärt, dass heute das Zahnarztthema oben ansteht, Vorbereitung für den Termin heute...und sowohl ER, als auch ein Thema dass einige Innenkinder berührt erst nach ihrem Urlaub...sie hat um nicht zu viel loszutreten NUR nach innen gesprochen...ohne ganz direkt Kontakt aufzunehmen...
sie hat lediglich für die Kleinen auf ein gemaltes Bild von einer der Kleinen einen wichtigen Text geschrieben, den ich gerade jeden Abend vorlese...wir wollten es mal versuchen als Brücke für die Kleinen...

Sie schon thematisiert hat, dass wir klären müssen, warum immer vor ihrem Urlaub so ein Chaos, warum immer da dann alle Themen zugleich, warum immer da dann alles so schwierig...bzw. eben was brauchen, die, die da gerade immer so Chaos verursachen, was ist die Message und wie begegnen wir ihr..

Es galt eher dann noch zu klären, wie geht das in der Zeit so lange sie im Urlaub ist..mein Helferinnen-Kreis...Termin bei Fachärztin...usw.
Was brauche ich noch? Wie Suizidal schätze ich mich gerade ein? Wissen die Helferinnen noch was zu tun ist, und wo die Dinge zu finden sind??

So und heute einfach auch mal nicht so viel machen mehr am Abend...

Shalom - lara64

Antworten